Klassik aktuell - BR-KLASSIK

Klassik aktuell - BR-KLASSIK

Germany

BR-KLASSIK - das sind Kritiken, Gespräche und Berichte aus der Welt der Klassik. Ob Opernpremieren von München bis New York, Interviews mit großen Musikern oder innovative Musikprojekte an bayerischen Schulen: mit Allegro und Leporello werktags sowie der Piazza am Samstag hält Sie die Klassikwelle des Bayerischen Rundfunks stets auf dem Laufenden.

Episodes

Aktuelle Kritik - Aribert Reimanns "Lear" bei den Salzburger Festspielen - 21.08.2017  

Am Sonntag feierte in Salzburg die Neuinszenierung von Aribert Reimanns Oper "Lear" Premiere. Sängerisch stand alles zum Besten. Simon Stones Inzenierung gab sich sowohl merkwürdig als auch denkwürdig. Der Australier sparte nicht mit Theaterblut und sorgte auch für Gänsehautmomente.

Konsequent gegen den Strom - Zum Tod des Komponisten Wilhelm Killmayer - 21.08.2017  

Wilhelm Killmayer war eine der eigenwilligsten Künstlerpersönlichkeiten mit einer charakteristischen Klangsprache fern jeglicher Schulen und Stile. Einer Musik, die bisweilen traditionell und romantisch klingt, trotzdem jedoch mit Brüchen und Überraschungen arbeitet. Am 20. August ist der Münchner Komponist einen Tag vor seinem 90. Geburtstag verstorben. Eine Würdigung von Susanne Schmerda.

"Ich versuche meine Träume zu kristallisieren" - Interview mit Yulianna Avdeeva - 18.08.2017  

Am 19./20. August gibt die russische Pianistin Yulianna Avdeeva ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen. Auf dem Programm dieser "Mozart-Matinee" stehen unter anderem die Fantasie d-Moll, KV 397, und das Klavierkonzert B-Dur, KV 595. Im Interview mit Kathrin Hasselbeck spricht die Pianistin über Ziele und Träume und stellt sich einer Schnellfragerunde.

Das Lucerne Festival Orchestra und Riccardo Chailly - ungewöhnlicher Klangkörper unter neuer Leitung - 18.08.2017  

Nach dem Tod seines Gründers und Chefdirigenten Claudio Abbado im Jahr 2014, war die Zukunft des Lucerne Festival Orchestras lange ungewiss. Letztes Jahr aber war Abbados Nachfolger gefunden: der italienische Stardirigent Riccardo Chailly. Am vergangenen Freitag nun begann wieder das renommierte Lucerne Festival und Chailly startete in seine 2. Saison als Chefdirigent. Florian Hauser berichtet.

Bregenzer Festspiele 2017 - To the Lighthouse - 17.08.2017  

Gemeinsam mit dem Regisseur und Autor Ernst Marianne Binder hat der griechische Komponist Zesses Segliaser eine Oper nach Virginia Woolfs Roman "To the Lighthouse" geschrieben. Seine Uraufführung erlebte das Opus am 16. August bei den Bregenzer Festspielen. Wolf-Dieter Peter war für BR-KLASSIK dabei und schildert im Gespräch mit Kathrin Hasselbeck seine Eindrücke.

"Zeit mit Grisey" bei den Salzburger Festspielen - 17.08.2017  

Seit langem schon bildet die zeitgenössische Musik einen gewichtigen Schwerpunkt bei den Salzburger Festspielen. Dieses Jahr heißt das Motto der Neue-Musik-Konzertreihe "Zeit mit Grisey", die dem Zuhörer erfüllte Stunden mit der Musik des französichen Komponisten bescheren soll. Am 16. August fand das letzte der acht Konzerte statt. Thorsten Preuß hat sich bei den Festspielen umgehört und zieht Bilanz.

Kritik - Händels Ariodante in Salzburg - 17.08.2017  

Zu Pfingsten stand Cecilia Bartoli in Salzburg erstmals als Ariodante in Händels gleichnamiger Oper zur Verfügung, am 16. August war die Premiere der Wiederaufnahme. Sängerisch wie orchestral blieb kaum ein Wunsch offen, und Christoph Loys Inszenierung generierte in ihren besten Momenten atemlose Spannung.

Sopranistin Catherine Foster im Porträt - 17.08.2017  

Im Bayreuther "Ring des Nibelungen" hat die Engländerin Catherine Foster ein Abo auf die kräftezehrende wie auch anspruchsvolle Rolle der Walküre Brünnhilde. Dabei hat sie den Umgang mit Extremsituationen schon als Hebamme geübt.

Anna Prohaska bei den Salzburger Festspielen - 16.08.2017  

Sopranistin Anna Prohaska steht in Aribert Reimanns Oper "Lear" auf der Bühne - am 20. August ist Premiere bei den diesjährigen Salzburger Festspielen. Im Interview spricht sie über den blutigen Shakespeare-Stoff, über ihre literarischen Interessen und über Kollegen, die plötzlich sehr nett sind, wenn man berühmt wird.

Das "Karwendel Music Festival" in Mittenwald - 16.08.2017  

Was machen eine Chinesin und ein Deutscher, die sich in New York treffen? Sie gründen ein Musikfestival in den Alpen. Kein Witz, das ist passiert! In Mittenwald, der Stadt des Geigenbaus, haben Sven Stucke und Xi Wang das "Karvendel Music Festival" ins Leben gerufen. Nun findet es bereits zum zweiten Mal statt. Was die beiden Musiker sich dabei gedacht haben, erzählen sie im Interview.

"Spielplatz" - Wie junge Musiker das Davos Festival erleben - 16.08.2017  

1986 wurde das Davos Festival als Plattform für hochbegabte junge Musiker aus aller Welt gegründet. Festivalintendant Reto Bieri bietet den jungen Künstlern nicht nur in wechselnden Kammermusikformationen eine Bühne, er findet auch immer wieder Themen, die mitten aus dem Alltag gegriffen sind und Komponisten zu allen Zeiten beschäftigt haben. Noch bis zum 19. August findet es unter dem Motto "Spielplatz" statt.

Porträt: Renaud Capucon und Khatia Buniatishvili - 14.08.2017  

Einen richtigen Riecher hatte Martha Argerich, als sie Khatia Buniatshvili und Renaud Capuçon zusammenbrachte. Inzwischen ist die erste CD des Duos erschienen mit Werken von Franck, Grieg und Dvorák. Ein Porträt von Nora Braatz.

Mezzosopranistin Nadine Weissmann - 14.08.2017  

Anlässlich der Übertragung von Wagners "Siegfried" auf den Bayreuther Festspielen sprach Johann Jahn mit Nadine Weissmann, Darstellerin der Erda

Pepe Romero beim Internationalen Gitarrenfestival Hersbruck - 14.08.2017  

Auch in diesem Jahr ist Pepe Romero zu Gast beim Internationalen Gitarrenfestival Hersbruck. Die Gitarrenlegende ist sowohl im Konzert als auch als Dozent zu erleben. Im Interview erzählt er, weshalb ihm das Festival gefällt, wie er das Ravel-Jahr feiert und warum er gerne unterrichtet.

Kritik - Rossinis "Le siège de Corinthe" in Pesaro - 14.08.2017  

Das Rossini Opera Festival in Pesaro widmet sich bereits seit 38 Jahren dem Werk Gioachino Rossinis. Auch selten gespielte Werke des Komponisten werden hier neu entdeckt. Zur Eröffnung gab es in diesem Jahr eine Neuproduktion der 1826 in Paris uraufgeführten Grande Opéra "Le siège de Corinthe". Eine außergewöhnlich experimentelle Produktion wie Redakteurin Franziska Stürz findet.

Bayreuther Festspiele - Lebende Hunde auf der Festspielbühne - 14.08.2017  

Viel wurde schon über die Neuinszenierung der "Meistersinger von Nürnberg" am Grünen Hügel in Bayreuth gesprochen. Viele Kritiken zu Inszenierung und Sängern liegen vor, zwei der Stars kommen dabei aber fast ein wenig kurz. Marke und Molly alias Möhre und Bingo - zwei Neufundländer zum Anfassen. Kristina Kreutzer berichtet.

Verdis "I due Foscari" bei den Salzburger Festspielen - 12.08.2017  

In diesem Jahr steht bei den Salzburger Festspielen eine konzertante Aufführung von Verdis Tragödie "I due Foscari" auf dem Programm. In der Hauptrolle singt Startenor Plácido Domingo, der vor genau 42 Jahren in Salzburg sein Debüt gab. An dieser Besetzung gibt es Zweifel.

Internationales Gitarrenfestival Hersbruck: Johannes Tonio Kreusch - 11.08.2017  

Nun ist es volljährig geworden: das Internationale Gitarrenfestival Hersbruck. Denn mittlerweile treffen sich seit 18 Jahren die besten Gitarristen der Welt in der mittelfränkischen Stadt. Bis zum 19. August können Musiker sich dort austauschen. Der Künstlerische Leiter Johannes Tonio Kreusch gibt Einblicke in das Festival.

Die Kinderkulturwoche auf Gut Immling - 11.08.2017  

Wenn sich das Festspielpublikum vom Chiemgauer grünen Hügel zurückzieht - das ist der auf Gut Immling - dann erobern Kinder das Gelände bei der Kinderkulturwoche, die einmal im Jahr in den Sommerferien stattfindet. In fünf Tagen erarbeiten die Kinder eine Aufführung mit Musik, Tanz, Schauspiel und Akrobatik. Uta Sailer war am ersten Tag der Kinderkulturwoche vor Ort

"Il ritorno d'Ulisse in patria" bei den Innsbrucker Festwochen - 11.08.2017  

Im Jubiläumsjahr zu Monteverdis 450. Geburtstag feierte gestern Abend seine vorletzte Oper "Il ritorno d'Ulisse in patria" bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik Premiere. Die Handlung verlegte der Norwegische Regisseur in eine Hafenkneipe. Den Musikern hat dieser Schachzug nicht geschadet, bei den Sängern sah es ein wenig anders aus.

0:00/0:00
Video player is in betaClose