kulturWelt - Bayern 2

kulturWelt - Bayern 2

Germany

Die kulturWelt berichtet tagesaktuell von Ausstellungs-Eröffnungen, bringt Nachtkritiken aus Ballett-, Sprech- und Musiktheater, bespricht Bücher und Filme, porträtiert Künstler, kommentiert und glossiert kulturpolitische Ereignisse, ist auf Messen und Festivals vertreten, hält die Hörer über neue Entwicklungen auf dem Kunstmarkt, im Internet und in der Architektur auf dem Laufenden und befragt regelmäßig interessante Studiogäste. Schwerpunkt der Berichterstattung ist Bayern, aber auch das deutsche und internationale Kulturleben behält die kulturWelt jederzeit im Blick. Täglich von 8.30 bis 9.00 Uhr auf Bayern 2!

Episodes

Johannes Oerding gewinnt den Fred-Jay-Preis - 22.05.2017  

Der Fred-Jay-Preis wird von der GEMA für gute deutschsprachige Liedtexte vergeben. In diesem Jahr geht er an Johannes Oerding, der das alte Pop-Spiel sehr geschickt spielt - und sich selbst dabei nicht immer ganz ernst nimmt.

Hannah Dübgen über Schriftstellerinnenkonferenz in Basra - 22.05.2017  

"Was hatten Sie für ein Bild vom Irak?", wurde Hannah Dübgen von ihren irakischen Kolleginnen in Basra oft gefragt. Viele Frauen schreiben noch immer unter Pseudonym, doch Literatur ist auch eine Möglichkeit, Gesicht zu zeigen.

"Tannhäuser" als Konzeptkunst: Romeo Castelucci inszeniert an der Bayerischen Staatsoper - 22.05.2017  

Überall Fäulnis, rasende Zeit, umherirrende Menschen: Der gefeierte Stücke-Sezierer Romeo Castellucci macht aus Wagners Oper Konzeptkunst. Doch die kümmert sich zu wenig um die Geschichte des "Tannhäuser" und überfordert den Stoff.

Ende der Markgrafen Buchhandlung in Bayreuth - 22.05.2017  

37 Jahre war sie ein Treffpunkt für Literaturfreunde, nun schließt die Markgrafen Buchhandlung in Bayreuth. Eine Bürgerinitiative hat sich zusammengetan, um diese Lücke zu schließen: Eine Stadt ohne Bücher sei eine Stadt ohne Seele.

Luther und die Avantgarde - 19.05.2017  

Im Wittenberger Gefängnis setzen sich Jonathan Meese und andere Künstler mit Luther auseinander, leider aber ohne einen kritischen Blick auf Religion und Antisemitismus zu werfen. Weniger politisch korrekt geht es bei den parallelen Ausstellungen in Berlin und Kassel zu.

ML-Katschnitz-Preis für Michael Köhlmeier - 19.05.2017  

Michael Köhlmeier erzählt immer auf der Schnittstelle zwischen Faktum und Fiktion, seine Nacherzählungen antiker und klassischer Stoffe sind legendär. Ein Porträt des 67-jährigen österreichischen Autors, der stets eine Liebesbeziehung zu seinen literarischen Figuren hat.

Gespräch Food Revolution 5.0 - 19.05.2017  

Hühner auf einem Laufrad mit einer Virtual Reality Brille: Das ist in der Hamburger Schau, die sich dem Klimawandel und hohen Fleischkonsum stellt, ernst gemeint. Designer wollen so das Leben der Hühner in Zeiten der Massentierhaltung erträglicher machen.

Pilgerziel Mannheim: Große Papst-Schau im Reiss-Engelhorn-Museum - 18.05.2017  

Im Jahr des Reformationsjubiläums zeigt die Mannheimer Schau die Geschichte des Papsttums von den Anfängen bis zur Lutherzeit. Sie wartet mit hochkarätigen Leihgaben wie Grabbeigaben oder Tizians Papstporträt aus den Uffizien auf.

Star-Galeristin in LA, Gast in Memmingen: Monika Sprüth im Gespräch - 18.05.2017  

Monika Sprüth, geboren in Memmingen, vertritt als eine der Top-Galeristinnen der Welt Künstler wie Andreas Gursky, Cindy Sherman, Rosemarie Trockel oder Bernd & Hilla Becher. Ein kulturWelt-Gespräch über Kunst, den Markt und ihre Heimatstadt.

"RCR Arquitectes": Zu Besuch bei den Pritzker-Preisträgern in Katalonien - 18.05.2017  

In diesem Jahr geht der Pritzker-Preis an ein Architekten-Trio, das ausdrücklich als Team geehrt wurde: Rafael Aranda, Carme Pigem und Ramon Vilalta. Die Bauten der Katalanen haben einen starken Bezug zur umgebenden Landschaft.

Filmfestspiele: Kirsten Martins berichtet aus Cannes - 18.05.2017  

Das Festival von Cannes eröffnete mit einem Film über das Chaos im Kopf beim Drehen, der allerdings nicht recht überzeugte. Die Deutsche Maren Ade ist in der Jury, der Wettbewerbsbeitrag von Fatih Akin ist am Ende des Festivals zu sehen.

Historiker Wolffsohn hat die Geschichte seiner Familie geschrieben - 17.05.2017  

Sein Forschungsschwerpunkt - als Historiker an der Münchner Militärhochschule - war die Zeitgeschichte. Jetzt hat der 1947 in Tel Aviv geborene Michael Wolffsohn, der sich gern als "deutsch-jüdischer Patriot" bezeichnet, zu seinem 70. seine Autobiografie geschrieben.

Kulturknatsch Nr. 1: Dercon präsentiert seine Volksbühnen-Pläne - 17.05.2017  

"Dercon muss weg", war lange die Botschaft der Presse, der der Belgier gestern das Programm der Volksbühne vorgestellt hat. Dramaturgin Marietta Piepenbrock verteidigt die Neuausrichtung des Theaters als konsequente Weiterführung seiner avantgardistischen Tradition.

Penzburg zeigt Macke-Bilder - 17.05.2017  

Im Penzberger Museum, das Heinrich Campendonks Stilleben versammelt, sind jetzt Bilder seines Jugendfreunds, Helmuth Macke, eines Cousins von August Macke, zu sehen. Helmuth Macke hatte mit Campendonk studiert und sich dann der "Brücke" in Berlin angeschlossen.

Filmkritik: You'll never walk alone - 17.05.2017  

Die Hymne stammt aus dem 1945 uraufgeführten Broadway-Musical "Carousel", das Richard Rodgers und Oscar Hammerstein komponiert haben. Regisseur André Schäfer zeichnet in seiner Doku den erstaunlichen Werdegang von "You'll Never Walk Alone" zur Fußball-Hymne nach.

"Poesie und Widerstand": Konstantin Wecker mit neuem Album auf Tour - 16.05.2017  

Konstantin Wecker wird bald 70, und er feiert seinen Geburtstag mit einem Programm, für das er seine alten Lieder noch einmal aufgenommen hat. Mit dem Alter hadert er nicht, am meisten Gegenwart spüre er auf der Bühne, so Wecker.

Dagmar Schmidt und George Podt verlassen die Schauburg - 16.05.2017  

Nach 27 Jahren in der Leitung des Jugendtheaters verlassen Dagmar Schmidt und George Podt die Münchner Schauburg. Ihre Maxime war stets, das junge Publikum nicht zu unterschätzen - und mehr Fragen zu stellen, als Antworten zu geben.

Dance Festival 2017 in München - 16.05.2017  

Technische Perfektion und politische Statements: Das Münchner Festival präsentiert Tanz mit Haltung, aber auch Stücke, die ästhetische Grenzen ausloten. Eröffnet wurde es mit "My Generation" des gefeierten Choreografen Richard Siegal.

Filmdoku "Beuys" von Andres Veiel - 16.05.2017  

Joseph Beuys, der politische Künstler, der rastlos Kreative, der Romantiker - und der Lachende: Andres Veiel hat Archivmaterial in einen soghaften Rhythmus gebracht, der eine Ikone lebendig macht und sich gegen das Ikonische wehrt.

Villar Rochas in Bregenz - 15.05.2017  

Adriàn Villar Rojas, stets im grauen Kapuzenpullover, der ihm den Touch eines Mönches gibt, stellt mit seiner Ausstellung "Das Theater des Verschwindens" ein bisschen den ganzen Zumthor-Bau auf den Kopf.

0:00/0:00
Video player is in betaClose