Search

A Conversation with Uber Analyst and Transportation Industry Veteran Hubert Horan on the Ride-Sharing Company's Bleak Outlook  

In this Market Forces segment of the Hidden Forces podcast, Demetri Kofinas speaks with transportation industry veteran and Uber analyst, Hubert Horan. Demetri and Hubert’s discussion centers on the ridesharing company Uber, which has received a great deal of negative press in recent months. Stories continue to surface dealing with what is seen by many as a culture of intimidation at the company. Uber has built up a reputation for using heavy-handed tactics in dealing with the press and local governments, and the behavior of its CEO Travis Kalanick has come severely into question.

On February 19th, 2017, former Uber engineer Susan J. Fowler, published a post about her experience of sexual harassment by Uber executives. The post triggered Uber’s board of directors to hire the law firm of Eric Holder (Covington & Burling) to conduct an investigation into allegations of sexual harassment and discrimination.  The findings were released on June 13th, upon which Uber announced that CEO Travis Kalanick would be taking a temporary leave of absence, along with the dismissal of his closest confidant, SVP Emil Michael. There is yet no word on when or if, Travis Kalanick, will return.

Uber has lost its President of Ridesharing (nominal #2 position at the company), the CFO, the President of its Asia-Pacific operations, the SVP of Engineering, the VPs of Public Policy/Communications, Product Growth and Mapping development and the Head of Driverless Car Development. It has been unable to fill its COO position, vacant since March. You can find a complete list of every Uber executive who has left the company in 2017 here.

The number of executives who have left the company in recent months may be less a reflection of cultural differences, and more one of finances. Specifically, the extremely ugly financial picture that Uber’s financial statements expose. As the most highly valued startup in the world, Uber has a pre-IPO valuation of $69 billion dollars built off of $13 billion dollars raised from multiple rounds of private financing. This does not include debt accumulated by the company, which when combined with equity financing has brought the number up to at least $15 billion dollars as of this time last year.

In the year ending September 2015, Uber registered GAAP losses of $2Bn on revenue of $1.4Bn (this is a negative 143% margin). Its 2016 GAAP losses exceeded $3Bn, according to Hubert Horan’s estimates, and at least $2.8Bn by the company’s own figures. This comes despite the sale of Uber's China business to domestic rival Didi Chuxing.

By comparison to other tech industry giants like Amazon and Google, Uber seems almost toxic. For example, it has raised 1,600 times as much capital, pre-IPO, as Amazon did before it went public in 1997. Google raised $25mln (.2% the capital raised by Uber) before its own public offering, after which it raised only $2bln by comparison to Uber’s $13bln.

The picture becomes even more perplexing and bleak when exploring the fundamentals of the transportation and car market that Uber’s valuation is meant to capture. There are a huge number of costs built into the industry that are not addressed through Uber’s routing and dispatching platform. In fact, some of these costs are exacerbated. For example, the traditional model in the taxi and limousine services industry has been one of achieving economies of scale through the operation of a large fleet of cars. By being able to purchase or lease vehicles in bulk, financing becomes more affordable, insurance costs drop, and operations and maintenance become more efficient. Although Uber does not pay directly for these higher costs, they are shifted to the drivers and therefore, put upward pressure on prices for consumers or wages for workers. This has been partially addressed through subsidies, which may account for most, if not all of Uber’s losses up until this point. Uber has been consistently subsidizing riders using its own investors’ dollars in order to gain and maintain market share and in order to compensate for lower margins present in the limousine and taxi industry that it is trying to dominate. In addition, none of this addresses the low switch costs for drivers, who can leave Uber’s network at any time to work for another operator, such as Lyft or Juno. Drivers often work for competing platforms simultaneously by picking up rides from different company’s users in the same working day.

On top of all of this, Uber continues to face mounting headwinds, as it must expend additional political capital with each new regulated market that it seeks to enter. This has resulted in the company needing to hire lobbyists such as David Plouffe (former Obama Chief of Staff) and Rachel Whetstone (former advisor to David Cameron) to help them break into new markets, both in the US and abroad. In addition, Uber has lost its fight to penetrate the Chinese market, a HUGE setback for the company, and its ambitions in the autonomous, self-driving car market are looking increasingly premature and unpromising.

With roughly $7 billion of cash on hand, along with an untapped $2.3 billion credit facility, Uber may not have the financing available to make it more than 2 years without raising additional capital or selling part or all of its remaining assets. As Demetri Kofinas has said in a prior discussion with Evan Lorenz of Grant’s Interest Rate Observe, "This could be the biggest financial blow-up in the history of private placements.”

Demetri Kofinas and Hubert Horan cover all of these issues in this must-listen-to segment of Market Forces.

Like us on Facebook, and follow us on Twitter and Instagram at @hiddenforcespod

Die Angst vor der Sharing Economy  

  Viele Unternehmer zittern vor Angst: Angst vor der am Horizont sich abzeichnenden digitalen Disruption ihrer Geschäftsfelder. Ganze Branchen sind in Aufruhr. Dabei ist Disruption in aller Regel etwas anderes als das, was häufig als solche bezeichnet wird. Und tatsächlich angstauslösend könnte eigentlich nur eine Technologie oder ein Geschäftsmodell sein, die aufgrund ihres revolutionären Charakters auch die rechtlichen Standards der Volkswirtschaft verändert. Eine solche Veränderung nennt sich Mutation.   Der österreichische Mutations- und Disruptionstheoretiker Schumpeter definierte Mutationen als dauerhafte, nachhaltige, qualitative Verschiebungen in der Logik, im Verständnis und in der Praxis kapitalistischer Unternehmen.   Auch wenn in vorherigen Beiträgen schon auf das Phänomen Uber eingegangen wurde, möchte ich es nochmals aufgreifen. Wir hatten nämlich festgestellt, dass Uber zwar ein disruptives Geschäftsmodell ist, nicht aber eine Disruption im eigentlichen Sinne.   Viele sind darüber hinaus der Befürchtung, Sharing Economy-Modelle wie Uber führten zur Mutation ganzer Volkswirtschaften. Weltweit.   Die zweite Welle der digitalen Disruption   Zunächst muss eingeräumt werden, dass Uber ein besonderes herausragendes und spektakuläres Beispiel für eine Reihe von Firmen ist, die die Disruption auf ein neues Niveau gehievt haben. Die ersten Disruptoren des digitalen Zeitalters – oder soll man sie besser „Raptoren“ nennen? –  umgingen die alten industriellen Strukturen, innerhalb derer digitale Güter und Dienstleistungen an den Endverbraucher gebracht wurden, siehe Apple’s iPod und iTunes: Sie machten es einfach direkt. Der iPod / iTunes-Lieferweg markierte die erste Welle disruptiver digitaler Geschäftsmodelle.   Uber repräsentiert nun eine kritisch zu bewertende zweite Welle. Das Unternehmen umgeht die alten und gewachsenen institutionellen Strukturen nicht nur zum Zweck der Emission von Informationen und künstlerischen Inhalten, sondern um von Menschen erbrachte Dienstleistungen direkt zum Kunden zu bringen.   Dies geschieht durch die Bereitstellung einer Plattform, die es den Fahrern ermöglicht, mit ihren ansonsten wirtschaftlich nicht genutzten Vermögenswerten Personen zu befördern. Das ist das Grundprinzip.   Hierbei handelt es sich eben nicht nur um digitalisierte Informationen, sondern um analoge Fakten.   Die Vorteile des „Sharing“-Modells   In dieser zweiten Welle, die wir derzeit erleben, steht einiges auf dem Spiel. Dabei kann aus dem "Sharing" –Modell, für das Uber das prominenteste Beispiel ist, viel gelernt werden.   Im Kern geht es bei der derzeitigen Welle disruptiver Geschäftsmodelle darum, einzelne Menschen zu jeder Zeit an jedem Ort mit denjenigen Gütern und Dienstleistungen beliefern zu können, die sie dort gerade nachfragen – und zwar zu einem angenehmen Preis. Diese Neuausrichtung hin zu individuell maßgeschneiderten Angeboten erfordert notwendigerweise eine tragfähige Vertrauensbasis. Tatsächlich geht es um eine völlig neue Art von Sozialvertrag, der sich aus dem Versprechen des Anbieters ableitet, die Interessen des Konsumenten nicht nur zu respektieren, sondern, mehr noch, sie zu beschützen.   „Wasse erlaube Uber?“   Obwohl das Uber-Sharing-Modell eine tolle Geschäftsidee ist, ist es voller Widersprüche und Gefahren. Offensichtlich ist es nämlich nicht so simpel, überall auf der Welt eine digital vermittelte Dienstleistung anzubieten, wenn die vor Ort agierenden Menschen – und das ist das einzig wirklich Entscheidende – nicht im Sinne des Systemkopfs agieren.   So wurde in der indischen Hauptstadt Neu Delhi ein Uber-Fahrer beschuldigt, eine Kundin vergewaltigt zu haben. Dies gab den Anlass, Uber in Neu Delhi zu verbieten. Dem Unternehmen ist es schlicht nicht möglich, seine Fahrer den eigenen Anforderungen entsprechend zu schulen und im Sinne der Kunden zu disziplinieren.   Das Uber-Sharing-Modell wird, weil solche Vorfälle ohnehin befürchtet wurden(und werden), in vielen Städten und Ländern rund um den Globus mit Argwohn betrachtet. Nicht selten stößt es sogar auf massiven Widerstand. Und zwar zu recht.   Gut möglich, dass sich viele Länder gegen solche Modelle zur Wehr setzen, weil sie ihren lange bewährten Modellen widersprechen und sie verdrängen. Einfach nur zu sagen, dass solcher Widerstand von gestern ist, wäre aber viel zu kurz gegriffen. Die etablierten Geschäftsmodelle der Taxibranche haben nämlich alle ihren Sinn: Das Personal ist geschult, wird vor Ort überwacht und untersteht staatlicher Kontrolle.   Indem die neuen Sharing-Modelle versuchen, diese für den Erhalt der Qualität unverzichtbaren Rahmenbedingungen zu umgehen, handeln sie nicht einmal im Interesse des Kunden (dessen vorrangigstes Interesse die eigene Sicherheit ist): Diese Vorgehensweise widerspricht auch dem Axiom, dem zufolge wirtschaftliche Entwicklung und Veränderung nur dann einen Sinn und Aussicht auf Bestand haben, wenn dabei die Bedürfnisse der Kunden nicht ignoriert werden.   Somit widerspricht das Ubermodell auch der Forderung nach einem Sozialvertrag, auf dessen Grundlage sich die wirtschaftlichen Austauschbeziehungen konstituieren müssen, weil sie sonst nie den Ruch der Gaunerei loswerden können. Diesen Eindruck verstärkte Uber ganz von selbst, indem das Unternehmen z.B. gegen die eigenen Datenschutzrichtlinien verstieß und Fahrten mit Kunden heimlich filmte, um dann die Clips werbewirksam und zur allgemeinen Belustigung digital zu publizieren.   Weitere Berichte deuten darauf hin, dass die Mitarbeiter von Uber auf Privatkundendaten und Bewegungsprofile zugreifen können. Die Gelegenheit der Videoüberwachung in den Uber-Vertragsfahrzeugen verleitete einen der Uber-Chefs, den Insassen, einen Journalisten, ohne jede Erlaubnis zu verfolgen und am Zielort abzufangen. Dann gab es da die Überlegung, Journalisten durch Bestechung von negativer Berichterstattung über Uber abzuhalten. Des Weiteren versuchte Uber mit üblen, dreckigen Tricks und Kampagnen, seinen Konkurrenten „Lyft“ zu beschädigen.   Einer Firma, die sich solcher Geschäftspraktiken bedient, kann kaum das Zeugnis ausgestellt werden, Avantgarde einer wirtschaftlichen Mutation zu sein. Offensichtlich sind Uber seine eigenen Kunden egal. Vielleicht haben sie auch nur Verachtung für sie übrig.     Ähnliche Kritik ist auf Ubers Arbeitspraktiken gerichtet und stellt die grundlegende Fairness seines Modells in Frage. Ubers Fahrer besitzen die wichtigsten physischen Vermögenswerte – sie haben die Autos, warten und betanken sie. Dennoch legt Uber einseitig die Preise fest und diktiert die Arbeitsbedingungen.     Von Mindestlohngesetzen, Antidiskriminierungsgesetzen, Arbeiterausgleichsgesetzen und Gewerkschaftsorganisationsrechten bleiben die Arbeitsverhältnisse im Ubermodell gänzlich ungeküsst.   Die Systemköpfe der Sharing Economy haben nur sehr wenige Verpflichtungen, während die Arbeitnehmer fast alle Risiken übernehmen müssen. In einem Wall Street Journal Artikel über On-Demand-Beschäftigung sagte ein Uber-Fahrer: "Wir sind keine Roboter, uns kann man nicht mit der Fernbedienung ein- und ausschalten, wir sind Individuen ..." Erstaunlich, nein bedrückend, dass es notwendig ist, so etwas extra zu betonen.   Ein im selben Artikel zitierter Uber-Konkurrent lobte neidvoll Ubers Larifari-Haltung: „Sie machen sich eben nicht die Mühe, sich an Gesetze zu halten, die sie von vornherein für Schwachsinn halten.“   Damit macht sich Uber zum abschreckenden Beispiel für alle, die schon immer gewusst zu haben glauben, dass Digitalisierung und Globalisierung zur Verunmenschlichung der Ökonomie führe. Dabei ist die Wirtschaft doch eigentlich für den Menschen da – und nicht umgekehrt. Uber und vergleichbare Angebote bedienen eine verhängnisvolle relativistische Logik, die explizit jede innerliche Treue zu Menschen und Orten verleugnet.   Mehr noch droht der Mensch bei solchen Modellen zu einer beliebig austauschbaren Schraube in einer von eiskalten Standards und Anonymität geprägten Horrorwelt zu werden.   Für Panik gibt es dennoch keinen Grund: Modelle, die aufgrund ihres Werterelativismus nicht menschlich daherkommen, werden niemals nachhaltigen Erfolg haben, solange es Anbieter gibt, die ihre Mitarbeiter weder ausnutzen noch erniedrigen, sondern sie so motivieren und involvieren, dass sie im Interesse der Kunden arbeiten können. Und die so dafür sorgen, dass nicht Schund, sondern Qualität nachgefragt wird.   Ob Uber eine kurze Laune der Gier, eine super Geschäftsidee oder doch nur ein tragischer Irrtum ist: Die Zeit wird es zeigen.   So, wie das Unternehmen sich bisher dargestellt hat, könnte es jedenfalls noch fucking difficult werden.   Noch ein wichtiger Aufruf: Es geht nicht ohne dich. Und deshalb ist es sehr wichtig, dass du diesen Podcast mit deiner Bewertung bei iTunes unterstützt. Denn durch deine Bewertung rankt dieser Podcast bei iTunes entsprechend höher und schafft höhere Aufmerksamkeit, wodurch mehr Fragen an mich gestellt werden, mehr Interaktion stattfindet und dieser Podcast einen Dialog erfährt und damit lebendig gestaltet werden kann - nicht nur von mir, sondern von uns allen. Vielen Dank also jetzt schon für deine Bewertung bei iTunes.   Wir versorgen dich einmal im Monat mit den wichtigsten Informationen kostenlos. Melde dich für unseren Newsletter an.   Wenn dir der Artikel gefallen hat, teile ihn bitte in deinen Netzw

SG #071: Verben mit Präpositionen  

Heute eine Bitte von Olga - sie wollte die Verben mit Präpositionen hören. Bitte schön.

Mit Dativ:

abhängen von / abgeben von / ändern an / anfangen mit / auffordern zu / aufhören mit / sich auseinandersetzen mit / beginnen mit / sich beschäftigen mit / bestehen aus / einladen zu / sich entschließen zu / sich entwickeln zu / sich erholen von / sich erkundigen nach / erzählen von / erziehen zu / fehlen an / folgen aus / fragen nach / führen zu / sich fürchten vor / gehören zu / gratulieren zu / halten von / handeln mit / handeln von / hindern an / hören von / sich hüten vor / sich irren in / kommen zu / leben von / leiden an / leiden unter / liegen an / meinen zu / sich melden bei / passen zu / profitieren von / rechnen mit / reden von / sich richten nach / riechen nach / rufen nach / schimpfen mit / schließen aus / schmecken nach / sich schützen vor / sehen nach / sich sehnen nach / sprechen mit / sprechen von / sich streiten mit / teilnehmen an / telefonieren mit / träumen von / sich treffen mit / sich trennen von / überreden zu / sich unterhalten mit / sich unterscheiden von / sich verabreden mit / verbinden mit / vergleichen mit / sich verloben mit / verstehen von / sich verstehen mit / verwechseln mit / wählen zu / wählen zwischen / warnen vor / werden zu / wissen von / zweifeln an / zwingen zu

Mit Akkusativ:

abstimmen über / achten auf / ankommen auf / antworten auf / sich ärgern über / aufpassen auf / sich aufregen über / ausgeben für / sich bedanken für / sich bemühen um / beraten über / berichten über / beschließen über / sich beschweren über / sich bewerben um / sich beziehen auf / bitten um / danken für / denken an / diskutieren über / sich drehen um / sich eignen für / sich entscheiden für / sich entschuldigen für / erinnern an / sich erinnern an / ersetzen durch / folgen auf / sich freuen auf / sich freuen über / gehen um / sich gewöhnen an / glauben an / halten für / sich halten an / sich handeln um / hören auf / hoffen auf / informieren über / sich informieren über / sich interessieren für / kämpfen für / kämpfen gegen / kämpfen um / klagen über / kommen auf / sich kümmern um / lächeln über / lachen über / nachdenken über / protestieren gegen / reagieren auf / reden über / schimpfen über / sein für / sein gegen / sorgen für / sich sorgen um / sprechen über / stehen auf / stimmen für / stimmen gegen / streiten über / tun für / sich unterhalten über / unterrichten über / sich verlassen auf / sich verlieben in / vermieten an / verzichten auf / sich vorbereiten auf / wählen in / warten auf / sich wenden an / sich wundern über

[audio:http://traffic.libsyn.com/slowgerman/praepositionen.mp3]

Episode hier herunterladen.

Episode 012: Departamento de 'Vai Dar Bom'  

Patrocínio: Alura Cursos Online Acesse https://www.alura.com.br/promocao/areadetransferencia (https://www.alura.com.br/promocao/areadetransferencia) para ver os mais de 320 cursos oferecidos pela Alura, e ganhe 10% de desconto para estudar iOS, Photoshop, Marketing Digital, e o que mais você tiver vontade de aprender!

Olá, e seja bem-vindo à Área de Transferência! Neste episódio Bruno Casemiro, Gustavo Faria e Marcus Mendes repercutem os lançamentos da MWC, listam os cada vez maiores problemas do Uber, comentam os rumores a respeito dos próximos produtos da Apple, e conversam a respeito dos aparente problemas do Nintento Switch.
Follow-up Episódio #011, com Paulo Higa (http://areadetransferencia.com.br/011)
Links do episódio Moto G5 (https://tecnoblog.net/210200/moto-g5-plus-hands-on/) Nokia 3310 (http://www.theverge.com/2017/2/26/14742150/nokia-3310-mwc-2017) LG L6 (http://www.bbc.com/news/technology-39095120) BlackBerry KeyOne (http://www.theverge.com/circuitbreaker/2017/2/25/14738106/blackberry-keyone-announced-price-specs-mwc-2017) Podcast Guia Prático comenta a MWC (https://www.manualdousuario.net/guia-pratico-111/) WikiLeaks vaza milhares de documentos da CIA (https://wikileaks.org/ciav7p1/) Mark Zuckerberg cobre a câmera do computador com fita isolante (https://www.theguardian.com/technology/2016/jun/22/mark-zuckerberg-tape-webcam-microphone-facebook) Roteadores foram alterados em galpão para permitir espionagem (https://arstechnica.com/tech-policy/2014/05/photos-of-an-nsa-upgrade-factory-show-cisco-router-getting-implant/) - Apple diz que já corrigiu muitas falhas do iOS presentes nos documentos da CIA (https://blogdoiphone.com/2017/03/falhas-ios-cia-consertadas/) CEO do Uber entra para a equipe de conselheiros de Donald Trump (http://www.businessinsider.de/tesla-ceo-elon-musk-uber-travis-kalanick-join-donald-trump-strategic-policy-forum-economic-team-2016-12) Uber fura greve dos taxistas em NY (http://www.independent.co.uk/news/world/americas/delete-uber-taxi-strike-donald-trump-muslim-immigration-ban-a7552251.html) Uber comenta caso #DeleteUber no email de confirmação de deletar a conta (http://www.cnbc.com/2017/02/01/delete-uber-email-response-trump-immigration-order-unjust-wrong.html) Susan Fowler comenta os problemas que ela enfrentou no Uber (https://www.susanjfowler.com/blog/2017/2/19/reflecting-on-one-very-strange-year-at-uber) Uber comenta caso de Susan Fowler no email de confirmação de deletar a conta (https://www.theguardian.com/technology/2017/feb/23/deleteuber-taxi-app-writes-to-users-deleting-their-account) CEO do Uber aparece em vídeo discutindo com motorista (https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-02-28/in-video-uber-ceo-argues-with-driver-over-falling-fares) CEO do Uber pede desculpas pelo vídeo (http://www.recode.net/2017/2/28/14772416/uber-ceo-travis-kalanick-apology-driver) Uber tinha sistema para fugir de oficiais do governo e órgãos regulatórios (https://www.nytimes.com/2017/03/03/technology/uber-greyball-program-evade-authorities.html) Diretor de AI do Uber pede demissão (https://www.axios.com/the-head-of-ubers-ai-labs-is-latest-to-leave-the-company-2306759764.html) Uber começa a investigar Susan Fowler (https://www.theguardian.com/technology/2017/mar/02/uber-sexual-harrassment-report-susan-fowler) Uber rodou em São Francisco com carros autônomos sem permissão (http://www.theverge.com/2016/12/16/13990318/uber-refusing-permit-self-driving-car-california-dmv) Wall Street Journal diz que o Lightning será substituído pelo USB-C no próximo iPhone (https://www.wsj.com/articles/apples-next-iphone-will-have-a-curved-screen-1488260583) Ming Chi Kuo diz que o cabo de energia do próximo iPhone será Lightning em uma ponta, e USB-C na outra (https://www.macrumors.com/2017/02/15/2017-iphone-edge-to-edge-display-virtual-buttons/) Dan Provost mostra como seria um iPad de 10,5 polegadas com tamanho de 9,7 (https://blog.studioneat.com/why-would-apple-release-a-10-5-ipad-ca4441f7f628) Studio Neat (https://www.studioneat.com/) Apple faz campanha para promover o iPad Pro (http://9to5mac.com/2017/02/28/ipad-pro-tweet-ad-apple-pencil/) Cartucho do Nintendo Switch tem gosto ruim (http://www.polygon.com/2017/3/1/14784140/nintendo-switch-cartridges-taste-awful-psa) Serviços como Netflix podem chegar ao Nintendo Switch (http://fortune.com/2017/03/09/nintendo-switch-netflix-amazon-hulu/) Dock do Nintendo Switch risca a tela do videogame (http://heavy.com/games/2017/03/nintendo-switch-dock-bent-scratches-screen/) Compilação de defeitos do Nintendo Switch (https://www.youtube.com/watch?v=Ez3rrwStqZ0) Nintendo Switch bate recordes de vendas (http://www.theverge.com/2017/3/6/14836170/nintendo-switch-broke-sales-records-americas-zelda-two-day)
#AloADT Acessório automotivo Automatic (https://www.automatic.com/) iOS avisa quando a bateria precisa ser trocada (https://blogdoiphone.com/2017/02/indicador-mau-funcionamento-bateria-ios/) AirPods do Marcus viram caixa de fio dental da Apple (https://twitter.com/mvcmendes/status/838896079206768640) Marco Arment explica mudanças do Overcast 3.0 (https://marco.org/2017/02/20/overcast3) Podcast Tecnicalidade (http://www.b9.com.br/podcasts/tecnicalidade/) Podcast Tecnocast (https://tecnoblog.net/categoria/podcast/) Podcast Naruhodo (http://www.b9.com.br/podcasts/naruhodo/) Podcast Mamilos (http://www.b9.com.br/podcasts/mamilos/)
Se você quiser entrar em contato com a gente para dizer o que achou do episódio, nosso email é contato@areadetransferencia.com.br. Você também pode postar um tweet com a #AloADT para nos enviar perguntas e fazer sugestões de temas. Muito obrigado pela audiência, e não deixe de nos contar o que achou deste episódio!
Área de Transferência: @AloADT (https://www.twitter.com/AloADT) Marcus Mendes: @mvcmendes (https://www.twitter.com/mvcmendes) Podcast Loop Matinal (https://itunes.apple.com/br/podcast/loop-matinal/id1053245743?mt=2&ct=ADT) Gustavo Faria: @CocaTech (https://www.twitter.com/mvcmendes) Podcast CocaTech: (https://itunes.apple.com/br/podcast/cocatech/id437224054?mt=2&ct=ADT) Bruno Casemiro: @bruno_casemiro (https://www.twitter.com/bruno_casemiro) Podcast Café BDI (https://itunes.apple.com/br/podcast/cafe-bdi-2.0/id1154276289?mt=2&ct=ADT)

Episode 026: Uma Empresa Auto-Guiada  

Patrocínio: Alura Cursos Online Acesse https://www.alura.com.br/promocao/areadetransferencia (https://www.alura.com.br/promocao/areadetransferencia) para ver os mais de 380 cursos oferecidos pela Alura, e ganhe 10% de desconto para estudar iOS, Photoshop, Marketing Digital, e o que mais você tiver vontade de aprender!

Olá, e seja bem-vindo à Área de Transferência! Neste episódio Bruno Casemiro, Gustavo Faria e Marcus Mendes fazem um apanhado dos anúncios da E3, comentam o afastamento do CEO da Uber, e tentam entender a entrevista em que o Tim Cook confirma os planos da Apple de fazer um sistema autônomo para carros.
Follow-up The Verge: Review iPad Pro 10.5” (https://www.theverge.com/2017/6/12/15779156/apple-new-ipad-pro-review-2017-10-5-tablet-ios) MacStories: Review iPad Pro 10.5” (https://www.engadget.com/2017/06/12/apple-ipad-pro-10-5-review/) Vídeo compara a tela do novo iPad Pro e a do velho (https://twitter.com/mattgemmell/status/874609452930002944) Outro vídeo compara a tela do novo iPad Pro e a do velho (https://twitter.com/tapbot_paul/status/874803337694244864/) Vídeo mostra comportamento do Apple Pencil na tela do novo iPad Pro (https://www.youtube.com/watch?v=HFX5o-8ioUs) Podcast Cortex sobre a WWDC e o novo iPad Pro (https://www.relay.fm/cortex/52)
Links do episódio Microsoft anuncia o Xbox One X (http://www.xbox.com/en-us/xbox-one-x) Resumo de anúncios da Nintendo na E3 (https://www.polygon.com/e3/2017/6/13/15792380/nintendo-e3-2017) Skyrim chegará ao Nintendo Switch (https://www.polygon.com/e3/2017/6/12/15780168/skyrim-switch-e3-2017-bethesda-the-elder-scrolls-v-legend-of-zelda) Sony anuncia o PlayLink para iOS e Android (https://blog.us.playstation.com/2017/06/12/introducing-playlink-for-ps4/) CEO da Uber anuncia afastamento da empresa (https://www.recode.net/2017/6/13/15793732/uber-ceo-travis-kalanick-leave) Ex-engenheira da Uber conta os problemas que ela enfrentou enquanto trabalhou na empresa (https://www.susanjfowler.com/blog/2017/2/19/reflecting-on-one-very-strange-year-at-uber) CEO da Uber aparece em vídeo discutindo com motorista (https://www.recode.net/2017/2/28/14766964/video-uber-travis-kalanick-driver-argument) Uber fez plataforma para espionar os clientes (http://www.forbes.com/sites/kashmirhill/2014/10/03/god-view-uber-allegedly-stalked-users-for-party-goers-viewing-pleasure/) Uber fez plataforma para espionar a concorrência (https://www.theverge.com/2017/4/13/15283840/uber-hell-shady-software-track-lyft-drivers) Uber fez plataforma para fugir de fiscalizações (https://www.theguardian.com/technology/2017/mar/03/uber-secret-program-greyball-resignation-ed-baker) Google se nega a fazer relatório de salários em investigação de sexismo (https://www.theguardian.com/technology/2017/may/26/google-gender-discrimination-case-salary-records) Relatório com recomendações que a Uber deve adotar para se tornar um lugar melhor (https://www.recode.net/2017/6/13/15793586/uber-ceo-travis-kalanick-eric-holder-ethics-culture-report-board-management-crisis) Email do Travis Kalanick traz recomendações malucas para festa em Miami (https://www.recode.net/2017/6/8/15765514/2013-miami-letter-uber-ceo-kalanick-employees-sex-rules-company-celebration) Conselheiro da Uber pede demissão após fazer piada sexista em reunião sobre sexismo (https://www.recode.net/2017/6/13/15795612/uber-board-member-david-bonderman-women-talk-too-much-sexism) Marissa Mayer se despede do cargo de CEO do Yahoo (http://fortune.com/2017/06/13/yahoo-marissa-mayer-farewell/) Tim Cook confirma que a Apple está trabalhando em sistema autônomo para carros (https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-06-13/cook-says-apple-is-focusing-on-making-an-autonomous-car-system) Uber começará a testar carros voadores (https://www.wired.com/2017/04/uber-really-seriously-promises-flying-cars-2020/) Waze lança plataforma de caronas (http://www.valor.com.br/empresas/4909632/google-lanca-no-brasil-de-servico-de-carona-pelo-waze) Moovit lança plataforma de caronas (http://link.estadao.com.br/noticias/empresas,moovit-lanca-servico-de-caronas-em-sao-paulo,70001833736)
#AloADT Podcast Method ensina a criar e admnistrar um podcast (http://5by5.tv/podcastmethod) Jason Snell publica guias de gravação e edição de podcasts (https://sixcolors.com/topic/podcasting/) The Audacity to Podcast (https://theaudacitytopodcast.com) Podcast Alô Ténica (http://radiofobia.com.br/podcast/tag/alo-tenica/) Como customizar as funções em cada lado dos AirPods no iOS 11 (http://www.idownloadblog.com/2017/06/07/ios-11-airpods-new-music-controls/) MacMagazine compara apps de controle financeiro (https://macmagazine.com.br/2017/06/09/comparativo-testamos-sete-dos-mais-populares-aplicativos-de-controle-financeiro-e-damos-a-nossa-opiniao/) (App Store) Money Pro para iOS (https://itunes.apple.com/br/app/money-pro-finan%C3%A7as-pessoais-or%C3%A7amento-contas/id918609651?mt=8&uo=4&at=1001lmMU&ct=ADT) Podcast Tecnicalidade, do B9 (http://www.b9.com.br/podcasts/tecnicalidade/) Fila de lançamento do Windows 95 (http://i.amz.mshcdn.com/_iqL72wuOYEk9f2yjF1EqABqtMk=/http%3A%2F%2Fa.amz.mshcdn.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2015%2F08%2Fwindows95small-6.jpg)
Se você quiser entrar em contato com a gente para dizer o que achou do episódio, nosso email é contato@areadetransferencia.com.br. Você também pode postar um tweet com a #AloADT para nos enviar perguntas e fazer sugestões de temas. Muito obrigado pela audiência, e não deixe de nos contar o que achou deste episódio!
Área de Transferência: @AloADT (https://www.twitter.com/AloADT) Marcus Mendes: @mvcmendes (https://www.twitter.com/mvcmendes) Podcast Loop Matinal (https://itunes.apple.com/br/podcast/loop-matinal/id1053245743?mt=2&at=1001lmMU&ct=ADT) Gustavo Faria: @CocaTech (https://www.twitter.com/cocatech) Podcast CocaTech: (https://itunes.apple.com/br/podcast/cocatech/id437224054?mt=2&at=1001lmMU&ct=ADT) Bruno Casemiro: @bruno_casemiro (https://www.twitter.com/bruno_casemiro) Podcast Café BDI (https://itunes.apple.com/br/podcast/cafe-bdi-2.0/id1154276289?mt=2&at=1001lmMU&ct=ADT)

412 - Terça-feira, 13/06/2017  

Moovit Carpool em São Paulo, curso de iOS da PUC-RJ, download de código no iOS, reviews do iPad Pro de 10.5”, Minecraft integrado entre plataformas, jogos do Xbox no Xbox One, detalhes do Xbox One X, novos celulares da Motorola, atualização do Gboard para Android, malware de Raspberry Pi, Snapchat evolui plataforma de publicidade, Facebook terá plataforma de assinatura de conteúdos, posts geram condenação à morte, Egito quer usar plataforma espiã da Uber, SVP da Uber é demitido, Uber adota recomendações de relatório.

Sobre o Podcast

O Loop Matinal é um podcast do Loop Infinito que traz as notícias mais importantes do mundo da tecnologia para quem não tem tempo de ler sites e blogs de tecnologia.

Marcus Mendes apresenta um resumo rápido e conciso das notícias mais importantes, sempre com bom-humor e um toque de acidez.

Confira as notícias das últimas 24h, e até amanhã!

--------------------------------

Apoie o Loop Matinal!

Agora nós estamos no Apoia.se! Acesse o endereço apoia.se/loopmatinal, escolha a categoria que achar mais bacana, e pronto! Se cada um apoiar um pouquinho, o Loop Matinal poderá ter uma loooonga vida pela frente.

Obrigado em especial aos ouvintes Alexandre Pereira, Wesley Caldeira, Jeadilson Bezerra, Luiz Mota, João Mendes, Arthur Givigir, Leandro Carvalho, Vinicius de Marchi, Rubens de Oliveira, Salatiel Brandão, Evandro Prieto, Leonardo Gomes, Douglas Fraporti, Willian Leite, Peterson Pinheiro, Silas Monteiro, Helio Sumita, Antonio Bugarin, Bruno Sztern, Gustavo Faria, Fernando Andrade, Dhiogo Hernandez, Leilane de Oliveira, Glayderson Gontijo, Marcos Junior, Durval Filho, Anderson Cazarotti, André Fernandes, Cristiano Oliveira, Raíza Cunha, Renato Bartolamei, Marcos Lacerda, Mauricio Tollin, Igor Silva, Iza Jordão, Alexandre Lima, José Filho, Matheus Prazin, Endreell Braian, Uri Barros, Rodrigo Assis, João Neto, Maurício Gonçalves, Rafael Bielawski, Felipe Kellermann, Caio Alves, Thiago de Brito, Ricardo Andrade, Felipe Braz, David de Sena, Lucas Parreira, Raul Guarini, Mateus Galasso, Charles de Albuquerque, Márcio Dantas, Alessandro Francisco, Caueh Vinicius, Flávio Reis, Pedro Vaccaro, Gustavo Franzoi, Fernando Pinto, André Carvalho, Alex Girão, Murilo Andrade, Thiago Nascimento, Bruna de Almeida, Téo Bombardelli, Paulo Pirez, Vinícius Lima, Rafael Maciel, Ilidio Junhior, Gustavo Micheletti, Bruno Vidgal, Juliana Majikina, Marcos Coufal, Caio Graciano, Ricardo Soares, Nilton Vivacqua, Bruno Bezerra, Dan Fujita, Lourenço Macêdo, e W. de Oliveira pelo apoio!

--------------------------------

Uber adotará recomendações de relatório: 
https://www.recode.net/platform/amp/2017/6/11/15779756/uber-board-holder-report-susan-fowler-sexual-harassment 

SVP de negócios da Uber é demitido: 
https://mobile.nytimes.com/2017/06/12/technology/uber-travis-kalanick-emil-michael.amp.html 

Uber adiciona executivos externos ao painel de conselheiros: 
https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-06-12/uber-to-add-independent-director-as-board-responds-to-crises 

Egito quer acessar ferramentas de espionagem da Uber: 
https://mobile.nytimes.com/2017/06/10/world/middleeast/egypt-uber-sisi-surveillance-repression-careem.amp.html 

Posts no Facebook e WhatsApp causam condenação à morte no Paquistão: 
https://www.nytimes.com/2017/06/12/world/asia/pakistan-blasphemy-sentence.html 

Facebook trabalha em plataforma de assinatura de notícias: 
http://www.wsj.com/amp/articles/facebook-building-feature-to-let-users-subscribe-to-news-publications-1497284642 

Snapchat anuncia plataforma de administração de anúncios: 
https://techcrunch.com/2017/06/12/snap-publisher/amp/ 

Malware de Linux transforma Raspberry Pis em mineradoras de criptomoedas: 
https://boingboing.net/2017/06/11/mzi8s867ylmc7bspmeh95povxpq3pz.html/amp 

Gboard para Android reconhece desenhos para emojis: 
https://www.theverge.com/platform/amp/2017/6/12/15743130/google-gboard-android-update-keyboard-emoji-ai 

Motorola anuncia mais 2 celulares: 
https://tecnoblog.net/216595/moto-e4-e4-plus-oficial/ 

Microsoft anuncia o Xbox One X:
https://www.theverge.com/platform/amp/2017/6/11/15774918/microsoft-xbox-one-x-release-date-price-new-console-announced-e3-2017 

Xbox One rodará jogos de Xbox:
https://tecnoblog.net/216581/xbox-one-retrocompatibilidade/ 

Minecraft ganhará integração entre plataformas:
https://minecraft.net/en-us/article/all-news-e3 

Reviews do iPad Pro de 10.5” são positivos:
https://blogdoiphone.com/2017/06/novo-ipad-pro-de-10-5-recebe-otimas-avaliacoes-de-quem-ja-o-testou/ 

Apple libera download e execução de códigos em apps de programação no iOS: 
https://www.macstories.net/linked/apples-app-store-guidelines-now-allow-executable-code-in-educational-apps-and-developer-tools/ 

PUC-RJ oferece curso de Swift no YouTube: 
https://macmagazine.com.br/2017/06/11/professores-e-alunos-da-puc-rio-criam-videoaulas-de-desenvolvimento-para-ios-em-portugues/ 

Moovit lança plataforma de caronas em SP:
https://tecnoblog.net/216600/moovit-carpool-sao-paulo/ 

 --------------------------------

Site do Loop Matinal: http://www.loopmatinal.com

Anuncie no Loop Matinal: comercial@loopinfinito.net

Marcus Mendes: https://www.twitter.com/mvcmendes

Loop Infinito: https://www.youtube.com/oloopinfinito

 

Episode 019: Não Encaixa No Meu Olho  

Patrocínio: Alura Cursos Online Acesse https://www.alura.com.br/promocao/areadetransferencia (https://www.alura.com.br/promocao/areadetransferencia) para ver os mais de 350 cursos oferecidos pela Alura, e ganhe 10% de desconto para estudar iOS, Photoshop, Marketing Digital, e o que mais você tiver vontade de aprender!

Olá, e seja bem-vindo à Área de Transferência! Neste episódio Bruno Casemiro, Gustavo Faria e Marcus Mendes reagem ao anúncio do Amazon Echo Look, se revoltam mais uma vez com as loucuras da Uber, e tentam entender o que levou a Apple a cortar a comissão dos links de afiliados da App Store.
Follow-up LG G6 quase sem bordas é lançado no Brasil (https://tecnoblog.net/213557/lg-g6-hands-on/) Marcus não gosta dos cantos arredondados da tela do Galaxy S8 (https://twitter.com/mvcmendes/status/856957501501308928) Exposição Steve Jobs: O Visionário (http://www.stevejobsovisionario.com.br/) O iPhone original (https://en.wikipedia.org/wiki/IPhone_(1st_generation)) Samsung Dex Station (http://www.samsung.com/us/mobile/mobile-accessories/phones/dex-station---black-ee-mg950tbegus/) (App Store) Blur para iOS (https://itunes.apple.com/br/app/blur-create-custom-wallpapers/id637855838?mt=8&at=1001lmMU&ct=ADT) (App Store) Workflow para iOS (https://itunes.apple.com/br/app/workflow-powerful-automation-made-simple/id915249334?mt=8&uo=4&at=1001lmMU&ct=ADT)
Links do episódio Amazon Echo Look (https://www.amazon.com/Echo-Hands-Free-Camera-Style-Assistant/dp/B0186JAEWK) Mark Zuckerberg comenta o fato de sempre usar as mesmas roupas (http://www.businessinsider.com/mark-zuckerberg-same-t-shirt-2014-11) Tom Gruber da Apple fala sobre Inteligência Artificial no TED Talks (http://blog.ted.com/our-robotic-overlords-the-talks-of-session-2-of-ted2017/) Black Mirror (http://www.imdb.com/title/tt2085059/) Black Mirror: The Entire History of You (https://en.wikipedia.org/wiki/The_Entire_History_of_You) Sergey Brin quer que o Google vire a terceira metade do nosso cérebro (http://www.businessinsider.com/sergey-brin-we-want-google-to-be-the-third-half-of-your-brain-2010-9) Unroll.me vendeu emails enviados e recebidos dos clientes (https://www.recode.net/2017/4/28/15454018/unroll-me-controversy-data-uber-ad-based-business-models-free-service) (App Store) Aplicativo Vah compara preços de carros por apps (https://itunes.apple.com/br/app/vah-economize-tempo-e-dinheiro/id1165261052?mt=8&uo=4&at=1001lmMU&ct=ADT) Instagram muda termos de uso e causa polêmica (http://blogs.wsj.com/digits/2012/12/18/why-the-web-is-freaking-out-over-instagrams-new-terms-of-service/) Uber tinha plataforma para espionar concorrentes (http://autoweek.com/article/technology/uber-used-hell-spyware-against-lyft-rivals-report-says) Uber tem plataforma para espionar clientes (http://www.forbes.com/sites/kashmirhill/2014/10/03/god-view-uber-allegedly-stalked-users-for-party-goers-viewing-pleasure/) Uber continua rastreando sua localização após término do trajeto (http://www.theverge.com/2016/11/30/13763714/uber-location-data-tracking-app-privacy-ios-android) Uber tentou enganar a Apple em 2015 (http://www.theverge.com/2017/4/23/15399438/apple-uber-app-store-fingerprint-program-tim-cook-travis-kalanick) John Gruber comenta atitude da Apple na nova polêmica da Uber (https://daringfireball.net/2017/04/uber_identifying_and_tagging_iphones) (App Store) Zazcar permite microaluguel de carros (https://itunes.apple.com/br/app/zazcar/id1114155973?mt=8&uo=4&at=1001lmMU) Programa de Afiliados do iTunes (https://www.apple.com/itunes/affiliates/) Apple corta comissão de afiliados na App Store (https://www.macstories.net/news/apple-cuts-affiliate-commissions-on-apps-and-in-app-purchases-2/)
#AloADT (App Store) Clips para iOS (https://itunes.apple.com/br/app/clips/id1212699939?mt=8&uo=4&at=1001lmMU&ct=ADT) (App Store) Overcast para iOS (https://itunes.apple.com/br/app/overcast-podcast-player/id888422857?mt=8&uo=4&at=1001lmMU&ct=ADT) iTools para Windows é um gerenciador de arquivos para iPhone (https://itools-for-windows.en.softonic.com/) One More Thing (https://www.youtube.com/watch?v=hyCzbXx9i-M) Sonny Dickson diz que a Apple lançará concorrente do Amazon Echo  (https://www.macrumors.com/2017/04/28/apple-siri-smart-speaker-rumors-sonny-dickson/) Rumor: iPhone 8 será mais caro (http://www.independent.co.uk/life-style/gadgets-and-tech/news/iphone-8-x-apple-release-date-price-specs-features-rumours-leaks-oled-screen-displayyou-des-a7570996.html) Alfred é um substituto do Spotlight para macOS (https://www.alfredapp.com/)
Se você quiser entrar em contato com a gente para dizer o que achou do episódio, nosso email é contato@areadetransferencia.com.br. Você também pode postar um tweet com a #AloADT para nos enviar perguntas e fazer sugestões de temas. Muito obrigado pela audiência, e não deixe de nos contar o que achou deste episódio!
Área de Transferência: @AloADT (https://www.twitter.com/AloADT) Marcus Mendes: @mvcmendes (https://www.twitter.com/mvcmendes) Podcast Loop Matinal (https://itunes.apple.com/br/podcast/loop-matinal/id1053245743?mt=2&at=1001lmMU&ct=ADT) Gustavo Faria: @CocaTech (https://www.twitter.com/mvcmendes) Podcast CocaTech: (https://itunes.apple.com/br/podcast/cocatech/id437224054?mt=2&at=1001lmMU&ct=ADT) Bruno Casemiro: @bruno_casemiro (https://www.twitter.com/bruno_casemiro) Podcast Café BDI (https://itunes.apple.com/br/podcast/cafe-bdi-2.0/id1154276289?mt=2&at=1001lmMU&ct=ADT)

#33 - É Crise?; Táxi Vs. Uber  

Muito pranto rolou durante essas férias, mas os dias de solidão acabaram. Estamos de volta! E não é um simples retorno, aproveitamos esse tempo de recolhimento e meditação para rever quem somos, onde estamos e para onde vamos. Sim, nossa segunda temporada se chama: Mamilos Evolution. Algumas coisas mudaram mas a pedra fundamental continua, Cris Bartis e Juliana Wallauer com vcs toda semanas, trazendo informação com inteligência, humor, respeito e empatia. Nesse primeiro episódio vamos falar de Táxi x Uber, ameaças, perseguições e agressões, esse é o cenário dessa polêmica. Porque tudo isso e para onde podemos ir? E tem mais, é crise? De um lado uma enorme pauta negativa, do outro alguns números refletem o contrário. É crise ou não é? E tem cura doutor? Conosco na mesa vocês vão (re)conhecer Peu Araújo e Itali Colini, dois dos colaboradores fixos que agora integram o Mamilos. Vem que a saudade é grande e queremos logo abraçar seus ouvidos! Entrevista da Cris e Ju no PH Santos Show Trilha sonora - Banda Dinda // Uber x Taxi The Taxi King Uber não é o futuro Uber x Taxis - Os custos operacionais Uber, uma guerra perdida para os taxistas? Diferenças e igualdades na luta Uber x Taxis // É Crise? Apesar da crise Crise tripla no Brasil Crise no Brasil vai piorar antes de melhorar, diz 'Financial Times' O ajuste fiscal vai tirar o Brasil da crise? Brasil vai bem, diz presidente do Carrefour Um verdadeiro deserto para atravessar Papel noel Levy RAP Keynes x Hayek Artigo de José Roberto Mendonça de Barros sobre a crise Artigo de Delfim Neto Artigo de Caio Megale Artigo de Laura Carvalho Crise x recessão

Mamilos 0

Chinese Banking System, Uber’s Losses, and more Fed action with Grant’s Interest Rate Observer  

In this Market Forces segment of the Hidden Forces podcast, Demetri Kofinas speaks with Deputy Editor of Grant’s Interest Rate Observer, Evan Lorenz. The two begin their discussion by delving into some of the great, investigative research conducted by Evan and Grant’s into the Federal Reserve’s balance sheet and the way in which it manages liquidity in this “new normal” financial system. Evan goes into the nity-gritty details of IOER (interest on excess reserves), as well as the Fed's Reverse Repurchase Agreement Operations (RRPs) conducted by the Open Market Trading Desk at the Federal Reserve Bank of New York (New York Fed). Before the Federal Reserve's unprecedented interventions into financial markets in 2008, excess bank reserves hovered at just around 2 billion dollars. This narrow margin of liquidity gave the Federal Reserve the ability to intervene in the federal funds market using Open Market Operations (OMO) in order to affect the rate at which banks could lend overnight (the risk-free rate). This is the way in which the Federal Reserve has traditionally set interest rates across the economy. After the financial crisis of 2008, and after the Federal Reserve expanded its portfolio from roughly 80o billion dollars in assets to roughly 4.5 trillion dollars in assets, excess reserves have growth from roughly 2 billion dollars to 2.2 trillion dollars. This has made the federal funds market effectively obsolete, according to Evan Lorenz, and it has necessitated the Federal Reserve to target the interest rate through other means. Specifically, the Fed now manages to set the lower bound of the curve by borrowing money from money market mutual funds, which are a large provider of liquidity in financial markets through repurchase transactions for treasuries, lending in commercial paper, etc. The Fed sets the upper bound of the interest rate range by paying interest on excess reserves (IOER) held by banks. This is why we hear that the Federal Reserve is "targeting a range," and not a particular fed funds number.

The second part of Demetri Kofinas and Evan Lorenz's discussion centers on China. Specifically, the discussion centers on the state-directed banking sector and the unprecedented credit growth that we have seen in China. In particular, the two focus on the credit growth seen since 2011. Financial assets in the Chinese banking system are estimated at 35 trillion dollars compared to global GDP, which is roughly 75 trillion dollars. This makes the Chinese financial system equal to roughly 46% of global GDP. "We have never seen a financial system that large relative to the world," says Evan Lorenz. In order to put the Chinese banking system’s assets into perspective, let’s look at some other examples. In 1985, shortly before the plaza accords while the dollar was still soaring, the US banking system got to be about 32% of World GDP. In the early 1990s, when the Japanese Yen was making some of its highs of 80 yen per dollar, Japan’s banking system came to represent roughly 23% of World GDP. Furthermore, the US has a roughly 18.5 trillion dollar economy compared to China’s roughly 11-12 trillion dollar economy. This means that those 35 trillion dollars in assets represent more than three times the size of the Chinese economy. Since 2011, China has added the equivalent of the entire United States banking system - 17 trillion dollars in assets - to their financial system. Inevitably, this has had a huge knock-on effect on neighboring economies, in particular, emerging market economies with large commodity sectors, like Australia. All of this has created some concerning abnormalities in Chinese credit markets. In June of 2013, for example, there was a large seize-up in the Chinese interbank lending market. After this hiccup in the interbank market, the People’s Bank of China (PBOC) decided to intervene in the inter banking lending marketing in order to take out all of the volatility in rates, as growth in bank assets is outstripping deposit growth. This has incentivized banks and non banks alike to lever-up on whole-sale finance. This has led to the increased financing of long-term liabilities through short-term loans. This is making the financial system increasingly unstable, as larger amounts of the system are being financed using short-term liquidity. For example, in December of 2016, the relatively small Chinese brokerage firm Sealand, refused to honour a bond financing deal agreed to by a rogue employee who allegedly forged the company’s official seal. This lead to a seize-up in the entire Chinese lending market. Another perversion in the Chinese financial system is reflected in the inversion of government bond yields, between 5-year and 10-year government bonds.

The third story discussed by Demetri Kofinas and Evan Lorenz deals with Uber and with some of the more recent writings of Hubart Horan regarding the company's ominous finances. Uber is currently valued at roughly 69 billion dollars, a valuation based off of the money it has raised in private funding markets. Yet, Uber has lost 2.8 billion dollars in the last year. "Uber's losses have been scaling along with its revenue," says Evan Lorenz, as it has been using subsidies in order to outcompete other companies in the space. Besides its front-end, user interface, Uber has not offered much else in the way of innovation, according to Evan. Unlike other businesses that benefit from economies of scale, Uber has not been able to take advantage of those same benefits, since it does not deploy its own fleet. Neither has it been able to create meaningful barriers to entry, since its drivers can drive using competing platforms, and since the cost of competing with Uber is simply the cost of acquiring a single car by a single driver. Reflecting these challenges is the additional $708 million dollars that the company lost in the first quarter of 2017. Since it was founded in 2009, Uber has burned through at least $8 billion. The company says it has $7 billion of cash on hand, along with an untapped $2.3 billion credit facility. "This could be the biggest financial blow-up in the history of private placement," says Demetri Kofinas.

377 - Terça-feira, 25/04/2017  

Sucesso do Galaxy S8, Samsung promete corrigir telas avermelhadas do S8, app remapeia botão Bixby do S8, Apple contrata ex-NASA especialista em A.R., Apple baixa comissão por vendas na App Store, novos betas do iOS, macOS, watchOS e tvOS, combate a banners abusivos, ex-motoristas da Lyft processam a Uber, Unroll.me se envolve em polêmica, NYT diz que Uber irritou a Apple, Grupo Simba quer fazer a Netflix Brasileira, Spotify quer fazer dispositivo vestível, DJI lança headset imersivo que controla drones, LinkedIn ultrapassa os 500M de usuários, Nubank faz balanço de 2016.

Sobre o Podcast

O Loop Matinal é um podcast do Loop Infinito que traz as notícias mais importantes do mundo da tecnologia para quem não tem tempo de ler sites e blogs de tecnologia.

Marcus Mendes apresenta um resumo rápido e conciso das notícias mais importantes, sempre com bom-humor e um toque de acidez.

Confira as notícias das últimas 24h, e até amanhã!

--------------------------------

Apoie o Loop Matinal!

Agora nós estamos no Apoia.se! Acesse o endereço apoia.se/loopmatinal, escolha a categoria que achar mais bacana, e pronto! Se cada um apoiar um pouquinho, o Loop Matinal poderá ter uma loooonga vida pela frente.

Obrigado em especial aos ouvintes Alexandre Pereira, Wesley Caldeira, Jeadilson Bezerra, Luiz Mota, João Mendes, Arthur Givigir, Leandro Carvalho, Vinicius de Marchi, Rubens de Oliveira, Salatiel Brandão, Evandro Prieto, Leonardo Gomes, Douglas Fraporti, Willian Leite, Peterson Pinheiro, Silas Monteiro, Helio Sumita, Antonio Bugarin, Bruno Sztern, Gustavo Faria, Fernando Andrade, Dhiogo Hernandez, Leilane de Oliveira, Glayderson Gontijo, Marcos Junior, Durval Filho, Anderson Cazarotti, André Fernandes, Cristiano Oliveira, Raíza Cunha, Renato Bartolamei, Marcos Lacerda, Mauricio Tollin, Igor Silva, Iza Jordão, Alexandre Lima, José Filho, Matheus Prazin, Endreell Braian, Uri Barros, Rodrigo Assis, João Neto, Maurício Gonçalves, Rafael Bielawski, Felipe Kellermann, Caio Alves, Thiago de Brito, Ricardo Andrade, Felipe Braz, David de Sena, Lucas Parreira, Raul Guarini, Mateus Galasso, Charles de Albuquerque, Márcio Dantas, Alessandro Francisco, Caueh Vinicius, Flávio Reis, Pedro Vaccaro, Gustavo Franzoi, Fernando Pinto, André Carvalho, Alex Girão, Murilo Andrade, Thiago Nascimento, Bruna de Almeida, Téo Bombardelli, Paulo Pirez, Vinícius Lima, Rafael Maciel, Ilidio Junhior, Gustavo Micheletti, Bruno Vidgal, Juliana Majikina, Marcos Coufal, Caio Graciano, Ricardo Soares, Nilton Vivacqua, Bruno Bezerra, Dan Fujita, Lourenço Macêdo, e W. de Oliveira pelo apoio!

--------------------------------

Nubank divulga balanço de 2016: 
https://tecnoblog.net/213380/nubank-prejuizo-receita/ 

LinkedIn ultrapassa a marca de 500 milhões de usuários: 
https://techcrunch.com/2017/04/24/linkedin-hits-500m-member-milestone-for-its-social-network-for-the-working-world/ 

DJI lança headset que controla drones: 
https://techcrunch.com/2017/04/24/djis-new-fpv-goggles-let-you-control-your-drone-with-head-movements/amp/ 

Spotify quer contratar especialista de hardware: 
https://zatznotfunny.com/2017-04/spotify-wearable/ 

Grupo Simba quer lança serviço próprio de streaming: 
http://cultura.estadao.com.br/blogs/sem-intervalo/simba-lancara-plataforma-de-streaming-para-concorrer-com-a-netflix/ 

Perfil de Travis Kamanick traz novas más notícias para a Uber: 
https://mobile.nytimes.com/2017/04/23/technology/travis-kalanick-pushes-uber-and-himself-to-the-precipice.amp.html 

CEO do Unroll.me não sabe pedir desculpas: 
http://www.businessinsider.com/people-are-freaked-out-that-unrollme-sold-email-data-to-uber-2017-4 

Tim Cook ameaçou remover app da Uber da App Store: 
https://blogdoiphone.com/2017/04/uber-tentou-enganar-a-apple-e-quase-foi-banido-da-app-store/ 

Motoristas da Lyft processam a Uber por espionagem: 
http://www.theverge.com/2017/4/24/15414006/uber-hell-tracking-software-lyft-drivers-class-action-lawsuit 

Google e outras empresas trabalham em filtro conjunto contra banners ruins: 
https://www.bloomberg.com/amp/news/articles/2017-04-21/google-and-partners-try-to-block-the-march-of-ad-blockers 

Apple libera novo beta do tvOS 10.2.1: 
https://9to5mac.com/2017/04/24/tvos-10-2-1-beta-4/amp/ 

Apple libera novo beta do iOS 10.3.2: 
https://9to5mac.com/2017/04/24/ios-10-3-2-beta-4/amp/ 

Apple libera novo beta do watchOS 3.2.2: 
https://9to5mac.com/2017/04/24/watchos-3-2-2-beta-4/amp/ 

Apple libera novo beta do macOS 10.12.5: 
https://9to5mac.com/2017/04/24/macos-10-12-5-beta-4/amp/ 

Apple libera novos betas públicos do iOS e macOS: 
https://9to5mac.com/2017/04/24/apple-releases-fourth-ios-10-3-2-and-macos-10-12-5-public-betas/amp/ 

Apple corta comissão da App Store para afiliados: 
https://www.macstories.net/news/apple-cuts-affiliate-commissions-on-apps-and-in-app-purchases-2/ 

Apple contrata ex-NASA especialista em AR: 
https://www.macrumors.com/2017/04/24/apple-hires-nasa-augmented-reality-expert/ 

App gratuito permite remapeamento do botão Bixby do S8: 
http://www.theverge.com/platform/amp/2017/4/24/15405790/samsung-galaxy-s8-bixby-remap-bixremap-hack-app 

Samsung corrigirá telas avermelhadas do S8 com atualização: 
https://tecnoblog.net/213408/galaxy-s8-tela-avermelhada-correcao-software/ 

Samsung diz que pré-venda do Galaxy S8 bateu recordes:
http://www.theverge.com/platform/amp/2017/4/24/15408566/samsung-galaxy-s8-preorders-best-ever 

 --------------------------------

Site do Loop Matinal: http://www.loopmatinal.com

Anuncie no Loop Matinal: comercial@loopinfinito.net

Marcus Mendes: https://www.twitter.com/mvcmendes

Loop Infinito: https://www.youtube.com/oloopinfinito

300 - Sexta-feira, 23/12/2016  

Muito obrigado, Pokémon Go no Apple Watch, gargalo de OLED para a Apple, Turquia e Rússia de olho em iPhone 4s de assassino, RollerCoaster Tycoon Classic, relógios inteligentes do Google, manobra fiscal do Google, poltica de privacidade polêmica do Spotify, Facebook volta a ser empresa de mídia, Uber perde modo autônomo em SF, Uber rastreia usuários, Uber lança frota de Teslas em Madri, Nintendo faz pesquisa sobre rejeição de Super Mario Run.

Sobre o Podcast

O Loop Matinal é um podcast do Loop Infinito que traz as notícias mais importantes do mundo da tecnologia para quem não tem tempo de ler sites e blogs de tecnologia.

Marcus Mendes apresenta um resumo rápido e conciso das notícias mais importantes, sempre com bom-humor e um toque de acidez.

Confira as notícias das últimas 24h, e até 2017!

 

--------------------------------

Apoie o Loop Matinal!

Agora nós estamos no Apoia.se! Acesse o endereço apoia.se/loopmatinal, escolha a categoria que achar mais bacana, e pronto! Se cada um apoiar um pouquinho, o Loop Matinal poderá ter uma loooonga vida pela frente.

Obrigado em especial aos ouvintes Alexandre Pereira, Wesley Caldeira, Vinicius Caldas, Jeadilson Bezerra, Luiz Mota, Bruno Bezerra, Nilton Vivacqua, João Mendes, Arthur Givigir, Leandro Carvalho, Vinicius de Marchi, Dan Fujita, Rubens de Oliveira, Salatiel Brandão, Evandro Prieto, Leonardo Gomes, Douglas Fraporti, Willian Leite, Peterson Pinheiro, Silas Monteiro, Helio Sumita, Antonio Bugarin, Bruno Sztern, Gustavo Faria, Rafael Cantarelli, Fernando Andrade, Dhiogo Hernandez, Leilane de Oliveira, Glayderson Gontijo, Marcos Junior, Durval Filho, Anderson Cazarotti, André Fernande, Cristiano Oliveira, Raíza Cunha, Renato Bartolamei, Marcos Lacerda, Mauricio Tollin, Igor Silva, Iza Jordão, Marcio Vieira, Johnny dos Santos, Gabriel Sória, Alexandre Lima, William Tamburi, Marcos Zirk, Helton Moreira, José Filho, Paulo Sousa, Matheus Prazin, Endreell Braian, Uri Barros, Rodrigo Assis, João Neto, Maurício Gonçalves, Rafael Bielawski, Felipe Kellermann, Caio Alves, Thiago de Brito, Ricardo Andrade, Paulo Pirez, Caio de Lucena, Lincoln Rollin, Marcelo Zouki, Maikel Takata, Felipe Braz, David de Sena, Lucas Parreira, Raul Guarini, Mateus Galasso, Charles de Albuquerque, Vinicius Macedo, Márcio Dantas, Renan Ceolin, Alysson Linhares, Caueh Vinicius, Ricardo Gorgulho, Flávio Reis, Pedro Vaccaro, Gustavo Franzoi, Fernando Pinto, Bruna de Almeida, André Carvalho, e Francisco Saraiva pelo apoio!

--------------------------------

Nintendo faz pesquisa para entender repúdio ao Super Mario Run: 
http://www.macrumors.com/2016/12/22/super-mario-run-survey/ 

Uber lança frota de carros elétricos em Madri: 
http://www.theverge.com/2016/12/22/14052234/uber-electric-fleet-tesla-madrid 

Uber se envolve em polêmica de rastreamento de usuários: 
https://9to5mac.com/2016/12/22/uber-location-tracking-five-minutes/amp/ 

Uber congela serviço autônomo em São Francisco: 
http://techcrunch.com/2016/12/21/uber-stops-san-francisco-self-driving-pilot-as-dmv-revoked-registrations/ 

Zuckerberg volta a dizer que o Facebook é uma empresa de mídia: 
http://techcrunch.com/2016/12/21/fbonc/ 

Spotify instaura nova política de privacidade abusiva: 
http://www.b9.com.br/69182/social-media/em-nova-politica-de-privacidade-spotify-exige-que-usuarios-brasileiros-renunciem-ao-direito-de-sigilo-bancario/amp 

Google conseguiu economizar US$3,6 bilhões com manobra fiscal: 
http://www.theverge.com/2016/12/21/14048732/google-tax-bill-dutch-sandwich-loop-2015 

Google lançará 2 relógios Android Wear no começo de 2017: 
http://www.theverge.com/2016/12/22/14057656/google-smartwatch-android-wear-2-0-launch 

RollerCoaster Tycoon Classic chega ao iOS e Android: 
https://macmagazine.com.br/2016/12/22/atari-lanca-rollercoaster-tycoon-classic-para-ios/ 

Turquia pede ajuda da Apple para invadir iPhone de assassino de embaixador russo:
https://9to5mac.com/2016/12/22/apple-iphone-unlock-russia-turkey-ambassador/ 

Bloomberg investiga gargalo na produção de telas OLED para os próximos iPhones: 
https://www.bloomberg.com/news/articles/2016-12-21/apple-s-search-for-better-iphone-screens-leads-to-japan-s-rice-fields 

Apple atualiza plataforma web do iCloud Photos: 
https://9to5mac.com/2016/12/22/apple-redesigned-icloud-photos-app/amp/ 

Pokémon Go chega a o Apple Watch: 
http://www.theverge.com/2016/12/22/14058136/pokemon-go-apple-watch-release 

 

--------------------------------

Site do Loop Matinal: http://www.loopmatinal.com

Anuncie no Loop Matinal: comercial@loopinfinito.net

Marcus Mendes: https://www.twitter.com/mvcmendes

Loop Infinito: https://www.youtube.com/oloopinfinito

299 - Quinta-feira, 22/12/2016  

Facebook Live Audio, mega-promoção na App Store, beta do watchOS e betas públicos do iOS e macOS, fim da validação do iOS 10.1, atualização dos firmwares da linha Airport, Super Mario Run não terá novas fases, sucesso do Super Mario Run, geolocalização de amigos no Uber, parceria entre o Uber e o Snapchat, histórico de gastos no Uber, Snap na China, Nokia processa a Apple, novas demissões no Twitter, Facebook quer eliminar SMSs de validação, resultados financeiros da BlackBerry.

Sobre o Podcast

O Loop Matinal é um podcast do Loop Infinito que traz as notícias mais importantes do mundo da tecnologia para quem não tem tempo de ler sites e blogs de tecnologia.

Marcus Mendes apresenta um resumo rápido e conciso das notícias mais importantes, sempre com bom-humor e um toque de acidez.

Confira as notícias das últimas 24h, e até amanhã!

--------------------------------

Patrocínio: Alura Cursos Online

Acesse o site www.alura.com.br/loopmatinal e ganhe 10% de desconto nos planos de cursos!

--------------------------------

Apoie o Loop Matinal!

Agora nós estamos no Apoia.se! Acesse o endereço apoia.se/loopmatinal, escolha a categoria que achar mais bacana, e pronto! Se cada um apoiar um pouquinho, o Loop Matinal poderá ter uma loooonga vida pela frente.

Obrigado em especial aos ouvintes Alexandre Pereira, Wesley Caldeira, Vinicius Caldas, Jeadilson Bezerra, Luiz Mota, Bruno Bezerra, Nilton Vivacqua, João Mendes, Arthur Givigir, Leandro Carvalho, Vinicius de Marchi, Dan Fujita, Rubens de Oliveira, Salatiel Brandão, Evandro Prieto, Leonardo Gomes, Douglas Fraporti, Willian Leite, Peterson Pinheiro, Silas Monteiro, Helio Sumita, Antonio Bugarin, Bruno Sztern, Gustavo Faria, Rafael Cantarelli, Fernando Andrade, Dhiogo Hernandez, Leilane de Oliveira, Glayderson Gontijo, Marcos Junior, Durval Filho, Anderson Cazarotti, André Fernande, Cristiano Oliveira, Raíza Cunha, Renato Bartolamei, Marcos Lacerda, Mauricio Tollin, Igor Silva, Iza Jordão, Marcio Vieira, Johnny dos Santos, Gabriel Sória, Alexandre Lima, William Tamburi, Marcos Zirk, Helton Moreira, José Filho, Paulo Sousa, Matheus Prazin, Endreell Braian, Uri Barros, Rodrigo Assis, João Neto, Maurício Gonçalves, Rafael Bielawski, Felipe Kellermann, Caio Alves, Thiago de Brito, Ricardo Andrade, Paulo Pirez, Caio de Lucena, Lincoln Rollin, Marcelo Zouki, Maikel Takata, Felipe Braz, David de Sena, Lucas Parreira, Raul Guarini, Mateus Galasso, Charles de Albuquerque, Vinicius Macedo, Márcio Dantas, Renan Ceolin, Alysson Linhares, Caueh Vinicius, Ricardo Gorgulho, Flávio Reis, Pedro Vaccaro, Gustavo Franzoi, Fernando Pinto, Bruna de Almeida, André Carvalho, e Francisco Saraiva pelo apoio!

--------------------------------

BlackBerry divulga resultados financeiros:
http://www.zdnet.com/article/blackberry-posts-small-profit-as-focus-shifts-to-software-and-services/ 

Facebook quer eliminar validação de contas por SMS no Android: 
https://developers.facebook.com/blog/post/2016/12/20/introducing-instant-verification/ 

2 executivos deixam o Twitter:
http://techcrunch.com/2016/12/20/twitters-cto-adam-messinger-is-leaving-the-company/ 

Nokia processa a Apple por uso indevido de patentes: 
https://tecnoblog.net/205166/nokia-processa-apple-patentes/ 

Snap Inc. abre escritório na China:
http://money.cnn.com/2016/12/21/technology/snapchat-china-spectacles-shenzhen-office/ 

Ferramenta permite usuários somarem histórico de gastos no Uber:
http://www.b9.com.br/69133/tech/saiba-quanto-voce-ja-gastou-no-uber-ate-hoje/amp 

Uber terá stickers exclusivos para o Snapchat:
http://www.theverge.com/2016/12/21/14024192/uber-snapchat-filter-friend-locator-app-update 

Uber permite que amigos compartilhem geolocalização:
http://www.buzzfeed.com/blakemontgomery/uber-can-now-find-your-friends-without-needing-an-address-fr 

Super Mario Run foi baixado 40 milhões de vezes em 4 dias:
https://9to5mac.com/2016/12/21/super-mario-run-sets-new-app-store-record-40-million-downloads-in-four-days/amp/ 

Super Mario Run não terá novas fases:
https://9to5mac.com/2016/12/20/no-more-super-mario-run-content-coming/amp/ 

Apple atualiza sistemas de roteadores:
https://macmagazine.com.br/2016/12/20/apple-disponibiliza-atualizacoes-de-firmwares-para-os-airports-express-extreme-e-time-capsule/ 

Apple deixa de validar a instalação do iOS 10.1:
https://9to5mac.com/2016/12/20/apple-stops-signing-10-1-and-10-1-1/amp/ 

Apple libera beta público do iOS 10.2.1:
http://www.macrumors.com/2016/12/21/apple-releases-ios-10-2-1-public-beta-2/ 

Apple libera beta público do macOS Sierra 10.12.3:
http://www.macrumors.com/2016/12/21/apple-releases-macos-sierra-10-12-3-public-beta/ <

Konflikt-Power aufs Ohr – Wann und warum du zuhören solltest.  

„Axel, mach doch mal ‘n Podcast!“

Das habe ich in den letzten 3 Jahren immer wieder gehört. Meine Stimme sei wohlklingend und würde sicher gut ankommen.

Mein erster Podcast „Lebens-Kampf-Kunst“ war total langweilig. Nach 6 Folgen gab ich auf.

„Konflikt-Power aufs Ohr“ ist anders als mein Erstversuch.

Methodisch verbessert. Technisch gewachsen. Inhaltlich gereift.

So hoffe ich.

In der Pilotfolge erfährst du: Wer dir hier etwas über Konflikte und souveräne Kommunikation erzählt Wann du am meisten von den Inhalten profitierst Warum es sich für dich lohnt, den Podcast zu hören Was mich antreibt, was meine Mission ist und Was dich in den nächsten Folgen generell erwartet

Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören.

Shownotes: „Über mich“-Seite Wie ich meine Angst besiegte Mein (bisher) erfolgreichster Blog-Artikel

Alle Folgen von „Konflikt-Power aufs Ohr“ findest du hier.

Tanskript

Grüß Dich.

Du hörst den Podcast „Konflikt-Power aufs Ohr“. Ich bin Axel Maluschka. Du lernst hier ganz nebenbei, wie du Deine Konflikte im Geiste des Karate löst.

Wenn Du die hier vorgestellten Regeln beherzigst, dann wirst Du Deine Konflikte langfristig zu Deinem Vorteil lösen. Ja, und jetzt wünsche ich Dir viel Spaß mit heutigen Pilotfolge.

[Musik]

Mein Name ist Axel Maluschka. Ich habe in Bonn Volkswirtschaft, Psychologie und Erziehungswissenschaften studiert und einen Abschluss zum geprüften Wirtschaftsmathematiker gemacht. Ich bin Konflikttrainer und…

Nee, ne? Nee, nee, nee, so fangen wir nicht an. Also, ich sage einmal, wenn ich meinen Podcast, meine erste Episode auf die Art anfangen würde, dann drückst Du ja schneller den Vorspulen- oder Escape-Knopf als ich überhaupt gucken kann. Stattdessen erzähle ich jedoch heute einmal lieber, was Du davon hast, wenn Du den Podcast hier hörst und Du wirst auch erfahren, wie ich zu dem Menschen wurde, der ich heute bin.

Ja, ich fange einmal mit dem letzten Part an, wie es sich so gehört für eine Pilotfolge.

Ich gehe über dreißig in die Vergangenheit zurück.

Ich war damals 13 Jahre alt und ja, der Schulschläger hatte mich auf dem Kicker. Der hat mich tatsächlich über Wochen geärgert, mm, gequält, heute würde man sagen, gemobbt.

Und eines Tages hatte ich mich gewehrt und er hat mir Schläge nach der Schule angedroht.

Ja, ich habe mich dann versucht, nach der Schule davon zu schleichen. Das ist nicht gelungen.

Er hat mir aufgelauert und letztendlich bin ich einem Zusammenschlagen nur dadurch entgangen, dass äh, verschiedene Klassenkameraden und Bekannte da in der Nähe waren und der Typ sich nicht getraut hat, mich grundlos anzugreifen.

Der hat dann später auch von mir abgelassen.

Ich war allerdings in der Situation echt / ja, ich hatte Todesangst. Ich war irgendwie völlig durch den Wind und bin auch Wochen später noch einen anderen Schulweg gelaufen um dem Typ nicht über den Weg zu gehen.

Später als Erwachsener hat mich die Vergangenheit insofern eingeholt, dass ich wieder in einer Situation war, wo Gewalt in der Luft lag und ich war wieder wie gelähmt. Und ich habe mich wieder demütigen lassen und habe wieder / ja, einfach mich respektlos behandeln lassen. Und ich habe dann entschieden, dass mir so etwas nicht wieder passieren soll.

Und so bin ich zum Kampfsport gekommen.

Ich habe also mit 23 Jahren noch während meines Studiums angefangen Kampfsport zu lernen.

Bin dann relativ schnell bei einem, ja, recht verrückten, sprich brutalen Stil gelandet, einem Vollkontakt-Karate-Stil. Habe da auch ein paar Sachen gemacht, die nicht ganz normal sind. Also, zum Beispiel einen Kumite gekämpft.

Ein Kumite das ist so eine Kampfform, wo ich gegen 15 Männer am Stück gekämpft habe. Jeder Kampf 90 Sekunden ohne Pause und mit Vollkontakt.

Also, solche verrückten Sachen habe ich dann gemacht, um meine Ängste vor körperlicher Gewalt zu überwinden.

Ja, heute bin ich selber Trainer für Karate.

Ich trage den schwarzen Gürtel.

Ich habe richtig Spaß daran am Kämpfen und ich bin auch letztendlich Autor mehrerer Bücher, beziehungsweise Mit-Autor. Der Hauptautor ist mein Freund und Trainer im Karate, der Jürgen Höller. Wir haben also jetzt zusammen insgesamt äh, sieben Bücher rausgebracht. Die sich zum Teil auch international verkaufen. Da bin ich echt stolz, zu diesem Autorenteam zu gehören.

Ja und vor ein paar Jahren habe ich mir halt überlegt, wie kann ich meine Leidenschaft, das Karate mit meinem Business-Thema, der Kommunikation zusammen bringen.

Dazu solltest Du vielleicht wissen: ich bin seit knapp 2003 / nicht seit knapp, sondern seit 2003 bin ich selbständig. Ähm, arbeite seit 2006 als Dozent, als Trainer. Habe eine Ausbildung zum Business-Coach gemacht und habe gemerkt, so mein Lieblingsthema, also das, wohin ich mich entwickele, ist die Kommunikation.

Ja, und letztendlich kam ich darauf Karate, also das Kämpfen, mit der Kommunikation zu verbinden. Denn ich habe mir angeschaut, wo kann ich meine / ja, mein Wissen aus dem Kampfsport, mein Wissen über das Kämpfen, für normale Menschen aufbereiten, so dass Du was davon hast. Auch wenn Du kein Karate, keinen Kampfsport machst.

Letztlich kam ich darauf, dass Konfliktsituationen oder das Austragen von Konflikten ja eine Art Kampfsituation ist.

Mich hat vor allem bestärkt, weil ähm, Experten für den Selbstschutz, also Leute, die für den Straßenkampf äh, fit sind, also die sagen, dass genau in einem solchen Kampf letztendlich zu 90 bis 95 Prozent die Psyche der Beteiligten entscheidet, wer den Platz als Sieger verlässt.

Ja, und das bedeutet für mich im Konfliktfall ist es genauso.

Das heißt, der Konflikt wird ausgetragen von mindestens zwei Personen und die, die sozusagen die stabilere, die besser gerüstete Psyche hat, ja, die wird den Platz als Sieger verlassen. Wobei, da will ich eins vorweg schicken: damit ist der Konflikt noch nicht beendet. Ja, also wenn der eine gebückt davon schleicht, heißt das nicht, der Konflikt ist beendet. Das schauen wir uns dann später noch einmal an, was genau das bedeutet und was ich damit meine.

Ja, wie gesagt, ich kam darauf, das Thema Konflikte zu beackern und mich darauf zu spezialisieren, weil ich eben mit der Psyche des Kämpfens schon seit über 20 Jahren mich beschäftige.

Um was geht es hier in diesem Podcast?

Ja, der Name legt es schon nahe und habe es ja auch schon mehrfach gesagt.

Es geht um Konflikte.

Ich gebe Dir Regeln an die Hand, mit deren Hilfe Du Deine Konflikte zu Deinem langfristigen Vorteil lösen kannst.

Ja, Regeln, Bücher über Konflikte, Konfliktkommunikation gibt es reichlich.

Was ist das Neue an meinem Angebot, an dem was ich Dir mitzugeben habe?

Es ist ganz einfach: Ich habe mir das Karate angeschaut und habe aus dem Karate Regeln abgeleitet. Das heißt, ich werde Dir die Regeln vorstellen.

Werde Dir auch immer sagen, wann geht es eher um eine technische Regel. Ja, dann ist es / dann geht es eher um Schlagfertigkeit, um Kontermöglichkeit. Es geht darum, Dein Gegenüber in seine Schranken zu weisen.

Und auf der anderen Seite, wann geht es um ein gutes, ein gelungenes Miteinander?

Diese Regeln des guten Miteinanders habe ich aus dem Umgang in unserer Bonner Karategruppe abgeleitet.

Diese Regeln äh, sind nicht sehr umfangreich. Ich habe insgesamt zwölf Stück entwickelt oder herausgearbeitet. Ja, und die stelle ich dir im Laufe der einzelnen Episoden vor.

Werde dir Beispiele dazu bringen und Du kannst dann entscheiden, welche dieser Regeln sind für Dich sinnvoll, welche möchtest du anwenden, über welche möchtest du mehr wissen?

Und entsprechend kannst Du dann auch Blog-Artikel bei mir lesen, wenn es schon welche dazu gibt und Dich weiter damit beschäftigen.

Ich werde hier im Podcast nicht auf Dauer den Alleinunterhalter mimen. Ich lade Gäste ein. Werde diese interviewen.

Das könne sowohl Kommunikationsexperten sein, als auch Mediatoren, also Konfliktvermittler und auch Unternehmer und Führungskräfte, die einfach im Alltag mit Konflikten immer wieder konfrontiert sind und wir werden uns anhören: hey Leute, wie löst ihr die Konflikte? Wie tretet ihr als Chef auf um in Konflikten zu vermitteln?

Also, wir bekommen Beispiel aus dem Alltag.

Vielleicht fragst Du Dich gerade, wann profitierst du am ehesten von diesem Podcast?

Das heißt also, an wen richte ich mich?

Da will ich zugeben, zu aller erst einmal richte ich mich an Unternehmer. Ja, das heißt Leute, die ein Unternehmen gründen. Sei es als Solopreneur, als Selbständiger so wie ich oder sei es auch als ein Unternehmer, der schon etwas weiter fortgeschritten ist, der den ersten Mitarbeiter hat oder vielleicht auch schon ein ganzes Team in seinem Unternehmen versammelt hat.

Natürlich profitieren auch Führungskräfte, Chefs oder Nachwuchsführungskräfte von dem, was ich hier anzubieten habe.

Ich gebe aber zu, dass ich die beste Wellenlänge mit Dir verspüre oder die wirklich gemeinsame Wellenlänge, wenn Du eben Unternehmer bist.

Ich kann Menschen die sich anstellen lassen und die damit einen Vertrag unterschreiben, dass sie ihre Lebenszeit verkaufen, diese Menschen kann ich nicht mehr

Konflikt-Power aufs Ohr – Wann und warum du zuhören solltest.  

„Axel, mach doch mal ‘n Podcast!“

Das habe ich in den letzten 3 Jahren immer wieder gehört. Meine Stimme sei wohlklingend und würde sicher gut ankommen.

Mein erster Podcast „Lebens-Kampf-Kunst“ war total langweilig. Nach 6 Folgen gab ich auf.

„Konflikt-Power aufs Ohr“ ist anders als mein Erstversuch.

Methodisch verbessert. Technisch gewachsen. Inhaltlich gereift.

So hoffe ich.

In der Pilotfolge erfährst du: Wer dir hier etwas über Konflikte und souveräne Kommunikation erzählt Wann du am meisten von den Inhalten profitierst Warum es sich für dich lohnt, den Podcast zu hören Was mich antreibt, was meine Mission ist und Was dich in den nächsten Folgen generell erwartet

Ich wünsche dir viel Spaß beim Hören.

Shownotes: „Über mich“-Seite Wie ich meine Angst besiegte Mein (bisher) erfolgreichster Blog-Artikel

Alle Folgen von „Konflikt-Power aufs Ohr“ findest du hier.

Tanskript

Grüß Dich.

Du hörst den Podcast „Konflikt-Power aufs Ohr“. Ich bin Axel Maluschka. Du lernst hier ganz nebenbei, wie du Deine Konflikte im Geiste des Karate löst.

Wenn Du die hier vorgestellten Regeln beherzigst, dann wirst Du Deine Konflikte langfristig zu Deinem Vorteil lösen. Ja, und jetzt wünsche ich Dir viel Spaß mit heutigen Pilotfolge.

[Musik]

Mein Name ist Axel Maluschka. Ich habe in Bonn Volkswirtschaft, Psychologie und Erziehungswissenschaften studiert und einen Abschluss zum geprüften Wirtschaftsmathematiker gemacht. Ich bin Konflikttrainer und…

Nee, ne? Nee, nee, nee, so fangen wir nicht an. Also, ich sage einmal, wenn ich meinen Podcast, meine erste Episode auf die Art anfangen würde, dann drückst Du ja schneller den Vorspulen- oder Escape-Knopf als ich überhaupt gucken kann. Stattdessen erzähle ich jedoch heute einmal lieber, was Du davon hast, wenn Du den Podcast hier hörst und Du wirst auch erfahren, wie ich zu dem Menschen wurde, der ich heute bin.

Ja, ich fange einmal mit dem letzten Part an, wie es sich so gehört für eine Pilotfolge.

Ich gehe über dreißig in die Vergangenheit zurück.

Ich war damals 13 Jahre alt und ja, der Schulschläger hatte mich auf dem Kicker. Der hat mich tatsächlich über Wochen geärgert, mm, gequält, heute würde man sagen, gemobbt.

Und eines Tages hatte ich mich gewehrt und er hat mir Schläge nach der Schule angedroht.

Ja, ich habe mich dann versucht, nach der Schule davon zu schleichen. Das ist nicht gelungen.

Er hat mir aufgelauert und letztendlich bin ich einem Zusammenschlagen nur dadurch entgangen, dass äh, verschiedene Klassenkameraden und Bekannte da in der Nähe waren und der Typ sich nicht getraut hat, mich grundlos anzugreifen.

Der hat dann später auch von mir abgelassen.

Ich war allerdings in der Situation echt / ja, ich hatte Todesangst. Ich war irgendwie völlig durch den Wind und bin auch Wochen später noch einen anderen Schulweg gelaufen um dem Typ nicht über den Weg zu gehen.

Später als Erwachsener hat mich die Vergangenheit insofern eingeholt, dass ich wieder in einer Situation war, wo Gewalt in der Luft lag und ich war wieder wie gelähmt. Und ich habe mich wieder demütigen lassen und habe wieder / ja, einfach mich respektlos behandeln lassen. Und ich habe dann entschieden, dass mir so etwas nicht wieder passieren soll.

Und so bin ich zum Kampfsport gekommen.

Ich habe also mit 23 Jahren noch während meines Studiums angefangen Kampfsport zu lernen.

Bin dann relativ schnell bei einem, ja, recht verrückten, sprich brutalen Stil gelandet, einem Vollkontakt-Karate-Stil. Habe da auch ein paar Sachen gemacht, die nicht ganz normal sind. Also, zum Beispiel einen Kumite gekämpft.

Ein Kumite das ist so eine Kampfform, wo ich gegen 15 Männer am Stück gekämpft habe. Jeder Kampf 90 Sekunden ohne Pause und mit Vollkontakt.

Also, solche verrückten Sachen habe ich dann gemacht, um meine Ängste vor körperlicher Gewalt zu überwinden.

Ja, heute bin ich selber Trainer für Karate.

Ich trage den schwarzen Gürtel.

Ich habe richtig Spaß daran am Kämpfen und ich bin auch letztendlich Autor mehrerer Bücher, beziehungsweise Mit-Autor. Der Hauptautor ist mein Freund und Trainer im Karate, der Jürgen Höller. Wir haben also jetzt zusammen insgesamt äh, sieben Bücher rausgebracht. Die sich zum Teil auch international verkaufen. Da bin ich echt stolz, zu diesem Autorenteam zu gehören.

Ja und vor ein paar Jahren habe ich mir halt überlegt, wie kann ich meine Leidenschaft, das Karate mit meinem Business-Thema, der Kommunikation zusammen bringen.

Dazu solltest Du vielleicht wissen: ich bin seit knapp 2003 / nicht seit knapp, sondern seit 2003 bin ich selbständig. Ähm, arbeite seit 2006 als Dozent, als Trainer. Habe eine Ausbildung zum Business-Coach gemacht und habe gemerkt, so mein Lieblingsthema, also das, wohin ich mich entwickele, ist die Kommunikation.

Ja, und letztendlich kam ich darauf Karate, also das Kämpfen, mit der Kommunikation zu verbinden. Denn ich habe mir angeschaut, wo kann ich meine / ja, mein Wissen aus dem Kampfsport, mein Wissen über das Kämpfen, für normale Menschen aufbereiten, so dass Du was davon hast. Auch wenn Du kein Karate, keinen Kampfsport machst.

Letztlich kam ich darauf, dass Konfliktsituationen oder das Austragen von Konflikten ja eine Art Kampfsituation ist.

Mich hat vor allem bestärkt, weil ähm, Experten für den Selbstschutz, also Leute, die für den Straßenkampf äh, fit sind, also die sagen, dass genau in einem solchen Kampf letztendlich zu 90 bis 95 Prozent die Psyche der Beteiligten entscheidet, wer den Platz als Sieger verlässt.

Ja, und das bedeutet für mich im Konfliktfall ist es genauso.

Das heißt, der Konflikt wird ausgetragen von mindestens zwei Personen und die, die sozusagen die stabilere, die besser gerüstete Psyche hat, ja, die wird den Platz als Sieger verlassen. Wobei, da will ich eins vorweg schicken: damit ist der Konflikt noch nicht beendet. Ja, also wenn der eine gebückt davon schleicht, heißt das nicht, der Konflikt ist beendet. Das schauen wir uns dann später noch einmal an, was genau das bedeutet und was ich damit meine.

Ja, wie gesagt, ich kam darauf, das Thema Konflikte zu beackern und mich darauf zu spezialisieren, weil ich eben mit der Psyche des Kämpfens schon seit über 20 Jahren mich beschäftige.

Um was geht es hier in diesem Podcast?

Ja, der Name legt es schon nahe und habe es ja auch schon mehrfach gesagt.

Es geht um Konflikte.

Ich gebe Dir Regeln an die Hand, mit deren Hilfe Du Deine Konflikte zu Deinem langfristigen Vorteil lösen kannst.

Ja, Regeln, Bücher über Konflikte, Konfliktkommunikation gibt es reichlich.

Was ist das Neue an meinem Angebot, an dem was ich Dir mitzugeben habe?

Es ist ganz einfach: Ich habe mir das Karate angeschaut und habe aus dem Karate Regeln abgeleitet. Das heißt, ich werde Dir die Regeln vorstellen.

Werde Dir auch immer sagen, wann geht es eher um eine technische Regel. Ja, dann ist es / dann geht es eher um Schlagfertigkeit, um Kontermöglichkeit. Es geht darum, Dein Gegenüber in seine Schranken zu weisen.

Und auf der anderen Seite, wann geht es um ein gutes, ein gelungenes Miteinander?

Diese Regeln des guten Miteinanders habe ich aus dem Umgang in unserer Bonner Karategruppe abgeleitet.

Diese Regeln äh, sind nicht sehr umfangreich. Ich habe insgesamt zwölf Stück entwickelt oder herausgearbeitet. Ja, und die stelle ich dir im Laufe der einzelnen Episoden vor.

Werde dir Beispiele dazu bringen und Du kannst dann entscheiden, welche dieser Regeln sind für Dich sinnvoll, welche möchtest du anwenden, über welche möchtest du mehr wissen?

Und entsprechend kannst Du dann auch Blog-Artikel bei mir lesen, wenn es schon welche dazu gibt und Dich weiter damit beschäftigen.

Ich werde hier im Podcast nicht auf Dauer den Alleinunterhalter mimen. Ich lade Gäste ein. Werde diese interviewen.

Das könne sowohl Kommunikationsexperten sein, als auch Mediatoren, also Konfliktvermittler und auch Unternehmer und Führungskräfte, die einfach im Alltag mit Konflikten immer wieder konfrontiert sind und wir werden uns anhören: hey Leute, wie löst ihr die Konflikte? Wie tretet ihr als Chef auf um in Konflikten zu vermitteln?

Also, wir bekommen Beispiel aus dem Alltag.

Vielleicht fragst Du Dich gerade, wann profitierst du am ehesten von diesem Podcast?

Das heißt also, an wen richte ich mich?

Da will ich zugeben, zu aller erst einmal richte ich mich an Unternehmer. Ja, das heißt Leute, die ein Unternehmen gründen. Sei es als Solopreneur, als Selbständiger so wie ich oder sei es auch als ein Unternehmer, der schon etwas weiter fortgeschritten ist, der den ersten Mitarbeiter hat oder vielleicht auch schon ein ganzes Team in seinem Unternehmen versammelt hat.

Natürlich profitieren auch Führungskräfte, Chefs oder Nachwuchsführungskräfte von dem, was ich hier anzubieten habe.

Ich gebe aber zu, dass ich die beste Wellenlänge mit Dir verspüre oder die wirklich gemeinsame Wellenlänge, wenn Du eben Unternehmer bist.

Ich kann Menschen die sich anstellen lassen und die damit einen Vertrag unterschreiben, dass sie ihre Lebenszeit verkaufen, diese Menschen kann ich nicht mehr

022 - Mit Vollgasmaßnahmen zum Hockeystick und 1 Millionen App Installs  

In Folge 022 erzählt dir Hauke Windmüller von Familonet mit welchen Vollgasmaßnahmen sie es geschafft haben ihre App innerhalb von 2 Jahren auf 1 Millionen Nutzer weltweit zu bringen. Wenn du wissen möchtest wie man eine App vermarktet, wie der Ablauf von erfolgreichen Facebook Ads Kampagnen im Detail aussehen und wie man intelligent internationalisiert dann ist diese Folge genau das Richtige für dich.

 

  Show Notes:

00:36 - Vorstellung von Hauke Windmüller und Familo

01:32 - Wie es zu der Idee von Familo gekommen ist

02:43 - Über ihre Zielgruppe und den Use Case

05:08 - Wie sie ihre Unternehmung in 3 Phasen eingeteilt haben: Produktentwicklung, Wachstum, Monetarisierung

05:22 - Über die erste Phase: Produktentwicklung

06:19 - Nach welchen KPIs sie entschieden haben, dass die Produktentwicklung erfolgreich beendet ist

07:02 - Woher sie Benchmarks zum Vergleich hatten

08:44 - Über die Phase 2: Wachstum

08:52 - Über ihre Vollgasmassnahmen

09:27 - Wie sie anfangs Pressearbeit gemacht haben

12:10 - Wie sie die Verfügbarkeit ihrer App erhöht haben

12:42 - Über die Internationalisierung

15:01 - Wie sie Einheimische als Übersetzer und Unterstützung beim Marketing genutzt haben

16:26 - Wie sie Facebook Ads für den Markteintritt in Brasilien und der Türkei genutzt haben

17:02 - Wie sie ihre Facebook Ads gestaltet haben

18:55 - Wie sie es geschafft haben im App Store hoch zu ranken

20:03 - Wie teuer ihr CPI in Facebook war

21:28 - Über ihren Sales Funnel bei ihrer Facebook Ads Kampagne

23:29 - Wie sie ihre Anzeige getestet haben und laufend optimiert haben

25:09 - Wie lange man eine Facebook Kampagne laufen lassen sollte

25:52 - Wie man den CPI messbar macht

27:20 - Über ihren onboarding Funnel

29:36 - Über Vertriebspartnerschaften und Branding

31:55 - Über die dritte Phase: Monetarisierung

34:10 - Wie sie aktuell ihr Pricing testen

36:35 - Wo man mehr Informationen zu Familo bekommt

37:59 - Was Hauke anders machen würde wenn er nochmal starten könnte

39:13 - Haukes Startup Curriclum für angehende Gründer

41:23 - Haukes Buchempfehlung

42:09 - Familos wichtigstes Vertrieb und Marketing Tool

44:06 - Haukes letzter Tipp für die Zuhörer

 

Mehr Infos:

Familonet Webseite

 

Buchempfehlung:

Stefan Merath - Der Weg zum erfolgreichen Unternehmer

 

Tool Setup:

App Marketing und Analytics: Localytics

 

Bewertung des Podcasts:

Wenn dir der Podcast gefällt, dann bewerte ihn bitte. Das hilft ungemein dabei, damit auch andere Startup-Enthusiasten auf ihn aufmerksam werden und du bekommst Karma Punkte ohne Ende.

 

Uber On iOS – Is it really worth it?  

In this tag team review of Uber for iOS, Hugo demonstrates his personal experience with the Uber services and finds out you don’t always get what you pay for.

Justin follows with a quick demonstration of Uber on an Apple Watch.

We want to hear from you on your experiences with Uber or similar taxi services. Just leave a comment below to share your thoughts with our community.

You can support the Cool Blind Tech Community By giving us a 5 star rating in iTunes.

CBT would like to thank our loyal listeners for listening to this podcast by inviting you to join our Community and possibly join the CBT Team, where you can submit your own podcasts or articles.

Here is the description from the developer:

Uber is your private driver in more than 50 countries. ・ Request a ride using the app and get picked up within minutes. On-demand service means you always have a ride right when you need one. ・ Compare rates for different vehicles and get fare quotes in the app. Add a credit card to your secure account so you never need cash on hand. ・ Easily set your pickup location on the map, even if you don't know the exact address. Get connected to your personal driver and track your Uber in real-time. ・ Sit back, relax, and ride anywhere you want. We'll email you a receipt when you arrive at your destination. An entirely new and modern way to travel is at your fingertips.

The post Uber On iOS – Is it really worth it? appeared first on Cool Blind Tech.

408 - Quarta-feira, 07/06/2017  

Nextel passará a ser controlada por holding europeia, apanhado de mais novidades da WWDC, atualização do WhatsApp para iOS, Uber contrata ex-Harvard e ex-Apple, Uber demite 20 por assédio, carros autonomos da Lyft, relatório da IDC para o mercado de wearables, Amazon se junta à Apple e Foxconn para tentar comprar divisão de chips da Toshiba, Amazon pode lançar novo telefone, Skype deixa de funcionar em alguns dispositivos, nada de Xbox VR na E3, PlayStation VR ultrapassa 1 milhão de unidades vendidas.

Sobre o Podcast

O Loop Matinal é um podcast do Loop Infinito que traz as notícias mais importantes do mundo da tecnologia para quem não tem tempo de ler sites e blogs de tecnologia.

Marcus Mendes apresenta um resumo rápido e conciso das notícias mais importantes, sempre com bom-humor e um toque de acidez.

Confira as notícias das últimas 24h, e até amanhã!

--------------------------------

Apoie o Loop Matinal!

Agora nós estamos no Apoia.se! Acesse o endereço apoia.se/loopmatinal, escolha a categoria que achar mais bacana, e pronto! Se cada um apoiar um pouquinho, o Loop Matinal poderá ter uma loooonga vida pela frente.

Obrigado em especial aos ouvintes Alexandre Pereira, Wesley Caldeira, Jeadilson Bezerra, Luiz Mota, João Mendes, Arthur Givigir, Leandro Carvalho, Vinicius de Marchi, Rubens de Oliveira, Salatiel Brandão, Evandro Prieto, Leonardo Gomes, Douglas Fraporti, Willian Leite, Peterson Pinheiro, Silas Monteiro, Helio Sumita, Antonio Bugarin, Bruno Sztern, Gustavo Faria, Fernando Andrade, Dhiogo Hernandez, Leilane de Oliveira, Glayderson Gontijo, Marcos Junior, Durval Filho, Anderson Cazarotti, André Fernandes, Cristiano Oliveira, Raíza Cunha, Renato Bartolamei, Marcos Lacerda, Mauricio Tollin, Igor Silva, Iza Jordão, Alexandre Lima, José Filho, Matheus Prazin, Endreell Braian, Uri Barros, Rodrigo Assis, João Neto, Maurício Gonçalves, Rafael Bielawski, Felipe Kellermann, Caio Alves, Thiago de Brito, Ricardo Andrade, Felipe Braz, David de Sena, Lucas Parreira, Raul Guarini, Mateus Galasso, Charles de Albuquerque, Márcio Dantas, Alessandro Francisco, Caueh Vinicius, Flávio Reis, Pedro Vaccaro, Gustavo Franzoi, Fernando Pinto, André Carvalho, Alex Girão, Murilo Andrade, Thiago Nascimento, Bruna de Almeida, Téo Bombardelli, Paulo Pirez, Vinícius Lima, Rafael Maciel, Ilidio Junhior, Gustavo Micheletti, Bruno Vidgal, Juliana Majikina, Marcos Coufal, Caio Graciano, Ricardo Soares, Nilton Vivacqua, Bruno Bezerra, Dan Fujita, Lourenço Macêdo, e W. de Oliveira pelo apoio!

--------------------------------

PlayStation VR ultrapassa a marca de 1 milhão de unidades vendidas: 
https://www.theverge.com/platform/amp/2017/6/5/15719382/playstation-vr-sony-sales-one-million 

Microsoft não demonstrará o Xbox VR na E3:
https://www.polygon.com/2017/6/6/15745630/xbox-vr-e3 

Skype perderá compatibilidade com o Windows Phone: 
https://tecnoblog.net/216261/fim-skype-windows-phone/ 

Vaza vídeo de suposto Surface Phone:
https://www-ibtimes-com.cdn.ampproject.org/c/www.ibtimes.com/new-leak-suggests-microsoft-surface-mobile-device-surface-pen-built-projector-2548337?amp=1 

Amazon pode lançar telefones Android: 
https://www.theverge.com/platform/amp/circuitbreaker/2017/6/5/15739540/amazon-android-ice-smartphones-google-apps-services-fire-phone-report 

Amazon, Apple e Foxconn unem forças para comprar parte da Toshiba:
https://www.reuters.com/article/us-toshiba-accounting-idUSKBN18W0C4 

IDC publica dados sobre o mercado de wearables: 
https://venturebeat.com/2017/06/05/idc-wearables-grew-17-9-in-q1-2017-xiaomi-and-apple-overtake-fitbit/amp/ 

Lyft terá carros autônomos em Boston: 
http://boingboing.net/2017/06/06/self-driving-lyft.html/amp 

Uber demite 20 funcionários por assédio: 
https://www.theverge.com/2017/6/6/15747438/uber-sexism-harassment-investigation-20-employees-fired 

Uber contrata executiva da Apple: 
https://www.macrumors.com/2017/06/06/bozoma-heading-to-uber/amp/ 

Uber contrata professora de Negócios de Harvard: 
https://www.recode.net/platform/amp/2017/6/5/15741982/uber-hires-hbs-frances-frei-leadership-and-strategy-exec-fix-management-mess 

WhatsApp para iOS ganha carrossel de imagens e filtros de fotos:
https://techcrunch.com/2017/06/06/whatsapp-visual/amp/ 

Amazon Prime vídeo chegará à Apple TV: 
https://techcrunch.com/2017/06/05/amazons-prime-video-app-is-coming-to-apple-tv/ 

tvOS terá beta público: 
https://www.macrumors.com/2017/06/05/apple-tvos-11-public-beta/amp/ 

iMessage terá sincronia entre dispositivos:
http://www.idownloadblog.com/2017/06/05/ios-11-messages-app/ 

Apps de 32 bits não abrem no iOS 11:  
https://tecnoblog.net/216290/ios-11-fim-32-bits/ 

iMessage terá plataforma de conversa com marcas:
https://techcrunch.com/2017/06/06/apples-business-chat-will-bring-customer-service-to-the-imessage-platform/ 

Plano de 2TB do iCloud cai para US$10:
https://www.macrumors.com/2017/06/06/apple-updates-icloud-storage-prices/ 

iOS 11 terá scanner nativo de códigos QR: 
https://www.macrumors.com/2017/06/06/iphone-can-scan-qr-codes-ios-11/amp/ 

iOS 11 leva mais gestos aos AirPods: 
https://9to5mac.com/2017/06/05/ios-11-brings-nextprevious-track-controls-to-individual-airpods/amp/ 

iOS 11 facilitará compartilhamento de redes WiFi: 
https://9to5mac.com/2017/06/06/ios-11-share-your-wifi/amp/ 

Hands on do iOS 11 no iPad Pro:
https://www.youtube.com/watch?v=jrYIfoWSttQ 

Blog do iPhone faz compilado de novidades do iOS 11: 
https://blogdoiphone.com/2017/06/confira-algumas-novidades-que-virao-no-ios-11/ 

MacMagazine faz compilado de novidades do iOS 11: 
https://macmagazine.com.br/2017/06/06/comecou-aqui-esta-a-nossa-primeira-grande-leva-de-screenshots-com-novidades-do-ios-11/ 

Nextel Brasil receberá US$200M em troca de controle sobre as operações:
https://tecnoblog.net/216320/nextel-venda-parcial/ 

 --------------------------------

Site do Loop Matinal: http://www.loopmatinal.com

Anuncie no Loop Matinal: comercial@loopinfinito.net

Marcus Mendes: https://www.twitter.com/mvcmendes

Loop Infinito: https://www.youtube.com/oloopinfinito

 

Wie du Zusammenhalt stärkst und Konflikten vorbeugst  

Zusammenhalt. 

Jede Beziehung, jede Freundschaft und jedes Business Team braucht ihn.

Ohne Zusammenhalt keine Ergebnisse. Oder zumindest nicht die bestmöglichen.

Ohne Zusammenhalt keine Freude. Zumindest keine echte in der Gemeinschaft.

Ohne Zusammenhalt keine Liebe. Und damit kein Lebensglück.

Wenn ihr Zusammenhalt schafft und stärkt, gelingen euch Arbeit und gutes Leben. Denn der Mensch braucht beides: eine starke Gemeinschaft und gute Ergebnisse.

Heute erfährst du: Was Zusammenhalt ist. Warum er so wichtig ist. Wie Zusammenhalt entsteht und wie du ihn stärkst. Was passiert, wenn er fehlt. Wie du schmerzende Konflikte verhinderst und damit den Zusammenhalt festigst.

Viel Spaß beim Hören!

Shownotes Die Bodo-Deletz-Akademie 
Die Studie von Gallup zur emotionalen Bindung von Mitarbeitern an ihren Arbeitgeber 
Episode mit der Mediatorin Christina Wenz 
Mein Blog-Artikel "Wie du deine größte Angst überwindest und dadurch zum Gewinner wirst"
Episode "5 Tipps, wie du zum Konfliktmeister reifst" 
Christina Wenz' Zusammenfassung zu ihrer Blogparade "Wie du zum Konfliktmeister reifst" 
Mein Artikel "17 überraschende Gründe, deine Konflikte zu lieben"
Die 5 Grundregeln der Kommunikation von Paul Watzlawik 
Ben Paul über die Komfortzone 

Alle Folgen von „Konflikt-Power aufs Ohr“ findest du hier.

Transkript

Guten Tag! Ich bin Axel Maluschka. Du hörst den Podcast „Konflikt-Power aufs Ohr“.

Du lernst hier ganz nebenbei, wie du den Zusammenhalt stärkst sowohl in beruflichen Teams als auch im Privaten. Das erreichst du, indem du schmerzhaften Konflikten vorbeugst.

Dann lass uns gleich mal beginnen!

[Musik]

Ich mag es ja immer, zuerst einmal zu klären, worüber wir reden. Das ist dann auch schon mein erster Tipp, den ich dir mit auf den Weg gebe.

Sorge immer für Klarheit!

Mehr dazu gibt es zum Schluss. Lass uns zunächst einmal folgende Frage nachgehen:

Was ist Zusammenhalt?

Zusammenhalt bedeutet für mich, dass ich mich mit anderen Menschen oder Gruppen verbunden fühle.

Im besten Fall entsteht daraus eine Zusammengehörigkeit. Die ist dann noch stärker als das Gefühl der Verbundenheit. Wenn du dich mit anderen Menschen zusammen gehörig fühlst, ist das der stärkst mögliche Zusammenhalt. Dann fühlt sich dieser auf einer ganz tiefen Ebene als richtig und auch sinnstiftend an.

Kennst du so etwas?

Falls ja, hast du dich sicher zu dieser Zeit sehr gut gefühlt. Und sollte es im Moment so sein, dass du dich mit anderen Menschen verbunden oder zusammen gehörig fühlst: herzlichen Glückwunsch! Du erfüllst damit eines deiner sozialen Grundbedürfnisse.

Dieses Bedürfnis ist genauso wichtig für dich wie Essen, Trinken, Sicherheit und ein trockener Schlafplatz. Nach all dem strebt jeder Mensch.

Wie entsteht Zusammenhalt?

Wenn du auf andere Menschen triffst, überprüfst du automatisch, inwieweit es zwischen euch passt. Du erkundest, was die anderen über die Welt denken, über das Leben und über das, was über das Leben hinausgeht. Du findest im Lauf der Zeit heraus, ob eure Werte übereinstimmen.

Ist der andere ähnlich pünktlich wie du?
Hat die andere eine ähnliche Sexualmoral wie du?
Ist der andere genauso fleißig wie du?

Solche Fragen versuchst du zu beantworten. Und je mehr eurer Werte und Weltbilder übereinstimmen, desto mehr entsteht ein Gefühl der Verbundenheit. Wenn es passt, dann passt es!

Zu den Menschen, die ähnlich über die Welt denken wie du und die ähnliche Werte haben, fühlst du dich automatisch hingezogen. Eure gemeinsame Zeit ist angenehm.

Kennst du das, dass du einen Menschen magst und du deshalb mit ihm zusammenarbeiten möchtest? Dabei hast du womöglich noch gar nicht erkundet, ob ihr überhaupt eine gemeinsame Aufgabe finden könntet. Du weißt noch gar nicht, was der andere kann. Im Grunde willst du einfach nur Zeit mit ihm verbringen.

Im Übrigen wirst du nicht gemocht wegen deines herausragenden Wortschatzes oder deiner fachlichen Kompetenzen. Andere Menschen fühlen sich zu der hingezogen wegen deines Charakters. Weil du so bist, wie du bist. Je mehr du zu dir selbst findest und dich so gibst, wie du bist, desto mehr passende Menschen finden zu dir.

Vergeude demnach deine Zeit nicht damit, anderen gefallen zu wollen! Wenn es passt, geschieht dies ganz von alleine.

Wenn es nun unter mehreren Menschen passt und alle gemeinsam der anstehenden Aufgabe gewachsen sind, entsteht eine Identifikation mit der Gruppe. Das ist dann das gewachsene Gefühl der Verbundenheit untereinander.

Ihr seid stolz, zu dieser Gruppe zu gehören. Ihr freut euch aufeinander, ihr freut euch, gemeinsam Ergebnisse zu erreichen. Ihr haltet zusammen.

Ich trenne hier nicht zwischen beruflichen und privaten Teams. Denn der Mensch bleibt Mensch, egal ob er dafür Geld bekommt, dass er etwas tut, oder eben nicht.

Wenn du dich in einer Liebesbeziehung mit dem anderen Menschen nicht mehr verbunden fühlst, schwindet der Zusammenhalt.

Wie erhältst du Zusammenhalt und Verbundenheit?

Hier gefällt mir am besten das Modell von Bodo Deletz. Über Bodo hatte ich an anderer Stelle schon mal gesprochen.

Bodo erklärt, Verbundenheit ist Wir-Identifikation. Wenn sie stark genug ist, empfinden wir sie als Liebe.

Liebe wiederum kann man sich vorstellen wie ein Fässchen. Wenn du es irgendwo körperlich einsortieren willst, dann stell dir vor, dieses Fässchen ist in etwa in deiner Herzhöhe.

Wenn du eine gute Zeit mit einem Menschen verbringst, dann tropft in dein Fässchen gutes Gefühl hinein. Das passiert ganz automatisch. Warum die Zeit gut ist, ist dabei erst einmal egal.

Wenn in dem Fässchen genug gutes Gefühl gesammelt ist, empfindest du es als Liebe.

Nun hat dieses Fässchen ganz unten auch einen Hahn. Aus diesem kann das gute Gefühl leider wieder ablaufen.

Wann wird der Hahn aufgedreht?

Immer dann, wenn ihr einander verletzt oder wehtut. Dann fließt ein bisschen vom guten Gefühl der Verbundenheit aus dem Fässchen heraus.

Und es kann sogar passieren, dass der Inhalt unter deine Grenze sinkt, die du Liebe nennst. Plötzlich ist die Liebe weg. Zwar fühlst du dich dem anderen noch verbunden, doch du liebst ihn nicht mehr.

Hast du das schon einmal erlebt?

Vielleicht fragst du dich jetzt gerade, warum wir Menschen überhaupt einander verletzen. Und ob wir das verhindern können.

Meine Antwort darauf ist: wir verletzen einander aus Unwissenheit und mangelnder Reife.

Und die gute Antwort auf die zweite Frage lautet: Ja, jeder Mensch ist lernfähig. Jeder kann verhindern, dem anderen weh zu tun.

Und wann tun wir einander weh?

Wenn wir Konflikte miteinander austragen und zwar auf unreife Art.

Warum du Konflikten nicht vorbeugen kannst

Im Grunde habe ich in der Überschrift etwas geflunkert. Denn Konflikten kannst du nicht vorbeugen.

Konflikte gehören zum Leben dazu. Sie verhindern zu wollen, bedeutet zwei Dinge:

entweder flüchtest du in eine Traumwelt oder
du willst alles im Leben regeln.

Fernab der Realität zu leben, wirst du sicherlich nicht gutheißen können. Denn wer nur träumt, ist selten lebensfähig.

Wenn du alles zu regeln versuchst, geht deine wertvolle Zeit für sehr viel unnütze Vorbereitung drauf. Denn du wirst dich zu über 90 % auf Fälle vorbereiten, die später gar nicht eintreten.

Insofern solltest du besser lernen, mit Konflikten umzugehen und sie auf reife und erwachsene Art und Weise zu lösen.

Konflikte kannst du nicht verhindern, Schmerzen beim Austragen schon! Wann erzeugst du Schmerzen in Konflikten?

Meine Antwort: immer dann, wenn du an deinen Zielen festhältst ohne Rücksicht auf die anderen. Immer dann, wenn du deine Vorstellungen gnadenlos durchsetzt.

In diesen Fällen missachtest du deine Mitmenschen und verletzt sie damit.

Der zweite Weg, anderen Menschen weh zu tun, ist, ihre Bedürfnisse zu ignorieren. Das schaffst du dadurch, dass du dich in eine heile Welt träumst und den bestehenden Konflikt für nichtig erklärst. „Hey! Ihr müsst nur mal richtig miteinander reden.“ Ich höre die Kiffer-Stimme regelrecht in meinen Ohren. Grausam!

Was passiert, wenn Konflikte schmerzen und der Zusammenhalt schmilzt?

Ich bin generell kein Freund der negativen Ergebnisse. Vielmehr konzentriere ich mich lieber darauf, was gut läuft.

Wie du Zusammenhalt stärkst und Konflikten vorbeugst  

Zusammenhalt. 

Jede Beziehung, jede Freundschaft und jedes Business Team braucht ihn.

Ohne Zusammenhalt keine Ergebnisse. Oder zumindest nicht die bestmöglichen.

Ohne Zusammenhalt keine Freude. Zumindest keine echte in der Gemeinschaft.

Ohne Zusammenhalt keine Liebe. Und damit kein Lebensglück.

Wenn ihr Zusammenhalt schafft und stärkt, gelingen euch Arbeit und gutes Leben. Denn der Mensch braucht beides: eine starke Gemeinschaft und gute Ergebnisse.

Heute erfährst du: Was Zusammenhalt ist. Warum er so wichtig ist. Wie Zusammenhalt entsteht und wie du ihn stärkst. Was passiert, wenn er fehlt. Wie du schmerzende Konflikte verhinderst und damit den Zusammenhalt festigst.

Viel Spaß beim Hören!

Shownotes Die Bodo-Deletz-Akademie 
Die Studie von Gallup zur emotionalen Bindung von Mitarbeitern an ihren Arbeitgeber 
Episode mit der Mediatorin Christina Wenz 
Mein Blog-Artikel "Wie du deine größte Angst überwindest und dadurch zum Gewinner wirst"
Episode "5 Tipps, wie du zum Konfliktmeister reifst" 
Christina Wenz' Zusammenfassung zu ihrer Blogparade "Wie du zum Konfliktmeister reifst" 
Mein Artikel "17 überraschende Gründe, deine Konflikte zu lieben"
Die 5 Grundregeln der Kommunikation von Paul Watzlawik 
Ben Paul über die Komfortzone 

Alle Folgen von „Konflikt-Power aufs Ohr“ findest du hier.

Transkript

Guten Tag! Ich bin Axel Maluschka. Du hörst den Podcast „Konflikt-Power aufs Ohr“.

Du lernst hier ganz nebenbei, wie du den Zusammenhalt stärkst sowohl in beruflichen Teams als auch im Privaten. Das erreichst du, indem du schmerzhaften Konflikten vorbeugst.

Dann lass uns gleich mal beginnen!

[Musik]

Ich mag es ja immer, zuerst einmal zu klären, worüber wir reden. Das ist dann auch schon mein erster Tipp, den ich dir mit auf den Weg gebe.

Sorge immer für Klarheit!

Mehr dazu gibt es zum Schluss. Lass uns zunächst einmal folgende Frage nachgehen:

Was ist Zusammenhalt?

Zusammenhalt bedeutet für mich, dass ich mich mit anderen Menschen oder Gruppen verbunden fühle.

Im besten Fall entsteht daraus eine Zusammengehörigkeit. Die ist dann noch stärker als das Gefühl der Verbundenheit. Wenn du dich mit anderen Menschen zusammen gehörig fühlst, ist das der stärkst mögliche Zusammenhalt. Dann fühlt sich dieser auf einer ganz tiefen Ebene als richtig und auch sinnstiftend an.

Kennst du so etwas?

Falls ja, hast du dich sicher zu dieser Zeit sehr gut gefühlt. Und sollte es im Moment so sein, dass du dich mit anderen Menschen verbunden oder zusammen gehörig fühlst: herzlichen Glückwunsch! Du erfüllst damit eines deiner sozialen Grundbedürfnisse.

Dieses Bedürfnis ist genauso wichtig für dich wie Essen, Trinken, Sicherheit und ein trockener Schlafplatz. Nach all dem strebt jeder Mensch.

Wie entsteht Zusammenhalt?

Wenn du auf andere Menschen triffst, überprüfst du automatisch, inwieweit es zwischen euch passt. Du erkundest, was die anderen über die Welt denken, über das Leben und über das, was über das Leben hinausgeht. Du findest im Lauf der Zeit heraus, ob eure Werte übereinstimmen.

Ist der andere ähnlich pünktlich wie du?
Hat die andere eine ähnliche Sexualmoral wie du?
Ist der andere genauso fleißig wie du?

Solche Fragen versuchst du zu beantworten. Und je mehr eurer Werte und Weltbilder übereinstimmen, desto mehr entsteht ein Gefühl der Verbundenheit. Wenn es passt, dann passt es!

Zu den Menschen, die ähnlich über die Welt denken wie du und die ähnliche Werte haben, fühlst du dich automatisch hingezogen. Eure gemeinsame Zeit ist angenehm.

Kennst du das, dass du einen Menschen magst und du deshalb mit ihm zusammenarbeiten möchtest? Dabei hast du womöglich noch gar nicht erkundet, ob ihr überhaupt eine gemeinsame Aufgabe finden könntet. Du weißt noch gar nicht, was der andere kann. Im Grunde willst du einfach nur Zeit mit ihm verbringen.

Im Übrigen wirst du nicht gemocht wegen deines herausragenden Wortschatzes oder deiner fachlichen Kompetenzen. Andere Menschen fühlen sich zu der hingezogen wegen deines Charakters. Weil du so bist, wie du bist. Je mehr du zu dir selbst findest und dich so gibst, wie du bist, desto mehr passende Menschen finden zu dir.

Vergeude demnach deine Zeit nicht damit, anderen gefallen zu wollen! Wenn es passt, geschieht dies ganz von alleine.

Wenn es nun unter mehreren Menschen passt und alle gemeinsam der anstehenden Aufgabe gewachsen sind, entsteht eine Identifikation mit der Gruppe. Das ist dann das gewachsene Gefühl der Verbundenheit untereinander.

Ihr seid stolz, zu dieser Gruppe zu gehören. Ihr freut euch aufeinander, ihr freut euch, gemeinsam Ergebnisse zu erreichen. Ihr haltet zusammen.

Ich trenne hier nicht zwischen beruflichen und privaten Teams. Denn der Mensch bleibt Mensch, egal ob er dafür Geld bekommt, dass er etwas tut, oder eben nicht.

Wenn du dich in einer Liebesbeziehung mit dem anderen Menschen nicht mehr verbunden fühlst, schwindet der Zusammenhalt.

Wie erhältst du Zusammenhalt und Verbundenheit?

Hier gefällt mir am besten das Modell von Bodo Deletz. Über Bodo hatte ich an anderer Stelle schon mal gesprochen.

Bodo erklärt, Verbundenheit ist Wir-Identifikation. Wenn sie stark genug ist, empfinden wir sie als Liebe.

Liebe wiederum kann man sich vorstellen wie ein Fässchen. Wenn du es irgendwo körperlich einsortieren willst, dann stell dir vor, dieses Fässchen ist in etwa in deiner Herzhöhe.

Wenn du eine gute Zeit mit einem Menschen verbringst, dann tropft in dein Fässchen gutes Gefühl hinein. Das passiert ganz automatisch. Warum die Zeit gut ist, ist dabei erst einmal egal.

Wenn in dem Fässchen genug gutes Gefühl gesammelt ist, empfindest du es als Liebe.

Nun hat dieses Fässchen ganz unten auch einen Hahn. Aus diesem kann das gute Gefühl leider wieder ablaufen.

Wann wird der Hahn aufgedreht?

Immer dann, wenn ihr einander verletzt oder wehtut. Dann fließt ein bisschen vom guten Gefühl der Verbundenheit aus dem Fässchen heraus.

Und es kann sogar passieren, dass der Inhalt unter deine Grenze sinkt, die du Liebe nennst. Plötzlich ist die Liebe weg. Zwar fühlst du dich dem anderen noch verbunden, doch du liebst ihn nicht mehr.

Hast du das schon einmal erlebt?

Vielleicht fragst du dich jetzt gerade, warum wir Menschen überhaupt einander verletzen. Und ob wir das verhindern können.

Meine Antwort darauf ist: wir verletzen einander aus Unwissenheit und mangelnder Reife.

Und die gute Antwort auf die zweite Frage lautet: Ja, jeder Mensch ist lernfähig. Jeder kann verhindern, dem anderen weh zu tun.

Und wann tun wir einander weh?

Wenn wir Konflikte miteinander austragen und zwar auf unreife Art.

Warum du Konflikten nicht vorbeugen kannst

Im Grunde habe ich in der Überschrift etwas geflunkert. Denn Konflikten kannst du nicht vorbeugen.

Konflikte gehören zum Leben dazu. Sie verhindern zu wollen, bedeutet zwei Dinge:

entweder flüchtest du in eine Traumwelt oder
du willst alles im Leben regeln.

Fernab der Realität zu leben, wirst du sicherlich nicht gutheißen können. Denn wer nur träumt, ist selten lebensfähig.

Wenn du alles zu regeln versuchst, geht deine wertvolle Zeit für sehr viel unnütze Vorbereitung drauf. Denn du wirst dich zu über 90 % auf Fälle vorbereiten, die später gar nicht eintreten.

Insofern solltest du besser lernen, mit Konflikten umzugehen und sie auf reife und erwachsene Art und Weise zu lösen.

Konflikte kannst du nicht verhindern, Schmerzen beim Austragen schon! Wann erzeugst du Schmerzen in Konflikten?

Meine Antwort: immer dann, wenn du an deinen Zielen festhältst ohne Rücksicht auf die anderen. Immer dann, wenn du deine Vorstellungen gnadenlos durchsetzt.

In diesen Fällen missachtest du deine Mitmenschen und verletzt sie damit.

Der zweite Weg, anderen Menschen weh zu tun, ist, ihre Bedürfnisse zu ignorieren. Das schaffst du dadurch, dass du dich in eine heile Welt träumst und den bestehenden Konflikt für nichtig erklärst. „Hey! Ihr müsst nur mal richtig miteinander reden.“ Ich höre die Kiffer-Stimme regelrecht in meinen Ohren. Grausam!

Was passiert, wenn Konflikte schmerzen und der Zusammenhalt schmilzt?

Ich bin generell kein Freund der negativen Ergebnisse. Vielmehr konzentriere ich mich lieber darauf, was gut läuft.

Digitale Markenführung ist die wichtigste Führungskompetenz für den Erfolg  

  Die 6 Gestaltungsfelder der digitalen Markenführung   Die Bestrebungen der digitalen Markenführung haben vor allem ein Ziel: die Marke bei der Zielgruppe relevant zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, musst du deine Marke und deine Markenführung an den Wünschen und Erwartungen deiner Zielgruppe ausrichten. Dies ist gleichzeitig auch der Schlüssel zum Erfolg deiner Marke. Glücklicherweise bietet dir das Internet zahlreiche Möglichkeiten hierfür. Wie du das am besten anstellst, erfährst du im folgenden Artikel.   Relevanz als oberstes Ziel der digitalen Markenführung   Digitale Markenführung ist heute ein absolutes Muss, um eine Marke zum Erfolg zu führen. Verbraucher erwarten sich wie selbstverständlich, Marken selbst sowie Informationen zu dieser im Internet zu finden. Darüber hinaus wollen sie mit Marken natürlich auch in Kontakt treten – etwa über Kontaktformulare auf der Website oder aber auf verschiedenen Social Media-Kanälen. Dabei bringt die Digitalisierung jedoch nicht nur Konsumenten zahlreiche Vorteile, sondern auch dir und deiner Marke. Noch niemals zuvor waren die Möglichkeiten, deine Marke sowie ihre Botschaft zu präsentieren und ihre Geschichte zu erzählen, so vielfältig wie heute. Wir können dir daher nur empfehlen, die verschiedenen, dir zur Verfügung stehenden Gestaltungsfelder – Interaktion, Unabhängigkeit von Zeit und Raum, Personalisierung und Individualisierung, Content-Marketing, Cross-mediale Vernetzung sowie Mut – einzusetzen, um deine Marke für deine Zielgruppe relevant zu machen.> Gestaltungsfeld Nummer 1: Unabhängigkeit von Zeit und Raum   Heute ist es üblich, dass Nutzer digitale Inhalte unabhängig von Zeit und Raum abrufen können. Dank mobiler Endgeräte wie Tablet und Smartphone ist es möglich, an jedem Ort und rund um die Uhr Informationen zu so gut wie allen Themen zu erhalten. Für dich und deine Marke bedeutet dies, dass du vor allem an einem hohen Suchmaschinen-Ranking arbeiten musst – selbstverständlich spielt Google hier eine besonders wichtige Rolle. SEO ist daher ein grundlegender Erfolgsfaktor digitaler Markenführung. Unter dem Begriff Findability versteht man in diesem Fall die Auffindbarkeit einer Marke im Netz. Je schneller und einfacher deine Marke gefunden wird, desto besser. Um dies zu erreichen, solltest du zum Beispiel deinen Web-Inhalt an den Zugriff über mobile Endgeräte anpassen. Viel zu viele Unternehmen vernachlässigen diesen Punkt nach wie vor und haben daher immer noch Websites, die sich nicht automatisch an die Darstellungsmöglichkeiten mobiler Endgeräte anpassen. So etwas kann sich heute jedoch keine Marke mehr leisten. Ganz im Gegenteil, denn mobile Endgeräte werden immer wichtiger und ihre Nutzung breitet sich immer weiter aus. Responsive Webdesign, das dafür sorgt, dass sich Inhalte automatisch an das jeweilige Endgerät anpassen, erhält somit einen immer wichtigeren Stellenwert.   Gestaltungsfeld Nummer 2: Interaktion   Das Internet bietet dir unzählige Möglichkeiten zur Interaktion zwischen deiner Marke und deiner Zielgruppe. Und genau das ist es auch, was sich Konsumenten heute erwarten. Jene Zeiten, in denen Marken Sender und Konsumenten Empfänger von Botschaften waren, gehören längst der Vergangenheit an. Heute wechseln diese Rollen ständig zwischen beiden Akteuren. Online-Plattformen ermöglichen einen Realtime-Dialog zwischen Marke und Nutzern – eine Gelegenheit, die du unbedingt beim Schopf packen solltest. Doch nicht nur Marke und Nutzer tauschen sich aus, auch zwischen den Nutzern herrscht rege Kommunikation. Auf diese Weise wird Markenführung sozial, was wiederum ein effektives Beziehungsmanagement als Bestandteil der digitalen Markenführung verlangt.   In Hinsicht auf soziale Medien bedeutet dies, dass es auf diesen vorrangig um die Interaktion zwischen Nutzern und nicht zwischen Marke und Nutzern geht. User tauschen auf den verschiedenen Plattformen User-Generated-Content sowie Informationen zur Marke und deren Angebot aus. Die Kommunikation zwischen Marke und Usern kommt erst an zweiter Stelle. Dies hat vor allem zwei Folgen: Sowohl Nutzer untereinander als auch Marke und Nutzer begegnen sich auf der gleichen hierarchischen Ebene. Andererseits kommt es zur Herausbildung von Meinungsbildner-Meinungsfolger-Beziehungen – Stichwort Social Influencer. Bestimmte User schaffen es, besondere Credibility aufzubauen, sodass sie fortan als Meinungsführer gelten, deren Urteil andere Nutzer besonders vertrauen. Content, den sie veröffentlichen und teilen, wird allgemein als besonders wichtig erachtet.   Social Influencer spielen für deine Marke eine besonders wichtige Rolle, denn sie können ihre Credibility auf diese übertragen. Für dich ist es daher sehr wichtig, für deine Marke relevante Influencer zu identifizieren und in deine Markenführung einzubauen. Sie fungieren nämlich als Multiplikatoren deiner Follower. Die Anzahl der Social Influencer, die für dich „arbeiten“, sowie die Anzahl ihrer Follower sind wichtige Social-Media-KPIs für dich. Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Social Influencern ist es sehr wichtig, dass du deren Regeln berücksichtigst. Ihre Glaubwürdigkeit basiert schließlich auf ihrer Unabhängigkeit von Unternehmen, weshalb viele Influencer auch Vorbehalte dagegen haben, sich von einer Marke quasi kaufen zu lassen. Social Influencer als Markenbotschafter zu gewinnen, ist daher ein überaus sensible Unterfangen, das ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl verlangt.   Neben Social Influencern gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten der Interaktion auf sozialen Medien. Eine besonders effiziente Möglichkeit ist die Einbindung von Usern in verschiedene Prozesse der Produktentwicklung. Dabei kann es sich um Abstimmungen zu Slogans oder Werbekampagnen ebenso handeln wie um eine Abstimmung über eine neue Geschmacksrichtung eines beliebten Produktes. Aber auch hierbei solltest du vorsichtig sein: Einerseits solltest du dich unbedingt an die Entscheidung deiner Follower halten, um deine Glaubwürdigkeit nicht zu verlieren. Andererseits solltest du das letzte Wort keinesfalls diesen überlassen. Dies hat zum Beispiel eine Pril-Kampagne gezeigt, bei der Henkel User über eine neue Duftrichtung seines beliebten Handspülmittels abstimmen ließ. Diese entschieden sich letztendlich für die Duftrichtung „Hähnchen – schmeckt lecker nach Hähnchen!“, was Henkel in eine durchaus unangenehme Situation gebracht hat. Was anfangs als Scherz gedacht war, hat sich schließlich als echte Marketingherausforderung herausgestellt. Um derartige Bredouillen zu vermeiden, solltest du Scherz-Wahlmöglichkeiten am besten komplett weglassen. Gib deinen Usern nur Wahlmöglichkeiten, mit denen du in jedem Fall auch einverstanden bist und die sich auch tatsächlich umsetzen lassen. Eine besonders interessante Form der Kundeneinbindung ist die Crowdsourcing-Plattform Tchibo Ideas. In diesem Forum können sich Nutzer interaktiv in die Produkt- und Designentwicklung einbinden und in den direkten Dialog mit dem Unternehmen treten. Das Unternehmen erfährt so von den realen Problemen und Anforderungen seiner Kunden, während diese wiederum ihre Ideen einbringen können und sowohl Wertschätzung als auch Anerkennung erfahren.   Die größte Herausforderung bei einem solchen Projekt ist der Aufbau einer Community. Tchibo ist es gelungen, über seine wöchentlich erscheinenden Medien sowie die hauseigenen Filialen Kunden zu rekrutieren, und über Kooperationen mit Design-Hochschulen Designer für die Realisierung der eingebrachten Ideen zu gewinnen. Tchibo Ideas darf somit zu Recht als vorbildliche Realisierung von Interaktion zwischen Marke und Kunden gelten.   Während Tchibo das Prinzip Interaktion vorbildhaft umgesetzt hat, hängen zahlreiche andere Unternehmen nach wie vor der einseitigen Kommunikation an. Das heißt: Das Unternehmen spricht, die Kunden hören zu. Zwar unterhalten diese sich dann untereinander über die Botschaften des Unternehmen, dieses bezieht sich selbst in der Regel jedoch nicht in die Kommunikation ein. Auch auf direkt an die Unternehmen gerichtete Posts wird häufig gar nicht oder lediglich mit automatisierten Antworten reagiert – ein großer Fehler!   Wie in zwischenmenschlichen Beziehungen gilt auch hier, dass tragfähige Beziehungen nur durch wechselseitige Kommunikation und aufmerksames Zuhören entstehen und bestehen können. Das Zauberwort lautet Wertschätzung. Für deine Marke sollte Zuhören mit einem Web-Monitoring beginnen. Dieses sollte Aussagen zur Marke sowie deren Angebot im gesamten Internet umfassen. Dabei verdienen die eigenen Social Media-Plattformen, Blogs und Communities natürlich besonderes Augenmerk. Eine wichtige Frage, die sich hierbei stellt, ist jene nach den richtigen „Öffnungszeiten“ der Social Media-Präsenzen. Während einige Unternehmen auf 24/7-Betreuung ihrer Social Media-Kanäle setzen, haben andere wiederum fixe Betreuungszeiten eingeführt. Grundsätzlich gilt: Kunden reagieren in Realtime und daher sollten dies auch Unternehmen tun. Kunden, die auf den Social Media-Kanälen von Marken posten, erwarten sich eine möglichst rasche Antwort. Der Grundsatz für die Beantwortung von Posts lautet: so schnell wie möglich, aber höchstens einen Tag. Das Unternehmen Dell ist ein gutes Beispiel dafür, wie mit diesen Anforderungen umgegangen werden kann. Es hat nicht nur mehrere Social Media Command Center, sondern auch einen Chief Listening Officer auf Vorstandsebene. Dieser hat folgende Aufgaben: Die Organisation der Social Media-Aktivitäten des Unternehmens Die Überwachung der Social Media-Aktivitäten Die Entwicklung von Ideen für unternehmensinterne Maßnahmen basierend auf den von ihm gewonnenen Insights   Zuhören ist nicht nur ein Zeichen der Kundenwertschätzung, sondern liefert zugleich auch wichtige Informationen über die Erwartungen der Kunden an das Auftreten der Marke in den sozialen Medien. Grundsätzlich herrscht ei

0:00/0:00
Video player is in betaClose