Breitengrad - Bayern 2

Breitengrad - Bayern 2

Germany

48°8' Nord - das ist der Breitengrad, auf dem München liegt. Für die Bayern 2-Sendung "Breitengrad" gilt: kein Ort zu weit, kein Thema zu abgelegen, keine Reise zu beschwerlich. Von Tromsö bis Sydney, von Novosibirsk bis Bogota - die Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks berichten aus der ganzen Welt. In halbstündigen Auslandsreportagen über fremde Kulturen und Länder - anregend, authentisch, anders.

Episodes

Deena - Plötzlich Popstar in Uganda  

Von der badischen Studentin zum afrikanischen Popstar - der Aufstieg der 23-jährigen Deena klingt wie ein Märchen. Heute kennt dort jeder ihre Songs. Eine Reportage von Achim Nuhr.

Indien und Pakistan - Die große Teilung vor 70 Jahren  

Im August 1947 endete die britische Kolonialherrschaft über den indischen Subkontinent. Es entstanden zwei unabhängige Staaten: Indien und Pakistan. Eine Aufteilung, die Vertreibung und Hass nach sich zog und letztendlich zum Krieg führte.

Bedrohter Edelfisch - wie Frankreich den Aal retten will  

Der europäische Aal ist vom Aussterben bedroht. Um den gefährdeten Edelfisch zu retten, setzt Frankreich auf Umsiedlung: Jungaale werden gefangen und in Flüssen mit besonders günstigen Lebensbedingungen ausgesetzt. Eine Reportage von Bettina Kaps.

Rezept gegen Armut - Millenium-Dörfer in Ghana  

Mehrere internationale Organisationen haben in insgesamt 80 Dörfern Afrikas ein Projekt zur Armutsbekämpfung aufgelegt. Bonsaado ist eines davon. Im Breitengrad gehen wir der Frage nach, ob die Suche nach einem Rezept gegen die Armut in Ghana damit tatsächlich vorangekommen ist. Eine Reportage von Dunja Sadaqi.

Hauptstadtblase DC - Warum Washington so unamerikanisch ist  

Amerikaner sagen: wenn du Geld machen willst, geh nach New York. Wenn du die Welt verändern willst, geh nach DC. Barbara Leidl stellt die Hauptstadt der Vereinigten Staaten vor.

"Eine epische Reise" - Kanada feiert 150 Jahre Landesgeschichte  

Anlässlich des runden Geburtstags umrundet die sogenannte C3 Expedition ("Coast to Coast to Coast") das zweitgrößte Land der Erde auf dem Seeweg. ARD-Korrespondent Kai Clement war eine Zeit lang mit an Bord.

Abgehängt - Unterwegs in den schottischen Highlands und auf den Hebriden  

Die Hebriden - eine Inselgruppe von karger Schönheit. Dort - und in den Highlands auf dem schottischen Festland gegenüber - stößt der beschlossene Austritt aus der EU auf wenig Gegenliebe. Eine Reportage von Ingrid Norbu.

Expo in Astana - Kasachstans Fenster zur Welt  

"Future Energy" - Energieversorgung im postfossilen Zeitalter - ist das Thema der Expo 2017 in Kasachstans futuristisch anmutender Hauptstadt. Eine Reportage von Christine Hamel.

"Zukunft ist hier" - Der Traum von einem besseren Leben im Senegal  

Der Traum von Europa ist in vielen Teilen Afrikas sehr präsent, auch im Senegal. Aber viele Frauen und Männer arbeiten dort auch aktiv an einer besseren Zukunft in ihrer Heimat. Sie wollen bleiben. Eine Reportage von Martina Zimmermann

Havannas Uferstraße Malecón - geschlossene Gesellschaft am offenen Meer  

Trotz wirtschaftlicher Öffnung bleibt Kuba ein isoliertes Eiland - die letzte Bastion des Sozialismus in Lateinamerika. Ein Symbol der Grenzen des Systems ist die Uferstraße der Hauptstadt. Eine Reportage von ARD-Korrespondentin Anne-Katrin Mellmann.

Die dunkle Nacht am Bosporus - Ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei  

Am Abend des 15. Juli 2016 besetzten türkische Soldaten strategisch wichtige Positionen in Istanbul und Ankara. ARD-Korrespondent Reinhard Baumgarten zeichnet die Entwicklung seit dem versuchten Staatsstreich nach.

Transoceánica - Mit dem Bus von Rio de Janeiro nach Lima  

Wie ein endloses Band zieht sich der Asphalt 6.200 Kilometer lang von Rio de Janeiro am Atlaantik nach Lima am Pazifik. Tom Noga hat die längste Busreise der Welt hinter sich gebracht.

Vier Jahre nach der Katastrophe - Die Würde der Textilarbeiter in Bangladesch  

Mehr als 1100 Menschen starben im April 2013 beim Einsturz der Rana Plaza-Fabrik nahe der Hauptstadt Dakka. Wie steht es heute um die Sicherheit der Textilarbeiter? Eine Reportage von ARD-Korrespondentin Silke Diettrich.

20 Jahre nach der Rückgabe an China - Hongkongs ungewisse Zukunft  

Am 1. Juli jährt sich die Rückgabe der ehemaligen britischen Kolonie an die Volksrepublik China zum 20. Mal. Eine Reportage von ARD-Korrespondent Steffen Wurzel

Zwischen Zensur und Kunstfreiheit - Kulturpolitik im Iran  

Wirtschaftlich gesehen öffnet sich das Land gerade gegenüber dem Westen. Kulturell bleibt die Lage jedoch widersprüchlich und nicht sehr erfreulich. Eine Reportage von ARD-Korrespondent Reinhard Baumgarten.

Incredible India  

Mit an der Weltspitze im IT-Bereich, aber die Hälfte der Bevölkerung kann weder lesen noch schreiben. Ein Land voller Gegensätze - doch trotz aller Probleme herrscht eine Art Aufbruchsstimmung. Eine Reportage von Sabine Strasser.

Marokkos flüssiges Gold - Die Erfolgsgeschichte des Argan-Öls  

Seit Jahrhunderten pflegen Berber-Frauen in Marokko Haut, Haare und Nägel mit Öl aus den Nüssen des Argan-Baumes und schwören auch auf dessen Heilkräfte. Eine Reportage von Irina Hanft und Susanne Günther.

Luanda - teuer, hektisch, laut  

Die angolanische Hauptstadt gilt als überhitzter Moloch mit chronisch verstopften Straßen und krassen Arm-Reich-Gegensätzen. Kulturell ist Luanda eine einmalige Melange aus Afrika, Portugal und Brasilien. ARD-Korrespondent Jan-Philippe Schlüter stellt sie vor.

Bürgerrechte, Blues und Barbecue - unterwegs in den Südstaaten der USA  

Bundesstaaten wie Mississippi oder Alabama kämpfen bis heute mit dem Erbe der Rassentrennung und den Folgen des wirtschaftlichen Niedergangs. Eine Reportage von Stephan Lina.

Kolumbien - Friedenspfad mit Stolpersteinen  

Die selbsternannten "Revolutionären Streitkräfte" des Landes (FARC) haben ihr Dasein als Guerilla zwar aufgegeben. Aber von wirklichem Frieden ist das Land noch weit entfernt. Eine Reportage von ARD-Korrespondent Ivo Marusczyk.

0:00/0:00
Video player is in betaClose