Wissenschaft im Brennpunkt - Deutschlandfunk

Wissenschaft im Brennpunkt - Deutschlandfunk

Germany

Jeden Sonntag ein Radio-Feature zu einem Thema aus Wissenschaft, Medizin oder Technik. Unsere Reporter schauen führenden Forschern im Labor über die Schulter und ordnen aktuelle Entwicklungen ein. Zahlreiche Beiträge wurden mit Journalistenpreisen ausgezeichnet.

Episodes

Genom in Aufruhr - Der Mensch ist genetisch instabil  
Die Sprache, in der Gott den Menschen schuf – noch vor kurzem sah es so aus, als hätten wir sie entschlüsselt. Doch je genauer die Forscher hinschauen, umso mehr Verwirrendes entdecken sie. Genetisch gleicht keine Zelle der anderen, dauernd wird kopiert und umorganisiert. Inzwischen ist klar: Ein einheitliches Erbgut gibt es nicht.

Von Michael Lange
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 12.06.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


20 Jahre Deutscher Zukunftspreis - Im Dickicht der Visionen  
"Durch Deutschland muss ein Ruck gehen!" forderte 1997 der damalige Bundespräsident Roman Herzog und vergab erstmals den Deutschen Zukunftspreis. Seitdem wurde ein Laserbildschirm bejubelt, der leider floppte. Das ausgezeichnete mp3-Komprimierungsverfahren konnte sich zwar durchsetzen, aber das war auch schon vorher klar. Ein Rückblick auf die Geschichte des Deutschen Zukunftspreises.

Von Frank Grotelüschen
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 05.06.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Auf Sand gebaut - Alternativen für eine endliche Ressource  
Keine andere Ressource wird so sehr unterschätzt wie der Sand. Er steckt in allem, von der Zahnpasta bis zum Beton. Zwar entsteht er durch Verwitterung ständig neu, doch längst nicht schnell genug: Derzeit verbraucht die Menschheit doppelt so viel Sand, wie alle Flüsse dieser Erde an Nachschub liefern. Schon heute sind in einigen Regionen die Reserven aufgebraucht.

Von Dagmar Röhrlich
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 29.05.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Geschlechtergrenzen - Zwischen Mars und Venus ist noch Platz  
Wie würde ein Alien mit kosmischem Weitblick unsere Erde betrachten und was würde es von der scheinbar natürlichen Einteilung des Menschen in Mann und Frau halten? Gesellschaftlich betrachtet hat das Geschlecht weiterhin immense Bedeutung, doch rechtlich und im Bereich Fortpflanzung verschwimmen die Grenzen.

Von Eva Raisig
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 22.05.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Liquid Biopsy - Im Blut Krebs erkennen  
Irgendwo im Körper eines Menschen kann es jederzeit losgehen: Eine Zelle ändert ihr Programm, teilt sich unaufhörlich, ein Tumor entsteht. Wenn der Krebs sich bemerkbar macht, ist es oft schon zu spät. Man müsste ihn früher aufspüren, am besten mit einer Blutprobe, die kaum belastet. Die Methode existiert tatsächlich und erobert gerade die Krebsmedizin.

Von Thomas Liesen
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 15.05.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Logik und Intuition - Die andere Seite der Vernunft  
Lange Zeit galt Logik als höchster Maßstab für Rationalität. Inzwischen aber beruhigen Psychologen und Evolutionstheoretiker gleichermaßen: Der Mensch denkt im besten Fall logisch, aber dazu immer auch intuitiv. Manch einer, der sich eher auf sein Bauchgefühl verlässt, kommt damit ziemlich gut durchs Leben.

Von Martin Hubert
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 08.05.2017 17:30
Direkter Link zur Audiodatei


Kriminalgeschichte - Das abenteuerliche Leben des Paul Kammerer  
Der Wiener Biologe Paul Kammerer war ein schräger Vogel. Weder in seiner Wissenschaft noch im Privatleben wählte er den einfachen Weg. Immer wieder eckte er an, wurde angefeindet und schließlich der Fälschung bezichtigt. Als er sich 1926 umbrachte, sahen darin viele das Eingeständnis seiner Verfehlungen, und er geriet zunächst in Vergessenheit.

Rezension von Michael Lange
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 01.05.2017 16:30
Direkter Link zur Audiodatei


Heiter bis aufständisch - Eine Vorhersage fürs Volk  
Schon immer war es für Menschen wichtig, die Zukunft zu erahnen, weshalb antike Feldherrn vor einer Schlacht auch konsequent Orakel befragten. In Zeiten weltweit wachsender Datenberge ruhen Prognosen auf festerem Fundament. Gesellschaftliche Umwälzungen - wie beispielsweise der Arabische Frühling - senden ihre Zeichen voraus, man muss sie nur lesen.

Von Karl Urban
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 24.04.2017 16:30
Direkter Link zur Audiodatei


Cybathlon 2016 - Wettstreit der Maschinen-Menschen  
Beim Cybathlon heißen die Teilnehmer "Piloten". Armprothesen, Exoskelette oder Hirn-Computer-Schnittstellen werden zu einer Verlängerung ihrer Körper und sie selbst zu Maschinen-Menschen. In Zürich sind sie beim weltweit ersten Wettstreit der Assistenzsysteme gegeneinander angetreten.

Von Piotr Heller
www.deutschlandfunk.de, Wissenschaft im Brennpunkt
Hören bis: 17.04.2017 16:40
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose