WRINT: Geschichtsunterricht

WRINT: Geschichtsunterricht

Germany

Worin Holger Klein sich über Geschichte unterrichten lässt.

Episodes

WR689a „Eine Stunde History“: Anfang und Ende eines Unrechts  

  Kaiser Karl V. gilt als derjenige, der 1532 die Verfolgung von Lesben und Homosexuellen im deutschen Strafgesetz verankert hat. Seitdem ist der Paragraf 175 in unterschiedlichen Fassungen Teil des Strafrechts in Deutschland. Erst 1994 wurde er gestrichen. (DRadio Wissen)

WR689 Paragraph 175  

  §175 StGB trat 1872 in Kraft, hat über viele Jahre Homosexualität unter Strafe gestellt – und wurde erst 1994 gestrichen. Matthias von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 23. April 2017 auf DRadio Wissen.

WR687a „Eine Stunde History“: Der Rebell Oliver Cromwell  

  Oliver Cromwell gehörte zu den wichtigsten Persönlichkeiten des Englischen Bürgerkrieges: Er brachte das Chaos, den Puritanismus, aber auch Siege gegen die Monarchisten. Und herrschte selbst in monarchischer Stellung. (DRadio Wissen)

WR687 Oliver Cromwell  

  1642 beginnt der englische Bürgerkrieg. Oliver Cromwell gewinnt und führt den Parlamentarismus ein. Matthias von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 16. April 2017 auf DRadio Wissen.

WR684a „Eine Stunde History“: Gründung der unabhängigen Sozialdemokraten  

  Das „Volkshaus zum Mohren“ war am 6. April 1917 Ort einer Versammlung enttäuschter Sozialdemokraten. Sie lehnten die Kriegskredite ab, der die Mehrheit der SPD-Reichstagsfraktion zugestimmt hatte. (DRadio Wissen)

WR684 Die USPD  

  Am 6. April 1917 gründet sich die USPD und läutet damit eine Geschichte der Abspaltungen von der SPD ein. Matthias von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 2. April 2017 auf DRadio Wissen.

WR682a „Eine Stunde History“: Juden nicht erwünscht  

  Am 31. März 1492 unterzeichnet das spanische Königspaar Isabella I. und Ferdinand II. das Alhambra-Edikt. Es ist das erste antijüdische staatliche Dokument Europas. (DRadio Wissen)

WR682 Das Alhambra-Edikt  

  Im Jahr 1492 unterzeichnet das Spanische Königshaus das Alhambra-Edikt und läutete damit die Vertreibung der Juden aus Spanien ein. Matthias von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 2. April 2017 auf DRadio Wissen.

WR680a „Eine Stunde History“: Die römischen Verträge von 1957  

  Der Zweite Weltkrieg war gerade zwölf Jahre vorbei, da trafen sich die ehemaligen Kriegsgegner in Rom und gründeten die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft – das war die Geburtsstunde der Europäischen Union. (DRadio Wissen)

WR680 Die Römischen Verträge  

  Vor 60 Jahren wurden die Römischen Verträge unterzeichnet. Dabei rausgekommen ist die Europäische Union. Matthis von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 26. März 2017 auf DRadio Wissen.

WR678a „Eine Stunde History“: Kampf für die Unabhängigkeit  

  Am 19. März 1962 besiegeln die Verträge von Evian den Waffenstillstand zwischen Frankreich und der algerischen Befreiungsbewegung. Bei der kommenden Präsidentschaftswahl könnten die Franzosen, die in der Kolonialzeit in Algerien gelebt haben, das Zünglein an der Waage sein. (DRadio Wissen)

WR678 Der Algerienkrieg  

  1962 endet der Krieg um die Algerische Unabhängigkeit. Matthias von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 19. März 2017 auf DRadio Wissen.

WR674a „Eine Stunde History“: Der Weg in den kalten Krieg  

  Die Truman Doktrin: Vor 70 Jahren verkündete US-Präsident Harry S. Truman eine neue US-Außenpolitik. Zentraler Punkt darin war die Hilfe für die „freien Völker der Welt“. Es folgten der Marshallplan und das Aufrüsten im Kalten Krieg. (DRadio Wissen)

WR674 Die Truman-Doktrin  

  1947 verkündete US-Präsident Truman, dass die USA, freien Völkern bestehen werden, „die sich der angestrebten Unterwerfung durch bewaffnete Minderheiten oder durch äußeren Druck widersetzen“. Matthias von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 5. März 2017 auf DRadio Wissen.

WR673a „Eine Stunde History“: Tod durch Agent Orange  

  Vor 50 Jahren versprühten die US-Amerikaner erstmals das Entlaubungsmittel Agent Orange über Vietnam. Was sie nicht wussten oder in Kauf nahmen: Das Entlaubungsmittel war hochgradig mit dem später in die Schlagzeilen gekommenen Seveso-Gift verunreinigt. Bis heute fügt das Gift zigtausenden Menschen Leid zu. (DRadio Wissen)

WR673 Agent Orange im Vietnamkrieg  

  Vor 50 Jahren wurde das Entlaubungsmittel „Agent Orange“ zum ersten Mal im Vietnahmkrieg eingesetzt. Matthias von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 5. März 2017 auf DRadio Wissen.

WR670a „Eine Stunde History“: Am Anfang war Gorleben  

  Ende Februar 1977 verkündete Niedersachsens Ministerpräsident Ernst Albrecht, dass in Gorleben ein „Nukleares Entsorgungszentrum“ entstehen solle. Neben einer Wiederaufarbeitungsanlage sei auch ein atomares Endlager geplant. Die Menschen in der Umgebung waren empört, weil sie eine Zerstörung ihrer natürlichen Umgebung befürchteten. Vor allem die Bauern des Wendlands sahen sich durch das in Gorleben geplante Endlager […]

WR670 Freie Republik Wendland  

  Vor 40 Jahren begann die Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg ihren Protest gegen das Atommüll-Lager in Gorleben. Matthias von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 26. Februar 2017 auf DRadio Wissen.

WR668 „Eine Stunde History“: Zwei gegen Einen  

  Kaiser Ludwig der Fromme stirbt im Jahr 840. Seine Söhne, Karl und Ludwig, sind nicht zufrieden mit der Aufteilung des Kaiserreichs. Sie verbünden sich gegen ihren Bruder Lothar und leiten damit die Entstehung von Frankreich und Deutschland ein. (DRadio Wissen)

WR666 Die Straßburger Eide  

  Im Jahr 842 verbünden sich in den Straßburger Eiden Karl der Kahle und Ludwig der Deutsche gegen Lothar I. Matthias von Hellfeld erzählt. Die passende Ausgabe “Eine Stunde History” läuft am 19. Februar 2017 auf DRadio Wissen.

0:00/0:00
Video player is in betaClose