NDR Info - Zeitzeichen

NDR Info - Zeitzeichen

Germany

Die Sendung erinnert an Menschen und Ereignisse der Weltgeschichte.

Episodes

Zeitzeichen: Japans Angriff auf Pearl Harbor  

Am 7. Dezember 1941 greifen die japanischen Streitkräfte überraschend den US-Flottenstützpunkt Pearl Harbor an. Als Folge treten die USA in den Zweiten Weltkrieg ein.

Zeitzeichen: 5.12.1971 - Mozart stirbt  

Am 5. Dezember 1791 stirbt Mozart. Für die einen revolutionärer Komponist, für die anderen mysteriöser Freimaurer. In jedem Fall: ein Bestseller der klassischen Musik.

Zeitzeichen: Adolf Marshall von Bieberstein  

Am 4. Dezember 1896 wagt Adolf Marshall von Bieberstein die Flucht in die Öffentlichkeit. Der Außenminister des Kaiserreichs entlarvte zusammen mit Journalisten Intrigen.

Die Grenzen der Vereinten Nationen  

Am 3. Dezember 1991 wird Boutros Boutros-Ghali zum UN-Generalsekretär gewählt. Und als erster nicht wiedergewählt. Zu viele UN-Missionen scheiterten in seiner Amtszeit.

Der Maler des Grauens  

Am 2. Dezember 1891 wird der Maler Otto Dix geboren. Vom ersten Weltkrieg gezeichnet malte er die Hässlichkeit des Krieges. Den Nazis galt seine Kunst als "entartet".

Ein besessener Vermesser  

Am 1. Dezember 1866 stirbt Sir George Everest. Die Vermessung Indiens war sein Lebenswerk, den nach ihm benannten Berg hat er dagegen nie gesehen.

Gegen Feuer und Flammen  

Am 30. November 1676 wird die Hamburger Feuerkasse gegründet, die erste öffentlich-rechtliche Feuerversicherung. Sie existiert noch heute.

Alles leuchtet  

Am 29.11.1516 stirbt Giovanni Bellini. Für Albrecht Dürer war der Italiener der "Beste in der Malerei". Bellinis Umgang mit Farbe lässt seine Bilder noch heute leuchten.

Zeitzeichen: Ausdehnung des römischen Reichs  

116 nach Christi erreicht das Römische Reich unter Trajan seine größte Ausdehnung bis zum Persischen Golf. Für den Senat galt offiziell: Je größer das Reich, desto besser.

Zeitzeichen: Louise-Henriette Volland  

Am 27. November 1716 wird Sophie Volland geboren. Die Briefe ihres Geliebten an sie, Aufklärer und Autor Denis Diderot, offenbaren einen klugen und sinnlichen Austausch.

Tod an der Westfront  

Im November 1916 endet die Schlacht an der Somme ohne einen Sieger. Mit einer Million Toten und Verwundeten war sie die verlustreichste Schlacht des Ersten Weltkriegs.

Von Prinzessinnen und Hexen  

Am 24. November 1801 wird der Schriftsteller, Archivar und Märchensammler Ludwig Bechstein geboren. Sein "Deutsches Märchenbuch" war ein Bestseller des 19. Jahrhunderts.

Urknall als Gottesbeweis  

Im November 1951 akzeptiert Papst Pius XII. den Urknall: die Geburt der Welt aus einem Uranfang sei der Beweis, dass es Gott gibt.

Der "deutsche Held" im Luftkrieg  

Am 22. November 1941 stirbt Werner Mölders bei einem Flugzeugabsturz. Der in NS-Deutschland hochverehrte Jagdflieger hatte bis dahin über 100 Gegner abgeschossen.

Die Schwester der "Titanic"  

Am 21. November 1916 sinkt das Lazarettschiff "Britannic" bei der Kykladeninsel Kea. Dort soll nun ein Museum an das Schwesterschiff der "Titanic" erinnern.

Berliner Schnauze  

Am 20.11.1991 stirbt die Entertainerin Helga Hahnemann. Die Berlinerin war als Entertainerin in der DDR sowohl im Fernsehen, als auch im Radio präsent.

Tag des stillen Örtchens  

Am 19.11.2001 wird der erste Welttoilettentag ausgerufen. Das ewig unterschätzte "stille Örtchen" hat seitdem einen tag im Jahr, im dem wir seiner gedenken.

Erfinder der Meinungsforschung  

Am 18.11.1901 wird George H. Gallup in den USA geboren. Er gilt als der Erfinder der Meinungsforschung, sein Institut existiert noch heute in Washington D.C.

Bismarcksche Sozialgesetze  

Am 17.11.1881 kündigt Kaiser Wilhelm I. die neuen Sozialgesetze an. Geschrieben hatte sie sein Reichskanzler, Otto von Bismarck, und ging damit in die Geschichte ein.

Vorläufer der FAZ  

Am 16.11.1866 erscheint erstmals die "Frankfurter Zeitung". Sie galt im Kaiserreich und in der Weimarer Republik als eines der wichtigsten Nachrichtenblätter der Republik

0:00/0:00
Video player is in betaClose