Yoga Vidya Tägliche Inspirationen

Yoga Vidya Tägliche Inspirationen

Germany

Jeden Tag ein 5-minütiger Vortrag über Yoga, Meditation und spirituelles Leben im Alltag. Mitschnitte aus Vorträgen von Sukadev Bretz im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg www.yoga-vidya.de . Meist Kommentare über einen Abschnitt aus den Büchern von Swami Sivananda, aus der Bhagavad Gita oder dem Yoga Sutra. Vorkenntnisse in der Yoga Philosophie sind hilfreich.

Episodes

Dhyana-Shloka-Mantras  

Was ist ein Dhyana Shloka? Ein Dhyana Shloka ist eine Strophe, die man vor der Meditation rezitierten kann. Es gibt z.B. die verschiedenen Gottheiten Mantras. Und es gibt andere erhebende Shlokas, Verse, vor der Meditation. Sukadev zählt dabei auch die Nummern im Kirtanheft auf. http://wiki.yoga-vidya.de/Dhyana_Shloka. Diese Ausgabe des Mantra-Meditation-Podcast ist die Tonspur eines Mantra Videos.

Dhyana-Moksha-Mantra  

Was sind Dhyana Moksha Mantras? Welche Dhyana Moksha Mantras gibt es? Wie verwendet man Dhyana Moksha Mantras? Darüber spricht Sukadev in diesem Podcast. Wie verwendet man die Dhyana Moksha Mantras? Sukadev spricht über die 6 Aspekte eines Dhyana Moksha Mantras, eben Rishi, Matra, Bija, Ishta Devata, Shakti und Kilaka. Kleiner Hinweis: Bei Yoga Vidya gibt es 18 Dhyana Moksha Mantras. Dhyana Moksha Mantras sind Mantras, mit denen du meditieren kannst und mit denen du die Gottverwirklichung erreichen kannst. http://wiki.yoga-vidya.de/Dhyana_Moksha_Mantra. Diese Ausgabe des Mantra-Meditation-Podcast ist die Tonspur eines Mantra Videos.

Dhyana-Mantra  

Ein Dhyana Mantra ist ein Mantra für die Meditation. Sukadev spricht darüber, welche Mantras für die Meditation geeignet sind. Dazu gehören zum Beispiel die Moksha Mantras, die Vakyas, die Mahavakyas und mehr. Alle Informationen auf http://wiki.yoga-vidya.de/Dhyana_Mantra. Diese Ausgabe des Mantra-Meditation-Podcast ist die Tonspur eines Mantra Videos.

Bija-Mantras  

Was sind Bija Mantras? Welche Bija Mantras gibt es? Wie verwendet man Bija Mantras? Darüber spricht Sukadev in diesem Podcast. Kann man Bija Mantras auch für die Meditation verwenden? In welches Bija Mantra kann man eine Einweihung erhalten? Sukadev spricht über OM, über die Elemente Bija Mantras, die Chakra Bijas, die Gottheiten Bijas und kombinierte Bija Mantras. Alle Informationen auf http://wiki.yoga-vidya.de/Bija_Mantra. Diese Ausgabe des Mantra-Meditation-Podcast ist die Tonspur eines Mantra Videos.

Abstrakte-Mantras  

Was sind abstrakte Mantras? Welche abstrakte Mantras gibt es? Wie verwendet man abstrakte Mantras? Darüber spricht Sukadev in diesem Podcast. In welche dieser abstrakten Mantras kann man eine Mantra Einweihung erhalten? Auch das erfährst du in diesem Podcast. Kleiner Hinweis: es gibt 5 abstrakte Mantras, die auch Dhyana Moksha Mantras sind. Alle Informationen auf http://wiki.yoga-vidya.de/Abstrakte_Mantras. Diese Ausgabe des Mantra-Meditation-Podcast ist die Tonspur eines Mantra Videos.

Die Sonne – in Astronomie und Astrologie  

Die Sonne ist das Zentralgestirn unseres Sonnensystems. Ohne die Sonne gäbe es kein Leben auf diesem Planeten. Alles kreist um die Sonne, und alles Leben bekommt die Energie von der Sonne. Das gilt im physikalischen Sinn. Das gilt aber auch im Feinstofflichen. Pflanzen und Tiere bekommen nicht nur die Wärme von der Sonne, sondern auch das Prana, die Lebensenergie. Die Sonne ist, im Vergleich zur Erde riesengroß, nämlich 1, 39 Millionen Kilometer Durchmesser. Sie besteht hpts. Aus Wasserstoff und Helium, nur zu 2% aus anderen Materialien, z.B. Metalle. Die Sonne hat einen eigenen Aggregatzustand, nämlich Plasma, gekennzeichnet durch Feuer. Die Sonne heißt auf Sanskrit Surya. Surya ist der Sonnengott, die Intelligenz hinter diesem Planetensystem. Durch Einstimmen auf Surya, Samyama auf die Sonne, fühlt man, erfährt man innerlich die Zusammenhänge der Welt, schreibt der Weise Patanjali. Es gibt so viel zu erzählen und zu erfahren über Surya, die Sonne. Lausche daher diesem Podcast – oder schaue nach auf http://wiki.yoga-vidya.de/Sonne bzw. http://wiki.yoga-vidya.de/Surya . Dies ist die zehnte Podcastausgab der Reihe zu den Planeten bzw. Himmelskörpern der Astrologie, bei der zunächst das Hauptaugenmerk gelegt wird auf die astronomischen Daten der Himmelskörper sowie eine Kurzzusammenfassung der Bedeutung von der Astrologie aus. Mehr über Jyotisha, indische Astrologie auch auf http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha

Der Mond – in Astronomie und Astrologie  

In Jyotisha, der indischen Astrologie, zählt Chandra, der Mond, zu den neun Planeten bzw. Himmelskörpern, Navagraha. Diese neun sind Surya, die Sonne, Chandra, der Mond, Mangala, der Mars, Budha, der Merkur, Brihaspati bzw. Guru, der Donnerstag, Shukra, die Venus, Shani, der Saturn, und Rahu, der aufsteigende Mondknoten, und Ketu, der absteigende Mondknoten. In Jyotisha werden also die 7 beweglichen Himmelsgestirne berücksichtig, die auch in der westlichen Astrologie Berücksichtigung finden. Allerdings hat Jyotisha nicht Uranus, Neptun und Pluto einbezogen, was ja in der westlichen Astrologie geschehen ist. Dafür berücksichtigt Jyotisha Rahu und Kethu, aufsteigenden und absteigenden Mondknoten. Was das genau ist, darüber werde ich ein andermal sprechen. Hier soll es also um den Mond gehen, den Erdtrabanten, der sich um die Erde dreht. Der Mond, auf Sanskrit Chandra, wird manchmal auch Luna genannt, um ihn von den anderen Monden zu unterscheiden. Mond steht für Gefühle, Emotionen, für Bedürfnis nach Liebe, Geborgenheit und Zuhause. Erfahre in diesem Podcast einiges mehr über den Mond, über Luna. Dies ist die 35. Ausgabe des Jyotisha Indische Astrologie Podcasts, des Podcasts rund um Astrologie, Zeitqualitäten, Bedeutung von Wochentagen, Monaten, Planeten, Tierkreiszeichen und mehr. Dies ist jetzt schon der neunte Teil einer Reihe zu den Planeten bzw. Himmelskörpern der Astrologie, bei der zunächst das Hauptaugenmerk gelegt wird auf die astronomischen Daten der Himmelskörper sowie eine Kurzzusammenfassung der Bedeutung von der Astrologie aus. Mehr über Jyotisha, indische Astrologie auch auf http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha

Planet Pluto – in Astronomie und Astrologie  

Pluto ist der neunte Planet dieses Sonnensystems – oder man müsste sagen, er war es bis 2006. Denn 2006 wurde ihm der Rang eines Planeten aberkannt. Pluto galt als der äußerste Planet, und er war der letzte Planet, der in der westlichen Astrologie mit integriert wurde. Wie Neptun und Uranus findet Pluto in der indischen Astrologie, in Jyotisha, keine Berücksichtigung. Pluto wurde entdeckt im Jahr 1930, und galt bis 2006 auch als der am spätesten entdeckte Planet. Pluto ist über 4 Milliarden Kilometer entfernt von der Erde. Er hat sogar einen Mond, nämlich Chiron. Pluto ist anders als die anderen Planeten. Seine Bahn ist schief und sehr elipsenartig, wie normalerweise die Asteroiden. Pluto ist sehr langsam: Eine Umdrehung um die Sonne dauert über 251 Jahre. Und auch eine Drehung um sich selbst, also ein Plutotag, dauert 6 Tage und 9 Stunden. http://wiki.yoga-vidya.de/Pluto. Der Planet Pluto ist benannt nach dem römischen Gott Pluton, welcher dem griechischen Hades entspricht. Der Planet Pluto steht astrologisch für Regeneration, für höhere Macht, Fixierung und Wandlung. Pluto ist geistiger Wille. Pluto ist intensiv. Pluto ist das Stirb und werde. Pluto beherrscht das Tierkreiszeichen Skorpion. Erfahre in diesem Podcast einiges mehr über den Planeten Pluto. Dies ist die 34. Ausgabe des Jyotisha Indische Astrologie Podcasts, des Podcasts rund um Astrologie, Zeitqualitäten, Bedeutung von Wochentagen, Monaten, Planeten, Tierkreiszeichen und mehr. Dies ist jetzt schon der achte Teil einer Reihe zu den Planeten der Astrologie, bei der zunächst das Hauptaugenmerk gelegt wird auf die astronomischen Daten der Planeten sowie eine Kurzzusammenfassung der Bedeutung von der Astrologie aus. Mehr über Jyotisha, indische Astrologie auch auf http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha

Planet Neptun – in Astronomie und Astrologie  

Der Neptun ist der achte der neun Planeten dieses Sonnensystems. Offiziell gilt der neunte Planet, der Pluto, nicht mehr als Planet. Er wird aber in diesem Astrologie Podcast Berücksichtigung finden. Wenn man Pluto nicht zählt, ist Neptun der äußerste Planet dieses Sonnensystems. Neptun gehört zusammen mit Uranus zu den Eisriesen. Neptun ist auch wie Jupiter und Uranus ein Gasplanet, zählt also zu den jovianischen, den jupiterähnlichen Planeten. Neptun ist benannt nach dem römischen Wassergott Poseidon. http://wiki.yoga-vidya.de/Neptun. Neptun steht in der Astrologie für die Gegenpole zum Rationalen, also für Inspiration, Spiritualität, aber auch für Taäuschung. Erfahre mehr über Neptun in dieser kurzen Hörsendung, die 33. Ausgabe des Jyotisha Astrologie Podcasts. http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha

Planet Uranus – in Astronomie und Astrologie  

Uranus, Neptun und Pluto sind drei Planeten, die erst in neuerer Zeit entdeckt wurden. Sie spielen in der indischen Astrologie keine Rolle, werden dort nicht berücksichtigt. Allerdings Uranus, Neptun und Pluto eine Rolle in der westlichen modernen Astrologie. Daher sollen sie in diesem Podcast kurz berücksichtigt werden. Uranus, entsprechend dem griechischen Gott Uranos, ist von der Sonne aus gesehen der siebte Planet im Sonnensystem und zählt zu den jovianischen, also jupiterähnlichen Planeten. Er wurde 1781 vom Astronomen Wilhelm Herschel entdeckt. Er ist der drittgrößte Planet dieses Sonnensystems. Erfahre hier ein paar interessante Details über den Planeten Uranus – und wofür er in der westlichen Astrologie steht. http://wiki.yoga-vidya.de/Uranus . Wir sind jetzt schon in der 32. Ausgabe des Jyotisha Indische Astrologie Podcasts, des Podcasts rund um Astrologie, Zeitqualitäten, Bedeutung von Wochentagen, Monaten, Planeten, Tierkreiszeichen und mehr. Dies ist meines Wissens der einzige Astrologie-Podcast im deutschsprachigen Raum – eigentlich schade, dass sich nicht mehr Menschen für das spannende Thema Astrologie interessieren. Auch dieser Astrologie-Podcast fristet ja ein kleines Schattendasein. Er findet nur wenig Zuhörer. Vielleicht magst du ja anderen darüber erzählen, diese Hörsendung auf Facebook teilen, oder in Itunes eine Rezension schreiben. Ich mache jedenfalls weiter… Dies ist jetzt schon der sechste Teil einer Reihe zu den Planeten der Astrologie, bei der zunächst das Hauptaugenmerk gelegt wird auf die astronomischen Daten der Planeten sowie eine Kurzzusammenfassung der Bedeutung von der Astrologie aus. Mehr über Jyotisha, indische Astrologie auch auf http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha

Planet Saturn – in Astronomie und Astrologie  

Der Saturn spielt gerade in der indischen Astrologie eine große Rolle. Heute soll es aber mehr um die astronomischen Daten des Planeten Saturn gehen. Saturn ist unter den Planeten, die in der indischen und griechischen Astrologie berücksichtigt wurde, derjenige, der am weitesten von der Sonne und damit auch von der Erde weg ist. Saturn ist in der griechischen Mythologie der Hüter der Schwelle. In Jyotisha, der indischen Astrologie, wird Saturn als Shani bezeichnet. Shani ist der Einschränkende, auch der Gott der Askese, der Verluste, des freiwilligen oder erzwungenen Loslassens. Dies ist die 31. Ausgabe des Jyotisha Indische Astrologie Podcasts, des Podcasts rund um Astrologie, Zeitqualitäten, Bedeutung von Wochentagen, Monaten, Planeten, Tierkreiszeichen und mehr. Dies ist jetzt schon der fünfte Teil einer Reihe zu den Planeten der Astrologie, bei der zunächst das Hauptaugenmerk gelegt wird auf die astronomischen Daten der Planeten sowie eine Kurzzusammenfassung der Bedeutung von der Astrologie aus. Mehr über Jyotisha, indische Astrologie auch auf http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha

Planet Merkur – in Astronomie und Astrologie  

Hier erfährst du einiges über Merkur, den sonnennächsten Planeten, einen besonders kleinen Planeten. Merkur ist der Name auch eines der römischen Götter und entspricht dem griechischen Gott Hermes, dem Götterbote, auch Gott der Kaufleute – und Gott der Diebe. Hier in diesem Podcast erfährst du einiges über den Planeten Merkur. Der Schwerpunkt ist also mehr die Astronomie. Einen kurzen Überblick über die astrologischen Entsprechungen des Planeten Merkur ist hier aber auch enthalten. Der Sanskritname von Merkur ist Budha, also nicht Buddha, sondern Budha. Dies ist die 30. Ausgabe des Jyotisha Indische Astrologie Podcasts, des Podcasts rund um Astrologie, Zeitqualitäten, Bedeutung von Wochentagen, Monaten, Planeten, Tierkreiszeichen und mehr. Dies ist jetzt schon der vierte Teil einer Reihe zu den Planeten der Astrologie, bei der zunächst das Hauptaugenmerk gelegt wird auf die astronomischen Daten der Planeten sowie eine Kurzzusammenfassung der Bedeutung von der Astrologie aus. Mehr über Jyotisha, indische Astrologie auch auf http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha

Planet Venus – in Astronomie und Astrologie  

Planet Venus – in Astronomie und Astrologie Erfahre mehr über die Venus, den erdähnlichsten der Planeten. Venus ist benannt nach der römischen Liebesgöttin Venus, bei den Griechen Aphrodite genannt. Hier erfährst du vor allem einige astronomische Daten über die Venus. In einem späteren Podcast wirst du mehr erfahren über die Bedeutung der Venus in griechischer und römischer Mythologie. Hier erfährst du ein klein wenig auch über die astrologische Bedeutung von Venus. Auch das werden wir in einem anderen Podcast vertiefen. Der Sanskritname von Venus ist Shukra. http://wiki.yoga-vidya.de/Venus . Dies ist die 29. Ausgabe des Jyotisha Indische Astrologie Podcasts, des Podcasts rund um Astrologie, Zeitqualitäten, Bedeutung von Wochentagen, Monaten, Planeten, Tierkreiszeichen und mehr. Dies ist jetzt schon der dritte Teil einer Reihe zu den Planeten der Astrologie, bei der zunächst das Hauptaugenmerk gelegt wird auf die astronomischen Daten der Planeten sowie eine Kurzzusammenfassung der Bedeutung von der Astrologie aus. Mehr über Jyotisha, indische Astrologie auch auf http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha

Planet Jupiter – in Astronomie und Astrologie  

Planet Jupiter – in Astronomie und Astrologie Der Jupiter ist der größte Planet in unserem Sonnensystem. Jupiter ist auch der römische Name für Zeus, des obersten Gottes in der griechischen Mythologie. In Jyotisha, der indischen Astrologie, heißt Jupiter Guru. In dieser Hörsendung erfährst du einiges über den Planeten Jupiter und seine Bedeutung in der indischen Astrologie. http://wiki.yoga-vidya.de/Jupiter . Dies ist die 28. Ausgabe des Jyotisha Indische Astrologie Podcasts, des Podcasts rund um Astrologie, Zeitqualitäten, Bedeutung von Wochentagen, Monaten, Planeten, Tierkreiszeichen und mehr. Dies ist der zweite Teil einer Reihe zu den Planeten der Astrologie, bei der zunächst das Hauptaugenmerk gelegt wird auf die astronomischen Charakteristika der Planeten sowie eine Kurzzusammenfassung der Bedeutung von der Astrologie aus. Mehr über Jyotisha, indische Astrologie auch auf http://wiki.yoga-

Planet Mars – in Astronomie und Astrologie  

Heute beginnt eine neue Podcastreihe, nämlich über die Planeten. Du erfährst einiges über die Planeten vom Standpunkt der Astronomie, also einige wissenschaftliche Daten und Fakten. Und du erfährst einiges über die astrologische Bedeutung der Planeten, wobei Sukadev Bretz, der Autor und Sprecher dieses Podcasts, zunächst eher auf die westliche Astrologie stützen wird. In einem späteren Durchgang wird er sich dann mehr auf die Jyotisha Bedeutung der Planeten konzentrieren, auch einige Planeten Mantras rezitieren. Heute geht es also um den Mars, den Planeten, welcher der Erde besonders nahe ist. Du findest das, was in diesem Podcast gesagt wird, auch auf http://wiki.yoga-vidya.de/Mars . Mehr über Jyotisha auch auf http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha

Saraswati am Freitag  

Freitag ist der Tag der Verehrung von Devi, der göttlichen Mutter. Freitag ist auch der Tag der Verehrung von Saraswati. Die Göttin Saraswati steht für Wissen, Weisheit, die schönen Künste, die Kreativität. Sukadev erzählt dir, was die verschiedenen Elemente der Darstellungen von Saraswati zu bedeuten haben. Und er ermutigt dich, darüber nachzudenken, ob du deine Saraswati Natur ausreichend lebst. Bist du kreativ? Kannst du Ideen einbringen? Setzt du einiges davon auch um? Das sind nur einige der Aspekte, für welche Saraswati stehen kann. Und natürlich: für intensive spirituelle Praxis. http://www.yoga-vidya.de/Bilder/Galerien/Saraswati.html

Freitag als Kali Tag  

Heute erfährst du nochmal ein paar neue Gesichtspunkte zu Kali. Am Freitag wird auch Kali verehrt. Kali ist die Dunkle Göttin, die Göttin des Entstehens und des Vergehens. Kali steht dafür, dass nichts bleibt, alles vergeht. Du kannst tanzen in diesem Tanz der Schöpfung und der Auflösung - oder du wirst niedergetrampelt. Sukadev gibt dir in diesem Podcast einige Anregungen, was Kali für dich heißen kann. Manches hast du schon in einem vorigen Podcast gehört, manches hörst du hier erstmalig. Mehr zu Kali http://www.yoga-vidya.de/Bilder/Galerien/Kali.html

Freitag Durga-Tag  

Heute erfährst du nochmals einiges über die Bedeutung von Freitag als Durga-Tag. Einiges davon hast du schon vor ein paar Wochen gehört - manches kann dir neue Anregungen geben. Freitag ist der Tag der Devi, der göttlichen Mutter. Freitag ist der Tag von Durga, der göttlichen Mutter, reitend auf einem Tiger, mit rotem Gewand, lächelnd und die Hand in Segen gehoben. Was diese Durga für dein Leben heißen kann, dazu höre in diesem Podcast. Mehr zur indischen Astrologie http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha . Mehr zu Durga http://www.yoga-vidya.de/Bilder/Galerien/Durga.html

Sonntag als Vishnu-Tag  

Sonntag ist der Tag der Sonne (Surya), von Rama und Vishnu. Heute erfährst du einiges über die Bedeutung von Vishnu. In der indischen Trinität Brahma, Vishnu und Shiva ist Vishnu der Erhalter. Vishnu steht für Gleichgewicht, für Harmonie. Vishnu steht für den Sieg des Guten und für die Kraft des Friedens. Vishnu steht für das uneigennützige Engagement und das Prinzip der Verantwortung. In diesem Podcast erzählt dir Sukadev einiges über die Bedeutung von Vishnu - und wie du in dir die Vishnu-Seite entfalten kannst. http://www.yoga-vidya.de/Bilder/Galerien/Vishnu.html .

Sonntag ist Rama Tag  

Sonntag steht in Bezug zu zwei indischen Gottheiten, zu Rama und zu Vishnu. Hier erfährst du einiges über Rama und seine Bedeutung. Rama stammt aus der Ikshvaku Dynastie, also der Sonnendynastie. So steht er in Verbindung zur Sonne und daher zum Sonntag. Rama heißt wörtlich "derjenige, der sich freut". Rama hatte zwar ein dramatisches Leben mit vielen Höhen und Tiefen. Rama hatte sich immer bemüht, das Richtige zu tun. So konnte er immer wieder Freude erfahren und geben. So steht Rama dafür, ein Leben geprägt von Ethik zu führen - und so Freude und Glück zu erfahren. Mehr zur indischen Astrologie http://wiki.yoga-vidya.de/Jyotisha . Mehr zu Rama http://www.yoga-vidya.de/Bilder/Galerien/Ramatext.html

0:00/0:00
Video player is in betaClose