WDR 2 Bücher

WDR 2 Bücher

Germany

Jeden Sonntag stellen die WDR 2 BuchkritikerInnen Christine Westermann, Thomas Koch und Michael Reinartz ein neues Buch vor. Roman, Krimi, Gedichtband oder Sachbuch - WDR 2 empfiehlt gute Sonntagslektüre.

Episodes

Felix Lobrecht - Sonne und Beton  

Vier Jungs, um die 15 Jahre alt, wachsen in Berlin-Neukölln auf - zwischen Drogen, Gewalt und Kriminalität. "Sonne und Beton" von Felix Lobrecht erzählt ihre Geschichte: grob, unkorrekt, aber authentisch. Autor: Thomas Koch.

Britta Boerdner - Am Tag, als Frank Z. in den Grünen Baum kam  

Ein Amerikaner kommt 1969 in die hessische Provinz, wo ihn ein familiäres Geheimnis erwartet. Dieser Roman hat sehr viel zu bieten, sagt unser Kritiker Michael Reinartz - und er ist ein Heimittel für all die, die glauben, dass früher alles besser war. Autor: MS-ADMIN.

Hendrik Groen - Eierlikörtage  

Hendrik Groen mag alt sein, aber er ist noch lange nicht tot. Nur noch Kaffee trinken, Geranien anstarren und auf das Ende warten? Kommt nicht in Frage. Ein selbstironischer Blick auf das Leben im Altenheim. Autor: Christine Westermann.

Hanya Yanagihara - Ein wenig Leben  

Dieses Buch von einer Frau über Freundschaft, Schmerz und Trauer bringt Männer zum Weinen - und zur Begeisterung. "Emotionaler Thriller" trifft es auf den Punkt, findet Christine Westermann und ist auch begeistert. Autor: Christine Westermann.

Isabelle Autissier - Herz auf Eis  

Zwei junge Menschen stranden auf einer einsamen und unwirtlichen Insel. Was macht der Kampf ums Überleben mit ihrer Liebe? "Herz auf Eis" ist eine moderne Robinsonade und ein großartiger Abenteuerroman. Autor: MS-ADMIN.

Neil Smith - Das Leben nach Boo  

Handlung und Schauplatz sind außergewöhnlich: "Das Leben nach Boo" spielt im "Himmel für 13-Jährige". Oliver Dalrymple ist dort nach einer Schießerei an seiner Schule gelandet. Ein Roman über Freundschaft, Rache und die Kraft zu vergeben. Autor: Michael / Schreyl, Marco Reinartz.

Petra Müller/Rainer Wieland: Schreiben Sie mir, oder ich sterbe  

Die Liebe ist oft flüchtig, aber Liebesbriefe sind unsterblich: Petra Müller und Rainer Wieland stellen Liebesbriefe berühmter Frauen und Männer vor - und die Geschichten dahinter. Autor: Christine Westermann.

Ela Angerer - Und die Nacht prahlt mit Kometen  

Ein Roman über das Sehnen, die großen Gefühle, die man für Liebe hält, über das Missverständnis, das Scheitern, das man nicht wahrhaben will. Jeder von uns, sagt die Autorin Ela Angerer, ist in seinem Leben schon mal in etwas hineingeschliddert, was nicht gut für ihn war. Aus Liebe.

Hundert Meter Luftpolsterfolie von Sandra da Vina  

Selbstironie und Witz - und spürbare Einflüsse aus der Poetry Slam-Szene, das zeichnet die Kurzgeschichten von Sandra da Vina aus. Die junge Essener Autorin hat eine Menge Überraschungen auf Lager, so WDR 2 Buchrezensent Thomas Koch. Autor: Thomas Koch.

Don DeLillo - Null K  

"Null K" ist Literatur mit doppeltem und dreifachem Boden. "Lesen Sie es mehrmals und es werden Ihnen immer neue Erkenntnisse kommen", empfiehlt WDR 2 Bücherfachmann Michael Reinartz dieses ungewöhnliche Buch über das Leben und Sterben. Autor: Reinartz.

John Fante - 1933 war ein schlimmes Jahr  

Ein vergessener Roman, der neu übersetzt auf Entdeckung wartet. Es geht um Baseball und um eine Jugend in Colorado, in den 30er Jahren, den Zeiten der Wirtschaftskrise. Witzig, mit einem Hauch von Wehmut. Autor: MS-ADMIN.

Robert Kisch - Glück  

Robert Kisch war erfolgreicher Redakteur, verlor alles und fand das Glück im Gehen. Ein Buch, das zwar mit jeder Menge Erkenntnis vollgepackt ist, aber nicht den Esoterik-Hammer schwingt, findet Christine Westermann. Autor: MS-ADMIN.

Bildbände an Weihnachten: Vier Juwele  

"Sehnsucht Wald", "Alles außer Arbeit", "Bonn"und "Ein Tourleben" - WDR 2 Buchkritiker Michael Reinartz stellt zur Weihnachtsfeier vier Bildbände vor, die ihn beeindruckt haben, da er sich für Natur, Geschichte, Sport und Technik begeistert. Autor: MS-ADMIN.

Best of WDR 2 Lesen 2016 - Christine Westermann  

WDR 2 Buchrezensentin Christine Westermann hat aus vielen guten Büchern die aus ihrer Sicht besten des Jahres ausgewählt: "Der Junge bekommt das Gute zuletzt" von Dirk Stermann, "Die Unvollkommenheit der Liebe" von Elisabeth Strout und "Die Eismacher" von Ernest van der Kwast. Autor: Christine Westermann.

Alfred Hayes: Alles für ein bisschen Ruhm  

Der Drehbuchschreiber und das Starlet - im Hollywood der 1950er Jahre liegen Glamour und Erbärmlichkeit dicht beieinander. Alfred Hayes hat selbst lange als Filmautor gearbeitet, jetzt wurden seine Romane wieder entdeckt und neu übersetzt. Autor: Christine Westermann.

Dirk Liesemer - Lexikon der Phantominseln  

Thomas Koch empfiehlt ein Sachbuch: "Das Lexikon der Phantominseln" enthält Geschichten von 30 Inseln, die es nie gegeben hat – an deren Existenz die Menschen aber lange geglaubt haben. Spannend, abenteuerlich und immer interessant, findet der WDR 2 Buchkritiker. Autor: Thomas Koch.

Dirk Stermann: Der Junge bekommt das Gute zuletzt  

Ein feiner Zauber durchzieht die Geschichte über den dreizehnjährigen Claude. Sanfter Humor hält sich mit der großen Traurigkeit gekonnt die Waage, der Autor erzählt mit überraschender Leichtigkeit. Wie trügerisch sie ist, merkt man erst, wenn es zu spät ist. Autor: Christine Westermann.

WDR 2 Bücher: Dirk Stermann - Der Junge bekommt das Gute zuletzt  

Ein feiner Zauber durchzieht die Geschichte über den dreizehnjährigen Claude. Sanfter Humor hält sich mit der großen Traurigkeit gekonnt die Waage, der Autor erzählt mit überraschender Leichtigkeit. Wie trügerisch sie ist, merkt man erst, wenn es zu spät ist. Autor: Christine Westermann.

Max Küng: Wenn Du Dein Haus verlässt, beginnt das Unglück  

Fünf Mietparteien, eine Schicksalsgemeinschaft: Alle haben von ihrem Vermieter die Kündigung bekommen, und alle befinden sich irgendwie in einer Lebenskrise. Max Küng wirft einen feinfühligen, humorvollen Blick auf die Zürcher Gesellschaft. Autor: Michael Reinartz.

Thomas Gsella - Saukopf Natur  

Die Natur ist nicht schön und erhaben, sondern gemein und eigentlich schuld an allem. Meint der Satiriker Thomas Gsella in seinem Band "Saukopf Natur": Rund 250 vergnüglich-böse Gedichte über Mücken, Elementarteilchen und uns Menschen. Autor: Thomas Koch.

0:00/0:00
Video player is in betaClose