Abenteuer Home-Office | Damit du im Home-Office ef

Abenteuer Home-Office | Damit du im Home-Office ef

Germany

Selbständig im Home-Office zu arbeiten ist eine besondere Herausforderung. Profitiere von meinen 20 Jahren Erfahrung mit dieser Arbeitsform - sowohl als Selbständige mit Online-Business, als auch als Angestellte. Themen wie Fokus halten, Selbstmanagement, Ablenkungen begegnen, Prioritäten setzen, eine flexible und doch effiziente Tagesplanung und praktikable Zeitmanagement-Systeme erwarten dich hier Podcast in kleinen, leicht umsetzbaren Häppchen. Außerdem stelle ich dir Tools und Technik immer im Kontext mit Workflows für dich als Online-Selbständige/r vor. Keine blanke Theorie, sondern direkt aus der Praxis! Für den Blick über den Tellerrand kommen auch andere Online-Experten und Menschen mit besonderen Umständen oder Strategien im Home-Office zu Wort. Gemeinsam erreichen wir, dass Du abends das geschafft hast, was Du schaffen wolltest – ohne geschafft zu sein ;-). Ich freue mich, wenn du dir die Zeit nimmst und bei der Show dabei bist!

Episodes

Wann es Zeit ist, deine Todo-Liste zu ignorieren [P019]  
Es gibt diese Tage …

http://abenteuerhomeoffice.at/019

In der letzten Woche hatte ich einen dieser Tage … an denen überhaupt nichts geht. OK, da war der Computer bzw. das Nichtfunktionieren des Computers daran schuld, aber es gibt auch viele andere „Gelegenheiten“, bei denen deine Planung völlig durcheinander gewürfelt wird.

Oder es wird jemand krank, oder du hast das Gefühl, es wird alles zu viel.

Kennst du diese Tage?

Dann ist es Zeit, deine ToDo-Liste zu ignorieren und dich auf das zu fokussieren, was gerade wirklich wichtig ist. Das Beruhigende ist ja: Es läuft dir mit Sicherheit nichts davon ;-).

In dieser Episode erfährst du: Wann es Zeit ist, in den Vogel-Strauß-Modus zu wechseln. Was ich in dieser Situation falsch gemacht habe. Was ich richtig gemacht habe. Die ersten drei Schritte raus aus der Krise.

http://abenteuerhomeoffice.at/019

 

12 Überlebenstipps für dein Home-Office [P018]  

Speziell für Eltern im Home-Office ;-)

Eine Zusammenfassung findest du hier: http://abenteuerhomeoffice.at/018

Ich denke, Kinder sind ganz oft der Antrieb dafür, dass Mütter oder Väter ins Home-Office wechseln. Egal ob als Angestellte(r) oder in der Selbständigkeit.

Genau so war es bei mir, meine Führungsposition als Abteilungsleiterin musste ich damals aufgeben. Heute wäre wahrscheinlich sogar das möglich.

Jedenfalls: die lieben Kleinen sind zusätzlich zur Selbst-Organisation und -Motivation oft eine ganz schöne Herausforderung im Home-Office!

Ich habe über meine 9 Überlebens-Strategien im Home-Office schon vor ein paar Jahren einen Artikel geschrieben und ihn dann Anfang 2016 "entstaubt" - und jetzt sind mir noch zusätzlich 3 Überlebens-Tipps eingefallen und das Duzend ist voll.

Eine Zusammenfassung findest du hier: http://abenteuerhomeoffice.at/018

Goodbye 2016 - Wie du dein Jahr im Home-Office entspannt abschließt [P017]  

Hier geht's zum Goodbye 2016! http://abenteuerhomeoffice.at/goodbye2016

Warum?

Aktionen zur Zielsetzung und Planung von 2017 gibt es genug Ich möchte mit dir aber zuerst das Jahr 2016 abschließen Damit du zuerst beendest und DANN neu beginnst Für das gute Gefühl, "fertig" zu sein!

Deine Aufgaben

Damit es nicht zu viel wird: 5 Themen, bis zum 9.1.2017 Zeit für die Umsetzung Alle 4 Tage bekommst du Zugang zu einer neuen Mission Du bearbeitest sie und schreibst darüber einen kurzen Artikel auf deinem Blog Darin verlinkst du zu meinem Artikel Und hinterlässt den Link zu deinem Artikel im Kommentar zu meinem Blogartikel

Dein Gewinn

Du sammelst lose Enden ein und schließt damit ab Hauptpreis: 3 x 1 Stunde Einzelcoaching mit mir per Skype 5 x Zugang zur Webinar-Bibliothek 10 x das Video-eBook 52 Hacks für deinen PC Jede aktive Beteiligung (= verlinkter Blogartikel von dir) zählt!

Also - klicken und anmelden!
http://abenteuerhomeoffice.at/goodbye2016

5 Wege zu deiner Motivations-Quelle [P016]  

Zum Abschluss der Einsteiger-Serie hier im Podcast gebe ich dir 5 Wege zur Auswahl, wie du zur unversiegbaren Quelle deiner Motivation kommst.

Und keine Angst, die ist nicht weit weg, sondern in dir selbst!

Wenn du dir diese 5 Wege zur Erinnerung aufschreiben möchtest, dann gehe zu den Shownotes auf http://abenteuerhomeoffice.at/016!

Wo nehm' ich bloß den Fokus her? [P015]  

Techniken und Methoden alleine bringen’s nicht!

Sich auf eine einzige Sache zu konzentrieren, ist für viele etwas, das nicht unbedingt Spaß macht. Wo es am Wegesrand doch so unheimlich spannende Dinge gibt, die mindestens genau so interessant sind!

Das vielseitige Interesse bis hin zu Multitasking wird in meinen Augen auch recht oft mit „Kreativität“ gleichgesetzt. Aber Fokus bedeutet nicht, dass du dich nur für eine Sache interessieren darfst und mit Scheuklappen durch’s Leben läufst. Es bedeutet nur, dass du dich zu einer Zeit mit einer Sache beschäftigst. Dann eben die Scheuklappen aufsetzt, um sie, nachdem du fertig bist, wieder abzunehmen.

Genau dieser Wechsel ist für uns Selbständige besonders schwierig, wie ich beobachten kann – nicht nur bei meinen Kunden :-).

Was macht es so schwer, den Fokus zu halten?

Vorweg: es gibt unzählige Methoden, Techniken und Tipps, die du dazu verwenden kannst, um konzentriert bei einer Sache zu bleiben. Ich habe allerdings beobachtet, dass die ganzen Tipps überhaupt nichts helfen, wenn die Basis dafür nicht gelegt ist.

Und diese Basis ist:

Ziele – Beschränkung – Planung

Besonders die Beschränkung halten wir Menschen sehr schwer aus. Der Mythos von „Alles ist möglich – und zwar jetzt und sofort“ gaukelt genau das vor, was eben nicht Realität ist. Aber auch Perfektionismus ist dabei nicht sehr hilfreich …
In dieser Episode erfährst du:

Was Fokus landläufig bedeutet
Warum Tipps und Tricks alleine nicht genügen
Wie Planung den Boden für Fokus aufbereitet
Warum Beschränkung nichts Böses ist
Und wo Beschränkung hilfreich für dich ist

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/015

5 schnelle Fragen, um deine Prioritäten leichter zu setzen [P014]  

Prioritäten setzen leicht gemacht?

Auch wieder so ein Begriff, der einem schnell einmal an den Kopf geworfen wird: "Na da musst du einfach andere Prioritäten setzen!". Damit wird ein sehr komplexes Thema in nur einen Satz gequetscht. Was drinnen nicht steht ist, WIE du FÜR DICH Prioritäten setzen kannst. Das kommt nämlich - wie so oft - ganz drauf an und ist somit sehr individuell und bedeutet unterm Strich eines:

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/014

Methodik ist nicht alles!

Methoden gibt es einige und in der Episode reiße ich auch ein paar davon an:

Die ABC-Methode
Die Eisenhower-Matrix
Die Alpen-Methode

Bei allen dreien werden die anstehenden Aufgaben nach bestimmten Kriterien (meist wichtig und/oder dringend) bewertet und danach sortiert, wobei die Alpen-Methode in meiner Wahrnehmung dabei noch Schritte davor und danach einfügt. Das macht sie neben dem priorisieren und auch für die Umsetzung wertvoll.

Damit kümmerst du dich nämlich nicht nur um die Wichtigkeit und Dringlichkeit einer Aufgabe, sondern auch darum, wie lange du geschätzt dafür benötigen wirst. Außerdem hältst du nachdem du die Aufgaben erledigt hast, auch eine Rückschau darauf. Was hat funktioniert? Was nicht?

Du kennst mich - das finde ich besonders wichtig! In den Shownotes ein Stück weiter unten findest du auch Links zu weiterführenden Artikeln von KollegInnen.

Aber wie die Überschrift schon sagt: Methodik ist nicht alles.

Darum gibt's in dieser Episode auch noch für dich:

Prioritäten haben mit Zielen zu tun
Wie du deine Prioritäten von Außen nach Innen setzt.
5 Fragen, die dich schnell entscheiden lassen:
"Was bringt mir unmittelbar Geld in die Kasse?"
"Was passiert, wenn ich das jetzt nicht mache?"
"Was dient meinem äußeren Ziel?"
"Wenn ich morgen drei Wochen auf Urlaub fahren würde - was würde ich dann noch heute erledigen?"
"Was muss ich tun, um heute zufrieden schlafen zu gehen?"

Fazit

Immer wenn es um Entscheidungen geht, geht es auch darum zu einer Sache "ja" und zur anderen "nein" zu sagen. Deine Zeit ist nicht unendlich dehnbar und die Aufgaben sind auf der anderen Seite nicht unendlich kürzbar - auch wenn es Edwards Gesetz gibt.

Probiere selbst aus, welche der fünf Fragen dich am Schnellsten ins Handeln bringt - und dann pinne oder klebe sie dir möglichst sichtbar irgendwo hin, wo du sie immer bei der Hand hast, wenn es um deine Prioritäten geht!

Falls du eine andere "Geheimwaffe" hast - her damit in den Kommentaren, ich bin gespannt!
Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/014

Hol' dir auch offline Inspiration - vielleicht auf einem Barcamp? [P013]  

Gerade für Onliner wichtig – Offline-Treffen!

Zum zweiten Mal war ich am vergangenen Wochenende beim Inspirationscamp in Bonn (initiiert und organisiert von Marit Alke und Katrin Linzbach) und es schwingt immer noch wunderbar nach …

Denn so gerne ich alleine hier in meinem Home-Office am PC sitze, so toll ist es, all die Menschen, mit denen ich online bereits Kontakt habe, auch offline zu treffen. So ganz „in echt“ zum Knuddeln ;-).

Das Besondere an diesem Treffen ist auch das Konzept dahinter, das als Barcamp bezeichnet wird. Und wann immer ich in den letzten Wochen erzählt habe, dass ich auf ein Barcamp fahre, waren die Fragezeichen in den Gesichtern eindeutig.

Seminar kennt man. Vortrag auch. Konferenz ebenso. Aber Barcamp?

Was’n das?

In dieser Episode erfährst du:

Was ein Barcamp ist (und sein kann)
Was Schmetterlinge und Hummeln damit zutun haben
Warum auch Offline für Onliner wichtig ist
Warum mein „zweites Mal“ entspannter war
Warum du dich auf die Suche machen solltest

Fazit

Ich möchte Danke sagen. Danke allen, die an diesem Wochenende dabei waren und so groß- und freizügig ihr Wissen und ihre Persönlichkeit eingebracht haben! Es war wieder unglaublich motivierend und inspirierend und ich freue mich auf ein Wiedersehen!   

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/013

Was Motorradfahren mit Aufschieberitis zu tun hat [P012]  

Weit hergeholt, dieser Vergleich?

Tja – hätte ich vor Kurzem auch noch gesagt … aber im Angesicht der vorbeiflitzenden Straße ist mir aufgefallen, was meine Gedanken so mit mir und meinem Mindset anstellen.

Oft reicht es ja schon, etwas wahrzunehmen, um eine Veränderung zu bewirken. Das bekomme ich immer wieder auch von meinen Kunden zurückgemeldet, wenn ich sie bitte, ein Zeitprotokoll zu führen. „Alleine, dass ich mich beobachte, führt schon dazu, dass ich effizienter arbeite„.

Jepp, so ist es. Welche Wahrnehmung es war, die mich zu diesem doch recht abstrusen Vergleich gebracht hat, erfährst du in dieser Episode.
Heute gibt es:

(M)eine Geschichte über’s Motorradfahren mit einem kleinen Geständnis.
Ich schließe für dich den Kreis zur Aufschieberitis.
Verpasse der Aufschieberitis einen neuen Namen.
Drei Tipps, wie du mit dieser Erkenntnis endlich anfangst!   

Die Shownotes findest du wie immer unter http://abenteuerhomeoffice.at/012

Danke für's Zuhören!

Nicht dringend, aber wichtig: Altlasten beseitigen! [P011]  

Altlasten – die Unvollendeten ...

In der letzten Episode haben wir Schritt für Schritt ein Projekt rückwärts geplant – das geht aber logischerweise nur, wenn ein Endtermin besteht.

Und was ist mit den Altlasten? Den Projekten ohne Endtermin?

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/011.

Die könnte man auch mit dem Untertitel „Die, die nie erledigt werden …“ bezeichnen ;-).

Sie sind nicht dringend (logisch, kein Endtermin …) aber sehr oft umso wichtiger. Eventuell nicht für direkt für dein Business und deinen Umsatz. Doch was macht das mit deinem Mindset, deiner Motivation und ganz allgemein mit deinem Wohlbefinden, wenn du Altlasten und „Unvollendetes“ mit dir herumschleppst?

Tut nicht gut.

Ich denke da z.B. ans Entrümpeln vom Büro oder den ungeliebten eMail-Posteingang. Mit diesen Dingen gehst du jeden Tag um, siehst jeden Tag, dass sie NICHT erledigt sind und eventuell sogar immer mehr werden.
In dieser Episode erfährst du:

Wo der Unterschied zwischen „echten“ Projekten und Altlasten liegt.
4 Techniken, wie du solche Projekte angehen kannst.
So bekommst du deinen Posteingang endlich leer.

Fazit
     
Nur weil sie keinem zeitlich Druck unterliegen, sind diese Projekte trotzdem vor allem für deine Psyche wichtig. Also nicht ganz versauern lassen sondern in kleinen Schritten eines nach dem anderen (!) abarbeiten. Tut wahnsinnig gut, das kann ich dir versprechen!  

Ich freue mich über eine Bewertung auf iTunes von dir, wenn dir die Show gefällt!

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/011

Schritt für Schritt: Projekte planen und umsetzen [P010]  

Hast du dir schon ein Projekt ausgesucht?

In der vorletzten Episode (bevor ich die Einsteiger-Serie so rüde unterbrochen habe ;-) ) ging es darum Ideen flügge und somit zu Projekten werden zu lassen.

Bist du schon so weit?

Falls nicht, horch' zuerst noch einmal in die Episode "Wie Projekte flügge werden ..." hinein, vielleicht gibt dir das den richtigen Stups?

Falls doch: dann legen wir los, würde ich sagen!

Ja, davon bin ich wirklich überzeugt. Wobei "gut" nicht perfekt bedeutet und ebenso nicht "in Stein gemeißelt". Eine gewisse Flexibilität musst du dir als Selbständige(r) behalten, um agieren zu können. Und ich schreibe absichtlich nicht reagieren - bleib am Ball, behalte die Projekt-Phasen im Blick und agiere rechtzeitig!

In dieser Episode erfährst du:

Wie du die einzelnen Themen deines Projekts in eine Schritt-für-Schritt-Liste aufdröselst, damit du immer weißt, was dein nächster Schritt ist. Wie du gleichzeitig schon deine Grob-Planung auf solide Beine stellst. Warum rückwärts planen dir den Rücken frei hält. Wie du von einer Fein-Planung über die Wochenplanung zur täglichen ToDo-Liste kommst. Wie die Erfolgskontrolle dir beim Agieren hilft.

In den Shownotes unter http://abenteuerhomeoffice.at/010 findest du auch den Schritt-für-Schritt-Plan für dich!

 

Gordon Schönwälder im Interview: So kommt Leichtigkeit in deine Projekte [P009]  

Wie leicht und schnell setzt du Projekte um?

Projekte umzusetzen ist bei mir nicht immer easy-peasy, das muss ich gestehen … Umso spannender finde ich es, wenn ich andere KollegInnen beobachte, wie sie – scheinbar – mit Leichtigkeit und Elan Projekt nach Projekt auf die Beine stellen und dann auch noch erfolgreich abschließen …

Einen dieser Kollegen habe ich sehr spontan zu einem Interview gebeten, nämlich Gordon Schönwälder von den Podcast-Helden.

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/009

Diese Episode unterbricht zwar jetzt die Einsteiger-Serie im Podcast, aber passt sehr gut zur letzten Folge, in der es darum ging, wie du Ideen sammelst, dich für eine entscheidest und dann auf die Straße bringst.

In dieser Episode erfährst du:

Wie Gordon prinzipiell mit Ideen und der Projekt-Planung umgeht,
welches seine Lieblings-Tools sind,
was Trennungsschmerz im Zusammenhang mit Projekten bedeutet
und was er tut, wenn’s dann doch einmal zu viel wird.

Fazit

Manchmal ist die Zeit auch noch nicht reif für ein Projekt - dann darf es ruhig warten, bis es so weit ist. Ganz ohne Vorwürfe oder Versagens-Gefühle!

Und bleib' neugierig!

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/009

 

Wenn Ideen flügge werden ... [008]  

Wird’s ein Schwan oder eher ein Entlein?

Wie ich schon in einem anderen Artikel geschrieben habe: an Ideen fehlt es uns Solo- oder Sidepreneuren selten. Wie schaffst du es aber, deine Ideen nicht nur zu sammeln, sondern auch aus dem Nest zu schubsen, damit großartige Projekte daraus werden?

Aus meiner Erfahrung gibt es drei Phasen: Ideen sammeln, Entscheidung treffen, umsetzen.

Klingt so simpel, nicht wahr?

Aber oft halten Fragen wie z.B. „Welches davon soll ich denn umsetzen? Wo um Himmels Willen soll ich denn da nur anfangen?“ und „Wird sich das überhaupt lohnen?“ davon ab, überhaupt loszustarten.

Wenn du dieses Dilemma kennst, dann wirst du auf diese Fragen und noch mehr ein paar Antworten in dieser Podcast-Episode bekommen:

Was neben dem Sammeln von Ideen noch entscheidend ist.

Wie du dich schnell und halbwegs schmerzlos für eines deiner Projekte entscheidest.

Was Speed of Implementation für den Erfolg deiner (auch durchaus spontanen) Projekte bedeuten kann.

Die Grundlagen für die Umsetzung.

Die Shownotes zur Episode kannst du hier nachlesen: http://abenteuerhomeoffice.at/008

P.S. Und bleib' neugierig!

 

Dein Erste-Hilfe-Koffer wenn das Chaos zurückkehrt [P007]  

Alles perfekt, oder?

Gar nichts ist perfekt, vor allem im Selbstmanagement im Home-Office!

Hier geht's direkt zu den Shownotes: http://abenteuerhomeoffice.at/007

Die Einen sagen, dass Selbstmanagement ein Perpetuum Mobile ist, das, einmal angestupst, einfach läuft - die Anderen sind eher an die Sisyphosaufgaben erinnert - nie enden wollend.

Und ich sitze genau in der Mitte, ich denke nämlich, dass beides richtig ist. Situationsabhängig halt.

Und manchmal ist Selbstmanagement sogar eine Raketenwissenschaft. Vor allem, wenn alles so gut geklappt hatte und dann ist es plötzlich wieder da, das Chaos!

Nein, nicht "Täglich grüßt das Murmeltier", aber auch im Kurs Home-sweet-Office erlebe ich immer wieder frustrierte Hilferufe nach dem Motto "Hat doch schon so super geklappt, aber gerade jetzt geht gar nichts mehr ...".

Aber warum ist das eigentlich so? Wie kommt's nach guten Phasen zum Chaos, zur Überforderung, übervollen ToDo-Listen und dem Gefühl, niemals wieder den Horizont im Posteingang sehen zu können?

Neben der Analyse, was beim letzten solchen Murmeltier-Tag passiert ist, ist zuerst einmal ein Erste-Hilfe-Koffer wichtig, der dich ganz schnell aus dem Dilemma befreit.

In der heutigen Episode habe ich einen für dich zusammengestellt:

Woran es liegen könnte, dass du aus deinen guten Gewohnheiten und deinem Selbstmanagement plumpst, 6 Maßnahmen, die dich schnell stärken und wieder Land sehen lassen. Der Blick zurück, damit es bis zum nächsten Mal länger dauert :-) Und was du präventiv tun kannst.

Wichtig ist, wenn's denn passiert, dass du dich weder selbst heruntermachst, noch an deinen Fähigkeiten zweifelst. Das Leben passiert!

Es ist kein Darama - und verabschiede dich von dem Gedanken, dass immer funktioniert, was einmal funktioniert hat. Und versuche nicht aufzuholen, was versäumt wurde, sondern fange einfach von vorne an. Wenn du es schon einmal geschafft hast, dann wird's beim nächsten Mal ganz sicher einfacher.

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/007

 

Für Kreative - Checklisten und Anleitungen für mehr Produktivität! [P006]  

Für alle Kreativlinge

DAS ist genau dein Thema!

Hier geht's zu den Shownotes mit dem Download der drei Anleitungs-Videos: http://abenteuerhomeoffice.at/006

Denn wenn du bei Checklisten und Anleitungen an schlecht übersetzte (und zugegebenermaßen manchmal durchaus amüsante) Bau-Anleitungen von Möbel oder Druckern denkst - dann vergiss' das bitte ganz schnell wieder.

In meiner Welt sind gerade Checklisten und Anleitungen geradezu eine Spielwiese für dich. Mit viel Raum zum Ausprobieren von neuen Techniken, zum Darstellen komplexer Abläufe und Zusammenhänge auf bunte und kreative Art ... du merkst schon, das Thema mag ich ;-).

Zusätzlich sind diese Tools eine wunderbare Möglichkeit, Zeit und Nerven zu sparen und zusätzlich deine Aufschieberitis in den Griff zu bekommen.

Neugierig, wie das gehen soll? Dann horch' hinein in die neueste Episode:

Wo liegt denn nun der Unterschied zwischen Checklisten und Anleitungen - und ist der wichtig? Ich stelle dir meine liebsten Checklisten-Tools vor - die Videos dazu kannst du ein Stück weiter unten anfordern! Eine Schritt-für-Schritt Anleitung (du verzeihst das Wortspiel) für deine optimale Anleitung. Und jede Menge Inspiriation und Beispiele für Checklisten und Anleitungen.

Hier geht's zu den Shownotes mit dem Download der drei Anleitungs-Videos: http://abenteuerhomeoffice.at/006

Ich freue mich, wenn du meinen Podcast auf iTunes bewertest und mir ein paar Sternchen hinterlässt!

P.S. Und bleib' neugierig :-)

 

Werde zum Meister deiner Aufgaben - mit Routine und Mut zur Lücke! [P005]  

Welches Bild entsteht beim Begriff "Routine" in deinem Kopf?

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/005

Siehst du dich vielleicht am Fließband stehen, ständig ein und denselben Handgriff durchführen? Überkommt dich Langeweile und Frust, weil alles so ätzend und öde ist? Oder vielleicht beginnt dein Puls zu rasen, weil du eines nicht aushältst: Routine!

Das Leben ist spannend, soll Abwechslung, Fun und vor allem sofort alles liefern, oder?

Aber wie es bei Medaillen so ist - die haben zwei Seiten!

Das zweite Bild wäre, dass du ruhig und konzentriert die Dinge erledigst. Du brauchst keine Angst davor haben, dass irgendetwas Fürchterliches passiert, weil du etwas vergessen hast. Dein Kopf ist frei, deine Gedanken sind voll bei der Sache und auch dein Innerer Schweinehund liegt friedlich in der Ecke und schaut dir schwanzwedelnd zu ...

Diese zweite Möglichkeit klingt hoffentlich verlockend für dich! Wie dann der Mut zur Lücke zum Thema Routine und Meisterschaft passt? Das hörst du in der heutigen Episode zum Podcast:

In dieser Episode erfährst du:

Was Routinen sind und wozu sie gut sind. Warum du damit deine Ressourcen optimal einsetzt. Welche die bekanntesten Routinen sind. Ein paar Beispiele aus meinem Arbeitsalltag. Alles über die Grenzen und Gefahren von Routinen und was das mit dem Mut zur Lücke zu tun hat.

Die Shownotes findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/005

 

Mit der optimale Arbeitssession zu mehr Fokus [P004]  

Den ganzen Tag konzentriert bei der Arbeit zu sein und eine Aufgabe nach der anderen abzuarbeiten - das geht nicht, da stimmst du mir sicher zu. Es braucht Phasen der Entspannung genauso wie Phasen der Konzentration.

Die Shownotes zu dieser Episode findest du unter http://abenteuerhomeoffice.at/004

Darum empfehle ich meinen Kurs-TeilnehmerInnen, immer wieder optimale Arbeitssessions einzubauen. Es bringt wesentlich mehr, täglich ein bis zwei Sprints einzubauen, als einen ständigen Marathon zu laufen.

Das bedeutet, dass du dich für diese Phasen aber auch quasi von der Außenwelt "abschotten" solltest, um Unterbrechungen zu vermeiden. Und hier tauchen große Widerstände auf - denn wir müssen doch jederzeit und immer für unsere Kunden, Familie und Freunde erreichbar sein, oder?

Außerdem gibt es einige (gute) Gründe, warum Ablenkungen und Unterbrechnungen im Tagesablauf herzlich willkommen sind ... In dieser Episode erfährst du:

Was mit deiner Konzentration passiert, wenn du dich unterbrechen lässt. Ein paar Gründe, warum Unterbrechungen willkommen sind. Tipps, wie du in den Arbeitsflow kommst. 3 Möglichkeiten, deine Kunden und Kontakte daran zu gewöhnen, dass du nicht immer erreichbar bist Außerdem gibt's eine Checkliste zum Downloaden für deine optimale Arbeitssession!

Fazit

Alle Zahnräder müssen gut ineinander greifen, damit dein Selbstmanagement wirklich funktioniert. So eben auch die Art und Weise, wie du arbeitest - als Sprinter oder Marathonläufer?

Lade dir noch heute die Checkliste für deine optimalen Arbeitssessions herunter und baue mindestens einmal täglich solch einen fokussierten Zeitblock ein - du wirst sehen, wie sich deine Produktivität erhöht und du zusätzlich weniger Energie verbrauchst und abends nicht platt bist: http://abenteuerhomeoffice.at/004

 

Mit der Wochenplanung zu mehr Freiheit!  

In den letzten beiden Episoden hast du deine Motive für eine Veränderung deiner Arbeitsweise erforscht, bist in die Analyse und ins Tracking eingestiegen und hast drei Systeme kennengelernt, mit denen du deine Aufgaben verwalten - und vor allem umsetzen kannst!

Hier geht's zu den Shownotes: http://abenteuerhomeoffice.at/003

Was jetzt noch auf deinem Weg fehlt ist noch folgende Erkenntnis: Die beste ToDo-Liste nützt nichts, wenn du sie nicht abarbeiten kannst!

Bzw. nicht nur die Erkenntnis, sondern auch, wie du das umsetzen und verändern kannst. Das große "WANN?" ist daher das Überthema in der heutigen Episode.

Denn Hand aufs Herz: wir Selbständigen, vor allem im Online-Business, sind so etwas wie eierlegende Wollmilchsäue. Und vor lauter geschäftigem Tun kommen wir nicht dazu, uns und unser Business weiterzuentwickeln, Projekte auch wirklich zu Ende zu bringen und oft auch, uns zu regenerieren.
In dieser Episode erfährst du:

Was eine Wochenplanung für dich tun kann, wie und wieso du in Zeitblöcken und nicht in Aufgaben denken solltest, wie du deinen Fokus bestimmst und auch behältst, und ich zeige dir Schritt für Schritt wie du deine Wochenplanung angehen und womit du sie umsetzen kannst. Außerdem gibt's einen Quick-Tipp, nämlich die 15-Minuten-Liste

Fazit

Wenn du erfolgreiche Menschen fragst, wie sie ihre Aufgaben erledigen, wirst du oft hören, dass sie "einfach" ihre ToDo-Liste abarbeiten. Ohne wenn und aber.

Voraussetzung dafür ist aber, dass du denken vom Tun trennst und deine Woche und deinen Tag planst. Damit du leichter loslegen kannst.

Beginne also neben dem WAS auch das WANN zu bedenken. Blockiere dir gleich für die nächste Woche Zeit für dein wichtigstes Projekt oder etwas, das du schon lange aufschiebst.

Und hier geht's zu den Shownotes: http://abenteuerhomeoffice.at/003

Wenn du mich unterstützen möchtest, gehe jetzt bitte zu iTunes und hinterlasse mir eine Rezension und ein paar Sternchen!

Danke dafür und für's Reinhören - und bleib' neugierig!
Warum eine ToDo-Liste kein Folterinstrument ist.  

Brauchst du so etwas wie eine ToDo-Liste überhaupt?

Hier geht's zu den Shownotes: http://abenteuerhomeoffice.at/002

Du weißt doch im Prinzip, was du zu tun hast und die Termine stehen auch im Kalender, oder?

Da bist du in die Selbständigkeit gegangen um frei und spontan sein zu können und dann sollst du dich mit Planung, ToDo-Listen und ähnlichen Folter-Instrumenten wieder einengen?

Oft verfolge ich solche Diskussionen im Netz und werde auch darin verwickelt und genau dieser Frage widmet sich die heutige Folge im Podcast. Denn ich bin davon überzeugt:
Du brauchst ein verlässliches System - und der Kopf ist das nicht!

Dazu musst du das Rad nicht völlig neu erfinden. Es gibt unzählige Zeitmanagement- und ToDo-Listen-Systeme, die du für dich abwandeln kannst, damit sie zu deiner ganz persönlichen Schaltzentrale werden.
In dieser Episode erfährst du:

- warum du nur flexibel bist, wenn du weißt, was ansteht,
- was in den Kalender und was in die ToDo-Liste gehört,
- was es mit dem System der Zeitblöcke auf sich hat
- und ich gebe dir einen Überblick über drei unterschiedliche ToDo-Listen Systeme: GTD®, Kanban und die 1-Minuten-Todo-Liste nach Linenberger.

Fazit

Egal für welches System du dich entscheidest – entscheide dich schnell, zieh‘ es eine Zeit lang (mindestens 3 Monate) durch und adaptiere es. Oder fang‘ zumindest an, deinen Kopf durch eine Liste zu entlasten!

Und hier geht's zu den Shownotes: http://abenteuerhomeoffice.at/002

Wenn du mich unterstützen möchtest, gehe jetzt bitte zu iTunes und hinterlasse mir eine Rezension und ein paar Sternchen!

Danke dafür und für's Reinhören - und bleib' neugierig!

Quo vadis im Home-Office?  

Es kann eine fatale Fehlentscheidung sein, wenn du deine Arbeitsweise aus deinem "alten" Arbeits-Leben im externen Büro 1:1 in dein Home-Office überträgst.

Die Shownotes findest du hier: http://abenteuerhomeoffice.at/001

Denn: Arbeiten im Home-Office bedeutet auch leben im Home-Office!

Um - egal wann und wo - eine Veränderung einzuleiten ist es immer notwendig, den Status Quo festzulegen.

- Wo stehst du gerade?
- Was tust du so den ganzen Tag im Home-Office?
- Was tust du nur, weil du es immer so gemacht hast?
- Welche Werte möchtest du leben?
- Warum möchtest du etwas verändern?
- Arbeitest du bereits selbst-bestimmt?

In dieser Episode geht's an die Basis. Du erfährst,

- wie dein Mindset deine Arbeit beeinflusst,
- warum es sinnvoller ist, dir deine Werte bewusst zu machen anstatt smarte Ziele zu setzen
- und was/wie du analysieren kannst, um deine Startlinie festzulegen.
- Außerdem bekommst du Tipps, was du sofort umsetzen kannst.

Fazit

Entscheide dich jetzt für eine Veränderung!

Analysiere deine Arbeitsgewohnheiten, lege fest, was du im Home-Office erreichen willst und übe dich, das „nur“, „nebenbei“ zu streichen und nein zu sagen.

Und hier geht's zu den Shownotes: http://abenteuerhomeoffice.at/001

Wenn du mich unterstützen möchtest, gehe jetzt bitte zu iTunes und hinterlasse mir eine Rezension und ein paar Sternchen!

Danke dafür und für's Reinhören - und bleib' neugierig!

Der Start vom Podcast zum Abenteuer Home-Office  

Nach fast drei Jahren guter Gründe - und vieler Ausreden - geht nun endlich der Podcast zum Abenteuer Home-Office online.

Die Shownotes findest du hier: http://abenteuerhomeoffice.at/000

Nicht zuletzte hat mich mein öffentliches Commitment und die danach folgende Unterstützung von über 250 LeserInnen dazu gebracht, jetzt wirklich online zu gehen - ein dickes Danke an dieser Stelle!

Wie in Podcaster-Kreisen üblich soll dich diese nullte Folge darauf einstimmen, was dich in Zukunft im Podcast erwartet und natürlich gibt's auch ein bisserl etwas Persönliches zu mir, deiner Gastgeberin in dieser Show.

Warum jetzt auch noch ein Podcast? Ganz simpel: weil ich durch das Feedback zu meinen Audios in meinen Online-Kursen und zum kostenlosen Audio-Kurs verstanden habe, dass du gerne zuhörst. Und gerne einfach so "nebenbei" unterhalten werden und dazulernen möchtest.

Nicht Jedermann und -frau liest gerne am Bildschirm oder schaut sich gerne Videos an.

Außerdem bin ich seit Jahren selbst begeisterte Podcast-Hörerin, inzwischen ist das eine wichtige und wirkungsvolle Strategie für mich, um mich zu Arbeiten zu motivieren, die auf meiner Wunschliste nicht ganz oben stehen ;-).

In den ersten ca. 15 Episoden greife ich den roten Faden aus meinem Online-Kurs Home-sweet-Office (http://home-sweet-office.at) auf und gehe Schritt für Schritt mit dir die wichtigsten Elemente durch, die dein Selbstmanagement im Home-Office auf jeden Fall schon ein Stückerl verbessern werden. Natürlich kann ich nicht in der selben Breite und Tiefe auf die Einzelthemen eingehen, wie sie dir im Online-Kurs zur Verfügung stehen, aber die Basis kannst du damit auf jeden Fall legen, in meine Arbeitsweise hineinschnuppern und in späteren Episoden werden die Themen sicher noch vertieft werden.

Was erwartet dich sonst noch im Podcast?

Die Episoden werden jeweils zwischen 20 und 30 Minuten lang sein, es sei denn, ich bin mit einem der Interview-Partner etwas länger im Gespräch, das kann natürlich vorkommen. Die Themen werden die gleichen sein, die ich im Blog behandle, allerdings gibt es sicher keine "vorgelesenen" Blogbeiträge, d.h. in Zukunft bekommst du im Abenteuer Home-Office zwei Mal wöchentlich Input. Einmal zum lesen und einmal zum hören.

Außerdem möchte ich Gespräche mit Homeworkern führen, die eine besondere Strategie für sich entwickelt haben, um mit den besonderen Anforderungen der Arbeit im Home-Office umzugehen. Ein paar Menschen sind bereits auf meiner Interview-Wunsch-Liste, falls du dazu gehören möchtest, dann schreib' mir doch bitte kurz deine besondere Story und wer weiß, vielleicht bist du dann auch dabei!

Ich denke, die Inhalte lassen sich in vier große Themen-Blöcke unterteilen:

Deine besondere Haltung zum Arbeiten im Home-Office - also Mindset-Themen, Motivation, Dranbleiben, Aufschieberitis, etc. Selbst- und Zeitmanagement-Strategien und Taktiken aus der Praxis Tools und Technik für dein Online-Business Interessante Insights von anderen Home-Workern


12 Dinge, die du wahrscheinlich (noch) nicht über mich weißt

Ich möchte dir gar nicht erzählen, was ich in den fast 52 Lenzen bisher so gemacht habe, das wird schon zwischendurch aus meinen Podcast-Folgen herauszuhören sein (und im Blog gibt es ja auch schon so manches ...), sondern dir ein paar ganz persönliche Einblicke geben.

Denn immerhin wirst du mich ab sofort wöchentlich im Ohr haben. Also ganz nahe bei dir. Und dafür solltest du schon ein paar ebenso nahe Eindrücke von mir bekommen ...

Und hier geht's zu den Shownotes: http://abenteuerhomeoffice.at/000

Danke für's Reinhören - und bleib' neugierig!

0:00/0:00
Video player is in betaClose