Mensch, Otto! - Stars am Sonntag - BAYERN 3

Mensch, Otto! - Stars am Sonntag - BAYERN 3

Germany

Immer sonntags talkt Thorsten Otto mit Stars aus Musik, Show, Kino, TV, Sport und Politik. In der Sendung zeigen die Stars ihre private Seite. Alle vier Wochen kommt "Mensch, Otto!" auch im Bayerischen Fernsehen.

Episodes

Mehr Zeit für Menschen [Audio] - 30.07.2017  

Immer sonntags gibt's in BAYERN 3 "Mehr Zeit für Menschen": Spannende Gäste aus den vergangenen "Mensch, Otto!" und "Mensch, Theile!" Sendungen. Diese Woche mit den Superstars der deutschen Comedy Michael "Bully" Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian, dem Politiker-Doppel aus Finanzminister Markus Söder (CSU) und dem Nürnberger Oberbürgermeister Ulrich Maly (SPD), dem Ballettdirektor und Tänzer Peter Breuer sowie den Schauspielern Lisa Maria Potthoff und Ulrich Tukur.

Mehr Zeit für Menschen [Audio] - 23.07.2017  

Immer sonntags gibt's in BAYERN 3 "Mehr Zeit für Menschen". Spannende Gäste der letzten "Mensch, Otto!" und "Mensch, Theile!" Sendungen der vergangenen Woche und besondere Highlights. Diese Woche: Raphaela Ackermann (Moderatorin und Schwester von Thomas Gottschalk), Tim Raue (Sternekoch), Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Christian Ude (Politiker/in), Katja Just (Hallig-Bewohnerin) und Michaela Haas (Journalistin, USA-Expertin, Aussteigerin).

Mehr Zeit für Menschen [Audio] - 16.07.2017  

Immer sonntags gibt's in BAYERN 3 "Mehr Zeit für Menschen". Spannende Gäste der letzten "Mensch, Otto!" und "Mensch, Theile!" Sendungen der vergangenen Woche und besondere Highlights. Diese Woche: Sänger und Songwriter Johannes Oerding, Sport-Kommentatoren-Legende Fritz von Thurn und Taxis, Sexkolumnist Max König, Irina André-Lang, die als Kinderärztin in Südafrika lebt und die Aussteiger Nina und Adrian Hoffmann.

Mehr Zeit für Menschen [Audio] - 09.07.2017  

Best Of Mensch Otto und Mensch Theile mit folgenden Gästen: Den Politikern Claudia Roth und Günther Beckstein, der Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Entertainerin Gloria Gray, Sportlerin Sonja Tajsich, Schauspielerin Katrin Bauerfeind, Moderatorin Sandra Maischberger und Schauspielerin Veronica Ferres.

Mensch, Otto! - Stars am Sonntag - BEST OF 2016 [Audio] - 18.12.2016  

Das Beste aus allen Mensch, Otto! - Stars am Sonntag Sendungen 2016. Tolle Gäste, spannende Begegnungen, interessante Gespräche, und vielfach ging es unerwartet musikalisch zu. Viel Spaß beim Hören!

Veronica Ferres, Schauspielerin [Audio] - 11.12.2016  

Veronica Ferres zählt zu den wenigen deutschen Schauspielerinnen, die es bis nach Hollywood geschafft haben. Ab Donnerstag ist sie als Wissenschaftlerin im Thriller "Salt and Fire" im Kino zu sehen, bei dem Werner Herzog sowohl Regie führte als auch das Drehbuch schrieb. Geboren und aufgewachsen ist sie in Solingen, sie studierte zunächst Germanistik, Psychologie und Theaterwissenschaft in München. Ihr Debüt gab sie am Bayerischen Staatstheater in "Die Kassette" von Carl Sternheim. Ihren Durchbruch als Schauspielerin hatte sie mit "Schtonk!" (1992) und später mit der Hauptrolle in "Das Superweib" (1996). Sie spielte schon neben John Malkovich, Nicolas Cage und kürzlich neben Robert de Niro. Veronica Ferres ist fit wie nie, für die Dreharbeiten von „Salt and Fire“ machte sie extra ein Höhentraining, sie liebt Boxen und Tauchen.

Jazz-Trompeter Till Brönner [Audio] - 04.12.2016  

Till Brönner ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Jazz-Trompeter der Welt. Er hat für Obama im Weißen Haus und kürzlich wieder bei dessen letztem Berlin-Besuch gespielt. Internationale Größen wie Carla Bruni, Annie Lennox oder der Brasilianer Sergio Mendes haben auf seinen Platten Gastauftritte. So unterschiedliche Künstler wie Hildegard Knef, Manfred Krug, der Bariton Thomas Quasthoff oder die No Angels kamen mit Brönner als Produzent neu zur Geltung. Der 45-Jährige war Juror in der X-Factor-Jury an der Seite von Sarah Connor und lehrte als Jazz-Professor an der Uni Dresden. Schon als Junge entdeckte der Sohn zweier Lehrer die Liebe zum Jazz. Zur Kommunion bekam er seine erste Trompete. Der erste Lehrer: ein Oberfeldwebel in Uniform. Später spielte er in Schulbands (u.a. mit Stefan Raab) und studierte Jazztrompete. Mit Mitte 20 veröffentlichte er sein erstes Album und räumte gleich Preise ab. Mit Charme und Virtuosität hat er den Jazz aus dem Antiquitätenladen geholt. Damit polarisiert er natürlich: "Dressman der Jazzmusik" oder "Narziss mit goldenem Mundstück" nannten ihn Kritiker. Mittlerweile verkauft Brönner so viele Alben wie kein anderer deutscher Jazzmusiker, er hat sechs Echos gewonnen und ist auch als Fotograf erfolgreich.

Atze Schröder, Comedian und "Ruhrpott-Adonis" [Audio] - 20.11.2016  

Er nennt sich "Lenden-Legende" oder "Ruhrpott-Adonis": Atze Schröder ist eine Frohnatur. Seine Markenzeichen: Minipli, getönte Fliegerbrille und der Spruch: "Ja ne, is klar!". Eigentlich hatte ihm die Berufsberaterin aufgrund der filigranen Finger 'Goldschmied' empfohlen, stattdessen wurde er Schlagzeuger. Den Durchbruch schaffte er mit "Alles Atze". Extrem erfolgreich lief die Fernsehsendung sieben Jahre lang auf RTL. Mit seinen Bühnenprogrammen füllt er die größten Hallen, mit seinem TV-Soloprogramm "Atze Schröder live! Richtig Fremdgehen" gewann er 2016 zum sechsten Mal den Deutschen Comedypreis. Wenn er die Cowboystiefel auszieht, Perücke und Pilotenbrille absetzt, dann wird er zur Leseratte. Atze Schröder liebt Bücher – von John Irving bis T. C. Boyle. Seit einiger Zeit ist er selbst auch Buchautor. Nach seinem Erstling, dem Liebesroman "Und dann kam Ute" hat er jetzt seinen zweiten Roman veröffentlicht, diesmal einen Agenten-Thriller: "Der Turbo von Marrakesch".

Moderatorin und Sängerin Ina Müller [Audio] - 13.11.2016  

Ina Müller ist ein Multitalent: Als Kind vom Bauernhof kann sie melken, als ausgebildete PTA weiß sie Rat bei Kopfweh, sie "sabbelt" preisgekrönt im Fernsehen und kann auch noch wunderbar singen! Ihr aktuelles Album heißt "Ich bin die". 2017 geht sie auf Tour. Aufgewachsen ist Ina Müller als vierte von fünf Töchtern auf einem Bauernhof im Landkreis Cuxhaven. Plattdeutsch ist ihre Muttersprache. Nach einer Lehre als Pharmazeutisch-Technische-Assistentin wurde sie 1996 eine Hälfte des Kabarett-Duos "Queen Bee". Danach startete sie ihre Solo-Karriere. Seither sind ihre TV-Sendungen Kult; ihre Bühnenprogramme ausverkauft. Das Konzept ihrer erfolgreichen Fernsehsendung "Inas Nacht" hat sie mit "Sabbeln, singen, saufen" einmal ziemlich treffend zusammengefasst, denn in der Hamburger Kneipe "Schellfischposten" werden alkoholhaltige Getränke gereicht, es wird gesungen und viel gelacht. Mehr als 200 Gäste saßen schon bei ihr auf dem Tresen. In der aktuellen Staffel z. B. Neu-Wrestler Tim Wiese, Marius Müller-Westernhagen oder Franziska van Almsick. Am Sonntag ist die Entertainerin zu Gast bei Thorsten Otto und verrät, wie sie TV-Koch Alexander Herrmann einen fiesen Streich gespielt hat und warum Distanz sehr gut für die Liebe sein kann!

Amelie Fried, Schriftstellerin und Moderatorin [Audio] - 06.11.2016  

"Mein Mann ist mein wichtigster Kritiker. Er ist der erste, der überhaupt etwas zu Lesen bekommt" Und Amelie Frieds Mann scheint ein gutes Gespür zu haben, denn so sind schon zahlreiche Bestseller entstanden. In ihrem elften Roman „Ich fühle was, was du nicht fühlst“ erzählt sie die Geschichte der 13-jährigen India! Bekannt ist Fried natürlich außerdem als TV-Moderatorin. Sie war mit dabei in den 1980er Jahren, als die Kultsendung „Live aus dem Alabama“ Fernsehgeschichte schrieb. An der Seite von Giovanni di Lorenzo moderierte sie elf Jahre die Talkshow „3 nach 9“, aktuell den Live-Talk auf dem „Nockherberg“. Geboren wurde die Ulmerin 1958 als Tochter eines Verlegers und einer Buchhändlerin. Später studierte sie Theaterwissenschaften, Publizistik, Kunstgeschichte und Italienisch und arbeitete in freien Theatergruppen. Amelie Fried ist nach vielen Jahren auf dem Land in die Stadt gezogen und lebt mit ihrem Mann, dem Drehbuchautor und Schriftsteller Peter Probst, in München. Sie ist ein Italienfan, hält sich mit Laufen und Yoga fit. Bei Thorsten Otto in „Mensch, Otto!“ verrät sie, dass sie ihren Namen als Teenager nicht leiden konnte und warum sie eigentlich nie ein Buch schreiben wollte!

Simon Verhoeven, Regisseur und Autor [Audio] - 23.10.2016  

Geschichten zu erzählen war schon früh seine Leidenschaft: Mit 13 schrieb Simon Verhoeven in der Schultheatergruppe sein erstes Stück. Nach dem Abitur ging er in die USA, wo er an der renommierten Tisch School of the Arts aufgenommen wurde, aus der Regisseure wie Martin Scorsese, Jim Jarmusch, oder Oliver Stone hervorgingen. Seinen Durchbruch feierte er 2009 mit dem Erfolgsfilm "Männerherzen" (über 2 Millionen Zuschauer, Bayerischer Fernsehpreis). Für die Fortsetzung „Männerherzen und die ganz, ganz große Liebe“ 2011 bekam er u. a. den Bambi. Auch als Schauspieler hat Simon Verhoeven schon gearbeitet. Außerdem komponiert er immer wieder Musikstücke, so zum Beispiel einen Rap für seine neue Familienkomödie: „Willkommen bei den Hartmanns“. Die Geschichte einer gutbürgerlichen Familie, die in ihrer Münchner Villa einen Flüchtling aufnimmt, kommt am 3. 11. in die Kinos. Mit dabei ist auch Simons Mutter Senta Berger, die - wieder einmal großartig - die Rolle der Angelika Hartmann spielt. Bei Thorsten Otto in „Mensch, Otto! – Stars am Sonntag“ erzählt der 44-Jährige, ob er bei der Arbeit bemuttert wurde und von seinem Traum, sich einmal in ein Champions-League-Spiel zu schmuggeln!

Nina "Fiva" Sonnenberg [Audio] - 16.10.2016  

Im deutschen Rap ist die Münchnerin Nina Sonnenberg, aka Fiva, eine feste Größe. Im deutschen Rap ist die Münchnerin Nina Sonnenberg, aka Fiva, eine feste Größe. Etwa so wie Fettes Brot, mit denen sie schon auf Tour war oder Cro. Außer Rap kann sie aber auch noch Poetry Slam und ist als Moderatorin im Radio ("Fivas Ponyhof" auf FM4) und Fernsehen ziemlich erfolgreich: Die von ihr moderierten Fernsehsendungen „Der Marker“ und "Kulturpalast" in 3sat und zdf kultur waren beide für den Grimme-Preis nominiert.

Eckart von Hirschhausen, Arzt und Entertainer [Audio] - 09.10.2016  

"Investieren lohnt sich nur in zwei Bereichen: Kopf und Herz". Verschmitzes Lächeln, verwuschelte Haare und immer eine Pointe auf den Lippen. Seine Fans lieben Eckart von Hirschhausen als Moderator von "Hirschhausens Quiz des Menschen", "Frag doch mal die Maus", seinen Live-Shows und als Buchautor diverser Bestseller zu seinen Lebensthemen Glück, Liebe und Gesundheit. Mit der Stiftung "Humor hilft Heilen" unterstützt er seit vielen Jahren die Klinikclowns. Schon auf der Uni entdeckte von Hirschhausen sein Talent als Entertainer: Neben Medizinstudium und Promotion verdiente er sich sein Geld als Zauberkünstler und medizinischer Kabarettist. So kam es auch zu seinem ersten Fernsehauftritt: Als zaubernder Kandidat in Jürgen von der Lippes Show „Geld oder Liebe“. Mittlerweile füllen seine Shows riesige Hallen. Kein Wunder: die Mischung aus Pointenfeuerwerk, Fakten, Zahlen und Anekdoten ist eine Wellnessbehandlung für Zwerchfell, Herz und Hirn. So einen Arzt hätten wir alle gern daheim um die Ecke.

Sportfreunde Stiller [Audio] - 02.10.2016  

Die Sportfreunde Stiller feiern in diesem Jahr 20-jähriges Bandjubiläum! Ihr neues Album "Sturm & Stille" gibt's ab 7. Oktober. Bei Thorsten Otto erzählen sie von Reit-Abenteuern auf Island, von einem denkwürdigen Barbecue mit der "Bloodhound Gang" und verraten, warum Rüde manchmal auf Bäume klettert, um einen Bienenschwarm einzufangen.

Wigald Boning, Comedian [Audio] - 25.09.2016  

Der Fernsehstar liebt die Extreme: 1000 Kilometer mit dem Fahrrad nach Rom, 24 Stunden Schwimmen im Hallenbad oder 100 Kilometer Laufen. Sein aktuelles Experiment: Er schlief 200 Nächte am Stück draußen, entweder im Freien, im Biwacksack oder im Zelt. Von Nacktschnecken und wildgewordenen Katzen, von verständnislosen Fernsehleuten und hilfsbereiten Wanderern erzählt der 49-Jährige in seinem Buch "Im Zelt" und bei Thorsten Otto in „Mensch, Otto! – Stars am Sonntag!“ in BAYERN 3. Wigald Boning, geboren im Jahr 1967 in Wildeshausen, beschloss schon als Teenager, Jazzmusiker zu werden, und tourte in den 80ern mit seiner Band „KIXX“ quer durch Europa. Er veröffentlichte einige Platten, bevor seine Fernsehkarriere als Comedian und Moderator startete: Ab 1993 gehörte er zum Ensemble der Comedy-Sendung „RTL Samstag Nacht“ und feierte Erfolge mit „Die Doofen“. Ab 2001 befragte er prominente Gäste in seiner „WIB-Schaukel“ und brillierte zudem ab 2004 als wissenschaftlicher Experte in der Sat1-Show „Clever – Die Show, die Wissen schafft!“. Gemeinsam mit Bernhard Hoecker moderierte er in den vergangenen Jahren die ZDF-Sendung „Nicht Nachmachen!“, und aktuell läuft auf 3Sat das Musikexperiment „Rock the Classic“.

Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin Maren Kroymann [Audio] - 18.09.2016  

Maren Kroymann ist ein Multitalent: Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin! Als „Nachtschwester Kroymann“ war sie die erste witzige Frau im deutschen Fernsehen. Mit „Oh Gott, Herr Pfarrer“ oder „Mein Leben & ich“ wurde sie zur Serienheldin, aktuell ist sie gleich in zwei Kinofilmen („Mängelexemplar“ und „Antonio, ihm schmeckt’s nicht“) zu sehen. Außerdem tourt sie mit ihren Bühnenprogramm „In my Sixties“ durch Deutschland. Kroymann ist als jüngstes Kind und mit vier Brüdern in einem Professorenhaushalt in Schwaben aufgewaschen. Sie machte Abi und studierte, ehe man sie fürs Fernsehen entdeckte und ihr eine eigene Show anbot. Die Wahlberlinerin ist zu Gast bei Thorsten Otto in „Mensch, Otto! – Stars am Sonntag“.

Simon Schwarz, Schauspieler [Audio] - 31.07.2016  

Als Berti an der Seite von Josef Hader in den Filmen "Komm, süßer Tod" (2000) oder "Der Knochenmann" (2009) ist er Kult, als Rudi Birkenberger zusammen mit Sebastian Bezzel wird er in den Rita-Falk-Filmen gefeiert! Simon Schwarz ist der Held der schwarzen Komödien und spielt gerne die schrägen Typen. Schwarz ist gebürtiger Wiener, lebt aber schon seit über zwanzig Jahren in Berlin. Er hat in der Schweiz am Tanztheater studiert und die Schauspielschule in Berlin besucht. In Deutschland bekannt wurde er bereits 1998 mit dem vielfach ausgezeichneten Film „Die Siebtelbauern“ . 1996 hatte er seine erste Fernseh-Rolle in der Rademann-Serie „Spiel des Lebens“. Seitdem ist er in unzähligen Filmen und Serien („Braunschlag“, „Tatortreiniger“, „Vorstadtweiber“) und ab 11. August in „Schweinskopf al dente“ im Kino zu sehen.

Schauspieler Simon Schwarz [Audio] - 31.07.2016  

Als Berti an der Seite von Josef Hader in den Filmen "Komm, süßer Tod" (2000) oder "Der Knochenmann" (2009) ist er Kult, als Rudi Birkenberger zusammen mit Sebastian Bezzel wird er in den Rita-Falk-Filmen gefeiert! Simon Schwarz ist der Held der schwarzen Komödien und spielt gerne die schrägen Typen. Schwarz ist gebürtiger Wiener, lebt aber schon seit über zwanzig Jahren in Berlin. Er hat in der Schweiz am Tanztheater studiert und die Schauspielschule in Berlin besucht. In Deutschland bekannt wurde er bereits 1998 mit dem vielfach ausgezeichneten Film „Die Siebtelbauern“ . 1996 hatte er seine erste Fernseh-Rolle in der Rademann-Serie „Spiel des Lebens“. Seitdem ist er in unzähligen Filmen und Serien („Braunschlag“, „Tatortreiniger“, „Vorstadtweiber“) und ab 11. August in „Schweinskopf al dente“ im Kino zu sehen.

Florian Schwarz, Schauspieler [Audio] - 24.07.2016  

Als Berti an der Seite von Josef Hader in den Brenner-Filmen "Komm, süßer Tod" (2000), "Silentium" (2004) und "Der Knochenmann" (2009) ist er Kult, als Rudi Birkenberger zusammen mit Sebastian Bezzel wird er in den Rita-Falk-Filmen gefeiert! Simon Schwarz ist der Held der schwarzen Komödien und spielt gerne die schrägen Typen. Schwarz ist gebürtiger Wiener, lebt aber schon seit über zwanzig Jahren in Berlin. Er hat in der Schweiz am Tanztheater studiert und die Schauspielschule in Berlin besucht. In Deutschland bekannt wurde er bereits 1998 mit dem vielfach ausgezeichneten Film "Die Siebtelbauern" . 1996 hatte er seine erste Fernseh-Rolle in der Rademann-Serie "Spiel des Lebens", seitdem ist er in unzähligen Filmen und Serien ("Braunschlag", "Der Tatortreiniger", "Vorstadtweiber") zu sehen. Am Montag (25.7.) läuft "Winterkartoffelknödel" im Ersten und "Schweinskopf al dente" ab 11. August im Kino. Am Sonntag ist der 45-jährige Wahlberliner zu Gast bei Thorsten Otto und verrät, dass er FC Bayern Fan ist, inwiefern ihn Sylvester Stallone inspiriert hat und warum er nicht mehr auf facebook zu finden ist!

Marcel Reif, Sportreporter [Audio] - 10.07.2016  

„Und, achja, tschüss!“ So hat sich Kult-Kommentator Marcel Reif beim Champions-League Finale vom Sky-Mikro verabschiedet! Seine Karriere als Kommentator hat er beendet, vom Fernsehen und vor allem vom Fußball hat er sich aber nicht endgültig getrennt. Gerade war er als EM-Experte an der Seite von Frank Buschmann in SAT 1 zu sehen! Nach seinem Publizistik-, Amerikanistik- und Politik-Studium begann Reif als freier Mitarbeiter im Ressort Politik für die "heute"-Nachrichten und das "heute Journal“ beim ZDF. Er war Korrespondent in London, ehe er zum Sport wechselte: "Sport war immer Hobby, das war nie mein Berufswunsch! Ich habe gesagt, ich lass mir doch meinen Spaß nicht durch Arbeit kaputt machen!" 1986 gab er sein Debüt als Fußballkommentator, 2016 beendete er seine Karriere. Seine Fans feierten ihn für seine kreativen Wortschöpfungen und fantasievollen Bilder, er bekam Preise als bester Sportkommentator Deutschlands, er war einer der populärsten, aber auch einer der umstrittensten Kommentatoren. Bei Thorsten Otto erzählt er, wie er mit den vielen Anfeindungen umgegangen ist, und er verrät, warum sein Sohn überhaupt nicht gerne mit ihm Fußball schaut.

0:00/0:00
Video player is in betaClose