Europa heute - Deutschlandfunk

Europa heute - Deutschlandfunk

Germany

Europa ist nicht nur Brüssel, aber auch. "Europa heute" verbindet die europapolitische Berichterstattung mit dem Anspruch, einzuordnen und den europäischen Alltag in Reportagen zu illustrieren. Die Beiträge kommen aus den 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union und aus all jenen Ländern, die zwar nicht zur EU, aber zu Europa gehören.

Episodes

Frontmann Wilders - Die Niederlande und das Treffen der Rechtspopulisten in Kobl  

Autor: Schweighöfer, Kerstin
Sendung: Europa heute
Hören bis: 01.08.2017 10:12

Proeuropäer bereiten sich auf schwieriges Jahr 2017 vor  

Autor: Vorreiter, Paul
Sendung: Europa heute
Hören bis: 01.08.2017 07:40

Präsidentschaftswahl - Linke Kandidatenkür in Frankreich  
An diesem Wochenende startet die französische Linke ihre Präsidentschaftsvorwahlen. Während bei den Republikanern das Rennen schnell entschieden war, müssen sich die sieben Kandidaten bei den Sozialisten richtig ins Zeug legen. Ihre Positionen liegen teils weit auseinander - auch beim Thema Europa.

Von Jürgen König
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 29.07.2017 10:18
Direkter Link zur Audiodatei


USA-Russland unter Obama - Das "überladene" Verhältnis  
In Moskau hoffen viele, dass sich das Verhältnis zu den USA unter dem neuen Präsidenten Donald Trump verbessern wird. Dem scheidenden Amtsinhaber Barack Obama lasten sie an, die Beziehungen zerstört zu haben. Das war nicht immer so.

Von Gesine Dornblüth
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 29.07.2017 10:12
Direkter Link zur Audiodatei


Szenen aus dem Parlament - Die Türkei, die Armenier und ein Tabubruch  

Autor: Güsten, Susanne
Sendung: Europa heute
Hören bis: 28.07.2017 10:10

Terror im Land - Belgien und die Aufarbeitung der Anschläge  

Autor: Riedel, Annette
Sendung: Europa heute
Hören bis: 28.07.2017 10:10

Frisch gewählt, hohe Erwartungen - Italiens Rolle in der EU (Gespräch)  

Autor: Kitzler, Jan-Christoph
Sendung: Europa heute
Hören bis: 27.07.2017 10:12

Brexit-Rede der Premierministerin - Wo steht die Labour Party?  

Autor: Alioth, Martin
Sendung: Europa heute
Hören bis: 26.07.2017 10:23

Deutschlandbild in Europa - Anerkennung, Neid und Unbehagen  
In seinem BILD-Interview erklärte der künftige US-Präsident Donald Trump, dass die EU für Deutschland ein Mittel zum Zweck sei. Berlin gebe in Brüssel den Ton an. Mit dieser Meinung steht Trump nicht ganz allein da. Vor allem Populisten aus Frankreich, Polen und Italien teilen sie.

Von Jürgen König, Henryk Jarczyk und Jan-Christoph Kitzler
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 26.07.2017 10:18
Direkter Link zur Audiodatei


Neuer Präsident - EU-Parlamentarier beginnen mit der Wahl  

Autor: Münchenberg, Jörg
Sendung: Europa heute
Hören bis: 26.07.2017 10:12

Serbien-Kosovo-Konflikt - Propaganda auf Schienen  
Ein Propagandazug hat die Spannungen zwischen der serbischen und der kosovarischen Regierung weiter angeheizt. Er sollte von Belgrad nach Mitrovica im Kosovo fahren und trug die Aufschrift "Kosovo ist Serbien“. Kosovos Präsident Hashim Thaci sprach von einer Provokation. Kurz vor der Grenze wurde der Zug gestoppt.

Von Stephan Oszvath
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 25.07.2017 10:24
Direkter Link zur Audiodatei


Niederlande: Russlands Einfluss vor der Parlamentswahl?  

Autor: Kazmierczak, Ludger
Sendung: Europa heute
Hören bis: 25.07.2017 10:18

Bei Schnee im Zelt - Flüchtlinge auf der Insel Samos  

Autor: Lehmann, Michael
Sendung: Europa heute
Hören bis: 25.07.2017 10:12

Russland - Prozess im Mordfall des Kreml-Kritikers Nemzow  
Vor knapp zwei Jahren wurde in Moskau der Oppositionspolitiker Boris Nemzow erschossen. Es war ein herber Verlust für die marginalisierte Opposition. Fünf Männer stehen dafür in Moskau vor Gericht: Der mutmaßliche Killer und seine Helfer. Doch die Hintermänner bleiben bisher unbehelligt.

Von Gesine Dornblüth
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 22.07.2017 10:10
Direkter Link zur Audiodatei


Zyperns Wiedervereinigung - Zitronenbauern im Norden befürchten Heimatverlust  
Käme es in Zypern zu einer Einigung zwischen Zyprern und Griechen, würde nicht nur das Wirtschaftsembargo fallen, die gesamte Insel wäre dann Teil der EU. Für die Bauern im türkischen Norden ist das Grund zur Sorge: Denn die alten Eigentümer - griechische Zyprer - wollen das Gebiet nach einer Wiedervereinigung zurückhaben.

Von Manfred Götzke
www.deutschlandfunk.de, Europa heute
Hören bis: 22.07.2017 10:10
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose