SWR2 Campus

SWR2 Campus

Germany

Jeden Samstag gibt es hier Neues aus Medizin, Naturwissenschaft und Technik, aus den Geistes- und Sozialwissenschaften.In CAMPUS erfährt man auch, unter welchen Bedingungen geforscht wird, und wie es um den wissenschaftlichen Nachwuchs steht. Hochschul- und Forschungspolitik haben hier ihren festen Platz. CAMPUS - ein Magazin mit Kurzberichten, Interviews, Glossen und Kommentaren richtet sich an alle, für die Wissensgesellschaft nicht nur ein Schlagwort ist.

Episodes

Tödliche Gentherapie-Studie: Kommission entlastet Mediziner  

Der Münchener Arzt Christoph Klein hatte an zehn Kindern mit einer schweren Krankheit eine neue Therapie ausprobiert. Drei davon starben jedoch in der Folge an Krebs. Jetzt hat eine Kommission Klein entlastet. Der Fall wirft dennoch ethische Fragen auf.

SWR2 Campus: Gesamte Sendung  

Themen: Tödliche Gentherapie-Studie / Drohnen-Abwehr / Interstellare Raumfahrt / Wie das Frühstück auf die Psyche wirkt

Drohnen-Abwehr: Forschung gegen eine neue Terrorgefahr  

Drohnen könnten eine neue Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen. Sie sind klein, flexibel und leicht zu erwerben. Forscher suchen deshalb nach Möglichkeiten, gefährliche Drohnen auszuschalten.

Interstellare Raumfahrt: Reisen zu anderen Sonnensystemen  

Jupiter und Merkur, gut und schön - doch Astronomen versuchen bereits, die Voraussetzungen für Reisen in andere Sonnensysteme zu schaffen. Mit neuen Antriebstechniken und viel Künstlicher Intelligenz.

Wie das Frühstück auf die Psyche wirkt: Proteine machen kooperativ  

Experimente zeigen: Ein Kohlenhydratreiches Frühstück wirkt auf Neurotransmitter im Gehirn. Die Folge: Menschen lassen sich hinterher weniger gefallen, als wenn sie sich proteinreich ernähren.

SWR2 Campus: Gesamte Sendung  

Themen: Polarforschung / Gemüse für die Antarktis und die ISS / Methadon gegen Krebs / Studie über Bilingualität

Methadon gegen Krebs: Aufregung um Website an Uniklinikum Ulm  

Eine Medizinerin erforscht, ob Methadon im Kampf gegen Krebs hilft - Medien berichten darüber. Große Resonanz - doch dann nimmt die Klinik-Leitung die Informationen der Forscherin vom Netz. Nun gab es ein klärendes Gespräch. Was war da los?

Polarforschung: Wie es mit dem Riesen-Eisberg weiter geht  

Einer der größten jemals gesichteten Eisberge hat sich am Mittwoch von der Antarktis gelöst. Er könnte jetzt die Küste entlangtreiben - oder zurückprallen und zur weiteren Zertrümmerung des Schelfeises beitragen.

Gemüse für die Antarktis und die ISS: Pflanzenbau an Extremstandorten  

Frischkost ist ein knappes Gut in der Antarktis. Bremer Forscher wollen das ändern. Mit Methoden ähnlich wie beim Vertical Farming soll es bald auch im ewigen Eis frisches Gemüse geben. Und das auch nur als Test für Weltraummissionen.

Studie über Bilingualität: Mehrsprachigkeit macht das Gehirn flexibel  

Gábor Paál im Gespräch mit Martin Hubert | Wachsen Menschen mit zwei Sprachen auf, benutzen sie zum Teil unterschiedliche Hirnregionen. So wird ein mentales Sprachenwirrwarr vermieden. Bilingualität stärkt darüber hinaus weitere kognitive Fähigkeiten - und wirkt möglicherweise vorbeugend gegen Demenz.

SWR2 Campus: Gesamte Sendung  

Themen: Karlsruher Atomtage / Bildungsforschung / Phonagnosie / Alternative zum Bergbau

Karlsruher Atomtage: Wer braucht noch Kernenergie-Forschung?  

Deutschland steigt aus der Kernenergie aus - das war die Folge des Reaktorunglücks von Fukushima. Doch die Atomforschung geht weiter - wozu?

Bildungsforschung: Der lange Weg zur evidenzbasierten Schule  

Beispiel Baden-Württemberg: Die Leistungsbilanz der Schüler hat sich deutlich verschlechtert. Kultusministerin Eisenmann will nun die Schulpolitik stärker an Ergebnissen der Bildungsforschung ausrichten. Was würde das bedeuten?

Phonagnosie: Wenn Menschen Stimmen nicht erkennen  

Peinlich: Da ist der Schwager am Telefon, und man erkennt ihn nicht. Die Unfähigkeit, Stimmen zu erkennen, heißt Phonagnosie und ist bisher nur wenig erforscht. Max-Planck-Wissenschaftler haben in einer Studie neue Erkenntnisse zum Phänomen vorgestellt.

Alternative zum Bergbau: Goldgewinnung aus Weizen  

Es klingt wie im Märchen vom Rumpelstilzchen, wo die schöne Müllerstochter Stroh zu Gold spinnt. Eigentlich zu schön um wahr zu sein. In Südafrika ist einer jungen Forscherin jetzt etwas Ähnliches gelungen: "Hyper-Akkumulator" heißt das Prinzip.

Die Vermessung der Schönheit: Gedichte wirken ähnlich wie Landschaften  

Über Schönheit lässt sich streiten - aber ästhetisches Empfinden lässt sich messen. Das Max-Planck-Institut für empirische Ästhetik hat sich das zum Programm gemacht. Ein Ergebnis von vielen: Auch Gedichte erzeugen Gänsehaut!

Angebliche Impfschäden: Wissenschaftler kritisieren EuGH-Urteil  

Frankreich: Ein Mann wird gegen Hepatitis B geimpft und verstirbt später an Multipler Sklerose. Ein kausaler Zusammenhang ist nicht nachweisbar. Trotzdem soll der Impfstoffhersteller Schadensersatz leisten. Mediziner sehen darin ein falsches Signal.

SWR2 Campus: Gesamte Sendung  

Themen: Ozonloch bleibt vorerst / Männerherzen brechen anders / Angebliche Impfschäden / Die Vermessung der Schönheit

Ozonloch bleibt vorerst: Dichlormethan zu wenig berücksichtigt  

"Das Ozonloch schließt sich ...", verkünden Wissenschaftler seit zwei Jahren - "... leider langsamer als gedacht", ergänzen nun britische Forscher. Schuld sei eine Substanz, die im Montreal-Protokoll nicht berücksichtigt wurde: Dichlormethan.

Männerherzen brechen anders: Neue Erkenntnisse zum "Broken-Heart-Syndrom"  

"Sie starb an gebrochenem Herzen" - das ist mehr als nur eine literarische Redewendung. Das Broken-Heart-Syndrom gibt es wirklich - es muss allerdings nicht immer zum Tod führen.

0:00/0:00
Video player is in betaClose