Produktiv in digitalen Zeiten

Produktiv in digitalen Zeiten

Germany

Im Podcast "Produktiv in digitalen Zeiten" spricht Barbara Fernandez mit Lars Bobach über Themen rund um die Produktivität. Neben ihrer Funktion hier als Podcast-Moderatorin ist Barbara Fernandez Schauspielerin und war bereits in diversen Rollen im Fernsehen und auf Theaterbühnen zu sehen. Lars Bobach führt einen ISOTEC-Fachbetrieb und eine Online-Marketing-Agentur. In seinem persönlichen Blog larsbobach.de schreibt er über seine Erfahrungen in den Bereichen Persönlichkeit, Produktivität und Papierloses Büro.

Episodes

6 Gründe, warum Du MeisterTask für die Organisation Deines Teams nutzen solltest (095)  

Barbara und Lars besprechen die sechs wichtigsten Gründe, warum Du Dein Team mit der App MeisterTask organisieren solltest. Sie geben ganz praktikable Hinweise zu einer gut durchdachten, effizienten und papierlosen Teamorganisation.

Frag Lars - Vorteile von Kanban-Systemen (094)  

Die heutige Folge dreht sich um Kanban-Systeme und die folgende Frage:
"Hallo Lars.
Jedes mal wenn ich mir etwas über Trello oder Meistertask lese oder anhöre ist immer von Kanban-System die Rede. Kannst du mir das bitte mal erklären und was die Vorteile von diesem Kanban im Vergleich von anderen Methoden ist?
Freue mich schon auf deine Antwort und mache bitte weiter so.
Uwe Kaulartz"
Falls auch Ihr Fragen habt schreibt mir diese an: office@larsbobach.de

Selbstständig machen mit einem Franchisesystem - Interview mit Torben Leif Brodersen (093)  

Torben Brodersen ist Geschäftsführer des Deutschen Franchise Verbandes (DFV). In diesem Interview gibt er Tipps zum Thema Selbstständigkeit mit einem Franchisesystem, erlaubt einen tiefen Einblick in die Franchisewirtschaft und erklärt, woran man ein gutes Franchisesystem / einen guten Franchisegeber erkennt. Zusätzlich zeigt er auf, was Unternehmen bedenken sollten, wenn sie ein eigenes Franchisesystem gründen wollen.

In vier Schritten zu einem aussagekräftigen Elevator-Pitch (092)  

Barbara und Lars erklären, was ein Elevator-Pitch ist und warum dieser für Unternehmer und Selbstständige wahnsinnig wichtig ist. Zusätzlich geben sie konkrete Tipps, wie Du Deinen eigenen Elevator-Pitch entwickelst und formulierst.

PidZ 091 - Frag Lars Inbox Zero  

In der heutigen Folge beschäftigen wir uns mit Fragen zum Thema Inbox Zero.Falls Ihr Fragen an mich habt, schreibt mir einfach an: office@larsbobach.de

Joel fragt:
Hallo Lars,
habe Dich schon vor einiger Zeit über Andre's Paperless Community "kennen" bzw lesen gelernt, und höre Deine Podcast auf der Fahrt zur Arbeit.
Versuche Deine Tipps zur Bewältigung des täglichen Wahnsinn an Mails, Aufgaben etc umzusetzen, aber so ganz rund läuft es noch nicht.
Hätte 3 Fragen zum Thema Inbox Zero bzw Aufgabenerfassung :
1) Wenn ich meine Inbox dadurch leere dass ich für jede (relevante) Email eine Task definiere, habe ich nicht einfach den ganzen Berg von der linken Tasche in die rechte Tasche verschoben ? Sprich : ich habe dann eine unendliche Task-Liste und dafür eine leere Inbox. Wo liegt der Mehrwert ? Das ist zumindest bei mir der Grund weshalb ich mit Inbox Zero noch nicht so richtig erfolgreich geworden bin.
2) Wie unterscheidest Du zwischen "kleinen" Aufgaben (5-10 min Arbeit) und größere Brocken (mehrere Stunden Aufwand, Externe beteiligen, Infos einsammeln, Aktionen Triggern...) wenn Du sie aus einer Email ableitest? Machst Du gleich eine Art "Breakdown" in eine Hauptaufgabe und "Unteraufgaben" (Subtasks) ? Oder belässt Du es bei einer Aufgabe, die halt recht lange aktiv bleibt ? Wobei sie ja auch für eine Zeit ruhen kann weil auf etwas gewartet wird, und sie dann die Task-Liste unübersichtlich macht... Thema Task-List Zero :-)
3) Du hast in einem der letzten Podcasts erklärt dass, wenn Du eine Aufgabe delegierst, sie für Dich aus dem Blickfeld sei, weil Deine Angestellten darauf geschult sind sich drum zu kümmern. Leider muss ich die Aufgaben verfolgen, meine Kollegen sind nicht so fleißig, bzw setzen ihre Prioritäten manchmal anders. Für die Durchführung bin leider ich verantwortlich, kann mich nicht herausreden dass ich die Aufgabe delegiert habe ! Im Augenblick definiere ich mir eine terminierte Aufgabe "nach Status von delegierter Aufgabe X bei Kollege Y fragen". Wie würdest Du mit so einem Thema umgehen wenn Du es doch mal müsstest ?
Zur Letzt noch der Hinweis dass ich im beruflichen Umfeld auf Outlook eingeschränkt bin, also kein Todoist oder Trello benutzen darf ! Lösung müsste daher etwas "allgemeiner" sein :-)

Danke, viele Grüße und weiter so mit dem neuen Podcast-Format, ist eine gute Entscheidung !
Joel
Irina fragt:
Lieber Lars,herzlichen Dank für Deinen Podcast, den ich sehr gerne höre und fleißig weiter empfehle. Die Fähigkeit, menschliche Unzulänglichkeiten in einen größeren Zusammenhang zu bringen und konkrete Lösungen (für scheinbar nur persönliche Probleme) anzubieten, schätze ich sehr. Die Kleinteiligkeit der vorgeschlagenen Schritte und die charmanten Dialoge mit Barbara begeistern mich immer wieder!
Ich habe vielleicht eine Frage für Dein Format „Frag Lars“: Inbox-Zero ist mir ein Begriff und ich versuche mehr oder weniger erfolgreich, dies als Gewohnheit zu etablieren. Outbox-Zero schaffe ich aber nicht. Wahrscheinlich müsste ich nach der „reinen Lehre“, einen Schnitt machen und alle E-Mail, die älter sind als ein Monat, einfach löschen. Darf ich aber nicht, da ich in einer Behörde arbeite und bei der guten deutschen Verwaltung alles dokumentiert werden soll. Ich habe mir eine Stunde am Tag zum Ablegen reserviert. Und werde fleißig sein.
Ich freue mich auf die angekündigte Intensivierung deiner Podcast‘-Aktivitäten.
Viele Grüße
Irina

Interessenten im Internet gewinnen - Interview mit Robin Gerresheim (090)  

Lars diskutiert heute mit Robin Gerresheim (Senior Key Account Manager bei Lars Bobach Online-Marketing) die Wichtigkeit von Online-Marketing von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Zusätzlich stellen Sie ganz konkret die 5 wichtigsten Tools um Interessenten im Internet zu gewinnen vor.

Wichtige Entscheidungen: Aus dem Kopf oder Bauch? (089)  

Unternehmer, Selbstständige und Führungskräfte treffen jeden Tag Entscheidungen. Auf was soll man sich hier mehr verlassen: Den Kopf oder doch eher dem Baugefühl vertrauen? Barbara und Lars erörtern die beiden unterschiedlichen Herangehensweisen und geben ganz konkrete Tipps.

Frag Lars - Die Datenablage in Evernote und GoodNotes (088)  

von Hans:Hallo Lars, wieder mal vielen Dank für die neuen Impulse!! In iTunes habe ich dich bereits bewertet :-) In dem Video gehst du auf ein Thema ein, dass auch mir sehr umtreibt - die Zusammenarbeit zwischen Evernote und GoodNotes. Ein Beispiel aus meinem Alltag: Ich beginne ein Projekt unter GoodNotes und notiere mir hier alles. Nun lese ich bspw. in einem Magazin einen Artikel der zu diesem Projekt passt. Was machen damit? In GoodNotes importieren? Oder, was noch viel häufiger vorkommt, ich sitze im Auto und mir fallen Punkte zu dem Projekt ein. Diese tippe oder spreche ich als Notiz in Evernote. Hier GoodNotes zu verwenden erscheint mir nicht praktikabel, oder? Jedenfalls habe ich am Ende die Notizen und Gedanken zu einem Projekt verteilt: GoodNotes die Meeting-Notizen, Evernote die Stichpunkt-, Gedanken- und Audio-Notizen. Wie bündelst du den vielfältigen Medien- und Gedankeninput zu einem Projekt? Danke für deinen Tipp!!! Gruß Hans Von Unbekannt:Lars, ich wollte mal dringend fragen wie du Dokumente in Evernote speicherst, per PDF Scan oder per Evernote Kamera App? Denn nur mit der App lassen sich doch Dokumente durchsuchenVon Dieter:  Hallo Lars, danke für die informativen Beiträge! 3 kurze Fragen zu diesem Thema: 1. Warum erfasst Du deine Notizen nicht sofort in Evernote? 2. Wie bewertest Du Goodnotes im Vergleich zu Penultimate? 3. Gibt es Deiner Erfahrung nach eine Funktion, wie man aus Evernote direkt pdf's der handschriftlichen Gesprächsnotizen generieren und dann versenden kann? Danke für Dein Feedback! Von Lop Chung Minh:Hallo, toller Artikel und sogar auf deutsch :-). Ich überlege meine handschriftlichen Notizen zukünftig auf dem iPad mini2 mit einem Stylus zu machen. Ein Hemmschuh ist da leider die Cloud-Sache. Ich würde es gerne auch beruflich nutzen, die Daten dürfen aber keinesfalls in eine öffentliche Cloud wie dropbox, icloud etc. wandern. Zuhause im LAN habe ich eine owncloud im Einsatz. Gibt es eine Chance ohne den Weg über das öffentliche Internet so an die Notizen zu kommen, dass sie auch außerhalb des iPads gesichert und betrachtet werden können? Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung Von Michael:Sehr geehrter Herr Bobach.Zunächst einmal herzlichen Dank, dass Sie sich mit der wirklich nicht einfachen und individuellen Fragestellung der Selbstorganisation so umfangreich auseinandersetzen.Eine Frage habe ich aber dennoch, die bislang in Ihren Ausführungen nicht beantwortet wird:Da die Funktionalität von Noteshelf in bezug auf die Synchronisation mit Evernote ja wirklich ein Killer-Feature ist, habe ich noch nicht verstanden, warum Sie dennoch wieder zu Good Notes zurückgekehrt sind, dessen Sync-Funktion ja nun wirklich eine Katastrophe ist.Wie machen Sie die Notizen in Good Notes denn auf den anderen Geräten verfügbar? Oder beschränken Sie sich darauf diese auf dem iPad zu haben? Sie werden sie ja sicher nicht per Steinzeitmethode an Evernote mailen, oder doch?Mit einer anständigen Synchronisation würde ich ja gerne Good Notes verwenden, auch ohne die Sync mit Evernote, da sie auf allen Systemen verfügbar ist. Sie stehen ja in Kontakt mit den Machern der App. Vielleicht können Sie ja mal „Dampf machen“ wegen der Sync-Funktion. (Hat ja mit dem Schriftbild auch geklappt :-))Noch eine Anregung: Sehen Sie sich doch mal das neue THINGS an. Bin absolut begeistert, nachdem ich mit TODOIST überhaupt nicht zurechtgekommen bin.

Evernote Business für Unternehmen - Interview mit Manuel Marquina (087)  

Manuel gibt Auskunft, für welche Unternehmen der Einsatz von Evernote Business lohnt und gibt ganz konkrete Anwendungsfälle von Evernote Business in Unternehmen.Manuel sagt auch etwas zum Thema Datenschutz und was zukünftig von Evernote im Businessbereich zu erwarten ist.

In 4 einfachen Schritten zur papierlosen Organisation Deines Teams (086)  

Viele Unternehmer träumen von einer transparenten und effizienten Organisation ihres Unternehmens. Dies ist in einem papierlosen Büro sehr einfach möglich.Lars erklärt vier ganz pragmatische Schritte, wie auch Du Deine Organisation auf 'Papierlos' umstellen kannst.

Frag Lars - Umzug Trello zu Meistertask  

Fragen:1. Hallo Lars, werden auch die Board-User von Trello oder die Teams importiert oder ggf. eingeladen von Meistertask? So das ich nicht alles neu zuweisen muss ? von Paperless Pioneers2. Wie handhabst Du die Trennung von privaten und dienstlichen Projekten? Hast Du die alle in einem Account und regelst das über Projektgruppen? Die Trennung von privaten Projekten zum Teamboard - wie in Trello - gibt es in Meistertask nicht oder? von Matthias Kallweit3. Hallo, die Programme sind grundsätzlich gut die vorgestellt worden sind, aber nur jedes für sich. Ich habe noch keine Kombinationsmöglichkeit zwischen Meistertask, Mindeister und Goodnotes gefunden.Mir geht es vor allem darum das ich ein Tool haben möchte das meine Projekte verwaltet:z.b mit MindMeister wird geplant und MeisterTask zeigt die Aufgaben an und verwaltet alle Anhänge inkl. jene die ich in Goodnotes annotiert habe. Derzeit ist ein wechseln von Mail auf Meistertask, dann MindMeister und Goodnotes. Sehr mühsam... Bis dato konnte mich das alles noch nicht überzeugen. Wie macht Ihr das? von Christian4. Hallo Lars, ich habe mal eine Frage zur Dienstplan Software. Welches System setzt du dafür ein? Ich suche ein System welches intuitiv Dienstpläne erstellen kann und online verfügbar ist. Es sollte Nachrichten an Mitarbeiter versendet wenn Pläne geändert werden.Urlaubsplanung und eine Zeiterfassung wären auch nicht schlecht.Sozusagen eine Eierlegende Wollmilchsau.Kennst du da etwas? von Hagen5. Entweder kann ich keine ... Punkte mehr sehen oder der Import von Trello geht nur mit der Vollversion :( von Matthias6. Gibt es irgendwo die Möglichkeit wiederkehrende Erinnerungen zu haben? Z.b. erinnere mich an eine Aufgabe jeden Montag? von chillmoo7. Dein Satz im Video ("ich bin mit einigen Boards umgezogen") spricht Bände. Wärst du wirklich überzeugt davon, hättest du längst alle Boards übersiedelt. Oder? von maria 8. Nun vermisse ich eine Funktion, die ich an Trello sehr schätze: Mails direkt an eine Karte/Aufgabe senden bzw. weiterleiten. Habe ich da etwas übersehen? von Carsten Grob

Selbstständig machen mit digitalen Produkten - Interview mit Marcus Cerenak (084)  

Die Expertise von Markus Cerenak: Selbstständig machen mit digitalen Produkten. Er hat im Januar 2013 mit dem Bloggen begonnen. Nach seinen eigenen Aussagen, war der Weg zum erfolgreichen Online Business verlief nicht gerade, sondern war voll mit Hindernissen. Erfolge wechselten sich mit handfesten Niederlagen ab. Markus hat mittlerweile über 40 digitale Produkte (Online Kurse, Hörbücher, eBooks) habe ich bis jetzt entwickelt, produziert und erfolgreich verkauft. Darüber hinaus hat er noch seine Finger in andere Projekten: Wie zum Beispiel dem erfolgreichsten deutschsprachigen Fotografie-Online Kurs Shootcamp, als Buchautor „Erfolgsfaktor Bloggen*“ und er betreibt mit GluecklichSein.blog ein weiteres Online Herzensprojekt.

Alles eine Frage der Haltung! Schauspieltechniken für Unternehmer (083)  

Barbara ist eine erfahrene Schauspielerin und auch Trainerin für Körpersprache und Präsenztraining. In dieser Folge führt Lars durch das Interview und erarbeitet mit Barbara 5 Punkte, die Unternehmer sich von Schauspielern abgucken sollten.

Frag Lars - Fragen zum MDD Selbstmanagement Workshop (82)  

Heute geht Lars auf alle Fragen zu seinen MDD -Selbstmanagement Board ein (und noch ein paar darüber hinaus):* Wieviel Zeit rechnest du für deine Schaltzentrale ein? Wöchentlich, Monatlich,...? (Andreas)* Wie läuft das Zusammenspiel MeisterTask und Todoist (Stephan)* Schreibst du auch Notizen in Evernote, oder ist das nur eine Ablage? (Sebastian)* Hast du weitere Buchtipps? (Stephan)* Nutzt Du auch IFTTT? (Robert)* Wie entscheidest du im Detail welche Aufgaben im Meistertask und welche im ToDoist landen? (Matthias)* Hast Du Erfahrungen mit ASANA als eine Art Kombination aus TODOIST und TRELLo (MEISTERTASK)? (Marcus)* Wie machst du das mit den Bildern in MeisterTask? (Robert)* Machen Sie die Ziele nur mit sich selbst aus oder auch mit Ihrer Partnerin? (Markus)* Schreibst Du noch einen Block zum Lebensplan in Meistertask, ähnlich wie bei Trello? Der seiht ja im Details ein wenig anders aus wie der in Trello (Martin)

Unternehmer und Extremsportler - Interview mit Robert Pollhammer, The Great Outdoors (081)  

Robert Pollhammer ist Extremsportler und Unternehmer. Mit seiner Firma 'The Great Outdoors' veranstaltet unter anderem den Arctic Ultra, ein Lauf über 300 Meilen durch Schnee und Eis bei bis zu - 60°C. Zusätzlich betreibt er noch einen Online-Shop für Sportausrüstung.

5 Tipps für die perfekten Angebotspräsentation (080)  

Seine Angebot möglichst perfekt zu präsentieren, ist für die Auftragsgewinnung essentiell. Barbara und Lars diskutieren die fünf wesentlichen Punkte, auf die es bei einer Angebotspräsentation ankommt. Unter anderem zeigen sie auf, wie viele Angebotsvarianten du präsentieren solltest und wie Du den Preis am besten verpackst.

Frag Lars - Das Weekly Review (PidZ 079)  

Lats beantwortet heute die folgenden Fragen:von Birgit:Hallo Herr Bobach,sehe ich es richtig, dass Sie bei Ihrem System in vielen verschiedenen Projekten ganz verschiedene TO-DOs haben? Ist es dann beim weekly review so, dass man alle Projektlisten einzeln durchschauen muss, um zu entscheiden, welche tasks für die nächsten 7 Tage dran sind? Oder wie stellt man sicher, dass einem keine Aufgaben durchrutschen?Freue mich auf Ihre Antwort.Von Stephan:Wann machst Du in der Regel das Weekly Review und wie lange dauert es?

Evernote, wohin geht die Entwicklung? - Interview mit Manuel Marquina (078)  

Manuel Marquina ist Senior Account Manager und Team Leader bei Evernote in Zürich.  Er gibt einen Ausblick, was zukünftig von Evernote zu erwarten ist, wie die Userzahlen derzeit aussehen und was Evernote aus dem 'Mitlesen-Debakel' gelernt hat.

Die 5 wichtigsten Tipps fürs Selbstmanagement (PidZ 077)  

Barbara und Lars diskutieren, worauf es beim Selbstmanagement wirklich ankommt. Lars berichtet aus der Erfahrung seiner MDD-Selbstmanagement Workshops, welche Fehler es zu vermeiden gilt und worauf jeder unbedingt achten sollte. Dazu gibt er auch den ultimativen Selbstmanagement Tipp, den er sich von Stephen Covey abgeschaut hat.

Frag Lars - Mein Todoist Kontrollzentrum (PidZ 076)  

Im wesneltichen drehen sich heute fast alle Fragen um Lars Todoist Kontrollzentrum, die Filter in Todoist und die generelle Struktur bei Teamarbeit. Zusätzlich beantwortet Lars Fragen zu dem Zusammenspiel mit Trello oder MeisterTask. Er gibt auch eine klare Empfehlung zur Projektstrukturierung bei einem Unternehmen mit 50 Mitarbeitern.

0:00/0:00
Video player is in betaClose