Episodes

Winter im Wandel - wie reagiert die Tierwelt? - 23.03.2017  

Dunkle Tage, Schnee, kalt. So stellt man sich den Winter in unseren Breiten vor. Lang ist's her. Die Winter hierzulande sind jetzt wärmer und feuchter. Dadurch gerät der normale Rhythmus der Tiere durcheinander. Von Chris Köhler

Re-cycling einmal anders: Das Fahrrad als Entwicklungshilfe - 21.03.2017  

Das hätte sich Freiherr von Drais nicht träumen lassen, als er vor genau 200 Jahren seine "Laufmaschine" erfand: dass das Fahrrad die Mobilität weltweit revolutionieren würde... zumindest als es einmal mit Tretkurbel und luftgefüllten Reifen ausgestattet war. Doch mehr noch: In sozialen Werkstätten entpuppt sich das Fahrrad als ideales Thema für die berufliche Ausbildung junger Menschen mit Lernhindernissen. In vielen Entwicklungsländern hat sich das einfache, aber besonders robuste "Buffalo-Bike" als Transportmittel und Mobilitätshilfe bewährt. Autorin: Monika Köstlin.

Meine Rücken-Odyssee - Was ich in zehn Monaten Kreuzschmerzen erlebt habe - 15.03.2017  

Irgendwann - vor ziemlich genau 35 Millionen Jahren - beschloss der Mensch noch auf zwei Beinen zu gehen. Dadurch veränderte u.a. die Wirbelsäule, die einiges mehr zu tragen hatte und diesem Druck nicht immer so gut standhält. Vermutlich hatten bereits die Steinzeitmenschen Probleme, aber eingeklemmter Ischiasnerv, Hexenschuss, Bandscheibenvorfall sind natürlich auch dem modernen Lebensstil geschuldet. Fast jeder Deutsche hat mindestens einmal in seinem Leben Rückenschmerzen. Es gibt ein Patentrezept bei Rückenschmerzen unser Autor Jonathan Schulenburg war sehr nah dran.

Ausländische Uni-Absolventen - Wer bleibt in Deutschland, wer geht zurück? - 14.03.2017  

Für junge Leute aus aller Welt, die sich akademisch qualifizieren möchten, gehört Deutschland zu den attraktivsten Studienzielen. An deutschen Hochschulen sind derzeit 240 000 internationale Studierende eingeschrieben, 70 % davon aus Ländern außerhalb der EU.Sie gelten als "ideale Zuwanderer" und "Fachkräfte von morgen". Doch zu viele von ihnen scheitern am Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt. Dagegen könnte man etwas tun. So gibt es an der Universität Passau ein gut funktionierendes Modell, das internationale Studierende frühzeitig bei der Berufsorientierung unterstützt. Autorin: Eva Völker.

Wenn das Immunsystem verrücktspielt - Therapie von Multipler Sklerose - 13.03.2017  

Die Diagnose löst immer noch Angst aus. Denn MS-Patienten wissen: Damit wird man nie wieder völlig gesund. Es werden unterschiedliche Medikamente zur Verfügung gestellt, die versuchen, das Immunsystem günstig zu beeinflussen. Welche Erfahrungen machen Patienten mit ihrer Therapie bei MS? Beate Beheim-Schwarzbach hat nachgefragt.

Bayern blüht auf - Einblicke ins Gewächshaus - 09.03.2017  

Während im Frühjahr die Natur erst aus dem Winterschlaf erwacht, herrscht in den Gewächshäusern der bayerischen Gärtner schon Hochbetrieb. Gewächshaus - das ist auch High-Tech: Bewässerung mit Klimacomputern und Heizungen, die den Kohlendioxid-Gehalt steuern. Tobias Chmura ist fürs Notizbuch "Nah dran", wenn es in den Gewächshäusern Bayern zu blühen beginnt.

Stark waren sie immer, jetzt haben sie auch den Mut, es zu zeigen - Italienische Frauen heute - 08.03.2017  

Das Bild der italienischen Frau fossilierte seit Berlusconi zu einer Mischung aus dominanter Mamma und mondäner Diva. Doch in Wirklichkeit ist die moderne italienische Frau ganz anders. Dies stellt Christiane Büld-Campetti fest, wenn sie ihre Freundinnen fragt.

"Uns bläst täglich der Wind ins Gesicht" -Bewährungshelfer vor schwierigen Aufgaben - 07.03.2017  

Im Schnitt betreut ein Bewährungshelfer etwa 80 Menschen gleichzeitig. Ist das schon Hilfe oder nur Verwaltungsarbeit? Und welchen Nutzen hat Bewährungshilfe überhaupt in einer Gesellschaft, in der das Gefängnis als sicherste aller Strafen gilt? Die wachsende Wohnungsnot der Probanden und die steigenden Zahlen psychisch Kranker und ehemaliger Flüchtlinge auf Bewährung machen die Aufgabe der 400 Bewährungshelfer in Bayern nicht leichter. Experten und Bewährungshelfer erzählen aus ihrem Arbeitsalltag und erklären, warum ihre Arbeit trotzdem Sinn macht. Autorin: Hanna Maier.

Körper und Seele im Wechselspiel - Wie Organe und Psyche sich gegenseitig beeinflussen - 06.03.2017  

Für die meisten Krankheiten, wie den Herzinfarkt oder Schlaganfall gibt es rein körperliche Gründe. Aber sind das immer die Alleinverantwortlichen? Oder spielen seelische Ursachen vielleicht doch eine Rolle. Kann auch eine instabile seelische Verfassung solche Krankheiten auslösen? Oder ist sie "nur" Verstärker?

Leder, Federn, Horn - ein Hoch auf die Nebenprodukte vom Tier - 02.03.2017  

Leder, Federn und Horn sind großartige Materialien mit jahrtausendealter Geschichte und zu schade zum Wegwerfen. Die Nutztierhaltung macht dann auch viel mehr Sinn, wenn man das Tier auch mit Haut und Haar nutzt.

Ich würde alles anders machen - Wenn Muttersein unglücklich macht - 01.03.2017  

Darf eine Mutter unglücklich sein mit ihrer Rolle? Darf sie abweichen vom Idealbild der glücklichen, strahlenden Frau, die sich mit Hingabe um die Kinder kümmert und ihre eigenen Bedürfnisse jahrelang zurückstellt? Ein Tabuthema.

Salsa, Tango, Standard: Mit Tanzen zu flinken Füßen und neuen Partnern - 28.02.2017  

Modetänze kommen und gehen, aber die Tanzlehrer bleiben. Tanzschulen verzeichnen anhaltend großen Zulauf aus allen Altersgruppen. Alles ist dort geboten - vom klassischen Paartanz bis hin zum sportlich-gymnastischen Workout zur chilligen Musik. Und wer ganz nebenbei auf Partnersuche ist, hat in der Tanzschule gute Karten - vor allem als Mann... Autorin: Elke Schmidhuber.

Mit Handicap zur Höchstleistung - Sportler mit Behinderung - 27.02.2017  

Trotz - oder gerade wegen einer - Behinderung können Menschen nicht nur Höchstleistungen vollbringen, sondern durch den Sport auch am ganz "normalen" Leben teilhaben. Dass der Sport auch die Lebensfreude und das Selbstbewusstsein enorm stärkt, zeigt Ulrike Nikola im Notizbuch-Nah dran "Mit Handicap zur Höchstleistung".

Was wächst denn da? Wie man Kindern Natur nahe bringt - 23.02.2017  

Wem es von Kindesbeinen an Freude und Spaß macht, Natur- und Umweltschutz zu betreiben, für den ist später ein respektvoller Umgang mit Natur und Umwelt vielleicht selbstverständlich. Deshalb ist es wichtig, dass Kinder ihre Umwelt begreifen lernen.

Wie durchlässig ist unser Schulsystem? - 22.02.2017  

Von der Hauptschule auf das Gymnasium zu wechseln ist zwar theoretisch machbar, bleibt aber die große Ausnahme. Dafür ist das Schulsystem nicht durchlässig genug und das Weiterkommen zu sehr abhängig von der Hilfe der Eltern.

Ein gutes Krankenhaus - wie lässt sich das messen? - 20.02.2017  

Für Patienten ist es wichtig, dass ihr Krankenhaus nicht zu weit vom Wohnort entfernt ist, den Krankenkassen geht es um möglichst kostengünstiges Operieren, die Ärzte wiederum betrachten es als Erfolg, wenn nach einem Eingriff möglichst wenig Komplikationen auftauchen. Woran bemisst sich Qualität in der Krankenhaus-Versorgung? Ein neues Bundesgesetz will dafür sorgen, dass gute Krankenhäuser künftig mehr Geld erhalten - und die anderen weniger. Doch Kritiker wenden ein, dies sei nichts anderes als eine verkappte Strategie zum Bettenabbau. Autorin: Gabriele Uitz.

Das leere Zimmer: Weiter-Wohnen nach Lebenswenden - 16.02.2017  

Nach einer Trennung oder Scheidung, nach dem Tod eines Familienangehörigen, nachdem die Kinder ausgezogen sind, bleibt oft Leere zurück. Wie soll man die Räume nach Lebensumbrüchen neu gestalten, ohne dass "Lücken" gleich wieder zugestellt oder übertüncht werden? Betroffene und ein Coach erzählen.

Wo Biobauern ackern - Die Entwicklung der ökologischen Landwirtschaft in Bayern - 15.02.2017  

Bayern will die Bio-Produktion bis 2020 verdoppeln - im Vergleich zu 2012. Dazu unternimmt die Politik auch Einiges, aber wird das reichen? Außerdem lohnt sich auch nicht für alle Betriebe der Umstieg auf ökologische Produktion. Jutta Schilcher ist fürs Notizbuch "Nah dran" und fragt nach: Wo gibt es in Bayern schon jetzt besonders viele Bio-Betriebe, wo am wenigsten? Was ist der Grund für die regionalen Unterschiede? Und wie geht es generell weiter mit der Bio-Landwirtschaft im Freistaat?

Die Zeitarbeit boomt - was heißt das für die Betroffenen? - 14.02.2017  

Flexibilität ist Trumpf: Um temporäre Spitzen beim Personalbedarf auszugleichen, brauchen Unternehmen Zeitarbeitskräfte. Manche Firmen allerdings nutzen Leiharbeit gezielt, um Festanstellungen zu umgehen. So entstehen in den Betrieben Randbelegschaften mit niedrigeren Gehalts- und Urlaubsansprüchen und nahezu ohne Kündigungsschutz. Im April tritt eine Gesetzesreform in Kraft, die die Zeitarbeit wieder stärker reguliert. Autorin: Eleonore Birkenstock.

Falsche Erinnerungen - Warum unser Gedächtnis lügt - 13.02.2017  

Die Psychologin Julia Shaw hat Studenten suggeriert, sie hätten als Kinder eine kriminelle Tat begangen. Zwei Drittel waren überzeugt, dass sie das tatsächlich erlebt hätten. Von den Folgen erzählen Gabi Schlag und Benno Wenz.

0:00/0:00
Video player is in betaClose