Sternstunde Philosophie

Sternstunde Philosophie

Germany

Im Zentrum stehen Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft – Stimmen, die zum Denken anregen und unser Zeitgeschehen reflektieren und einordnen.

Episodes

Miriam Meckel: Gehen wir der digitalen Welt ins Netz?  

Welchen Einfluss haben Internetkonzerne wie Google und Facebook auf die Menschen heute? Befördern sie eher Freiheit und Demokratie oder Abhängigkeit und Tyrannei? Die Kommunikationswissenschaftlerin Miriam Meckel spricht mit Stephan Klapproth über Segen und Fluch des World Wide Web.

Sternstunde Philosophie vom 15.05.2016  

Sahra Wagenknecht sieht uns in finsteren Zeiten: Wir sind bedroht von Flüchtlingsströmen, Arbeitslosigkeit und Finanzblasen; schuld an der Misere ist der entfesselte Kapitalismus. Barbara Bleisch spricht mit der kampflustigen Spitzenpolitikerin über ihre Rezepte für Wohlstand ohne Gier.

Iris Bohnet: Gleichstellung leicht gemacht  

Neue Spielregeln für die Wirtschaft: Das fordern diesmal nicht bankenkritische Kreise, sondern die Schweizer Verhaltensökonomin und CS-Verwaltungsrätin Iris Bohnet. Wie sie die Diskriminierung der Frauen stoppen und die Gleichstellung voranbringen will, diskutiert sie mit Stephan Klapproth.

David Graeber: Wir bürokratisieren uns zu Tode  

Der Anthropologieprofessor und Anarchist David Graeber sagt der Bürokratie den Kampf an. Zum Tag der Arbeit verwickelt Stephan Klapproth den Vordenker der Occupy-Bewegung in ein Gespräch über überflüssige Jobs, schädlichen Amtsschimmel und die Frage, ob wir ohne Staat besser leben würden.

Zündstoff - der philosophische Stammtisch  

Wir leben in turbulenten Zeiten. Eine Meldung jagt die nächste. Doch was ist wirklich wichtig? Welche grossen Fragen drängen sich auf und wo bahnt sich ein grundlegender Wandel an? Vier Philosophen diskutieren die brennendsten Themen der vergangenen Tage. Eine Tiefenbohrung durch die Aktualität.

Herbert Grönemeyer: Menschsein, hier und jetzt  

Mit über 14 Millionen verkauften Alben ist Herbert Grönemeyer einer der erfolgreichsten Musiker im deutschsprachigen Raum. Das menschliche Ringen mit dem Dasein inspiriert seit Jahrzehnten seine Lieder. Barbara Bleisch widmet sich im Gespräch mit Herbert Grönemeyer dem Menschen im Hier und Jetzt.

Herbert Grönemeyer: Menschsein, hier und jetzt  

Mit über 14 Millionen verkauften Alben ist Herbert Grönemeyer einer der erfolgreichsten Musiker im deutschsprachigen Raum. Das menschliche Ringen mit dem Dasein inspiriert seit Jahrzehnten seine Lieder. Barbara Bleisch widmet sich im Gespräch mit Herbert Grönemeyer dem Menschen im Hier und Jetzt.

Wie die Unruhe in die Welt kam  

Die Unruhe, sagt der Philosoph Ralf Konersmann, ist der Fluch, der seit der Vertreibung aus dem Paradies auf den Menschen lastet - und gleichzeitig die Antriebsfeder ihres Tuns. Im Gespräch fragt Stephan Klapproth, warum die Menschen die Rastlosigkeit lieben und dennoch vor dem Burn-out zittern.

Susan Pinker: Das gute Leben liegt offline  

Vor einigen Jahren forderte die Psychologin Susan Pinker mit ihren Thesen zur Rolle der Geschlechter Feministinnen heraus. Nun knöpft sie sich die sozialen Medien vor. Tenor: Kommunikation von Angesicht zu Angesicht macht uns gesünder, glücklicher und klüger. Das Gespräch mit Stephan Klapproth.

Demenz: Bericht aus dem Land des Vergessens  

Die Vorstellung ängstigt viele: Unter Demenz zu leiden, der Krankheit, die nach und nach jede Erinnerung löscht. Bin ich dann noch ich? Was empfindet jemand, der nichts mehr denken kann? Michael Schmieder gilt seit 30 Jahren als Pionier in der Demenzbetreuung. Mit ihm spricht Stephan Klapproth.

Vom Wert der Arbeit – heute und in Zukunft  

Arbeit quält den Menschen, sie macht ihn unfrei und manchmal krank. Doch hindert Arbeit wirklich an einem guten Leben? Die Arbeit vom Leben zu trennen sei «Bullshit», sagt der Philosoph Thomas Vašek im Gespräch und fordert zum Umdenken auf: «Wir brauchen nicht weniger sondern bessere Arbeit!»

Zündstoff - der philosophische Stammtisch  

Wir leben in turbulenten Zeiten. Eine Meldung jagt die nächste. Doch was ist wirklich wichtig? Welche grossen Fragen drängen sich auf? Und wo bahnt sich ein grundlegender Wandel an? Vier Philosophen diskutieren die brennendsten Themen der vergangenen Tage. Eine Tiefenbohrung durch die Aktualität.

Shereen El-Feki: Warum Sex politisch ist  

Nach den Übergriffen in der Kölner Silvesternacht steht einmal mehr der Machismus arabischer Männer in der Kritik. Shereen El-Feki hat über Jahre die Geschlechterverhältnisse in arabischen Ländern erforscht und sagt: Dem politischen Umdenken muss ein Umdenken in den Betten vorausgehen.

Jon Kabat-Zinn: Achtsamkeit - die neue Glücksformel?  

Oprah Winfrey, Angelina Jolie und Arianna Huffington schwören auf Mindfulness - und sind damit nicht allein: Die buddhistische Achtsamkeit ist zur trendigen Heilslehre avanciert. Der US-amerikanische Molekularbiologe Jon Kabat-Zinn gilt als Vater der Bewegung. Er ist zu Gast bei Barbara Bleisch.

Dadaismus: Vom Sinn des Unsinns  

War's eine Revolution oder ein Jux, womit ein paar wilde Künstler vor 100 Jahren in Zürich das Publikum schockierten? Mit Leidenschaft erläutern der Schriftsteller Raoul Schrott und der Philosoph Wolfram Eilenberger im Gespräch, was an der Erfindung des Dadaismus so sensationell war.

Der Weltveränderer: Was Varoufakis wirklich will  

Er versetzte Europa in Aufregung: Yanis Varoufakis, der Finanzminister in Motorradkluft. Seine EU-Kollegen sahen in ihm den gefährlichen Outlaw, mit dem man nicht reden kann. Doch der Unangepasste verficht im Gespräch mit Stephan Klapproth mit beredter Leidenschaft und Präzision ein anderes Europa.

Axel Honneth: Den Sozialismus zur Vollendung bringen  

Marx ist tot, aber der Sozialismus lebt - zumindest als Idee. Der renommierte Philosoph Axel Honneth spricht von einem unvollendeten Projekt und entwirft einen Sozialismus für die Gegenwart. Im Gespräch mit Barbara Bleisch verteidigt er seine gesellschaftskritische Vision.

Richard David Precht: Denken als Experiment  

Kaum einer vermittelt die grossen Fragen des Lebens so packend wie Richard David Precht. Im Gespräch mit Barbara Bleisch zeigt der populäre Philosoph anhand von philosophischen Gedankenexperimenten, wie Philosophieren geht und was die Denker von damals heute noch zu sagen haben.

0:00/0:00
Video player is in betaClose