WDR 2 Klartext

WDR 2 Klartext

Germany

Meinung auf WDR 2: Pointiert, kurz und kontrovers. Die Klartexte beziehen Stellung.

Episodes

CDU-Parteitag: Merkel ist zurück, doch das Programm ist zu dünn  

Angela Merkel hat sich beim CDU-Parteitag den Weg zurück in die Partei gebahnt. Doch noch ist das, was sich die CDU in ihrem Leitantrag verordnet, zu dünn und allgemein, um damit im Wahlkampf zu punkten, meint Julia Barth im WDR 2 Klartext. Autor: Julia Barth.

Atomsaustieg: Von der Industrie über den Tisch gezogen  

Die Betreiber der deutschen Atomkraftwerke haben nur geringen Anspruch auf Entschädigungen wegen des Atomausstiegsbeschlusses von 2011. Das entschied das Bundesverfassungsgericht heute. Das ist eine gute Nachricht, es gibt aber auch eine schlechte. Ein Klartext von Jürgen Döschner. Autor: Jürgen Döschner.

Italien-Referendum: Mehr Tiefschläge kann Europa nicht verkraften  

Das Referendum in Italien war völlig überflüssig. Als Regierungschef hat der überzeugte Europäer Matteo Renzi die Italiener förmlich zu einem Protest-Nein eingeladen. Verloren hat auch die EU, meint Ralph Sina.

WDR 2 Klartext: Dobrindts Pkw-Maut muss weg  

Die von vielen schon totgesagte Pkw-Maut von Alexander Dobrindt kommt voran, nun ist Brüssel einverstanden. Doch sie ist ein einziger Murks: eine versteckte Steuer und keine Straßen-Benutzungs-Gebühr. Eine Maut macht nur dann Sinn, wenn viel zahlt, wer viel fährt. Autor: Arndt Brunnert.

Syrien: Begrabt die Menschlichkeit auf dem Friedhof Aleppo  

Trotz größter Not hat sich der UN-Sicherheitsrat wieder nicht auf eine Feuerpause für die umkämpfte syrische Stadt Aleppo einigen können. Die Weltgemeinschaft versagt. Ein WDR 2 Klartext von Georg Schwarte. Autor: Georg Schwarte.

Streik: Lufthansa-Piloten sollten endlich einlenken!  

Piloten-Streik und kein Ende: Gehaltserhöhungen von mehr als 20 Prozent einzufordern, ist nicht nur Jammern auf höchstem Niveau, es ist obszön und passt nicht in die Zeit, meint Horst Kläuser im WDR 2 Klartext. Autor: Horst Kläuser.

Rente: Leider nur ein Reförmchen  

Auf einem Gipfeltreffen hat sich die große Koalition den monatelangen Streit um das Thema Rente weitgehend beendet. Was dabei rauskam feiern manche als großen Wurf. Von wegen - meint Frank-Christian Starke, WDR 2 Wirtschaft. Autor: Frank Christian Starke.

Türkei: Stopp der Beitrittsgespräche ein Fehler  

Mit großer Mehrheit hat das Europäische Parlament dafür gestimmt, die EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei vorerst einzufrieren. Das wäre ein Fehler, meint Kai Küstner im WDR 2 Klartext. Autor: Kai Küstner.

Merkels Kanzlerkandidatur: Überraschungsarm  

Merkels vierte Kanzlerkandidatur ist gut für ihre Partei, für die sie die sicherste Bank ist. Außerdem kann die CDU jetzt in Ruhe über eine Nachfolge nachdenken. Schaden wird das Deutschland nicht, meint Julia Barth, aber vielleicht zu einer Lähmung führen. Autor: MS-ADMIN.

Spritverbrauch: Mehr unabhängige Kontrollen  

Autohersteller tricksen bei den Zahlen zum Spritverbrauch. Die Kluft zwischen Herstellerangaben und realem Wert liegt bei 42 Prozent, zeigt eine Studie. Mehr unabhängige Kontrollen, fordert Arndt Brunnert im WDR 2 Klartext. Autor: Arndt Brunnert.

Abgasskandal: Untaugliche Kontrolleure  

Im Abgasskandal gibt es Vorwürfe gegen das Kraftfahrtbundesamt. Nach Recherchen von BR und "Spiegel" zeigen E-Mails, wie eng KBA und Autoindustrie kooperiert haben. Da fehlt die Distanz, meint Arndt Brunnert. Autor: Arndt Brunnert.

USA: Die Stunde der Populisten, auch hier?  

Nicht der Sieg des Populismus wird nach Deutschland rüberschwappen, sondern die Erkenntnis, das abenteuerliche Versprechungen und Wut auf die Etablierten noch keine gute Politik machen. Die Regierungs-Realität wird Donald Trump Lügen strafen, meint Julia Barth in einem WDR 2 Klartext.

USA-Wahl: Europas Albträume  

Vor wenigen Tagen hat Junckers Stellvertreter Frans Timmermanns die Sprechblasen Donald Trumps nachgeäfft - man bog sich vor Lachen. Dieses Lachen ist der EU-Kommission jetzt vergangen, der Rechtspopulismus ist auf dem Vormarsch, so Ralph Sina in einem WDR 2 Klartext.

Türkei: Erdogan auf dem Weg in die Diktatur  

Alles, was also vermeintlich weit hinten in der Türkei passiert, es hat eine direkte Wirkung auf das Leben der türkeistämmigen Menschen hier in Deutschland. Daher wird man etwaige Konflikte unter anderem auch hier austragen. Und das ist gut so, meint Ayca Tolun. Autor: Ayca Tolun.

Hendricks sollte zurücktreten  

Kanzlerin Merkel hat Forderungen von Umweltministerin Hendricks nach einem Machtwort im Klimastreit deutlich zurückgewiesen. Ein Machtwort wäre aber das Mindeste, was Merkel tun sollte, meint Jürgen Döschner im WDR 2 Klartext. Autor: Jürgen Döschner.

Bildung in NRW: Besser werden!  

Der Bildungstrend hat ergeben, dass sich die Situation in NRW nicht verbessert hat. Die Studie sollte man auf jeden Fall ernst nehmen, sagt Leo Flamm in seinem Klartext - Aber man könne auch nicht alle Aspekte 1:1 vergleichen. Autor: Leo Flamm.

WDR 2 Klartext zur Gauck-Nachfolge: Nerviges Taktieren  

Wer wird im nächsten Jahr ins Schloss Bellevue einziehen? Die Debatte um die Nachfolge von Bundespräsident Gauck spaltet auch die Große Koalition. Macht endlich Schluß mit dem Geschacher, fordert Volker Schaffranke im WDR 2 Klartext. Autor: Volker Schaffranke.

Ceta: Miniregion beherrscht Europa - verkehrte Welt  

Die südbelgische Wallonie blockiert das CETA-Abkommen zwischen der EU und Kanada. Das ist ihr Recht, kommt aber viel zu spät und gefährdet die Glaubwürdigkeit der EU, so Korrespondentin Karin Bensch.

Medikamentenpreisbindung fällt weg  

Der Europäische Gerichtshof hat die deutsche Preisbindung für verschreibungspflichtige Medikamente gekippt. Die Entscheidung ist eine logische Konsequenz und unterstützt die Patienten, meint WDR 2 Korrespondent Ralph Sina. Autor: Ralph Sina.

Tengelmann-Zerschlagung: Auf dem Rücken der Mitarbeiter  

Die Supermarktkette Kaiser´s Tengelmann wird nun wohl doch zerschlagen. Dass hinter den 16.000 Jobs 16.000 Menschen stehen, die ihre Zukunft verlieren, haben die Manager bei ihrem kindischen Verhandlungstheater vergessen. Autor: Olaf Biernat.

0:00/0:00
Video player is in betaClose