Land und Leute - Bayern 2

Land und Leute - Bayern 2

Germany

Was Bayern und den Rest der Welt zusammenhält: "Land und Leute" - das sind authentische Geschichten aus der bayerischen Geschichte, die das unbekannte, auch das andere Bayern entdecken lassen und an Originale und Originelles erinnern. Für Spurensucher!

Episodes

Hinter den Kulissen - Nationaltheater München  

Rund 1000 Scheinwerfer gibt es in der Bayerischen Staatsoper. Bei Aufführungen sind hunderte Lampen im Einsatz. Um immer das perfekte Licht zu schaffen, braucht es viele Menschen, die die Bühne gekonnt in Szene setzen.

Gertrud und Jakob - Eine deutsch-jüdische Geschichte von der Liebe und anderen Dämonen  

Die außergewöhnliche und doch exemplarische Geschichte einer Ehe im Schatten der Vergangenheit: "Gertrud und Jakob - Eine deutsch-jüdische Geschichte von der Liebe und anderen Dämonen", aufgezeichnet von Kirsten Esch.

"Herzlieb, spürst Du, dass ich Heimweh hab nach Dir?" - Der Briefwechsel eines jungen Paares in den Kriegsjahren 1941 bis 45  

Arthur Dittlmann erzählt die Liebesgeschichte von Hans und Rosa, die sich während der Kriegszeit, von 1941 bis 45, an die 800 Briefe schrieben. - Hans war erst 19 Jahre alt, als er damals in den Krieg eingezogen und von Rosa getrennt wurde. Der heute 94-Jährige hat dem Autor aus seinem Leben berichtet und hat ihn seine Briefe lesen lassen.

Der Wolfsmann in München - Sigmund Freuds berühmtester Fall  

Die Geschichte eines Liebesabenteuers, das in München begann und alle Züge einer "Amour fou" aufweist. Eine Leidensgeschichte also: obsessiv, psychotisch, tragisch endend. Kein Wunder, dass sich Sigmund Freud dafür interessierte.

Rote Rosa und Schwarze Madonna - Altöttinger Recherchen  

Kann man sich die Rote Rosa Luxemburg in Altötting vorstellen? Dort soll sie einmal untergetaucht sein. Eine Spartakistin im Wallfahrtsort der Schwarzen Madonna? - Hören Sie Recherchen von Thomas Grasberger zur Räterepublik in der bayerischen Provinz.

"Gott geb's, dass du keine Zahnschmerzen mehr hast" - Fundstücke aus dem Nachlass von Liesl Frank und Fritzi Massary  

Fast dreieinhalb Jahrzehnte lagen in einem Keller in Waldtrudering bei München tausende Briefe, Manuskripte, Fotos, Abrechnungen. Ein Nachlass, der das Leben einer jüdischen Künstlerfamilie dokumentiert, quer durch die kulturellen Glanzzeiten und politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts.

"Machen Sie mich nicht erröthen!" - Ignaz Döllinger und Lady Blennerhassett  

Sie ist 22 und ein begabtes adeliges Fräulein; er ist 43 Jahre älter und ein gelehrter katholischer Theologe. Hiltrud Häntzschel hat den sensiblen Briefwechsel von Ignaz Döllinger mit Charlotte Gräfin Leyden alias Lady Blennerhassett gelesen.

Fjodor Iwanowitsch und die schöne Amalie - Eine große Liebe zwischen München, Donaustauf, Moskau und Tegernsee  

Amalie von Kruedener, geborene von Lerchenfeld, ist eine der schönsten Damen in der Schönheitengalerie in Schloss Nymphenburg. - Bernd Kellermann erzählt über das bewegte Leben der schönen Oberpfälzerin und über ihre große Liebe zu dem russischen Dichter Fjodor Iwanowitsch Tjuttschew.

Ein Dorf auf neuen Wegen - Daheim in Steinberg am See  

Steinberg in der Oberpfalz hat sich seit den 1980er Jahren vom Braunkohleort zum attraktiven Touristenort gewandelt. Nach dem Ende des Tagebaus ist hier der größte See Ostbayerns entstanden - ein Dorado für Wassersportler.

Kurzwellen für die Freiheit - Gaito Gasdanow alias Georgij Tscherkassow  

"Radio Liberation" - "Radio Free Europe" - "Radio Liberty" - "Radio Swoboda". - Christine Hamel begibt sich in München auf Spurensuche nach dem Schriftsteller Gaito Gasdanow, der hier im Kalten Krieg unter dem Pseudonym Georgij Tscherkassow als Journalist bei dem US-Sender arbeitete.

Der König von Bairisch-Absurdistan - 2. Teil - Die zwei Leben des Fredl Fesl  

Ein Gitarrist, der nicht mehr spielt. Ein Sänger, der nicht mehr singt. Aber ein Meister des Komischen, der den Beschwernissen des Alltags und den Schikanen seiner Krankheit noch immer gewitzt die Stirn bietet. Ein Melankomiker. - Zweiter Teil eines Geburtstagsständchens zu seinem Siebzigsten.

Der König von Bairisch-Absurdistan - 1. Teil - Die zwei Leben des Fredl Fesl  

Dadaesk? Valentinesk? Feslesk! Er zählt zu den Großmeistern der Kleinkunst bayerischer Prägung. Sein unverwechselbarer Humor changiert zwischen Nonsens und Aberwitz. Und seine Lieder sind Lektionen im wilden Denken. Zu seinem 70. deshalb ein zweiteiliges Geburtstagsständchen im Radio!

Mit Herzblut und Tiefgang - Die Volksschauspielerin Bettina Mittendorfer  

Bettina Mittendorfer blickt im Gespräch mit Sabine März-Lerch zurück auf die Zeit an der Schauspielschule, schwärmt von ihrem großen Lehrer Jörg Hube, erzählt von ihrem Leben als alleinerziehende Mutter und von ihren verschiedenen Drehs und Rollen.

"Wo kommt's ihr denn her?" - Der niederbayerische Musikantenstammtisch in München  

"Ja, wo kommt's ihr denn her?" Diese Frage hören die Mitglieder des Niederbayerischen Musikantenstammtisches oft. Zusammengefunden hat die achtköpfige Gruppe, dieser buntgemischte Haufen aus allen Teilen Niederbayerns, 2003 in einem Münchner Wirtshaus.

Der Watzmann ruft! - Mythos und Geschichte  

Der Watzmann ruft - und alle kamen und kommen: Monarchen, Mönche, Maler, Bergleute und Bergsteiger, Touristen und Tonkünstler; selbst ein gewisser 'Herr Wolf' war da. - Autor Ulrich Zwack begibt sich auf eine akustische Gratwanderung.

Wenn Schuhe sprechen könnten ... Neuschwanstein, ein Schlossverwalter und seine Haferlschua  

77 Jahre sind die Haferlschuhe alt, in deren Besitz Autor Ulrich Trebbin durch Zufall gekommen ist. Sie gehörten Walter Wilsdorff, dem ehemaligen Schlossverwalter von Neuschwanstein. 1953 wurde er bei Waldarbeiten schwer verletzt und starb kurz darauf. Bei dem Unfall trug er die Haferlschuhe.

Bayerische Traumpaare: Berg und Tal  

Hier eine raue Natur, dort geschäftiges Treiben. Das Leben der Menschen am Berg unterscheidet sich deutlich von dem der Menschen im Tal. Eine andere Zeit herrscht da oben, und manchmal fällt es schwer, sich drunten wieder einzufügen in die "gewöhnlichen" Rhythmen des Tals.

Bayerische Traumpaare: Das Sprechen und das Schreiben  

Mehr als in anderen Regionen Deutschlands ist in Bayern der Dialekt auch in die Literatur eingegangen. Zwischen den beiden gibt es eine verzwickte Liebesgeschichte. Einblicke in diese Zweier-Verbindung geben Markus Metz und Georg Seeßlen.

"Genug ist nicht genug" - Zweiter Teil: Konstantin Wecker für Frauen  

Konstantin Wecker wird am 1. Juni 70. Er ist gelassener geworden, aber der alte Zorn gegen Rassisten und Faschisten lodert immer noch in ihm. Mit einem Schuss Ironie blickt er zurück auf sein bewegtes Leben. - Autorin Heidi Wolf mit der "weiblichen Sicht" auf den Liedermacher.

"Genug ist nicht genug!" - Zum 70. Geburtstag von Konstantin Wecker - Erster Teil: Wecker für Männer  

Konstantin Wecker wird am 1. Juni 70. Er ist gelassener geworden, aber der alte Zorn gegen Rassisten und Faschisten lodert immer noch in ihm. Mit einem Schuss Ironie blickt er zurück auf sein bewegtes Leben. - Autor Michael Zametzer mit der "männlichen Sicht" auf den Liedermacher.

0:00/0:00
Video player is in betaClose