Search

Im zweiten Gespräch mit Sahra Wagenknecht geht es um Chancen zum Machtwechsel, um Rot-Rot-Grün, um Medien und Demokratie u.a.m.  

Zu Anfang sprach ich die Kampagne gegen Sahra Wagenknecht an und wertete diese als eines von vielen Beispielen dafür, dass der faire demokratische Wettbewerb ausgehebelt ist. Sie sieht das gelassener als ich. Verständlich, wo sollte sie sonst die Kraft hernehmen, den Kampf um eine vernünftigere, friedlichere und sozialere Politik durchzustehen. Es ist ein Vergnügen, mit […]

Vordenker des Neoliberalismus  

Am 23. März 1992 stirbt Friedrich August von Hayek. Der Wirtschaftswissenschaftler hat als Berater von Margaret Thatcher und Ronald Reagan die praktische Politik beeinflu

Der "Schulzcast" - Ein Podcast zum SPD-Kanzlerkandidaten  
Podcasts boomen – Martin Schulz boomt. Warum also nicht einen Podcast über den SPD-Kanzlerkandidaten machen? Seit dem 22. März ist die erste Ausgabe des "Schulzcasts" online, produziert wird sie von zwei erfahrenen Hörfunk-Journalisten. Die Macher selbst beschreiben ihn als die "Pommes Rot-Weiß unter den Politik-Podcasts".

Marietta Schwarz im Kollegengespräch mit Fabian Elsäßer
www.deutschlandfunk.de, Corso
Hören bis: 29.09.2017 16:25
Direkter Link zur Audiodatei


MindCast 028 : Vær en nærværende mor og tal med fremmede danskere i bussen  

Ugens gæst er Ida Auken, der er folketingspolitiker fra partiet Radikale Venstre. Hun fortæller åbent og ærligt hvad hun gør i sin hverdag – også udenfor Christiansborg. Der er ingen tvivl om, at hun har hjertet med, og at hun får reflekteret over dansk politik, som det er i dag. Tag rigtig godt imod hende i dette korte, men stærke afsnit af MindCast:

MindCast 0

Interview mit Markus Kaim, Terrorexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik  

Autor: Heckmann, Dirk-Oliver
Sendung: Das war der Tag
Hören bis: 29.09.2017 00:20

Interview mit Markus Kaim, Terrorexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik  

Autor: Heckmann, Dirk-Oliver
Sendung: Das war der Tag
Hören bis: 29.09.2017 00:20

Interview mit Markus Kaim, Terrorexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik  

Autor: Heckmann, Dirk-Oliver
Sendung: Das war der Tag
Hören bis: 29.09.2017 00:15

Interview mit Markus Kaim, Terrorexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik  

Autor: Heckmann, Dirk-Oliver
Sendung: Das war der Tag
Hören bis: 29.09.2017 00:15

60 Jahre Römische Verträge - lohnt sich die EU noch? - 22.03.2017  

Die Unterzeichnung der Römischen Verträge im März 1957 gilt als die Geburtsstunde der Europäischen Union. Eine Union, die sich zum 60.Geburtstag in schwerem Fahrwasser befindet. BREXIT, Flüchtlingskrise, Populismus, Europamüdigkeit sind nur einige Entwicklungen, die der EU schwer zusetzen. Das Dossier Politik fragt nach: 60 Römische Verträge – lohnt sich die EU noch?

Marit Strand Pettersen - Missbruk, Beroende, kriminalietet  

I avsnitt 26 gästas podden av Marit Strand Pettersen från vänsterpartiet. Marit brinner lite extra för frågor som berör missbruksvården. Men dagens avsnitt handlar inte om politik utan om hennes egen resa. Hon berättar om sitt liv som kriminell, narkoman och om åren bakom galler och om livet som hemlös. Marit har varit nykter och drogfri i många år nu och har sedan länge tillbaka jobbat som Alkohol och drogterapeut. Idag jobbar hon med det och politik.

60 Jahre Römische Verträge - wie steht es um die EU?  

Wie steht es um die Europäische Union? Gibt es noch genügend Gemeinsamkeiten? Viele EU-Bürger sehen die Brüsseler Politik skeptisch.

Töpfer: "Wir kommen an den entscheidenden Stellen nicht voran"  

Angesichts des fortschreitenden Klimawandels hat der ehemalige Chef des UN-Umweltprogramms, Töpfer, eine weltweite Zusammenarbeit gegen den Klimawandel angemahnt. Im Inforadio kritisierte Töpfer die Bundesregierung für ihre - so wörtlich - "zögerliche Politik". Hauptprobleme seien der Verkehr und die Kohle-Verstromung in Deutschland. Hintergrund ist der Anstieg der globalen Temperaturen: 2016 war nach Angaben der Welt-Wetterorganisation WMO das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Anhörung im Geheimdienstausschuss  - "Da ist ein Präsident wirklich bei einer Lüge ertappt worden"  
Nach der Anhörung des FBI-Chefs James Comey im US-Kongress werde die Luft für US-Präsident Donald Trump enger, sagte die Politik-Expertin Cathryn Clüver im DLF. Dabei ging es um mögliche Absprachen zwischen dem Trump-Team und der russischen Regierung während des Wahlkampfs. Comey habe auf ungewöhnlich deutliche Weise impliziert, dass Trump gelogen haben könnte.

Cathryn Clüver im Gespräch mit Sandra Schulz
www.deutschlandfunk.de, Interview
Hören bis: 27.09.2017 06:11
Direkter Link zur Audiodatei


Lobbyismus: Alkohol und Politik  

Es ist ungesund, aber trotzdem trinken die Deutschen weiter zu viel. Ein Grund: die Lobbyarbeit der Industrie. Sie verhindert, dass der Umgang mit Alkohol härter reguliert wird. Doris Maull im Gespräch mit dem Journalisten Daniel Drepper.

Drei Fragen an... - Tim Wolff  
Titanic-Chefredakteur Tim Wolff ist unzufrieden. Er wünscht sich mehr Vernebelung und Unklarheit in Politik und Journalismus. Und möchte wieder mehr über einen deutschen Filmstar der 70er Jahre lesen.


www.deutschlandfunk.de, @mediasres
Hören bis: 26.09.2017 16:51
Direkter Link zur Audiodatei


Noréns ordlösa återkomst på Dramaten, arkitekten Josef Frank och en indisk dokumentär  

Efter 19 år regisserar Lars Norén på Dramaten igen, i helgen var det premiär på det tysta dramat Stilla liv. Hur bra är den och vad säger ett drama helt utan dialog? Med Stilla liv återvänder Lars Noren till Dramatenscenen, ett drama som säger sig handla om liv, död, tid och minne. På scenen som står bland andra Inga Landgré, Sten Ljunggren, Per Mattsson och Marall Nasiri - och ingen av dem säger något, åtminstone inte med ord. Hur är det att se Norén ordlösa återkomst? Anneli Dufva och Jenny Teleman diskuterar uppsättningen i dagens P1 Kultur, där litteraturkritikern Khashayar Naderehvandi recenserar Lars Noréns senaste bok "efterlämnat". På ArkDes, Arkitektur och designcentrum, i Stockholm har nyligen utställningen "Josef Frank - Against Design" öppnat. Den visar på bredden i den berömda formgivarens och arkitektens produktion - hur han ledigt rörde sig mellan fantasifulla mönster, möbler och arkitektur. Österrikaren Josef Frank kom, med sin svenska hustru Anna, till Sverige från Österrike 1933. Då var han knappt 50 år och hade en gedigen karriär som arkitekt i bagaget. Men väl i Sverige arbetade Frank framför allt med möbel- och inredningsdesign på Svenskt Tenn och var inte alls lika aktiv som arkitekt längre. På 50-talet utvecklade han teorier som vände sig från funktionalismens stränga ideal och han kom att kalla detta för "accindentism". Detta kom till uttryck i bland annat tretton fantasivillor och på utställningen visas hans skisser till husen. Men, hur kom det sig att Josef Frank, som varit en så aktiv arkitekt innan han kom till Sverige, i stort sett slutade med arkitektur när han kom hit? P1 Kultur intervjuar konsthantverksexperten Jan Norrman, som just nu forskar om Franks tid i Sverige. Vilken betydelse hade det att Josef Frank var jude? Och vad tyckte hans de svenska arkitekterna om Franks syn på funktionalismen. Dessutom har vi sett den indiska dokumentären "An Insignificant Man", en film om politik och valkamp i det som brukar kallas världens största demokrati. I Sverige har filmen visats på Göteborgs filmfestival och på TEMPO i Stockholm - nu går det att se på CPH:DOX som pågår i Köpenhamn och Naila Saleem kommer till studion för att berätta om filmen och hur den skildrar villkoren för indisk politik. Och OBS! Idag om "preppare", kulturjournalisten Kristina Lindquist förklarar! Programledare: Gunnar BolinProducent: Maria Götselius

P1 Kultur 0

"Das entspricht Trumps Politik-Verständnis"  

Die Kanzlerin war noch nicht ganz zur Tür raus, da griff US-Präsident Trump zum Handy und twitterte ihr hinterher: Deutschland schulde der Nato riesige Summen & die USA müssten mehr Geld erhalten für die starke - und sehr teure - Verteidigung, die Deutschland zugute komme. Das war weder freundlich noch zutreffend. Für den außenpolitischen Experten der American Academy Berlin, Jan Techau, ist Trumps Verhalten symptomatisch für seinen Politikstil: "Man glaubt mit Trump in einer verbindlichen Situation zu sein - und sofort danach nutzt er wieder hintenrum seine eigenen Kanäle, um das Gegenteil zu behaupten."

TV-Duell Frankreich - "Man möchte jemand, der jetzt wirklich Reformen unternimmt"  
Beim heutigen TV-Duell der Präsidentschaftskandidaten in Frankreich sei er besonders auf Emmanuel Macron gespannt, sagte der Politologe Henri Ménudier im DLF. Der unabhängige Kandidat sei ein Symbol für den Wunsch der Franzosen nach einer Erneuerung in der Politik. Doch sein Programm bleibe bislang vage.

Henri Ménudier im Gespräch mit Christine Heuer
www.deutschlandfunk.de, Interview
Hören bis: 26.09.2017 07:45
Direkter Link zur Audiodatei


Maud Olofsson – från Haralds jänta och Rolfs fru till Alliansens moder  

Lantis, husmoder och järnlady har hon också kallats, och när hon tog över Centerpartiet kom Torbjörn Fälldin för att stötta "Haralds jänta". Jag är den jag är heter självbiografin, men vem är det? Maud Olofsson växer upp på en bondgård i frikyrkobygden lilla Högbyn i Örnsköldsvik. Hennes pappa Harald var centerpolitiker och hon brukar säga att hon är bloddopad in i partiet. I köket satt hon bredvid pappan och Torbjörn Fälldin som diskuterade skattetabeller och skapade politik. I Söndagsintervjun i P1 berättar den tidigare partiledaren Maud Olofsson bland annat om den knapra, men fria uppväxten, om farmor som lärde henne att ta plats och om den omdiskuterade Nuonaffären.

JERSILD om TRUMP 2017-03-18  

Er Trump gal eller genial? Jens Olaf Jersild og gæster analyserer hver uge hvad der reelt foregår i toppen af amerikansk politik - intet er som før Trump.

0:00/0:00
Video player is in betaClose