Nackt im Kopf - Erotik, Sex und Lust in der Partne

Nackt im Kopf - Erotik, Sex und Lust in der Partne

Germany

Das Zusammenleben zwischen Mann und Frau ist ein stetes Minenfeld, welches wechselweise von beiden durchquert wird. Dass da Treffer zwangsläufig vorprogrammiert sind, ist nur zu verständlich. Das Dilemma hierfür ist oftmals die mangelnde Kommunikation zwischen Ihr und Ihm. Insbesondere, wenn es um das Thema Nummer 1 geht. Deswegen reden wir hier über unsere ganz persönlichen Erfahrungen und Empfindungen. Ohne Tabus. Vielleicht auch als lustvolle Anregung für Euch. Also, seid offen für alles und macht Euch nackt im Kopf!

Episodes

Audiokommentar Caro  

Auf ein gutes Neues! Ihr Lieben, wir haben so einen sympathischen Audiokommentar von unserer Hörerin Caro bekommen, dass wir Euch diesen auf keinen Fall vorenthalten wollen. Hört rein und wer anschließend keine gute Laune hat, dem können wir auch nicht helfen ;-).

°18 - Retrosex vs. Technosex  

Wie immer kommt der Höhepunkt zum Schluss ;-) Hier ist sie, die Jahresendausgabe für 2016! Doch ehe es soweit ist, möchten wir uns ganz herzlich bei einem ganz treuen Hörer bedanken, der uns auch mit kulinarischen Genüssen beschert hat. Doch zu Beginn dieser Folge sorgt SIE zunächst für entsprechende Hintergrundmusik, während ER sich noch einmal aus dem Bett schält, um den Hörerbrief von KARL aus dem Büro zu holen. Es ist immer wieder eine Freude, wenn ER und SIE Feedback bekommen. Ein wenig holperig lesen die beiden dann den herzlichen Brief vor; mag es an dem feinen „Survivalpack“ als Zugabe liegen ;-) Ganz lieben Dank auch an unsere beiden Wichtelpaten, die in der letzten Folge über Online-Erotik und -Pornografie berichtet haben. „Klarer – Wille“ sorgten in dieser Ausgabe für entsprechende Nacktheit im Kopf. ER und SIE lassen sich auch gerne hiervon beflügeln und greifen das Thema in der heutigen Folge ein wenig auf. Zumindest ein Artikel des Playboys ist so der Einstieg in die heutige Diskussion: Früher gab es scharfen Senf und extra scharfen Senf ;-) Wie ist es denn früher möglich gewesen, auf all die netten Spielzeuge zu verzichten? War es nicht so, dass die Frauenwelt zu ca. 70% weniger Orgasmen hatte? Und war es denn nicht trotzdem so, dass der Sex schön und erfüllend war? Vielleicht auch mit weniger Orgasmen? Hat die Maschinerie an Spielzeugen IHR Sexualleben denn bereichert? Ist denn Hightech-Schlacht im Schlafzimmer vordergründig für SIE? Oder ist es nicht gar dem Egoismus zuzuschreiben, dass SIE oder ein Teil der Frauenwelt nicht mehr auf die netten kleinen Spielzeuge verzichten möchte? Was macht das Sexspielzeug mit einem? Grenzt es nicht sogar ein wenig an: „ich will, ich will, denn ich weiß, wie geil das ist“. SIE ist der Meinung, dass man schon ein wenig abstumpft in Bezug darauf, dass dann vielleicht die normalen und natürlichen Berührungen nicht mehr so wirklich ihre Wirkung haben. Schön ist aber auch trotzdem die natürliche Art des gaaaaaaanz normalen Sexes. Ohne Technik, ohne Hilfsmittel, nur Berührungen und einfach den Partner so spüren mit all den Facetten, welche der eigene Körper bietet. Wäre es denn nicht schön und einen Versuch wert, sich einmal wieder nur auf das „Wesentliche“ zu konzentrieren? ER und SIE kommen damit recht gut klar, dass das Lieblingsspielzeug ein Teil des Liebesspieles ist. Auch hier ist es eben wichtig, darüber reden zu können. Was hat „50 shades of Grey“ bei manchen Menschen ausgelöst? War oder ist es nicht sogar so, dass einige Menschen aufgrund des „Gesehenen“ auch darüber diskutiert und vielleicht auch einmal ihre eigenen Fantasien und Wünsche ausgetauscht haben? Es war ein sehr lustvolles und bewegendes Jahr mit all den lieben Kommentaren, Leserbriefen und Diskussionen. ER und SIE wünschen allen Hörerinnen und Hörern viel Lust, Liebe, Gesundheit und 'nen guten RUTSCHHHH \o/ ins neue Jahr 2017 :-*

°16b Spanking - audiophil  

Vielleicht etwas leichtfertig hatte die Süße ja in der Ausgabe 16 versprochen, dass wir den Begriff „Spanking“ auch audiophil darstellen... Auch gab es hierzu entsprechende Rückmeldungen (u.a. danke an Matze und Horst) und hier ist sie also: Die Folge für den Arsch ;-) bzw. wie klingen diverse Schlaginstrumente bei entsprechendem Hautkontakt. Zum Einsatz kamen: - die Hand, - diverse Paddle, zum Teil selbst gebaut, - ein Haushalts-Bratenschieber, - eine Peitsche und - eine Gerte. Viel Spaß beim Hören :D

Podwichteln 2016 - Online-Erotik  

Liebe Kinder gebt fein acht, wir haben euch was mitgebracht ;-) Denn in der heutigen Folge bekommt Ihr eine Wichtelfolge präsentiert. Diese wurde uns von Klara und Wille präsentiert. Ganz lieben Dank dafür :-*. Und als Thema heben die beiden sich Online-Erotik bzw. Online-Porno herausgesucht. Der Klassiker in den Printmedien ist natürlich der gute alte Playboy und so ist es klar, dass dieser auch im World Wide Web vertreten ist. Klara und Wille diskutieren mit manchmal unterschiedlicher Meinung über die Inhalte und die Darstellung. Die Frage kommt auf, ob die Pornoindustrie eher ein schnelles Produktgut oder eher doch eine Vorlage zum längeren Verweilen ist? Kunst und Krempel und alles „Nach der Werbung“ ;-). Auf der Seite beautifulagony sieht man eigentlich von den Darstellern nur den Kopf, sonst nichts. Ton ist vorhanden. Hier ist eine kommerzielle Webseite entstanden, welche aber zumindest auch ein Video kostenlos anbietet, so dass man einen Eindruck gewinnen kann, wie es aussieht, wenn m,an zum Höhepunkt gelangt. Agony bedeutet übersetzt so viel wie "Todeskampf". Ist ein Orgasmus dann quasi wie ein kleiner Tod? Wenn man den Ton ausschalten würde, dann könnte man nur anhand der Bilder meinen, dass der eine oder andere hier wirklich einen kleinen Tod stirbt ;-) Es gibt aber auch typische nullachtfünfzehn Seiten, welche allseits bekannt sind. Aber Vorsicht: hier lauern manchmal horrende versteckte Kosten. Teilweise bieten Seiten wie youporn, pornhub und purntube Fastfood-Pornos. Es ist quasi ein kaltes und steriles Medium. Also zack rein klicken, wenn es mal wieder schnell gehen muss ;-) Für Klara wirkt es dort jedoch ein wenig schmuddelig ;-) Zusammen waren die beiden im Beate Uhse Shop und wurden von einer älteren Dame ein wenig komisch beäugt. Beide konnten dem Laden jedoch nichts abgewinnen, denn keiner der dort angebotenen Gegenstände fand Gefallen. Sehr präsent beherrschten die Kabinen mit der Videosammlung den Laden. Naja, vielleicht ein anderes Mal ;-) Da loben sich die beiden doch Eis und Amorelie. Ist irgendwie wie Porno für Frauen, also seeeeeeeeeeeeeehr ansprechend ;-) und fürs Herz. Gibt es denn auch eine Seite, auf der es speziell Pornos für Frauen gibt? Wenn die Frau weiß, was sie will, dann sucht sie eh selbstbewusst nach genau dieser Sache… Z.B. nennt sich Dane Jones ein Studio, welches qualitativ hohe Clips produziert. Die beiden hören nebenzu offenkundig einen themenbezogenen Podcast ;-) und Klara überlegt, ob es für sie auch in Frage kommt, dass sie wie die Dame in dem gehörten Podcast ebenfalls einmal Clips mit einer Mann-Mann-Situation schauen sollte. Allerdings bremst Klara hierbei die doch sehr katholische Erziehung wohl ein wenig ;-). Gibt es sonst noch etwas zu Internetpornos zu sagen? Klara löscht ja immer ihren Verlauf im Netz. Wer weiß wer weiß, es könnte ja die Mama gucken ;-) Und wie sieht es aus mit Pornos auf mobilen Endgeräten? Werden sie dort auch gesehen? Klara vermeidet es, auf dem Handy Pornos anzusehen; Wille kann das Handy ja auch nicht ablegen ... Außerdem dreht sich das Bild ja ständig ;-)  Aber hört selbst rein. Viel Spaß Euch allen beim Hören der super gemeisterten Wichtelfolge und frohe Weihnachten :-*

°17 - Pornos (SIE)  

… ganz ohne IHR Zutun läuft wieder einmal das Aufnahmegerät. Aus dem Nichts heraus spurtet ER in die Wohnung und holt "dat Dingens" nach draußen. Also, das Aufnahmegerät ;-). Dort fanden bereits im Vorfeld heiße Gespräche zum Thema Porno statt. Wäre doch schade, Euch nicht daran teilhaben zu lassen. Neugierig fragt ER nach den Gründen und den Auswirkungen, welche SIE bewegen, sich 'nen Porno anzusehen. Na, da ist ER mal wieder etwas erstaunt, als ER erfährt, dass dieser Kanal dann doch an und ab mal von IHR genutzt wird. SIE schildert nun intensiv den Grund und teilweise auch das Verlangen nach einem „Filmchen“. Diesen genießt SIE dann aber gerne alleine und da kann es durchaus vorkommen, dass SIE dabei dann auch bis zu 4mal zum Höhepunkt kommt. Das Angebot und die Sparten der Pornofilmchen sind ja enorm vielfältig. Da kann es auch schon mal sein, dass SIE sich auch gerne 'nen Clip mit zwei Männern ansieht. Naja, es wäre gelogen, hier nicht zu behaupten, dass SIE auch durchaus auch auf solche Clips „kann“… Das Empfinden beim Ansehen der Pornos und die Intensität der Orgasmen sind jedoch schon ein wenig anders als beim „Spiel“ mit IHM. Neugierig und erstaunt bohrt ER dann auch immer wieder nach und will es schon ganz genau wissen ... Übertrieben dargestellte Videoclips geben IHR dagegen gar nix. Auch „Superprängel“ kommen für SIE niemals in Frage. Schlechte Videos gibt es mit Sicherheit auch mehr als genug. Liebe Männer: glaubt nicht, dass die dargestellten Supertornados beeindruckend wirken. SIE findet es eher beängstigend. Wer wird schon gerne mit einer Waffe bedroht ;-) Sind das im Internet meist Amateurvideos oder wird es denn absichtlich auf billig gedreht? Will ein Porno eigentlich darstellen, dass die Darsteller Leute wie Du und ich sind? Da gehen die Meinungen sicher total auseinander ;-). ER und SIE denken, dass es sooooooooo viele verschiedene Facetten der Pornoclips gibt und mit Sicherheit findet jeder das, was ihn erregt. Wie oft sieht SIE sich eigentlich Pornos an? Muss bei der Selbstbefriedigung zwingend ein Film angesehen werden? Und wie ist SIE drauf gekommen, sich Pornos anzusehen und wann hat SIE denn ihren ersten Clip angesehen? Und aus der Erinnerung heraus konnte SIE beim Pornogucken sogar schon mal gaaaaaaanz ohne sich selbst zu berühren zum Höhepunkt kommen. Wie sieht es denn bei Euch aus? Habt Ihr Euch schon einmal von einem Pornofilm inspirieren lassen? ER zieht manchmal schon Ideen und Anregungen aus den diversen Clips und möchte auch gerne das eine oder andere ausprobieren. Am allerliebsten vollziehen die beiden aber ihren eigenen, intimen und nicht für die Öffentlichkeit gedachten Porno. Und jetzt Kopfkino an und viel Spaß beim Zuhören ;-).

°16 - Spanking - die Lust am süßen Schmerz  

… endlich wieder einmal eine neue Folge. Autsch ;-) Heute nehmen Euch ER und SIE wieder einmal mit unter die Bettdecke um Euch mal ordentlich den Hintern zu versohlen. Nein, um Euch ein paar Einblicke in die Welt des „Spanking“ zu entführen. Doch zu Beginn der Sendung erst einmal ein paar aufregende oder besser gesagt erregende Leserbriefe und die möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Yvette, Martin und die liebe Karla berichteten dabei von ihren Ideen, Eindrücken und Erfahrungen: Es ist Sommer, da braucht frau doch kein Höschen, oder? Zähneputzen MUSS nun mal sein! Und über ein wasserdichtes Feuerwerk mit Unterdruck werden hier diskutiert. Genug damit, nun wird es han(d)s-fest ;-) ER und SIE reden heute über Spanking. Eine seiner etwas größeren neu entdeckten Leidenschaften. Hau druff aber mit Bedacht. Anfangs hatte ER recht große Hemmungen IHR überhaupt ein wenig fester an den Po zu greifen. Mittlerweile finden die beiden einen ganz anderen Reiz darin, wenn SIE den Hintern versohlt bekommt. Der Begriff Spanking lässt sich lt. Wikipedia wie folgt erklären: Spanking (engl. für hauen, verhauen) bezeichnet das Schlagen auf das bekleidete oder entblößte Gesäß; im weiteren Sinne auch auf benachbarte Körperteile wie die Oberschenkel, den Rücken oder äußere Geschlechtsorgane. Die Schläge erfolgen mit der flachen Hand oder mit einem Gegenstand, etwa Rohrstock, Peitsche, Paddle oder ähnliche. Die genaue Übersetzung bedeutet zwar “den Hintern versohlen”, aber wenn du neu dabei bist, solltest du dich auch langsam vorantasten. So ist es gut, wenn du zuerst den Hintern etwas knetest und dann vielleicht einmal einen kleinen Klaps verpasst. Denn es geht darum, sich mit mehr oder weniger festen Schlägen etwas auf das Spiel einzustimmen. SIE und ER versuchen einzuordnen, welche Rolle das Spanking im BDSM einnimmt. AUTSCH… Wenn SIE einmal IHREN Hintern in Augenschein nimmt, und die gestrige Session Revue passieren lässt, dann fühlt sich das schon ein wenig nach BDSM an ;-) Die Phantasie der beiden ist nicht zu bremsen. Da wird ein normales Haushaltsutensil mal eben als Hilfsmittel zum Hintern versohlen zweckentfremdet. Bekommt man durchs Spanking wirklich einen intensiveren Orgasmus? Das ist gut möglich und lässt sich auch medizinisch erklären. Die Schläge regen die Durchblutung an, dadurch wird man ganz automatisch viel erregter. Und der Orgasmus natürlich intensiver. Aber Achtung Ihr Lieben …… wenn es Euch so geht wie IHR oder IHM, dann seid vorsichtig bei den Schlägen auf eventuell gepiercten Körperteilen. Tock, tock, bling, schepper krach :D Als Anfänger sollte mann/frau mit leichten Schlägen starten und je nach Gefühl dann steigern. Falls gewünscht, können dabei auch Hilfsmitteln zum Einsatz kommen. Z.B. eine Peitsche / Pflogger oder aber mann greift einfach zu einem haushaltsüblichen Kochlöffel. ER ist da zusätzlich einfallsreich und umgeht den Kauf der Zubehöre im Sexshop mitunter durch Eigenbauten. SEIN Lieblings-Sexshop ist der Baumarkt ;-). Dort findet sich immer das eine oder andere zu verarbeitende Material... Solltet Ihr eventuell ein Hörbeispiel über das Erlebnis (PATSCH) mit dem neu gebastelten Paddle wollen, dann gebt uns Bescheid (Deal). ER steht ja voll drauf, wenn sich die Haut rötet. Seid aber bitte immer schön vorsichtig. Die beiden haben da auch schon das eine oder andere Erlebnis, welches dann durchaus auch schmerzhaft in Erinnerung bleibt. Peitschen, Äste oder Stöcke sollten mit Vorsicht und wohl dosiert angewendet werden. Was verbindet Spanking der heutigen Zeit mit den Erfahrungen des Popo-Voll aus der Kindheit? Schläge sind doch Schläge, oder? Liegt es vielleicht daran, dass man nun selbst sagen kann, was einem gefällt und was eben nicht? Kaum ein Kind lässt sich gerne schlagen und das ist auch gut so! JA, es ist ein großer Unterschied! Denn es ist eine gewollte und gewünschte Züchtigung die immer in beidseitigem Einvernehmen einhergehen sollte. Und wie kann man das Spanking am besten ins Liebesleben einbauen? Wenn dein Partner gerade auf den Weg unter die Dusche ist oder vor seinem Kleiderschrank steht und gerade dabei ist, sich anzuziehen, gib doch einfach einen kleinen Klaps auf den Allerwertesten. Und schau einfach, wie er oder sie reagiert. Und wenn du einfach einen kleinen Klaps kassieren möchtest? Dann zeige Deinem Partner das einfach oder sprich es ganz offen an. Vergesst vielleicht insgesamt aber auch dabei nicht das Lachen! Das sorgt für eine entspannte Atmosphäre, denn schließlich soll es Spaß für euch beide sein! SIE möchte nur ungern über das Knie gelegt werden, denn dies fühlt sich dann wieder ein wenig nach „Kindheit“ an. Aber jeder empfindet dies anders. Macht einfach, was Euch Spaß macht. Insgesamt sollte jeder für sich entdecken, in welche Richtung und mit welchen Utensilien der eine oder andere hantieren will. Manche holten sich den Schmerz auchbei den etwas leichteren Mädchen. Vielleicht würde es aber auch genügen, wenn man miteinander über diese Wünsc

°15 - Sommer, Sonne und nackte Haut  

Sommer ist ja nun vorüber :-(. Von daher wollen wir heute in der Folge noch einmal die Sonne zurückholen und über Romantik, Erotik und Sex unter freiem Himmel reden. Zuvor machen SIE und ER gemeinsam mit der Hörerin „Karla“ einen kleinen Ausflug in die vorherige Folge zum Thema Selbstbefriedigung. SIE darf mit großer Freude und im Kochrezept-Style Karlas gesendeten Brief vorlesen. Vielen herzlichen Dank an Karlas Offenheit. Heute geht es aber hauptsächlich ums Draußen sein. Vorzugsweise ohne Bekleidung. Doch wie ist das überhaupt? Darf man sich z.B. nackt in der Öffentlichkeit zeigen? Die Frage ist aber, was ist Öffentlich?! Die Nacktheit in der eigenen Wohnung sowie auf dem eigenen Grundstück ist grundsätzlich erlaubt, auch wenn man in die Wohnung oder auf das Grundstück schauen kann. Nacktheit in der Öffentlichkeit (z.B. am Strand oder am Baggersee) wird grundsätzlich nicht als „grob ungehörig“ angesehen und gilt in der Regel nicht als geeignet, die Allgemeinheit zu belästigen oder zu gefährden und die öffentliche Ordnung zu beeinträchtigen. Erst, wenn damit Handlungen verbunden sind, die in eindeutig sexueller Absicht ausgeführt werden, wird es problematisch. Dann ist schnell eine Ordnungswidrigkeit gegeben. Auch erlaubt ist, Nackt Auto zu fahren. Man darf aber nicht nackt aussteigen. „Männer dürfen ganz oben ohne fahren, Frauen nur mit Bikini oder BH. Frauen, die ganz oben ohne fahren wollen, müssen daran denken, dass niemand im Straßenverkehr andere ablenken und dadurch gefährden darf (§1 der Straßenverkehrsordnung). Nackte Brüste könnten da zum Problem werden!“ :-D. Nackt aussteigen hingegen ist verboten: Bei Frauen ist es Erregung öffentlichen Ärgernisses, bei nackten Männern Exhibitionismus §183 STGB. Strafmaß für Männer ist dann eine Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr vor, wenn sich dadurch eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt fühlt. Genug mit dem rechtlichen Geplänkel. ER und SIE berichten Euch auch gerne vom letzten Erlebnis unter freiem Himmel inklusive Interaktionen ;-). Leute, macht was Euch Spaß macht, Euch befriedigt und Euch Freude bereitet. Macht es für Euch, und akzeptiert es bitte, wenn andere Menschen hier nicht so ganz das gleiche Verständnis aufbringen kann wie manch andere. Wie immer würden ER und SIE sich über Eure Erlebnisse freuen. Berichtet uns doch einmal auch, ob Ihr Erlebnisse dieser Art hattet. Nu denne, ER und SIE wünschen Euch ganz viel Spaß am Hören einer weiteren Folge Nackt im Kopf ;-)

°14 - Sex an und für sich  

Heute einmal live und in Farbe von der Terrasse. Während der Nachbar noch ein paar Runden auf dem Mofa dreht und allem Anschein nach dann zur größeren Maschine greift ;-) Zu allererst wollen ER und SIE sich einmal ganz herzlichst bei den eingehenden Nachrichten per Mail bedanken. Es macht Freude, wenn der Podcast Anklang findet und vielleicht auch bei einigen Menschen etwas bewegt. So haben sich die beiden über eine weibliche und auch eine männliche Nachricht gefreut und lesen diese auch gerne vor. Immerhin können die Beiden ja auch noch einiges lernen. Hauptthema der heutigen Folge ist der SEX „an“ und „für“ sich. Zwischendrin ein kleiner Schlenkerer in Richtung „Dreier“. Nun aber zur one-man-show, oder wie ER so schön formuliert zur one-girl-hour ;-). Onanieren oder masturbieren? Was ist denn nun was und wer macht denn nun gaaaaaaaanz ehrlich wann was? Die Domäne der Männer wird nun auch von den Frauen eingeholt. Wahrscheinlich aufgrund der diversen Hilfsmittelchen oder der „Freiheit“ im Denken. Es fand also eine Art Wandlung statt. Egal ob die Personen in einer Beziehung sind, oder solo. Anfangs hatten ER und Sie schon eine gewisse Hemmschwelle sich gegenseitig zu beichten, wie wann und wo sie sich selbst gut tun. Mittlerweile ist das gar nicht schlimm, sich gegenseitig zu beichten, wenn man sich selbst befriedigt hat. Auch wenn IHN das mitunter immer noch ein klitzeklein wenig aus der Fassung bringt … In bestimmten Stimmungslagen und mit mehr oder weniger stimulierenden Bildern im und um den Kopf funktioniert das schon sehr gut. SIE ist mit unter einer Minute sicher Spitzenreiter der beiden ;-) Testsieger ist „ihr bester Freund“ welcher echt ein Dreckbär ist und SIE ihrem eigenen Ermessen nach total versaut ;-) Entzug vs. Sucht. Wann haben SIE und ER eigentlich mit der Selbstbefriedigung angefangen? Und wie sieht es denn bei den Hörern aus? Ist der SEX bei zwei Personen der „Bessere“? Oder ist es gar so, dass jeder selbst am besten weiß wo genau es IHM oder IHR gut tut? Frühkindliche Erfahrungen lassen sich bei IHM verzeichnen, während SIE hier wohl noch ein wenig hinterher hängt. Nasse Hosen sind übrigens doof………………..meint SIE ;-) Welche Gegenstände werden denn eigentlich verwendet? Visuelle Hilfsmittel? Bilder? Filmchen? Oder reicht es IHM oder IHR einfach nur mit sich selbst und sich selbst bewusster wahr zu nehmen? Ist es schlimm, wenn man sich in der Partnerschaft selbst befriedigt? Welche Gedanken tun sich denn dann bei dem anderen auf? Ist es eine Art „Lücken füllen“? Wie kommt es denn eigentlich dazu und was bewegt einen sich selbst zu befriedigen? Wie schnell kommt der Entschluss „so, jetzt mach ich es mir selbst“? Jetzt ist mir nach mir! Und was passiert danach? Klopft man sich selbst auf die Schulter, oder braucht man vielleicht gar die „Zigarette danach“? Doch nun ist`s der Dinge genug ;-) In diesem Sinne: WIR LIEBEN EUCH und freuen uns immer sehr über EUER Feedback. Bis bald und viel Freude beim Hören

°13 - Wahrheit ohne Pflicht, Teil 4  

Halli hallo hallöööle. Heute gedankenloses Gegacker gegenseitiger Geilheit gen gegenwärtiger Gemächer. Und in der heutigen Folge geht es indirekt ja auch wieder um den G-Punkt und nicht wie bei Heinz Erhardt um das "G". Beide sind übrigens hoch erfreut und überrascht, dass die Downloadzahlen so in die Höhe schnellen. Vielen Dank an die treuen und neuen Hörer. ER und SIE spielen dieses Mal wieder eine weitere Runde Wahrheit ohne Pflicht. Das eigene Flaschendrehen quasi ohne Visualisierung des Pflichtteils. So, wie ausführlich berichten die beiden denn über das letzte sexuelle Erlebnis? Wann und wie war denn Euer letztes Abenteuer in Sachen Sex? Heftig, abnormal, mit oder ohne Handwerkergürtel ;-) oder eben ganz normaler guter und kuscheliger Sex? Bei den beiden war es buchstäblich „angerichtet“. Vorher wurde Sie hergerichtet, ausgerichtet und dann vernascht ... Beide hatten bereits in einer der ersten Folgen erwähnt, was IHN und SIE so richtig scharf macht. Deshalb wird der Punkt „was macht Dich richtig geil“ hier an dieser Stelle nur kurz angeschnitten. Immerhin kommen ja im Laufe der Zeit immer mehr neue Vorlieben zum Vorschein ... Wie sieht es aus mit der Lust beim SEX? Hast Du jemals beim SEX die Lust verloren? Wie sieht es denn aus , wenn Ihr etwas Alkohol im Blut habt? Ist dann die Lust größer? Oder kann es vielleicht sein, dass Euch buchstäblich die Lust ausgeht? Was war eigentlich das Extremste, was Ihr auf dem sexuellen Gebiet gemacht habt? ER und SIE stellen fest, dass beide gemeinsam diverse Extreme erleben dürfen. Laut einem guten Bekannten kratzen ER und SIE nur an der Oberfläche. Aber genau das ist doch Sinn und Zweck der Beiden. Schmuddel gibt es genug im Netz. ER und SIE wollen Euch gerne Anreize, Ideen und Gedanken mitgeben. Euch zum Schmunzeln bringen und eventuell die versteckten Gelüste wecken. Welche Unterwäsche tragen z.B. ER und SIE denn eigentlich während des Podcasts? Nanu! Wer ist denn schon mal beim Sex eingeschlafen? Wer von Euch genießt es denn nicht, nach dem Liebesakt innig einzuschlafen? Zzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzzz Haben Männer einen G-Punkt? NEIN! Sie haben einen P-Punkt. Für Euch getestet und in der Weiterentwicklungsphase ;-) Welche erotischen Wünsche haben ER und SIE? Und wieder wird der Arme vertröstet :-(. Allerdings besteht eine gemeinsame Liebe zum Experimentieren in Sachen Bondage. Ein kleiner Einblick in unsere bisherigen Bondage-Erlebnisse sei Euch gewährt. Welche Art der Seile zur Fesselung werden denn bevorzugt? Angelehnt an Bondage stellt sich die Frage “Dominant oder unterwürfig, führen oder folgen“ Was mag Er lieber und wie sieht es bei IHR aus? Um die Folge nun abzurunden, darf jeder der beiden noch endlich einmal von sich selbst schwärmen ;-) Welcher Körperteile mag ER und SIE an sich am liebsten? Von daher, viel Spaß nun beim Hören und einen romantischen Abend. Gute Gespräche dabei wünschen ER und SIE ;-)

°12 - Unsere Spielzeugkiste, Teil 2  

Ja, es gibt uns noch ;-). Nach einer etwas längeren aber keinesfalls enthaltsamen Pause möchten Euch ER und SIE wieder mit auf eine Erkundungstour in die Spielzeugkiste nehmen. In der heutigen Folge geht es um diverse Vakuum-Geräte für SIE oder auch für IHN. Am Anfang der pumpenden Erfahrung stand die Brustwarzenpumpe, welche übrigens auch ganz gerne einmal zweckentfremdet werden kann. Diese dient dem Ansaugen der Brustwarze. Nachdem hier ja diverse Nervenbahnen zusammenlaufen, ist durch den Saugeffekt und die damit verbundene bessere und intensivere Durchblutung die Brustwarze wesentlich empfindlicher. Zum erstmaligen Experimentieren haben ER und SIE sich auch ein Set chinesischer Saugglocken bestellt. Diese gibt es in verschiedenen Größen. Allerdings bleibt der Vakuumeffekt nicht permanent erhalten. So muss hier schon ein wenig improvisiert werden …… Aber weil wir ja pragmatisch veranlagt sind, durfte alsbald eine original Vaginalpumpe in unserer Spielzeugkiste Einzug nehmen. Es ist schon ein tolles Gefühl, wenn der komplette Intimbereich anschwillt und überaus gut durchblutet wird. SIE findet dies sehr prickelnd und fühlt sich ja schon beinahe wie ein Mann, welcher dort doch mehr „zwischen den Beinen“ hat. Aber auch ER kommt bei der ganzen Pumperei nicht „zu kurz“. Die Penispumpe erweist sich als „neuer guter Freund“. Beide, also ER ebenso wie SIE genießen die langsam steigende Größe des besten Stückes. Nachdem ER ja sehr sehr experimentierfreudig ist, so muss doch auch ausprobiert werden, wie es denn so ist die Pumpe komplett zu füllen. Also quasi ein „Leben am Limit“. Natürlich ist die Penispumpe auch ideal für Männer mit Erektionsstörungen, aber eben auch super gut für sonstige Liebesspiele geeignet. IHR Vorteil ist, dass SIE beinahe alles tragen kann. Ergo, auch die Penispumpe passt und „steht“ IHR gut ... Man kann also auch mit Vakuum-Geräten jede Menge Spaß haben und diese wunderbar ins Liebesspiel einbauen. In diesem Sinne, viel Spaß beim Hören dieser sau(g)mäßigen neuen Folge ;-)

°11 - Let's talk about sex  

Salt-N-Pepa: Let’s talk about sex, Baby „Yo, I don’t think we should talk about this Come on, why not?“ (Salt-N-Pepa) Ja, warum denn auch nicht? Warum fällt es uns so schwer über Sex zu reden? Wir alle haben Sex, genießen ihn in aller Regel auch. Wir erleben zusammen mit dem Partner den intimsten Moment, den man nur haben kann. Ist wehrlos, nackt. Wir zeugen auf diese Weise Kinder, das Größte, was man – Liebe natürlich vorausgesetzt – hervorbringen kann. Aber wenn es darum geht, dem Partner die eigenen Wünsche, Empfindungen und Phantasien mitzuteilen, herrscht oftmals betretendes Schweigen. Warum ist das vielfach eigentlich so schwer? Was hemmt uns? Dieser Frage wollen wir heute einmal nachgehen und auch versuchen, aus unserer Sicht und Erfahrung Lösungsmöglichkeiten für dieses Dilemma aufzuzeigen. Auslöser für die Idee zu diesem Podcast war das Gespräch mit einem Freund von IHM, der ganz offen darüber sprach, dass er sich einfach mehr von seiner Frau wünschen würde, als nur diesen 0815 Sex, er aber auch nicht wisse, wie er ihr das nahe bringen könne. Ist es also der fehlende Mut, über diese Dinge zu reden? Liegt es am Alter? Scham oder Schüchternheit? Oder die Angst vor der Reaktion? „Du bist pervers, wenn Du solche Phantasien hast!“ Also an der Gefahr, den anderen wohlmöglich zu verletzen und als Konsequenz daraus dann auch zurück gewiesen zu werden? Kurioserweise klappt so ein Gespräch zum Teil mit anderen Menschen einfacher. Da werden die geheimsten Wünsche Freunden und Verwandten anvertraut, ja, unter Umständen auch Damen des horizontalen Gewerbes, mit denen nur geredet und nicht gev … wird. Beispiel Passion Talk Podcast mit Roswitha Neitzel aus Hamburg. Oder man postet seine Gedanken in ein einschlägiges Forum, weil man da ja anonym ist. Was kann man also machen, um auch beim Thema Sex mit seinem Partner ins Gespräch zu kommen? ER hat auf diese Frage seinem Freund geraten, dass er seiner Frau einfach mal von unserem Podcast hier erzählen soll. Auch SIE und Er haben damals durch das Hören eines anderen Podcasts Anregungen für Fragestellungen bekommen. SIE denkt, dass hier das Vertrauen zunächst einmal eine ganz wichtige Rolle spielt. Und die eigene Wertschätzung. Wenn man mit sich selbst im Reinen ist, seinen eigenen Körper liebt, weil er so ist, wie er ist und auch das Gefühl entgegen gebracht bekommt, dass der Partner einen selbst genau so richtig und begehrenswert findet, dann ist dies schon eine gute Grundlage für sinnliche Gespräche. Eine banale Idee ist aber auch, den Partner mal ganz direkt zu fragen: „Hast Du vielleicht nachher noch Lust auf Sex?“. Ein ehrliches „Nein.“ ist wahrscheinlich einfacher hinzunehmen, als dass man bei einem zärtlichen Annäherungsversuch kommentarlos zur Seite geschoben wird. Mit Sicherheit schwierig wird es, wenn man sexuell unzufrieden ist. Hier besteht am ehesten die Gefahr den Partner zu verletzen oder ihm das Gefühl zu geben, dass er angegriffen wird. Aber auch hier hilft nur Offenheit. Nicht mit einer Schuldzuweisung (Du); vielmehr sollte man das Bedürfnis nach mehr körperlicher Nähe oder sexuellen Veränderungen als eigenen Wunsch formulieren (Ich). Und abschließend noch ein Tipp, der zwar nicht zu favorisieren ist, aber mitunter hilft einfach auch etwas (oder mehr) Alkohol nach, dass Hemmungen abgebaut werden und sich ungezwungene Gespräche ergeben. Von daher, viel Spaß nun beim Hören und macht Euch mit Eurem Liebsten mal einen romantischen Abend. Gute Gespräche dabei wünschen ER und SIE ;-)

°10 - Valentinstag  

Der Valentinstag am 14. Februar gilt als Tag der Liebenden. In diesem Sinne wollen ER und SIE Euch heute einmal ein wenig unterhalten. Nach kurzer Erklärung des ursprünglich blutigen Ereignisses, gehen die beiden heute einmal auf einige Eurer Fragen und Anregungen ein. Langsam trudeln immer mehr Reaktionen auf den Podcast ein. Und natürlich sind ER und SIE bereit, sich all den Fragen der Hörer und Hörerinnen anzunehmen. Einer der Hörer stellte z.B. die Frage, wo die Beiden denn die ganzen netten großen und kleinen Spielzeuge vor den Kindern verstecken. Trick 17 in einem Mobiliar? Haben die Beiden denn bereits Erfahrungen mit dem Sybian gesammelt? SIE kennt zwar Pferde und den damit durchaus verbundenen Spaß, jedoch so eine Art von Sattel, welcher sich sogar mieten lässt, kannte SIE im Gegenzug zu IHM noch nicht. Ganz besonders freuen sich ER und SIE, dass eine andere liebe Hörerin sich zum Teil mit den erwähnten Interessen und Erlebnissen der beiden identifizieren kann. So will sie wissen: Wart ihr während eurer gesamten Beziehung so leidenschaftlich, oder gab es immer mal wieder Phasen, wo viel Neues probiert wird und aber auch mal "Flaute" wo andere Dinge (leider) wichtiger waren? Wie sieht’s aus mit Selbstbefriedigung? Habt ihr Freunde vor Ort mit denen ihr euch so offen austauscht? Was möchtet ihr noch ausprobieren? Wie fühlt ihr euch wenn es um Superlative geht? Was war der "verrückteste Ort" usw. Und wenn ihr die Erfahrungen nicht zusammen gemacht habt, besteht da das Bedürfnis, diese Dinge auch gemeinsam erleben zu wollen, wenn es sich ergibt? Seid ihr da in einer Art eifersüchtig, weil ihr es noch nicht zusammen erlebt habt? SIE ist da doch relativ eifersüchtig, auch wenn SIE das eventuell sehr gut verbergen kann ;-). Eine weitere Hörerin findet ebenfalls Gefallen an dem Thema Spanking. Auch hier gibt es noch so viel zu berichten. ER hatte ja bereits in einer selbst geschriebenen Geschichte (aus dem wahren Leben) Stellung bezogen. Nun sollte auch SIE einmal ihrer Hausaufgabe nachgehen und einmal die Geschichte aus ihrer Sicht erzählen… Wieder einmal sind ER und SIE begeistert über die vielen Reaktionen zu den diversen Folgen. Die Downloadzahlen sind auch eine tolle Bestätigung. Trotzdem würden sie sich über noch mehr Feedback, gerne auch bei iTunes, freuen. In diesem Sinne wünschen die BEIDEN auch dieses Mal viel Spaß beim Hören der neuen lustvollen Folge. P.S.: Die Ladies, bitte jetzt schon mal den 14. März vormerken; da ist dann SchniBloTag

°9 - Wahrheit ohne Pflicht, Teil 3  

Heute wieder einmal live aus dem Bett. Während ER bibbert ist SIE voll die Harte ;-) Eine neue Folge Wahrheit ohne Pflicht wartet auf Euch. Viele Themen werden angesprochen. Z.B.: Habt Ihr in Eurem Leben schon einmal ein Rendezvous bereut? Und könnt Ihr Euch da noch dran erinnern? Während SIE bei seinen Erzählungen dahin schmilzt, zieht er Ihr ganz schnell den Zahn, „die Schweinebacke“ :D Erschreckend sind die Erkenntnisse, welche SIE in ihrem Bekanntenkreis erfahren hat. Sex ohne Liebe? Geht denn das? ER holt SIE da ganz schnell auf den Boden der Tatsachen zurück. Spanking oder Analverkehr? Wie ist es damit? Welche Erfahrungen teilen ER und SIE damit? Vom Glitzer-Bling-Bling Plug über den Schweif ist alles vertreten. Das Lieblingsthema von IHM ist mitunter das Spanking, deshalb darf er hier mehr darüber berichten. Wo ER vor geraumer Zeit noch gehemmt war, hat sich diese als einer seiner Vorlieben entwickelt. Wie ist das denn mit dem ganz eigenen persönlichen Fetisch? Habt Ihr auch ganz bestimmte Phantasien? ER ist der Visualisierer, während SIE eher manchmal gerne den devoten Part übernehmen will. Und wie sieht es mit bezahltem Sex aus? Habt Ihr schon mal Geld für die gewissen Dienste bezahlt? ER hat hier ja auch schon einmal etwas gesponsert bekommen. Bei IHR erweist sich das als eher schwierig ... Gibt es eigentlich einen Puff für Frauen? Was die Anzahl der Sexualpartner angeht, so lassen sich diese "vorsichtshalber" nur erahnen ;-) Mehr geben ER und SIE hier jedenfalls nicht preis. :-) Und welche Ausrede verwendet Ihr denn, wenn Ihr so gar keine Lust auf SEX habt? Eifersucht ist eine doofe Angewohnheit! Was macht IHN oder SIE besonders eifersüchtig? Neue Erkenntnisse tun sich auf. Fest steht: gegessen wird ZUHAUSE ;-) Wer nimmt welche Position am liebsten ein? Und warum ist bei älteren Menschen die „Löffelchenstellung“ so beliebt? Lasst Euch überraschen ;-) Ohhhhhhhhh, wie ist das denn mit außergewöhnlichen Orten, an welchen ER oder SIE schon mal Sex hatten? Da geht doch noch mehr, oder? Peinliche Erlebnisse hatten wir sicher alle schon einmal. Was war denn das Peinlichste, was Dir je beim Sex passiert ist? Viele Fragen, viele Antworten und hoffentlich viel Vergnügen beim Hören dieser lustvollen neuen Folge ;-)

°8 - Schneeengel  

Brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr und hallo zur Sonderfolge „Schneeengel“. Wie kommt man nur auf so eine verrückte Idee, nackt einen Schneeengel zu machen? Och, das ist nur einer der vielen verrückten Deals zwischen IHR und IHM. Es ist Winter, es liegt Schnee, es ist schweinekalt, also ist es doch gerade jetzt der richtige Zeitpunkt einen „nackerten“ Engel zu fabrizieren ;-) Trotz guter Vorbereitung ist es IHR und danach auch IHM zeitweise so gar nicht mehr kuschelig warm ums Gemüht. Doch hört es Euch selbst an, wie es den beiden im Winterwonderland erging. Natürlich wird jeder noch so verrückte Vorschlag für einen entsprechenden Sommerdeal gerne angenommen und bei Möglichkeit auch umgesetzt. Aber noch ist Winter und ER und SIE freuen sich jetzt schon auf zahlreiche Bilder Eurer Engel(chen). In diesem Sinne, viel Spaß beim Hören und brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr beim Zittern im Schnee.

°7 - Unsere Spielzeugkiste, Teil 1  

SIE und ER wünschen allen Hörern ein gesundes, gesegnetes und lustvolles neues Jahr. In der heutigen Folge nehmen wir Euch nun endlich einmal mit in unsere Spielzeugkiste. Anders als gewohnt, befinden wir uns nicht im kuscheligen Bett. Der lauen Winternacht ist es geschuldet, dass wir unsere heutige Ausgabe draußen auf unserer gemütlichen Terrasse aufnehmen. Als Einstieg in die Tiefen der ominösen Kiste werden wir zwei ähnliche Gegenstände mit vermuteter gleicher Wirkung vorstellen. DILDO vs. DILATOR Wie ist das bei Euch? Habt Ihr bereits Erfahrungen mit dem einen oder anderen erwähnten Spielzeug? Naja, eigentlich diente zumindest eines davon nicht unbedingt von Anfang an als ein Solches :D. Der Dildo, welcher der ältere der beiden ist, wurde schon im 6. Jahrhundert als lustvolles Objekt verwendet, während der Dilator ursprünglich eher zu medizinischen Zwecken benutzt wurde. Nun würden wir ja nie davon berichten, wenn wir die beiden Freunde nicht selbst getestet hätten … Aber hört Euch nur unser beider, durchaus abweichenden Meinungen zu den beiden Spielzeugen an. Es tun sich immer wieder neue Erkenntnisse auf, mit welchen ER oder SIE nicht gerechnet haben ;-). Eines ist bei der ganzen „Spielerei“ aber sehr wichtig. Achtet stets darauf, dass Euer Partner auch Lust und Spaß bei der Sache empfindet. Es ist durchaus möglich, sich mit dem Dildo oder vor allem mit dem Dilator Schmerzen zuzufügen. Dies sollte (es sei denn, man steht drauf) vermieden werden. Nun wünschen wir Euch viel Spaß beim Hören, freuen uns auf Kommentare (den Deal nicht vergessen: Bauch- oder Rückenlage beim Schneeengel :D) und hoffen, dass wir Eure Fantasie wieder ein wenig beflügeln konnten.

°6 - Wahrheit ohne Pflicht, Teil 2  

Bei unserer heutigen Ausgabe wollen wir zuerst einmal auf den einen oder anderen erhaltenen Kommentar eingehen: Wie ist das so bei uns mit dem „Fremdvergnügen“? Gibt es Alternativen, auf die sich beide einlassen könnten? Und SIE und ER gehen ebenfalls auf die Twitter-Umfrage ein, was trägt Mann oder Frau denn eigentlich so nach dem Vergnügen zum Einschlafen? Doch der eigentliche und somit auch den Titel gebende Teil des Podcasts ist zum größten Teil natürlich eine neue Runde des bereits bekannten Spiels „Wahrheit ohne Pflicht“. Hier greifen ER und Sie wieder sehr intime und prägnante Themen auf. Ist die Lieblingsrolle beim Sex z.B. eine Frühlingsrolle? Oder eine Bauchrolle? Wie ist es mit der Vorwärts- oder Rückwärtsrolle? Welche musikalische Untermalung darf nicht fehlen? Und wie sieht es mit dem Gedächtnis aus? Da kann man schon einmal den einen oder anderen Namen des Ex-Gegenübers vergessen? ;-) Mit dem Orgasmus ist es ja wie mit allen anderen kleinen oder großen Lügen, aber warum? Wer von Euch kann sich denn noch an eine prägende Sex-Szene in einem Film erinnern? Ach, und wo wir schon mal beim Filmchen guggen sind, wie ist das denn mit der Selbstbefriedigung? Sind ER oder SIE dabei schon einmal erwischt worden? Und der Schluss ist nun wirklich fast für den Arsch :D Was halten die Beiden denn vom Analverkehr? Welche Erfahrungen wurden hierbei schon gemacht? Und ist das gegenseitige Vertrauen denn gerade hier nicht das Allerwichtigste? Fragen über Fragen, bei welchen SIE und ER gerne Rede und Antwort stehen. Wieder mit ’ner Menge Spaß und kuschelig in die Bettdecken geschlungen, wünschen ER und SIE unseren Hörern nun viel Freude beim Hören der neuen Folge ;-)

°5 - Im Piercingstudio  

AUTSCH … heißt es heute in der neuen Folge des „schmerzvollen Beziehungspodcasts“ zwischen IHR und IHM. Zusammen sind ER und SIE unterwegs in ein nahe gelegenes Piercingstudio. Welche Gedanken gehen einem durch den Kopf, wenn man sich ein Piercing stechen lässt? Und hat SIE dann doch ein wenig Bammel? Oder ist es gar so, dass ER schwächelt und vielleicht aus den Latschen kippt? Dort angekommen werden beide erst einmal gründlich aufgeklärt. Als ob sie das nicht schon längst wären ;-) Doch mal im Ernst, beide sind positiv angetan von der super sauberen Arbeit. Alles läuft total professionell ab und jede Menge Spaß ist auch mit dabei. Jürgen, der Piercer des Vertrauens, macht wirklich einen sehr sehr guten Job und SIE fühlt sich gemeinsam mit IHM dort bestens aufgehoben. Aber hört selbst, wie es abgelaufen ist und wie es IHR am Tag danach erging. Wie immer wünschen wir Euch jede Menge Spaß beim Hören. Auf die Nadel fertig los :D

°4 - Sexstatistiken, Teil 1  

In der heutigen Folge nehmen wir Euch einmal bei Tageslicht mit in die dunklen und lustvollsten Statistiken des sexuellen Zusammenlebens. In der letzten Folge hatten wir ja die Frage offen gelassen, welche sich auf den Wunsch nach einem „Dreier“ bezog. Beide sagten wir „Nein“ dazu und konnten auch nicht glauben, dass hier das Verlangen danach besonders hoch sei. Diese Frage ließ uns nicht ruhen und wir wollten herausfinden, ob wir mit unserer Einschätzung richtig liegen. Gleichzeitig erhielten wir durch einen unserer Hörer reichlich Zahlenmaterial geliefert (ganz lieben Dank dafür) und so wollen wir uns heute einmal mit ein paar Daten und Fakten rund um die schönste Nebensache der Welt beschäftigen. Vom Dreier über die Häufigkeit und die Qualität bis hin zu teilweise sinnfreien Best of Sex-Fakten werden wir für Euch einmal in die Tiefen der Sexstatistiken eintauchen. Und, wenn man sich mal vorstellt, wie gesund Sex ist, dann werden SIE und ER steinalt ... Nun wünschen wir Euch viel Freude beim Hören und heute vielleicht auch beim Staunen. Schreibt uns auch Eure Meinungen und eventuelle Anregungen damit wir auch einmal feststellen können, ob denn nur ER und SIE „überdurchschnittlich“ anders sind ;-)

°3 - Wahrheit ohne Pflicht, Teil 1  

In der heutigen Folge wollen SIE und ER ein wenig mit Euch spielen. Wer kennt es nicht? Das ultimative prickelnde Flaschendrehen oder eben auch das Wahrheit oder Pflicht Spielchen aus der Jugend ;-) Wir möchten Euch gerne mit unserem Spiel „Wahrheit OHNE Pflicht“ erfreuen und Euch hierdurch wieder Anreize für eigene Gedanken und vielleicht auch nicht ausgesprochene sexuelle Wünsche geben. Lasst die Spiele also beginnen ... Ein wechselndes Frage-Antwortspiel zwischen IHR und IHM. Auch dort ist es trotz aller Vertrautheit sehr interessant, dass es doch unausgesprochene Dinge gibt, welche SIE und IHN staunen lassen. Diverse, mehr oder weniger pikante Fragen, werden im heutigen Podcast gestellt. Wie ist das mit der Selbstbefriedigung und wann war das letzte Mal als ER oder SIE selbst Hand angelegt haben? Was hilft oder half dabei? Was sollte der Sexpartner mitbringen, um als solcher attraktiv zu sein? Und wenn es dann soweit ist, wie ist das denn eigentlich mit dem Lieblingssexspielzeug und den erogensten Zonen? Ist alles nur ein Traum? Oder seid Ihr schon mal total erregt aus einem solchen aufgewacht? All diese Fragen haben SIE und ER sich auch gestellt und diese mit viel Spaß, Lust und natürlich Wahrheit beantwortet. Gewonnen hat? Na, natürlich Du als Hörer, denn Du darfst wieder einmal teilhaben an den intimsten Gesprächen zwischen IHR und IHM. Und nun viel Spaß beim lustvollen Hören ;-)

°2 - Scharfmachen  

In der heutigen Folge gehen wir der Frage nach, was SIE und IHN scharf macht. In gewohnt kuscheliger Atmosphäre haben SIE und ER Euch heute wieder mit ins BETT genommen um sich gemeinsam mit EUCH „Nackt im Kopf“ zu machen. Was sind das für Dinge und Momente, die Lust aufeinander machen? Was findet er bei Frauen erotisch und was sie bei Männern. Wo beginnt eigentlich die Erregung? Und was macht beide im Bett so richtig heiß? So viel sei gesagt, nach kleineren Anlaufschwierigkeiten kommt Sie dann doch noch im Laufe der Folge in Fahrt ;-). Beginnend mit dem ersten Eindruck und den Äußerlichkeiten, über den zweiten Blick bis hin zum eigentlichen Akt wird über Vorlieben und Reize diskutiert, welche SIE oder IHN scharf machen. Geschmäcker und Vorlieben sind ja bekanntlich - und Gott sei Dank auch - total verschieden. Sich offen über Sex zu unterhalten, ist nach wie vor ein relativ großes Tabuthema. Dass es nicht erwünscht ist, in der Öffentlichkeit darüber zu reden ist nachvollziehbar, aber wie sieht es innerhalb der eigenen Partnerschaft aus? Ist es denn nicht so, dass die Partner untereinander sowieso sämtliche Körperflüssigkeiten austauschen? Immer wieder denkt man, dass man diese Dinge aus Peinlichkeit und Scham nicht mit dem Partner bereden kann. Genau das ist unserer Meinung nach aber so elementar wichtig. Woher soll der Partner denn wissen was dem oder der Anderen gefällt, wenn ER oder SIE es nicht auch gesagt bekommt. Frauen haben es hier wohl ein wenig leichter, denn Sie bekommen die „Ausbeute“ ihrer Mühen meist sichtbar präsentiert ;-). Ein Mann hingegen muss sich da schon auf die Ehrlichkeit der Partnerin verlassen können, um wirklich zu wissen, ob SIE nun zum Höhepunkt gelangt ist. Fies oder? Und nun viel Spaß beim Hören und bis zum nächsten Mal ;-)

0:00/0:00
Video player is in betaClose