SWR2 Tagesgespräch und Interview der Woche

SWR2 Tagesgespräch und Interview der Woche

Germany

Der Podcast SWR2 Interviews bündelt das SWR2 Tagesgespräch und das SWR2 Interview der Woche.Von Montag bis Samstag werden Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft, Kultur, Wirtschaft, Kirche und Gesellschaft zu aktuellen Themen befragt. Sendezeiten: SWR2 Tagesgespräch - Mo bis Fr, 7.31 bis 7.36 Uhr; SWR2 Interview der Woche Sa, 18.30 bis 18.40 Uhr.

Episodes

Holger Schwannecke, ZDH-Generalsekretär, zur Lage des Handwerks  

Interview mit Autor | Bundeskanzlerin Merkel wird auf dem deutschen Handwerkstag in Münster erwarrtet. Trotz guter Wirtschafslage und und voller Auftragsbücher klagt das Handwerk über Personalmangel. Der Generalsekretär des Zentralverbands Schwannecke hat deshalb im SWR-Tagesgesspräch dazu aufgerufen, die berufliche Bildung zu stärken.

Sven Giegold (Europapolitiker Bündnis 90/Die Grünen) zu EZB-Geldpolitik  

Interview mit Autor | Der grüne Europapolitiker Giegold hat Deutschland und Frankreich aufgefordert, endlich für eine gemeinsame Wirtschafts- und Finanzpolitik in Europa zu sorgen. Im Vorfeld der EZB-Ratssitzung heute, warnte er davor, dass die Zentralbank nicht ewig Staatsanleihen von Krisenländern aufkaufen könne. Die Politiik müsse jetzt handeln, auch angesichts der Krise in Italien, sagte der finanz- und wirtschaftspolitsche Sprecher der Grünen im Europaparlament im SWR-Tagesgespräch mit Josef Karcher. O-Ton

Ralf Stegner, SPD-Vize, zu Merkel und Wahlkampf  

Interview mit dem Autor | Im SWR-Tagesgespräch mit Josef Karcher bezeichnet SPD-Vize Ralf Stegner die Unionsparteien als zerissen. Er kritisiert die Verschärfung des Tonfalls in der Asylpolitik durch den CDU-Parrteitag in Essen. Die Sozialdemokraten verfolgten ihr eigenes Wahlziel:

Mike Mohring (CDU), Landesvorsitzender Thüringen, zum Essener Bundesparteitag der CDU  

Interview mit Rudolf Geissler | Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler gibt sich Mohring überzeugt, dass es ein ehrliches Ergebnis wäre, wenn Angela Merkel wieder wie vor 2 Jahren mit fast 97 Prozent als Parteichefin wiedergewählt werde.

Ska Keller (Fraktionsvize Grüne/EP) zu Wahlen in Österreich und Italien  

Interview mit Pascal Lechler | Im SWR-Tagesgespräch mit Pascal Lechler wertet Ska Keller das Referendum in Italien vor allem als innenpolitischen Denkzettel für Ministerpräsident Renzi

SWR2 Interview der Woche mit Julia Klöckner, CDU-Landesvorsitzende Rheinland-Pfalz  

Mit Stephan Ueberbach | Die rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner verlangt bei der Ausgestaltung der geplanten PKW-Maut Ausnahmen für die Grenzregionen. Dort müssten Autofahrer „mautfrei unterwegs sein“ können, sagte Klöckner im SWR Interview der Woche. Der unionsinterne Streit mit der Schwesterpartei CSU sollte nach Ansicht Klöckners nicht überbewertet werden. Es werde „natürlich“ ein gemeinsames Wahlprogramm und mit Angela Merkel auch eine gemeinsame Kanzlerkandidatin der Unionsparteien geben. Beim CDU-Bundesparteitag in Essen kommende Woche bewirbt sich Julia Klöckner zur Wiederwahl als stellvertretende Vorsitzende. Einen Wechsel zurück in die Bundespolitik nach der Bundestagswahl im kommenden Jahr schließt sie aus. Weitere Themen sind die finanzpolitischen Vorstellungen der CDU im Leitantrag für den Parteitag und die Spendenaffäre der CDU Rheinland-Pfalz.

SWR2 Interview der Woche: Julia Klöckner, CDU-Landesvorsitzende Rheinland-Pfalz  

Mit Stephan Ueberbach | Die rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner verlangt bei der Ausgestaltung der geplanten PKW-Maut Ausnahmen für die Grenzregionen. Dort müssten Autofahrer „mautfrei unterwegs sein“ können, sagte Klöckner im SWR Interview der Woche. Der unionsinterne Streit mit der Schwesterpartei CSU sollte nach Ansicht Klöckners nicht überbewertet werden. Es werde „natürlich“ ein gemeinsames Wahlprogramm und mit Angela Merkel auch eine gemeinsame Kanzlerkandidatin der Unionsparteien geben. Beim CDU-Bundesparteitag in Essen kommende Woche bewirbt sich Julia Klöckner zur Wiederwahl als stellvertretende Vorsitzende. Einen Wechsel zurück in die Bundespolitik nach der Bundestagswahl im kommenden Jahr schließt sie aus. Weitere Themen sind die finanzpolitischen Vorstellungen der CDU im Leitantrag für den Parteitag und die Spendenaffäre der CDU Rheinland-Pfalz.

Michael Cramer (Grüne) Vorsitzender des Verkehrsausschusses im EU-Parlament, zur PKW-Maut  

Interview mit Pascal Lechler | Im SWR-Tagesgesspräch mit Pascal Lechler wertet Michael Cramer die deutschen Mautpläne als diskriminierend und europafeindlich

Marcel  Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, zur deutschen G20-Präsidentschaft  

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgespräch mit Marion Theis fordert Fratzscher die G20-Länder auf, zu handeln, um die noch schwelende Finanzkrise zu überwinden.

Innenpolitischer Sprecher der Unionsbundestagsfraktion, Stephan Mayer, CSU  

Interview mit Marie Gediehn | Im Fall des mutmaßlichen Islamisten beim Verfassungsschutz betont der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer, die offenbar funktionierenden Schutzmechanismen. Der CSU- Politiker sagte im SWR-Tagesgespräch, offenbar gebe es genügend Mechanismen beim Verfassungsschutz, derartige Maulwürfe schnell aufzudecken und zur Strecke zu bringen.

Klaus Bouillon (CDU), Innenminister Saarland, zur Innenministerkonferenz  

Interview mit Rudolf Geissler | Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler geht Bouillon unter anderem auf Distanz zu asylpolitischen Vorschlägen seines baden-württembergischen CDU-Kollegen Strobl .

Niels Annen (SPD), Außenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion, zur Stichwahl bei den französischen Konservativen  

Interview mit Rudolf Geissler | Im SWR-Tagesgespräch mit Rudolf Geissler sieht Annen nur dann Erfolgschancen gegen die französischen Rechtsradikalen, wenn der konservative Kandidat Fillon auch der politischen Linken ein Angebot macht.

SWR-Interview der Woche am 26.11.2016 mit Cem Özdemir, Bundesvorsitzender der GRÜNEN  

mit Stephan Ueberbach. | Grünen-Chef Özdemir wirft dem türkischen Präsidenten Erdogan im Umgang mit der Flüchtlingskrise Zynismus vor.Die Rentenbeschlüsse der großen Koalition sieht der Parteivorsitzende der Grünen kritisch. . Weitere Themen des Gesprächs sind u.a. die Folgen der Trump-Wahl in den USA und die Lage in Europa.

Kerstin Andreae, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen  

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch unterstützt Andreae die vonl der Koalition beschlossene Angleichung der Renten in Ost- und West. Der Teufel stecke aber im Detail - es komme auf die Umsetzung an.

Der rentenpolitische Sprecher der Linken, Matthias W. Birkwald  

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch bezeichnet Birkwald die Pläne der Bundesregierung gegen Altersarmut als "Bankrotterklärung". Eine Anhebung des Rentenniveaus auf 53 Prozent sei finanzierbar.

Alexander Schwarz von Amnesty International Deutschland  

im Gespräch mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch hat Schwarz den Rückzug afrikanischer Staaten vom Internationalen Strafgerichtshof als beunruhigend bezeichnet. Es wäre fatal, wenn das Beispiel Schule machen würde.

Der SPD-Außenpolitiker Mützenich  

im Interview mit Florian Rudolph | Mützenich warnt im SWR-Tagesgespräch davor, dass die künftige US-Regierung Trumps bisher keine Agenda für den Nahen und Mittleren Osten erkennen lasse. Sollten die Republikaner den Atomdeal mit Iran aufkündigen, drohe weitere instabiluität bis hin zu neuen Stellvertreterkriegen

CDU-Präsidiumsmitglied Spahn  

im Interview mit Florian Rudolph | Im SWR-Tagesgespräch sagte Spahn, Merkel sei als Kanzlerkandidatin nicht alternativlos. Es sei aber klar, dass CDU und CSU mit ihr die größte Chance hätten, am Ende wieder in der Regierung zu sein.

Interview der Woche:Manuela Schwesig (SPD), Bundesfamilienministerin, zu Kinderrechten, Friedensverhandlungen und Kanzlerkandidatur  

mit Evi Seibert. | „Kinderrechte in die Verfassung schreiben! Mehr Frauen in Friedensverhandlungen. Lassen uns bei der Frage der Kanzlerkandidatur nicht treiben.“

Jochen  Flasbarth, SPD, Umwelt-Staatssekretär, zur UN-Klimakonferenz  

Interview mit Marion Theis | Im SWR-Tagesgespräch mit Marion Theis räumt Flasbarth ein, dass Deutschland mit seinen selbstgesetzten Klimazielen im Rückstand liege; wenn ab nächsten Herbst weitere Kohlekraftwerke stillgelegt würden, sei der Rückstand aber aufzuholen.

0:00/0:00
Video player is in betaClose