Buchritik - Deutschlandradio Kultur

Buchritik - Deutschlandradio Kultur

Germany

Ausgewählte Beiträge aus dem Angebot von Deutschlandradio Kultur.

Episodes

Friedrich von Borries: "Weltentwerfen" - Design gegen die Unterwerfung  
Friedrich von Borries begreift die Arbeit des Designers als eine politische. Dinge zu entwerfen sei eine Form der Befreiung - subversiv, gefährlich, aufrührerisch. Seine politische Designtheorie erläutert der Designtheoretiker in dem Buch "Weltentwerfen".

Von Thorsten Jantschek
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 29.07.2017 09:45
Direkter Link zur Audiodatei


Miroslav Krleza: "Die Fahnen" - Die atemberaubenden Rochaden der kroatischen Intelligenz  
Ein Epochenbild des Balkan - auf über 2000 Seiten gespiegelt in einem Generationenkonflikt. Das Opus Magnum "Die Fahnen" des Universalgelehrten Miroslav Krleza liegt jetzt auf Deutsch vor. Der sprachliche Furor reißt mit.

Von Jörg Plath
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 28.07.2017 09:44
Direkter Link zur Audiodatei


Charles Foster: "Der Geschmack von Laub und Erde" - Das Leben aus der Perspektive eines Tieres  
Skurrile Zivilisationsflucht: Tierarzt Charles Foster lebt versuchsweise wie ein Tier im Wald. Das gestattet ihm einen neuen Blick aufs eigene Menschsein. Seinen augenzwinkernden Bericht lesen auch Zivilisationsfreunde mit Gewinn.

Von Michael Lange
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 27.07.2017 09:47
Direkter Link zur Audiodatei


Peter Temple: "Die Schuld vergangener Tage" - Teamgeist über den Tod hinaus  
Glasklar, reduziert, lakonisch: In "Die Schuld vergangener Tage" rettet ein Ex-Cop die Ehre eines tot aufgefundenen Freundes. Der frühe Roman des Australiers Peter Temple ist nun endlich auf Deutsch zu haben – und zeigt ihn bereits als Krimiautor von Weltformat.

Von Thomas Wörtche
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 26.07.2017 09:47
Direkter Link zur Audiodatei


Religion im Spannungsfeld der Moderne - Zwischen Wahrheitsanspruch und Religionsfreiheit  
Wie säkular muss und kann ein Staat sein? Wie weit darf die Religionsfreiheit reichen? – Diesen Fragen geht Christian Spieß in dem Buch "Zwischen Gewalt und Menschenrechten" nach, greift dabei aktuelle Themen wie Religionsunterricht oder Kopftuchverbot auf.

Von Anne Françoise Weber
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 25.07.2017 09:45
Direkter Link zur Audiodatei


Oskar Panizza: "Vreneli's Gärtli" - Ein Grantler im Garten Eden  
Ein Anarchist der Feder und des Gedankens – so sah sich der bayerische Autor Oskar Panizza. Seine Erzählung "Vreneli's Gärtli" zeigt die schwärmerische Seite des ätzenden Provokateurs. Doch selbst im Garten Eden kann der das Schimpfen nicht lassen.

Von Peter Urban-Halle
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 23.07.2017 09:47
Direkter Link zur Audiodatei


Catherine Ince: "Die Welt von Charles und Ray Eames" - Einsicht in einen stilbildenden Kosmos  
Charles und Ray Eames zählen zu den wichtigsten Designern des 20. Jahrhunderts. Catherine Ince zeigt nun in ihrem wunderbaren Bildband "Die Welt von Charles und Ray Eames" viele neue Facetten. Unterstützt werden die Texte von einem großartigen Layout.

Von Eva Hepper
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 22.07.2017 09:50
Direkter Link zur Audiodatei


Anna Kim: Die große Heimkehr - Tour de Force durch die südkoreanische Geschichte  
Anna Kims neuer Roman erzählt eine komplexe Dreiecksgeschichte zwischen einer jungen Frau und zwei Männern, die im Südkorea der 60er-Jahre in den Strudel der großen Politik geraten. Die Lektüre ist ergreifend - fordert den Leser allerdings auch.

Von Katharina Borchardt
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 21.07.2017 09:46
Direkter Link zur Audiodatei


"Der freie Tod" von Anne Waak  

Autor: Biermann, Pieke
Sendung: Buchkritik
Hören bis: 20.07.2017 09:51

Neuer Sammelband - Der beste Einstieg in die Superman-Saga  
Es brauchte zwar einen Zeitreise- und Paralleluniversums-Trick, aber er macht den neuen Panini-Superman-Sammelband so richtig lesenswert: Mit Doppelgängern und Doppelrollen entstehen herrliche und klug absurde Konstellationen.

Von Stefan Mesch
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 19.07.2017 09:47
Direkter Link zur Audiodatei


Helena Schätzle: "Leben nach dem Überleben" - Das Trauma Holocaust hat viele Gesichter  
Die Fotografin Helena Schätzle porträtiert einfühlsam 22 Überlebende des Holocaust und deren Familien. Sie schafft es, ihre Protagonisten weder als Opfer noch als Helden zu zeigen. "Leben nach dem Überleben" macht unseren Rezensenten zugleich demütig und dankbar.

Von Carsten Hueck
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 18.07.2017 09:46
Direkter Link zur Audiodatei


T.C. Boyle: "Die Terranauten" - Soap-Opera unter Glas  
Acht Menschen leben für zwei Jahre abgeschottet von der Welt unter eine Glaskuppel: In seinem neuen Roman nimmt sich Meister-Erzähler T.C. Boyle das Wissenschaftsprojekt "Biosphere 2" vor. Leider interessiert sich Boyle nicht wirklich für das Thema und verwandelt es in eine Soap.

Von Hans von Trotha
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 16.07.2017 09:46
Direkter Link zur Audiodatei


Birbaumer /  Zittlau: "Denken wird überschätzt" - Neugier auf die Leere des Gehirns  
Jugendliche würden eher eine Woche auf Sex verzichten als auf ihr Smartphone, so eine jüngste Studie. Der Neurowissenschaftler Niels Birbaumer und der Journalist Jörg Zittlau empfehlen im Buch "Denken wird überschätzt" Pausen vom Gedankenfluss.

von Volkart Wildermuth
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 15.07.2017 09:49
Direkter Link zur Audiodatei


Martin Walser: "Statt etwas oder Der letzte Rank" - Über die Sprache hinaus  
Kurz vor seinem 90. Geburtstag erscheint das neue Buch von Martin Walser "Statt etwas oder Der letzte Rank". Er hat dabei jede Handlung hinter sich gelassen. Ein großer Wurf, urteilt unser Literaturkritiker: "Mehr geht nicht."

Von Jörg Magenau
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 14.07.2017 09:45
Direkter Link zur Audiodatei


Anna Weidenholzer: "Weshalb die Herren Seesterne tragen" - Verwirrt in der österreichischen Provinz  
Der Held in Anna Weidenholzers Roman zieht aus, um das Glück zu messen. Der pensionierte Lehrer will in einem Bergdorf von den Leuten wissen, wie es um ihre Lebenszufriedenheit steht: Doch eigentlich erforscht er vor allem sich selbst.

Von Sigrid Löffler
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 12.07.2017 09:45
Direkter Link zur Audiodatei


Catherine Meurisse von "Charlie Hebdo": "Die Leichtigkeit" - Das Lachen kehrt zurück  
"Die Leichtigkeit" ist die vielschichtige und hinreißende Geschichte der Zeichnerin und Autorin Catherine Meurisses über ihren Weg zurück ins Leben. Sie war dem Anschlag auf "Charlie Hebdo" vor zwei Jahren knapp entgangen und litt nach dem Attentat unter einem schweren Trauma.

Von Pieke Biermann
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 11.07.2017 09:44
Direkter Link zur Audiodatei


Núria Paradas: "Die Kleidermacherin" - Kein starker Barlecona-Roman  
In ihrem historischen Roman erzählt die Katalanin Núria Pradas eine Dreiecksgeschichte in Barcelona. Die Erwartungen, die andere Barcelona-Romane wecken, kann die dieser nicht erfüllen, meint unsere Kritikerin.

Von Anne Kohlick
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 09.07.2017 09:47
Direkter Link zur Audiodatei


"Die Revolution im Kopf" von Gerd Kempermann  

Autor: Lange, Michael
Sendung: Buchkritik
Hören bis: 08.07.2017 09:46

"Nordische Nächte" von Tania Blixen - Literarische Reise einer dänischen Lady  
In dem Erzählband "Nordische Nächte" nimmt Tania Blixen den Leser mit in die Welt der dänischen Aristokratie oder ins Amsterdam des 18. Jahrhunderts. Sprachlich lässt sie die Atmosphäre früherer Zeiten prachtvoll leuchten.

Von Carsten Hueck
www.deutschlandradiokultur.de, Buchkritik
Hören bis: 07.07.2017 09:49
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose