Looking for Händel - BR-KLASSIK

Looking for Händel - BR-KLASSIK

Germany

Looking for Händel "Greatest Hits". Seit 250 Jahren in den Charts: Die Musik von Georg Friedrich Händel ist ein Dauerbrenner. Im Rahmen von BR-KLASSIK Tafel-Confect haben wir die "Greatest Hits" des Barockmeisters vorgestellt. Hier finden Sie alle Folgen zum Nachhören und Herunterladen.

Episodes

"Halleluja" aus dem Oratorium "Messiah" - 27.12.2009  

Bei Aufführungen in England pfegt sich das Publikum (inkusive der Royalty) zu dieser Musik zu erheben. Die ganze Welt kennt diesen Chor - er ist der "Chor der Chöre". Und der "greatest" von Händels "greatest Hits"!

Concerto grosso op.3 Nr.6 - 13.12.2009  

Der Verleger als plündernder Kompositeur - Die Concerti Grossi, opus 3 zitieren Händels ältere Werke und schaffen doch Neues.

Zadok the Priest - 06.12.2009  

1727 komponierte Händel den Hymnus "Zadok the Priest" zur Krönung des englischen Königs George II. Aber auch heute noch zieht dieses Stück die Massen in seinen Bann: Als Hymne der Fußball-Champions-League.

Esther - 29.11.2009  

"Esther" - das erste englischsprachige Oratorium Händels

Oratorium Saul - 22.11.2009  

Das Oratorium "Saul" von G.F.H. erzählt nicht nur die Geschichte des ersten Königs der Israeliten, sondern auch die Geschichte des Hirtenjungen David, der den Riesen Goliath bezwingt und dadurch zum Volkshelden wird. Saul ist zunächst begeistert von dem jungen Mann - doch Neid und Missgunst lassen nicht lange auf sich warten. Der eifersüchtige König fällt bei Gott in Ungnade und nimmt sich schließlich auf dem Schlachtfeld das Leben. Händel lässt in seinem Oratorium das Volk mit einem Todesmarsch trauern, dem "Dead March".

Stücke für eine Spieluhr - 15.11.2009  

Musik für Spieluhren: Händel schrieb mehrere Stücke für die mechanischen Konzertorgeln, die der königliche Uhrmacher Charles Clay seinerzeit in London herstellte.

Arie der Cleopatra - 08.11.2009  

Verführerisch-schöner Belcanto: "V'adoro, pupille", Arie der Cleopatra aus "Giulio Cesare in Egitto"

"Ode for St. Cecilia's Day" - 01.11.2009  

Heilig, Harmonisch, Musik: Zur Lobpreisung der Musik schrieb Händel seine "Ode for St. Cecilia's Day".

Dixit Dominus - 18.10.2009  

Lateinische Psalmen voller Leidenschaft und Überschwänglichkeit von einem Lutheraner in Rom.

Passacaglia - 11.10.2009  

Die Passacaglia aus der Suite HWV 432 ist eines von Händels populärsten Instrumentalwerken - allerdings nicht in der Originalfassung für Cembalo, sondern in einer Transkription für Violine und Viola/Cello des norwegischen Komponisten Johan Halvorsen.

Te Deum - 04.10.2009  

In Dettingen am Main besiegte 1743 ein britisches Heer, das von König Georg II. persönlich in die Schlacht geführt wurde, die Franzosen. Kehrte der König unversehrt aus dem Krieg heim, war es üblich, eine Dankeshymne, das "Te Deum", aufzuführen. Diesen Auftrag bekam Händel - sein Dettinger Te Deum wurde zu einem seiner "Greatest Hits".

Arie der Schönheit - 27.09.2009  

Händels erstes Oratorium bringt als ein Highlight eine virtuos-wirbelnde Sopran-Arie mit atemberaubenden Koloraturen.

Feuerwerksmusik - 20.09.2009  

Als der König vor den Flammen floh: Händels Feuerwerksmusik hat einen ewigen Platz in der Klassik-Hitparade.

Rinaldo - 06.09.2009  

Ein tapferer Ritter, eine schöne Königstochter, eine gewaltsame Entführung, magische Kräfte und jede Menge perfider Intrigen: das ist der Stoff, aus dem schon ganz großes Kino gemacht wurde; oder die Oper "Rinaldo" Georg Friedrich Händel. Übrigens die erste Oper, die er in London schrieb.

Harfenkonzert - 30.08.2009  

Das Original: Händels B-Dur-Harfenkonzert von 1736, vielen zuerst bekannt als Orgelkonzert, ist ein Originalwerk für Harfe - funkelnd-virtuos: Ein Prüfstein, eine Herausforderung für alle Spieler des Instruments.

Samson: "Total eclipse" - 23.08.2009  

Händel, Milton und ein haariger Held: Das Oratorium "Samson" verbindet große Literatur mit großer Musik.

Monolog der Nitocris aus "Belshazzar" - 16.08.2009  

"Ach unstetes Los menschlicher Herrschaft" - Ergreifende Musik über die Aussichtslosigkeit menschlichen Machtstrebens setzte Händel an den Anfang seines Oratoriums "Belshazzar".

Die Zauberoper Alcina - 09.08.2009  

Verliebt, verzaubert, empörend: Händels Zauberoper Alcina verursachte bei der Uraufführung einen Skandal.

Die Arie "Ombra mai fu" aus der Oper Xerxes - 02.08.2009  

Die Arie des großen Feldherren Xerxes macht über 200 Jahre später Karriere als berühmtes Instrumentalstück mit dem Titel "Largo".

Oboenkonzert Nr. 3 in g-moll - 26.07.2009  

Das Oboenkonzert entstand in Händels Hamburger Zeit, so etwa 1704/05. In dieser Zeit schrieb er auch seine ersten Opern "Almira" und "Nero", die beim Publikum bestens ankamen. Das Oboenkonzert klingt sehr elegant und graziös, Motive aus dem 1. und 4. Satz verwendete Händel später bei seinen Concerti Grossi wieder. Ihm schien sein Oboenkonzert also auch selbst gut zu gefallen - Recycling nach Händel-Art.

0:00/0:00
Video player is in betaClose