WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Germany

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

Episodes

Die Wüste wird grün - Stefan Kröpelin  

Durch die globale Erderwärmung verändern sich auch die Verhältnisse in der Sahara. Der Wüstenforscher Stefan Kröpelin erzählt in der WDR 5 Redezeit von seinen Beobachtungen. Moderation: Ralph Erdenberger

Kochen als Lebenskunst - Elisabeth Bronfen  

"Ein Tag ohne Kochen ist für mich ein trauriger Tag": Die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Elisabeth Bronfen ist eine leidenschaftliche Köchin. Ihre "Kochmemoiren" sind ein flammendes Plädoyer für die Kunst des (Selber-) Kochens. Moderation: Ralph Erdenberger

Lieber unromantisch als arm! - Helma Sick  

In alten Zeiten beruhigte der Volksmund Frauen mit dem Spruch "Verliebt, verlobt, versorgt". Doch das ist lange her und die Finanzberaterin Helma Sick wird nicht müde zu sagen: "ein Mann ist keine Altersvorsorge". Moderation: Achim Schmitz-Forte

Sehnsucht nach Skandalen  

Vor 30 Jahren gelang dem Comiczeichner Ralf König mit seinem "der bewegte Mann" der Durchbruch. Schwule Männer sind sein liebstes Thema - bis heute. Gast: Ralf König, Comiczeichner; Moderation: Jürgen Wiebicke

Leben nach der 'inneren Uhr'  

Der frühe Vogel fängt den Wurm? Unfug, sagt der Chronobiologe Thomas Kantermann. Gerade in der Pubertät etwa laufen die Schulzeiten der inneren Uhr der Jugendlichen zuwider und verhindern damit bessere Leistungen. Moderation: Elif Senel

"Gutes Leben braucht gute Orte"  

Das gute Leben ist auch eine Funktion der Qualität der Umwelt, in der wir leben. Für viele Menschen gehört auch die Natur dazu. Offenbar gibt es eine zunehmende Sehnsucht nach Landschaft und Natur. Gast: Thomas Kistemann; Moderation: Ralph Erdenberger

Keine Zivilisation ohne Konsum?  

Die einen sind Hamster, die ihre Besitztümer gern um sich scharen. Die anderen brauchen den schnellen Kick: kaufen, gebrauchen, verbrauchen, weg! Der Historiker Frank Trentmann in der Redezeit zur Macht der Dinge. Moderation: Achim Schmitz-Forte

Aufbruch in die Freiheit in Berlin  

Deborah Feldman sagt, sie sei in der Freiheit angekommen. Dabei lebte sie in New York, einer freien Stadt - aber in einer strengen jüdischen Gemeinde, deren Regeln sie nicht länger ertragen wollte. Sie floh nach Berlin. Moderation: Thomas Koch

Was trennt uns Deutsche - was eint uns? - Jutta Allmendinger  

Unterschiede zwischen Ost und West. Wenn es um die Werte und Normen geht, liegen die einzelnen Gruppen der Gesellschaft nah beieinander. Das hat unser Redezeitgast, die Soziologin Jutta Allmendinger erforscht. Moderation: Jürgen Wiebicke

Pionier der Herztransplantation - Bruno Reichart  

Der Münchener Herzchirurg Bruno Reichart ist einer der Wegbereiter der Transplantationsmedizin. Seit seiner Emeritierung erforscht er mit einem Team die Möglichkeit, herzkranken Menschen Schweineherzen einzusetzen. Moderation: Achim Schmitz-Forte

Der Gewerkschaftsentwicklungshelfer - Michael Somme  

Zwölf Jahre lang war er Gesicht und Stimme der deutschen Gewerkschaften. Seit drei Jahren ist Michael Sommer nun nicht mehr DGB-Chef, aber längst nicht im Ruhestand. Sommer ist als eine Art Gewerkschaftsentwicklungshelfer im Einsatz. Gast: Michael Sommer, Gewerkschafts-Entwicklungshelfer; Moderation: Ralph Erdenberger

60 Jahre Militärseelsorge  

Ekkehart Woykos ist Militär- und Marineseelsorger. Er war dabei, als die Taskgroup „Seenotrettung“ die ersten Flüchtlinge vor der lybischen Küste gerettet haben. Wie er und die Crew dies verarbeitet haben, erzählt er in der Redezeit. Gast: Ekkehart Woykos, Militär- und Marineseelsorger; Moderation: Sabine Brandi

Exit RACISM - Wege aus dem Rassismus - Tupoka Ogette  

In allen Bereichen der deutschen Gesellschaft gibt es Rassismus. Aber nur wenige sprechen darüber. Redezeit-Gast Tupoka Ogette ist Expertin für Diversity und meint: Rassismus ist viel alltäglicher, als wir uns eingestehen. Moderation: Elif Senel

Streiten für die richtige Alternative  

"Macht endlich Politik", sagt Christian Ude und legt eine Streitschrift vor, in der er den Herrschenden in Berlin und Brüssel vorwirft, ihr Tun als "alternativlos" zu bezeichnen. Wo bleibt der Diskurs, fragt Ude. Moderation: Thomas Koch

Wege zu Wohlbefinden und innerer Stärke  

„Ihre Gesundheit braucht Sie“, sagt Prof. Dr. Tobias Esch. Denn wie es uns gesundheitlich geht, hängt maßgeblich davon ab, was wir selbst dafür tun. Das erläutert der Arzt und Neurowissenschaftler in der Redezeit. Moderation: Elif Senel

Das Lügengebäude des Albert Speer - Magnus Brechtken  

Hitlers Architekt Albert Speer inszenierte sich in der Nachkriegszeit als Technokrat, der von den NS-Gräueln nichts gewußt haben wollte. Der Historiker Magnus Brechtken widerlegt nun die Mythen um den “guten Nazi“ Speer. Moderation: Jürgen Wiebicke

Die neue Welt(un)ordnung  

Die USA wollen nicht mehr Weltpolizist spielen. "America first" verschiebt die Machtverhältnisse in der Welt und hinterlässt ein Vakuum. Eine interessante Kräfte-Tektonik weltweit beobachtet Redezeit-Gast Jan Techau von der American Academy. Moderation: Achim-Schmitz Forte

Ich, Ich, Ich, Narzissmus und die Folgen  

In Krisenzeiten hat narzisstische Führung Hochkonjunktur. Einfache Lösungen "ich schaffe ganz allein, was alle anderen nicht können", sind plötzlich glaubwürdig. Die Psychologin Dr. Bärbel Wardetzki zu einem Phänomen. Moderation: Thomas Koch

Von Form und Inhalt - Gefängnisarchitektur - Andrea Seelich  

Paläste, Kirchen, Theater, Museen, Fabriken, Unternehmenszentralen: Ihnen kommt in der Geschichte der Architektur eine große Bedeutung zu. Gefängnissen eher nicht. Das sei ein großer Fehler, findet Andrea Seelich. Gast: Andrea Seelich, Architektin; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Die Neue Rechte -  Volker Weiß  

Woher kommt die "Neue Rechte", wer sind ihre Strippenzieher, wen spricht sie an? - Fragen, denen der Historiker Volker Weiß nachgeht, wenn er von der "autoritären Revolte" spricht. Moderation: Ralph Erdenberger

0:00/0:00
Video player is in betaClose