SWR2 Wissen

SWR2 Wissen

Germany

Ausgewählte Sendungen zum Nach-Hören. Neugierige und Wissensdurstige finden hier das Spannendste von Naturforschern, Schriftstellern, Philosophen, Historikern! Das Aufregendste aus Wissenschaft, Medizin, Technik und dem internationalen Forschungsbetrieb! Das Neueste und Brisanteste aus Bildung, Gesellschaft und Zeitgeschehen!

Episodes

Tinnitus: Hilfe gegen Ohrgeräusche  

Ständiges Pfeifen oder Sirren im Ohr: Knapp 3 Millionen Deutsche leiden darunter. Chronischer Tinnitus galt bisher als nicht heilbar, doch neue Therapien zeigen erste Heilerfolge.

Afrikanischer Frühling: Jugendproteste von Mali bis Kenia  

Mali, Kongo, Kenia und Senegal: In Afrika formiert sich der Widerstand gegen Machtmissbrauch und Korruption. Junge Afrikaner organisieren sich im Internet und machen mobil.

Krebsdiagnose mit Blut: Bessere Behandlung dank Flüssigbiospie  

Die Revolution in der Krebstherapie: Um festzustellen, wie sich ein Tumor verändert, muss bald nur das Blut untersucht werden. Das würde nicht nur die Betroffenen entlasten.

Nationalismus und Heroismus?: Ist der Erste Weltkrieg wirklich zu Ende?  

Dr. Felix Heidenreich vom Institut für Sozialforschung an der Universität Stuttgart zeigt, warum viele aktuelle politische Entwicklungen und Probleme auf 1914/18 verweisen.

Die teilende Gesellschaft: Geld von der Crowd  

Viele Ideen scheitern am Geld. Mit der Crowd-Finanzierung hat sich das längst geändert. Das klappt so gut, dass auch Banken und Großinvestoren zunehmend auf die Crowd setzen.

Archivradio 40 Jahre Deutscher Herbst (2) - Höhepunkt der Terrorwelle  

Christoph König im Gespräch mit Maximilian Schönherr | 1977 spitzt sich der Terror in Deutschland in zu. Die RAF ermordet und entführt Repräsentanten von Politik und Wirtschaft. Der Staat muss reagieren. Der 1. Teil vom 21. April befasste sich mit der Vorgeschichte.

Rechtspopulismus in Österreich  

Vor 30 Jahren betrat Rechtspopulist Jörg Haider die Bühne. Das Land hat seither viele Erfahrungen mit seiner Partei FPÖ gesammelt. Bei der Nationalratswahl hat sie gute Chancen, an der Regierung beteiligt zu werden.

Hoffnung für Gelähmte: Therapien bei Querschnittslähmung  

Querschnittslähmungen galten bisher als unheilbar. Neue Forschungen zeigen jedoch, dass die Schädigung des Rückenmarks nicht immer irreversibel sein muss.

"Faire" T-Shirts: Ein indisches Pilotprojekt  

Acht von zehn Deutschen ist wichtig, wie ihre Kleidung hergestellt wird. Der faire Handel arbeitet an Alternativen zu ausbeuterisch produzierten Billigwaren.

Radikales Mainstreaming: Der politische Kampf um die Sprache  

Im politischen Deutschland tobt ein Sprach-Kampf. Während Grüne gerne "gendergerecht" reden, empört sich die AfD über "politische Korrektheit" - und macht selbst Politik mit Sprache.

Gefährliches Mitleiden: Die negativen Seiten der Empathie  

Fritz Breithaupt, Professor für Germanistik an der Indiana University Bloomington, beschreibt die dunklen Seiten der Empathie.

Ressourcen teilen  

Wir besitzen Daten über jede Ressource der Erde. Doch dieses große Wissen steht im Gegensatz zur mangelnden Fähigkeit, die begrenzten Ressourcen effizient und gerecht zu teilen. (Produktion 2016)

Aufstieg und Fall des Beat-Poeten Jack Kerouac: Der todtraurige Engel  

Jack Kerouacs "spontane Prosa" wurde von Kritikern einst verrissen - heute zählt sie zur klassischen amerikanischen Literatur des 20. Jahrhunderts.

Fühlende Prothesen  

Einen Wattebausch, Sandpapier oder Weintrauben ertasten: für Armamputierte mit einer fühlenden Prothese ist das ein Glücksmoment. Auch für Beinamputierte gibt es neue Hilfen.

"Wolker bis heitig" und andere Versprecher  

Laut Statistik verspricht sich ein Mensch alle 10 Minuten. Heute sind Versprecher zum Forschungsgegenstand von Sprachwissenschaftlern geworden.

Psychische Erkrankungen bei Tieren  

Traumatisierter Elefant und zwangsneurotischer Schimpanse? Experten wissen inzwischen, dass auch Tiere psychisch krank sein können - oftmals sind Menschen dafür verantwortlich. (Produktion 2015)

Paul Feyerabend und die Demokratisierung des Wissens  

Paul Feyerabend war Vordenker einer demokratischen Wissensgesellschaft, die offen ist für unorthodoxe Denkansätze jenseits dogmatischer akademischer Wahrheitsbegriffe. (Produktion 2014)

Zwischen Heldensaga und Klischees: Luther im Lutherjahr  

Dieser Mann wurde und wird gefeiert, die negativen Seiten werden vernachlässigt. Heike Schmoll, Journalistin mit Schwerpunkt Bildung bei der FAZ, schließt diese Lücke.

Geteiltes Wissen  

Geteiltes Wissen sei halbes Wissen, unkten viele, als die Wikipedia entstand. Inzwischen bedient sich auch die Wissenschaft dieser Enzyklopädie. (Produktion 2016)

Der Logiker George Spencer-Brown: "Ich rede Unsinn"  

Vor einem Jahr starb George Spencer-Brown - eine intellektuelle Kultfigur. Sein Buch "Die Gesetze der Form" hat zwar kaum jemand verstanden, aber es wurde viel zitiert.

0:00/0:00
Video player is in betaClose