euromaxx city | Video Podcast | Deutsche Welle

euromaxx city | Video Podcast | Deutsche Welle

Germany

Jede Woche eine neue Städtetour. ‚euromaxx city’ zeigt urbane Lebensart und europäische Kultur. Die schönsten Einblicke in Europas Städte: das ist ‚euromaxx city’, wöchentlich zu sehen auf DW-TV.

Episodes

Die Schweizer Region Engadin  

Diese Extratour aus dem Engadin in der Ostschweiz zeigt eine der schönsten Eisenbahnstrecken der Welt, die älteste Natureis Bob-Bahn der Welt und den mondänen Skiort St. Moritz. Die Region Engadin im Kanton Graubünden verbindet auf kleiner Fläche alles, was man sich unter typischen Schweizer Landschaften vorstellt: Berge, Wälder und Seen, dazu idyllische Dörfer und mondäne Orte. Und eine Eisenbahnstrecke, die zum Welterbe der UNESCO gehört: die Bernina-Bahn. Die Eisenbahnstrecke gilt als eine der schönsten der Welt. Wir gehen auf Entdeckungstour durch das Engadin.

Der französische Naturpark Chartreuse  

Die Region um das Gebirgsmassiv Chartreuse in den französischen Alpen ist bei Touristen beliebt. Sie bietet mit ihren Wanderwegen, ihren sanften Skipisten, und gutem Essen ein Stück echtes französisches Landleben. Das Gebiet liegt im Südosten Frankreichs in der Region Rhône-Alpes. 1995 wurde der Naturpark Chartreuse geschaffen. Touristen können die Landschaft auf verschiedenen ausgewiesenen Kulturerbe-Wanderwegen erkunden. In der Region liegt auch das Kloster La Grande Chartreuse. Berühmt ist der von den Mönchen produzierte Chartreuse-Likör, der in die ganze Welt exportiert wird.

Brighton im Winter  

Die Einheimischen wissen: In der kalten Jahreszeit entfaltet das britische Seebad einen ganz besonderen Reiz. Für die Euromaxx Extratour reisen wir an die englische Südküste. Die südenglische Küstenstadt Brighton ist nicht nur im Sommer reizvoll. Sie gilt als Großbritanniens berühmtestes und größtes Seebad und ist wegen ihrer Nähe zur britischen Hauptstadt (rund 1 Stunde mit dem Zug) vor allem auch bei Londonern beliebt und hat immer auch schon Prominente wie Schauspielerin Cate Blanchett, Pop-Geiger Nigel Kennedy, Rockband The Kooks, DJ Fatboy Slim, Politiker Winston Churchill und König George IV (1762-1830) angezogen. Letzterer hat den Royal Pavilion bauen lassen. Der Palast gilt auch heute noch als eines der Wahrzeichen von Brighton. Die Attraktion im Winter: Eine Eislaufbahn im Hof des ehemaligen Königspalastes. Ebenso berühmt ist die Seebrücke „Brighton Pier“.

Davos: ein kleiner aber mondäner Wintersportort  

Zum Weltwirtschaftsgipfel ist Davos ein Hochsicherheitsgebiet unter den Augen der Weltpresse. Wir zeigen, wie die Stadt in den Schweizer Alpen normalerweise aussieht: ein nobler Wintersportort mit vielen Möglichkeiten zum Skifahren und Snowboarden. Ein Ort mit Tradition, der auch Künstler wie Thomas Mann oder Arthur Conan Doyle inspirierte.

Wintervergnügen in Lappland in Finnland  

In Lappland gibt es ihn noch: den echten Winter! Mit Pulverschnee und Temperaturen, die oft unter die minus 20 Grad Celsius rutschen. Euromaxx besucht den Teil Lapplands, der im hohen Norden Finnlands liegt. In der Region um den Polarkreis locken Möglichkeiten, die sich weiter südlich in Europa so nicht bieten und jede Menge Abenteuer versprechen: Schlittenfahrten mit Hunden oder Rentieren oder Übernachten in Räumen ganz aus Eis. Nahe der Ferienorte Ylläs und Levi liegt das Schneedorf Lainio mit seinem Eishotel und der Eiskapelle. Zumindest für die meisten der ausländischen Besucher immer noch weitgehend unbekannt und deshalb ein Geheimtipp: das Museum des finnischen Künstlers Reidar Särestöniemi in Kaukonen. Reidar Särestöniemi ist einer der bekanntesten finnischen Maler.

Lissabon und das Gefühl der Saudade  

Die Saudade ist mehr als nur ein Wort und gehört zu Portugal wie der Fado oder der Wein. Der Begriff steht für ein Gefühl aus Sehnsucht, Melancholie und Einsamkeit. In der Hauptstadt Lissabon ist die Saudade Zuhause. An der Mündung des Flusses Tejo auf sieben Hügeln verteilt gelegen, spürt man in Lissabon stets auch die Nähe des Atlantiks. Mit einer wechselvollen Geschichte, charmanten Vierteln mit individuellem Charme und einer lebendigen Kunst- und Streetartszene gehört Lissabon zu den beliebtesten Städten Europas.

Winterwunderland in Tirol  

Die österreichische Region Tirol ist mit ihren 150 Pistenkilometern im Winter besonders beliebt. Der Wintersportort Kitzbühel hat eine legendäre Après-Ski-Szene und lockt damit den internationalen Jetset an. Tirol ist das österreichische Bundesland, das komplett in den Alpen liegt. Hier kann man im Sommer wandern und bergsteigen, im Winter Ski fahren. Kein Wunder, dass Tirol auch das Bundesland in Österreich mit den meisten Touristen ist. Der Tiroler Ort, der wirklich über alle Grenzen hinweg bekannt ist, das ist Kitzbühel. Vor allem als Wintersportort ist die kleine Stadt legendär geworden.

Ein Städtetrip nach Krakau  

Die polnische Stadt Krakau hat viel Geschichte und ein junges Studentenleben zu bieten. Krakau war mehrere Jahrhunderte die Hauptstadt des Königreichs Polen, und lockt Architektur-Liebhaber mit prunkvollen Bauten. Aber die Universitätsstadt zehrt nicht nur von der Vergangenheit, sondern hat auch ein lebhaftes Studentenleben zu bieten.

Unterwegs rund um Carcassonne  

Carcassonne – seit 1997 UNESCO-Welterbe - liegt im Weinbaugebiet Languedoc-Roussillon, durch das sich der Canal du Midi bis zum Mittelmeer zieht. Die Gegend ist bei Genießern aber auch für ihre Trüffeln bekannt. Geschichte und Kultur, Natur und Genuss - das alles kann man im Süden Frankreichs erleben auf einer Tour rund um die berühmte Festungsstadt Carcassonne. Sie gehört seit 1997 zum UNESCO-Welterbe und liegt im Weinbaugebiet Languedoc-Roussillon, durch das sich der Canal du Midi bis zum Mittelmeer zieht. Bootsfahrten sind bei Touristen besonders beliebt. Wir schauen uns im Stadtzentrum um und besuchen ein Trüffelatelier, denn in der Umgebung von Carcassonne findet man viele Trüffeln. Dies ist ein Vorgeschmack zu einem kulinarischen Abstecher in die nähere Umgebung. Wir steigen ins Boot und fahren auf dem Canal du Midi, der vom Sonnenkönig Louis XIV im 17.Jh. angelegt wurde. Wir steigen bei den Salinen von Gruissan aus. Auf der Île de Saint Martin wird nach alter Tradition hochwertiges Tafelsalz gewonnen. Darüberhinaus können Besucher der Anlage die Austern kosten, die hier gezüchtet werden.

Extratour - Städtetrip nach Stuttgart  

Die Neckarmetropole Stuttgart hat mehr zu bieten als Autoindustrie und Häuslebauer. Stuttgart ist die Landeshauptstadt des Bundeslandes Baden-Württemberg, liegt im Südwesten Deutschlands und hat rund 600.000 Einwohner. Einerseits Großstadt und bekannte Autostadt, andererseits alte Schlösser und Parks und das Ganze umgeben von Weinbergen. Wir erleben die Stadt mit Jörn Großhans, Spezialeffekte-Spezialist, der sich für seine Arbeit von der Stadt inspirieren lässt. Gerade arbeitet er für die TV-Serie "Game of Thrones" und zeigt uns, wie er Figuren aus dem Stadtbild dort eingebaut hat. Danach treffen wir den Weinbaustudenten Lucas Dürr, der uns mit in die Weinberge nimmt. Sehenswürdigkeiten: Schlossplatz mit Neuem Schloss, Altem Schloss und Königsbau, Schloss Solitude und Grabkapelle der Königin Katharina, Mercedes- und Porsche-Museen, Königsbau, Landesmuseum im Alten Schloss und die Stadtbibliothek.

Auf Entdeckungstour durch Kleinpolen  

Auf Wunsch unseres Zuschauers Youssef Oussous aus Marokko gehen wir auf extratour durch Kleinpolen. Die Region Kleinpolen im Süden Polens gilt vor allem als Ski- und Wanderparadies. Wir machen einen Rundflug über die beeindruckende Bergwelt und besuchen den Pieninen-Nationalpark sowie die älteste Salzmine des Landes.

Extratour: Unterwegs in Westandalusien  

Im Westen Andalusiens liegt das wichtigste Feuchtgebiet Spaniens: Der Nationalpark Coto de Doñana. Auf einer Tour durch den Park können Besucher dem vom Aussterben bedrohten Iberischen Luchs begegnen. Bekannt ist die Region für die Zucht von Araberpferden. Vor der Küste lädt eine Walforscherin zu Bootsfahrten mit Delfin- und Walbeobachtung ein.

Islands Goldenes Dreieck  

Das Goldene Dreieck ist der perfekte Einstieg für eine Island-Reise und gut ab Reykjavik erreichbar. Direkt vor den Toren der nördlichsten Hauptstadt Europas können Sehenswürdigkeiten, wie die Geysire und der Gullfoss-Wasserfall, besichtigt werden.

Extratour Amalfi  

Malerische Steilhänge: Ein Besuch der weltberühmten Amalfiküste in Italien – seit 1997 UESCO-Welterbe. Die Küste von Amalfi gilt als eine der schönsten Landschaften der Welt. Sie verdankt ihren Ruhm einer spektakulären Steilküste mit malerischen Orten, die sich terrassenartig an die Berge schmiegen. An der Küste verläuft eine berühmte Straße, die Amalfitana, mit Ausblick auf das tyrrhenische Meer. Die Landschaft ist sogar so einzigartig, dass sie als Unesco Welterbe gelistet ist.

Leben wie Gott in Frankreich  

Das südfranzösische Nizza hat all das, was den Reiz der Côte d'Azur ausmacht. Das südfranzösische Nizza hat all das, was den Reiz der Côte d'Azur ausmacht: ein mildes Klima, schöne Strände, weltbekannte Kunst und gutes Essen. Die 350.000-Einwohner-Stadt am Mittelmeer zieht jährlich rund 3,5 Millionen Besucher an.

Unterwegs auf der Deutschen Weinstraße  

Die Deutsche Weinstraße in Rheinland-Pfalz ist eine sonnenverwöhnte Region, die sich im Spätsommer in eine Genusslandschaft verwandelt. Ein Radweg verbindet auf 97 Kilometern perfekt Naturerlebnis, Kultur und Genuss.

Fahrradmetropole Kopenhagen  

Auf Wunsch von Zuschauerin Wendy Oates aus Neuseeland gehen wir auf extratour nach Kopenhagen. Kopenhagens beliebtestes Fortbewegungsmittel ist das Fahrrad. Tatsächlich gibt es in der dänischen Hauptstadt mehr Fahrräder als Einwohner. Gerade im Sommer lässt sich die Stadt auch für Touristen am besten auf dem Rad erkunden.

Die Schweizer Stadt Freiburg  

Ein Besuch in Freiburg - oder auf Französisch: Fribourg - ist wie ein Ausflug ins Mittelalter, denn die Kantonshauptstadt besitzt eine der am besten erhaltenen historischen Altstädte der Schweiz. Der Kanton Freiburg ist deutsch- und französischsprachig. Er liegt im Westen der Schweiz und ist der flächenmäßig achtgrößte des Landes. Von den knapp 38.000 Einwohnern der Stadt sind rund 10.000 Studenten. Die Universität ist die sechstgrößte in der Schweiz, aber die einzige zweisprachige Universität. Deutsch und Französisch sind hier die Unterrichtssprachen. Dies zieht Studierende aus der ganzen Schweiz und der Welt an. Rund 20 Prozent der eingeschriebenen Studierenden stammen aus dem Ausland. Dieses "internationale junge Flair" spiegelt sich auch im Stadtbild wider. Es gibt viele Cafés und Bars und junge Menschen auf den Straßen.

Extratour: Schwarzwald  

Auf unserer Reise durch den Schwarzwald geht es von Freiburg über das Glottertal zum Feldberg, dem rund 1.500 Metern höchsten Berg des Schwarzwaldes und zum Schluchsee, dem schönsten See der Region. Der Schwarzwald ist Deutschlands höchstes und größtes zusammenhängendes Mittelgebirge und liegt im Südwesten des Bundeslandes Baden-Württemberg. Er ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen Deutschlands. Von Nord nach Süd erstreckt sich der Schwarzwald über etwa 150 km, seine Breite erreicht im Süden bis zu 50 km, im Norden bis zu 30 km. Freiburg im Breisgau, die südlichste Großstadt Deutschlands, liegt am westlichen Fuße des Schwarzwaldes. Die Stadt ist berühmt für ihr Münster, ihre Bächle und die Albert-Ludwigs-Universität von 1457. Die Seen des Schwarzwaldes sind beliebt bei Wassersportlern, Wanderern und Badegästen. Südlich des Schluchsees liegt Grafenhausen. In der Ortsmitte gibt es einen Skulpturenpark, der auch Schauplatz eines Künstlersymposiums ist, das alle drei Jahre stattfindet. Bekannt ist der Schwarzwald auch für seine gute Küche und die traditionellen Kuckucksuhren. Künstler wie der Offenbacher Stefan Strumbel arbeiten aber auch an modernen Versionen der Kuckucksuhr.

Die kroatische Hafenstadt Split  

Split an der Adriaküste ist mit rund 220.000 Einwohnern nach Zagreb die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Noch heute finden sich hier überall Spuren der Römer. Aber auch moderne Kunst und junges Design sind in Split zu Hause. Split gilt als wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Region Dalmatien. Die Hafenstadt ist außerdem ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Seit 1979 ist der Ort UNESCO-Weltkulturerbe. Gegründet wurde er im 3. Jahrhundert nach Christus von den Römern. Hauptattraktion ist der Diokletianpalast. Das angrenzende, ehemalige Mausoleum des römischen Kaisers, wurde im 6. Jahrhundert nach Christus in eine römisch-katholische Kirche umgewandelt: die Kathedrale des Heiligen Domnius. Außerdem sehenswert sind die Ivan Mestrovic-Galerie, das bedeutendste Museum der Stadt, sowie die "Riva", eine von Palmen gesäumte Promenade.  

0:00/0:00
Video player is in betaClose