Interview - Deutschlandradio Kultur

Interview - Deutschlandradio Kultur

Germany

Interviewpartner sind Personen, deren Wort durch ihre Persönlichkeit und/oder durch ihre Funktion in Politik, Wirtschaft, Justiz, Gesellschaft, Kultur und Sport von Bedeutung ist.

Episodes

Robert Misik: "Kaputtalismus" - Für eine Ökonomie des Miteinanders  
"Die Maschine ist kaputt und die Eliten haben keinen Plan", fasst der österreichische Publizist Robert Misik die Bilanz seines Buches "Kaputtalismus" zusammen. Die Probleme nach der Finanzkrise seien nur notdürftig gelöst worden. Er plädiert für eine "Miteinander-Ökonomie".

Robert Misik im Gespräch mit Nana Brink
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 20.08.2016 07:51
Direkter Link zur Audiodatei


Präsidentschaftswahl in Frankreich - "Macron wird das politische System erneuern"  
Der französische Politologe Henri Ménudier ist momentan gut gelaunt: "Erleichterung und Freude" empfindet er mit Blick auf den Wahlausgang. Dass Marine Le Pen im zweiten Wahlgang zur Präsidentin gewählt wird, hält er für ausgeschlossen.

Henri Ménudier im Gespräch mit Dieter Kassel und Burkhard Birke
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 31.10.2017 06:36
Direkter Link zur Audiodatei


Die Zukunftssorgen der Central European University in Ungarn  

Autor: Balázs, Péter (Prof. an der CEU und ehem Außenminister)
Sendung: Interview
Hören bis: 31.10.2017 05:50

Wallis und Futuna: Frankreichs kleinste Inseln hoffen auf Status Quo  

Autor: Stummer, Andreas
Sendung: Interview
Hören bis: 28.10.2017 07:50

Stiftungsrede 2017: Was uns zusammenhält  

Autor: Huber, Wolfgang (Altbischof)
Sendung: Interview
Hören bis: 27.10.2017 08:35

Becketts "Glückliche Tage" im Deutschen Theater - Glück ist gar nicht so einfach zu haben  
Am 22. April feiert das Stück "Glückliche Tage" von Samuel Beckett Premiere im Deutschen Theater in Berlin. Für den Regisseur Christian Schwochow geht es in dem berühmten Drama nicht so sehr um Glück, sondern um Zweckoptimismus. Dem gefühlten Glücksdruck begegnet er mit bewusster Verweigerung - vielleicht der Grund, warum er momentan glücklich und zufrieden ist.

Christian Schwochow im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 27.10.2017 07:37
Direkter Link zur Audiodatei


Muslime und Christen in Indonesien - Wenn Religion im Wahlkampf instrumentalisiert wird  
Der Gouverneur von Jakarta war bisher ein Christ - ungewöhnlich für ein muslimisches Land wie Indonesien. Wiedergewählt worden ist er nicht, obwohl zwei Drittel der Bürger mit seiner Arbeit zufrieden waren. Moritz Kleine-Brockhoff von der Friedrich-Naumann-Stiftung über mögliche Gründe.

Moritz Kleine-Brockhoff im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 27.10.2017 06:50
Direkter Link zur Audiodatei


ARD-Film "Die nervöse Republik" - "Tiefe Verunsicherung der politischen Klasse"  
Für seinen Dokumentarfilm "Die nervöse Republik" hat Stephan Lamby Politiker und Journalisten beobachtet. In der Zeit fiel die Entscheidung zum Brexit, wurde Donald Trump US-Präsident und feierte die AfD Erfolge. Lamby meint: Noch keiner habe darauf bisher eine Antwort gefunden.

Stephan Lamby im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 26.10.2017 08:20
Direkter Link zur Audiodatei


Politologe Hans Maier über Konrad Adenauer - "Er hat die bundesdeutsche Demokratie in Bewegung gebracht"  
Wie würde Konrad Adenauer heute Politik betreiben - in Zeiten von Trump, Brexit, Nationalismus? Pragmatisch, sagt der Politologe und frühere bayerische Kultusminister Hans Maier. Trotz fester Grundsätze sei der erste bundesdeutsche Kanzler taktisch stets beweglich gewesen.

Hans Maier im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 26.10.2017 07:40
Direkter Link zur Audiodatei


Ágnes Heller über Populismus - "Die Geschichte wird sich nicht wiederholen"  
Wie anfällig ist die Mitte der Gesellschaft in Europa für Populismus und Nationalismus? Die ungarische Philosophin Ágnes Heller meint: In der heutigen Massengesellschaft seien alle Parteien populistisch. Die Frage sei nur, mit welchen Losungen sie jeweils die Mehrheit gewinnen wollten.

Ágnes Heller im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 26.10.2017 06:50
Direkter Link zur Audiodatei


Heinz Mack zum "Zero"-Atelier - "Ich wehre mich gegen jegliche Form von Patina"  
Das ehemalige "Zero"-Atelier in Düsseldorf soll saniert werden. Dort lebten und arbeiteten in den 1960er-Jahren Künstler wie Otto Piene, Günther Uecker – und Heinz Mack. Den ursprünglichen Zustand zu konservieren, davon hält Mack allerdings nichts.

Heinz Mack im Gespräch mit Axel Rahmlow und Vladimir Balzer
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 25.10.2017 17:37
Direkter Link zur Audiodatei


Weltpolitik - "Es wurde auch vorher geschossen"  
Wird mit Donald Trump das Säbelrasseln in der internationalen Politik wieder salonfähig? Der Historiker Michael Wolfssohn findet diese Frage "weltfremd".

Michael Wolffsohn im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 25.10.2017 08:36
Direkter Link zur Audiodatei


Nach dem Referendum in der Türkei - "Erdogan hat keinen Grund, sich als großer Sieger zu fühlen"  
Mit einem demokratischen Verfahren habe das Verfassungsreferendum in der Türkei nichts zu tun gehabt, kritisiert der DJ und Autor Imran Ayata. Ihn beeindruckt, dass trotz aller Repressalien das "Nein"-Lager nur sehr knapp verloren hat.

Imran Ayata im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 25.10.2017 07:37
Direkter Link zur Audiodatei


Referendum in der Türkei - Ein Ergebnis, das nach Überprüfung "schreit"  
Die grüne Europapolitikerin Rebecca Harms hat erhebliche Zweifel, ob bei dem Referendum in der Türkei alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Sie fordert von der EU, die Beitrittsgespräche mit der Türkei nun abzubrechen.

Rebecca Harms im Gespräch mit Elke Durak
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 24.10.2017 12:09
Direkter Link zur Audiodatei


Türkei  - Klima der Angst an den Universitäten  
Der Umbau des Staates in der Türkei hat bereits tausende Richter, Professoren und Lehrer ihren Job gekostet. Das hat auch im Bildungssystem riesige Lücken gerissen, sagt der Leiter der Böll-Stiftung in Istanbul, Kristian Brakel.

Kristian Brakel im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 22.10.2017 07:40
Direkter Link zur Audiodatei


Vergiftete Bäume in Hünfelden   - Blick in die Seele von Menschen und Bäumen  
Seit Jahren werden im hessischen Hünfelden immer wieder Bäume vergiftet. Von Baum-Morden ist sogar die Rede. Der Wiener Psychoanalytiker Hans-Otto Thomashoff deutet das Phänomen und spricht über die menschliche Seite der Bäume.

Hans-Otto Thomashoff im Gespräch mit Ute Welty
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 22.10.2017 06:50
Direkter Link zur Audiodatei


Thomas Ostermeier zu Frankreich-Wahl  - Bangen um die Kultur bei Wahlsieg von Le Pen  
Im Fall eines Wahlsieges von Marine Le Pen erwartet der Regisseur Thomas Ostermeier direkte Auswirkungen auf die Kulturinstitutionen in Frankreich. Als Präsident des deutsch-französischen Kulturrates bangt er auch um die Achse Paris-Berlin.

Thomas Ostermeier im Gespräch mit Dieter Kassel
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 21.10.2017 06:45
Direkter Link zur Audiodatei


Michael Ballhaus und Hollywood - auch ohne Oscar einer der Großen  

Autor: Nembach, Eberhard
Sendung: Interview
Hören bis: 20.10.2017 07:46

Internationale Gartenausstellung  - Kein Modell für zukünftige Stadtbegrünung  
Bis Mitte Oktober soll die Internationale Gartenausstellung in Berlin-Marzahn Millionen Besucher anlocken. Kann sie nachhaltige Impulse setzen für die Stadtbegrünung? Nein, meint Landschaftsarchitekt Carlo Becker, denn das IGA-Gelände verkörpere nicht den Normalzustand in der Stadt.

Carlo Becker im Gespräch mit Liane von Billerbeck
www.deutschlandradiokultur.de, Interview
Hören bis: 20.10.2017 07:40
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose