Reproducido

  • Ich habe den Namen Tommi Schmitt zum ersten Mal in Verbindung mit seinem Podcast Gemischtes Hack gehört. Wer sein Podcast-Partner Felix Lobrecht ist, wusste ich damals schon – aber wer er ist, wusste ich nicht. Kein Wunder, denn Tommi Schmitt hielt sich bis dahin ja auch eher im Hintergrund auf. Er hilft als Autor und sorgt für gute Witze und Unterhaltung bei Luke Mockridge, Late Night Berlin, Caroline Kebekus und vielen anderen. Das war sein Hauptberuf. Durch den gigantischen Erfolg von Gemischtes Hack sieht es nun anders aus. 

    Wie ist es, wenn man unbedarft etwas – wie etwa einen Podcast – anfängt und der dann so durch die Decke geht? Was macht es mit einem, wenn man im Supermarkt erkannt wird, obwohl man eigentlich lieber der Mann im Hintergrund ist? Das wollte ich von Tommi wissen. Wir sprechen über seine unbeschwerte Kindheit,  seine Fußballliebe, seine Angst vor der Stille, wir reden über seinen plötzlichen Ruhm und wie es damit weitergeht. 

    Mich hat interessiert, wie der Witzautor Tommi damit umgeht, dass kleine Tweets heutzutage einen großen Shitstorm auslösen können. Beschränkt ihn das? Was darf man wie sagen und bewerten? Tommi hat darauf eine wunderbare Erklärung, die jede*r hören sollte.

    Wir sprechen über den Anfang von Gemischtes Hack und ihrem Erfolgsgeheimnis.  Wir reden über Tommis Lebensformel, über den Sinn des Lebens und erklären, warum wir nicht als Podcaster bezeichnet werden wollen.

    Tommi:
    https://www.instagram.com/a.m.tommi.schmitt/
    https://twitter.com/TommiSchmitt

    Supporter:
    Motel One – motel-one.com/
    Heineken – heineken.de
    Toyota – www.toyota.de/iamhybrid

    Ab jetzt mit Shownotes!

    Buchtipp von Tommi:
    Christoph Schlingensief: https://amzn.to/2SPmJQC

    Mein Newsletter: mailchi.mp/mitvergnuegen/matzehielscher
    Meine Live-Termine: eventim.de/artist/hotel-matze/
    Instagram: www.instagram.com/matzehielscher
    Empfehlungen: www.amazon.de/shop/matzehielscher

  • „Ich habe kein Sofa. Ich verachte Sofas!“

    Die Hausgemeinschaft Berg und Hielscher nimmt ein romantisches Rosenblütenbad. Aber wir sind nicht allein: Mark Forster, Frank Castorf, der eine oder andere Verschwörungstheoretiker, Metaboliker und Virenskeptikter schaut auch vorbei. Es geht um Engel, Tod, Pimmelrauschen, Buttercremetorten, Eis, Äpfel, Chips, Bedauern, Neid, Loslassen, Tanzen und Drogen.

    Instagram vom Gast:
    www.instagram.com/sibylle_berg/

    Supporter:
    bit.ly/matzedasboot

    Wer das hier noch mehr supporten will:
    Paypal.me/mitvergnuegen

    Musik: Jan Köppen
    Meine High Five Newsletter: mailchi.mp/mitvergnuegen/matzehielscher
    Instagram: www.instagram.com/matzehielscher

  • #stayhome heißt Gefahr - zumindest für die Menschen, die mit gewalttätigen Partnern zusammenleben. Ob es bisher tatsächlich keinen Anstieg von häuslicher Gewalt gibt oder Opfer aktuell nur keine Möglichkeit haben Hilfe zu rufen - darum geht es in dieser Folge von “Mordlust - Verbrechen und ihre Hintergründe.”

    “Wir sind im Urlaub,” steht in der SMS. Das kommt Mutter Alexandra komisch vor. Von einem Urlaub hatte ihre Tochter Lisa vorher gar nichts erzählt. Nachdem sie zehn Tage nichts von ihr hört, geht Alexandra zur Polizei. Als sie mit zwei Beamt*innen in Lisas Wohnung kommt, steigt ihr ein beißender Geruch in die Nase. Lisa ist tot. Die SMS hatte also nicht sie geschrieben, sondern ihr Mörder, der jetzt mit Alexandras Enkel auf der Flucht ist.

    Wenn in Tenno eines zählt, dann ist es die Idylle. Doch um die ist es geschehen nachdem ein junges Paar tot aufgefunden wird. Der Mann hatte seine Freundin erschossen. Die Gemeinde spricht von einer Beziehungstragödie und will vor allem eines: schnell vergessen. Doch die Eltern der getöteten Frau wollen das so nicht hinnehmen und kämpfen für eine Gedenktafel für ihre Tochter. Aber diese Idee entzweit nicht nur die kleine Gemeinde…

    In dieser Folge geht es um Femizide. Paulina und Laura sprechen darüber warum diese Bezeichnung in Deutschland bisher zu wenig Menschen kennen, weshalb die Taten oft nicht als Mord verurteilt werden und was toxische Maskulinität damit zu tun hat. Außerdem rufen sie dazu auf alles zu hinterfragen: auch Punkte im Joghurt.

    Diese Folge ist Teil von funk von ARD & ZDF (seit Folge 13, 16.01.2019): https://go.funk.net/impressum



    **Kapitel**

    0:03:03 - Häusliche Gewalt in Zeiten Coronas
    0:05:29 - Fall “Nicht loslassen”
    0:25:12 - AHA: Beziehungstötungen
    0:34:37 - Fall “Keine Wahl”
    0:57:52 - AHA: Presse im Umgang mit Femizid
    1:07:38 - Definition Femizid
    1:14:44 - Toxische Männlichkeit
    1:22:36 - Straftatbestand: Ja oder nein?


    **Shownotes**


    *Hilfe bei häuslicher Gewalt*

    Pro-Beweis: https://www.probeweis.de/de/

    Hilfe-Telefon: https://www.hilfetelefon.de/

    Opfer-Telefon: https://weisser-ring.de/hilfe-fuer-opfer/opfer-telefon

    Nummer gegen Kummer: https://www.nummergegenkummer.de/


    *Häusliche Gewalt*

    Spiegel: “Häusliche Gewalt in der Corona-Krise”: https://bit.ly/32tA5c7

    Spiegel: “Coronavirus und häusliche Gewalt”: https://bit.ly/2WizAxE


    *Fall: Nicht loslassen*

    Stern: “Leons Mutter wurde von seinem Vater getötet”: https://bit.ly/3gYX7v8

    Beweis br: “Große Chance auf Wiederaufnahmeverfahren”: https://bit.ly/3fuc20e

    Süddeutsche: “Prozess in Passau getrieben von Verlustängsten und Eifersucht”: https://bit.ly/30c03Oa

    Abendzeitung München: “Dominik gesteht die Tat”: https://bit.ly/3fuc6Nw


    *AHA: Beziehungstötungen*

    Berliner Zeitung: “So begründet das Gericht seine umstrittene Entscheidung”: https://bit.ly/2ZsCtOj

    BGH-Urteil: https://bit.ly/32fQXCN

    FAZ: “Frau vor 24 Jahren getötet - Tat verjährt”: https://bit.ly/3fuoqxh


    *Fall: Keine Wahl*

    Reportagen: Liebe mich oder stirb: https://reportagen.com/content/liebe-mich-oder-stirb


    *AHA: Berichterstattung über Femizide*

    Deutschlandfunk: Mord ist Mord ist Mord: https://bit.ly/2CDh63y

    bff: Hinweise für die Berichterstattung über Gewalt gegen Frauen und Kinder: https://bit.ly/3ewapxA


    *Diskussion*

    ZEIT: “Frauenmorde” (Zeit listet getötete Frauen auf): https://bit.ly/3fxYkJG

    Frankfurter Rundschau: https://bit.ly/3erQCzv

    Spiegel: "Habe mich nie zuvor so entmannt gefühlt": https://bit.ly/3jcgkM2

    Terre des Femmes: Fast täglich stirbt in Deutschland eine Frau – stoppt Femizide!: https://bit.ly/2DK9LjD


    *Contra Straftatbestand:*

    Süddeutsche: “Femizid - Gewalt gegen Frauen”: https://bit.ly/3frtrqo