Sternzeit - Deutschlandfunk

Sternzeit - Deutschlandfunk

Germany

Ausgewählte aktuelle Beiträge aus dem Angebot vom Deutschlandfunk

Episodes

Sternbild unterhalb der Wagendeichsel - Königliches Drama in den Jagdhunden  
Gegen Mitternacht steht der Große Wagen genau im Zenit. Der Kasten und die drei Deichselsterne sind die wohl bekannteste Figur am Himmel. Unterhalb der Wagendeichsel lauert eines der unscheinbarsten Sternbilder: die Jagdhunde.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 03.11.2017 15:57
Direkter Link zur Audiodatei


Der Morgenstern im größten Glanz - Venus: tief, aber hell  
Vor gut einem Monat ist die Venus vom Abend- an den Morgenhimmel gewechselt – doch unser innerer Nachbar macht sich als Morgenstern noch etwas rar.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 02.11.2017 15:57
Direkter Link zur Audiodatei


40 Jahre Erstflug der SOFIA-Maschine - Der Jumbo für die Astronomie  
Heute vor 40 Jahren startete eine besondere Boeing 747 zu ihrem Erstflug vom Werksflughafen im US-Bundesstaat Washington. Der Jumbojet vom Typ SP, Special Performance, hat einen kürzeren Rumpf und erreicht eine größere Flughöhe als die gewöhnliche Version.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 01.11.2017 15:57
Direkter Link zur Audiodatei


50 Jahre Sojus 1 und das Komarow-Unglück - Tödliches Ende einer Dienstreise  
Der 24. April 1967 war ein schwarzer Tag für die bemannte Raumfahrt. Fast 18-mal hatte der sowjetische Kosmonaut Wladimir Michailowitsch Komarow in seinem neuen Raumschiff Sojus 1 die Erde umrundet. Eigentlich hatte ihm noch eine zweite Sojus mit drei Kosmonauten folgen sollen. Doch das neue Raumschiff hatte zuvor diverse Fehlfunktionen gezeigt.

Von Hermann-Michael Hahn
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 31.10.2017 15:57
Direkter Link zur Audiodatei


Aberration, Parallaxe, Pendelversuch - Drei Belege für die Bewegung der Erde  
Beim Versuch, die Bewegung der Erde experimentell nachzuweisen, haben die Astronomen zunächst nach der Parallaxe gesucht, einem minimalen Schwanken der Sterne.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 30.10.2017 15:57
Direkter Link zur Audiodatei


Überraschende Entdeckung in der Waage - Alter Stern macht auf jung  
Den Stern 49 Librae im Sternbild Waage hielten die Astronomen lange für einen recht jungen Stern, nur halb so alt wie die Sonne. Tatsächlich gehört er mit einem Alter von zwölf Milliarden Jahren zu den Greisen unserer Milchstraße.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 29.10.2017 15:57
Direkter Link zur Audiodatei


Schräge Geschäftsidee - Bestattungen im Weltall  
Vor 20 Jahren startete eine kleine Pegasus-Rakete in die Erdumlaufbahn. An Bord befand sich erstmals Fracht, die manche vielleicht für etwas makaber halten: Die Asche von 24 Menschen, die sich eine Beisetzung im All gewünscht hatten.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 28.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


Lyriden huschen über den Himmel - Sternschnuppen aus der Leier  
Der Amateurastronom Albert Thatcher hat am 4. April 1861 ein wahres Kunststück fertig gebracht: Er hat einen Kometen entdeckt – mitten aus Manhattan heraus.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 27.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


Studie zu möglichen Schäden durch Weltraumwetter - Milliardenkosten durch Sonnenstürme  
Immer wieder gibt es auf der Sonne gewaltige Ausbrüche, bei denen Materie und Strahlung ins All schleudern. Trifft eine solche Wolke geladener Teilchen die Erde, kann dies enorme Schäden verursachen.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 26.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


Vertragsunterzeichnung für E-ELT-Komponenten - Einkaufen für Europas Riesenteleskop  
Ab dem Jahr 2024 soll das europäische Riesenteleskop ELT mit einem Spiegeldurchmesser von 39 Metern von Chile aus in die Tiefen des Alls blicken. Jetzt hat Europas Astronomieorganisation ESO weitere Aufträge für die optischen Teile vergeben.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 25.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


Mission "Chang'e 5" - China holt den Mond  
Neunmal wurden Mondproben auf die Erde gebracht: Die sechs Landemissionen des Apollo-Programms und drei sowjetische Luna-Sonden haben rund vierhundert Kilogramm Mondgestein eingesammelt, zuletzt Mitte der Siebzigerjahre. Ende des Jahres soll Chinas "Chang'e 5"-Mission erneut Mondmaterial zurück zur Erde bringen.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 24.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


195. Geburtstag von Karl Robert Luther - Asteroiden in Bilk  
Vor 195 Jahren kam in Schweidnitz in Niederschlesien Karl Robert Luther zur Welt. Er studierte in Breslau und Berlin Mathematik und Astronomie. Seine erste Stelle bekam er an der Berliner Sternwarte unter Johann Encke, wo er mit Beobachtungen für einen Sternkatalog und Bahnberechnungen beschäftigt war.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 23.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


Die Folgen der Präzession - Der König der Tiere  
Gegen 22 Uhr steht hoch im Süden das markante Sternbild Löwe. Es ist verhältnismäßig leicht zu erkennen, denn seine helleren Sterne zeichnen die seitlichen Umrisse einer Raubkatze nach, die auf der Lauer liegt und dabei nach Westen blickt. Es gehört zu den Sternbildern des Tierkreises, durch die einmal im Jahr die Sonne zieht.

Von Hermann-Michael Hahn
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 22.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


Das einst größte Spiegelteleskop der Welt - Kunstvolles Kaukasus-Observatorium  
Auf einem rund 2.000 Meter hohen Bergrücken des Großen Kaukasus in der russischen Teilrepublik Karatschai-Tscherkessien befindet sich das große Azimutalteleskop, das einst größte Spiegelfernrohr der Welt. Mit seinen sechs Metern Durchmesser hatte es Mitte der 1970er-Jahre den legendären Fünf-Meter-Palomar-Spiegel überflügelt.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 21.10.2017 16:56
Direkter Link zur Audiodatei


Einstein@Home - Heimcomputer entdeckten Doppel-Pulsar  
Vor fast 20 Jahren machte die Aktion SETI@Home den Anfang. Mithilfe des Internets stellen zahllose Computer ihre ungenutzten Rechenkapazitäten in den Dienst der Wissenschaft. Bei SETI@Home suchen sie – bislang allerdings ohne Erfolg – in den eingespeisten Daten nach Signalen außerirdischer Zivilisationen.

Von Hermann-Michael Hahn
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 20.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


Zum Tod von John Glenn - Der Letzte der sieben Ersten  
Zu den legendären Mercury Seven, den ersten sieben Astronautenkandidaten der NASA, gehörte John Glenn. Vor seiner Raumfahrtkarriere war er – nach einem abgebrochenen Mathematik-Studium – als Pilot bei der US-Marine tätig.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 19.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


Planetenbewegung - Die Erde im Zentrum – aber nur ein bisschen  
Über 20 Jahre lang hat der dänische Astronom Tycho Brahe präzise den Himmel beobachtet. Mithilfe dieser Messungen hat schließlich Johannes Kepler im Jahr 1609 die Gesetze der Planetenbewegung abgeleitet.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 18.10.2017 16:56
Direkter Link zur Audiodatei


Die Regel des Konzils von Nicäa - Ostervollmond am Jupiter  
Morgen um 08:08 Uhr ist Vollmond. Und da dies der erste Vollmond seit dem Beginn des Frühlings am 20. März ist, ist am kommenden Sonntag Ostern. So will es die alte Osterregel, die auf das Konzil von Nicäa im Jahr 325 zurückgeht.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 17.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


Erste schwarze Raumfahrtingenieurin der NASA - Mit Mary Jackson zum Mond  
Heute vor 97 Jahren kam in Hampton im US-Bundesstaat Virginia Mary Jackson zur Welt. Sie war mathematisch und technisch äußerst begabt und wurde eine der ersten schwarzen Forscherinnen der Weltraumbehörde NASA.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 16.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


285. Geburtstag von David Rittenhouse - Der wohl erste Amerikaner, der den Uranus beobachtet hat  
Vor 285 Jahren kam auf einem Bauernhof in Pennsylvania der Instrumentenbauer und Astronom David Rittenhouse zur Welt. Seine exzellenten Messungen trugen wesentlich dazu bei, den Erdabstand von der Sonne korrekt zu berechnen.


www.deutschlandfunk.de, Sternzeit
Hören bis: 15.10.2017 16:57
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose