Eine Welt - Deutschlandfunk

Eine Welt - Deutschlandfunk

Germany

Das Auslandsmagazin des Deutschlandfunks. Mit Korrespondentenberichten und Reportagen aus aller Welt. Mit Analysen und Hintergründen aus fünf Kontinenten – zu Themen, die die Welt bewegen oder auf der Straße liegen. Zu Themen, die relevant sind, es aber oft nicht in die Nachrichten schaffen - gründlich recherchiert, anschaulich erzählt, kompetent eingeordnet.

Episodes

Wahlen  - Ecuador am Scheideweg  
Bei den Wahlen in Ecuador am Sonntag tritt der amtierende Präsident Rafael Correa nicht noch einmal an. Der aktuelle Kandidat des linken Bündnisses "Alianza PAIS" heißt Lenín Moreno. Morenos Chancen stehen nicht schlecht, denn die konservative Opposition im Land ist gespalten. In einem zweiten Wahlgang könnte das allerdings anders aussehen.

Von Ivo Marusczyk
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 27.08.2017 14:55
Direkter Link zur Audiodatei


Auf Konfrontationskurs: Spanischer CNN-Ableger in Venezuela abgeschaltet  

Autor: Mellmann, Anne-Katrin
Sendung: Eine Welt
Hören bis: 27.08.2017 14:48

USA - Obamacare auf der Kippe  
Donald Trump machte es zu einem seiner Wahlversprechen, die unter seinem Vorgänger Obama eingeführte Krankenversicherung abzuschaffen. Tom Price ist nun der neue Gesundheitsminister. Er ist ehemaliger Arzt, früherer Kongressabgeordneter aus Georgia - und Obamacare-Gegner der ersten Stunde. Doch einfach ersatzlos streichen kann er die Versicherung auch nicht.

Von Katja Ridderbusch
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 27.08.2017 14:40
Direkter Link zur Audiodatei


Syrien - Die verschiedenen Fronten im Krieg  
Im kasachischen Astana sollte die brüchige Waffenruhe für Syrien gefestigt werden, in Genf will man nun auch politische Wege aus der Sackgasse finden. Aber an Kompromissbereitschaft fehlt es, zu unterschiedlich sind die verschiedenen Interessen. Unter den blutigen Machtkämpfen leiden vor allem die Zivilisten.

Von Jürgen Stryjak
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 27.08.2017 14:33
Direkter Link zur Audiodatei


Neue Ansätze in der Entwicklungshilfe - Sauberes Trinkwasser ist möglich, kostet aber  
Sauberes Trinkwasser gibt es nicht zum Nulltarif. Ein Projekt der Siemens-Stiftung in Kenia organisiert die Entwicklungshilfe als Geschäftsmodell. Wer Wasser filtert und verkauft, muss davon leben können. Auf diese Weise soll das Verantwortungsgefühl gestärkt werden.

Von Katharina Nickoleit
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 20.08.2017 14:51
Direkter Link zur Audiodatei


Neuer alter Diktator  - Turkmenistans Präsident lässt sich bestätigen  
Turkmenistan wird in einem Atemzug mit Nordkorea genannt. Das zentralasiatische Land mit offiziell 6,7 Millionen Einwohnern ist abgeschottet gegenüber dem Rest der Welt. Am Sonntag will sich Präsident Gurbanguly Berdymuchamedow im Amt bestätigen lassen - bei einer Wahl, die diesen Namen nicht verdient.

Von Gesine Dornblüth
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 20.08.2017 14:45
Direkter Link zur Audiodatei


Hinduistischer Nationalismus - Rassistische Attacken auf Christen und Muslime in Indien  
Immer öfter werden Anhänger religiöser Minderheiten in Indien von Hindu-Nationalisten angegriffen. Den Ministerpräsidenten Narendra Modi scheint dies nicht zu stören. Im Gegenteil: Seine Politik spielt den Fundamentalisten in die Hände.

Von Ulrich Pick
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 20.08.2017 14:38
Direkter Link zur Audiodatei


Netanjahus Besuch in Washington - Hoffnung auf Satisfaktion  
Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu wird in der kommenden Woche nach Washington reisen und mit US-Präsident Donald Trump über den Iran sprechen. Nach Ansicht Israels testet der Iran die Grenzen der neuen US-Regierung aus. Das ließe sich umgekehrt auch über das umstrittene Legalisierungsgesetz sagen, das gerade in Israel verabschiedet wurde.

Von Torsten Teichmann
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 20.08.2017 14:32
Direkter Link zur Audiodatei


Haitis neuer Präsident nimmt Amt auf - Geldwäschevorwürfe nicht geklärt  

Autor: Mellmann, Anne-Katrin
Sendung: Eine Welt
Hören bis: 13.08.2017 14:50

Wulff zu Gast - Saudi-Arabien in der Trump-Ära  
Ex-Bundespräsident Christian Wulff hat mit einer Wirtschaftsdelegation Saudi-Arabien bereist. Dort war auch der neue US-Präsident Donald Trump Thema: Bei einem Treffen mit Unternehmenschefs gab es keine Anzeichen von Unruhe. Saudi-Arabien und andere Golfstaaten hoffen auf eine gute Zusammenarbeit mit der neuen US-Regierung. Auch wenn sie das Einreiseverbot kritisieren.

Von Carsten Kühntopp
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 13.08.2017 14:44
Direkter Link zur Audiodatei


Jetzt erst recht - China will trotz Trump wirtschaftlich Gas geben  
Die chinesische Staatsführung schätzt Berechenbarkeit und Planbarkeit. Eigenschaften, die man der neuen US-Regierung nur in überschaubarem Maße zuschreiben kann. Stattdessen droht Washington China mit Sanktionen in der Währungspolitik, Protektionismus und Strafzöllen. China reagiert mit einer Charmeoffensive.

Von Steffen Wurzel
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 13.08.2017 14:38
Direkter Link zur Audiodatei


Internationaler Strafgerichtshof - Afrikanische Union kündigt Rückzug an  
Zu langsam, zu teuer und möglicherweise sogar rassistisch: Der 1998 gegründete Internationale Strafgerichtshof in Den Haag steht seit langem in der Kritik, die USA gehören ihm gar nicht erst an. Jetzt erwägt die Afrikanische Union sogar den geschlossenen Rückzug. Der Grund: Neun der zehn bisherigen Strafverfahren richteten sich gegen Afrikaner.

Von Bettina Rühl
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 13.08.2017 14:32
Direkter Link zur Audiodatei


Handelsabkommen TPP: Wirbt Australien jetzt um China als Partner?  

Autor: Stummer, Andreas
Sendung: Eine Welt
Hören bis: 06.08.2017 14:53

Ägypten in der Krise - kein Ende in Sicht  

Autor: Osius, Anna
Sendung: Eine Welt
Hören bis: 06.08.2017 14:45

Libyen - Russlands uneindeutige Interessen  
Mit seiner Intervention in Syrien hat Russland eine neue Rolle im Nahen Osten eingenommen: Moskau hat seinen strategischen Handlungsradius erweitert und wird die Neuordnung in der Region aktiv beeinflussen. Auf Syrien könnte möglicherweise bald Libyen als nächstes Land folgen, in dem die russische Einflussnahme sichtbar wird.

Von Björn Blaschke
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 06.08.2017 14:40
Direkter Link zur Audiodatei


Sprachenstreit entzweit Kamerun: Gespräch mit Dr. Joy Alemazung  

Autor: Fecke, Britta
Sendung: Eine Welt
Hören bis: 06.08.2017 14:32

Iran und der Krieg in Syrien - Die Unterstützung für Assad zahlt sich jetzt aus  
Fünfeinhalb Jahre hat Teheran während des brutalen Bürgerkriegs in Syrien in Treue fest zu Assad gestanden. Mehr als 1.000 iranische Kämpfer sollen in Syrien umgekommen sein. Nun wird die Islamische Republik vom Assad-Regime mit lukrativen Kontrakten und Aufträgen belohnt.

Von Reinhard Baumgarten
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 30.07.2017 14:30
Direkter Link zur Audiodatei


US-Präsidentschaft - Georgia als Symbol für die Gegensätze  
Donald Trump ist nun als 45. US-Präsident vereidigt. Der Wahlkampf war wüst, aggressiv, hemmungslos und macht wenig Hoffnung, dass Trump das Land einigen könnte. Denn es gibt einen tiefen Riss im Land - vor allem auch zwischen Stadt und Land. Besonders deutlich wird dies im Bundesstaat Georgia im tiefen Süden der USA.

Von Katja Ridderbusch
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 30.07.2017 14:30
Direkter Link zur Audiodatei


Die Machtfrage klären - Regierungskrise in Gambia (Gespräch)  

Autor: Kriesch, Adrian
Sendung: Eine Welt
Hören bis: 30.07.2017 14:30

Bürgermeister Bukele - Der Retter von San Salvador  
San Salvador gilt als eine der gefährlichsten Städte der Welt. Bürgermeister Nayib Bukele bemüht sich, das Image der zentralamerikanischen Metropole aufzupolieren. Durch Investitionen in den öffentlichen Raum will er die Stadt sicherer machen. Wenn ihm das gelingt, könnte er Präsident des Landes werden.

Von Martin Reischke
www.deutschlandfunk.de, Eine Welt
Hören bis: 30.07.2017 14:30
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose