Startuperfolg

Startuperfolg

Germany

Im Startuperfolg Podcast interviewt Björn Erkens erfolgreiche Gründer zu den Ursprüngen Ihrer Startup Idee, über welche Wege sie ihre Kunden bekommen, wie viel sie für den einzelnen Kanal ausgeben und wie viel Umsatz sie damit machen. Du lernst die genauen Marketing und Sales-Abläufe kennen und kannst diese für dein Startup adaptieren. Der Startuperfolg Podcast ist genau das Richtige für dich, wenn du: Eine der erfolgreichsten deutschen Crowdfunding Kampagnen mit über 1 Millionen $ machen möchtest (Folge 001) Social Entrepreneur werden willst und jährlich 10 Millionen € an Spendenvolumen abwickeln möchtest (Folge 002) Es schaffen möchtest mit deinem IT-Dienstleistungsbusiness 5 Millionen € an Jahresumsatz zu erwirtschaften, um dann selbst in Startups zu investieren (Folge 003) Es jedem Sportfan ermöglichen möchtest Live-Berichterstatter zu werden und den Kicker als Investor gewinnen möchtest (Folge 004) Dein Gastgeber Björn Erkens ist selbst Gründer und hat es innerhalb kurzer Zeit geschafft sein Startup auf einen sechsstelligen Jahresumsatz zu bringen. Bei dem Versuch ein weiteres SaaS Startup zu gründen ist er kläglich gescheitert. Björn hat in den letzten 1,5 Jahren 200 Startups gecoacht und ihnen geholfen Investoren zu finden. Im Startuperfolg Podcast macht er dir die Gespräche, die er täglich mit erfolgreichen Gründern führt zugänglich. Der Startuperfolg Podcast ist inspiriert von Podcast Shows wie The Tim Ferriss Show und The Top von Nathan Latka.

Episodes

046 - Sie bringen das Portemonnaie in das Smartphone von 13 Mio Usern  

In Folge 046 erzählt dir Björn Goß von Stocard wie ein Aufenthalt am Bondi Beach in Australien zur ihrer Stocard App geführt hat und warum heute bereits 13 Mio User diese nutzen, um ihre Kunden- und Payback Karten zu digitalisieren. Er erklärt warum der US-Investor Rocketship VC, der auch schon in Facebook und Lyft investiert hat, bei ihnen eingestiegen ist und wie sie es geschafft haben bereits in 40 Ländern aktiv zu sein. 

Show Notes:

00:37 - Vorstellung von Björn Goß und Stocard 

02:08 - Wie sie zu der Idee zu Stocard gekommen sind 

05:05 - Die ersten Schritte auf dem Weg zu 13 Mio Usern 

07:56 - Wie ihre erste Version der App aussah mit der sie gelauncht haben 

09:53 - Über das Thema App Store Optimization 

10:07 - Sie schwören auf A/B Tests 

12:58 - Wie sie anfangs stark PR zur Nutzergenerierung genutzt haben 

14:17 - Wann das Thema paid advertising bei ihnen dazgekommen ist 

16:16 - Nach welchen Kriterien sie internationalisiert haben 

17:38 - Die Vorgehensweise bei der Internationalisierung 

19:49 - Wie sie über B2B monetarisieren 

20:46 - Henne-Ei Problem und wie sie dieses gelöst haben 

24:31 - Über ihr Geschäftsmodell 

26:09 - Der Grund dafür warum sie zwei Finanzierungsrunden schnell hintereinander gemacht haben 

29:06 - Wie sie zu ihrem US-Investor Rocketship Ventures gekommen sind 

31:19 - Über die Zukunft von Stocard im Bereich mobile wallet 

37:11 - Wo man mehr Infos zu Stocard findet 

38:24 - Was Björn anders machen würde, wenn er nochmal neu starten könnte 

40:24 - Björns Startup Curriculum für angehende Gründer 

41:25 - Björns Blogempfehlungen 

42:44 - Über Stocards Tool Setup 

44:08 - Björns letzter Tipp für die Zuhörer 

 

Mehr Infos:

Stocard Webseite

 

Blogempfehlung:

Kapitalsuche: Both sides of the table

App Trends: App Annie Newsletter

 

Tool Setup:

Teamchat mit Channels (Vorgänger von Slack) : Flowdoc

Code Repository: Github

CRM: Prosperworks

045 - Indoor Navigation - sie schaffen was Google nicht schafft  

In Folge 045 erzählt dir Dr. Felix Reinshagen wie sie es schaffen die indoor Navigation zu revolutionieren, ganze Gebäude zu digitalisieren und in kurzer Zeit mit ca. 100 Mitarbeitern ihre Hard- und Software in mehr als 20 Ländern vertreiben. Er erzählt wie sie ihre Idee aus dem GPS Lab von Stanford weiterentwickelt haben und nach weiterer Forschung an der TU München schließlich marktreif gekriegt haben.   

Show Notes:

00:37 - Vorstellung von Dr. Felix Reinshagen und NavVis

02:11 - Die Herausforderungen von Indoor Navigation

05:34 - Was sie dazu befähigt mit NavVis die indoor Navigation zu revolutionieren

10:55 - Über ihr Geschäftsmodell

14:29 - Wie sie herausgefunden haben welche Anwendungsfälle es für ihre Technologie gibt

21:49 - Wie sie schnell evaluieren welche Projekte für sie interessant sind

24:28 - Welche Art von Kunden sie haben

26:26 - Wie sie ihren Vertrieb anfangs gemacht haben und wie ihr Vertriebsprozess jetzt aussieht

34:07 - Mehr Infos zu NavVis

35:12 - Was Felix anders machen würde, wenn er nochmal neu starten könnte

36:21 - Felix Startup Curriculum für angehende Gründer

38:33 - Felix Buchempfehlung für die Zuhörer

40:00 - NavVis Tool Setup

42:33 - Felix letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

NavVis Webseite

 

Buchempfehlung:

Ben Horowitz: The hard things about hard things

 

Tool Setup:

CRM: vtiger 

044 - Der Weg zu 3 Mio App Downloads  

In Folge 044 erzählt dir Hannes Kleist von der Firma Stanwood wie sie es geschafft haben mit ihrer mobilen TV Zeitschrift On Air zu 3 Mio Downloads und 800T aktiven Nutzern zu kommen. Wir tauchen sehr tief in die Thematiken App Store Optimization und A/B Testing ein. Für meinen Geschmack ist es auch sehr interessant zu hören wie Hannes es geschafft hat seine Firma mit 30 Mann komplett remote aufzubauen.

Show Notes:

00:37 - Vorstellung von Hannes Kleist und Stanwood

01:37 - Wie sie auf die Idee gekommen sind eine mobile TV Zeitung zu machen

06:41 - Wie Hannes sich als BWLer selbst coden beigebracht hat

09:32 - Wie sie es geschafft haben auf 3 Mio Nutzer zu kommen

13:07 - Über das Thema App Store Optimization

15:44 - Im Detail: Keywordoptimierung im App Store

22:47 - Wann man gute App-Bewertungen bekommt

27:03 - Wie sie A/B testen

27:43 - Zusammenfassung zu Hannes Tipps um eine App zu vielen Usern zu kriegen

30:01 - Wo man mehr Infos zu Stanwood und On Air findet

31:15 - Sie arbeiten komplett remote. Wie sie das machen

33:03 - Ab wann sie remote gegangen sind

34:24 - Wie sie es schaffen wirklich gute neue Mitarbeiter remote zu finden

39:40 - Was Hannes anders machen würde, wenn er nochmal neu starten könnte

42:40 - Warum es wichtig ist Business Planning zu betreiben

44:50 - Wo man App KPIs und Benchmarks findet

47:29 - Hannes Curriculum für angehende Gründer

49:20 - Hannes Buchempfehlung

50:01 - Über ihr Tool Setup

51:44 - Hannes letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Stanwood Webseite

 

Buchempfehlung:

Tim Ferriss: 4 hour workweek

 

Tool Setup:

Interne Kommunikation: Slack

Entwicklung, Dokumentation, Planung: Jira

App Analytics: App Annie

Mobile Plattform: Google firebase

CMS: Contentful

Paas: Google App Engine

Google Analytics

Projektmanagement: Trello

Google Docs

043 - So funktionieren VC Fonds und Investments  

In Folge 043 erzählt dir Dr. Jan Alberti von der bmp Beteiligungsmanagement AG wie VC Fonds aufgelegt werden, nach welchen Kriterien sie investieren und wie die VC Manager vergütet werden. Bmp ist seit 1997 VC Investor, hat 70 Portfolio Unternehmen und 6 Fonds, die sie managen. Dementsprechend steigen wir ziemlich tief in die ganze Venture Capital Thematik ein. Hör dir die Folge an, wenn du dich zu Venture Capital im Allgemeinen informieren möchtest.

 

Show Notes:

00:37 - Vorstellung von Jan Alberti und bmp         

01:59 - Wie Jan Venture Capitalist geworden ist   

06:35 - Wie VC Fonds funktionieren            

13:36 - Was erwarten Investoren für Renditen  

14:32 - Wie der VC Manager vergütet wird        

17:47 - Bringen VC Manager auch ihr eigenes Geld mit ein?        

21:50 - Über das Thema Unternehmensbewertung   

24:17 - Wie sie Co-Investoren kennenlernen       

28:37 - Wie sie Startups beim Verkauf unterstützen     

32:36 - Typische Vertrieb und Marketingprobleme bei Startups           

40:28 - Wo man mehr Infos zu bmp bekommt      

42:23 - Jans Startup Curriculum für angehende Gründer     

45:38 - Jans Buchempfehlung          

 

Mehr Infos:

bmp Webseite

 

Buchempfehlung:

Arnold Schwarzenegger: Biographie

042 - Über die Automatisierung des Kundensupport und den Chat Bot Trend  

In Folge 042 erzählt dir Matthias Meisdrock von der OMQ GmbH wie sie den Kundensupport automatisieren, warum 3 Informatiker niemals zusammen eine Firma gründen sollten und wie sie schon weit vor dem Chat Bot Trend künstliche Intelligenz für ihr Produkt eingesetzt haben.

 

Show Notes:

00:37 - Intro zu Matthias Meisdrock und OMQ

02:06 - Wie es zur Idee zu OMQ gekommen ist

04:12 - Über ihre Zielgruppe

05:10 - Über den Chat Bot Trend, wie sie sich unterscheiden oder auch nicht

07:00 - Über ihre Produkte

09:35 - Wie sie anfangs Vertrieb gemacht haben und ihre Learnings

15:54 - Wie sie Kaltakquise im Detail machen

19:17 - Wie sie Kosten auf Messe sparen

20:23 - Wie sie Google Retargetting nutzen

22:14 - Was sie gemeinsam mit Vertriebspartnern machen

23:48 - Wo man mehr Infos zur OMQ GmbH bekommt

24:43 - Was Matthias anders machen würde, wenn er nochmal neu starten könnte

25:10 - Warum er als Informatiker mittlerweile den Vertrieb liebt

28:24 - Matthias Startup Curriculum für angehende Gründer

30:30 - Matthias Meinung zum Thema Buchempfehlung

32:37 - Das Tool Setup der OMQ GmbH

34:31 - Matthias Aufruf an die Zuhörer

 

Mehr Infos:

OMQ Webseite

 

Tool Setup:

CRM: Pipedrive

Email Marketing: Yesware

Google Docs

Google Analytics

Kommunikation: Slack

041 - Die 100T € Startup Wettbewerb Preisgeld Strategie  

In Folge 041 erzählt dir Andreas Kitzing von Sponsoo wie sie mit ihrem Sportsponsoring Marktplatz 100T € an Startup Wettbewerb Preisgeldern bekommen haben. Er erklärt wie sie die aufwändige Bewerbung für Startup Wettbewerbe automatisiert haben und er sich jetzt nur noch zum Pitch auf die Bühne stellen muss. Wir sprechen über den vertrieblichen Aufbau ihres Marktplatzes und was ihnen ihr Investor Jung von Matt Sports neben Geld noch bringt.

Show Notes:

02:32 - Vorstellung von Andreas Kitzing und Sponsoo

03:38 - Wie sie zu der Idee zu Sponsoo gekommen sind

06:14 - Über ihre aktuellen Kennzahlen

07:09 - Wie ihr Geschäftsmodell funktioniert

08:12 - Sponsoringhöhen die über sie abgewickelt werden

08:50 - So viel Jahresumsatz machen sie

09:31 - Wie sie beide Seiten ihres Marktplatzes aufgebaut haben

11:45 - Ab wann Unternehmen sie auch Ernst genommen haben

12:20 - Wie sie die Presse zum Aufbau ihres Marktplatzes genutzt haben

13:38 - Andreas Tipps zur Pressearbeit

15:50 - Wie sie es geschafft haben 100T € über Startup-Pitches und Wettbewerbe zu gewinnen

16:41 - Wie sie ihre Startup-Wettbewerb-Teilnahme automatisiert haben

20:07 - Wie sie über Google Adwords Sportler akquiriert haben

23:10 - Was ihnen ihr Investor Jung von Matt Sports neben Geld bringt

27:17 - Wie sie Unternehmen als Kunden akquirieren

28:53 - Wie sie Telesales Kaltakquise machen

32:18 - Wie viele Kontakte ihr Telesales Mitarbeiter schafft

33:45 - Wo man mehr Infos zu Sponsoo findet

35:39 - Was Andreas anders machen würde wenn er nochmal neu starten könnte

36:57 - Andreas Startup Curriculum

41:00 - Andreas Buchempfehlung

41:52 - Über Sponsoos Tool Setup

44:20 - Andreas letzter Tipp

 

Mehr Infos:

Sponsoo Webseite

Andreas Instagram Account

 

Buch- und Blogempfehlungen:

Eric Ries: The lean startup

Daniel Kahnemann: Thinking fast and slow

 

Tool Setup:

Kommunikation: Slack

Google Apps for Business

Technische Entwicklung: Jira

Email Marketing: Mailchimp

Buchhaltung: Collmex

Lohnbuchhaltung: Sage One Lohn und Gehalt

040 - Die Digitalisierung des Stahlhandels  

In Folge 040 erzählt dir Sebastian Grethe wie sie mit Mapudo eine sehr alte und traditionelle Industrie, nämlich den Stahlhandel digitalisieren. Wir reden darüber wie sie es geschafft auf ihrer Plattform Anbieter und Abnehmer von Stahl zu bündeln und warum Performance Marketing und Postkarten zur Kundenakquise sich nicht ausschließen.

Show Notes:

00:37 - Vorstellung von Sebastian Grethe und Mapudo

02:16 - Über die Player auf ihrer Plattform

05:41 - Wie sie das Henne-Ei Plattform Problem gelöst haben

08:31 - Wie lange es gedauert hat bis sie zum ersten Umsatz gekommen sind

10:14 - Wie sie Anbieter und Käufer auf ihre Plattform bekommen

11:10 - Wie sie Google Adwords zur Akquisiton der Einkäuferseite nutzen

15:35 - Über ihre Marktgröße

16:49 - Wie sie über Integrationen bei Großabnehmern reinkommen

20:44 - Warum es gut für sie ist, dass große Player auch in den Onlinehandel einsteigen

22:00 - Wo man mehr Infos zu Mapudo findet

23:11 - Was Sebastian anders machen würde, wenn er nochmal neu starten könnte

26:02 - Sebastians Startup Curriculum für angehende Gründer

27:28 - Buchempfehlungen von Sebastian

30:11 - Mapudos Tool Setup

32:49 - Sebastians letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Mapudo Webseite

 

Buch- und Blogempfehlungen:

Eric Schmidt: How Google works

Howard Schultz: Onward

 

Tool Setup:

CRM: Salesforce

Microsoft Office 365

Technische Entwicklung: Jira

Email Marketing: Mailchimp

 

039 - Lean Startup trotz Medizin Technik - Mecuris machts vor  

In Folge 039 spreche ich mit Manuel Opitz von Mecuris. Sie haben eine Software Plattform entwickelt mit der Sanitätshäuser Prothesen und Orthesen im 3D-Druck in wenigen Stunden anfertigen können. Trotz Medizin Technik haben sie mit Hilfe des lean startup Ansatzes sehr früh einen Beweis erbringen können, dass der Bedarf nach ihrer Lösung riesig ist und konnten so auch Investoren von sich überzeugen. Wir sprechen über Vertrieb im Medizin Technik Bereich und wie Kinder mit Prothesen die Stars in ihren Kitas sein können.

Show Notes:

00:37 - Vorstellung von Manuel Opitz und Mecuris

02:02 - Wie sie zur Mecuris Idee gekommen sind und wie ihr Team zusammen gekommen ist

08:05 - Besonderheiten im Medizin Technik Vertrieb

10:33 - Wie sie trotz Medizin Technik den Lean Startup Ansatz gefahren sind

13:09 - Über das Mecuris Geschäftsmodell

18:05 - Wie sie Vertrieb machen

21:54 - Wie sie Patienten in ihren Vertrieb mit einspannen

24:04 - Ideen zum Influencer Marketing

28:00 - Wo man mehr Infos zu Mecuris bekommt

29:48 - Was Manuel anders machen würde, wenn er nochmal neu starten könnte

31:06 - Manuels Startup Curriculum für angehende Gründer

32:18 - Manuels Buch und Blogempfehlungen

34:04 - Mecuris Tool Setup

36:44 - Manuels letzter Tipp für angehende Gründer

 

Mehr Infos:

Mecuris Webseite

 

Buch- und Blogempfehlungen:

Wired

Techcrunch

Daniel Kahnemann: Thinking fast and slow

 

Tool Setup:

CRM: podio

Projektmanagement: asana

Google Suite

038 - So investiert ein Frühphasen VC  

In Folge 038 erzählt Christian Arndt, Investment Manager beim Venture Arm von CEWE wie ein Frühphasen VC investiert. Er verrät dir welche Fehler du bei der Suche nach einem Investor vermeiden solltest, wie dein Startup Team besetzt sein sollte und was du unbedingt brauchst um eine Finanzierung zu bekommen.

 

Show Notes:

00:38 - Vorstellung von Christian Arndt und CEWE Ventures

01:47 - Wie Christian Investment Manager bei CEWE geworden ist

04:17 - Über CEWE und die Motivation hinter ihrem Venture Arm

07:17 - Wie Christian Startups kennenlernt

11:07 - Wie viele Startups Christian pro Jahr sieht und wie viele er tatsächlich prüft

12:49 - Was harte Kriterien sind die Startups erfüllen müssen um Investoren zu finden

16:09 - Wie das Startup Team besetzt sein sollte

17:06 - Warum Christian kein Freund vom CFO ist

17:43 - Wie das Geschäftsmodell validiert sein sollte

19:15 - Typische Fehler, die Startups machen die Investoren suchen

23:09 - Ab wann man auch mit Portfolio-Unternehmen eines Investors reden sollte

25:51 - Wie die Due Dilligence vor Invest aussieht

30:37 - Mehr Infos zu CEWE Ventures

32:36 - Christians Buch- und Blogempfehlungen

33:21 - Christians Curriculum für angehende Gründer

35:52 - Christians Tool Setup

37:01 - Christians letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Christians Linkedin Profil

 

Buch- und Blogempfehlungen:

Eric Ries: The lean startup

 

Christoph Jantz Blog

 

Tool Setup:

Kommunikation: Slack

Email Marketing: Mailchimp

 

037 - Dein Vertrieb muss anfangs wehtun  

In Folge 037 erzählt Florian Kappert vom Fintech Startup Bilendo, warum für SaaS Startups reines Online Marketing am Anfang nicht funktioniert und warum du die Vertriebswege, die wehtun am Anfang unbedingt bespielen musst. Wir tauschen uns zu den größten Fehlern im Telesales aus und warum Vertriebspartnerschaften sehr viel Arbeit bedeuten. Du willst dein B2B SaaS Startup nach vorne bringen, dann hör hier rein.

Show Notes:

00:37 - Vorstellung von Florian Kappert und Bilendo

01:57 - Wie es zu der Idee zu Bilendo gekommen ist

05:13 - Warum Florian jetzt nicht mehr operativ in der Agentur ist

06:39 - Hintergrund zu dem Bilendo Produkt und Pricing

08:54 - Über ihr Vertriebsmodell und ihre Learnings

09:27 - Warum reines online Marketing anfangs nicht für B2B SaaS Lösungen funktionieren wird

11:02 - Die Vertriebswege funktionieren besser die aufwändig sind und wehtun

12:35 - Warum man in der Phase des Customer Development kein Geld verdienen wird

14:45 - Warum Telesales am Anfang sehr wichtig ist und man das unbedingt machen sollte

16:44 - Warum es wichtig ist von Anfang an zu tracken wie gut welcher Kanal funktioniert

18:55 - Ihr größter Fehler im Telesales

24:13 - Ab wann man Telesales outsourcen kann

25:17 - Wie sie Multiplikatoren als Partner nutzen

29:53 - Warum man viel Arbeit in die Aktivierung von Multiplikatoren stecken sollte und die Vorgehensweise dabei

33:56 - Warum Inkasso Unternehmen mit ihnen kooperieren

37:40 - Was ihnen die Kooperation mit t3n bringt

42:33 - Ab wann man als Startup Online Marketing forcieren sollte

45:31 - Wo man mehr Infos zu Bilendo erhält

46:58 - Was Florian anders machen würde, wenn er nochmal starten könnte

49:56 - Florians Startup Curriculum

51:38 - Florians Buch und Blogempfehlungen

53:31 - Bilendos Tool Setup

56:26 - Florians letzer Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Bilendo Webseite

 

Buch- und Blogempfehlungen:

Smashing Magazine

Eric Ries: The lean startup

David Allen: Getting things done

Signal vs. Noise Blog

Groove Blog

Designmodo Blog

Crazy Egg Blog

Quicksprout Blog

Hubspot Blog

Moz Blog

 

Tool Setup:

Zusammenarbeit: Google Apps for Business

Analytics: Google Analytics

Email Marketing: Mailchimp

Technisches Backend: Amazon Web Services 

CRM: Hubspot

Entwicklung und Content Planung: jira 

Dokumentation von Prozessen: confluence

SEO: Moz

SEO-Analyse ihrer Webseite: botify

036 - So verkaufst du deine Firma und vermeidest die größten Fallstricke  

In Folge 036 gibt dir Michael Klumpp von KP Tech Tipps wie du deinen Firmenverkauf angehen solltest und welche typischen Stolpersteine es gibt, die man aus dem Weg räumen muss um einen Exit zu schaffen. Wir gehen den kompletten Ablauf und Zeitplan eines Firmenverkaufs durch. Du bist noch nicht so weit, um dein Startup zu verkaufen? Kein Problem - hör dir die größten Fehler an die Startups in einer frühen Phase vermeiden sollten, um für Käufer interessant zu sein.

Show Notes:

00:38 - Vorstellung von Michael Klumpp und KP Tech

01:56 - Was sie für Startups im Bereich M&A machen

03:44 - Wie ein typischer Startup Firmenverkauf gemacht wird

04:23 - Wie sie Käufer für ein Startup finden

05:58 - Wie der Firmenverkauf von A-Z abläuft

09:26 - Die größten Stolpersteine in der Gesellschafterstruktur beim Firmenverkauf

12:49 - Wie eine Unternehmensbewertung abläuft

15:43 - Wie groß der Zeitraum bis zum Firmenverkauf typischerweise ist

17:07 - Warum der Verkauf an Firmen die man schon kennt nicht unbedingt der beste Weg ist

19:13 - Über das Thema Due Dilligence

24:06 - Wie man die Exklusivität im Letter of Intent umgehen kann

27:26 - Auf was bei einer Commercial Due Dilligence geachtet wird

28:55 - Wie ein Startup sich für den Firmenverkauf aufhübschen kann

31:16 - Wie die Gesellschafter beim Firmenverkauf Steuern sparen können

32:32 - Michaels Erfahrung zum Verbleib von Gesellschaftern in der Firma nach dem Firmenverkauf

33:10 - Kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

35:32 - Warum man während des Firmenverkaufs nicht zu optimistisch planen sollte

36:48 - Wo man noch mehr Informationen zu dem Thema bekommen kann

38:52 - Michaels Buchempfehlung

40:09 - Tools die man während des Firmenverkaufs nutzen kann

41:34 - Michaels letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

M&A Seminare von KP Tech

 

Buchempfehlungen:

Beck'sches Formularbuch Mergers and Acquisitions

 

Tool Setup:

Datenraum: Dropbox

035 - Outfittery war zu stark, jetzt steigern sie den Umsatz von Online-Händlern  

In Folge 035 erzähle ich mit Mathias Stiefel von 8Select darüber wie sie von einem B2C Produkt mit Konkurrenten wie Outfittery und Modomoto zu einem B2B Produkt gepivotet haben. Mathias berichtet detailliert über die Entscheidung und ihren unterschiedlichen Marketing und Vertriebsansatz für die unterschiedlichen Bereiche. Er erklärt den 8Select Sales Funnel und warum man TV Werbung nur mit Bedacht machen sollte.

Show Notes:

00:38 - Vorstellung von Mathias Stiefel und 8Select

02:14 - Wie Mathias zu seiner Startup Idee gekommen ist

04:59 - Wie sich die Konkurrenz Outfittery und Modomoto entwickelt hat

06:18 - Warum der Wettbewerb so groß war und die Auswirkungen für sie

09:01 - Wie sie ihr Produkt von B2C zu B2B umgebaut haben

10:41 - Über ihr aktuelles Geschäftsmodell

15:04 - Mathias Erfahrungen und Meinung zu TV Werbung für B2C Startups

21:20 - Wie ihr Facebook Ads Sales Funnel gestaltet war

23:34 - Wie sie aktuell Vertrieb und Marketing für ihre B2B Lösung machen

26:19 - Ihr B2B Sales Funnel

28:45 - Wo man mehr Informationen zu 8Select bekommt

30:10 - Was Mathias anders machen würde, wenn er nochmal neu starten könnte

32:49 - Mathias Startup Curriculum für angehende Gründer

33:25 - Was heißt Startup für die familiäre Situation der Gründer

37:16 - Mathias Buchempfehlung

38:50 - Das 8Select Tool Setup

39:48 - Meine Meinung zu Hubspot Marketing Automation

42:11 - Mathias letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

8Select Webseite

 

Buchempfehlungen:

Mikkel Svane: Startupland

 

Tool Setup:

Analytics: Google Analytics

Crm: Hubspot

Marketing Automation: Hubspot

Software Entwicklung: Jira

Wissensmanagement: Confluence

Kommunikation: Hipchat

034 - Ecommerce Bootstrapping auf Millionen: Das Matratzen Startup Brunobett  

In Folge 034 habe ich Andreas Bauer vom Matratzen Startup Brunobett zu Gast. Er hat in dem hart umkämpften online Matratzenmarkt sein Startup innerhalb von kürzester Zeit auf einen 7-stelligen Jahresumsatz gebootstrapped. Wenn du wissen möchtest wie man ein Ecommerce Produkt in kürzester Zeit hochfahren und auch internationalisieren kann dann hör rein.

Show Notes:

00:38 - Vorstellung von Andreas Bauer und Brunobett

02:30 - Wie sie die Idee zu Brunobett hatten

04:30 - Wie sie in dem hart umkämpften Matratzen Startup Markt gebootsrapped gestartet sind

06:26 - Wie sie mit einer Miniserie gestartet sind und wer ihre ersten Kunden waren

07:21 - Wie sie durch Testblogs initital viel Traffic bekommen haben

09:23 - Wie sie aktuell Traffic auf ihren Shop bekommen

10:13 - Warum sich SEO und SEA für ihr Produkt lohnt

12:03 - Warum Kunden werben Kunden so gut funktioniert

13:01 - Wie leicht man als Ecommerceler internationalisieren kann

16:15 - Wo man mehr Infos zu Brunobett erhält

17:06 - Was Andreas anders machen würde, wenn er nochmal neu starten könnte

18:57 - Andreas Startup Curriculum für angehende Gründer

21:44 - Andreas Buchempfehlungen

22:21 - Über Brunobetts Tool Setup

25:09 - Andreas letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Brunobett Webseite

 

Buchempfehlungen:

37 Signals: Rework

Günter Faltin: Kopf schlägt Kapital

 

Tool Setup:

Analytics: Google Analytics

Zusammenarbeit: Google Docs

Organisation: Wunderlist

033 - Wozu Hoverboard wenn es diesen Skateboard Antrieb gibt  

In Folge 033 spreche ich mit Tony Günther wie sie ihren Antrieb für Skate- und Longboards, mit dem man bis zu 40 km/h schnell wird, vermarkten. Du lernst warum ihr 300T € Kickstarter Crowdfunding trotzdem ein Flop war und was sie während der Kampagne richtig und falsch gemacht haben. Außerdem sprechen wir darüber wie sie es geschafft haben innerhalb kürzester Zeit eine Email Liste von 10T Abonnenten aufzubauen und wie man als das Hardware Startup die richtigen Investoren findet.

Show Notes:

00:38 - Vorstellung von Tony Günther und Mellow Boards

02:32 - Der Hintergrund zu Mellow Boards und der Gründungsstory

06:11 - Die Story zu ihrem 300T € Kickstarter Crowdfunding

07:57 - Welche Kanäle sie genutzt haben um Traffic auf ihre Kampagne zu bekommen

12:41 - Wie sie in die Medien gekommen sind

14:54 - Warum gekaufte Presseverteiler Schrott sind

19:41 - Wie sie den Kickstarter Traffic auf ihre Webseite bekommen haben

22:24 - Wie sie aus dem Traffic Newsletter Abonennten gewinnen

23:39 - Wie sie auf 10T Newsletter Abonennten gekommen sind

24:44 - Warum kontinuierliches Testen wichtig ist

25:43 - Wie sie Social Media für die Markenbekanntschaft nutzen

27:51 - Über ihre Funding Strategie

32:39 - Wo man mehr Infos zu Mellow Boards bekommt

34:06 - Was Tony anders machen, wenn er nochmal neu starten könnte

34:59 - Tonys Startup Curriculum für angehende Gründer

36:18 - Tonys Buchempfehlung

37:31 - Mellow Boards Tool Setup

39:32 - Tonys Aufruf für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Mellow Boards Webseite

 

Buchempfehlungen:

Buch von Simon Sinek: Start with Why

Ted Talk von Simon Sinek

Ben Horowitz: The hard things about hard things

 

Tool Setup:

CRM: close.io

Email Marketing: Mailchimp

Analytics: Google Analytics

Customer Insights, Customer Journey: Lucky Orange

032 - Hardware Produktion im Ausland: So macht ihr es richtig  

In Folge 032 spreche ich mit Stephan Untiedt von der Masunt GmbH über das Thema Hardware Produktion und Outsourcing. Stephan hat bei seinem Auslandsstudium in Bulgarien das Land kennen und lieben gelernt. Er lässt dort Hardware für Dritte, aber auch ein eigenes Produkt, den Masunt Schlüsselsafe, produzieren. Was Stefan über das Produzieren von Hardware im Ausland, die Auswahl eines geeigneten Produzenten und die Fallen auf dem Weg zu einem tollen Produkt gelernt hat teilt er heute mit dir.

 

Show Notes:

00:36 - Vorstellung von Stephan Untiedt

01:55 - Warum Outsourcing nach Bulgarien als Thema

02:54 - Wie Stephan die Idee hatte nach Bulgarien outzusourcen

05:43 - Was die bulgarische Firma macht an die sie outsourcen

07:03 - Wie sie mit dem bulgarischen Betrieb gestartet sind

08:05 - Wie sie zu ihrer eigenen Idee gekommen sind

09:48 - Stephans Tipps um eine Produktion aufzustellen

11:09 - Über das Thema Prototyp Produktion

11:39 - Warum ein Anschauungsmuster immer in der Produktion sein sollte

13:29 - Wie man die Produktion finanzieren kann

14:34 - Warenversand aus Bulgarien nach Deutschland

15:51 - Wo man mehr Infos zu Stephan und seiner Firma bekommt

16:48 - Was Stephan anders machen würde, wenn er nochmal starten könnte

19:59 - Nur die Validierung mit dem Portemonnaie zählt

21:17 - Stephans Startup Curriculum für angehende Gründer

24:16 - Stephans letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Masunt Webseite

031 - Von 0 auf 250T Blog-Leser pro Monat: So gehts  

In Folge 031 spreche ich mit Peer Wandiger vom Selbstständig-im-Netz Blog. Peer ist einer der erfolgreichsten deutschen Blogger und erreicht monatlich mit seinem Blog ca. 250T Leser. Stellt euch mal vor was ihr mit dem ganzen Traffic machen könntet. Peer erzählt was man beachten sollte, wenn man einen Startup Blog aufbauen möchte um diesen zur Leadgenerierung zu nutzen.

 

Show Notes:

00:37 - Vorstellung von Peer Wandiger

01:36 - Wie Peer die Idee zum Selbstständig-im-Netz Blog hatte

03:36 - Wie viele Artikel Peer auf seinem Blog veröffentlicht hat

04:11 - Wie Peer Geld mit seinem Blog macht

10:06 - Überlegungen für Startups vor dem Start des eigenen Startup Blogs

13:45 - Über Themenauswahl, Keywordrecherche, Suchvolumen

18:03 - Über die optimale Länge von Blog-Artikeln

20:38 - Zum Thema Backlinks generieren

24:02 - Wo man mehr Infos zu Peer finden kann

25:46 - Was Peer anders machen würde, wenn er nochmal starten könnte

27:44 - Peers Curriculum für den Blogaufbau

29:20 - Peers Blogempfehlung für die Zuhörer

30:19 - Peers Tool Setup

32:45 - Peers letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Selbstständig-im-Netz Blog

 

Blog und Podcastempfehlungen:

Affenblog

Affenblog Podcast auf itunes

Blogstart Anleitung

 

Tool Setup:

Suchvolumen: Google Keyword Planer

Keyword Analyse: Market Samurai

Bilderstellung: Photoshop

RSS Reader: QuiteRSS

030 - Kickbase: Die Marketing Strategie hinter 1 Mio App Downloads  

In Folge 030 habe ich Anatol Korel von der Digital-Agentur Cobe, laut Business Punk eine der coolsten neuen Digital-Agenturen Deutschlands, zu Gast. Wir erzählen kurz über Cobe bevor wir über ihr erstes eigenes Produkt den Bundesliga Manager Kickbase sprechen. Anatol verrät wie sie es mit der App in 3 Jahren zu 600T Downloads geschafft haben, geht die einzelnen Marketing-Taktiken durch und lässt auch die Fehler nicht aus, die sie auf dem Weg gemacht haben. Zum Abschluß gibt uns Anatol einen Blick hinter die Kulissen von "Die Höhle der Löwen", spricht über die Auswirkungen ihres Auftritts und warum er die Löwen nicht als Investoren nehmen würde.

 

Show Notes:

00:37 - Vorstellung von Anatol Korel

02:10 - Wie sie auf die Idee gekommen sind Cobe zu gründen

05:24 - Was Kickbase ist

10:34 - Wie sie in 3 Jahren auf 600T App Downloads gekommen sind

15:50 - Wie sie vor dem Launch Traffic auf ihre Landing Page gekriegt haben

18:30 - Zusammenfassung ihrer initialen Marketing Strategie

21:53 - Ihr größtes Learning beim Angebot von in-App Purchase

25:54 - Wie sie in ihre App virale Effekte einbauen

27:26 - Über die Learnings zu ihrem Pricing

31:08 - Warum KPIs sehr wichtig sind und was sie tracken

32:29 - Über ihre Zahlen vor und nach ihrem Auftritt bei "Die Höhle der Löwen"

32:51 - Wie sie ihr App Store Rating optimiert haben

36:33 - Die Geschichte zu ihrem Auftritt bei "Die Höhle der Löwen"

37:45 - Sollte man die Löwen als Investoren nehmen?

41:12 - Behind the scenes, zum Ablauf des Pitches bei "Die Höhle der Löwen"

47:41 - Wo man mehr Infos zu Cobe und Kickbase bekommt

49:12 - Was Anatol anders machen würde, wenn er Kickbase nochmal neu starten könnte

49:48 - Anatols Startup Curriculum für angehende Gründer

50:18 - Anatols Buchempfehlungen

51:21 - Kickbase Tool Setup

52:39 - Anatols letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Cobe Webseite

Kickbase Webseite

 

Buch, Blog und Podcastempfehlungen:

Bernadette Jiwa: The fortune cookie principle

W. Chan Kim: The blue ocean strategy

Mobile Dev Memo Blog

 

Tool Setup:

App User Analytics: Flurry Analytics

App Analytics: App Annie

029 - Amazon als Vertriebskanal: Wie Startups profitieren  

In Folge 029 gibt dir Johannes "Hannes" Ungerer einen kompletten Ablaufplan wie du Amazon als Vertriebskanal nutzen kannst. Dabei ist es egal ob du schon ein Produkt hast oder du erst noch eines finden musst. Wir sprechen den kompletten Ablauf von Produkt- und Marktrecherche über Herstellersuche bis hin zu Performance Marketing Kampagnen auf Amazon durch.

 

Show Notes:

00:36 - Vorstellung von Hannes Ungerer

01:33 - Zu Hannes Hintergrund

03:58 - Wie viel Umsatz Hannes auf Amazon in den ersten 37 Tagen gemacht hat

05:03 - Wie man ein Produkt findet und die Verkaufschancen auf Amazon abschätzen kann

06:23 - Was ein gutes Amazon Produkt ausmacht

08:29 - Wie man einen guten Hersteller für sein Produkt findet und was man bei der Produktion beachten sollte

10:45 - Shipment und Fullfilment by Amazon

12:12 - Das Out of stock Problem

15:08 - Performance Marketing und Sichtbarkeit bei Amazon

15:54 - Keywordrecherche bei Amazon

17:55 - Warum man den Produkttitel optimieren sollte

20:24 - Pay per Click und Launch Strategie auf Amazon

22:34 - Wie man seine eigene Email Liste für den Produktlaunch nutzen kann

24:05 - Wie Pay per Click bei Amazon funktioniert

25:02 - Auf was man bei PPC Kampagnen auf Amazon achten sollte

26:24 - Wie Startups Amazon als Vertriebskanal nutzen können

31:46 - Wo man mehr Infos zu Hannes und Fullfilment by Amazon bekommt

33:32 - Was Hannes anders machen würde wenn er nochmal starten könnte

35:19 - Hannes Curriculum für angehende Amazon Seller

35:56 - Hannes Buch und Podcastempfehlung

36:30 - Hannes Tool Setup

39:08 - Warum Bilder bei Amazon so wichtig sind

42:34 - Über die Gefahr der Amazon Buybox und wie man diese umgeht

 

Mehr Infos:

Johannes Webseite: Private Label Tagebuch

Johannes Podcast: Level Up

 

Buch, Blog und Podcastempfehlungen:

Scott Voelker: The Amazing Seller

Ryan Moran: Freedom Fast Lane

Officeflucht

 

Tool Setup:

Amazon Keyword Recherche: keywordtool.io

Google Keyword Planer

Produkttester: AMZ Stars

Amazon Analytics: Marketplace Analytics

Bestseller Rank Tool: Chrome Addon AMZ Seller Browser

Google Trends

028 - Startup PR: So kriegt man mehr Medienpräsenz  

In Folge 028 erzählt dir Lina Wüller von der Startup PR Agentur Rebel at Heart wie du es schaffst mit deinem Startup PR zu bekommen. Wir gehen schrittweise durch wie:

du herausfindest welche Medien für dich die geeigneten sind du die richtigen Ansprechpartner herausfindest deine Kontaktaufnahme aussehen solltest deine Story aufgebaut sein sollte

 

Show Notes:

00:36 - Vorstellung von Lina Wüller Rebel at Heart

01:34 - Warum sie sich mit Rebel at Heart selbstständig gemacht hat

03:29 - Wie eine gute Story aussieht um Startup PR zu bekommen

04:39 - Warum immer die Gründerperson im Vordergrund stehen sollte

06:36 - Wie man als Startup recherchiert welche Medien interessant sind

08:15 - Wie man persönliche Ansprechpartner in der Medienlandschaft recherchiert

10:07 - Die Vorgehensweise beim Erstkontakt mit dem Ansprechpartner

12:16 - Ist die Traffic-Zahl der einzelnen Medien entscheidend?

13:49 - Erfolgsmessung in PR

16:02 - Backlinks in PR

18:14 - Linas Erfahrungen: Was funktioniert und was nicht

20:51 - Wie man als Startup die PR, die man bekommen hat, weiter nutzt

21:59 - Wo man mehr Infos zu Lina und Rebel at Heart bekommt

23:23 - Was Lina anders machen würde, wenn sie jetzt nochmal starten würde

24:49 - Linas Startup Curriculum um zu lernen wie man gut PR macht

25:58 - Über das Zusammenspiel zwischen Design und PR

27:38 - Linas Empfehlung um sich zum Thema Startup PR weiterzubilden

29:10 - Über Rebel at Hearts Tool Setup

31:15 - Linas letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Rebel at Heart Webseite

 

Event Empfehlungen von Lina :

Social Media Week

Bits and Pretzels

Noah

  Tool Setup:

Tweetdeck

Buffer

Hootsuite

027 - Reverse Funnel: So werden Sales und Marketing planbar  

In Folge 027 erzählt dir Christian Weisbrodt wie du mit einem Reverse Funnel Sales und Marketing planen kannst, wie dein Sales Funnel aussehen sollte und wie Marketing und Vertrieb besser zusammen arbeiten.

 

Show Notes:

00:36 - Vorstellung von Christian Weisbrodt

01:32 - Warum Christian seinen Blog gestartet hat

04:15 - Wie Vertrieb und Marketing besser zusammen arbeiten können

08:21 - Wie man sich sein Go to market Model überlegen sollte

11:15 - Wie man seinen Sales Funnel aufsetzen kann

12:03 - Wie man einen Reverse Funnel baut

14:33 - Warum Business Planning wichtig ist

17:06 - Wann ein Lead Sales Ready ist

21:57 - Über den BANT +1 Ansatz

24:43 - Wie man die Übergabe von Sales Ready Leads von Marketing zu Vertrieb sauber machen kann

27:22 - Über Lead Scoring, Marketing Automatisierung und Drip Kampagnen

30:44 - KPIs in SaaS Modellen und Marktbenchmarks

35:05 - LTV, CAC und Ratios

35:39 - Wie diese Werte das Pricing beeinflussen

38:41 - Wo man mehr zu Christian erfahren kann

41:30 - Christians Buchempfehlung zum Thema Vertrieb

42:32 - Christians Tool Empfehlungen

43:29 - Christians letzter Aufruf für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Christians Blog

Funnelblick

 

Buchempfehlung von Christian:

Matthew Dixon und Brent Adamson: Challenger Sale

 

Tool Setup:

Metriken: Chartmogul

Email Marketing: Mailchimp

0:00/0:00
Video player is in betaClose