Abenteuer Home-Office | Damit du im Home-Office ef

Abenteuer Home-Office | Damit du im Home-Office ef

Germany

Selbständig im Home-Office zu arbeiten ist eine besondere Herausforderung. Profitiere von meinen 20 Jahren Erfahrung mit dieser Arbeitsform - sowohl als Selbständige mit Online-Business, als auch als Angestellte. Themen wie Fokus halten, Selbstmanagement, Ablenkungen begegnen, Prioritäten setzen, eine flexible und doch effiziente Tagesplanung und praktikable Zeitmanagement-Systeme erwarten dich hier Podcast in kleinen, leicht umsetzbaren Häppchen. Außerdem stelle ich dir Tools und Technik immer im Kontext mit Workflows für dich als Online-Selbständige/r vor. Keine blanke Theorie, sondern direkt aus der Praxis! Für den Blick über den Tellerrand kommen auch andere Online-Experten und Menschen mit besonderen Umständen oder Strategien im Home-Office zu Wort. Gemeinsam erreichen wir, dass Du abends das geschafft hast, was Du schaffen wolltest – ohne geschafft zu sein ;-). Ich freue mich, wenn du dir die Zeit nimmst und bei der Show dabei bist!

Episodes

Motivationsloch? Die einzige Frage, die du dir jetzt stellen solltest … [P028]  

Motivation ist immer wieder ein großes Thema im Home-Office. Und eigentlich ist das völlig widersinnig.

Denn du hast es dir ausgesucht, im Home-Office zu arbeiten. Du hast dich dafür entschieden, dein Wissen und dein ganzes Herz in deine Selbständigkeit zu legen und warst dir sicher auch bewusst, was da auf dich wartet.

Und trotzdem passiert es, dass du völlig lustlos in den Seilen hängst, mit Zweifeln und Ängsten kämpfst …

Komisch, oder?

Der größte Motivations-Killer

Könnte es sein, dass es nur Bilder im Kopf sind, die sich zwischen dich und deine Motivation drängen? Deine Bilder darüber, was du kannst – und was nicht. Deine Bilder darüber, was du magst – und was nicht. Deine Bilder darüber, was leicht ist – und was nicht.

Im Podcast erzähle ich dir, was sich bei meinen letzten Motivations-Löchern so an Bildern herumgetrieben hat und wie ich sie gelöst habe:

Meine Landingpages sind potthässlich – ich kann das nicht.

Ich kann keine Verkaufs-eMails schreiben.

Zahlen-Ziele blockieren mich total.

Was wäre, wenn …

Wenn du davon überzeugt wärst, dass du super verkaufen kannst? Wenn du Spaß an deiner Buchhaltung hättest? Wenn es sich wäre, dass dir dein Produkt aus den Händen gerissen wird Wenn du Interessenten wie Kunden behandeln würdest? Wenn du so sportlich sein würdest, wie du möchtest? Wie würdest du dich jeweils verhalten? Was würdest du fühlen?

Wie würde es dir dabei gehen? Wie wäre deine Körperhaltung? Welche Bilder hättest du im Kopf?

Fazit: Fake it – and make it!

Den ganzen Artikel liest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/028

Die 7 größten Mythen über Planung [027]  

Nicht nur momentan kreisen viele meiner Gedanken rund ums Planen, das gehört zu meinem Business einfach dazu. Meine 1:1-Kunden möchten besser/sinnvoller/umsetzbarer planen und ich habe, wie du im Artikel "Das geht sich nicht aus!" lesen konntest, meine Planung vor kurzem völlig über den Haufen geworfen.

Mehr findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/027

Warum Mythos?

Ein Mythos ist eine allgemeine Aussage, die sich hartnäckig hält, obwohl es jede Menge Gegenbeispiele und Gegenargumente gibt. Diese Aussage wird als Tatsache hingestellt - und somit überhaupt nicht in Frage gestellt. Ist natürlich praktisch. Wieso solltest du etwas hinterfragen, was allgemeingültig ist? Du stellst ja auch nicht in Frage, dass der Himmel blau ist. Oder etwa doch?  

Also schauen wir uns einmal an, welche Mythen sich hartnäckig um Planung ranken. Dabei ist es übrigens egal, ob es um Projektplanung, Redaktionsplanung, Urlaubsplanung oder welche auch immer geht ...

1. Ein Plan muss perfekt und vollständig sein.

2. Du kannst aufholen, was du versäumt hast.

3. Du bist unflexibel und nicht kreativ, wenn du planst.

4. Der Plan im Kopf reicht!

5. Planung kostet zu viel Zeit. 6. Planen macht zu viel Druck.

7. Was einmal funktioniert hat, funktioniert immer.

Wie geht's dir mit diesen Mythen? Hinterlass' mir doch bitte deine Erfahrungen damit im Kommentar zu den Shownotes auf http://abenteuerhomeoffice.at/027

 

Die größten Fallstricke bei der Pomodoro-Technik - und wie du sie umgehen kannst [P026]  

Die Shownotes zu dieser Episode mit allen Verlinkungen findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/026

Wenn Pomodoro nicht funktioniert ...

Die Pomodoro-Technik ist schon in einigen meiner Blog-Beiträge und Podcast-Episoden Haupt- oder Nebendarsteller gewesen - einfach, weil sie für viele Homeworker funktioniert.

Aber was ist eigentlich, wenn du Tomaten magst, aber beim ersten Bissen in diese feststellst, dass sie dir nicht schmeckt?

Nach vielen Gesprächen und schriftlichen Diskussionen mit Pomodoro-Nichtanwendern traue ich mich zu behaupten, dass diese über die immer selben Fallstricke stolpern:

1. "Die 25 Minuten sind bei Pomodoro zu kurz"
2. "Ich vergesse darauf, den Timer richtig zu stellen"
3. "Das setzt mich zu sehr unter Druck"
4. "Pomodoro funktioniert bei mir einfach nicht."

Wie du das verhinderst, hörst du in dieser Episode ...

Dir hat's gefallen und geholfen?

Dann geh' doch bitte jetzt gleich auf iTunes und hinterlasse mir ein paar Sternchen und deine Rezension - damit noch viel mehr Homeworker in Zukunft effizient und zufrieden zuhause arbeiten!

http://abenteuerhomeoffice.at/itunes

Danke und bis bald,

deine Claudia

Im Gespräch mit Thaddaeus Koroma [P025]  

In diesem für mich sehr spannenden Gespräch erzählt Thaddaeus Koroma anhand seines eigenen Lebenswegs (der mit 28 Jahren noch gar nicht so lange ist) wie er bereits im Alter von 6 Jahren seine Vision, Fußballprofi zu werden, gefunden hat.

Der Coach ist nicht größer als der Spieler - er ist dafür da, dass der Spieler das Beste aus sich selbst herausholt, die beste Version seiner selbst wird!

In dieser Episode erfährst du:

Seinen Umgang mit Verletzungen und Rückschlägen Seine Definition von Glück und Erfolg Warum die eigene Identität wichtiger als die Vision ist Über die Relativität von leeren Kühlschränken Wie er vom Sportinvaliden zum Coach wurde Warum er den Abschluss des Tages so wichtig findet Und noch vieles mehr. 

Alle Links zu Thaddaeus findest du in den Shownotes unter http://abenteuerhomeoffice.at/025

 

Ist Automatisierung böse? 3 leichte Möglichkeiten zum Einstieg [P024]  

Im letzten Blogbeitrag ging es in gewisser Weise schon um das Thema Automatisierung, nämlich um das Befüllen der SocialMedia-Kanäle mit Hilfe eines Tools - und der Konsequenzen, die sich daraus eventuell ergeben.

Aber das automatische Posten ist bei Weitem nicht alles, was du an Arbeitsabläufen in deinem Business über diverse Tools abwickeln (lassen) kannst.

Die Shownotes zur Episode: http://abenteuerhomeoffice.at/024

Du kannst dir und deinen Kunden das Vereinbaren von Terminen erleichtern. Du kannst dich an etwas erinnern lassen. Du kannst verschiedene Tools miteinander arbeiten lassen. Du kannst mit mehr Menschen gleichzeitig Kontakt halten. Du kannst deinen Kunden ein Service anbieten, das du ohne Automatisierung gar nicht abwickeln könntest.

In dieser Episode erfährst du:

Warum Automatisierung ein kontroverses Thema ist. Was der meiner Meinung nach falsche Weg ist. Wie du welche Tools einsetzen kannst. 3 Vorschläge für deinen sanften Einstieg in Automatisierung.

Hier geht es zu den Shownotes: http://abenteuerhomeoffice.at/024

Die Finanzista: Mache deine Zahlen zu deinem Freund! [P023]  

Schon sehr spannend, einmal mit einer Expertin über Finanzen und Zahlen zu plaudern! Dass Eva Ramuschkat Zahlen liebt, merkt man sofort. Und Eva hat auch einige gute Tipps und Tricks drauf, wie du die ersten kleinen Schritte gehen kannst, um ein gutes Gefühl für deine Finanzen zu bekommen.

In dieser Episode erfährst du:

Die Finanzista stellt sich vor Tipps zum Umgang mit der "ungeliebten" Buchhaltung Wir diskutieren über Geld-Ziele und warum es Sinn machen kann, sich wöchentliche Ziele zu setzen. Wie der Geld-Planer entstanden ist und wie sich Eva motivieren konnte. Einen Tipp, wie du sofort nach dieser Episode loslegen kannst!

Fazit

Gefallen hat mir besonders der Ansatz von Eva, Geld-Ziele nicht nur in Richtung Einnahmen, sondern auch für Ausgaben zu setzen!

Mich hat Eva eindeutig dazu inspiriert, mir öfter Geld-Ziele zu setzen - und diese Ziele wöchentlich in Taten zu übersetzen. Das habe ich sicher noch viel zu wenig konsequent gemacht.

Wie sehen deine Ziele aus?

http://abenteuerhomeoffice.at/023

Zahlst du zu viel? [P022]  

Hast du deine Tool-Landschaft im Blick?

Vielleicht kennst du das auch: einer deiner Lieblings-Blogger schreibt einen Bericht zu einem ultimativ genialen Tool, das dir bei einer deiner Aufgaben (bitte beliebige einsetzen) helfen könnte - und schon schlägst du zu.

Was? Davor bist du gefeit?

Ich leider nicht, muss ich gestehen. Kommt vielleicht daher, dass ich prinzipiell schöne technische Spielereien liebe ... Und so sammelt sich auf der Festplatte, im Plugin-Verzeichnis deines Wordpress-Blogs oder auch online eine Unmenge an Tools und Programmen an, die dich sogar ziemlich viel Geld kosten können.

Verschaffe dir einen Überblick über deine Tool-Landschaft - um weiter zu lernen, auszumisten und Entscheidungen zu treffen. 

In den Shownotes unter http://abenteuerhomeoffice.at/022 findest du die Entscheidungs-Matrix, die ich im Podcast erwähne.

In dieser Episode erfährst du:

Warum der Überblick über deine verwendeten Tools wichtig ist. Wie es zu Überschneidungen und "doppelt-moppeln" kommt. Wie du zu einer Entscheidung kommen kannst, was du weiter benutzen möchtest. Wie du dir einen Lernplan aufstellen kannst, um die Programme gut zu beherrschen.

Ich freue mich, wenn du mir für den Podcast auf iTunes ein paar Sternchen oder eine Rezension hinterlässt!

Deine Claudia

 

Willkommen 2017! Vorschau und Rückblick [P021]  

Zum Abschluss des Jahres ist es inzwischen schon fast Tradition, darauf zu warten, dass Marit Alke ihre jährliche Blogparade eröffnet.

Ich bin jetzt bereits zum dritten Mal dabei und es war durchaus spannend und aufschlussreich, sich auch einmal wieder den Rückblick auf 2014 und den Blogartikel Ende 2015 durchzulesen

Da habe ich einerseits Projekte gefunden, die ich einfach losgelassen habe (z.B. den PhraseExpress-Kurs), welche, die ich schon 2014 ins Auge gefasst und nun endlich abgeschlossen habe (z.B. den Podcast) und sogar ein Projekt, das ich völlig aus den Augen verloren habe, obwohl das Konzept schon lange fertig ist! Aber dazu mehr bei den einzelnen Fragen von Marit.

Die Shownotes mit allen Links findest du wie immer unter http://abenteuerhomeoffice.at/021

Wie eine enttäuschte Erwartungshaltung zu Neuem führt [P020]  

Mit enttäuschter Erwartungshaltung in den Kreislauf

Erwartungshaltung => wird enttäuscht => Irritation => Neugestaltung!

In den Shownotes auf http://abenteuerhomeoffice.at/020 kannst du nachlesen, wie es zu diesem Kreislauf kommt.

Das Großartige daran ist vor allem der letzte Punkt: die Neusortierung / Neuorientierung, die erst dadurch entstehen kann, dass deine Erwartungen eben NICHT erfüllt wurden!

Die Phase der Irritation, die zwischen deinen Erwartungen und dem Neuen steht, ist keine leichte, das durfte ich auch anhand von Goodbye 2016 erleben ;-). Aber, da musst du durch, um eben zu diesem Neuem, Großartigen zu kommen …

Damit du dir etwas mehr unter diesen Kreisläufen vorstellen kannst, habe ich überlegt, wo in meinen Kursen und in meinen 1:1-Beratungen diese besonders oft zu finden sind. Denn dann ist die Chance recht groß, dass du auch schon einmal in diesen Strudel (übrigens auch Strudel der Gefühle!) geraten bist.

Ich freue mich, wenn du mir deine Gedanken auf http://abenteuerhomeoffice.at/020 hinterlässt!

Wann es Zeit ist, deine Todo-Liste zu ignorieren [P019]  
Es gibt diese Tage …

http://abenteuerhomeoffice.at/019

In der letzten Woche hatte ich einen dieser Tage … an denen überhaupt nichts geht. OK, da war der Computer bzw. das Nichtfunktionieren des Computers daran schuld, aber es gibt auch viele andere „Gelegenheiten“, bei denen deine Planung völlig durcheinander gewürfelt wird.

Oder es wird jemand krank, oder du hast das Gefühl, es wird alles zu viel.

Kennst du diese Tage?

Dann ist es Zeit, deine ToDo-Liste zu ignorieren und dich auf das zu fokussieren, was gerade wirklich wichtig ist. Das Beruhigende ist ja: Es läuft dir mit Sicherheit nichts davon ;-).

In dieser Episode erfährst du: Wann es Zeit ist, in den Vogel-Strauß-Modus zu wechseln. Was ich in dieser Situation falsch gemacht habe. Was ich richtig gemacht habe. Die ersten drei Schritte raus aus der Krise.

http://abenteuerhomeoffice.at/019

 

12 Überlebenstipps für dein Home-Office [P018]  

Speziell für Eltern im Home-Office ;-)

Eine Zusammenfassung findest du hier: http://abenteuerhomeoffice.at/018

Ich denke, Kinder sind ganz oft der Antrieb dafür, dass Mütter oder Väter ins Home-Office wechseln. Egal ob als Angestellte(r) oder in der Selbständigkeit.

Genau so war es bei mir, meine Führungsposition als Abteilungsleiterin musste ich damals aufgeben. Heute wäre wahrscheinlich sogar das möglich.

Jedenfalls: die lieben Kleinen sind zusätzlich zur Selbst-Organisation und -Motivation oft eine ganz schöne Herausforderung im Home-Office!

Ich habe über meine 9 Überlebens-Strategien im Home-Office schon vor ein paar Jahren einen Artikel geschrieben und ihn dann Anfang 2016 "entstaubt" - und jetzt sind mir noch zusätzlich 3 Überlebens-Tipps eingefallen und das Duzend ist voll.

Eine Zusammenfassung findest du hier: http://abenteuerhomeoffice.at/018

Goodbye 2016 - Wie du dein Jahr im Home-Office entspannt abschließt [P017]  

Hier geht's zum Goodbye 2016! http://abenteuerhomeoffice.at/goodbye2016

Warum?

Aktionen zur Zielsetzung und Planung von 2017 gibt es genug Ich möchte mit dir aber zuerst das Jahr 2016 abschließen Damit du zuerst beendest und DANN neu beginnst Für das gute Gefühl, "fertig" zu sein!

Deine Aufgaben

Damit es nicht zu viel wird: 5 Themen, bis zum 9.1.2017 Zeit für die Umsetzung Alle 4 Tage bekommst du Zugang zu einer neuen Mission Du bearbeitest sie und schreibst darüber einen kurzen Artikel auf deinem Blog Darin verlinkst du zu meinem Artikel Und hinterlässt den Link zu deinem Artikel im Kommentar zu meinem Blogartikel

Dein Gewinn

Du sammelst lose Enden ein und schließt damit ab Hauptpreis: 3 x 1 Stunde Einzelcoaching mit mir per Skype 5 x Zugang zur Webinar-Bibliothek 10 x das Video-eBook 52 Hacks für deinen PC Jede aktive Beteiligung (= verlinkter Blogartikel von dir) zählt!

Also - klicken und anmelden!
http://abenteuerhomeoffice.at/goodbye2016

5 Wege zu deiner Motivations-Quelle [P016]  

Zum Abschluss der Einsteiger-Serie hier im Podcast gebe ich dir 5 Wege zur Auswahl, wie du zur unversiegbaren Quelle deiner Motivation kommst.

Und keine Angst, die ist nicht weit weg, sondern in dir selbst!

Wenn du dir diese 5 Wege zur Erinnerung aufschreiben möchtest, dann gehe zu den Shownotes auf http://abenteuerhomeoffice.at/016!

Wo nehm' ich bloß den Fokus her? [P015]  

Techniken und Methoden alleine bringen’s nicht!

Sich auf eine einzige Sache zu konzentrieren, ist für viele etwas, das nicht unbedingt Spaß macht. Wo es am Wegesrand doch so unheimlich spannende Dinge gibt, die mindestens genau so interessant sind!

Das vielseitige Interesse bis hin zu Multitasking wird in meinen Augen auch recht oft mit „Kreativität“ gleichgesetzt. Aber Fokus bedeutet nicht, dass du dich nur für eine Sache interessieren darfst und mit Scheuklappen durch’s Leben läufst. Es bedeutet nur, dass du dich zu einer Zeit mit einer Sache beschäftigst. Dann eben die Scheuklappen aufsetzt, um sie, nachdem du fertig bist, wieder abzunehmen.

Genau dieser Wechsel ist für uns Selbständige besonders schwierig, wie ich beobachten kann – nicht nur bei meinen Kunden :-).

Was macht es so schwer, den Fokus zu halten?

Vorweg: es gibt unzählige Methoden, Techniken und Tipps, die du dazu verwenden kannst, um konzentriert bei einer Sache zu bleiben. Ich habe allerdings beobachtet, dass die ganzen Tipps überhaupt nichts helfen, wenn die Basis dafür nicht gelegt ist.

Und diese Basis ist:

Ziele – Beschränkung – Planung

Besonders die Beschränkung halten wir Menschen sehr schwer aus. Der Mythos von „Alles ist möglich – und zwar jetzt und sofort“ gaukelt genau das vor, was eben nicht Realität ist. Aber auch Perfektionismus ist dabei nicht sehr hilfreich …
In dieser Episode erfährst du:

Was Fokus landläufig bedeutet
Warum Tipps und Tricks alleine nicht genügen
Wie Planung den Boden für Fokus aufbereitet
Warum Beschränkung nichts Böses ist
Und wo Beschränkung hilfreich für dich ist

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/015

5 schnelle Fragen, um deine Prioritäten leichter zu setzen [P014]  

Prioritäten setzen leicht gemacht?

Auch wieder so ein Begriff, der einem schnell einmal an den Kopf geworfen wird: "Na da musst du einfach andere Prioritäten setzen!". Damit wird ein sehr komplexes Thema in nur einen Satz gequetscht. Was drinnen nicht steht ist, WIE du FÜR DICH Prioritäten setzen kannst. Das kommt nämlich - wie so oft - ganz drauf an und ist somit sehr individuell und bedeutet unterm Strich eines:

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/014

Methodik ist nicht alles!

Methoden gibt es einige und in der Episode reiße ich auch ein paar davon an:

Die ABC-Methode
Die Eisenhower-Matrix
Die Alpen-Methode

Bei allen dreien werden die anstehenden Aufgaben nach bestimmten Kriterien (meist wichtig und/oder dringend) bewertet und danach sortiert, wobei die Alpen-Methode in meiner Wahrnehmung dabei noch Schritte davor und danach einfügt. Das macht sie neben dem priorisieren und auch für die Umsetzung wertvoll.

Damit kümmerst du dich nämlich nicht nur um die Wichtigkeit und Dringlichkeit einer Aufgabe, sondern auch darum, wie lange du geschätzt dafür benötigen wirst. Außerdem hältst du nachdem du die Aufgaben erledigt hast, auch eine Rückschau darauf. Was hat funktioniert? Was nicht?

Du kennst mich - das finde ich besonders wichtig! In den Shownotes ein Stück weiter unten findest du auch Links zu weiterführenden Artikeln von KollegInnen.

Aber wie die Überschrift schon sagt: Methodik ist nicht alles.

Darum gibt's in dieser Episode auch noch für dich:

Prioritäten haben mit Zielen zu tun
Wie du deine Prioritäten von Außen nach Innen setzt.
5 Fragen, die dich schnell entscheiden lassen:
"Was bringt mir unmittelbar Geld in die Kasse?"
"Was passiert, wenn ich das jetzt nicht mache?"
"Was dient meinem äußeren Ziel?"
"Wenn ich morgen drei Wochen auf Urlaub fahren würde - was würde ich dann noch heute erledigen?"
"Was muss ich tun, um heute zufrieden schlafen zu gehen?"

Fazit

Immer wenn es um Entscheidungen geht, geht es auch darum zu einer Sache "ja" und zur anderen "nein" zu sagen. Deine Zeit ist nicht unendlich dehnbar und die Aufgaben sind auf der anderen Seite nicht unendlich kürzbar - auch wenn es Edwards Gesetz gibt.

Probiere selbst aus, welche der fünf Fragen dich am Schnellsten ins Handeln bringt - und dann pinne oder klebe sie dir möglichst sichtbar irgendwo hin, wo du sie immer bei der Hand hast, wenn es um deine Prioritäten geht!

Falls du eine andere "Geheimwaffe" hast - her damit in den Kommentaren, ich bin gespannt!
Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/014

Hol' dir auch offline Inspiration - vielleicht auf einem Barcamp? [P013]  

Gerade für Onliner wichtig – Offline-Treffen!

Zum zweiten Mal war ich am vergangenen Wochenende beim Inspirationscamp in Bonn (initiiert und organisiert von Marit Alke und Katrin Linzbach) und es schwingt immer noch wunderbar nach …

Denn so gerne ich alleine hier in meinem Home-Office am PC sitze, so toll ist es, all die Menschen, mit denen ich online bereits Kontakt habe, auch offline zu treffen. So ganz „in echt“ zum Knuddeln ;-).

Das Besondere an diesem Treffen ist auch das Konzept dahinter, das als Barcamp bezeichnet wird. Und wann immer ich in den letzten Wochen erzählt habe, dass ich auf ein Barcamp fahre, waren die Fragezeichen in den Gesichtern eindeutig.

Seminar kennt man. Vortrag auch. Konferenz ebenso. Aber Barcamp?

Was’n das?

In dieser Episode erfährst du:

Was ein Barcamp ist (und sein kann)
Was Schmetterlinge und Hummeln damit zutun haben
Warum auch Offline für Onliner wichtig ist
Warum mein „zweites Mal“ entspannter war
Warum du dich auf die Suche machen solltest

Fazit

Ich möchte Danke sagen. Danke allen, die an diesem Wochenende dabei waren und so groß- und freizügig ihr Wissen und ihre Persönlichkeit eingebracht haben! Es war wieder unglaublich motivierend und inspirierend und ich freue mich auf ein Wiedersehen!   

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/013

Was Motorradfahren mit Aufschieberitis zu tun hat [P012]  

Weit hergeholt, dieser Vergleich?

Tja – hätte ich vor Kurzem auch noch gesagt … aber im Angesicht der vorbeiflitzenden Straße ist mir aufgefallen, was meine Gedanken so mit mir und meinem Mindset anstellen.

Oft reicht es ja schon, etwas wahrzunehmen, um eine Veränderung zu bewirken. Das bekomme ich immer wieder auch von meinen Kunden zurückgemeldet, wenn ich sie bitte, ein Zeitprotokoll zu führen. „Alleine, dass ich mich beobachte, führt schon dazu, dass ich effizienter arbeite„.

Jepp, so ist es. Welche Wahrnehmung es war, die mich zu diesem doch recht abstrusen Vergleich gebracht hat, erfährst du in dieser Episode.
Heute gibt es:

(M)eine Geschichte über’s Motorradfahren mit einem kleinen Geständnis.
Ich schließe für dich den Kreis zur Aufschieberitis.
Verpasse der Aufschieberitis einen neuen Namen.
Drei Tipps, wie du mit dieser Erkenntnis endlich anfangst!   

Die Shownotes findest du wie immer unter http://abenteuerhomeoffice.at/012

Danke für's Zuhören!

Nicht dringend, aber wichtig: Altlasten beseitigen! [P011]  

Altlasten – die Unvollendeten ...

In der letzten Episode haben wir Schritt für Schritt ein Projekt rückwärts geplant – das geht aber logischerweise nur, wenn ein Endtermin besteht.

Und was ist mit den Altlasten? Den Projekten ohne Endtermin?

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/011.

Die könnte man auch mit dem Untertitel „Die, die nie erledigt werden …“ bezeichnen ;-).

Sie sind nicht dringend (logisch, kein Endtermin …) aber sehr oft umso wichtiger. Eventuell nicht für direkt für dein Business und deinen Umsatz. Doch was macht das mit deinem Mindset, deiner Motivation und ganz allgemein mit deinem Wohlbefinden, wenn du Altlasten und „Unvollendetes“ mit dir herumschleppst?

Tut nicht gut.

Ich denke da z.B. ans Entrümpeln vom Büro oder den ungeliebten eMail-Posteingang. Mit diesen Dingen gehst du jeden Tag um, siehst jeden Tag, dass sie NICHT erledigt sind und eventuell sogar immer mehr werden.
In dieser Episode erfährst du:

Wo der Unterschied zwischen „echten“ Projekten und Altlasten liegt.
4 Techniken, wie du solche Projekte angehen kannst.
So bekommst du deinen Posteingang endlich leer.

Fazit
     
Nur weil sie keinem zeitlich Druck unterliegen, sind diese Projekte trotzdem vor allem für deine Psyche wichtig. Also nicht ganz versauern lassen sondern in kleinen Schritten eines nach dem anderen (!) abarbeiten. Tut wahnsinnig gut, das kann ich dir versprechen!  

Ich freue mich über eine Bewertung auf iTunes von dir, wenn dir die Show gefällt!

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/011

Schritt für Schritt: Projekte planen und umsetzen [P010]  

Hast du dir schon ein Projekt ausgesucht?

In der vorletzten Episode (bevor ich die Einsteiger-Serie so rüde unterbrochen habe ;-) ) ging es darum Ideen flügge und somit zu Projekten werden zu lassen.

Bist du schon so weit?

Falls nicht, horch' zuerst noch einmal in die Episode "Wie Projekte flügge werden ..." hinein, vielleicht gibt dir das den richtigen Stups?

Falls doch: dann legen wir los, würde ich sagen!

Ja, davon bin ich wirklich überzeugt. Wobei "gut" nicht perfekt bedeutet und ebenso nicht "in Stein gemeißelt". Eine gewisse Flexibilität musst du dir als Selbständige(r) behalten, um agieren zu können. Und ich schreibe absichtlich nicht reagieren - bleib am Ball, behalte die Projekt-Phasen im Blick und agiere rechtzeitig!

In dieser Episode erfährst du:

Wie du die einzelnen Themen deines Projekts in eine Schritt-für-Schritt-Liste aufdröselst, damit du immer weißt, was dein nächster Schritt ist. Wie du gleichzeitig schon deine Grob-Planung auf solide Beine stellst. Warum rückwärts planen dir den Rücken frei hält. Wie du von einer Fein-Planung über die Wochenplanung zur täglichen ToDo-Liste kommst. Wie die Erfolgskontrolle dir beim Agieren hilft.

In den Shownotes unter http://abenteuerhomeoffice.at/010 findest du auch den Schritt-für-Schritt-Plan für dich!

 

Gordon Schönwälder im Interview: So kommt Leichtigkeit in deine Projekte [P009]  

Wie leicht und schnell setzt du Projekte um?

Projekte umzusetzen ist bei mir nicht immer easy-peasy, das muss ich gestehen … Umso spannender finde ich es, wenn ich andere KollegInnen beobachte, wie sie – scheinbar – mit Leichtigkeit und Elan Projekt nach Projekt auf die Beine stellen und dann auch noch erfolgreich abschließen …

Einen dieser Kollegen habe ich sehr spontan zu einem Interview gebeten, nämlich Gordon Schönwälder von den Podcast-Helden.

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/009

Diese Episode unterbricht zwar jetzt die Einsteiger-Serie im Podcast, aber passt sehr gut zur letzten Folge, in der es darum ging, wie du Ideen sammelst, dich für eine entscheidest und dann auf die Straße bringst.

In dieser Episode erfährst du:

Wie Gordon prinzipiell mit Ideen und der Projekt-Planung umgeht,
welches seine Lieblings-Tools sind,
was Trennungsschmerz im Zusammenhang mit Projekten bedeutet
und was er tut, wenn’s dann doch einmal zu viel wird.

Fazit

Manchmal ist die Zeit auch noch nicht reif für ein Projekt - dann darf es ruhig warten, bis es so weit ist. Ganz ohne Vorwürfe oder Versagens-Gefühle!

Und bleib' neugierig!

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/009

 

0:00/0:00
Video player is in betaClose