Breitengrad - Bayern 2

Breitengrad - Bayern 2

Germany

48°8' Nord - das ist der Breitengrad, auf dem München liegt. Für die Bayern 2-Sendung "Breitengrad" gilt: kein Ort zu weit, kein Thema zu abgelegen, keine Reise zu beschwerlich. Von Tromsö bis Sydney, von Novosibirsk bis Bogota - die Korrespondenten des Bayerischen Rundfunks berichten aus der ganzen Welt. In halbstündigen Auslandsreportagen über fremde Kulturen und Länder - anregend, authentisch, anders.

Episodes

Belarus - Leben mit der Krise - 03.12.2016  

Viele sagen, in Weißrussland sei die Sowjetunion bis heute nicht untergegangen. Präsident Lukaschenko regiert 1994 mit harter Hand. Aber noch viel mehr leiden die Menschen unter der miserablen Wirtschaftslage. Eine Reportage von Anja Schrum und Ernst-Ludwig van Aster.

Unterwegs auf dem Äquator - 26.11.2016  

Er faszinierte schon vor Jahrhunderten die Wissenschaft, bis heute ranken sich um ihn Legenden und Geschichten: Der Äquator – jene Linie mit der geographischen Breite 0o, die die Erdkugel in eine Nord- und eine Südhälfte teilt. Eine Reportage von Julio Segador.

Der Wiener Prater - ein Universum mitten in der Stadt - 19.11.2016  

Vor 250 Jahren teilte der österreichische Kaiser Joseph II. sein Jagdgebiet in den Donau-Auen mit dem Volk. Auf diesem Areal entwickelte sich ein attraktives Naherholungsgebiet - der Prater. Der Prater - ein attraktives Naherholungsgebiet mit Vergnügungspark mit zahlreichen Attraktionen. Eine Reportage von Stephan Ozsváth.

Land in Bewegung - Flüchtlinge in Afghanistan - 12.11.2016  

Mehr als eine Million Afghanen leben als Flüchtlinge in Pakistan, oft schon seit Jahrzehnten. Doch jetzt bekommen sie keine neuen Papiere mehr. Bei ihrer Rückkehr erwartet sie ein ungewisses Schicksal. Eine Reportage von Jürgen Webermann

Sinnsuche statt Konsumrausch - Die Rückkehr der Religion im materialistischen China - 05.11.2016  

In keinem Land der Erde ist vor allem die aufstrebende Mittelklasse in einem vergleichbaren Konsumrausch. Doch der rote Kapitalismus scheint mehr und mehr ein Sinnvakuum entstehen zu lassen. Eine Reportage von Sebastian Hesse.

Interrail in Krisenzeiten - 27.10.2016  

Europa mit dem Zug - das ist nach wie vor populär. Allein 2015 wurden 250.000 Interrail-Pässe verkauft. Tina Hüttl war zwischen Budapest und Brüssel viel unterwegs und hat mit jungen Bahn-Reisenden über ihre Erfahrungen und Erlebnisse gesprochen.

Die Smithsonian Stiftung in den USA - 22.10.2016  

Ein großartiger Schatz an spektakulären Sammlungsstücken, die allesamt kostenfrei zu bewundern sind: fast 140 Millionen Exponate, vom Dinosaurier über die Kermit-der-Frosch-Puppe bis zum Space Shuttle. Rolf Büllmann stellt den größten Museumskomplex der Welt vor.

Venezuela - Hunger im Öl-Land - 12.10.2016  

Im Land mit den größten Erdölreserven der Welt sind Grundnahrungsmittel Mangelware. Die katastrophale Versorgungslage verschärft die sozialen Spannungen. Eine Reportage von ARD-Korrespondentin Anne-Kathrin Mellmann.

Versinkt Jakarta im Meer? - 08.10.2016  

Die Hauptstadt Indonesiens, sinkt sehr viel schneller als der Meeresspiegel steigt. Achim Nuhr hat vor Ort erkundet, wie die Stadt diesen Prozess mit gigantischen Baumaßnahmen stoppen will und was der Umbau Jakartas für die Menschen bedeutet.

Undocumented - Illegale Immigranten in den USA - 03.10.2016  

Elf Millionen Menschen in den USA leben zwischen Angst und Hoffnung, denn sie besitzen keine Sozialversicherungskarte. Eine Reportage von Martina Buttler.

Hofburg, Klebstoff, Populismus - wundersames Österreich - 01.10.2016  

Die Alpenrepublik hat noch immer keinen neuen Bundespräsidenten. Gewinnt am Ende FPÖ-Kandidat Hofer? Warum applaudieren immer mehr Österreicher den Rechtspopulisten? Ralf Borchard hat in der Steiermark, in Kärnten, Oberösterreich und Wien nachgefragt.

Brennende Wut - Intifada im indischen Teil Kaschmirs - 24.09.2016  

Die Himalaya-Region ist seit fast 70 Jahren zwischen den Atommächten Indien und Pakistan geteilt. Der indische Teil Kaschmirs erlebt seit diesem Sommer schwere Unruhen. Der Konflikt fordert fast täglich neue Todesopfer. Eine Reportage von Sandra Petersmann.

Montenegro 10 Jahre unabhängig - 17.09.2016  

Im Frühsommer 2006 erklärte das Land seine Unabhängigkeit und verließ den gemeinsamen rest-jugoslawischen Staat mit Serbien. Heute ist Montenegro zwar auf dem Weg in Nato und EU, doch die Bevölkerung ist noch immer gespalten. Eine Reportage von Stephan Ozsváth.

Bratislava - die lange verhinderte Hauptstadt - 10.09.2016  

Bratislava hatte früher große Ambitionen, die sich im Stadtbild widerspiegeln. Für viele ist die slowakische Hauptstadt eine Kleinausgabe des gerade einmal 50 Kilometer entfernten Wien. Eine Reportage von Kilian Kirchgessner.

Die vergessene Insel - Flüchtlingskrise und Tourismus auf Lesbos - 03.09.2016  

Tausende Flüchtlinge landeten letzten Sommer täglich auf Lesbos. Inzwischen ist der Tourismus um mehr als 60 Prozent eingebrochen. Die Auswirkungen der Flüchtlingskrise verstärken die Rezession. Reportage von Alkyone Karamanolis

Amerikas Kronjuwelen - 100 Jahre National Park System - 27.08.2016  

Um ihre Naturreichtümer zu schützen, schufen die USA am 25.08.1916 den National Park Service. Heute verwaltet die Bundesbehörde nicht nur 59 Nationalparks, sondern auch Naturschutzgebiete und kulturgeschichtliche Orte.

Erdogan und seine Anhänger - 20.08.2016  

Die dramatischen Ereignisse seit dem gescheiterten Putschversuch haben die Position des türkischen Präsidenten noch weiter gefestigt. Recep Tayyip Erdogan ist der mächtigste Politiker der Türkei seit Mustafa Kemal Atatürk. Eine Reportage von Reinhard Baumgarten.

Gold aus dem Weltraum? - 15.08.2016  

Der nächste Goldrausch könnte im Weltall stattfinden, denn Asteroide bergen Gold, Platin, Nickel oder Eisenerz. Private US-Firmen wollen diese Rohstoffe abbauen. Jan Bösche über den amerikanischen Traum vom Bergbau im All.

Das Tal der Rosen in Bulgarien - 13.08.2016  

Im windgeschützten Tal zwischen Balkan und Mittelgebirge wächst seit Jahrhunderten die Damaszener-Rose. Aus ihren Blütenblättern wird das teuerste Rosenöl der Welt destilliert. Die Ernte ist mühsam, wie Karla Engelhard beschreibt.

Wanderarbeiter und Millionäre - 06.08.2016  

Vor 25 Jahren startete die indische Regierung eine Reihe von Wirtschaftsreformen, die das Land dramatisch verändern sollten. Nirgendwo sonst lässt sich das so gut nachvollziehen wie in Gurgaon, einer Glitzerstadt vor den Toren Neu-Delhis. Von Sandra Petersmann und Jürgen Webermann

0:00/0:00
Video player is in betaClose