Wissenschaft im Brennpunkt - Deutschlandfunk

Wissenschaft im Brennpunkt - Deutschlandfunk

Germany

Jeden Sonntag ein Radio-Feature zu einem Thema aus Wissenschaft, Medizin oder Technik. Unsere Reporter schauen führenden Forschern im Labor über die Schulter und ordnen aktuelle Entwicklungen ein. Zahlreiche Beiträge wurden mit Journalistenpreisen ausgezeichnet.

Episodes

Postfaktische Forschung - US-Wissenschaft wappnet sich gegen Trump  
Umweltauflagen? Überflüssig. Impfen? Gefährlich. Der Klimawandel? Eine Erfindung der Chinesen. Fakten? Eine Frage der Sichtweise. Donald Trump hat nicht nur die US-Forschungslandschaft mit vielen seiner Aussagen in eisige Stimmung versetzt, sondern auch das international eingespielte Ökosystem Wissenschaft gestört. Doch inzwischen regt sich Widerstand.

Von Joachim Budde und Lennart Pyritz
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 28.08.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Umstrittene Therapien als letzte Chance - Mit Elektroschocks gegen Depressionen  
Elektroschocktherapie - das klingt für viele immer noch wie aus dem Horrorkabinett der Psychiatrie. Doch die Behandlung ist längst nicht mehr so brutal wie früher. Vor allem aber wirkt sie. Und zwar auch bei Patienten, bei denen andere Methoden nicht anschlagen. Elektroschocksy sind daher eine von mehreren ehemals tabuisierten Therapien, die Wissenschaftler nun weiter entwickeln.

Von Stefanie Kara
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 21.08.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Signifikant erschüttert - Das Verhältnis zwischen Trump und der Wissenschaft  
Die Gedanken sind frei. Diejenigen, die dafür bezahlt werden, dass sie denken, sind es nicht immer: Von Trumps Einreiseverbot für Menschen aus bestimmten muslimisch geprägten Ländern sind auch Wissenschaftler betroffen. Unternehmen und Forscher liefen Sturm gegen das Dekret, das die Branche in ihren Grundfesten erschüttert.

Von Lennart Pyritz
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 14.08.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Energie aus der Hölle - Island spielt mit Magma  
Im August 2016 begann im Südwesten Islands ein wagemutiges Experiment: Eine Bohrung, so tief wie nie zuvor in heißes vulkanisches Gestein. Bisher wagten sich isländische Energieversorger nur in flachere Gesteinsschichten – während das Ziel nun lautet, dem flüssigen Magma möglichst nah zu kommen.

Von Karl Urban
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 07.08.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Social Bots - Wahlkampf der Algorithmen  
Donald Trump hat gezeigt, wie es geht: Der Weg an die Macht führt neuerdings über Social Bots. Die Computerprogramme agieren in sozialen Netzwerken wie richtige Nutzer. Mit Hilfe von Big-Data-Algorithmen finden sie das richtige Publikum für ihre Botschaften. Wird diese Art des Wahlkampfes nun auch die bundesdeutsche Wahl entscheiden?

Von Peter Welchering
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 31.07.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Neurologie - Das Geheimnis der Langeweile  
Zeit, die sich wie Kaugummi dehnt und zieht: Jeder kennt dieses Gefühl. Es wird gemeinhin als Langeweile bezeichnet. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Der kanadische Neurologe James Danckert beobachtete vor Jahren, dass Hirn-Trauma-Patienten verstärkt unter Langeweile litten – und begann, die unerträgliche Langsamkeit der Zeit zu erforschen.

Von Martin Hubert
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 24.07.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


75. Geburtstag - Stephen Hawking Superstar  
Er hat Auftritte in Star Trek und in den Simpsons. Seine synthetische Stimme erklingt auf Alben von Pink Floyd. Seine wissenschaftliche Arbeit selbst tritt jedoch hinter seiner Person zurück. Für welche Ideen und Modelle steht der Brite Stephen Hawking, der infolge einer Muskelkrankheit nahezu vollständig gelähmt ist?

Von Arndt Reuning
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 15.01.2017 16:30
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose