WDR 5 Tiefenblick

WDR 5 Tiefenblick

Germany

Können wir bald Gedanken lesen? Wie verlaufen Drohnen-Kriege? Wo liegt die Grenze zwischen Wahrheit und Wahrhaftigkeit?  Das sind nur einige Fragen, auf die unsere Autorinnen und Autoren Antworten geben - nach umfangreichen Recherchen auf Reisen, in Bibliotheken und Labors, nach ausführlichen Gesprächen mit Experten und Betroffenen.

Episodes

Verborgene Museumsschätze (4/4) - München und die Mumie  

WDR 5 Tiefenblick: Das Staatliche Museum Ägyptischer Kunst in München ist weltweit das einzige Museum, das ausschließlich Exponate Altägyptens beherbergt. Es residiert in einem unterirdischen Gebäude, das die Jahrtausende alten Kunstwerke mit modernsten Mitteln präsentiert. Von Johannes Nichelmann; Redaktion: Leslie Rosin ; Produktion: WDR 2015 - www.wdr.de/k/feature

Verborgene Museumsschätze (3/4) - Berlin und Botticelli  

WDR 5 Tiefenblick: In der Sammlung des Kupferstichkabinetts Berlin befinden sich mehr als eine halbe Million Werke aus vielen Jahrhunderten. Um alle auszustellen, würde nicht einmal die gesamte Berliner Museumsinsel ausreichen. Von Johannes Nichelmann; Redaktion: Leslie Rosin ; Produktion: WDR 2015 - www.wdr.de/k/feature

Verborgene Museumsschätze (2/4) - Dresden und die Drachen  

WDR 5 Tiefenblick: Die Museen der staatlichen Kunstsammlung Dresden sind weltberühmt. Zu ihnen gehören sowohl der Zwinger als auch das Residenzschloss. Die Sammlungen sind so groß, dass nur ein Bruchteil der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. Von Johannes Nichelmann; Redaktion: Leslie Rosin ; Produktion: WDR 2015 - www.wdr.de/k/feature

Köln und die Kaiserin  

WDR 5 Tiefenblick: Das Kölner Museum Ludwig steht vor allem für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. In seiner Sammlung befinden sich aber auch ältere Kunstschätze. Werke, die vom Beginn der Fotografie erzählen. Von Johannes Nichelmann; Redaktion: Leslie Rosin ; Produktion: WDR 2015 - www.wdr.de/k/feature

Verborgene Museumsschätze (1/4) - Köln und die Kaiserin  

WDR 5 Tiefenblick: Das Kölner Museum Ludwig steht vor allem für die Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. In seiner Sammlung befinden sich aber auch ältere Kunstschätze. Werke, die vom Beginn der Fotografie erzählen. Von Johannes Nichelmann; Redaktion: Leslie Rosin ; Produktion: WDR 2015 - www.wdr.de/k/feature

Bilder aus der Provinz (4/4) - Wo die Gedanken hausen  

WDR 5 Tiefenblick: In der Sprache manifestiert sich unser Denken: "Provinziell" meint "kleinstädtisch" und damit beschränkte und engstirnige Ansichten. Die aber gibt es nicht nur in der Provinz, sondern genauso in den Großstädten. Von Sabine Fringes, Redaktion: Leslie Rosin, Produktion: WDR 2014 - www.wdr.de/k/feature

Bilder aus der Provinz (3/4) - Wo der Himmel so nah  

WDR 5 Tiefenblick: Wenn es Nacht wird in Langenargen am Bodensee, kehrt Ruhe ein. Hier, wo die Bürgersteige abends sprichwörtlich hochgeklappt werden, ist man dem Rhythmus der Natur näher als in der Stadt. Von Sabine Fringes, Redaktion: Leslie Rosin, Produktion: WDR 2014 - www.wdr.de/k/feature

Bilder aus der Provinz (2/4) - Wo der Schweinestall swingt  

WDR 5 Tiefenblick: Auf der Suche nach Natur und Platz für die Verwirklichung ihrer Träume kam die seit den 1970er Jahren bestehende Lebensgemeinschaft in den halbverfallenen Ort und gründete das "Zukunftswerk Klein Jasedow". Projekte wie das Klanghaus, das Mehrgenerationenhaus, der Kräutergarten Pommerland und die Gongmanufaktur entstanden. Von: Sabine Fringes, Redaktion: Leslie Rosin, Produktion: WDR 2014

Bilder aus der Provinz (1/4) - Wo der Mops flaniert  

WDR 5 Tiefenblick: Die Provinz als Ort der Inspiration? Nicht nur Erwin Grosche fühlt sich von ihr angezogen, auch die bekannteste deutsche Performance-Lyrikerin Nora Gomringer mag das Kleinstädtische. Die Tochter des Hauptvertreters der Konkreten Poesie, Eugen Gomringer, lebt in Bamberg. Seit 2010 leitet sie dort das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia und lockt damit Schriftsteller, Maler und Musiker in die Provinz. Von: Sabine Fringes; Redaktion: Leslie Rosin; Produktion: WDR 2014

Gegen Gewalt (3/3) - Therapie für Täter?  

WDR 5 Tiefenblick: Die meisten sind normale Jugendliche oder Männer und kommen aus allen Schichten: Sexualstraftäter. Wenige begeben sich freiwillig in Therapie - dabei kann die helfen, Gewaltkreisläufe zu durchbrechen. Von: Beate Hinrichs; Redaktion: Thomas Nachtigall; Produktion: WDR 2017

Gegen Gewalt (2/3): Resilienz - mehr als ein Modewort?  

WDR 5 Tiefenblick: Das "Stehaufmännchen" gilt als Symbol für eine kostbare Eigenschaft, die seit einiger Zeit einen Beratungsboom entfacht hat: die Resilienz. Sie hilft, auch schmerzhafte Erfahrungen gut zu verarbeiten. Von Beate Hinrichs; Redaktion: Thomas Nachtigall ; Produktion: WDR 2017 www.wdr5.de

Gegen Gewalt (1/3): Einmal Opfer, immer Opfer?  

WDR 5 Tiefenblick: "Opfer" sind bemitleidenswert, durch Gewalt zerstört, können nie wieder lachen - so das Klischee. "Opfer" sind Loser, die man treten darf - so das Schimpfwort. Viele wollen raus aus der Opferrolle. Von Beate Hinrichs; Redaktion: Thomas Nachtigall; Produktion: WDR 2017 www.wdr5.de

Islam (4/4) - Dschihad und die Erfindung des heiligen Terrors  

WDR 5 Tiefenblick: Dschihad, der Kampf mit sich selbst auf dem Weg zu Gott, ist eines der Glaubensprinzipien des Islam. Der theologische Begriff hat sich in den letzten Jahren zum Synonym für Terror entwickelt und rechtfertigt für Einige den Kampf gegen Andersgläubige. Von: Marc Thörner; Redaktion: Dorothea Runge; Produktion: WDR 2015

Islam (3/4) - Muslime und der Krieg um den "Glauben"  

WDR 5 Tiefenblick: In Syrien, im Irak, im Jemen eskaliert die Gewalt und Sunniten und Schiiten behandeln die Angehörigen der jeweils anderen Glaubensrichtung nicht nur als Bürger zweiter Klasse, sondern schlachten sie inzwischen auch als Feinde Gottes ab. Geht die islamische Welt auf einen Religionskrieg zu? Ähnlich dem, der im Europa des 17. Jahrhunderts stattgefunden hat? Von: Marc Thörner; Redaktion: Dorothea Runge; Produktion: WDR 2015

Islam (2/4) - Schiiten  

WDR 5 Tiefenblick: Seit der iranischen Revolution von 1979 gelten die Schiiten als fanatisch, opferbereit und ihren düsteren Ayatollahs ergeben. Doch die meisten Schiiten blicken nicht zum Iran, sondern auf die Stadt Najaf im Irak, zum Grab Alis, des Stammvaters der Schia. Von: Marc Thörner; Redaktion: Dorothea Runge; Produktion: WDR 2015

Islam (1/4) - Sunniten und das Ringen um die wahre Lehre  

WDR 5 Tiefenblick: Der Islam entstand um 570 in der Wüste des heutigen Saudi Arabien. Dort ist auch der Ort, wo heute noch Gläubige innere Einkehr halten. Das Feature führt von der High-Tech-Stadt Riad zurück in die Zeit altarabischer Stammespolitik zum Anfang des Islam. Von: Marc Thörner ; Redaktion: Dorothea Runge; Produktion: WDR 2015

Die langen Beine der Lüge (3/3) - Die verlogene Gesellschaft  

WDR 5 Tiefenblick: Wir benötigen den Selbstbetrug, um unsere Identität zu wahren. Der Jahrhunderte alte Triumphzug der Lüge scheint dies zu bestätigen. Würde der Mensch nicht lügen, um sein Selbstbild zu zementieren, könnte er es mit sich selbst nicht aushalten und jedes soziale Leben bräche zusammen. Wir müssen also andere belügen, damit wir in der Gesellschaft bestehen können. Gilt das auch für die Politik? Von: Martin Hubert; Redaktion: Dorothea Runge; Produktion: WDR 2009

Die langen Beine der Lüge (2/3) - Die Schule der Lügen  

WDR 5 Tiefenblick: Schritt für Schritt werden Kinder im Schummeln immer besser, bis sie schließlich das Lügenspiel perfekt beherrschen. Ist Lügen ein Kulturprodukt des Menschen oder eine Gabe der Natur, die wir nur perfektioniert haben? Zahlreiche Berichte bezeugen: Auch im Tierreich wird nach Herzenslust getäuscht und gelogen. Wenn aber die Lüge tatsächlich natürliche Wurzeln hat - wie lernen wir dann menschlich mit ihr umzugehen? Von Martin Hubert; Redaktion: Dorothea Runge; Produktion: WDR 2009

Die langen Beine der Lüge (1/3) - Der Kampf um die Wahrheit  

WDR 5 Tiefenblick: Wer anderen mit größter Raffinesse ein X für ein U vormachen kann, besitzt einen exzellenten Geist. Die Griechen haben den "Lügner" Odysseus deshalb als klugen Mann gefeiert. Andererseits gilt der Vorwurf ein Lügner zu sein, immer noch als große Beleidigung. Und kaum jemand spricht mit falscher Zunge, ohne wenigstens den Hauch eines schlechten Gewissens zu spüren. Welchen Ruf verdient die Lüge denn nun? Von Martin Hubert; Redaktion: Dorothea Runge; Produktion: WDR 2009

Der Rhein - Mythos, Muße und Geschäft: Freizeit am Strom (2/2)  

WDR 5 Tiefenblick: Gestank und grünlich braune Suppe, so präsentierte sich der Rhein bis in die 70iger Jahre. Längst ist das Wasser klar, die Luft geruchsfrei und der Rhein hat sich als Naherholungsgebiet etabliert. Es wird gerudert, geangelt und gecampt, in Strandbars gechillt, auf ausgezeichneten Wegen gewandert und geradelt. Von Heike Sicconi; Redaktion: Frank Christian Starke; Produktion: WDR 2013

0:00/0:00
Video player is in betaClose