WDR 5 Das philosophische Radio

WDR 5 Das philosophische Radio

Germany

Um dem Bedürfnis nach Austausch mit anderen nachdenklichen Menschen zu entsprechen, hat WDR 5 mit der Sendung "Das philosophische Radio" ein einzigartiges, regelmäßiges Forum für die öffentliche philosophische Diskussion geschaffen.

Episodes

Widersprüchlich? -Glauben und Wissen  

Religion und Naturwissenschaften bieten widersprüchliche Antworten auf die Frage, was eigentlich den Menschen ausmacht. Schließen Glauben und Wissen einander aus? Studiogast: Ulrich Lüke, Biologe & Theologe; Moderation: Jürgen Wiebicke

Besser? - Transhumanismus  

Die Transhumanisten träumen von einer möglichst optimalen Verbesserung des Menschen mit Hilfe von Wissenschaft und Technik. Was ist dran an dieser Idee? Studiogast: Lorenz Sorgner, Philosoph; Moderation: Jürgen Wiebicke

Bestimmend? - Mensch und Technik  

Die philosophische Anthropologie geht der Frage nach, was den Menschen zum Menschen macht. Möglicherweise sein Umgang mit der Technik? Ein Kern-Argument philosophischer Anthropologen ist häufig die Unterscheidung zwischen Mensch und Tier. Studiogast: Birgit Recki, Philosophin; Moderation: Jürgen Wiebicke

Viktor Frankl und die Suche nach dem Sinn  

Wozu überhaupt leben? Viele Menschen, die sich im Spätkapitalismus durchs Leben schlagen müssen, leiden an einem tief empfundenen Gefühl der Sinnlosigkeit. Eine Wiederholung aus 2012. Studiogast: Alexander Batthyany. Moderation: Jürgen Wiebicke.

Überschaubar? - soziale Medien  

Ein Thema des Jahres: Der Erfolg des Populismus, allem voran die Trump-Kampagne in den USA – und seine Spuren in den sozialen Medien wie Facebook. Welche strukturellen Zusammenhänge gibt es da genau? Studiogast: Roberto Simanowski; Moderation: Jürgen Wiebicke

Moralisch geboten? - offene Grenzen  

Die einen fliehen vor Bomben und Gewalt, die anderen suchen nach einem besseren Leben. Allen Diskussionen um Obergrenzen zum Trotz - die Flüchtlinge kommen. Rechtlich ist die Situation relativ klar. Aber wie ist Migration, nicht nur von Flüchtlingen, eigentlich moralisch zu bewerten?

Reformbedarf? - der Islam  

Teile des Islam scheinen unvereinbar mit den Werten der Moderne. Braucht es eine Reformation des Islam? Studiogast: Muhammad Sameer Murtaza, Philosoph; Moderation: Jürgen Wiebicke

Prägend? - Kunst als Welterfahrung  

Wie steht es um unser Verhältnis zur Welt? Das Denken der Moderne geht von einer Opposition zwischen Mensch und Welt aus. Es zeichnet sich allerdings ein Paradigmenwechsel ab - mit der Kunst als Vorreiter. Studiogast: Wolfgang Welsch, Philosoph; Moderation: Jürgen Wiebicke

Tröstlich? - Philosophieren  

Wiederholung vom 18.11.2016: Bei schweren Krankheiten und im Krankenhaus sind Betroffene oft mit existenziellen Situationen konfrontiert. Kann die Philosophie helfen?

Tröstlich? - Philosophieren  

Bei schweren Krankheiten und im Krankenhaus sind Betroffene oft mit existenziellen Situationen konfrontiert. Kann die Philosophie helfen?

Sinnvoll? - Strafe  

Die Strafe ist ein wesentliches Element unseres Rechtssystems. Wer gegen das Gesetz verstoßen hat, muss dafür büßen. Die Frage ist, welche Strafen Sinn machen - und welche weniger.

Alltäglich? - Arbeitsethos  

Durch die Digitalisierung stehen auch viele Arbeitswelten vor einem massiven Umbruch. Stichwort: Industrie 4.0. Was bedeutet das für die Haltung zur Arbeit?

Ursprünglich? - die Natur  

Die globale Umweltkrise einerseits, die Möglichkeiten der (Bio-) Wissenschaften auf der anderen Seite - unser Verhältnis zur Natur steht vor immensen Herausforderungen. Welche Perspektiven hat die Natur?

Erlernbar? - Überlebensglück  

Der renommierte Sozialphilosoph Oskar Negt blickt im Alter von nunmehr 82 Jahren auf seine Kindheit zurück und entdeckt, dass selbst unter Bedingungen von Traumatisierungen ein gelingendes Leben möglich ist. Studigast: Oskar Negt, Philosoph; Moderation: Jürgen Wiebicke

Machtvoll? - Reflexionen  

Ängste, Fanatismus und Fundamentalismus - die politischen Verhältnisse stecken im Moment stark im Bann der Irrationalen. Wie steht es angesichts dessen um die Macht der Reflexion?

Reine Verschwendung? -  Luxus  

Zum Phänomen des Luxus gibt es in der Regel klare Bewertungen: Er wird heftig verdammt oder vehement verteidigt. Doch was genau ist das überhaupt - der Luxus? Studiogast: Lambert Wiesing, Philosoph; Moderation: Jürgen Wiebicke

Folgenreich? - die Externalisierungsgesellschaft  

Freiheit, Sicherheit, Wohlstand, vielfältige Optionen, fast unendliche Konsummöglichkeiten – wir leben alles in allem sehr gut im real existierenden Kaptitalismus. Auf wessen Kosten tun wir das?

Verpflichtend? -Solidarität  

Die Frage der Solidarität spielt eine wichtige Rolle in politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. Moralphilosophisch ist allerdings noch längst nicht geklärt, ob und inwiefern solidarisches Verhalten eine Pflicht sein könnte. Studiogast: Dr. Jörg Löschke, Philosoph; Moderation: Jürgen Wiebicke

Kunstvoll? - Konsum  

Der Konsum ist die zentrale Triebfeder der modernen Welt. Er steht für Wünsche und Träume – und ist Motor der Wirtschaft. Wie aber steht es um die Ästhetik des Konsums? Studiogast: Prof. Dr. Heinz Drügh, Philosoph; Moderation: Jürgen Wiebicke.

Reine Fiktion? - Werte  

"Unsere" Werte spielen eine wichtige Rolle in fast allen öffentlichen Debatten. Dabei ist fraglich, ob es "die" Werte überhaupt gibt. Was hat es auf sich mit den Werten? Studiogast: Andreas Urs Sommer, Philosoph; Moderation: Jürgen Wiebicke

0:00/0:00
Video player is in betaClose