Fokus Europa | Video Podcast | Deutsche Welle

Fokus Europa | Video Podcast | Deutsche Welle

Germany

Das Europamagazin zeigt, was in Europa passiert: gesellschaftlich, politisch und kulturell. Es zeigt das Zusammenwachsen Europas und deckt auf, was die Europäer bewegt.

Episodes

Ungewöhnlicher Protest in der Türkei  

Nach dem gescheiterten Militärputsch sind in der Türkei hunderte Hochschullehrer suspendiert worden. Ganze Fakultäten wurden lahmgelegt. Ein Teil der Dozenten unterrichtet nun Studenten unter freiem Himmel.

Die Angst in Belgien bleibt  

Bei den Terroranschlägen am Flughafen der belgischen Hauptstadt und einer U-Bahn-Station sind 32 Menschen getötet worden. Viele Menschen fühlen sich bis heute, trotz Polizeipräsenz, ungenügend geschützt.

Spanier streiten um Aufarbeitung der Franco-Diktatur  

Noch immer tragen Straßen und Plätze Namen von Francos Generälen aus der Zeit der Diktatur. Das wollen viele Opfer des Regimes nach mehr als 40 Jahre endlich ändern. Doch viele Bürger wehren sich gegen die Aufarbeitung des Faschismus in Spanien.

Flüchtlinge: in Ungarn unerwünscht  

Ungarns Ministerpräsident führt einen regelrechten Krieg gegen Flüchtlinge. An Ungarns Grenzen werden die meisten Asylsuchenden abgewehrt und die, die sich im Land befinden, sollen in Zukunft in Containersiedlungen eingesperrt werden.

Proteste in Weißrussland  

Wer arbeitslos ist, soll zahlen. So will es die autoritäre Regierung von Präsident Lukaschenko in Weißrussland. Erstmals seit Jahren gehen wieder Menschen auf die Straße und zeigen ihren Unmut.

Erdogan will in Deutschland für sich werben  

Mit den Stimmen AKP-treuer Türken in Deutschland könnte Erdogan die Verfassung ändern. Deutsche Politiker fordern, ihm keine Werbung für sein Referendum zu erlauben. Als Konsequenz für die Inhaftierung des deutsch-türkischen Journalisten Yücel in der Türkei.

Russische Mönche kämpfen für ihr Kloster  

Das Kloster auf einem Berg im russischen Ural soll abgerissen werden. Ein Unternehmen will dort Eisenerze abbauen. Daran hängen Arbeitsplätze. Doch die Mönche wollen von ihrem heiligen Pfad nicht abweichen.

Russlandische Mönche kämpfen für ihr Kloster  

Das Kloster auf einem Berg im russischen Ural soll abgerissen werden. Ein Unternehmen will dort Eisenerze abbauen. Daran hängen Arbeitsplätze. Doch die Mönche wollen von ihrem heiligen Pfad nicht abweichen.

Spanische Bauern erfinden Crowdfarming  

Preisdumping hätte sie fast in den Ruin getrieben - bis spanische Orangenbauern vor zwei Jahren das Crowdfarming erfanden. Sie vergeben Patenschaften für Orangenbäume und bauen exakt für den Bedarf ihrer Kunden an. Ihr Ziel: eine "landwirtschaftliche Revolution“.

Frauen im Regiment Asow in der Ukraine  

Fanatischer Kampfeswille und straffe Organisation zeichnen das rechtsextreme Regiment aus, das offen faschistische Symbole führt. Junge Ukrainer, auch immer mehr Frauen, schließen sich der Truppe an. Im Land wächst die Sorge um die Demokratie.

Spanien: die Not der Mönchsgeier  

In vielen Ländern Europas sind die Mönchsgeier ausgestorben. Ausgerechnet auf der Touristeninsel Mallorca haben die Tiere überlebt. Vor allem wegen der letzten Bauern. Doch immer mehr ziehen aus der Bergregion fort.

Niederlande: Wahlkampfthema Schulden  

In der Mittelschicht geht die Angst vor dem Abstieg um. Der Traum vom Eigenheim wird für viele Niederländer zum Albtraum und zieht das ganze Land nach unten. Das Schicksal überschuldeter Bürger wird zum Wahlkampfthema.

Türkische Militärs suchen Schutz vor Erdogan  

Erdogan wirft seinen Nato-Offizieren eine Beteiligung am Putsch vor. Sie berichten, sie seien angewiesen worden, in die Türkei zurückzukehren. Ihre NATO-Ausweise und Diplomatenpässe habe man ihnen abgenommen. Nun haben sie in Belgien Asyl beantragt.

Der Aufstand der Rumänen  

Die Arroganz der Regierenden hat in Rumänien zum größten Protest seit dem Ende des Kommunismus geführt. Die Demonstranten eint der Wunsch, der Korruption im Land den Garaus zu machen.

Tschechien: Staatsgründer und Kaisersohn?  

Ein Journalist rüttelt am Mythos Tomas Masaryk: Der erbitterte Gegner der K.u.K.-Monarchie, der die Tschechoslowakei in die Unabhängigkeit führte, sei Sohn des Kaisers gewesen. Ein Gentest soll nun Klarheit schaffen.

Hobbybergsteiger stürmen den Mont Blanc  

Der höchste Berg der Alpen ist zu einem Magnet für Touristen geworden. Bis zu 300 Menschen pro Nacht machen sich in der Hauptsaison auf den Weg zum majestätischen Gipfel zwischen Frankreich und Italien. Viele unterschätzen die Gefahr.

Britische Arbeiter fühlen sich abgehängt  

In vielen ehemaligen Industriegegenden Großbritanniens fühlen sich die Arbeiter als Verlierer und vom politischen Establishment in London nicht mehr vertreten. Ihre Entscheidung für den Brexit war auch ein Votum gegen die Labour Party.

Spaniens Männerkochclubs in der Kritik  

Im spanischen Baskenland florieren die traditionellen Kochclubs für Männer. Hier wird nicht nur gemeinsam gekocht, auch geschäftliche Beziehungen werden geknüpft. Frauen dürfen dort nicht Mitglieder werden, oft ist ihnen sogar der Zutritt verboten.

Britische Arbeiterklasse fühlt sich abgehängt  

In vielen ehemaligen Industriegegenden Großbritanniens fühlen sich die Arbeiter als Verlierer und vom politischen Establishment in London nicht mehr vertreten. Ihre Entscheidung für den Brexit war auch ein Votum gegen die Labour Party.

Rechtsanwalt kämpft gegen Rechts  

In Deutschland bedrohen Rechtspopulisten Gegner der rechten Szene mit Hassmails und Gewalt. Ein Leipziger Rechtsanwalt lässt sich davon nicht abschrecken. Er organisiert Demonstrationen und erstattet Anzeige wegen Volksverhetzung.

0:00/0:00
Video player is in betaClose