I Love Mondays Podcast

I Love Mondays Podcast

Germany

I Love Mondays: Podcast für kreative Selbstständige, Solopreneure und digitale Nomaden

Episodes

I Love Mondays 082: Sind meine Geschäftideen überhaupt gut?  

Wie bereits angekündigt, wird es im ILM Podcast ab sofort nicht mehr nur Interviews mit externen Gästen geben, sondern ich beantworte hin und wieder in auch Leser- bzw. Hörerfragen. Heute geht es los!

In dieser Folge bespreche ich die Frage: Ich habe gerade zu viele Ideen im Kopf, hadere aber mit meinem Mut, irgendetwas davon auch endlich umzusetzen. Was kann ich tun?

Dieses Problem haben viele Menschen, die am Anfang stehen. Viele Ideen, aber Unsicherheit darüber, welche sinnvoll ist. Angst vorm Scheitern bremst zusätzlich aus. In dieser Folge gehe ich diesem Problem - Live aus meinem Gartenstudio - auf den Grund.

Meist sind es zwei Dinge, die hier zusammen kommen: Die Angst vorm Scheitern, und das sogenannte "Shiny Objects Syndrome". Letzteres führt dazu, dass man zu viele Dinge gleichzeitig umsetzen will. Die Angst vorm Scheitern ist dafür verantwortlich, dass man am Ende gar keine Idee umsetzt.

Wie man aus dieser Zwickmühle kommt, das bespreche ich in dieser Folge. Wenn du auch eine Frage hast, die ich in einer der nächsten Folgen besprechen soll, dann schreibe diese einfach unten in die Kommentare!

Der Beitrag I Love Mondays 082: Sind meine Geschäftideen überhaupt gut? erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 81: Awesome Online Conferences: Wie und Warum? – mit Robert Gladitz  

In der heutigen Podcastfolge spricht Tim mit dem Youtuber und Unternehmer Robert Gladitz, auch bekannt als der digitale Tomaten-Nomade. Die beiden sprechen über Roberts Erfolg mit Online-Konferenzen und warum du auch eine solche Konferenz starten solltest.

Robert ist Gründer der Awesome Peoples Conference - kurz APC. Bei dieser sind Menschen zu Gast, die sich mit den Themen Entrepreneurship, Persönlichkeitsentwicklung und Lifestyledesign beschäftigen. Dabei ist es die große Stärke der APC, dass Zuhörer sowohl Online, als auch Offline daran teilnehmen können.

Durch das professionelle Aufzeichnen von Interviews mit spannenden Gästen, ist es Robert gelungen einen Mehrwert für die Teilnehmer der APC zu schaffen. Auf diese Weise ein Event aufzuziehen, erzeugt Win-Win-Win-Situation für alle. Robert erreicht sowohl Zuschauer, die Online als auch Offline beim Event dabei sein wollen. Die Gäste bekommen durch die Zuhörer eine größere Reichweite ihrer Message.

Die Zuschauer/Zuhörer selbst, können sich entscheiden: Macht es ihnen Spaß, live auf einem Event der APC am Start zu sein, sich mit gleichgesinnten Leuten zu verbinden und eventuell ein paar Worte mit Robert und dem Gast zu wechseln, oder: Sind sie vorrangig an der Wissensvermittlung interessiert bzw. ist es ihnen nicht möglich vor Ort teilzunehmen - was dafür spricht, sich die Videos online anzuschauen. Diese Flexibilität gefällt vielen Menschen sehr gut, was sicherlich einer der Gründe für Roberts Erfolg ist.

Zudem gelingt es Robert durch geschicktes Marketing seine Followerschaft auf den verschiedensten Kanälen anzusprechen, z.B. auf YouTube, Facebook, E-Mail und auch live. Zudem gibt er viele Informationen kostenlos heraus - was dem Modell des Inbound Marketing enspricht. Durch geschickte Verknappung und zeitlich begrenzten kostenlosen Zugang zu den Interviews schafft er es, Leute davon zu überzeugen, sich ein Paket der APC zu kaufen.

Shownotes:

Awesome People Conference II
Roberts Website
Roberts YouTube Channel

Der Beitrag I love Mondays 81: Awesome Online Conferences: Wie und Warum? – mit Robert Gladitz erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 080: Deinen eigenen Film ins Kino bringen – mit Jannis Riebschläger  

Im der heutigen Podcastfolge spreche ich mit Jannis Riebschläger. Jannis hat 2016 mit einem sehr kleinen Budget und der Hilfe von Crowdfunding seinen eigenen Film in die Kinos gebracht. Wie er das geschafft hat, bringt er nun anderen Interessierten in seiner Easy Movie School bei.

Jannis hat kürzlich die Easy Movie School für all Jene gegründet, die einen eigenen Film ins Kino bringen möchten, und dies mit einfachen (Finanz-)Mitteln umsetzen wollen. Wie man solch einen Film mit wenig Equipment erstellt, vermarktet und sogar in die Kinos bringt, erfährst du im Podcast. Das wesentlich detailliertere Wissen erhältst du im Kurs.

Zudem quatschen wir natürlich auch über die Entwicklung des Formates Video im Internet ganz im Allgemeinen und wir reden auch darüber, warum jetzt der perfekte Zeitpunkt ist, um sich mit dem Format Video zu beschäftigen.

Die Zukunft von Video und die Zukunft des Internets gehen Hand in Hand. Jannis hat das erkannt und hilft dir dabei, gute Filme und Videos zu machen.

Links zur Show:

Easy Movie School
Jannis erstes Buch
Jannis Blog
Jannis Film Hyperborea

Der Beitrag I love Mondays 080: Deinen eigenen Film ins Kino bringen – mit Jannis Riebschläger erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 079: Eine eigene Community für digitale Nomaden aufbauen  

Im der heutigen Podcastfolge spricht Alex mit Theo Berghausen von CODINO. Das Gespräch dreht sich um Theos Weg zum Aufbau einer erfolgreichen Community für ortsunabhängiges Arbeiten in Spanien.

Vom Reiseveranstalter und freiberuflicher Übersetzer, hat sich Theo über ein paar Jahre hinweg zum Eventmanager und Gründer einer Community in Spanien entwickelt. Seine Community mit Sitz in Barcelona organisiert Meetups, Kurse, Master Minds und Workations für ortsunabhängige Arbeiter. Dabei ist es das Ziel, sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen, eine produktive Arbeitsumgebung zu schaffen und einfach eine unvergessliche Zeit mit Gleichgesinnten zu verbringen. Theo macht das mit CODINO - the Community of Digital Nomads möglich.

Warum ist Spanien ein gutes Pflaster für ortsunabhäniges Arbeiten? Hier hast du ein paar gute Gründe dafür:

Die Anreise ist kurz, günstig und angenehm.

Kein Kulturschock (Mosquitoes im Zimmer, große Hitze, keine Englisch-Kenntnisse der Bürger vor Ort)

Sehr gute Infrastruktur für ortsunabhängige Arbeiter.

Es gibt mehr als ein Dutzent Hotspots für digitale Nomaden.

Gute Coworking spaces

Diese Gründe und viele mehr machen Spanien zu einem optimalen Land um dein Projekt zu starten bzw. um remote zu arbeiten.

Theos Coworking Tipps in Spanien:

Barcelona - Coworkation & Pandora Hub

Alicante - Sun and Co.

Mallorca - bednsdesk

Madrid - Roam

Weitere gute Tipps gibt es im Podcast...

Na, ist deine Reise nach Spanien schon geplant? ;-)

Shownotes:

Meetup
Codino Community

Der Beitrag I love Mondays 079: Eine eigene Community für digitale Nomaden aufbauen erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 078: Mit eigenem Podcast zum ortsunabhängigem Arbeits-Lifestyle  

In der Podcastfolge 078 ist Timo Eckhardt vom Digitalen Nomaden Podcast zu Gast. Zusammen mit Timo spricht er unter anderem über seinen Weg zum eigenen Podcast, Persönlichkeitsentwicklung und die digitale-Nomaden-Bewegung an sich.

Anfang diesen Jahres brachte Timo mit seinem Partner Sascha den digitalen Nomaden Podcast ans Licht. Wie der Name schon verraten lässt, dreht sich alles um das Thema ortsunabhängiges Arbeiten. Zudem liegt den beiden das Thema Persönlichkeitsentwicklung sehr am Herzen. Zu diesen Themen laden sich die beiden wöchentlich spannende Gäste ein und interviewen diese. Die beiden hatten sich zuerst auch auf YouTube versucht, stellten aber fest, dass das nicht ihr Medium ist.

Der Podcast wurde erst Anfang April gegründet und ist seitdem schon mächtig gewachsen. Timo spricht von bis zu 2000 Hörern am Tag. Das Geheimrezept sieht Timo in der Zielgruppe, dem trendigen Thema und am Namen des Podcasts. Immer mehr Menschen sind mit ihrem 9-5-Job unzufrieden und suchen nach Alternativen zum Bürojob. Der Name ist zudem Programm. Im Podcast erfahren Zuhörer alles was man über den Arbeits-Nomaden-Lifestyle wissen muss.

Im Gegensatz zur Konkurrenz auf dem Podcast-Markt arbeiten Timo und Sascha noch nicht selbst ortsunabhängig. Dies verheimlichen die beiden jedoch nicht, sondern nutzen es ganz gezielt als Marketingstrategie. Die Leute können Timo auf seinem Weg zum digitalen Nomaden im Podcast begleiten und erkennen sich oftmals in der ein oder anderen Situation wieder. Es wird auch kein Geheimnis daraus gemacht, dass dies nicht leicht ist und so spricht Timo zum Beispiel in diesem Podcast über Urängste, die blockieren können.

Wir wünschen den beiden ganz viel Erfolg auf ihrem Weg zu erfolgreichen digitalen Nomaden! ;-)

Shownotes:
Podcast + Website
Instagram
Facebook
Podcast Folge mit Tim

Der Beitrag I love Mondays 078: Mit eigenem Podcast zum ortsunabhängigem Arbeits-Lifestyle erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 077: Hochbegabung in freier Fahrt nutzen können  

In der Podcastfolge 077 spricht Tim mit Anne Heintze von der Open Mind Akademie. Zusammen sprechen die beiden über verschiedene Persönlichkeitstypen und wie man es schafft sein volles Potenzial zu entfalten.

Anne ist Bestsellerautorin, Teacher und Coach für außergewöhnliche Menschen. Unter anderem ist sie ausgebildet als Atemtherapeutin, Heilprakterin, Sterbebegleiterin, Personal- und Business Coach und Kommunikationstrainerin. Im Jahr 2005 kristallisierte sie sich als Arbeitsschwerpunkt die Arbeit mit und für hochbegabte und hochsensible Erwachsene heraus. Mit vielbegabten Menschen, sogenannten Scanner-Persönlichkeiten arbeitet Anne Heintze besonders gerne.

"Ich liebe anstrengende, kritische Persönlichkeiten mit Herz, dem Willen zur Entfaltung, mit Mut zum Handeln und der Fähigkeit zur Introspektion. Menschen, die Gutes tun wollen! Menschen, die gerne lehren und lernen. Menschen, die sich dem Leben und seinen Aufgaben stellen." - Anne Heintze

Scanner-Persönlichkeiten. Diese Persönlichkeiten sind Menschen mit der Eigenschaft sich nicht für eine oder wenige Sachen im Leben zu entscheiden, sondern für vieles und das sofort und gleichzeitig. Sie sprudeln über vor Ideen und haben eine unbändige Neugier auf viele Themen. Zudem lassen sie sich immer wieder von neuen Aktivitäten anregen und können sich für alles Mögliche begeistern.

Bist du eine Scanner Persönlichkeit? Wenn du mehrere dieser Fragen mit JA beantworten kannst, ist die Wahrscheinlichkeit groß

Du kennst unstillbare Neugier und begeisterst dich für Vieles?

Dich langweilen Routine und wiederkehrende Aufgaben?

Was „man macht“ interessiert dich nicht, - du suchst deinen eigenen Weg?

Selbstmanagement gehört nicht zu deinen Stärken?

....

Viele weitere spannende Tipps zur Scanner-Persönlichkeit findest du auf Anne's Website.

Neben dem Thema Hoch- und Vielbegabung coacht Anne Menschen auch introvertierte Menschen. Diese gelten pauschal als schüchtern und oft wird ihnen vorgeworfen, sie sollten lustiger sein, sich lauter und auffälliger geben, mehr Werbung für sich machen – eben so sein wie die Extrovertierten. Das aber funktioniert nicht. Es sind zwei ganz unterschiedliche Typen, und beide haben ihre Stärken. Introvertierte ziehen dabei ihre Energie aus ruhigen Zeiten mit sich alleine, während Extrovertierte andere Menschen um sich herum brauchen um wieder "aufzutanken". Mehr zu diesem Thema kannst du hier nachlesen.

Shownotes:
Website
Facebook
Kurse
Bücher

Der Beitrag I love Mondays 077: Hochbegabung in freier Fahrt nutzen können erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 076: Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Facebookseite – ein Gespräch mit Simon Mader  

In Podcastfolge 076 spricht Tim mit Facebook-Experte Simon Mader. Die beiden sprechen über organische Reichweite, Facebook Werbung und weiteren Möglichkeiten einer Facebook-Seite zum nötigen Erfolg zu verhelfen.

Bevor Simon den Weg zu Facebook fand, absolvierte er zwei Ausbildungen. Eine als Kinderpfleger und eine im IT-Bereich. Zweitere war seine Eintrittskarte in die Facebook-Welt. Eines Tages reparierte er den PC eines bekannten Fitness-YouTubers (Flavio Simonetti). Durch seine gute Arbeit vertraute Flavio ihm seine Facebook-Page an. Schnell waren erste Erfolge zu sehen und er konnte die Likes auf seiner Facebook Seite stark steigern.

Simon eignete sich sein Wissen komplett autodiktaktisch durch Recherchen und viel Ausprobieren an. Dieses System hatte Erfolg. Mittlerweile weißt die Facebook Seite von Flavio Simonetti weit über 500.000 Likes auf. Die Reichweitensteigerung und Verbesserung von Facebook-Seiten ist mittlerweile Simon's tägliches Geschäft. Er arbeitet viel für Unternehmen, aber auch für Einzelunternehmer.

Was macht denn ein Social Media Manager genau?
Auf diese Frage antwortet Simon in diesem Artikel so: "Diese Frage höre ich sehr oft, besonders von meiner Oma. Ich muss zugeben: meistens bin ich selbst ziemlich ratlos was ich am besten darauf antworten soll. Ich denke man versucht Ziele zu erreichen. Mehr Likes, mehr Kommentare, mehr Shares, mehr Verkäufe oder mehr Registrierungen für einen E-Mail Newsletter. Die Möglichkeiten auf Facebook sind sehr vielseitig und deshalb ist der Job als Social Media Manager nie langweilig. Es gibt immer neue Ziele und Ideen, das bringt sehr viel Abwechslung in diesen Beruf."

Simon's Tipps zum sofort umsetzen:

Arbeite mit einem Content-Plan auf Facebook (um Posts ein bis zwei Wochen im voraus zu planen)

Poste Bilder ohne Text - das erhöht die Interaktionsrate deiner Fans

Baue Facebookpixel auf deine Website ein um deine Kunden besser tracken zu können

Verbinde die Facebook-Tools Lookalike Audience und Custom Audience miteinander

Shownotes
Adbaker
Website von Simon
E-Book

Der Beitrag I love Mondays 076: Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Facebookseite – ein Gespräch mit Simon Mader erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 075: GmbH-Gründung leicht gemacht – ein Gespräch mit Benjamin Michels  

In der heutigen Podcastfolge Nummer 075 ist Benjamin Michels als Interviewpartner zu Gast. Er spricht mit Alex über seinen Weg vom orientierungslosen Studenten zum erfolgreichen Unternehmer mit mehreren erfolgreichen GmbHs.

Benjamin ist Gründer mehrerer GmbHs, Sachbuch-Bestseller Autor und Trainer für Projektmanager/innen und Führungskräfte. Bereits mit 15 gründete er sein erstes Unternhemen. Seitdem sind noch einige Gründungsprojekte nachgefolgt und es ist kein Ende in Sicht. In kurzen Rythmen startet er neue Projekte. Seit 2008 ist er freiberuflicher Dozent für unterschiedliche Unternehmen, Hochschulen und Weiterbildungsanbieter.

"Bei Projektmanagement geht es nicht nur um die reine Durchführung von Projekten, sondern auch um Konfliktmanagement, Teambuilding, Personalführung, Moderation, Präsentation und viele weitere spannende Themen." - Benjamin Michels

Sein erstes Buch hat er 2013, kurz vor seinem 30. Geburtstag veröffentlicht. "Existenzgründung - Schritt für Schritt" hat sich schnell zum Bestseller entwickelt. Durch den Erfolg beflügelt, hat Benjamin seine Passion im Schreiben entdeckt und in kurzer Zeit weitere Bücher veröffentlicht. Hier findest du eine Auswahl davon.

Benjamin geht im Podcast auf das Entrepreneurial Mindset ein. Dies beschreibt die Fähigkeit unternehmerische Chancen wahrzunehmen. Es gibt nicht nur DIE eine Idee, die dich als Unternehmer erfolgreich macht. Es werden sich immer wieder Chancen zeigen und es liegt an dir sie wahrzunehmen. WICHTIG: Nehme lediglich die Chancen war, die dir liegen (frage dich: Was kann ich gut?) und Spaß machen!
Mit diesem Mindset steht deinem Erfolg als Unternehmer nichts mehr im Wege. ;-)

Shownotes:
Benjamins Facebook Seite
Benjamins Website

Der Beitrag I love Mondays 075: GmbH-Gründung leicht gemacht – ein Gespräch mit Benjamin Michels erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 074: Persönliche Weiterentwicklung, Achtsamkeit und mentale Stärke – ein Gespräch mit Laura Seiler  

In der Podcastfolge 074 geht es um Coaching, Achtsamkeit im Alltag und die Vorteile frühen Aufstehens. Als Expertin ist Laura Seiler zu Gast. Zusammen mit Tim spricht sie über ihre persönlichen Erfahrungen zu den genannten Themen und gibt viele Tipps, die man sofort umsetzen kann.

Laura hat ihre Begeisterung für das Coaching vor einigen Jahren entdeckt. Sie nahm selbst an einem Coaching Workshop teil und merkte, welche Kraft so ein Coaching auf sie hat. Mittlerweile ist sie selbst zertifizierter Life Coach. Zusätzliche kann sie auf ihre Erfahrung als Artist Managerin, PR-Beraterin und Personalentwicklerin bauen.

Laura veranstaltet jeden Morgen einen "7 a.m. Club", in dem sie viel Input zu den Themen Mindful Empowerment und Meditation gibt. Laura ist überzeugt davon, dass das Mindset das Wichtigste im Leben ist. Jeder ist selbst dafür verantwortlich, ob er reich & glücklich werden will. Als Expertin für Mindful Empowerment hilft sie vor allem jungen Frauen ihren eigenen Weg zu finden. Mindful steht für Achtsamkeit in der Gegenwart. Empowerment steht für das Bestärken von sich selbst und anderen.

Überhaupt liegt das Thema Achtsamkeit Laura sehr am Herzen. Es geht darum im Hier und Jetzt Spaß zu haben und keine Gedanken in die Zukunft und Vergangenheit zu verschwenden. Achtsamkeit kann trainiert werden. Zum Beispiel mit der 478 Technik (mehr dazu im Podcast).

2016 startete sie den Podcast mit dem Namen Happy, Holy and Confident. Dieser ging durch die Decke und schon jetzt hat Laura sehr viele Anhänger zum Thema persönliche Weiterentwicklung gewonnen. Sie begeistert die Hörer durch ihre fröhliche Art und ihr fundiertes Wissen.

Du willst deine persönliche Weiterentwicklung stärken?
Hier sind 3 Tipps von Laura:

Sich mit inspirierenden Menschen umgeben

Biographien lesen

Videos von Leuten/Themen anschauen, die dich begeistern

Shownotes:
Lauras Website
Lauras Podcast

Der Beitrag I love Mondays 074: Persönliche Weiterentwicklung, Achtsamkeit und mentale Stärke – ein Gespräch mit Laura Seiler erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 073: Schritt für Schritt zum Online Unternehmer – ein Gespräch mit Tolga Önal  

In der heutigen Podcastepisode spricht Alex mit Tolga Önal vom Startup Elopage. Im Gespräch erfährst du unter anderem, welche Eigenschaften man als Solopreneur mitbringen sollte und wie realistisch es ist, schnelles Geld im Internet zu verdienen.

Tolga ist Gründer des SaaS-Tools Elopage. Das Startup ist auf Online Unternehmer ausgerichtet, welche Online-Kurse, Downloadprodukte oder E-Tickets verkaufen wollen. Der besondere Fokus liegt auf Usability, Simplicity und einer sehr guten Support-Kultur. Das Ziel ist es, alle wichtigen Komponenten auf einer Plattform zu bieten. Der Leitspruch des Unternehmens lautet daher: use elopage to setup, run and scale your online business!

Die komplette Erfahrung und Expertise von Tolga steckt in Elopage. Er verdient schon seit über 10 Jahren Geld als Online Unternehmer. Nach dem Studium (Business und Management) gründete er eine Webagentur. Zusammen mit seinen Geschäftspartnern verkaufte er weit über 100 Webseiten an lokale Unternehmen. Sein nächstes Projekt war eine Coupon-Plattform, welche er ebenfalls nach erfolgreichem Aufbau verkaufte. Sein bisher vorletzter Streich war eine Fashion Plattform (Fashion Affiliate), welche er zuvor foundraiste.

Tolga ist vom Geld verdienen im Internet überzeugt und legt jedem nahe, sein Glück ebenfalls mit einem Online Business zu versuchen. Webseiten, die einem das schnelle Geld versprechen, steht er eher skeptisch gegenüber. Meist kann man dadurch, wenn überhaupt, nur kurzfristig Erfolge erzielen. Seiner Meinung nach ist es besser, ein Angebot auf dem Markt zu finden das authentisch ist. So kann man sich das nötige Wissen aneignen, um den Grundstein für langfristen Erfolg zu legen (siehe Citizen Circle).

Tolga's Online Business Tipps zum Mitnehmen:
Liefere einen Mehrwert mit deinem Business
Mach dein Business nicht unnötig kompliziert

Gehe jeden Schritt einzeln und überstürze nichts

Habe Durchhaltevermögen

Shownotes:
elopage - Webseite
elopage - Blog
29 EUR Startguthaben mit der alle Funktionen inkl. automatische Rechnungserstellung, Affiliate-Tool, Online Kurse & E-Ticket Verkauf getestet werden können.
Code : CITIZENCIRCLE

Der Beitrag I love Mondays 073: Schritt für Schritt zum Online Unternehmer – ein Gespräch mit Tolga Önal erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 072: Konsumierst du noch oder investierst du schon?  

In der Podcastfolge 072 spricht Tim mit Alexander Fischer von www.reich-mit-plan.de. Das Gespräch dreht sich um die Themen Kaptialerträge, Investionen und richtiges Sparen. Die beiden sprechen darüber, warum diese Themen von vielen Menschen intensiver behandelt werden sollten.

Alexander kündigte 2014 seinen Festangestellen-Job bei einer Bausparkasse. Diesen Schritt konnte er wagen, da er sich bereits nebenher ein selbstständiges Einkommen aufgebaut hatte. Sein großes Ziel ist es seine finanzelle Unabhängigkeit soweit auszubauen, dass er in 2-3 Jahren mit seiner Familie eine längere Reise um die Welt antreten kann.

Bereits seit 1999 ist Alex im Internet aktiv. Er starte mit einem Fussballforum, ohne große Vorkenntnisse in diesem Bereich mitzubringen. Zusätzlich beschäftigte er sich zu dieser Zeit stark mit dem Thema Affiliate-Seiten. Mittlerweile ist es ihm möglich, von verschieden Einnahmequellen zu leben, die sich wie folgt nach Ertragsgröße darstellen lassen: Trading, Dividenden, Finanzblog, Affiliate-Seiten, Bildagenturen, Reise-Tagebücher.

Wenn es um Aktien geht, kennen viele nur den einen Weg. Aktien günstig einkaufen und teuer verkaufen (= Trading). Alex beschäftigt sich jedoch zudem auch mit dem Thema Dividendenerträge. Als Experte auf diesem Gebiet, bietet er einen Service mit dem Namen "Dividenden-Alarm" an.

Dieser Service überwacht 333 Dividenden-Aktien. Der Alarm kann anhand von Dividenden-Alarm Indikatoren und mit Hilfe von historischen Daten ermitteln, wann der Markt in einer Kaufphase und wann in einer Verkaufsphase ist.

Weiterführende Links:

Mehr Infos zum Dividendenalarm
Facebook

Die Grundaussage dieser Podcast-Episode kann wie folgt zusammengefasst werden: Versuche mehr einzunehmen und gleichzeitig weniger auszugeben. Versuche dann, das gesparte Geld in Projekte, Aktien oder dich selbst (Weiterbildungen) zu investieren.

Der Beitrag I love Mondays 072: Konsumierst du noch oder investierst du schon? erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 071: Vertrieb von A bis Z – mit Marco Kamischke  

In Folge 071 spricht Tim mit Marco Kamischke. Das Gespräch dreht sich um die wichtigste Abteilung eines jeden Unternehmens. Den Vertrieb. Marco erklärt auf anschauliche Weise wie jeder Vetriebsprofi werden kann.

Bereits im Praktikum gelang es Marco sein Talent für den Vertrieb zu entdecken. Er gewann seine ersten Kunden durch das erneute Akquirieren von Kunden, die bereits abgesagt hatten. Das brachte ihm viel Respekt von Kollegen ein, die schon länger in der Branche unterwegs waren. Daraufhin absolvierte er eine Ausbildung und studierte zwei Semester lang. Der Drang nach dem eigenen Ding war jedoch einfach zu groß. Schlussendlich schmiss er das Studium und zog nach Berlin, um von dort aus in der Startup Szene voll durchzustarten. Er vertrieb Softwarelösungen und erarbeitete sich so einen Ruf als Experte auf diesem Gebiet. Mittlerweile coacht er hauptberuflich und gibt Vertriebsworkshops.

Marco's Ziel ist es dabei stets den Umsatz von Unternehmen schnell und planbar zu steigern. Durch die Optimierung von Struktur, Mindset und Aktion im Vertrieb begleitet er seine Kunden von der Effektivität in die Effizienz.

Grundsätzlich wird zwischen immer unterschieden zwischen:
- Marketing: Die Menschen von seiner Dienstleistung / seinem Produkt zu überzeugen
- Akquise: Der Versuch aus Interessenten, Kunden zu machen
- Vertrieb: Hier wird verkauft und die Logistik gesteuert

Links:
Website und kostenloses E-Book

Der Beitrag I love Mondays 071: Vertrieb von A bis Z – mit Marco Kamischke erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 070: Eine Conversion kommt selten allein – ein Gespräch mit Sebastian van Bürk  

Im heutigen Podcast spricht Alex mit Sebastian van Bürk von Conversion Concierge. Er ist Experte im Thema Marketing Automation und der nachhaltigen Steigerung von Conversions. Durch kleinere Optimierungen und den Einsatz von Software verspricht er erfolgreicheres E-Mail-Marketing und bessere Konversions-Raten.

Sebastian schrieb seine Diplomarbeit zum Thema Low-cost-Marketing für Start-ups. Das Ziel dabei ist, mit einem relativen geringem Budget eine große Reichweite an Kunden zu gewinnen. Sebastian spezialisierte sich auf die Optimierung dieses Prozesses für Start-ups, digitale Nomaden und auch alle, die sonst online gründen wollen.

Die meisten Start-ups, Solopreneure und allgemein auch kleinere Firmen können und wollen sich keine riesigen Marketingbudgets leisten. Daher ist es wichtig, Werbung sehr spezifisch zu schalten. Die Zielgruppe sollte genau bekannt sein, um auch wirklich die richtigen Leute anzusprechen. Laut Sebastian gibt es zwei Möglichkeiten. Dein Produkt ist so überragend, dass es sich durch Mund-zu-Mund-Werbung verbreitet. Oder: Du musst Geld in Marketing investieren. Auf die meisten Produkte und Geschäftsmodelle trifft wohl der zweite Fall zu.

Hat man erstmal die richtige Zielgruppe erreicht, ist das schon ein erster Teilerfolg. Der Besucher hat auf deine Website geklickt und sich für den Newsletter eingetragen. Hier kommt das Zauberwort E-Mail-Automation ins Spiel. Die Kunden erhalten informative E-Mails mit geschickt verpackten Kaufangeboten.

Um die Conversion von guten 5% auf überragende 15% oder noch mehr zu steigern, gibt es ein paar Möglichkeiten. Einige sind leichter umzusetzen als andere. Die Optimierung und die Positionierung des Call-to-Action-Buttons spielt eine große Rolle. Der Kunde sollte einen Gegenwert für seine E-Mail-Adresse bekommen. Das könnte ein kostenloses E-Book oder ein Sample deines Produktes sein.

Dieses Thema ist sehr umfangreich und wird sicherlich noch immer interessanter. Mehr darüber erfährst du im Podcast und auf der Seite von Sebastian: http://www.conversionconcierge.de/

Unter allen Kommentaren verlosen wir das Paket „Solopreneur“ um bei der Einrichtung von Marketing Automatisierung zu unterstützen.
Beantworte dafür einfach folgende Frage: Wo siehst Du bei deinem Marketing das größte Potential zur Automatisierung?

Shownotes:
Buffer - Social Media Scheduling

Mailchimp

ConversionConcierge

Der Beitrag I love Mondays 070: Eine Conversion kommt selten allein – ein Gespräch mit Sebastian van Bürk erschien zuerst auf EARTHCITY.

I love Mondays 069: Ein E-Commerce Business starten und mit Kickstarter finanzieren  

In der heutigen Podcastfolge spricht Tim mit Aline von Wijld. Du erfährst in der Folge unter anderem, wie man erfolgreich ein E-Commerce Projekt bei Kickstarter finanziert. Außerdem hörst du, was man beim Gründen zu Dritt beachten muss und wie man T-Shirts aus Holz herstellt.

Bevor Aline Hauck Mitbegründerin von Wijld wurde, arbeitete sie bei Crossboccia. Dort lernte sie auch ihre heutigen Mitgründer Timo und Angelo kennen. Als Timo die Idee aufbrachte, einen E-Commerce-Shop für Holzwaren aufzuziehen, war sie sofort begeistert. Die 3 kündigten ihre Jobs und arbeiten nun Vollzeit für ihr Herzensprojekt "Wijld".

Die drei bieten in ihrem Onlineshop unter anderem Lampen, Handyhüllen und Poster aus Holz an. Das aktuelle Projekt sind nun T-Shirts aus Holz. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bisher habe ich Holz nicht in Verbindung mit Kleidung gebracht. Wijld ändert das.

Aline erklärt es uns im Podcast so: Die Shirts werden nicht aus Holz, sondern aus Holzfasern hergestellt. Diese sind nicht hart und unbeweglich wie der Rohstoff selbst, sondern sehr weich und auf den ersten Blick Schafswollen-ähnlich. Benutzt werden die Fasern zum Beispiel auch zum Dämmen von Dächern.

Aline versichert zudem, dass man sich nicht vor übergebliebenen Holzüberresten fürchten muss. Ganz im Gegenteil. Die T-Shirts sollen sehr weich und anschmiegsam sein. Zudem sind sie ohne Chemie und komplett in Europa hergestellt. Holz zählt im Moment wohl als umweltfreundlichste Stoff mit dem Kleidung produziert werden kann. Dafür beide Daumen-hoch!

Um die T-Shirts zu vermarkten, entschieden sich die Gründer für die Plattform Kickstarter. Wenn du nicht weißt was Kickstarter ist, hier eine kurze Erklärung. Bei Kickstarter kann man seine eigenen Projekte anderen Menschen vorstellen. Sehen diese einen Sinn und Wert in der Idee, investieren sie so viel Geld wie sie gerade können und wollen. Wird das Mindestbudget für das Projekt erreicht, können die Projektstarter in Produktion gehen. Die Investoren erhalten für ihre Unterstützung eine "small version" oder auch das ganze Produkt - je nach Investment. Für mehr Informationen klicke hier.

Wie Aline berichtet, steckt einiges an Arbeit in einer Kickstarter-Seite. Um das Projekt richtig zu präsentieren, werden unter anderem professionelle Fotos und ansprechende Texte benötigt. Ein Video ist mittlerweile Stand der Dinge, da den Projektunterstützern ein besserer Einblick gewährt werden kann. Am 19. August war die Deadline für das Projekt Holz-T-Shirts und das Team von Wijld hat ihr finanzielles Ziel mehr als erreicht. Da hat sich die Arbeit gelohnt. Glückwunsch dazu und viel Erfolg weiterhin!

Unter folgenden Links kannst du WIJLD bei Facebook oder Kickstarter unterstützen:
Kickstarter Kampagne
Facebook - wijld
Website

Der Beitrag I love Mondays 069: Ein E-Commerce Business starten und mit Kickstarter finanzieren erschien zuerst auf EARTHCITY.

I Love Mondays 068: Vom BWLer zum autodidaktischen Unternehmer – ein Gespräch mit Thomas Jakel  

In ILM Folge 68 spricht Alex mit dem Unternehmer Thomas Jakel. Thomas hat einen spannenen Weg hinter sich, vom BWL-Studenten, über verschiedene Praktika, bis hin zu eigenen Unternehmen. Stark geprägt ist sein Werdegang von dem immer präsenten Hintergedanken, sein großes Ziel zu erreichen: Freiheit.

Thomas Jakel ist Geschäftsführer und Mitinhaber von "Strandschicht" mit 30 Vollzeit-Mitarbeitern. Zudem hat er ein soziales Projekt mit dem Namen "EcoToiletten" gegründet. Um Spenden dafür zu sammeln, ist er 2012 von Berlin nach Indien mit dem Fahrrad gefahren. Bei seinem Projekt "Generation Y Founders" vermittelt er jungen Menschen die Kenntnisse, die man benötigt um ein eigenes Business zu starten, mit dem man die Welt verändern kann.

Sehr wichtig ist ihm hierbei die Eigenschaft eine grundlegende Bereitschaft mitzubringen sich neues Wissen anzueignen zu wollen. Er spricht aus Erfahrung. All seine Unternehmen gründete er ohne große Vorkenntnisse und war stets ein Fan des Slogans "Einfach mal machen!"

Im Praktikum merkte er, wie es ihm so gar keinen Spaß machte, Excel-Tabellen zu erstellen und im Büro herumzuhängen. Trotz dieses Bauchgefühls hat er sich dazu verleiten lassen, sich nach seinem Praktikum auf einen festen Job zu bewerben. Als er nicht genommen wurde, war er jedoch erleichtert. Dieses Erlebnis war ein großer Aha-Moment für ihn, da er zum ersten Mal merkte, dass dieser vorgegebene Weg nicht das Richtige für ihn sein kann.

Dieser Werdegang kommt vielen Menschen heutzutage bekannt vor: Grundschule, weiterführende Schule, Studium, Praktika, Festangestelltenjob, Unzufriedenheit. Das mag sehr dramatisch klingen. Aber wie viele Menschen kennst du, die in ihrem Job wirklich glücklich sind? Es gibt ein schönes Zitat was diesen Sachverhalt gut auf den Punkt bringt: "If you don’t plan on doing your job forever, than why are you doing it now?"

Durch seinen inneren Drang zur Freiheit und dem Reisen wurde ihm bewusst, dass ein Online-Business für ihn eine gute Möglichkeit ist, seinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Sehr wichtig erscheint mir hier auch der Moment, indem er sich darüber bewusst wurde, wie viel Geld ihn eigentlich glücklich macht. 10.000€ oder 50.000€ im Einkommen im Monat.. Wann spielt die Differenz noch eine Rolle?

Falls du mehr über Thomas und seine Unternehmen erfahren möchtest, schau dir die folgenden Links einmal genauer an:

Strandschicht
Coaching
Generation Y Founders
EcoToiletten

Der Beitrag I Love Mondays 068: Vom BWLer zum autodidaktischen Unternehmer – ein Gespräch mit Thomas Jakel erschien zuerst auf EARTHCITY.

I Love Mondays 067: Wie du mit einem Podcast erfolgreich wirst  

In Folge 067 haben wir nicht nur einen großartigen Gast am Start, es ist auch sonst einiges neu. Aber dazu erfährst du mehr in der Sendung. Wir sprechen im Podcast diesmal über das Thema: Podcasting!

Warum es Sinn macht, einen Podcast als Marketing-Instrument einzusetzen, Wie man am besten startet, und was es sonst noch so mit dem aktuellen Podcast-Boom auf sich hat, darüber sprechen wir mit Gordon Schönwälder.

Gordon betreibt nicht nur selbst gleich mehrere Podcasts (unter anderem mit Vladislav Melnik den Podcast Affen on Air), sondern hilft auch anderen Menschen dabei, eigene Formate an den Start zu bringen. Er hat einen Blog, auf dem er sich intensiv mit Tipps und Tricks zum Podcasting befasst und schreibt aktuell auch ein Buch zu diesem Thema.

Auch auf Gordons Weg hin zum Solopreneur gehen wir ein wenig ein, denn es ist immer inspirierend zu hören, wie die individuellen Wege in die Selbstständigkeit verlaufen sind.

Falls du mehr über Gordon, seine Podcasts und seine Workshops erfahren möchtest, schau dir die folgenden Links einmal genauer an:

Coaching: http://podcast-helden.de/coaching/
Kurse: http://podcast-helden.de/kurse/
Facebook: https://m.facebook.com/gordon.schoenwaelder
Solopreneur's Moshpit mit Tim: http://solopreneursmoshpit.de/tim-chimoy-community-aufbauen
Workshop: www.podcast-helden.de/podcast-sommer-workshop

Wir würden uns zudem riesig freuen, wenn du Fragen, Lob, Kritik oder deine persönlichen Gedanken zur aktuellen Folge unten in den Kommentaren hinterlässt. Infos zum Citizen Circle findest du außerdem unter diesem Link.

Der Beitrag I Love Mondays 067: Wie du mit einem Podcast erfolgreich wirst erschien zuerst auf EARTHCITY.

I Love Mondays 066: Von der Online-Marketing Managerin zur Gründerin  

In der heutigen Folge spreche ich mit Jennifer Meister. Jennifer hat in diversen Berliner Startups im Bereich Online-Marketing gearbeitet und dann vor einiger Zeit, gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin Katja Manger, neben dem Job ein eigenes Startup gegründet, welches sie nun in Vollzeit betreibt.

Im Podcast sprechen wir über Jennifers spannenden Weg als Gründerin, ihren Erfahrungen und Problemen, und ihrem Startup Coachimo. Auf Coachimo können professionelle Coaches ihre Dienstleistungen anbieten, bzw. können potentielle Kunden (sog. Coachees) den passenden Coach für sich finden.

Besonders spannende Aspekte dieser Folge sind die Erfahrungen bei der nebenberuflichen Gründung, die Informationen rund um ein Coaching-Business und die Einblicke in die Berliner Startup-Welt.

Zu Jennifers Business: Coachimo ist ein Online-Marktplatz für Coaching-Angebote und individuelle Weiterbildung. Das Angebot richtet sich an Menschen, die auf der Suche nach professionellen Coaches und Experten aus den Bereichen Business, persönliche Weiterentwicklung und Computerkenntnisse sind, um ihre bestehenden Kenntnisse auszubauen oder neue Fähigkeiten zu erlernen. Zur Website: www.coachimo.de

Facebook: www.facebook.com/coachimo
Twitter: www.twitter.com/Coachimo
Blog: www.coachimo.de/blog/

Der Beitrag I Love Mondays 066: Von der Online-Marketing Managerin zur Gründerin erschien zuerst auf EARTHCITY.

I Love Mondays 065: Geschäftsideen finden und testen – mit Daniel Vogler  

In Folge 065 des ILM-Podcasts sprechen Alex und ich mit dem Unternehmer Daniel Vogler über das Finden und Testen von Geschäftsmodellen, Social Entrepreneurship im Allgemeinen und was gerade im Silicon Valley so abgeht.

Daniel ist bereits kurz nach dem Abi nach Kalifornien in die Nähe von San Francisco gezogen, das Silicon Valley hat ihn magisch angezogen. Dort hat er neben seinem Interesse an Theologie und sozialen Themen auch umso mehr das Unternehmertum für sich entdeckt.

Er hat bereits diverse Businessmodelle erfolgreich etabliert und somit eine Menge Erfahrung im Testen und Finden von Geschäftsmodellen. Zudem hat sein soziales Engagement in Kombination mit der Erfahrung als Unternehmer ihm gezeigt, dass man deutlich mehr mit sozialem Unternehmertum bewegen kann, als mit sozialen Projekten, die über Spenden finanziert werden. Auch hierzu gibt er uns interessante Einblicke.

Im Podcast teilt Daniel sein Wissen rund um das Finden von Geschäftsmodellen, gibt uns spannende Einblicke ins Silicon Valley und berichtet von seinen Erfahrungen mit "Social Entrepreneurship".

Daniel hat zudem vor Kurzem die "amz Academy" gegründet. Schau dir hier seine kostenlose Video-Serie an, in der er für Amazon Neulinge seine Story erzählt und das Amazon Geschäftsmodell in 5 Phasen erklärt. Mit der amz Academy will Daniel eine deutschsprachige Amazon Plattform mit Kursen von verschiedensten internationalen Experten zu Beginner- und Fortgeschrittenen-Themen aufzubauen.

Hier geht es zu Daniels Amazon Academy.

Der Beitrag I Love Mondays 065: Geschäftsideen finden und testen – mit Daniel Vogler erschien zuerst auf EARTHCITY.

I Love Mondays 064: Ehrenfried Conta Gromberg – Warum Solopreneure eigene Werkzeuge benötigen  

In Folge 064 des ILM-Podcasts sprechen Tim und Alex mit Ehrenfried Conta-Gromberg über Strategien zur Modellierung deines Businesses. Finde oder überarbeite dein Konzept, vereinfache die Prozesse, senke deine Arbeitslast und steigere deine Unabhängigkeit. Welcher Solopreneurtyp bist du?

Brigitte und Ehrenfried Conta Gromberg beschäftigen sich seit 20 Jahren mit Geschäftsmodellen. Dabei halfen sie zuerst Studienkollegen beim Aufbau von Firmen, leiteten Start-Ups, gründeten 4 GmbH´s und geben bis heute Coachings.

Dabei sind sie spezialisiert auf Solopreneure. Das sind Einzelpersonen, die durch hohe digitale Kompetenz und Skalierungsmöglichkeit ihres Geschäftsmodells auffallen. Das Ziel eines Solopreneurs ist die zügige Entwicklung einer Problemlösung, eines Services, oder eines Werkzeugs für andere. Im Gegensatz zu einem größeren OnlineStartup, soll das Resultat schnell sichtbar und damit beiderseitig Gewinnbringend werden. Während OnlineStartups oft viel längere Strecken bis zur Profitabilität zurücklegen müssen, kann durch kleineres und damit schnelleres Denken beim Soloprenuer diese Strecke verkürzt werden. Dabei geben die Conta Grombergs bewusst Zeit für die nachhaltige Entwicklung einer Produktidee. Denn während klassische Berater, oder eventuell auch wohlwollende Bekannte oft Erwartungen von Profitabilität nach 3 Monaten an den Tag legen, setzen die Seriengründer auf einen 3 Jahres Plan zur Entwicklung des Geschäftsmodelles.

Eine Antwort auf die Überbrückung der angedachten 3 Jahre ist die Gleitzeit. Zeit in der man noch in Festanstellung oder in einem früheren Business mit stabilen Einkünften verbleibt, aber bereits die neue Unternehmung hochfährt.

Vielleicht kennst du bereits die Canvas Methode, oder hast dich mit Design Thinking auseinandergesetzt. Das Fazit der Conta Grombergs war jedoch, dass diese Werkzeuge meist zu groß für Solopreneure sind. Ein smarter Ansatz wurde benötigt.

Um deine Rolle in deinem Unternehmen gut ausfüllen zu können - musst du sie kennen. Die Betrachtung der Solopreneure ergab, dass diese 5 Kategorien/ Role Models zugeordnet werden können:

Servicemodelle
Expertenmodelle
Erlebnismodelle
Sortimentsmodelle
Produktmodelle

Konntest du dein Vorhaben in eine Kategorie einordnen? Das war der erste Schritt und führt erst zur Zielgerichtetheit. Der Zweite Schritt bedeutet, durch die richtige "Größe" deines Denkens ein smartes, für dich steuerbares Konzept zu entwickeln. Im Dritten Schritt kannst du weitere Ordnung durch die Anwendung der Produkt-Treppe® schaffen. Beispiele und viele weitere spannenden Denkanstöße findest du im Podcast - jetzt reinhören!

Weitere Infos:
smartbusinessconcepts.de
Smart Business Marketing Generator
Smart Business Produkt-Treppe®

Der Beitrag I Love Mondays 064: Ehrenfried Conta Gromberg – Warum Solopreneure eigene Werkzeuge benötigen erschien zuerst auf EARTHCITY.

I Love Mondays 063: Eric Sturm – Erfolgreich mit einem Nischenblog  

In Folge 063 des ILM-Podcasts spreche ich mit Eric Sturm. Erics Website kenne ich bereits seit meiner Zeit als angestellter Architekt. Sein Geschäftsmodell ist ziemlich spannend, und sicherlich eine Inspiration für Dich, wenn du dir ebenfalls ein Business rund um einem Nischenblog aufbauen möchtest.

Eris Website Internet für Architekten ist ein unabhängiges Online-Magazin und bietet aktuelle Meldungen und Fachartikel zu den Themen Internet, Social Media, Marketing und Büro-Organisation für Architekten und Ingenieure.

Die Website gibt es bereits seit 2003. Damals war Eric noch angestellt. Nach dem Schritt in die Selbstständigkeit 2007 hat er diese weiter ausgebaut. Heute dient sie ihm unter anderem als Marketingkanal für all die Dinge, mit denen er sein Geld verdient.

Eric erstellt Websites für Architekturbüros, berät rund um Social Media Themen, hält Vorträge bei den Architektenkammern und ist Dozent für “Interaktive Medien” im Masterstudiengang Architektur Media Management (AMM) an der Hochschule Bochum.

Eric ist sehr strategisch vorgegangen, als er sich in die Selbstständigkeit gewagt hat, und hat seine Webpräsenz gezielt als Marketingkanal aufgebaut, während seine Dienstleistungen alle thematisch um seinen Blog kreisen.

Im Jahr 2006 startete Eric den Video-Blog architekturvideo.de, die erste deutschsprachige Plattform für Architektur-Videos. Zudem plant er ein weiteres Projekt rund um die Video-Erstellung für Architekten.

Die Nutzung seines Blogs als ein Marketing-Kanal innerhalb einer spezifischen Nische finde ich sehr inspirierend und beweist, wie smart man hierzu eine Webpräsenz einsetzen kann. Ein auf diese Weise genutzter Blog macht auch heute noch absolut Sinn, wenn man ihn strategisch als Marketingkanal nutzt. Lies thematisch passend dazu auch diesen Artikel: Bitte starte keinen Blog.

Wenn du mehr über Eric und seine Projekte erfahren möchtest, schau die die folgenden Links an:

Das Online-Magazin Internet für Architekten
Erics neues Projekt: Film-Produktion WWS Film Berlin (bisherige Videos)
Auf architekturvideo.de stellt Eric Videos rund um Architektur, Stadt­planung und Immo­bilien vor.
Auf dem Blog auf architekturmeldungen.de veröffentlicht Eric Beiträge über Projekte, Meldungen und Veranstaltungshinweise.

Drei interessante Beiträge zum Thema "Mini-Häuser" von architekturmeldungen.de:

Mini-Haus auf Rädern: Energieautark wohnen im Wohnwagon
coodo: Schöne neue Fertig-Bungalows aus Brandenburg
Hausbau mit dem Akkuschrauber: Das PopUp House aus Frankreich

Der Beitrag I Love Mondays 063: Eric Sturm – Erfolgreich mit einem Nischenblog erschien zuerst auf EARTHCITY.

0:00/0:00
Video player is in betaClose