Episodit

  • Heute wird's unparteiisch bei "Einfach mal Luppen" – Felix und Toni haben Schiedsrichter Manuel Gräfe zu Gast. Und der plaudert frei aus dem Nähkästchen: von seiner Zeit als aktiver Spieler und dem robusten Verteidigungsstil der 80er Jahre ("Mein Trainer sagte immer: Lieber fremdes Blut am eigenen Stollen als eigenes Blut am fremden Stollen"). Wie ihm eine rote Karte als Jungschiedsrichter fast mal die Karriere versaut hätte. Wie er am Anfang Angst vor Oli Kahn hatte. Es geht um fehlerlose Spiele ("Gibt's nicht!"), um schwierige Entscheidungen ("HSV gegen Karlsruhe war das schwerste Spiel meiner Karriere"). Darum wie man in hitzigen Situationen einen kühlen Kopf bewahrt. Warum er manchmal mit Spielern Trikots tauscht. Ob er schonmal eine Regel nicht kannte und wie es ist, in leeren Stadien zu pfeifen. Und am Ende diskutieren die drei noch die Sinnhaftigkeit vom Kölner Keller im allgemeinen – und am Beispiel von Dortmund gegen Paderborn im speziellen. Viel Spaß!

    ***

    Diese Folge wird unterstützt von: Star auf Disney+
    Comedy, Drama, Thriller und mehr. Egal, in welcher Stimmung du
    gerade bist– mit Star auf Disney+ hast du ab 23. Februar Zugang zu
    noch mehr Originals, Filmen und Serien. Jetzt anmelden unter
    http://www.DisneyPlus.com.

  • Man könnte meinen, Felix hätte was ausgefressen. So reizend, lieb und nett war er zu seinem großen Bruder schon lange nicht mehr. Vielleicht liegt's aber auch am Tor, das Toni am Wochenende für Real geschossen hat. Jedenfalls ist diese Woche bei den beiden immer noch Valentinstag. Und Luppen wird zum Fest der Liebe. Und zum Fest der eleganten Überleitungen. Dazwischen geht es um angemessene (und unangemessene) Abschiede von Trainern (und Spielern) – im großen Karussell des Profifußballs. Wir lernen, dass es trockene, stumpfe Plätze braucht, um Real Madrid zu schlagen. Wie sich Schönwetter-Fußballer Toni zum ersten Mal wie Gene Kelly über Platzregen freute. Wir erfahren von einem ... ergaunerten WM-Titel. Felix schwärmt von leichtem Nieselregen, bei 17 Grad Celsius. Toni spricht regelrecht positiv über seine Zeit beim FC Bayern München. Und am Ende sagt Thomas Müller noch leise & fast ein bisschen zärtlich: "Und ... war's das jetzt mit uns beiden?"

    Diese Episode wird unterstütz von Clark - der Versicherungs-App.

    Und checkt bitte den neuen Podcast aus von Studio Bummens: "1000 erste Dates" mit Anna Dushime - ab 25.2. überall, wo es Podcasts gibt.

  • Puuttuva jakso?

    Paina tästä ja päivitä feedi.

  • Kennt hier noch jemand den Film "Moneyball" von 2011, mit Jonah Hill und Brad Pitt? In dem Jonah Hill als junger Nerd, mithilfe von computergestützten Statistik-Algorithmen die Saison der Baseballmannschaft Oakland Athletics in einen Erfolg umdreht? Und mit seinen Methoden nebenbei das Scouting im Major League Baseball für immer verändert? Toni und Felix treffen heute auf den ehemaligen Leverkusen-Kollegen Stefan Reinartz. Der hängte 2016 seine Profikarriere an den Nagel und wurde sowas wie Jonah Hill in "Moneyball". Stefans Fußball-Datenanalyse "Packing" wird von Top-Clubs in der ganzen Welt eingesetzt. Vor allem für ein besseres Scouting. Stefan versteht das Spiel mittlerweile besser als viele andere. Und das zeigt er eindrücklich in dieser Episode und fordert Brüderchen Felix mächtig heraus... Fehlt nur noch, dass Stefan bei der Eintracht Braunschweig anheuert und mit seinem "Packing" die Saison dreht. Das wär doch fast wie in Hollywood...

    ***

    Diese Episode wird unterstützt von Hello Fresh:

    Teste jetzt die Nr. 1 Kochbox in Deutschland und lass dir
    wöchentlich wechselnde Gerichte nach Hause schicken.
    Probier’s aus und erhalte 50€ Rabatt auf deine ersten 4 Boxen (25€-
    15€-5€-5€.): https://hlfr.sh/G4vbAr

    Dafür einfach den Vouchercode LUPPEN21 im Bestellprozess auf
    hellofresh.de eingeben und 50€ sparen.

    In Österreich und der Schweiz gelten andere Rabatte: 55 Euro verteilt auf 3 Boxen in AT und 85 CHF verteilt auf 3 Boxen in CH

    Der Code ist gültig bis 31.12.2021.

  • So langsam übernimmt das Lotterleben bei Toni und Felix Kroos. Wie Homer Simpson schluppt Toni diese Tage zum Real-Trainingscenter: ausgebeulte graue Jogginghose, blau-orangene Trainingsjacke, kein Geschmack! Und Felix? Der hat seine Trainingshose schon seit Monaten nicht mehr ausgezogen. Der Lockdown versaut aber nicht nur den Style der beiden Tausendsassa, er zehrt an diesen grauen Februartagen in Madrid und Braunschweig auch an den Kräften. Da helfen auch die sportlichen Tiefs der Mannschaften nicht gerade.

    Aber es muss natürlich weitergehen. Immer weiter. Und so träumen sich die Brüder diese Woche motivatorisch in den nächsten Urlaub, erinnern sich an komplett unnötigen Luxus (siehe Episodentitel) und an bescheuerte Anschaffungen wie Aufsitzmäher und überteuerte Designer T-Shirts. Wir erfahren, warum Teamsitzungen aus Geheimhaltungsgründen schonmal nach hinten verlegt werden. Wie es um die Aggressivität von Sergio Ramos im wahren Leben bestellt ist. Und wie eine rote Karte manchmal überraschende Auswirkungen auf die Motivation eines Teams haben können. Viel Spaß!

    Hörerfragen und Feedback bitte wie immer an luppen@studio-bummens.de

  • Wie es der große Per Mertesacker schon vor ein paar Wochen in Obi-Wan-Kenobi-Manier in diesem Podcast sagte: auf Anspannung muss Entspannung folgen! Und nachdem unsere Helden in den letzten beiden Wochen eine filmreife Schneekatastrophe in Madrid, peinliche Niederlagen gegen namenlose Drittligisten (und den HSV) und eine Messerstecherei in der Küche mit anschließender Notaufnahme (3 Stiche!) überlebt haben – geht es diese Woche eher gemächlich zu in Braunschweig und Madrid.

    Leichtes Home-Workout, zwei Stunden Mittagsschläfchen und die gemütliche Joggingbuchse gar nicht erst ausgezogen... so lässt's sich leben! In diesem herrlich-bräsigen Sofa-Zustand machen die beiden Brüder diese Woche gepflegt einen auf Akademiker-Podcast, jonglieren stilsicher mit Fremdwörtern, reden über den Trainerwechsel beim "Big City Club", die PR-trächtigen Vorwürfe des Friseur*innen-Verbands gegen die eh schon arg gebeutelte Zunft der Profifußballer, über Auflaufprämien und Trash-Talk auf dem Rasen, über falsche Freunde und schnelles Geld. Viel Spaß bei einer neuen Episode von "Einfach mal Luppen".

    Hörer*innenfragen, Lob & Kritik wie immer an luppen@studio-bummens.de

  • Und wieder gibt's diese Woche einen Gast: Wolff Fuss – wenn es nach Felix & Toni geht der aktuell beste Fußballkommentator der Gegenwart. Und heute drehen wir den Spieß mal um. Nicht wir gucken hinter die Kulissen des Lebens von zwei Fußballprofis. Sondern zusammen mit zwei Fußballprofis gucken wir hinter die Kulissen des Lebens eines Topspiel-Kommentators:  Wie funktioniert die große Bundesliga-Konferenzschaltung am Samstag? Wie lernt man, im richtigen Moment das richtige zu sagen. Und im richtigen Moment die Klappe zu halten? Wie bereitet sich ein Fußballkommentator aufs Spiel vor? Wie bringt sich Wolff Fuss in Stimmung vorm Spiel, um dann volle Elle abliefern zu können? Wer denkt sich eigentlich die ganzen Statistiken aus? Warum telefoniert Wolff Fuss vor jedem Spiel mit den Trainern? Und was erzählen die ihm? Es geht um das geheime Leben von Mannschaft und Trainer in der Kabine. Es geht um die völlige Verachtung, mit der Louis van Gaal Wolff einmal strafte. Um die ganz großen Partien und die schlimmste Partie seiner Karriere, den perfekten Kommentar und den langen, harten Weg an die Spitze. Achja, und dann geht's auch noch um die Frisur von Franck Ribéry.

    ***

    Diese Episode wird unterstützt von

    Babbel- die Sprachlern-App, mit der Toni Spanisch gelernt hat. Auf babbel.com/audio - mit dem Code "anstoss" zahlen User für 6 Monate und erhalten zusätzlich weitere 6 Monate ihres neuen Babbel-Abos geschenkt. Der Code ist gültig bis zum 30.04.2021.

    Disney+ WandaVision - visionär und bahnbrechend. Die neue MARVEL-Serie WandaVision, exklusiv auf Disney+. Trailer 1: https://www.youtube.com/watch?v=ABIJj_kJ3Ag&t=10s

  • Heute luppen Felix und Toni mit Per Mertesacker - einem der wenigen internationalen Fußball-Stars, mit dem beide schon gespielt haben: Felix bei Werder und Toni in der Nationalmannschaft.

    "Der Lange" aka "BFG - Big Effin' German" aka "Weltmeister ohne Talent" hat einiges zu erzählen: Darüber, wie er gegen alle Vorhersagen seines Vaters (Fußballtrainer) doch noch zum Profi wurde. Über seinen Traumstart bei Werder Bremen (wo er dem jungen Felix das Profigeschäft und eine grundsolide Thekenstabilität lehrte). Über seinen Traumwechsel zu Arsenal, wo er zum Gunner durch und durch wurde ("Arsenal 'til i die!"), seine Arbeit in der Academy, wo er sich streng aber einfühlsam um den Arsenal-Nachwuchs kümmert. Und über seine Erfahrungen und Hoffnungen bezüglich der deutschen Nationalmannschaft.

    Viel Spaß mit den dreien, die zusammen satte 205 Länderspiele mit der Nationalmannschaft auf die Waage bringen.

    ***
    Diese Episode wird unterstützt von

    Clark - der Versicherungsapp, für die Luppengemeinde gibts ein Bonbon, Teilnahmebediungen unter: https://www.clark.de/de/teilnahmebedingungen/podcast15

    Hello Fresh - der Nr. 1. Kochbox in Deutschland. Auch hier gibt es ein Bonbon: https://hlfr.sh/G4vbAr

  • Heidewitzka! Weihnachten, Sylvester und Geburtstag – Raclette, weiße und braune Mousse au Chocolat, Buletten und Kartoffelsalat, Rouladen mit Klößen, brauner Soße und nochmal lecker Nachtisch: Toni und Felix haben es in ihrer üppigen, einwöchigen Winterpause mal so richtig krachen und fünf Cola gerade sein lassen. Und so geht Toni jetzt erstmal in die selbst verordnete Süßigkeiten-Zwangspause. Ansonsten geht's diese Woche um die spannende Frage, was eigentlich aus getauschten, schwitzigen Trikots nach dem Tausch wird (Stichwort: Super Last-Minute-Weihnachtsgeschenk!). Es geht um die härtesten Trainingseinheiten der Fußballerkarriere (Stichwort: Traininglager mit Thomas Schaaf). Und wir lernen, warum Felix nie wieder in seinem Leben Norderney besuchen möchte...

  • Kurz vor Jahresende kommt fast ein bisschen Weihnachtsstimmung auf bei Felix und Toni. Es wird geradezu liebevoll und herzlich. Liegt das vielleicht am zwanzigsten Luppen-Jubiläum! Oder haben die englischen Wochen die Brüder einfach nur mürbe und weich gekocht? Liegt es an der Stimmung bei Real: fünf Spiele in Folge gewonnen, Trainerdiskussionen vom Tisch und alle wieder leichte und lockere Beine? Oder daran, das Toni mal wieder ein Tor geschossen hat (Felix: "Das passiert ja nur, wenn Ostern und Weihnachten zusammen fallen"). Liegt es am kleinsten Platz der Liga, auf dem Toni letzte Woche in Eibar gespielt hat und der ihn an seine F-Jugend erinnert hat? (Felix: "Da musste wenigstens nicht so viel laufen.") Wer weiß... Auf jeden Fall wird es richtig gemütlich und rührselig heute bei "Einfach mal Luppen". Es geht um Super-Hansi-Flick, um die Arbeit der Toni Kroos Stiftung, um die Fußballer des Jahres 2020, das fehlende Kopfball-Geschick von Toni und den verschuldeten Elfmeter von Felix. Es gibt ein großes Tannebaum-Gewinnspiel. Und dann wird noch ein bisschen über Schiri Winkmann und Kommentator Dahlmann gewitzelt. Frohe Weihnachten, liebe Luppen-Gemeinde! Bleibt gesund und munter!

    ***

    Diese Episode wird unterstützt von

    Sonos - der Champions League der Soundsysteme. Toni und Felix sind echte Fans. Besuche auch Du http://www.sonos.com und finde dein perfektes Sound Erlebnis für Zuhause.

    Sparkasse - Ihr nutzt die Sparkassen-Kreditkarte? Jetzt die S-ID-Check-App herunterladen und über die App registrieren, um uneingeschränkt online mit Sparkassen-Kreditkarte zu bezahlen. Alle Infos und einen Link zur S-ID App unter http://s.de/19br

    ***

    Schickt Eure Beiträge und Hörerfragen an luppen@studio-bummens.de

  • Heute luppen Felix und Toni mit Volker Struth - einem der erfolgreichsten Spielerberater und Mega-Deal-Maker im internationalen Profifußball.

    Seit zehn Jahren ist Volker Berater von Felix und Toni – und mittlerweile auch Freund der Familie. Volker und seine Firma Sports Total scouten neue Fußballtalente und bringen sie zu möglichst guten Konditionen unter die Haube. Anschließend sorgt Volker dafür, dass seine mittlerweile über 80 Schäfchen einen guten Karriereweg gehen und sich sportlich und finanziell maximal weiterentwickeln.

    Als "Klauselhans mit Straßenköter-Mentalität" ist Volker bei einigen Fußballclubs aber auch ein gefürchteter Verhandlungspartner. Und so gibt's heute einen juicy Blick hinter die Kulissen des großen Fußballgeschäfts, der Mega-Transfers und spektakulärsten Neuverpflichtungen. Was bedeutete der sagenhaften Neymar-Transfer für 222 Millionen nach Paris Saint-Germain für den internationalen Fußball? Wie kam es zu Tonis Transfer von Bayern nach Madrid? Warum sind Ausstiegsklauseln in Profiverträgen so wichtig? Wer verhandelt eigentlich Ablösesummen? Wie kommt man an Toptalente ran? Welche Spieler hätte Volker auch gerne unter Vertrag? Welche hat er abgelehnt? Und warum verdienen Fußballer eigentlich so viel Geld?

    Als Extra-Bonbon meldet sich dann auch noch Reiner "Calli" Calmund zu Wort. Aber das nur am Rande.

    ***

    Die heutige Episode wird unterstützt von:

    Der Commerzbank und ihren Dienstleistung und Anlageoptionen rund ums Thema Gold.  Alle Informationen dazu gibt es auf http://commerzbank.de/einfachmalluppen

    Warner und ihrem neuen Blu-Ray & Download Release von "TENET" von Regisseur Christopher Nolan. Dieses YouTube Video liefert viele exklusive Einblicke der
    Schauspieler und des Regisseurs: https://www.youtube.com/watch?v=8YFhlNz-2B8 Und den Trailer zum Film gibt's hier: https://www.youtube.com/watch?v=Dsc5VMEcph0

  • Turbulente Wochen liegen hinter uns, turbulente Wochen liegen vor uns. Turbulenzen plus, quasi. Umso mehr genießen Felix und Toni diese Woche einen kurzen Moment der Ruhe . Und die wohlige Wärme eines freundlichen 6-Punkte-Wochenendes, mit Siegen auf Seiten der Löwen und auf Seiten der Königlichen. Ausnahmsweise mal kein Unfall bei Toni. Mal eine volle Nacht Schlaf für Felix. Weihnachtsbäume in der Bude. Halbwegs gute Laune, geradezu gemütlich. So gemütlich gar, dass Felix sich fast an einem Adventsplätzchen verschluckt.

    Und dabei geht's dann um rasierte Beine, um den kleinen Luxus zwischendurch ("Gönn Dir!"), um die schönsten Tore ihrer Karriere und die schönsten Hallenturniere ihrer Jugend ("Vater Roland wieder kurz vor Kopfnuss").Wir lernen endlich, welcher der beiden besser in der Schule war, wer jeden Freitag den Musikunterricht schwänzte und wo die Lehrer im Auftrag des Fußballs ein Auge zudrücken mussten. Am Ende gesteht Toni seine skurrile Dauerliebe zu GZSZ und Felix bewirbt sich reichlich unbeholfen bei "Duell um die Welt".

    ***

    Diese Episode wird unterstützt von

    **Sonos** - der Champions League der Soundsysteme. Toni und Felix sind echte Fans. Besuche auch Du sonos.com und finde dein perfektes Sound Erlebnis für Zuhause.

    **Babbel** -
    Babbel.com/audio (Infos und Code einlösen)
    Mit dem Code panna zahlen User für 6 Monate und erhalten
    zusätzlich weitere 6 Monate ihres neuen Babbel Abos geschenkt
    Code gültig bis zum 31.12.2020
    Mit Babbel kann jede*r eine Sprache lernen. Die weltweit
    erfolgreichste Sprachlern-App hat es sich zum Ziel gemacht,
    Menschen über Kulturen hinaus zu verbinden und in Austausch zu
    bringen.

  • Felix und Toni luppen heute mit Lukas Podolski – Prinz Poldi mit der überragenden linken Klebe, Tonis Lieblingskollege in der Nationalmannschaft ("Doppelpass alleine? Vergiss es!"), Weltmeister der Herzen, und in Echt, Platz 3 der meisten Länderspiele für Deutschland, Namensgeber des Lukas-Podolski-Sportparks in Bergheim/Erft, Dönerladen- und Eisdielen-Unternehmer aus Leidenschaft, bekannt und beliebt als Pfundskerl mit viel Herz und Schnauze.

    Gemeinsam erinnern sich Toni und Poldi an die schönsten gemeinsamen Momente in der DFB-Elf ("Wenn sich die Mannschaft langsam warm machte, ballerte Poldi schon längst aufs Tor"), ihre Erfahrungen beim FC Bayern München ("Felix Magath wollte mich einschüchtern") und die etwas andere Sicht aus dem fernen Antalya, London und Madrid auf Deutschland. Die drei sprechen noch einmal über die wichtigsten Momente in der Karriere von Poldi, seine Rückkehr nach Köln, seine Zeit bei Arsenal, die legendäre Ballack-Ohrfeige, sein Traumtor mit Miro Klose gegen Schweden in der WM 2006 , seine Glanzverabschiedung vom DFB mit dem Tor des Jahres gegen England.

    Natürlich geht es auch um die Frage, wie Lukas Podolski es schafft, immer von den Fans geliebt zu werden – wo auch immer er gerade spielt. Und am Ende sagt Felix, ungewöhnlich emotional und fast ein bisschen gerührt für seine Verhältnisse, leise: "Danke!"

    ***

    Die heutige Episode wird unterstützt von der Commerzbank und ihrem kostenlosen Online-Depot. Alle Informationen dazu gibt es auf http://commerzbank.de/einfachmalluppen

  • Satte 17 Minuten dauert es, bis Gebrüder Kroos heute zur Sache kommen. S-i-e-b-z-e-h-n l-a-n-ge M-i-n-u-t-e-n Cliffhanger voller ungemein spannender Sekundärunterhaltung: von frischen Blinker-Links-Unfällen über Leons Tennisturnier bis hin zu den Vorzügen des Wettkampfsports Badminton. Dann endlich attackiert Felix den Elefanten im Raum: Die 6:0 Jahrhundertniederlage der deutschen Nationalmannschaft gegen Spanien. Und was Toni dazu und zu den gnadenlosen und hartnäckigen Rückfragen seines Bruder zu sagen hat, ja das ..............müsst ihr Euch selbst anhören. Und was läuft sonst noch? Es geht ums Wiederaufstehen-von-Kloppo-lernen. Es wird nochmal zum Torjubel-gate nachgeladen. Wir erfahren, wie häufig Toni Kroos duscht (weniger als man denkt). Toni lernt endlich, wie man eine Spülmaschine einräumt, aber nicht wie man sie anschaltet. Und Felix sagt geduldig und weise am Ende zu seinem Bruder: "Schritt für Schritt zum großen Glück!". Genau so!

    ***

    Diese Episode wird unterstützt von

    Sonos - der Champions League der Soundsysteme. Toni und Felix sind echte Fans. Besuche auch Du sonos.com und finde dein perfektes Sound Erlebnis für Zuhause.

    Google Pixel phones: Mehr Informationen zu den Google Phones gibt es hier: https://store.google.com/category/phones – einfach Modelle vergleichen und das richtige Google Phone auswählen.

  • Ab jetzt wird jede zweite Woche mit Gast geluppt: Luppen zu Dritt quasi. Und wem gebührt die Ehre des ersten Besuchs? Natürlich dem einzigartigem Namensgeber dieses Podcasts, dem Godfather of Luppen, dem großen Luppenator, ehemaligen Lokomotivführer, dem Mann mit dem grünen Daumen, der Legende der Gartenkolonie, dem Meister der Klopse mit Kartoffelsalat, dem wunderbaren, one and only...... Opa Heinz.

    Mit ihm reden Felix und Toni über ihre Kindheit und über die wichtigsten Stationen ihrer Fußballerkarrieren. Und am Ende gibts noch ein paar Tipps von Opa gratis obendrauf. Viel Spaß mit "Luppen Coming Home".

    ***
    Diese Episode wird unterstützt von der Commerzbank

    Kostenloses Girokonto: 50 € Startguthaben + 100 € pro Weiterempfehlung.

    Alle Infos dazu auf
    commerzbank.de/einfachmalluppen

  • Liebe Luppen-Gemeinde. Es gibt was neues. Zwar luppen die Brüder Felix und Toni Kroos auch weiterhin nur jeden zweiten Mittwoch miteinander. An den Mittwochen dazwischen gibt es jetzt aber immer eine Folge mit Gast. Sozusagen "Luppen zu Dritt". Wir starten am Mittwoch mit dem wichtigsten Gast überhaupt: mit Opa Heinz, dem Namensgeber dieses Podcasts. Und dann geht es weiter mit Lukas Podolski, Lothar Matthäus und vielen, vielen anderen. Viel Spaß!

  • In diesem zunehmend tristen Herbstwetter und den trüben, dunklen Abenden zaubern uns Gebrüder Kroos mal wieder die Sonne auf die Ohren: Felix hat sich trotz massivem Schlafentzugs in die Stammformation seines neuen Clubs durchgebissen und genießt die regelmäßige Action, die Spielpraxis und die größere Verantwortung. Bei Toni scheint in Madrid hingegen – trotz gemischter Spielergebnisse – immer noch die Sonne.

    Das hält ihn diese Woche aber nicht von der ein oder anderen Schimpftirade ab: gegen den orangenen "Kollegen Hampelmann" im Weißen Haus, der jetzt endlich abgewählt wurde. Gegen die Querdenker und Corona-Leugner, die in Leipzig Krawall machen und dummes Zeug erzählen. Gegen die einstudierten Jubelzeremonien seiner internationalen Kollegen, zwischen dem albernen Rumgehampel eines A. Griezmann und einem mäßig lässigen "Gerührt und nicht geschüttelt" von S. Gnabry. Oder gegen die geldgierigen Funktionärspläne, eine neue europäische Super League zu gründen. Heute kriegt jeder Tonis Fett weg. Und am Ende machen die Brüder noch eine überraschende Ankündigung...

    ***
    Diese Episode wurde wieder gesponsert und unterstützt von Sonos

    Toni und Felix sind beide große Fans von Sonos, dem goldenen Standard, der "Champions League" was Klangqualität, Heimkino und Sound Erlebnis angeht. Bei Toni gibt's Sonos in jedem Zimmer. Klaro. Aber auch Felix hat ein Entertainment Set-up mit dem Sonos Arc und dem Sonos Sub in seinem neuen Haus in Braunschweig– ein ideales Set-up für Heimkino, Bundesliga-Konferenz und atmosphärische NBA-Finals.

    Besuche [sonos.com](http://sonos.com) und finde dein perfektes Sound Erlebnis für dein Zuhause!

    ***

    Diese Folge wird außerdem unterstütz von HelloFresh

    Teste jetzt die Nr. 1 Kochbox in Deutschland und lass dir
    wöchentlich wechselnde Gerichte nach Hause schicken.
    Probier’s aus und erhalte 50€ Rabatt auf die ersten 4 Boxen verteilt
    sparen: 25€-15€-5€-5€: https://hlfr.sh/cHjlnd

    Dafür einfach den Vouchercode LUPPEN im Bestellprozess auf
    hellofresh.de eingeben und 50€ sparen.
    Der Rabatt variiert in AT und CH.
    Der Voucher-Code funktioniert so:

    ● Es werden insgesamt 45 Euro Rabatt aufgeteilt auf
    die ersten 4 Boxen gewährt
    ● Dabei gilt - 25 Euro auf die 1. Box, 10,- auf die 2., 5,-
    auf die 3. und 4.

    In Österreich und der Schweiz gelten andere Rabatte:
    ● 55 Euro verteilt auf 3 Boxen in AT,
    ● 85 CHF verteilt auf 3 Boxen in CH

    Der Code ist gültig bis 31.12.2020.

  • Der königliche Toni ist mal wieder unterwegs. Diesmal Deutschland: wegen des Champions League Spiels gegen Mönchengladbach. Hingeflogen mit der Clubmaschine, schön komfortabel, mit einem leichten Frühstück an Board, wohltemperiert, Füße hoch. Untergebracht im Düsseldorfer Luxushotel. Weil Mönchengladbach natürlich keine Hotels hat, die den Standards der filigranen Superkicker aus Madrid genügen. Naja. So ist das Leben in der Villariba eben.

    Und in der Villabajo? Felix tingelt währenddessen mit angezogenen Knien im muffigen Braunschweiger Mannschaftsbus durch die Republik, von Auswärtsspiel zu Auswärtsspiel: sechs Stunden hin, sechs Stunden zurück. Mit steifer Unterlippe. Und er zeigt mit Lupfern von der Mittellinie und Stirn-an-Stirn-Konfrontationen-kurz-vor-Kopfnuss, aus welchem Hartholz er geschnitzt ist.

    Ansonsten geht es um brüderliche Spielanalysen zum "El Clasico" und zum Spiel Braunschweig gegen Bochum. Um die Unterschiede zwischen Beagles und Golden Retrievern (Guest Appearance by Star-Hundetrainer Martin Rütter) und um einen fragwürdigen und unter Umständen strafrechtlich relevanten Aufruf von Felix, ein Fahrrad in Köpenick für ihn zu klauen...

  • Felix hat sich im Hotelzimmer eingeschlossen. Die vielen Umzugskisten, ständigen Handwerker, Vaterpflichten, Konditionstraining, Laktattest und Gassigehen: war alles ein bisschen viel für Felix in den letzten Wochen. Und so hat er daheim einfach ein kaputtes Internet vorgetäuscht, um mit uns in Ruhe Episode 12 aufzunehmen und sich mal wieder so richtig auszuschlafen. Bruder Toni kommt hingegen gerade von der letzten Besprechung mit Jogi Löw – vor dem Spiel gegen die Schweiz. Und ist wegen seines  100. Länderspiel-Jubiläums fast ein bisschen wehmütig. Die ganz großen Highlights ziehen nochmal an uns vorbei: der gewonnene WM-Pokal, neben Rührei und Marmeladenbrötchen auf dem Frühstückstisch. Die geheimnisvolle Plakette der brasilianischen Bundespolizei, die Toni vorm Brandenburger um den Hals baumelte. Und dann geht es plötzlich um Heiratsanträge bei muffigen Vanille-Zigarillos und Dosenbier. Um die ehrlichen Berufe, die Felix und Toni statt des Fußballerlebens gewählt hätten. Und es geht um einen geheimnisvollen Mann namens Schulle. Dies ist Episode 12 von "Einfach Mal Luppen".

  • Toni ist übelst gelaunt, denn er hat sich verletzt! Muskelprobleme im Hintern. Schöne Sch****! Wer Toni kennt weiß, dass er zu den ungeduldigsten, miesepetrigsten und anstrengendsten Patienten der Welt gehört. Macht Euch also gefasst auf dicke Luft!

    Brüderchen Felix versucht alles, um Toni wieder aufzumuntern: Heimatliche Anekdoten mit Opa, Buletten & Kartoffelsalat. Ballermann-Lieder, die Felix zum Einstand bei der Eisernen Union gesungen hat. Hilft alles nichts. Letztlich beim Thema “Heiliges Mittagschläfchen” taut Toni langsam wieder auf. Er verrät uns, welchen Vornamen er sich als erstes Tattoo gestochen hat und warum das besonders weh tat. Er erzählt von seiner schwierigen Zeit mit Akne, von geheimen Poker-Parties beim F.C. Bayern München, in anonym angemieteten Hotelzimmern mit halbseidenen Poker-Brüdern wie Philipp Lahm, Thomas Müller oder Miroslav Klose.

    Und mitten rein in diesen Geschichten-Eintopf platzt plötzlich der erste Überraschungsgast von “Einfach Mal Luppen”: der fünffache Dart-Weltmeister Raymond “The Man” van Barneveld. Und gibt Reporter Toni ein Exklusivinterview zu seinem überraschenden Comeback.

    Willkommen bei Episode 11 von “Einfach Mal Luppen”.

  • Willkommen zur zehnten Episode des ultimativen Podcasts der Wahrheit! Endlich hat die zunehmende Verwahrlosung bei Brüderchen Felix ein Ende. Sein neuer Verein, Eintracht Braunschweig, hat gleich mal Big-City-Club Hertha BSC aus dem DFB-Pokal gekegelt. Was für ein Festabend für den Ex-Unioner und Neu-Löwen. Und der hat auch gleich schon wieder Oberwasser und fragt sich nach zwei durchwachsenen Länderspielen der Nationalmannschaft, ob mit Bruder Toni da wohl der richtige Notkapitän ausgewählt wurde…?!? Apropos Kapitän: worauf kommt es in diesem Job eigentlich an? Wer ist der beste Kapitän der Champions League? Sprechen Toni und Zidane eigentlich Englisch, Spanisch, Französisch oder Esperanto miteinander? Gibt es unter Schiedsrichtern auch coole Hunde? Und warum ruft Opa Kroos Toni kurz vorm Länderspiel auf dem Handy an und fragt nach Uwe? Es bleibt unübersichtlich.