WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

WDR 5 Neugier genügt - Redezeit

Germany

Die Sendung Neugier genügt nimmt sich an jedem Werktag 25 Minuten Zeit, in der "Redezeit" um 11.05 Uhr ein Thema zu vertiefen oder eine Person eingehend vorzustellen - in lebendigem, kritischen, manchmal heiteren Gespräch. Die Moderatoren der Sendung befragen prominente Politiker genauso wie unbekannte Weltreisende. Neugier genügt!

Episodes

Über Taubensuppe, Huren und das Ruhrgebiet  

Anna Basener ist ein Kind des Ruhrgebiets und hat sich ihr Studium mit dem Schreiben von Groschenromanen finanziert. In der Redezeit erzählt die 34-Jährige über ihren nun erschienen Debütroman. Gast: Autorin Anna Basener; Moderation: Ralph Erdenberger

Mir geht es darum, dass Besseres gelesen wird  

ARD-Literaturkritiker Denis Scheck stellt einmal wöchentlich seinen Bücherkanon bei WDR 5 Neugier genügt vor. Ein Gespräch über Buchmessen-Wahn, den Job des Literaturkritikers und die Liebe zu Science-Fiction.; Moderation: Sabine Brandi

Von Schafen und Menschen  

“Was da so friedlich in der Aue grast, ist für manche Überraschung gut“: Der Autor Eckehard Fuhr schreibt eine Hommage an das Schaf, das dem Menschen seit der Steinzeit ein treuer Begleiter ist.

Was tun gegen rechte Stammtischparolen?  

Klaus-Peter Hufer ist seit Monaten ein gefragter Mann - viele wollen von ihm wissen, wie sie klar, präzise und auf Fakten basierend gegen Stammtischparolen aus dem rechten politischen Spektrum argumentieren können.

Ein singender Weltbürger mit Trompete  

Entspannt, harmonisch, erfolgreich: Der Trompeter Till Brönner ist der erfolgreichste Jazzmusiker Deutschlands. Ein Weltstar, der insbesondere im Mutterland des Jazz, den USA, erfolgreich ist.

"Stand-up-ler" Markus Barth  

„Sagt wer?“ - In seinem aktuellen Programm zelebriert Markus Barth Stand-up-Comedy mit hoher Pointen-Dichte. Um die 100 Mal hat Barth die Show schon gespielt, mindestens ebensoviele Auftritte sollen noch folgen.

Eine Ethik der Migration  

Wie umgehen mit den Herausforderungen der Migration? Sind offene Grenzen moralisch verantwortbar? Der Philosoph Julian Nida-Rümelin sucht Antworten im Bereich der Ethik – mit teils überraschenden Erkenntnissen.

Kaffee - Muntermacher und Suchtmittel  

Für viele Menschen ist ein Tag ohne Kaffee ein verlorener Tag. Unverzichtbar zum Wachwerden am Morgen und zum Wachbleiben am Nachmittag oder Abend. Der Gesundheitspsychologe Wolfgang Beiglböck korrigiert in der Redezeit manchen Kaffee-Mythos.

Familiengeschichten  

In Carolin Genreiths neuestem Film "Happy", geht es um die Liebe. Zwischen einem über 60 jährigem Mann und seiner thailändischen Frau. Der Mann ist der Vater unseres Redezeit-Gastes. Und die Frau, jünger als sie selbst.

Star-Köchin Julia Komp  

Seit Januar 2016 ist Julia Komp Küchenchefin im Restaurant Schloss Loersfeld. Sie verteidigte den Michelin-Stern ihrer Vorgänger und kann sich mit 27 Jahren über den Titel jüngste Sterneköchin in Deutschland freuen. Moderation: Thomas Koch

Gesucht: eine Frau wie Beethoven!  

Einen weiblichen Mozart, Beethoven oder Bach gibt es nicht. Musikalisches Genie scheint irgendwie doch eine männliche Sache zu sein. Oder kennen Sie eine Komponistin mit Namen? Unser Redezeit Gast Kyra Steckeweh, hat tatsächlich welche gefunden. Moderation: Achim Schmitz-Forte

Mutter gesucht - Vater gefunden  

Sie wächst auf dem Bauernhof auf. Ein glückliches Kind. Bis ihr Unterlagen auffallen, die besagen, dass sie adoptiert ist. Martina Frason schreibt sich als Erwachsene den Konflikt, in den sie gerät, von der Seele. Gast: Martina Frason, Autorin; Moderation: Sabine Brandi

Die Macht der muslimischen Mütter  

Zana Ramadani kritisiert öffentlich das Geschlechtsbild des Islam und hat dafür auch schon Morddrohungen erhalten. In der WDR 5 Redezeit stellt sie ihr erstes Buch vor, in dem es um die Macht von muslimischen Müttern geht. Moderation: Thomas Koch

Werbung ist nicht alles  

Christian Kreiß ist nicht grundsätzlich gegen Werbung. Er ist lediglich der Auffassung, dass wir ohne Werbung viel besser leben können - und so hat er sein Buch auch provokant "Werbung - nein danke!" genannt. Warum? Gast: Prof. Christian Kreiß, Professor für Finanzierung an der Hochschule Aalen in Württemberg; Moderation: Sabine Brandi

"Anders leben als die Spießer dieser Welt"  

Die Berliner Publizistin Barbara Sichtermann hat die Geschichte der Hausbesetzung aufgeschrieben – zusammen mit ihrem Bruder Kai, dem Mitgründer der Band “Ton Steine Scherben“. Beide waren schon zu Beginn in der Berliner Hausbesetzerszene aktiv.

Wer bin ich? Und wer sind die Anderen?  

Glaubt man der aktuellen populistischen Vereinfachungslogik, gibt es eine richtige oder falsche Identität. Gegen den kollektiven Fingerzeig auf "die Moslems", "die Araber", "die Flüchtlinge" oder "die Frauen" wendet sich der französische Politikwissenschaftler Alfred Grosser. Moderation: Elif Senel

Der Türkei-Vermittler  

Christian Henrich, Politologe, hat drei Jahre in der Türkei gelebt. Dieser Hintergrund bringt ihn zur Erkenntnis: "Die Deutschen verstehen die türkische Befindlichkeiten nicht". Das will er ändern und vermitteln. Gast: Christian Henrich, Politologe; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Buchautor Takis Würger  

Takis Würger, Jahrgang 1985, ist Journalist und arbeitet für den SPIEGEL. Jetzt legt er seinen Debütroman vor, eine Geschichte voller Verstrickungen um elitäre Männerbünde, Sexismus, Verrat und Liebe. Gast: Takis Würger, Buchautor; Moderation: Achim Schmitz-Forte

Erkundungen im Rotlichtmilieu  

Die Sexindustrie ist eine Männerdomäne. Unser Redezeit-Gast Nora Bossong wagt sich für ihr neues Buch dorthin, wo Lust nackte Arbeit ist und Sexualität und Kapitalismus frontal aufeinanderprallen. Moderation: Ralph Erdenberger

Ein Cafe zu führen ist verdammt schwer  

Der Traum vom eigenen Cafe: Viele Menschen träumen ihn, vor allem Künstler, weil sie ein sicheres Standbein wünschen. Der Kabarettist Moritz Netenjakob erzählt in der Redezeit von seiner Pleite als Cafe-Betreiber. Moderation: Sabine Brandi

0:00/0:00
Video player is in betaClose