Zeitfragen - Deutschlandradio Kultur

Zeitfragen - Deutschlandradio Kultur

Germany

Montag bis Donnerstag: Zeitfragen - Magazin & Feature. Eine Stunde Themen, die bewegen. Fundiert recherchiert, verständlich präsentiert. Von Sozialpolitik bis Alltagskultur, von Wirtschaft bis Naturwissenschaft. Freitag: Zeitfragen - Literatur. O-Töne und Collagen, Reportage, Porträt, Kritik, Essay, Gedicht, Geräusch: Alles kreist um Literatur, um Autorinnen und Autoren, um ihre Werke, ums literarische Leben.

Episodes

Britische Literatur - Zu Besuch bei Graham Swift  
Graham Swift ist einer großen britischen Gegenwartsautoren. Sein aktueller Roman "Mothering Sunday - in der deutschen Ausgabe "Ein Festtag" - wurde gerade mit einem der renommiertesten britischen Literaturpreise ausgezeichnet. Ein Besuch bei Swift in London.

Von Thomas David
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 27.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


"Solange es noch eine einzige Geschichte gibt" (Feature)  

Autor: David, Thomas
Sendung: Zeitfragen
Hören bis: 27.01.2018 18:30

Science meets Fiction - Grenzgang zwischen Gentechnologie und Literatur  
Im Verhältnis zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit kommt der Literatur eine wichtige Funktion bei: Sie macht Ängste und Bedenken greifbar, macht Wissenschaft plastisch und wirkt zurück auf bioethische Debatten. Doch wie steht es um ihr eigenes Verhältnis zur Wissenschaft?

Von Julia Diekämper
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 26.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


"Critical Whiteness" - Diskriminierung im Alltag - unbewusst und mächtig  
Wie hier und die da: Was anders ist, wird benannt - Ausländer, Migrationshintergrund, Einwanderungsgeschichte. Die unbewusste Norm dahinter: Weiß sein als gesellschaftliche Position, meinen Kritische Weißseinsforscher. Was ist dran an der Kritik?

Von Azadê Peşmen und Philipp Gessler
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 25.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Idyllen unter Druck - Tourismus-Entwicklung in den Alpen und die (nachhaltige) Wirtschaft im Alpenraum  
Wanderer, Kletterer, Mountainbiker, Skitourengeher und Abfahrer besuchen die Alpen. Immer mehr Menschen suchen Abenteuer, Spaß, Ausgleich und Ruhe. Allerdings konzentriert sich das Wachstum auf relativ wenige Orte und Täler. Das ist ein Problem.

Von Günther Wessel
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 24.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Polizei zwischen Hochachtung und Autoritätsverlust - Bürgerpolizei oder "Bullenschweine"?  
Alle Gewalt geht vom Staate aus. Polizisten machen allerdings auch umgekehrte Erfahrungen: Allein in Bayern wurden 2015 knapp 15.000 von ihnen verbal oder tätlich angegriffen. Doch steckt hinter diesem Autoritätsverlust wirklich gesellschaftlicher Werteverfall?

Von Rosemarie Bölts
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 23.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


KulturSchock - Satire im Wahlkampf - Regierung entwickelt skandalfreien Sport  
Es mutet wie Satire an, was die Regierung im Hinterhof des Kanzleramtes austüftelt: Neue Sportarten - ohne Doping, Korruption und Steuerhinterzieher. Zum Wohle des Volkes, wie es heißt. Wir lüften die geheimen Pläne.

Moderation: André Zantow
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 23.01.2018 18:07
Direkter Link zur Audiodatei


Das Bild der Deutschen in der neuen kroatischen Literatur - Koffermenschen, Donauschwaben, Partisanen  
Modernisierer, Kollaborateure, Faschisten: Die Geschichte und die Wahrnehmung der Balkandeutschen ist vielfältig und bis heute mit Tabus belegt. In den letzten Jahren sind sie jedoch zum Thema der kroatischen Literatur geworden.

Von Martin Sander und Ksenija Cvetković-Sander
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 20.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Neue Erkenntnisse zur Willensfreiheit - Wie das Gehirn entscheidet  
In welcher Beziehung stehen unsere Handlungen zu den Hirnprozessen, die sie vermitteln? Bereits acht Sekunden bevor ein Proband die Entscheidung fällt, den Knopf in seiner linken oder in seiner rechten Hand zu drücken, wissen Wissenschaftler, welche Handlung er ausführen wird.

Von Matthias Eckoldt
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 19.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Architektenträume der Moderne - Raus aus der Höhle  
Von der Höhle zum Nest? Die Immobilie als feste Behausung und als Höhle (Walter Benjamin) bekommt Konkurrenz. Zunehmend gefragt sind zeltartige, mobile Behausungen. Neu ist der Begriff eines bewohnbaren Nestes, das die Vorstellung vom Wohnen revolutioniert.

Von Klaus Englert
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 18.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Teer am Nord- und Ostseestrand  - Die Jagd auf Ölsünder  
Noch immer verenden zahlreiche Seevögel durch Ölverschmutzung in der Deutschen Bucht. Das Öl stammt dabei gar nicht von havarierten Tankern, sondern von Schiffsbesatzungen, die ihre Tanks auf hoher See ausspülen – und die Reste ins Meer leiten.

Von Lutz Reidt
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 17.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Populisten und ihr Volk - Warum der populistische Diskurs so zeitgemäß ist  
Ein Gespenst geht um in Europa - das Gespenst des Populismus. Die Populisten, insbesondere die von ganz rechts, berufen sich immer wieder auf das Volk, auf eine Masse, an deren Spitze sie sich stellen.

Von Heiner Kiesel
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 16.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Literaturdebütanten mit 50plus - Wen die späte Muse küsst  
Jugendlichkeit gilt auch im Verlagswesen als Erfolgsversprechen. Doch nicht jeder literarische Neu-Einsteiger ist jung. Autoren und Verleger berichten von den Motivationen und Herausforderungen, wenn es darum geht, Best-Agern zum Bestseller zu verhelfen.

Von Irene Binal
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 13.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Mission Erde - Wie Satelliten unseren Planeten erforschen  
Aus Satellitenperspektive mit Kamera, Sensor und Radargerät: Kein Himmelskörper wird so intensiv beobachtet wie unsere Erde. Ging es anfangs zunächst um militärische Aufklärung, so dominiert längst die zivile wissenschaftliche Überwachung des Planeten.

Von Dirk Lorenzen
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 12.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Kapitulation der Künste - Der Reiz des Scheiterns  
Der Soziologe Richard Sennett hat Scheitern als ein Tabu der Moderne bezeichnet. Erfolg und Karriere sind heute mehr denn je gefragt. Doch ist das Scheitern nur Misslingen? Oder kann sich aus der scheinbaren Niederlage nicht zugleich etwas ungeahnt Neues entwickeln?

Von Andi Hörmann
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 11.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Schutzgebiete in Not - Ist die Natur zur Ware verkommen?  
Wegen knapper öffentlicher Kassen kommt es immer wieder vor: Naturschutzgebiete werden an private Investoren verkauft. Doch warum? Es sind geschützte Gebiete, die eine kommerzielle Nutzung ohnehin kaum oder gar nicht zulassen, zumindest wenn die Regeln eingehalten werden.

Von Thilo Schmidt
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 10.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Für immer Krieg? - Vom Umgang mit grausamen Erinnerungen  
Niemand könne ihm helfen, sagt der 27-jährige Junis. Die Dunkelheit, die in ihm herrscht, kann er nicht in Worte fassen. Er ist aus Syrien geflohen, hat dort viel Blut und Zerstörung gesehen. Sein bester Freund ist getötet worden. Die Bilder des Krieges verfolgen ihn.

Johannes Nichelmann
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 09.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Kleinbürgerdämmerung - Deutschsprachige Literatur des Jahres 1957  
In der kommenden Woche beginnen in Klagenfurt zum 41. Mal die Tage der deutschsprachigen Literatur. Ingeborg Bachmann erhielt vor genau 60 Jahren den Literaturpreis der Freien Hansestadt Bremen. Anlass für eine Rückschau.

Von Fritz-Jochen Kopka
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 06.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


Junge Frauen und der IS - Warum junge Mädchen sich radikalisieren  
Warum unterwerfen sich junge Muslima freiwillig dem "System IS", lassen sich von den IS-Terroristen versklaven und misshandeln? Ist es Abenteuerlust oder das Helfersyndrom? Forscher untersuchen, warum junge Mädchen mit allem brechen, was ihnen lieb ist.

Von Michael Vieser
www.deutschlandfunkkultur.de, Zeitfragen
Hören bis: 05.01.2018 18:30
Direkter Link zur Audiodatei


0:00/0:00
Video player is in betaClose