c't uplink (Video)

c't uplink (Video)

Germany

Mitglieder der c't-Redaktion diskutieren über Themen aus dem Heft und was sonst noch so in der IT-Welt passiert.

Episodes

c't uplink 18.7: Roboter zum Programmieren lernen, IT bei Wahlen und HDR im TV  

Im aktuellen c't uplink vergucken wir uns zuerst alle in den kleinen Roboter Anki Cozmo, den Sven Hansen mitgebracht hat. Wie mit dem ebenfalls auf dem Tisch herumfahrenden Lego Boost sollen Kinder damit spielerisch die Grundzüge des Programmierens lernen. Um uns aber nicht zu sehr abzulenken, musste der Cozmo die Sendung aber trotzdem schlafend beenden. Dorothee Wiegand erklärt danach, wie die derzeit wahlkämpfenden Parteien IT bei ihrer Werbung um Stimmen einsetzen. Zwar legt der Datenschutz ihnen Zügel an, aber wir werden trotzdem ganz gut durchleuchtet. Das liegt auch an den Demoskopen, die dank ausgefeilter Methoden immer noch sehr genaue Prognosen produzieren. Schließlich stellt Nico Jurran noch die verschiedenen Standards vor, die den Einzug kontrastreicher HDR-Bilder ins Fernsehen begleiten. Zwar klingen deren Namen teilweise sehr ähnlich, ein Chaos erwartet er aber nicht. Zum Schluss gibt es noch eine Verlosung mehrere Produkte aus dem heise Shop: Wer uns an uplink@ct.de, in den Kommentaren auf Youtube oder bei ct.de die Wahlprognose schickt, die dem amtlichen Endergebnis der Bundestagswahl am nächsten kommt, gewinnt einen Pi Desktop. Für die nächstbesten fünf gibt's jeweils die zwei Ausgaben der Make Arduino inklusive eines Arduino Uno. Bitte dafür die eigene Prognose im Format Union;XX,X;SPD;XX,X;Linke;XX,X;Grüne;XX,X;FDP;XX,X;AfD;XX,X;Sonstige;XX,X schicken. Mit dabei: Dorothee Wiegand, Martin Holland, Nico Jurran und Sven Hansen Die c't 19/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 18.6: IFA 2017 mit VR, TVs, Drohnen und Smartphones  

Diesmal gibts c't uplink wieder aus unserem IFA-Studio. Hannes Czerulla und Jan-Keno Janssen sprechen über Smartphone-Neuvorstellungen und darüber, warum Virtual und Mixed Reality in diesem Jahr auf der IFA eine überraschend große Rolle spielt. Mit dabei sind außerdem drei Gäste, die man auch aus dem uplink-Keller kennt: Stefan Porteck hat sich die neuen Drohnen von DJI angeschaut. Interessant sind vor allem deren neuen Motoren, mit denen die Multicopter deutlich leiser sind als die Vorgänger. Ulrike Kuhlmann erklärt, was die neuen Fernseher auszeichnet: Weniger Rand, schönere Farben, mehr Pixel. Mit Alexander Spier blicken wir aufs Fairphone und warum es so schwierig ist, ein wirklich nachhaltiges Smartphone zu bauen.

c't uplink 18.5: Android Oreo, Nokia, Galaxy Note 8, AMD Ryzen Threadripper  

Irgendwas ist im Raum-Zeit-Kontinuum kaputt: Es gibt wieder Nokia-Smartphones, Samsung setzt die Katastrophen-Serie Note fort, Google benennt schon wieder ein Android nach einer Süßigkeitenmarke, und AMD schlägt Intel bei Desktop-CPUs. Mit Jörg Wirtgen sprechen wir über den eher langweiligen Versionssprung zu Android Oreo und driften natürlich wieder ab in eine Debatte über das leidige Thema Update-Politik der Smartphone-Hersteller. Nach dem Test der aktuellen Nokia-Smartphones zweifelt Hannes Czerulla an einer große Zukunft des neuen Markeninhabers HMD Global, freut sich aber dafür um so mehr auf das gerade vorgestellte Samsung Galaxy Note 8. Und Christian Hirsch hat für c't den AMD Ryzen Threadripper getestet. Endlich gibt es wieder Bewegung im CPU-Markt: Der 16-Kerner 1950X überholt mal eben Intels Core-X-Prozessoren von links und lässt Nerd-Herzen schneller schlagen. Die komplette Episode 18.5 zum Nachhören und Herunterladen: Mit dabei: Jörg Wirtgen, Hannes Czerulla, Achim Barczok,und Christian Hirsch Die c't 18/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 18.4: Hacking-Gadgets, Breitband-Tarif, Spielen unter Linux  

ALARM!!!!!!!!! OK, das ist jetzt ein bisschen übertrieben, aber die Hacking-Gadgets, die Ronald Eikenberg und David Wischnjak in c't analysiert haben, haben es wirklich in sich: Unscheinbare Keylogger, fiese USB-Sticks, und eine Spionage-Cam mit Mobilfunk für 13 Euro zum Beispiel. Wer nach dieser Folge c't uplink noch herrenlose USB-Sticks in den eigenen Rechner steckt, ist selber Schuld. Urs Mansmann gibt uns außerdem eine kleine Beratung, wie man für die eigene Wohnung den günstigsten und schnellsten Breitband-Anschluss findet. Manche Fallstricke hat der Gesetzgeber aus dem Weg geräumt, aber die Chancen stehen immer noch gut, dass man zu viel bezahlt – gerade, wenn man noch einen älteren Vertrag am Laufen hat. Viele Spiele-Entwickler bieten ihre Titel inzwischen auch für Linux an, doch häufig muss man noch ein bisschen frickeln, bis es rund läuft. Liane Dubowy zeigt uns, wo man am besten nach Fehlern sucht und warum es manchmal schon an einem einzigen groß statt klein geschriebenen Buchstaben liegen kann, dass ein Spiel nicht startet. Mit dabei: Urs Mansmann, Achim Barczok, Liane M. Dubowy und Ronald Eikenberg Die c't 18/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 18.3: Google Home, Core-X-Boards, Retro-Pi-Spielekonsole  

Google Home ist in Deutschland angekommen und spricht jetzt auch die Landessprache, obwohl Stefan Porteck nach wie vor die amerikanische Stimme bevorzugt. Wir schauen uns an, was Googles Assistent so alles beherrscht und mit welchen Fragen es noch Probleme hat. Christian Hirsch stellt Mainboards für Intels High-End-Prozessorplattform Core X vor und erklärt, was die Dinger bringen und was bei der Umsetzung der Specs von Intel nicht so gut gelaufen ist. Hat Intel es geschafft, der Konkurrenzplattform Threadripper von AMD das Wasser abzugraben? Am Ende der Sendung erklärt unser Retro-Professor Jan-Keno Janssen, wie man sich aus einem Raspi und der richtigen Hardware eine Emulatorkonsole für NES, SNES, N64, Playstation 1 und Arcade-Maschinen baut und wobei man dabei achten muss. Außerdem spielen wir das von Video-Hannes gebaute Arcade-Kabinett an. Mit dabei: Christian Hirsch, Stefan Porteck, Fabian Scherschel und Jan-Keno Janssen Die c't 17/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 18.2: Strom für unterwegs, Android-Backups, macOS 10.13  

Während sich die meisten unserer Zuschauer an diesem Wochenende vermutlich in Wacken im Schlamm suhlen, geben wir in c't uplink Tipps, wie man auch am Festival-Wochende genug Strom hat: Wir sprechen über den Sinn und Unsinn von Solarladern, Brennstoffzellen und Mini-Wasserkraftwerken. Außerdem haben wir aktuelle Powerbanks getestet. Android-Backups sind eine komplizierte Sache - aber wer Fotos mit seinem Handy macht oder Kontakte nur lokal speichert, braucht unbedingt eine funktionierende Strategie dafür. Alexander Spier hat Apps und System-Funktionen ausprobiert und erzählt uns, wie man ein halbwegs umfassendes Android-Backup hinbekommt. Zum Schluss haben wir Wolfgang Reszel aus der Mac&i-Redaktion in die Sendung eingeladen. Im aktuellen Heft 4/17 gibt er einen Ausblick auf das neue macOS 10.13, dessen überarbeitetes Dateisystem APFS und die schnellere Grafikschnittstelle Metal 2. Mit dabei: Wolfgang Reszel, Michael Link, Volker Zota und Alexander Spier Die c't 17/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 18.1: Amazon Echo Show, neue iMacs, GPS-Ersatz Galileo  

Herrlich, dieser verregnete Sommer! Endlich ist es wieder schön kühl im c't-Keller und wir können im aktuellen c't uplink in aller Ruhe die neueste Technik ausprobieren. Martin Reche stellt uns zum Beispiel den Assistenten Amazon Echo Show vor. Dank integriertem Display zeigt Alexa jetzt auch YouTube-Videos, Einkaufszettel und Songtexte direkt an. Noch spricht die Assistentin kein Deutsch, sondern ausschließlich Englisch. Alexa, Go Home! Christian Hirsch hat die aktuelle Generation der iMacs getestet. Die Grafikperformance hat einen großen Schritt gemacht, und auch sonst gibt's viel Upgrade gegenüber den Vorgängern. Allerdings sind die Einstiegsvarianten überhaupt nicht attraktiv: Man muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen, wenn man ein ordentliches Gesamtpaket mit flottem System und genügend RAM möchte. Michael Link hat sich gewundert, warum immer mehr neue Smartphones zwar mit dem GPS-Konkurrenten Galileo kompatibel sind, aber ihre Position weder genauer, noch schneller finden. Die Recherche, um die Gründe dafür herauszufinden, war ziemlich mühsam. Mit dabei: Christian Hirsch, Michael Link, Achim Barczok und Martin Reche Die c't 16/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 18.0: Fake News, High-End-Smartphones und Familienaccounts bei Spotify & Co.  

Der Podcast aus Nerdistan enthüllt die geheimen Trump-Tagebücher! Nein, das sind natürlich Fake News. Jo Bager erklärt, welche verschiedenen Arten Fake News es gibt und wie man die erkennen kann. Außerdem diskutieren wir, ob das Phänomen erst durch Donald Trump salonfähig geworden ist, oder ob es Fake News in der einen oder anderen Form nicht schon sehr lange gibt. Hannes Czerulla hat neun High-End-Smartphones mitgebracht und wir versuchen zu entscheiden, welches das beste ist. Es treten an: Apple iPhone 7, Google Pixel, Samsung Galaxy S8, Sony Xperia XZ Premium, Honor 9, Huawei P10, LG G6, OnePlus 5 und HTC U11. Lea Lang hat sich mit Familienaccounts bei Spotify, Netflix, Steam und Co. befasst und verrät, wie man dabei Geld sparen kann. Außerdem besprechen wir, welche Möglichkeiten die Jugendschutzeinstellungen bieten - und wo deren Grenzen liegen.

c't uplink 17.9: Frühgeburt Intel Core X, Microsoft Surface Laptop und Docker  

In c't uplink 17.9 geht es klassisch nerdig zur Sache: Christian Hirsch berichtet über die verfrüht erschienen Intel-Core-X-CPUs – böse Zungen sprechen auch von einem übers Knie gebrochenen Marktstart. Klar: Intel muss auf den Dauerkonkurrenten AMD reagieren. Unklar bleibt nach wie vor die verwirrende Intel-Namensgebung, worüber die Runde ein wenig witzelt. Logischer, aber auch ein wenig unübersichtlich ist die inzwischen aus einer ganzen Handvoll Geräte bestehende Surface-Hardware-Serie von Microsoft. Florian Müssig hat neben dem brandneuen Surface Laptop auch Surface Pro und Surface Book mitgebracht. Die Hardware ist hübsch, die Software eher nicht so: Auf dem Surface Laptop läuft lediglich das kastrierte Windows 10 S. Last but not least erklärt Merlin Schumacher, was man mit Docker-Software-Containern machen kann – Fazit: ziemlich viel. Mit dabei: Merlin Schumacher, Florian Müssig, Jan-Keno Janssen und Christian Hirsch Die c't 15/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 17.8: Die volle Drohnung  

Die c't-Redaktion ist voll im Drohnen-Wahn – und deshalb haben wir uns entschieden, im dieswöchigen c't uplink nur über das eine Thema zu sprechen. Hannes Czerulla, Stefan Porteck und Jan-Keno Janssen diskutieren nicht nur darüber, warum Kopter so faszinieren – sondern legen auch Hand an: Auf dem wackeligen uplink-Tisch stehen alle Testgeräte aus der aktuellen c't-Titelstrecke bereit: DJI Mavic Pro, DJI Phantom 4 Pro, DJI Spark, GoPro Karma, Parrot Beebop 2, Parrot Disco, Yuneec Breeze 4K, Yuneec Typhoon H und Yuneec Typhoon Q500 4K. Juristischen Beistand leistet Nicolas Maekeler aus der heise-Rechtsabteilung. Er erinnert daran, dass man sich vor dem Drohnenflug unbedingt eine passende Haftpflichtversicherung zulegen sollte. Außerdem erklärt er, wo man überall nicht fliegen darf. Mit dabei: Nicolas Maekeler, Hannes Czerulla, Jan-Keno Janssen und Stefan Porteck Die c't 15/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 17.7: Smartphones im Langzeit-Check, Hackerjagd und Asus Zenfone AR  

Hannes Czerulla ist bei c't uplink eigentlich für die brandneuen Smartphones zuständig, doch in der aktuellen Folge hat er eine Palette älterer Geräte ins Studio mitgebracht: Er und seine Kollegen aus dem Mobilressort haben Langzeiterfahrungen zu Nexus 5, Galaxy S7 und vielen anderen Modellen gesammelt. Die Langzeit-Checks haben das eine oder andere Vorurteil bestätigt, aber auch jede Menge Überraschungen offenbahrt. So wurde in zwei Fällen das Display im Lauf der Zeit sogar besser. Jürgen Schmidt erklärt danach, wie Sicherheitsexperten eigentlich ermitteln, wer hinter einem Hackerangriff steckt. Gerichtsfeste Beweise kommen dabei eher selten heraus, aber mit viel Geduld und interessanten Ansätzen kommen sie doch zu spannenden Erkenntnissen. Danach wenden wir uns einem etwas leichteren Thema zu und erkunden mit Jan-Keno Janssen die Augmented Reality. Das neue Zenfone AR von Asus hat dafür nämlich besondere Technik an Bord. Mit dabei: Jürgen Schmidt, Hannes Czerulla, Martin Holland und Jan-Keno Janssen Die c't 14/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 17.6: OnePlus 5, Schulen in der Cloud, Ethereum-Mining  

Das OnePlus 5 ist zwar erst noch auf dem Weg ins uplink-Studio, aber Jörg Wirtgen erklärt uns trotzdem schon mal, warum das neue Spitzengerät der Chinesen wirklich verlockend ist. Neben dem attraktiven Preis hört sich vor allem die doppelte Kamera interessant an. Jo Bager wiederum hat sich mit IT in Schulen auseinandergesetzt und beschreibt, wie schwierig es ist, Schüler und Lehrer in die Cloud zu bekommen. Da scheint uns noch viel Arbeit bevorzustehen. Zum Schluss erklärt Martin Fischer den aktuellen Goldrausch beim Ethereum-Schürfen. Können wir wirklich unsere Grafikkarten dazu benutzen, nebenbei reich zu werden? Und was passiert, wenn der Kurs einbricht? Mit dabei: Jo Bager, Martin Fischer, Fabian Scherschel und Jörg Wirtgen Die c't 14/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 17.5: Drucker mit Tintentanks, EU-Roaming-Freiheit, 3D Drucker unter 200 Euro  

Diese Woche dreht sich im Podcast aus Nerdistan schon wieder alles um Drucker. Allerdings um solche, die keine bösen kleinen Punkte aufs Papier drucken. Rudi Opitz hat Tintenstrahldrucker dabei, die nicht mit Patronen, sondern großen Tintentanks drucken. Die Drucker sind teuer, aber die Ersparnisse bei der Tinte sind erstaunlich. Johannes Merkert zeigt uns indes den 3D-Drucker Tivo Tarantula, der für unter 200 Euro als Selbstbau-Set zu haben ist. Leider geht der Druck in der Sendung etwas schief… Urs Mansmann erklärt uns außerdem die neue Freiheit beim EU-Roaming. Muss ich jetzt wirklich nicht mehr draufzahlen, wenn ich mit meinem Handy im Ausland surfe? Urs erklärt die Details. Mit dabei: Rudolf Opitz, Urs Mansmann, Fabian Scherschel und Johannes Merkert Die c't 13/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 17.4: WWDC, Drucker-Spionagepunkte, kleine Smartphones  

Wenige Tage vor der jüngsten Ausgabe unseres c't uplink hat Apple auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC einige Neuheiten vorgestellt. Hartmut Gieselmann erklärt uns, was es mit iMac Pro, HomePod und den neuen iPads auf sich hat. Kümmert sich Apple endlich wieder um den Profi-Markt? Fabian Scherschel berichtet über kleine, gelbe Punkte, die Laserdrucker unbemerkt auf Ausdrucke schmuggeln. So wurde vor kurzem eine Informantin von der NSA enttarnt. Wie funktionieren diese Dinger und warum machen Drucker das? Vertrauliche Informationen – nicht nur von der NSA – können auch an uns gehen, dazu gibt es den heise Tippgeber. Wir haben außerdem einige Tipps für Whistleblower zusammengestellt. Passt aber bitte auf, von wo aus ihr diese Links aufruft! Zum Schluss zeigt uns Hannes Czerulla Smartphones für Leute, die nicht gerne einen riesigen Klotz in der Tasche haben. Was gibt es an kleineren Geräten auf dem Markt und taugen die was? Mit dabei: Hartmut Gieselmann, Fabian Scherschel, Jan-Keno Janssen und Hannes Czerulla Die c't 13/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 17.3: Billige Smartphones, Profi-Monitore, Pornos mit VR  

Was macht ein c’t-Redakteur auf Malle? Klar, zur Messe der Pornoindustrie gehen. Im neuen c’t uplink erzählt Keno von seinem Ausflug auf die Insel, wie die Zukunft der (VR-)Pornos aussieht und was eine Sexualtherapeutin dazu zu sagen hat. Billig geht es mit Alex und seinem Test von extrem preiswerten Smartphones zu. Schon ab 50 Euro bekommt man vollständig ausgestattetes Android-Gerät. Doch nur weil alles an Bord ist, heißt das nicht, dass auch jedes Gerät für den Alltag geeignet ist. Benjamin bringt Monitore für Profis mit. Sie zeigen sattere Farben und sind hardware-kalibrierbar [--] kosten aber auch ab 700 Euro aufwärts. Mit dabei: Benjamin Kraft, Jan-Keno Janssen, Hannes Czerulla und Alexander Spier Die c't 12/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 17.2: Lego-Crashtest, Lebensmittel online bestellen, Ryzen-Bauvorschlag  

Wie kommt man auf die Idee, einen Lego-Porsche im ADAC-Crashtest-Zentrum professionell zu zerstören? Sven Hansen erklärt, wie er das mit einer Hand voll c't-Kollegen akribisch geplant und umgesetzt hat. Das Video dazu solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Lea Lang hat mit einem Autoren Online-Lieferdienste für Lebensmittel getestet. Sie beantwortet uns die Fragen, ob die dann auch wirklich frisch ankommen und ob sich so etwas überhaupt lohnt. Außerdem fragen wir uns, was der Autor des Artikels mit den ganzen Avocados gemacht hat, die bei dem Test anfielen. Zum Abschluss zeigt uns Christian Hirsch seinen Bauvorschlag für einen Ryzen-PC mit acht Kernen zum unschlagbaren Preis. Wer sich daran trauen will, selbst so einen Rechner zusammenzubauen, der kommt an der Projektseite zum Artikel nicht vorbei. Hier finden sich viele wertvolle Tipps, die man beim Bau beachten sollte. Mit dabei: Sven Hansen, Fabian Scherschel, Lea Lang und Christian Hirsch Die c't 12/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 17.1: Google I/O, KI macht Bilder schön, Intel Optane  

Das Mobilressort hat diese Woche mächtig zu tun. Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O gibt's Dutzende Workshops, Präsentationen und Ankündigungen zu Android und vielen anderen Produkte von Google. Während die Beta von Android O und Googles VR-Pläne uns noch nicht so richtig vom Hocker hauen, finden wir dieses Jahr die News zu künstlicher Intelligenz besonders spannend. Apropos künstliche Intelligenz: c't-Redakteur Johannes Merkert hat mit Hilfe des KI-Frameworks TensorFlow ein neuronales Netz so trainiert, dass es Bilder schöner skaliert. Zum Glück ist er mit dem Code nicht zu Adobe gegangen, sondern hat einen c't-Artikel dazu geschrieben. Mit uns diskutiert er darüber, wie man jetzt schon Bilder mit KI verbessern kann, und was in Zukunft noch alles auf uns zukommt. Zum Schluss erklärt uns Speicher-Experte Lutz Labs, was es mit dem designierten Flash-Nachfolger 3D XPoint und Intel Optane auf sich hat. Er hat ein erstes Optane-Modul zum Testen im c't-Labor gehabt. Mit dabei: Jörg Wirtgen, Johannes Merkert, Achim Barczok und Lutz Labs Die c't 11/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 17.0: GoPro-Drohne Karma, kleine Gaming-PCs, Prepaid-LTE-Smartphone-Tarife  

Zum Auftakt des jüngsten c't uplink wird erst einmal die Drohne GoPro Karma gestartet – der Kamera-Quadrokopter weht glücklicherweise nicht alle Deko-Materialien vom Tisch. Drohnenpilot und c't-Redakteur Stefan Porteck berichtet, was das GoPro-Gerät besser (und schlechter) kann als die Konkurrenz von DJI. Kompakte, aber trotzdem leistungsstarke Gaming-PCs hat Benjamin Kraft mitgebracht. Die Teile sehen zum Teil ziemlich gewöhnungsbedürftig aus, erfüllen aber ihren Zweck. Mit Prepaid-LTE-Smartphone-Tarifen hat sich Michael Link beschäftigt. Unter anderem hat er herausgefunden, dass einige Anbieter nicht jeden Monat, sondern 13 Mal im Jahr bezahlt werden wollen. Mit dabei: Benjamin Kraft, Michael Link, Jan-Keno Janssen und Stefan Porteck Die c't 11/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 16.9: Billig-SSDs im Dauertest, billiger China-PC und StreetView-Alternative Mapillary  

Diese Woche stellt Lutz Labs in unserem Podcast aus Nerdistan die Ergebnisse seines Dauertests verschiedener, einst besonders günstiger SSDs vor. Die werden allgemein ohne Angaben zu einer erwarteten Lebensdauer verkauft und mussten deshalb erst einmal zeigen, wie viele Schreibvorgänge sie vertragen. Fast alle hielten dann auch lange genug durch, aber trotzdem zeigten sich genug Probleme, um vom Kauf abzuraten. Vor allem auch, weil sie preislich inzwischen gar nicht mehr unter den Produkten namhafter Hersteller liegen. Ein ganz anderes Billig-Produkt hat sich Benjamin Kraft auf Leserempfehlung hin vorgenommen. Der "eglobal kaby see mini pc" kommt direkt aus China und scheint unter den lüfterlosen PCs ein ganz besonderes Schnäppchen. Doch die Probleme beginnen schon bei der Lieferung und hören da noch lange nicht auf. Gefunden hat er eine fast unüberschaubare Zahl an Argumenten gegen den Kauf. Michael Link schließlich hat sich ausführlich mit Mapillary beschäftigt. Die Seite schickt sich an, StreetView mit nutzergenerierten Aufnahmen von Orten in aller Welt eine spannende Konkurrenz zur Seite zu stellen. Außerdem hat er Tipps für jene, die sich selbst beteiligen wollen. Mit dabei: Michael Link, Martin Holland, Lutz Labs und Benjamin Kraft Die c't 10/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

c't uplink 16.8: Hochsicherheits-Windows dank Restric'tor, Samsung-Dock DeX und Android-Malware  

Im frischesten c't uplink schiebt Hajo Schulz Erpressungstrojanern und anderem Malware-Gesocks unter Windows den Riegel vor. SRP heißt das Zauberwort – "Software Restriction Policies": Windows eigene Anwendungsüberwachung. Damit die auch Normalsterbliche komfortabel nutzen können, hat unser Windows-Ressort das kostenlose Tool Restric'tor entwickelt. DeX heißt Samsungs Dockingstation, die das Galaxy S8 zum Desktop-Rechner machen soll. Daniel Herbig hat sich das Gerät angeschaut und wird nun vielleicht seinen PC los. Dennis Schirrmacher und seine Kollegen haben eine kuriose Cheating-App für Android genauer unter die Lupe genommen. Statt dem versprochenen Reichtum im bekannten Spiel "Clash Royale" beschert sie den Nutzern aber nur viel Werbung und echte Kosten. Mit dabei: Hajo Schulz, Daniel Herbig, Hannes Czerulla und Dennis Schirrmacher Die c't 10/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android. Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink.

0:00/0:00
Video player is in betaClose