WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Germany

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

Episodes

Auf den Spuren eines Prinzen - Dr. Lydia Kieven  

Dr. Lydia Kieven ist Wissenschaftlerin, Indonesienkennerin und seit mehr als 30 Jahren fasziniert von der javanischen Kultur. Darin entdeckte sie einst die Geschichten und Traditionen rund um den Prinzen Panji. Über diesen Helden aus der javanischen Literatur erzählt unser heutiger Gast in der Redezeit. Moderation: Ralph Erdenberger

Kleine Weltgeschichte mit Frauen - Kerstin Lücker  

In der Weltgeschichte fehlt es nicht an bemerkenswerten Frauen. Wohl aber an Berichten über ihr Leben, ihre Ideen, ihre Leistungen oder Untaten. Die Autorinnen Kerstin Lücker und Ute Daenschel haben dasnachgeholt. Gast: Kerstin Lücker, Autorin; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Wie gestärkt aus Krisen hervorgehen? - Prof. Jens Förster  

Jens Förster ist Professor für Sozialpsychologie, Autor und Kabarettist. In seiner Forschungsarbeit befasst er sich mit Krisen. In der Redezeit erzählt Förster, wie auch er persönlich die eine oder andere Krise durchlebt hat. Moderation: Sabine Brandi

Der Weiberaufstand - Warum Frauen in der katholischen Kirche meh  

Papst Franziskus kündigte vor einem Jahr an, die Rolle der Diakonninnen untersuchen zu lassen. Christiane Florin zieht in ihrem Buch schon jetzt ein Fazit: Warum Frauen in der katholischen Kirche mehr Macht brauchen. Moderation: Jürgen Wiebicke

Regiert der Zufall unser Leben?  

Alles ist Glücksache? Schwer zu glauben für uns Menschen, denn eigentlich gehen wir davon aus, dass die Welt berechenbar ist und Sinn ergibt. Nein, sagt der Physiker Florian Aigner. Gott würfelt eben doch. Moderation: Achim Schmitz-Forte

Venedig, Italien – und die Mafia - Petra Reski  

Die Publizistin Petra Reski lebt und arbeitet in Venedig. Sie befaßt sich seit Jahren mit den Geschäften der Mafia, nicht bloß in Italien. Daneben engagiert die Autorin sich gegen den touristischen Ausverkauf der Stadt. Moderation: Ralph Erdenberger

Modern und dynamisch? - der heutige Iran  

Der moderate Kleriker Hassan Rohani hat gute Chance am 19. Mai bei der Wahl im Iran auf eine zweite Amtszeit als Präsident. Die Journalistin Charlotte Wiedemann sieht das Land auf einem spannenden Weg. Moderation: Thomas Koch

Lecker Bier und ne Brat für zwei Euro - Kreisligafußball  

Thomas Bentler aus Schwaney, bei Paderborn, hat ein unterhaltsames Buch über die kernige „Basis“ des deutschen Fußballwesens, die Kreisliga, geschrieben. "Schonungslos ehrlich" und "gnadenlos direkt". Moderation: Ralph Erdenberger

Wie funktioniert die Welt? - Metin Tolan  

Wie funktioniert die Welt? Das ist eine Frage, die den Dortmunder Physiker Metin Tolan interessiert. Aber der neugierige Forscher mag auch das große Kino, James Bond, Star Trek, Titanic - Effekte. Moderation: Achim Schmitz-Forte

Nie mehr Privatsphäre - Andreas Weigend  

Wir erzeugen ständig Daten über unser Verhalten, unsere Interessen, die Beziehungen zu anderen Menschen, zu Orten, Produkten. Dr. Andreas Weigend beriet als Wissenchaftler Amazon, er weiß, was unsere Daten wert sind. Moderation: Elif Senel

Für eine europäische Republik - Ulrike Guérot  

"Der neue Bürgerkrieg": Unter diesem provokanten Titel warnt die Politikwissenschaftlerin Ulrike Guérot in ihrer Streitschrift vor dem inneren Zerfall Europas. Ihre Vision: Eine demokratische Republik Europa. Gast: Ulrike Guérot, Politikwissenschaftlerin; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Farce oder Tragödie? - Shermin Langhoff  

Was kann, was soll – und was muss das Theater in Zeiten des Extremismus? Bühne und Politik, Kultur und Gesellschaft: Ein Gespräch mit Shermin Langhoff, der Intendantin des Berliner Gorki-Theaters. Moderation: Achim Schmitz-Forte

"In der mittleren Ebene"  

Im Hamsterrad als Rädchen in der Maschine: In seinen glänzenden und zugleich tiefschwarzen „Erzählungen aus den kapitalistischen Jahren“ beleuchtet Frank Jakubzik das Drama des mittleren Managements. Das Portrait eines ganz speziellen Milieus. Gast: Frank Jakubzik, Übersetzer und Schriftsteller; Moderation: Thomas Koch

Vom Zusammenleben in der Natur  

Mensch und Hund, Pilz und Alge, Paranuss und Goldhasen, Clownfisch und Anemone: Die Natur ist voll von fantastischen Lebensgemeinschaften, die der renommierte Biologe Josef H. Reicholf beschreibt. Moderation: Jürgen Wiebicke

Den Geflüchteten eine Stimme – Melissa Fleming  

Den Geflüchteten eine Stimme. Melissa Fleming gibt den weltweit über 65 Millionen Geflüchteten eine Stimme. Sie war Sprecherin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR und steht dafür ein, dass insbesondere Menschen aus Syrien und anderen Bürgerkriegsgebieten eine Zuflucht in sichere Staaten verdienen. Gast: Melissa Fleming, Moderation: Thomas Koch

Eritrea:kleines Land mit Hoffnungsschimmer- Hans-Ulrich Stauffer  

Der letzte UN-Bericht zeichnet noch ein düsteres Bild von dem Land am Horn von Afrika. Aber jüngst mehren sich Hinweise, dass der junge Staat Eritrea lange nicht so schlecht ist wie sein Ruf. Gast: Hans-Urlich Stauffer; Moderation: Ralph Erdenberger

Zirkus als Wissenschaft  

Franziska Trapp ist jung, von Kind an vom Zirkus begeistert - so begeistert, dass sie jetzt ihre Doktorarbeit über neue Formen des Zirkus schreibt und ab und zu selbst auf die Bühne geht. Gast: Franziska Trapp; Moderation: Elif Senel

Zirkus als Wissenschaft  

Franziska Trapp ist jung, von Kind an vom Zirkus begeistert - so begeistert, dass sie jetzt ihre Doktorarbeit über neue Formen des Zirkus schreibt und ab und zu selbst auf die Bühne geht. Gast: Franziska Trapp; Moderation: Elif Senel

Für eine werteorientierte Marktwirtschaft  

Verantwortung, Anstand und Fairness statt Gier und Egoismus, so lautet heute das Credo des ehemaligen Topmanagers bei Siemens und Carl Zeiss, Dr. Peter Grassmann. Es gebe zu viel Wildwuchs und zu viele falsche Versprechungen. Moderation: Sabine Brandi

Herz-Schmerz-Millionärin  

Als Geschichtsstudentin in Bochum arbeitete Carolin Brendel eigentlich an ihrer Doktorarbeit über die deutsch-israelische Sicherheitspolitik. Nur zur Entspannung schrieb sie zwischendurch Liebesromane. Moderation: Jürgen Wiebicke

0:00/0:00
Video player is in betaClose