Fraunhofer Podcast

Fraunhofer Podcast

Germany

Zukunft erleben - Technik hören

Episodes

Das Selbstversorger-Hausboot  

Ein Leben abseits von Autolärm und Abgasen — immer mehr Menschen zieht es ans Wasser. Energieautarke schwimmende Häuser auf der Lausitzer Seenplatte erfüllen nicht nur dieses Lebens- gefühl, sondern kurbeln auch die regionale Wirtschaft an. In dem Projekt autartec arbeiten Mittelständler, Industrie, Universitäten sowie zwei Fraunhofer-Institute Hand in Hand.

Licht neu denken  

Matthias Bues untersucht im Light Fusion Lab des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und ­Organisation IAO in Stuttgart, wie wir unseren ­Arbeitsplatz in ein besseres Licht rücken können.

Krankenhaus der Zukunft  

Wie neue Technologien medizinische Diagnosen und Interventionen beschleunigen und verbessern können, untersuchen Forscherinnen und Forscher am Gründungs- und Kompetenzzentrum für Medizintechnologie CUBEX.

3D-Print wie am Fließband  

Mit einem neuen Verfahren lassen sich Kunststoff-Bauteile kontinuierlich drucken.

Die Biobatterie  

Klärschlamm, Grünabfälle, Produktionsreste aus der Lebensmittelindustrie, Stroh oder Tierexkremente – mit dem modularen Konzept der »Biobatterie« lässt sich eine erheblich größere Bandbreite von Biomasse energetisch verwerten als bisher. Forscher zeigen, dass sie mit diesem Verfahren organische Reststoffe in Strom, Wärme, gereinigtes Gas, otorentaugliches Öl und hochwertige Bio-kohle verwandeln können.

Die Kraft im Anzug  

Das Heben schwerer Lasten, einseitige Bewegungen — jedes Jahr bekommen Millionen EU-Bürger ernsthafte gesundheitliche Beschwerden durch ihre Tätigkeit. Moderne Technik — wie etwa ein Exoskelett — kann Schwerstarbeiter unterstützen.

Smarte Verpackung  

Bislang sind Verpackungen meist nur mechanische Schutzhüllen: Künftig sollen sie den Verbrauchern auch Zusatzinformationen über die Ware und deren Zustand liefern. Dazu integrieren Forscher ultradünne, flexible Elektronik in das Material.

Wenn virtuelles Blut fließt  

Ein neues Computerverfahren von Fraunhofer MEVIS simuliert den Stoffwechsel in der Leber.

Dünger aus Abwasser  

Abwasser und Gülle enthalten den lebenswichtigen Rohstoff Phosphor. Mit neuen Verfahren lässt sich das wertvolle Element wiedergewinnen und als Dünger nutzen.

Passagierjets vom Fließband  

Bisher läuft die Flugzeugfertigung zum großen Teil in Handarbeit. Nun rüsten Forscher des Fraunhofer IFAM Industrieroboter um und automatisieren die Produktion ein Stück weit.

Kulturreise durch Raum und Zeit  

Der Klimawandel gefährdet jahrhundertealte Wandmalereien, Gemälde, Möbel und Textilien. Lässt sich der Verfall stoppen? Im EU-Projekt »Climate for Culture« suchen Forscher nach Lösungen.

Hightech im Weinbau  

Der Anbau und das Keltern von Wein hat eine jahrtausendealte Tradition. Mit ausgefeilter Technik lässt sich die Weinherstellung noch weiter optimieren. So haben Forscher zum Beispiel ein Verfahren entwickelt, mit dem man den Traubensaft mit deutlich weniger Sulfit konservieren kann.

Kulturschätze in 3D  

Überall auf der Welt sind historische Kulturschätze von Kriegen und Naturkatastrophen bedroht. Dank 3D-Digitalisierung sollen sie der Nachwelt zumindest virtuell erhalten bleiben – ein bislang teures und zeitaufwändiges Unterfangen. Mit CultLab3D lassen sich Artefakte erstmals im Akkord effizient einscannen und archivieren – ein Meilenstein auf dem Weg zur industriellen Automatisierung von 3D-Digitalisierverfahren.

Leistungselektronik für die Energiewende  

In den kommenden Jahren muss sich das deutsche Stromnetz enorm verändern, um den Anforderungen der Energiewende gewachsen zu sein. Ein Schlüssel dazu: neuartige elektronische Komponenten und Systeme.

Intelligentes Stromnetz für Elektro-Fuhrpark  

Lassen sich Elektroautos sicher und zuverlässig mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben? Diese Fragen untersuchen Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Stuttgart. Dazu haben sie im Parkhaus des Fraunhofer-Campus eine Ladestation für bis zu 30 Elektrofahrzeuge aufgebaut.

Länger selbstständig leben  

Allein stehende Senioren leben riskant: Nach einem Sturz kann es sein, dass sie mehrere Stunden lang am Boden liegen, bevor ihre missliche Lage entdeckt wird. Ein Sensorsystem erkennt solche Notsituationen automatisch und alarmiert Angehörige oder Pfleger.

Messen statt schätzen  

Pathologen untersuchen Gewebeproben, um Tumore genau zu klassifizieren. Fraunhofer-Forscher arbeiten an Computerprogrammen, die diese Diagnosen nachweislich treffsicherer machen.

Kleben mit vorappliziertem Klebstoff  

In der industriellen Produktion spielt Kleben eine immer bedeutendere Rolle. Forschern ist es gelungen, das Auftragen des Klebstoffs und das eigentliche Fügen zu entkoppeln. Das eröffnet neue Anwendungen.

Die digitale Filmrolle  

Statt schwerer Filmrollen werden heute digitale Filmkopien an die Kinobetreiber verschickt. Mit der Software easyDCP lassen sich diese Datenpakete einfach im geforderten Standard erstellen, so dass die digitalen Streifen auch in jedem Kino laufen.

Briefkontrolle mit Terahertz-Wellen  

Harmloser Umschlag oder Bombe? Einfacher Brief oder Drogensendung? Ein neuer Terahertz-Scanner erkennt verborgene Sprengstoffe und Rauschgifte, ohne dass die Post geöffnet werden muss.

0:00/0:00
Video player is in betaClose