Europa heute - Deutschlandfunk

Europa heute - Deutschlandfunk

Germany

Europa ist nicht nur Brüssel, aber auch. "Europa heute" verbindet die europapolitische Berichterstattung mit dem Anspruch, einzuordnen und den europäischen Alltag in Reportagen zu illustrieren. Die Beiträge kommen aus den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und aus all jenen Ländern, die zwar nicht zur EU, aber zu Europa gehören.

Episodes

Niederlande - Menschenkette gegen Pannen-Atomkraftwerke  
"Kettenreaktion Tihange" haben sie die Protestaktion genannt, um auf die Risiken hinzuweisen, die vom Pannen-Atomreaktor für die Region ausgehen. Eine 90 Kilometer lange Menschenkette wollen Aktivisten am Sonntag bilden. Auch viele Niederländer werden dabei sein, deren Protest erst langsam wächst.

Von Kerstin Schweighöfer
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 30.12.2017 08:24
Direkter Link zur Audiodatei


Kontrollinstanz - Die gemeinsame deutsch-französische Grenzstreife  

Autor: Koch, Tonia
Sendung: Europa heute
Hören bis: 30.12.2017 08:18

Albanien vor der Wahl - Etablierte Parteien und "echte" Opposition  
Die Parlamentswahl in Albanien gilt als echte Nagelprobe, auch für Albaniens Weg in Richtung Europa. Das Land ist EU-Beitrittskandidat, produziert aber immer Negativschlagzeilen: wegen Korruption, Drogenhandel und einer chaotischen politischen Lage. Die Wahl am Sonntag soll ein Neuanfang sein. Doch längst nicht alle Albaner glauben daran.

Von Christoph Kersting
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 30.12.2017 08:12
Direkter Link zur Audiodatei


Griechenland - Türkische Asylbewerber offenbar illegal zurückgewiesen  
Immer wieder versuchen türkische Staatsangehörige nach Griechenland zu gelangen, um dort Asyl zu beantragen. Nun wird von Fällen berichtet, in denen diese Asylsuchenden illegal zurück in die Türkei gedrängt wurden - dahinter sehen manche ein System, die Empörung ist groß.

Von Rodothea Seralidou
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 29.12.2017 08:23
Direkter Link zur Audiodatei


EU-Entsenderichtlinie: Was sie regelt und wie die Praxis in Österreich aussieht  

Autor: Berger, Alois;Ozsváth, Stephan
Sendung: Europa heute
Hören bis: 29.12.2017 08:12

Finanzkrise - Donald Tusk gerät in Bedrängnis  
Die Affäre um die Danziger Schattenbank Amber Gold kostete 2012 Tausende Anleger ihr Vermögen. Polens damaliger Ministerpräsident Donald Tusk gerät seitdem immer wieder in die Kritik. Sein Sohn Michal arbeitete damals für eine Amber-Gold-Tochter, er muss nun vor einem Untersuchungsausschuss aussagen.

Von Florian Kellermann
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 28.12.2017 08:23
Direkter Link zur Audiodatei


EU-Parlament - Mögliche Verstöße gegen Beschäftigungsregeln  
Mitarbeiter von EU-Abgeordneten, die auch für die jeweilige Partei tätig werden - eine heikle Vermischung. Wegen Vorermittlungen gegen die Zentrumspartei wollen nun Justizminister Francois Bayrou, Europaministerin Marielle de Sarnez und Verteidigungsministerin Sylvie Goulard nicht mehr für das Kabinett in Paris zur Verfügung stehen.

Von Mirjam Kid
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 28.12.2017 08:18
Direkter Link zur Audiodatei


Tote im Kühllaster - Prozess gegen Schlepper beginnt in Ungarn  
Im August 2015 erstickten 71 Menschen in einen Lkw. Schlepper hatten den Kühllaster in einer Pannenbucht auf der A4 in Österreich einfach stehen gelassen. Heute, knapp zwei Jahre später, beginnt im ungarischen Kecskemet der Prozess gegen insgesamt elf Personen.

Von Andrea Beer
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 28.12.2017 08:12
Direkter Link zur Audiodatei


Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi - Fünf-Sterne-Bewegung im Sinkflug  
Einen radikalen Neuanfang hatte Virginia Raggi versprochen, als sie vor einem Jahr zur Bürgermeisterin Roms gewählt wurde. Mit ihr regiert erstmals eine Politikerin der Fünf-Sterne-Bewegung die italienische Hauptstadt. Doch inzwischen zweifeln die Römer an Raggis Fähigkeiten.

Von Jan-Christoph Kitzler
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 27.12.2017 08:22
Direkter Link zur Audiodatei


Waldbrände in Portugal - Die Aufarbeitung eines Albtraums  
Portugal trauert um die Opfer der verheerenden Waldbrände. Die Fahnen an den öffentlichen Gebäuden hängen auf Halbmast. Warum konnten die Brände dieses Ausmaß annehmen? Und wie hat das Krisenmanagement funktioniert? Mit diesen Fragen werden Portugals Politiker jetzt konfrontiert.

Von Tilo Wagner
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 27.12.2017 08:16
Direkter Link zur Audiodatei


Nach dem Anschlag in London - "Ich glaube, die Gemeinschaft wächst zusammen"  
In der interkulturellen Gemeinde im Londoner Stadtteil Finsbury Park spielt die Herkunft für die meisten keine Rolle. Doch nach dem Anschlag nahe einer Moschee wachsen Angst und Anspannung. Die Anwohner zeigen sich kämpferisch - und halten zusammen.

Von Thomas Spickhofen
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 27.12.2017 08:12
Direkter Link zur Audiodatei


Sieg mit Schönheitsfehlern - Ergebnis der Parlamentswahl in Frankreich  

Autor: Gallmeyer, Kerstin
Sendung: Europa heute
Hören bis: 26.12.2017 08:18

Brexit und Beihilfen: Böses Erwachen für britische Landwirte?  

Autor: Bensch, Karin
Sendung: Europa heute
Hören bis: 26.12.2017 08:11

Lissabon - Kameralinse ersetzt Streifenpolizisten  
Portugal ein recht friedliches Land und auch die Terrorbedrohung ist im europäischen Vergleich überschaubar gering. Dennoch will die Lissaboner Stadtverwaltung die Videoüberwachung auf die ganze Stadt ausweiten. Eine offene Diskussion über die Vor- und Nachteile findet aber nicht statt.

Von Tilo Wagner
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 23.12.2017 08:23
Direkter Link zur Audiodatei


Amnesty-Chef in Haft: Das schwere Los von NGOs in der Türkei  

Autor: Sammann, Luise
Sendung: Europa heute
Hören bis: 23.12.2017 08:18

Mazedonien - Neue Regierung zeigt sich kompromissbereit  
Seit mehr als 25 Jahren ist Mazedonien unabhängig, aber international tut sich das Land immer noch schwer. Grund ist ein Streit mit Griechenland über den Namen des Landes. Seit Jahren sind deshalb sämtliche Bemühungen um eine Mitgliedschaft in EU und NATO blockiert. Die neue Regierung in Skopje möchte das ändern.

Von Stephan Ozsvàth
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 22.12.2017 08:24
Direkter Link zur Audiodatei


Müllskandal in der Ukraine - Was in Lemberg zum Himmel stinkt  
Stinkende Müllhaufen, Fliegenschwärme, Ratten: In manchen Vierteln von Lemberg türmt sich der Müll meterhoch. Der Grund: Vor einem Jahr brannte die größte Mülldeponie der Stadt, seitdem ist sie gesperrt. Mittlerweile beschäftigt der Müllskandal sogar die ukrainische Landespolitik.

Von Florian Kellermann
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 22.12.2017 08:17
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose