Wissenschaft im Brennpunkt - Deutschlandfunk

Wissenschaft im Brennpunkt - Deutschlandfunk

Germany

Jeden Sonntag ein Radio-Feature zu einem Thema aus Wissenschaft, Medizin oder Technik. Unsere Reporter schauen führenden Forschern im Labor über die Schulter und ordnen aktuelle Entwicklungen ein. Zahlreiche Beiträge wurden mit Journalistenpreisen ausgezeichnet.

Episodes

Hörtipp: Landschaft mit Gift  

Autor: Reuning, Arndt
Sendung: Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 30.04.2017 16:45

Mittelbaden nach dem PFC-Skandal - Landschaft mit Gift  
Es dürfte der flächenmäßig größte Umweltskandal sein, den es in Deutschland je gab: Rund 470 Hektar Ackerland rund um Rastatt und Baden-Baden sind mit giftigen Fluorverbindungen verseucht. Die äußerst schwer abbaubaren Substanzen sind mittlerweile bereits ins Grundwasser vorgedrungen. Wie passen sich die Menschen der Bedrohung an? Was kann die Wissenschaft tun, um die Folgen zu mindern?

Von Arndt Reuning
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 30.10.2017 15:30
Direkter Link zur Audiodatei


Big Data, Big Fish - Teil 2 - Wie viele seid ihr?  
Sind die Meere bis 2050 leer gefischt? Oder kann es durch ein vernünftiges Fischereimanagement noch gelingen, das Ruder herumzureißen? Darüber gibt es regelmäßig heftige Kontroversen. Jetzt gibt es Ideen, die Inventur auf solidere Beine zu stellen. Artenschützer und Fischereimanager bekämen endlich schlagkräftige Argumente.

Von Tomma Schröder
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 24.10.2017 16:30
Direkter Link zur Audiodatei


Big Data, Big Fish - Teil 1 - Jagd auf die Illegalen  
Illegale Fischerei ist ein lukratives Geschäft: Kaum vorhandene Kontrollen, komplizierte Zuständigkeiten, ein Mangel an Beweisen und viel zu milde Strafen machten es der Fischmafia in der Vergangenheit oft leicht. Doch der öffentliche Druck wächst – auch weil Big Data endlich auch gegen die Machenschaften auf Hoher See eingesetzt wird.

Von Tomma Schröder
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 23.10.2017 16:30
Direkter Link zur Audiodatei


Tiere und Astronauten im Energiesparmodus - Ich bin dann mal weg  
Igel, Siebenschläfer oder Bär - dass viele Tierarten die kalte Jahreszeit im wiederkehrenden Standby-Modus verbringen, ist bekannt. Studien zeigen allerdings: Ähnliche Tricks nutzen sogar Primaten, um heiße und trockene Phasen zu überdauern. Jetzt rätseln Forscher, ob sich das Prinzip nicht auch für die lange, dunkle Reise zum Mars nutzen ließe.

Von Lennart Pyritz
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 21.10.2017 16:30
Direkter Link zur Audiodatei


Lagebericht aus der Türkei - Der Staat entlässt seine Forscher  
Selbstbestimmt forschen, lehren und lernen - daraus speist sich die akademische Freiheit, das geistige Fundament der Universitäten. Doch kritisches Denken ist auch unbequem. In der Türkei versucht die Politik schon lange das Tun seiner Forscher in kontrollierbare Bahnen zu lenken. Spätestens seit dem Putschversuch eskaliert die Situation.

Von Anneke Meyer
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 16.10.2017 16:30
Direkter Link zur Audiodatei


Teufel und Beelzebub  - Die Krise der Psychopharmaka  
Statt Psychotiker oder schwer Depressive hinter Klinikmauern zu sperren, konnten Ärzte sie seit Mitte des vergangenen Jahrhunderts mit Medikamenten behandeln. Raus aus der Isolation, zurück ins Leben – die starken Nebenwirkungen schienen dafür als Preis nicht zu hoch. Doch dieser Konsens bröckelt, seit immer mehr Kritiker behaupten, die Substanzen würden nicht wirken.

Von Martin Hubert
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 09.10.2017 16:30
Direkter Link zur Audiodatei


Auslese - Überschätzte Gene: Was unser Erbgut wirklich verrät  
Als Wissenschaftler 2001 verkündeten, sie hätten das menschliche Erbgut entschlüsselt, sorgte das weltweit für Schlagzeilen. Experten sprachen von der Mondlandung der Biologie, andere schwärmten: "Jetzt lernen wir die Sprache, in der Gott das Leben schuf." Doch die hehren Hoffnungen wurden enttäuscht. Die revolutionären Durchbrüche in der Medizin, die Bioforscher damals in Aussicht stellten, sind ausgeblieben.

Mit Ralf Krauter, Dagmar Röhrlich und Michael Lange
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 02.10.2017 16:30
Direkter Link zur Audiodatei


Hörtipp: Smog in der Stadt  

Autor: Reuning, Arndt
Sendung: Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 26.03.2017 17:45

Smog in der Stadt  - Atemberaubende Luftverschmutzung  
Stadtluft macht frei? Mitnichten. Heutzutage macht Stadtluft vor allem eines: krank. Feinstaub, Stickoxide und Ozon belasten Lunge, Herz und Kreislauf. Forscher schätzen, dass weltweit rund drei Millionen Menschen pro Jahr vorzeitig an den Folgen der Luftverschmutzung sterben.

Moderation: Arndt Reuning
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 25.09.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Hörtipp: Wer operiert hier? Roboter im OP  

Autor: Schönherr, Maximilian
Sendung: Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 19.03.2017 16:45

Roboter im OP - Wer operiert hier?  
Der Klassiker unter den Robotern im Operationssaal hat ausladende Greifarme, die lange Stäbe im Bauch von Patienten bewegen. Gesteuert werden sie von einem am Computerterminal sitzenden Chirurgen. Roboter für die Chirurgie werden aber kleiner, spezialisierter, intelligenter. Nur operieren sie noch nicht alleine.

Von Maximilian Schönherr
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 18.09.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Weizenunverträglichkeit - Das Böse im Brot  
Immer mehr Konsumenten klagen nach dem Verzehr von Weizen über einen gereizten Darm und greifen zu glutenfreien Ersatz-Brötchen. Dabei handelt es sich gar nicht um eine klassische Zöliakie oder eine Weizenallergie, sondern um eine neue, geheimnisvolle Krankheit namens NCWS.

Von Lucian Haas
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 11.09.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose