Episodi

  • Sie will es nun genau wissen, was es mit der Pornoguckerei bei Ihm auf sich hat. Beide haben sich von 1,40m auf 1,80m gesteigert. Also quasi ein nagelneues Podcaststudio ;-).Der Hund nervt noch ein wenig. Dank einem treuen Hörer dürfen die beiden heute JAMINGO trinken. Boah, das Zeug haut voll rein ;-)SIE hat noch mit der Schluckerei zu kämpfen, wobei ER sich mit dem Brennen im Auge beschäftigt. Uuuund, Podcaster- und HörerInnentreffen im März. Wer Lust hat, der meldet sich bitte bei IHM und IHR.Heute geht es aber nicht um „Dampf ablassen“ oder vielleicht doch? Nun werden wir IHM mal auf die Schliche kommen. Wie war das denn im frühen Mittelalter mit den Pornos? Keule? Haareziehen? Oder wie war das in der vergangenen, vergessenen Zeit?Sehr interessant, wie ER die damalige Zeit empfunden und für sich in Szene gesetzt hat. Standbilder quasi ;-).Vom ADAC Heftchen über den Playboy bis hin zum Hustler gesteigert. Alles unbewegt bis hin zu bewegt. Naja, Was die Soldatenkollegen auch immer springen lasen ... Eigentlich befindet sich ja das Frühstück auf dem Drehteller.Erinnerungen? Was denn für Erinnerungen? ER muss Ihr heute schon ein wenig auf die Sprünge helfen. Nach 3-4 JAMINGO ist das eher schwierig zu sortieren.Übrigens liegt er scheiße im Bett ;-)Videotheken sind schon sehr cool. Schade, dass diese Ära wieder quasi beendet ist :-(.Und dann auch noch; Dinge, die der Mensch nicht braucht:What the Fuck :-)Aber da kann sich gerne jeder seine eigene Meinungen bilden ...- Metall Penis-Vorhaut-Ring- Testestoron Penis Ring- Der Simultan Orgasmus mit Don QuijoteIn diesem Sinne viel Spaß beim Hören, Testen und Ausprobieren.

  • Wie auch schon letztes Jahr, gibt es heute wieder eine besondere Weihnachtsüberraschung:-*. Denn in der heutigen Folge bekommt Ihr eine Wichtelfolge präsentiert. Diese wurde uns von ER und ER präsentiert und als Gast haben die beiden sich Silke Handtke vom Podcast „Mythos Frau“ eingeladen. Ganz lieben Dank Euch 3en dafür :-*. Und sie reden über High Heels.Silke ist bekennende High Heels Trägerin und erklärt zunächst, ab wann man denn überhaupt von High Heels spricht. Das geht nämlich erst bei 10 cm Absatzhöhe los; alles andere sind Pömps ;-). Dann wird es prickelnd: High Heels im Bett und welche anderen schönen oder peinlichen Erlebnisse verbindet Silke mit diesem erotischen Schuhwerk ...Hört rein und lasst Euch verführen. (Be-)sinnliche Weihnachten für Euch :-*Die Folge gibt es auch als Video: https://youtu.be/3uJT944ZPekHigh Heels – Gratis ePaper vom Playboy

  • Episodi mancanti?

    Fai clic qui per aggiornare il feed.

  • Kkkkkkkkalllllt. Herbst, Regen und Kälte bringen IHN und SIE heute wieder einmal nackt unter die Bettdecke. Das ist doch das richtige Wetter zum (Hardcore-)Kuscheln, oder?

    Aber, wie ist das so mit dem Kuscheln? Kann man eigentlich mit jedem kuscheln? Oder ist es eher so, dass nur Partner miteinander kuscheln können? Wo fängt Kuscheln an und wo endet es? Es gibt ja ganz unterschiedliche Arten des Kuschelns. Kuscheln wird ja auch als sanfte Form des Sex bezeichnet und es wird, wie beim Sex, jede Menge des Glückshormons Oxytocin ausgeschüttet. In einer seiner Steigerungen kann es aber durchaus auch passieren, dass ER und SIE sich dann ein wenig „verkuschelt“ haben und beim Sex landen ;-)

    Deshalb auch das nächste Thema: Nippel-Orgasmus. Wer dachte denn auch, dass durch zärtliche und gezielte Bewegungen tatsächlich über die Brustwarzen ein Orgasmus erzeugt werden kann? Man sollte hierbei allerdings einfach den Dingen seinen Lauf lassen und ein wenig probieren. Erzwungen kann diese Art von Orgasmus IHRER Meinung nach nämlich nicht.

    Dann fangt mal bei diesem Mistwetter gleich mit der Kuschlerei an und wer weiß, vielleicht endet es ja tatsächlich mit einem Nippel-Orgasmus ;-). Geht es gemütlich an und kuschelt Euch durch den trüben Sonntag.

  • Pause? Ja, aber nur kurz :-). Endlich haben SIE und ER sich mal wieder aufgerafft um sich nieder zu legen. Ganz genau! Die beiden podcasten heute wieder einmal im allseits geliebten Bett. ER lässt ja, frech wie ER ist, das Aufnahmegerät schon vorab laufen. Nichts ahnend gerät SIE in Stress, denn nackt ist SIE ja noch gar nicht. Zumindest bekleidungstechnisch ;-).„Der Podcast mit der besten Liveaction.“ Ja, das kommt manchmal schon hin. Folge 26 ...‚ne Menge für den Zeitraum. Danke an all die eingegangenen Kommentare. Auch wenn es dem einen oder anderen nicht so leicht fällt, den Button zum Hinterlassen der Kommentare zu finden. UNTEN ;-) das Beste ist immer UNTEN :-).Apropos „das Beste“. Hey, "Nackt im Kopf" hat Geburtstag. Zwei Jahre sind sie jung. Und auch hier haben ER und SIE ganz ganz liebe Glückwünsche erhalten. Liveaction können die beiden ja. Ohne Bild, aber dafür mit lebensechten Tonaufnahmen. Und hier ist Nachmachen gerne erlaubt. ER bezieht sich hier auf das neu erworbene Spielzeug. IHR wird es Angst und Bange beim Anblick des neuen Teils. Von wegen Rückenkratzer. Hilfeeeeee, SIE ahnt schon, was da auf SIE zukommt ...Wahnsinnig gefreut hat die beiden auch eine Erwähnung im Viertausendhertz Podcast. Hier waren Lili und Lotte vom Sextapes Podcast zu Besuch. So eine herzliche und rührige Erwähnung. Da können die beiden nur den Ball mit Dank zurück spielen. Und gerne sind die Mädels auch eingeladen. Das mit dem „NACKT“ sollten wir aber laut IHR noch einmal überdenken ;-).Nun aber zum eigentlichen heutigen Thema. Wieder gibt es eine neue Runde Wahrheit ohne Pflicht. Welche Art von Sex magst DU? Hart und schnell, oder langsam und zärtlich? Auch da gehen die Meinungen auseinander. Aber an sich wird alles bevorzugt und die Mischung macht es. Die beiden stellen jedoch fest, dass es meistens in „AUTSCH“ mit Nachwehen endet ;-). Wie spontan ist SIE eigentlich? ER macht hier ja so einige Vorschläge. Nachtigall, ick hör dir tapsen ...Po, Busen oder Beine? Wo schaust Du am liebsten hin? Die Frage ist ja wohl eher männlicher Art. Aber wohin würde SIE als erstes hin sehen? Augen? Gesicht? Hände? Hm, schwer für Sie zu beantworten. ER hat da ganz im Gegenteil eine Menge Antworten parat. Alles eindeutig, denn Möpse möchten beachtet werden. Sonst würden sie ja nicht offen im Dirndl spazieren getragen werden ;-). SIE steht eher auf schöne Füße. Hey, was macht der Hobbit hier?Was ist die sensibelste Stelle an Deinem Körper? Zwick….zwick. Die Brustwarze ist schon auch eine der sensiblen Stellen bei IHM und auch bei IHR. ER liebt es ja auch, wenn SIE IHN in der Dusche mit dem leicht prickelndem Strahl des Duschkopfs von unten nach oben mittig abbraust. Hach. Aber eben auch die Brustwarze, welche ER bei IHR gerne mit verschiedenen Steckern und Schmuckstückchen ziert.Wie wichtig ist denn eigentlich der Orgasmus beim Sex? SIE findet es schon wichtig zum Höhepunkt zu kommen, ist aber nicht enttäuscht, wenn es mal nicht geht. Auf Biegen und Brechen muss das nicht sein. Bevor eine totale Überreizung stattfindet, ist es besser aufzuhören. IHM geht es hier ähnlich. Erzwingen bringt auch nichts. ER kann durchaus auch verzichten. Zumal IHM es eher wichtig ist, wenn SIE zum Höhepunkt kommt. Permanent unbefriedigt ist mit Sicherheit aber auf Dauer auch nicht so dolle. Gibt es eigentlich bei einer Frau annähernd so etwas wie einen „Samenstau“? Da sind die beiden gerne offen für Informationen.Wie oft am Tag denken ER oder Sie an SEX? Nun zählen wir mal durch ;-) ER das erste Mal beim Aufstehen. Das zweite Mal beim Timeline auf Twitter lesen. Das dritte Mal auf dem Weg zur Arbeit. Das vierte Mal ... Oje, es wäre zu viel zu schreiben um SEINE ganzen Gedanken zu verfassen. SIE ist arbeitsbedingt relativ gut abgelenkt aber durchaus kommt es bei IHR mehrmals täglich vor, dass auch SIE an Sex denkt. Meep, schon klingelt das Telefon und die Arbeit ruft. Nach der abendlichen Hundegassirunde und dem einen oder anderen Gläschen Wein hätte SIE schon Lust. Leider wird das Bett ignoriert und die Couch ruft ;-) Der Alltag spielt halt schon immer wieder den Spielverderber.Wer oder Was lässt IHN oder SIE sofort rot werden? Jeder, der den Podcast hört, kann die Antwort der beiden eigentlich schon erahnen. Nichts ;-). Es gibt prinzipiell nichts, was den beiden in irgendeiner Weise eine leichte Röte ins Gesicht zaubern würde. Es ist alles eben menschlich.Letzte Karte, letzte Karte. Was war für SIE oder IHN die kürzeste Zeit zwischen dem ersten Kennenlernen und dem ersten SEX? Warte mal ... SIE überlegt ... warte ... SIE überlegt noch immer ... jetzt ... ne, warte .... aber jetzt. Na, so circa 4-5 Stunden könnten es gewesen sein. ER will wieder mal übertrumpfen. Erster, Erster. Bei IHM waren es wie bereits in einer früheren Folge erwähnt, nicht mal ganz zwei Stunden mit der etwas älteren Dame. Und auch nur, weil die beiden warten mussten, bis der Mann der Auserwählten endlich ins Bett ging ;-). SIE: Erste, Erste, weil anschließend schwanger :-P. Pah, da kann ER natürlich nicht mithalten.Ja, mit den Karten und der Folge für heute sind die beiden erstmal durch. Lasst es Euch gut gehen und ER und SIE freuen sich wie immer über Kommentare und iTunes Rezessionen. Viel Spaß beim Hören und hoch die Tassen ;-).

  • Herzlich Willkommen bei … sauf in den Kopf bzw. „Ich hab Kopf und Rücken.“ ;-)

    Heute geht es über das Thema Lust und Unlust. Warum ist das so? Welche Faktoren spielen eine Rolle bei der sexuellen Unlust und was kann die Lust beflügeln?

    Doch zu Beginn zunächst ein ganz herzlicher und offener Leserbrief der lieben Lena. Vielen Dank hierfür. Beide haben sich sehr über die Reaktion auf die Folge mit der Selbstbefriedigung gefreut. Interessant zu hören wie, andere es so „handhaben“ ;-)
    Denn gerade am Anfang einer Beziehung knistert es gewaltig und prickelt ganz schön. Nun prickelt es (nur) noch in IHREM Sektglas ;-). Aber natürlich nicht immer, sondern ab und an spielt der Testosteron-Spiegel so sein eigenes Spielchen. ER ist ja wie immer bestens informiert. SIE lässt sich gerne belehren und staunt über SEIN Wissen. Doch durch viele gemeinsame Gespräche kann man sich ohnehin viel besser auf die Wünsche und Vorlieben des anderen einlassen und diese auch besser verstehen. Genüge ich ihm oder ihr nicht?
    Die Liebe an sich selbst ist ohnehin besser zu steuern und zu kontrollieren. Oder sehen wir es eher als „Ergänzung“. Es gibt doch nichts Schöneres als wenn sich zwei Menschen körperlich gut tun und sich lieben.

    Aber zurück zur Unlust. Welche Faktoren spielen denn nun mit? Zahnpasta auf dem Oberschenkel könnte z.B. ein Grund sein … ;-)

    Wenn SIE richtig Lust hat, dann dürfen äußere Faktoren keinen Platz haben. Stress, Kopfschmerzen oder jede Menge um die Ohren sind für SIE eher absolute Lustkiller. Bei IHR fängt die Lust und der Sex eben im Kopf an. Bei IHM ist es anders. ER kompensiert seinen beruflichen Stress eher damit, dass er durch den Sex den Kopf wieder frei bekommt. Bei Männern ist das, glauben die beiden zudem so, dass es seltener vorkommt, dass ein Mann wenig Lust hat. Frauen sind vermehrt lustlos. Vielleicht bedingt durch Haushalt, Kinder, Beruf und allgemeine äußere Einwirkungen.

    Wenn bei IHR alles im Kopf passt, dann gibt es doch eigentlich keinen Grund zur Unlust. Oder? Oder? Hmmm, Faulheit wäre da auch noch ein Thema. Manchmal ist der Mensch vielleicht einfach zu faul für akrobatische Übungen ;-).

    Oder der Abend ist so schön. Man sitzt im Freien und redet über dies und das. Die Zeit verrinnt und schon ist es soweit, dass man ziemlich lustlos ins Bettchen wandert und nur noch schlafen möchte. Auch sind die lieben Kinderlein manchmal schon auch eine Lustbremse. Aus Rücksicht auf die lieben Kleinen kann man das Spielfeld ja auch nur begrenzt ausweiten. In der Dusche ist für IHN dann eben doch gewöhnlicher Sex. Bisher sind die beiden dabei ohne größere Blessuren davon gekommen :-D.

    Auch mussten die beiden feststellen, dass Diäten ebenfalls zur Unlust führen können. Da sollte man sich im Vorfeld erkundigen. Es war wirklich die reinste Bremse der körperlichen Lust. Hormone können sich ebenfalls negativ auf die Lust auswirken.

    ER ist total begeistert von ihren „Brusttassenbildern“. Sie hatte IHM ja schon das eine oder andere gesendet. Leider bekam ER in letzter Zeit keine mehr. Hier ist es eben wie beim Sex. Wenn einer immer bettelt und die Erwartungshaltung zu groß ist, dann fühlt sich der andere unter Druck gesetzt. Deshalb bekam ER nun einmal ein Bild außer der Norm. Und schon hat er sich mehr drüber gefreut, als wie wenn er es auf Bestellung bekam.

    Nun noch ein altersbedingtes Thema: Frauen ab 40 sollen angeblich mehr Lust auf Sex haben. Bei Männern ist es mutmaßlich genau anders herum. DAVON merkt SIE aber nix ;-) Und ER freut sich schon riesig auf IHREN 40er :-P.

    Also, Butter bei die Fische. Was kann man tun, um die Lust zu steigern? Abwechslung. Abwechslung. Abwechslung. Der Rest liegt bei euch. Jeder empfindet es anders. Und nicht so rasch aufgeben. Der Hunger kommt mit dem Appetit. Vanilla vs. Not Vanilla. So als kleine Anregung ;-)

    Planen möchte SIE den Sex jedenfalls nicht wirklich. Manchmal macht es aber vielleicht durchaus Sinn, SEINEN Planungen zu folgen. ER plant gerne mit IHR die gemeinsame Zeit und verbindet dies dann oftmals auch mit seiner Lust. Ideen hat ER ohnehin genügend ...

    Überraschungen sind vielleicht auch eine gute Idee. Macht eurem Liebsten doch mal im hübschen knappen Outfit die Türe auf. Aber Achtung ... es könnte der Postbote sein.

    Just in dem Moment werden die beiden unterbrochen. Der Liebestöter Numero uno stand vor der Tür; ein Nachbarskind ;-) Aber ER hat die Kleine clever abgewimmelt. Kinder Kinder. Jetzt ist die Unlust am Größten. Deshalb kommen die beiden nun auch langsam zum Ende ...

    Lasst Euch von den Medien nicht unter Druck setzen. Lebt Euer Sexualleben mit all Eurer Lust und auch Unlust so aus, wie es für Euch in Ordnung ist. Jede gute Beziehung lebt aus Gesprächen und Rücksicht auf die Wünsche des anderen. Dann geht nichts schief.

    In diesem Sinne hat SIE jetzt Lust auf ein Paar Würstl. Und ER ist ganz IHRER Meinung.

    Viel Spaß beim sonntäglichen Hörvergnügen. Bis baaaaaald. Tschau Tschau

  • ...man(n) gebe ein, zwei drei ... Gläser Raki in die Köchin ;-)

    Nachdem ER und SIE so stinkfaul in der Podcasterei sind, gibt es heute wieder was auf die Ohren bzw. was auf den Teller. Heute wird scharf gekocht. SIE und ERE entführen Euch in die lüsterne scharfe und orientalische Küche. Vorab noch eine Hörer Rezession vom lieben Walter.
    Heute darf also gekocht werden. Die beiden haben da schon mal etwas vorbereitet. Ein Fiezelchen von Dies und ein Fiezelchen von Das ;-) Ist natürlich Käse, denn die beiden halten sich im Groben und Ganzen schon an das vorgegebene Rezept. Bis auf das Nackt ... im ... naja in der Küche klappt das schon ganz gut. Wenn nur das „Bänderle ned wär“ ;-)

    Heute haben die beiden demzufolge mal den Ort der Tatsachen gewechselt und befinden sich in der Küche. Also quasi in der Lustküche. ER hat ein passendes Rezept aus 1000 und 1 Nacht ausgesucht Taboulé nennt sich die magische Speise. Wird hier die Lust beeinflusst? Läuft da heute noch was? Eigentlich sollte es ein Podcast über Unlust werden. Ja Herrgott, wie soll das denn funktionieren bei den Gelüsten ;-)
    SIE reckt und streckt sich und ER hat mit sich zu kämpfen, dass ER nur kocht und nicht „kocht“. Ob das mit dem Kochen noch was wird sei dahin gestellt  Schärfe regt ja bekanntlich auch die Durchblutung an. SIE widmet sich dann doch lieber dem Raki. Hallo ... ist SIE überhaupt noch hier oder gibt es am Ende nur Gulasch ;-) das Rezept wird am Ende noch beigefügt. Nur eines dazu ... es wird scharf ;-)
    Die Wirkung der diversen Gewürze und Zutaten wird explizit von den beiden beschrieben. Noch so ein Raki und es wird wirklich Gulasch. Ihm ist ja echt zum Heulen und Sie delegiert gnadenlos. Was ist weich und was ist hart? Was bringt IHN zum Weinen? Hackewipp oder Messer? ER greift IHR an den schwersten Stellen gerne unter die Arme ;-) Und noch ein Glas Raki in die Köchin ...der Löffel steckt bei IHM Vorne. Fein gewürfelt und locker. Weiter geht’s Salzwasser, Öl und Datteln ... Fleisch ist mein Gemüse, ergo... gib mir das Fleisch ich mach ADA ...äh nein zäh. Doofer Raki.
    Das Thema Datteln ist kompliziert. Wenn Ihr wüsstet, wie wir da geschnitten hatten ;-) Sämtliche Gewürze werden nach und nach vorgestellt und mit der diversen Wirkung bestückt.

    Hey SIE klopft ganz schon arg und ER registriert und kommentiert das natürlich mit Wonne. SIE und ER haben MEGA-Spaß beim Kochen und hoffen, dass Ihr ein wenig nachvollziehen könnt, welch ein Erlebnis die Beiden beim Kochen hatten ...

    Hier noch das feine Rezept:

    Zutaten für 2 Portionen: 200 g Couscous, 300 g Hähnchenbrustfilet, 1 ½ TL Salz 1 ½ EL Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl) 2 Schalotten, 2 Handvoll Rosinen, 8 Dattel(n) 1 EL Paprikapulver, 21 scharfe Chilischoten oder Piri-Piri, 5 Prisen Pfeffer, 1 Msp. Kreuz- oder Schawarzkümmel, 5 Prisen Koriander, n. B. Petersilie, am besten frisch etwas Zimtpulver, Worcestersauce, n. B. Pfefferminze und Honig

    Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, anschließend den Couscous unter Rühren zufügen. Bei mittlerer Hitze ca. 4 min. quellen lassen, zwischendurch umrühren. Nebenbei die Zwiebel fein würfeln. Den Couscous von der Platte nehmen, Öl und Salz einrühren. Der Couscous ist fertig, wenn er das ganze Wasser aufgesogen hat, aber dabei "locker bleibt" und nicht zu sehr klebt. Den Couscous mit Paprikapulver, fein gehackten Chilischoten, Pfeffer, Kreuz- bzw. Schwarzkümmel und Koriander abschmecken. Nun die Zwiebel in etwas Salzwasser und ein wenig Öl andünsten. Die Datteln nebenher grob zerkleinern. Datteln und gut abgewaschene Rosinen zur Zwiebel geben und bei geringerer Hitze köcheln lassen, bis die Zwiebel leicht angeröstet bzw. noch bissfest ist. Die Mischung schließlich zum Couscous geben und nach Belieben mit Petersilie, Zimt und/oder Honig und Pfefferminze verfeinern
    Nebenzu das in Streifen geschnittene Hähnchenbrustfilet in einer Pfanne mit Öl und der Worcestersauce scharf anbraten und mit Pfeffer und Salt würzen.
    Abschließend die angebratenen Hähnchenstreifen mit dem Couscous vermengen und abschmecken. Guten Appetit.

    Die beiden freuen sich über Anregungen, Eure erotischen Kocherlebnisse und in diesem Sinne: good coocking und verderbt uns nicht die Köchin ;-)

  • … bist du schon? Oder was?

    Es ist Schafskälte und ER und SIE sind heute einmal für Euch nackt beim Podcasten. Brrrrrrrrrrrr und Plopp ;-).

    Heute ist eigentlich alles stimmig zum Inhalt der Folge. Erst einmal eine freudige Rückmeldung eines Hörers. Weiter so, auch wenn es manchmal eben nicht nur positiv ist. Gerne werden auch negativ angehauchte Bewertungen beantwortet. Dabei hat SIE doch auch Eier(Stöcke) in der Hose ;-).

    Dabei kommt heute eher ER zum Zuge. Aber hierzu später mehr ...

    Karlheinz schrubbte den beiden eine Mail mit der Frage, ob denn die Beiden einmal eine Fantasie hatten, welche sich im Nachhinein als eher (nicht noch einmal) herausgestellt hatte. Und siehe da … ja, es gab eine solche Fantasie. Hier berichten die beiden ausführlich über das „Geschehene“ ;-) Er denkt auch hier wieder praktischer als SIE. Warum in die Ferne schweifen, wenn ohne Palmwedler und die Gute liegt so nah ;-). Frei nach dem Motto: „Die so schön hat geprickelt in meine ...“

    Themenbezogen an- oder ausgezogen wird berichtet, was es denn für gute Gründe gibt, nackt zu schlafen. Habt Ihr denn hier ebenfalls Erfahrungen gesammelt?

    Schläft man da besser ein und durch? Die Meinungen der Beiden gehen hier ja auch wie immer ein wenig auseinander ;-).

    Hält nackt schlafen jung? Hmmmmmmmmmmm, ein prüfender Blick in den Spiegel verrät, dass es bei IHM bereits Wirkung zeigt. Vielleicht sollte SIE sich da noch mal Gedanken machen.

    Nackt schlafen schützt vor Infektionen? Welche denn? Und wo? Die lieben Bakterien freuen sich dann wohl eher auf einen feuchtwarmen Slip als auf blanke Haut. SIE kennt das aber aus der Erfahrung heraus genau anders herum. ER genießt es sehr und ist quasi „bumberlgsund“ und SIE hat schon manchmal so ihre Zipperlein nach dem Nackt-Schlafen.

    Macht nackt Schlafen eigentlich sexy? Naja hier ist ja leider kein Videopodcast … sonst würde sich die Frage von selbst erledigen ;-) NATÜRLICH :-D.

    Naggad aufm Stachus schlafen gäbe mit Sicherheit Selbstbewusstsein ...

    Themenwechsel ;-) WOW … letztens war ER endlich mal Versuchskaninchen. Macht Euch ein Kreuz im Kalender. Rot … dick … flächendeckend  Seine Fantasien mögen ja befriedigt werden. Also hat der Herr des Hauses nach der erfolgreich erledigten Gartenarbeit den Gedanken, dass es doch mal ganz nett wäre, wenn man die Brennnessel zweckentfremden würde. SIE hatte ihren Spaß und IHN quasi mit seiner Fantasie nicht „hängen“ lassen ;-).

    FIGGING? Was ist das denn nun wieder? ER hat da mal recherchiert und der Gedanke daran hat dann die Beiden zu einer neuen Schandtat beflügelt. Also quasi: Ihre Hühner waren zwei und ein stolzer … Quatsch. Es war genau ein Huhn und ein Hahn und irgendwie auch Futter. Fressen Hühner eigentlich INGWER? Oder ist es eher doch eine ganz scharfe heiße Sache mit der vielseitigen Knolle?

    Reibung erzeugt Wärme. Ooooooooooder brennt ;-)

    Der „Feuerlöscher“ stand quasi daneben ;-) wurde aber nicht benötigt. Für Euch getestet und für gut befunden. Die Frische macht’s und deshalb werden die Beiden diese Aktion noch einmal mit „Frische“ testen.

    Animalisch und ein ordentlicher Naturbursch ist ER schon, gell? :-P.

    Jetzt sind die Beiden schon sehr auf Eure Meinung und Erfahrungsberichte gespannt. Wie immer wünschen die Beiden Euch ganz viel Spaß beim Hören und Schmunzeln an der einen oder anderen Stelle ;-).

  • Räusper räusper … endlich mal wieder podcasten. ER und SIE berichten kurz von einem weiteren Besuch auf einer Erotikmesse. Langsam fühlt man sich dort schon richtig heimelig ;-).Beginnen wollen die beiden aber mit einem süffigen Prost. ER macht hierbei wieder ein klein wenig Anspielungen auf das „Zuviel“ an IHRER Kleidung. Demzufolge muss ER nun erwähnen, dass ER neue Karten hat. Sexcoupons. Die beiden hatten im Vornherein allerdings bereits schon zwei der Karten „abgearbeitet“ ;-).SIE möchte ja uuuuunbedingt die grüne Karte ziehen. Was das wohl auf sich hat? Welche Karte zieht SIE denn nun wirklich? Und gibt es noch etwas Außergewöhnliches bei den beiden?Heute geht es aber eigentlich wieder einmal in eine neue Runde Wahrheit ohne Pflicht. So langsam gehen den beiden die Fragekärtchen aus. Dies ist ein Hinweis auf die lieben Zuhörer und ein Apell, Fragen zu stellen, welche ER und SIE dann in einer weiteren Folge beantworten könnten.Nun aber zu den heutigen Wahrheitsfragen:Wie sieht es aus mit bestimmten sexuellen Handlungen, welche kategorisch ausgeschlossen werden? Na da sind sich beide recht einig. Es gibt Dinge, die sind für IHN und SIE einfach ein NoGo. Und geteilt wird hier an dieser Stelle auch nicht.Gottes Herde ist soooooooooo groß und die Spielwiese ebenfalls. Von daher freuen sich die beiden auch schon mächtig auf den Monat Mai und die BoundCon in München. Aber wie soll man sich denn dort kleiden? Auf jeden Fall wird es ein großer Spaß.Welches Sexspielzeug würden die beiden denn gerne noch ausprobieren? Für SIE ist es beinahe unmöglich bei der Vielfalt des Inhalts der Spielzeugkiste hier eine Entscheidung zu treffen. Die lieben Mädels der Tussi-Attacke hatten ja angeboten, weiteres Spielzeug zum Test zu senden. AAAAAAAAAAAAAAAAAAlso da fällt IHR doch dann noch etwas „passendes“ ein ;-) Er hingegen ist so sehr handwerklich begabt, dass ER sich sein Wunschspielzeug selbst zimmert, hämmert, schraubt und sägt ... Somit ist das Schlafzimmer um weitere Bohrlöcher reicher. SEINE Fantasie ist nicht zu bremsen und manchmal geht SIE daraufhin wortwörtlich „an die Decke“ ;-).Was würden SIE oder ER gerne an dem eigenen Äußeren ändern? ER ist da ja wirklich sehr zufrieden mit sich selbst. Liegt es vielleicht da dran, weil SIE IHN so liebt und schätzt wie ER ist? Plastik ist doof. Und jeder sollte laut SEINER Meinung einfach bitte so natürlich wie möglich sein. „große Brüste wären allerdings immer nett“ :-P.SIE ist da nicht so gaaaaaaaaaanz mit sich im Reinen. Das Bäuchlein stört :-(; Püppi mag SIE aber auch keine sein.Was ist SEINE und IHRE frechste Fantasie? SIE ist raus ;-). Was wäre es denn für eine Fantasie, wenn SIE das nun verraten würde? Uns frech ist SIE ja immer :-P. ER wird nervös und bangt ein wenig um seine eigene Sicherheit. Aber ruhig Blut ;-). SEINE frechen Fantasien kommen sofort, spontan und unmittelbar zu tragen. ER will JETZT und meist ohne Vorbereitung die Fantasien verwirklichen. Das führt schon ab und an mal zu abgehangenem Fleisch in einer Hängebondage.Groß oder klein? Was haben die beiden am liebsten? Was und wieso? ER liebt größere Brüste und die Natürlichkeit. Sexuelle Schwungmasse ist das A und O. SIE schweift wieder vom Thema ab ... Manchmal kann man IHR da so gar nicht wirklich folgen ;-). SIE übersetzt mit: JA ich mag die Mitte am liebsten. In der Mitte drin ;-). Und einfach weil er passt. Die Fragen werden weniger aber: „Einer geht no, einer geht no nei.“, wie man in Bayern zu sagen pflegt.Gibt es eine persönliche sexuelle Fantasie, für die sich die beiden eigentlich ein wenig schämen? Es ist ja eine Fantasie, weshalb sollte man sich dafür schämen? SIE schämt sich für keine IHRER Fantasien. Auch aus der Vergangenheit heraus schämte SIE sich nie für IHRE Fantasien. Blieben manche auch unausgelebt. Die aktuellen Fantasien haben sich ja auch mit der Zeit entwickelt. Schämt ER sich denn? Die Frage wäre aber auch eine gute Frage für die Zuhörer befinden beide und ER und SIE würden sich über eine Beantwortung sehr freuen. Vielleicht gibt es dann ja für die beiden auch eine neue persönliche sexuelle Fantasie ...Mit diesen Gedanken lassen wir Euch nun auf die neue Folge los. Und solltet Ihr einen "safe for work" - Twitteraccount brauchen, so haben wir das nun auch. Ihr findet uns auch unter @nacktimkopfcast. Und nun viel Spaß beim Hören und Schmunzeln :-*.

  • Uihuih, das war wieder eine spannende Erfahrung mit einem Toy von Lovehoney. Dem Fifty Shades of Grey Stand to Attention Fesselset für TürenNach anfänglichen Schwierigkeiten bei der Montage, die einen gewissen Charme beim Aufbau eines IKEA Regals besaßen, konnte im heutigen Praxisteil dann das Produkt bestimmungsgemäß verwendet werden. Liebenswerterweise stellte sich SIE hier wieder zur Verfügung und so konnte ER in aller Ruhe ;-) allerhand „Gerätschaften“ aus der Spielzeugkiste an IHR ausprobieren (und verbauen :D). Da kam zum Beispiel das Juteseil zum Einsatz aber auch … #autsch. Alles darf hier nicht verraten werden, denn ihr sollt ja auch Eurer Phantasie ihren Lauf lassen …SIE möchte noch kein abschließendes Urteil über dieses Toy fällen. Verständlich, denn es wurde ja bislang nur eine kleine Facette der Möglichkeiten angeschnitten. ER bringt zum Beispiel ein, dass ER durchaus auch Outdoor Verwendungsmöglichkeiten sehen würde …In diesem Sinne, wieder einmal viel Spaß beim Zuhören und an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Lovehoney.de fürs Testen dürfen :-*

  • Heute mal ein Roadmovie bzw. –Podcast. SIE und ER waren auf der Eros & Amore in München und haben neben ein paar Gesprächen mit Ausstellern und Darbietern auch neue Sachen für die Spielzeugkiste erworben ;-).Alles in allem eine anregende Erfahrung, die Lust auf mehr gemacht hat. Hört einfach mal rein …Links zur Folge:Eros & Amore - ErotikmesseTussi Attacke - Homepartys für Toys und verführerische ProdukteWaldmichls Holzdildos und HolzvibratorenLena King - Real Extreme Extraordonary Bondage

  • Määääääääääähhhhhh. Endlich ist es wieder soweit. Nun hatten ER und Sie eine doch etwas längere Schöpfungspause eingelegt. Aber auch nur, um wieder richtig durch zu starten ;-)Tierisch wird es in der heutigen Folge. Als Produkttester für zwei von Lovehoney gesponserten Utensilien stellen die beiden heute eines der erworbenen Gifts vor. SIE ist ja wieder mal das Versuchskaninchen für den Bombshell Stimulationsbalsam mit Kirschgeschmack und rutscht vor Begeisterung immer etwas tiefer im Bett runter. Die "Ziege und der Bock" veröffentlichen ebenfalls einen ganz lieben Hörerbrief des geschätzten Karlheinz ;-). Da hat der liebe Karlheinz doch schon ein paar ganz nette Ideen für die beiden im Schlepptau ...Aber hört selbst und meckert ;-)Määääääh und Euch allen noch einen lustvollen Sonntag :-*

  • Auf ein gutes Neues!

    Ihr Lieben, wir haben so einen sympathischen Audiokommentar von unserer Hörerin Caro bekommen, dass wir Euch diesen auf keinen Fall vorenthalten wollen.
    Hört rein und wer anschließend keine gute Laune hat, dem können wir auch nicht helfen ;-).

  • Wie immer kommt der Höhepunkt zum Schluss ;-) Hier ist sie, die Jahresendausgabe für 2016! Doch ehe es soweit ist, möchten wir uns ganz herzlich bei einem ganz treuen Hörer bedanken, der uns auch mit kulinarischen Genüssen beschert hat.

    Doch zu Beginn dieser Folge sorgt SIE zunächst für entsprechende Hintergrundmusik, während ER sich noch einmal aus dem Bett schält, um den Hörerbrief von KARL aus dem Büro zu holen. Es ist immer wieder eine Freude, wenn ER und SIE Feedback bekommen. Ein wenig holperig lesen die beiden dann den herzlichen Brief vor; mag es an dem feinen „Survivalpack“ als Zugabe liegen ;-)

    Ganz lieben Dank auch an unsere beiden Wichtelpaten, die in der letzten Folge über Online-Erotik und -Pornografie berichtet haben. „Klarer – Wille“ sorgten in dieser Ausgabe für entsprechende Nacktheit im Kopf.

    ER und SIE lassen sich auch gerne hiervon beflügeln und greifen das Thema in der heutigen Folge ein wenig auf. Zumindest ein Artikel des Playboys ist so der Einstieg in die heutige Diskussion: Früher gab es scharfen Senf und extra scharfen Senf ;-)

    Wie ist es denn früher möglich gewesen, auf all die netten Spielzeuge zu verzichten? War es nicht so, dass die Frauenwelt zu ca. 70% weniger Orgasmen hatte?
    Und war es denn nicht trotzdem so, dass der Sex schön und erfüllend war? Vielleicht auch mit weniger Orgasmen? Hat die Maschinerie an Spielzeugen IHR Sexualleben denn bereichert? Ist denn Hightech-Schlacht im Schlafzimmer vordergründig für SIE? Oder ist es nicht gar dem Egoismus zuzuschreiben, dass SIE oder ein Teil der Frauenwelt nicht mehr auf die netten kleinen Spielzeuge verzichten möchte?

    Was macht das Sexspielzeug mit einem? Grenzt es nicht sogar ein wenig an: „ich will, ich will, denn ich weiß, wie geil das ist“. SIE ist der Meinung, dass man schon ein wenig abstumpft in Bezug darauf, dass dann vielleicht die normalen und natürlichen Berührungen nicht mehr so wirklich ihre Wirkung haben. Schön ist aber auch trotzdem die natürliche Art des gaaaaaaanz normalen Sexes. Ohne Technik, ohne Hilfsmittel, nur Berührungen und einfach den Partner so spüren mit all den Facetten, welche der eigene Körper bietet.

    Wäre es denn nicht schön und einen Versuch wert, sich einmal wieder nur auf das „Wesentliche“ zu konzentrieren? ER und SIE kommen damit recht gut klar, dass das Lieblingsspielzeug ein Teil des Liebesspieles ist. Auch hier ist es eben wichtig, darüber reden zu können.

    Was hat „50 shades of Grey“ bei manchen Menschen ausgelöst? War oder ist es nicht sogar so, dass einige Menschen aufgrund des „Gesehenen“ auch darüber diskutiert und vielleicht auch einmal ihre eigenen Fantasien und Wünsche ausgetauscht haben?

    Es war ein sehr lustvolles und bewegendes Jahr mit all den lieben Kommentaren, Leserbriefen und Diskussionen. ER und SIE wünschen allen Hörerinnen und Hörern viel Lust, Liebe, Gesundheit und 'nen guten RUTSCHHHH \o/ ins neue Jahr 2017 :-*

  • Vielleicht etwas leichtfertig hatte die Süße ja in der Ausgabe 16 versprochen, dass wir den Begriff „Spanking“ auch audiophil darstellen...
    Auch gab es hierzu entsprechende Rückmeldungen (u.a. danke an Matze und Horst) und hier ist sie also: Die Folge für den Arsch ;-) bzw. wie klingen diverse Schlaginstrumente bei entsprechendem Hautkontakt.

    Zum Einsatz kamen:
    - die Hand,
    - diverse Paddle, zum Teil selbst gebaut,
    - ein Haushalts-Bratenschieber,
    - eine Peitsche und
    - eine Gerte.

    Viel Spaß beim Hören :D

  • Liebe Kinder gebt fein acht, wir haben euch was mitgebracht ;-) Denn in der heutigen Folge bekommt Ihr eine Wichtelfolge präsentiert. Diese wurde uns von Clara und Wille präsentiert. Ganz lieben Dank dafür :-*. Und als Thema heben die beiden sich Online-Erotik bzw. Online-Porno herausgesucht.

    Der Klassiker in den Printmedien ist natürlich der gute alte Playboy und so ist es klar, dass dieser auch im World Wide Web vertreten ist. Clara und Wille diskutieren mit manchmal unterschiedlicher Meinung über die Inhalte und die Darstellung.

    Die Frage kommt auf, ob die Pornoindustrie eher ein schnelles Produktgut oder eher doch eine Vorlage zum längeren Verweilen ist? Kunst und Krempel und alles „Nach der Werbung“ ;-).

    Auf der Seite beautifulagony sieht man eigentlich von den Darstellern nur den Kopf, sonst nichts. Ton ist vorhanden. Hier ist eine kommerzielle Webseite entstanden, welche aber zumindest auch ein Video kostenlos anbietet, so dass man einen Eindruck gewinnen kann, wie es aussieht, wenn m,an zum Höhepunkt gelangt.
    Agony bedeutet übersetzt so viel wie "Todeskampf". Ist ein Orgasmus dann quasi wie ein kleiner Tod? Wenn man den Ton ausschalten würde, dann könnte man nur anhand der Bilder meinen, dass der eine oder andere hier wirklich einen kleinen Tod stirbt ;-)

    Es gibt aber auch typische nullachtfünfzehn Seiten, welche allseits bekannt sind. Aber Vorsicht: hier lauern manchmal horrende versteckte Kosten. Teilweise bieten Seiten wie youporn, pornhub und purntube Fastfood-Pornos. Es ist quasi ein kaltes und steriles Medium. Also zack rein klicken, wenn es mal wieder schnell gehen muss ;-) Für Clara wirkt es dort jedoch ein wenig schmuddelig ;-)

    Zusammen waren die beiden im Beate Uhse Shop und wurden von einer älteren Dame ein wenig komisch beäugt. Beide konnten dem Laden jedoch nichts abgewinnen, denn keiner der dort angebotenen Gegenstände fand Gefallen. Sehr präsent beherrschten die Kabinen mit der Videosammlung den Laden. Naja, vielleicht ein anderes Mal ;-)

    Da loben sich die beiden doch Eis und Amorelie. Ist irgendwie wie Porno für Frauen, also seeeeeeeeeeeeeehr ansprechend ;-) und fürs Herz.
    Gibt es denn auch eine Seite, auf der es speziell Pornos für Frauen gibt? Wenn die Frau weiß, was sie will, dann sucht sie eh selbstbewusst nach genau dieser Sache…
    Z.B. nennt sich Dane Jones ein Studio, welches qualitativ hohe Clips produziert.

    Die beiden hören nebenzu offenkundig einen themenbezogenen Podcast ;-) und Clara überlegt, ob es für sie auch in Frage kommt, dass sie wie die Dame in dem gehörten Podcast ebenfalls einmal Clips mit einer Mann-Mann-Situation schauen sollte. Allerdings bremst Clara hierbei die doch sehr katholische Erziehung wohl ein wenig ;-).

    Gibt es sonst noch etwas zu Internetpornos zu sagen? Clara löscht ja immer ihren Verlauf im Netz. Wer weiß wer weiß, es könnte ja die Mama gucken ;-) Und wie sieht es aus mit Pornos auf mobilen Endgeräten? Werden sie dort auch gesehen? Clara vermeidet es, auf dem Handy Pornos anzusehen; Wille kann das Handy ja auch nicht ablegen ... Außerdem dreht sich das Bild ja ständig ;-)

    Aber hört selbst rein. Viel Spaß Euch allen beim Hören der super gemeisterten Wichtelfolge und frohe Weihnachten :-*

  • … ganz ohne IHR Zutun läuft wieder einmal das Aufnahmegerät. Aus dem Nichts heraus spurtet ER in die Wohnung und holt "dat Dingens" nach draußen. Also, das Aufnahmegerät ;-). Dort fanden bereits im Vorfeld heiße Gespräche zum Thema Porno statt. Wäre doch schade, Euch nicht daran teilhaben zu lassen.

    Neugierig fragt ER nach den Gründen und den Auswirkungen, welche SIE bewegen, sich 'nen Porno anzusehen. Na, da ist ER mal wieder etwas erstaunt, als ER erfährt, dass dieser Kanal dann doch an und ab mal von IHR genutzt wird.

    SIE schildert nun intensiv den Grund und teilweise auch das Verlangen nach einem „Filmchen“. Diesen genießt SIE dann aber gerne alleine und da kann es durchaus vorkommen, dass SIE dabei dann auch bis zu 4mal zum Höhepunkt kommt.

    Das Angebot und die Sparten der Pornofilmchen sind ja enorm vielfältig. Da kann es auch schon mal sein, dass SIE sich auch gerne 'nen Clip mit zwei Männern ansieht. Naja, es wäre gelogen, hier nicht zu behaupten, dass SIE auch durchaus auch auf solche Clips „kann“…

    Das Empfinden beim Ansehen der Pornos und die Intensität der Orgasmen sind jedoch schon ein wenig anders als beim „Spiel“ mit IHM. Neugierig und erstaunt bohrt ER dann auch immer wieder nach und will es schon ganz genau wissen ...

    Übertrieben dargestellte Videoclips geben IHR dagegen gar nix. Auch „Superprängel“ kommen für SIE niemals in Frage. Schlechte Videos gibt es mit Sicherheit auch mehr als genug.

    Liebe Männer: glaubt nicht, dass die dargestellten Supertornados beeindruckend wirken. SIE findet es eher beängstigend. Wer wird schon gerne mit einer Waffe bedroht ;-)

    Sind das im Internet meist Amateurvideos oder wird es denn absichtlich auf billig gedreht? Will ein Porno eigentlich darstellen, dass die Darsteller Leute wie Du und ich sind? Da gehen die Meinungen sicher total auseinander ;-).

    ER und SIE denken, dass es sooooooooo viele verschiedene Facetten der Pornoclips gibt und mit Sicherheit findet jeder das, was ihn erregt.

    Wie oft sieht SIE sich eigentlich Pornos an? Muss bei der Selbstbefriedigung zwingend ein Film angesehen werden? Und wie ist SIE drauf gekommen, sich Pornos anzusehen und wann hat SIE denn ihren ersten Clip angesehen? Und aus der Erinnerung heraus konnte SIE beim Pornogucken sogar schon mal gaaaaaaanz ohne sich selbst zu berühren zum Höhepunkt kommen.

    Wie sieht es denn bei Euch aus? Habt Ihr Euch schon einmal von einem Pornofilm inspirieren lassen?

    ER zieht manchmal schon Ideen und Anregungen aus den diversen Clips und möchte auch gerne das eine oder andere ausprobieren.

    Am allerliebsten vollziehen die beiden aber ihren eigenen, intimen und nicht für die Öffentlichkeit gedachten Porno. Und jetzt Kopfkino an und viel Spaß beim Zuhören ;-).

  • … endlich wieder einmal eine neue Folge. Autsch ;-)Heute nehmen Euch ER und SIE wieder einmal mit unter die Bettdecke um Euch mal ordentlich den Hintern zu versohlen. Nein, um Euch ein paar Einblicke in die Welt des „Spanking“ zu entführen.Doch zu Beginn der Sendung erst einmal ein paar aufregende oder besser gesagt erregende Leserbriefe und die möchten wir Euch natürlich nicht vorenthalten. Yvette, Martin und die liebe Karla berichteten dabei von ihren Ideen, Eindrücken und Erfahrungen: Es ist Sommer, da braucht frau doch kein Höschen, oder? Zähneputzen MUSS nun mal sein! Und über ein wasserdichtes Feuerwerk mit Unterdruck werden hier diskutiert.Genug damit, nun wird es han(d)s-fest ;-)ER und SIE reden heute über Spanking. Eine seiner etwas größeren neu entdeckten Leidenschaften. Hau druff aber mit Bedacht. Anfangs hatte ER recht große Hemmungen IHR überhaupt ein wenig fester an den Po zu greifen. Mittlerweile finden die beiden einen ganz anderen Reiz darin, wenn SIE den Hintern versohlt bekommt.Der Begriff Spanking lässt sich lt. Wikipedia wie folgt erklären:Spanking (engl. für hauen, verhauen) bezeichnet das Schlagen auf das bekleidete oder entblößte Gesäß; im weiteren Sinne auch auf benachbarte Körperteile wie die Oberschenkel, den Rücken oder äußere Geschlechtsorgane. Die Schläge erfolgen mit der flachen Hand oder mit einem Gegenstand, etwa Rohrstock, Peitsche, Paddle oder ähnliche.Die genaue Übersetzung bedeutet zwar “den Hintern versohlen”, aber wenn du neu dabei bist, solltest du dich auch langsam vorantasten.So ist es gut, wenn du zuerst den Hintern etwas knetest und dann vielleicht einmal einen kleinen Klaps verpasst. Denn es geht darum, sich mit mehr oder weniger festen Schlägen etwas auf das Spiel einzustimmen.SIE und ER versuchen einzuordnen, welche Rolle das Spanking im BDSM einnimmt. AUTSCH… Wenn SIE einmal IHREN Hintern in Augenschein nimmt, und die gestrige Session Revue passieren lässt, dann fühlt sich das schon ein wenig nach BDSM an ;-)Die Phantasie der beiden ist nicht zu bremsen. Da wird ein normales Haushaltsutensil mal eben als Hilfsmittel zum Hintern versohlen zweckentfremdet.Bekommt man durchs Spanking wirklich einen intensiveren Orgasmus?Das ist gut möglich und lässt sich auch medizinisch erklären. Die Schläge regen die Durchblutung an, dadurch wird man ganz automatisch viel erregter. Und der Orgasmus natürlich intensiver.Aber Achtung Ihr Lieben …… wenn es Euch so geht wie IHR oder IHM, dann seid vorsichtig bei den Schlägen auf eventuell gepiercten Körperteilen. Tock, tock, bling, schepper krach :DAls Anfänger sollte mann/frau mit leichten Schlägen starten und je nach Gefühl dann steigern. Falls gewünscht, können dabei auch Hilfsmitteln zum Einsatz kommen. Z.B. eine Peitsche / Pflogger oder aber mann greift einfach zu einem haushaltsüblichen Kochlöffel.ER ist da zusätzlich einfallsreich und umgeht den Kauf der Zubehöre im Sexshop mitunter durch Eigenbauten. SEIN Lieblings-Sexshop ist der Baumarkt ;-). Dort findet sich immer das eine oder andere zu verarbeitende Material...Solltet Ihr eventuell ein Hörbeispiel über das Erlebnis (PATSCH) mit dem neu gebastelten Paddle wollen, dann gebt uns Bescheid (Deal).ER steht ja voll drauf, wenn sich die Haut rötet. Seid aber bitte immer schön vorsichtig. Die beiden haben da auch schon das eine oder andere Erlebnis, welches dann durchaus auch schmerzhaft in Erinnerung bleibt. Peitschen, Äste oder Stöcke sollten mit Vorsicht und wohl dosiert angewendet werden.Was verbindet Spanking der heutigen Zeit mit den Erfahrungen des Popo-Voll aus der Kindheit? Schläge sind doch Schläge, oder?Liegt es vielleicht daran, dass man nun selbst sagen kann, was einem gefällt und was eben nicht? Kaum ein Kind lässt sich gerne schlagen und das ist auch gut so!JA, es ist ein großer Unterschied! Denn es ist eine gewollte und gewünschte Züchtigung die immer in beidseitigem Einvernehmen einhergehen sollte.Und wie kann man das Spanking am besten ins Liebesleben einbauen?Wenn dein Partner gerade auf den Weg unter die Dusche ist oder vor seinem Kleiderschrank steht und gerade dabei ist, sich anzuziehen, gib doch einfach einen kleinen Klaps auf den Allerwertesten. Und schau einfach, wie er oder sie reagiert.Und wenn du einfach einen kleinen Klaps kassieren möchtest? Dann zeige Deinem Partner das einfach oder sprich es ganz offen an.Vergesst vielleicht insgesamt aber auch dabei nicht das Lachen! Das sorgt für eine entspannte Atmosphäre, denn schließlich soll es Spaß für euch beide sein!SIE möchte nur ungern über das Knie gelegt werden, denn dies fühlt sich dann wieder ein wenig nach „Kindheit“ an. Aber jeder empfindet dies anders. Macht einfach, was Euch Spaß macht.Insgesamt sollte jeder für sich entdecken, in welche Richtung und mit welchen Utensilien der eine oder andere hantieren will. Manche holten sich den Schmerz auchbei den etwas leichteren Mädchen. Vielleicht würde es aber auch genügen, wenn man miteinander über diese Wünsche spricht. Die Österreicher haben uns hier wohl so einiges voraus. Es macht den Anschein, dass dieses Volk es besser versteht, gewisse Dinge beim Namen zu nennen. Und jetzt Ihr Lieben, frei nach einem Zitat:„Wenn dich einer auf die linke Backe schlägt, dann halt ihm auch die andere hin“Es heißt in der Bibel übrigens tatsächlich Backe und nicht Wange, da ist es wohl seinerzeit schon ziemlich munter zu gegangen ;-)Und noch eine kleine Anmerkung zum Schluss: ER und SIE sind beim Podwichteln dabei ;-). Also nicht wundern, wenn Ihr am 24.12.2016 nicht die bekannten Stimmen der BEIDEN hört. Danach geht es wie immer weiter, wie gehabt.Hier noch ein paar inspirierende Links:Spankinghttps://de.wikipedia.org/wiki/SpankingSpanking leicht gemachthttp://magazin.amorelie.de/spanking/Spanking Positionenhttp://www.bound-n-hit.com/spanking-positionen/Eine kleine Spanking Geschichtehttp://nackt-im-kopf.podspot.de/post/funf-%E2%80%93-vier-%E2%80%93-drei-%E2%80%93-zwei-%E2%80%93-eins-%E2%80%93-zu-spat/Takarina's Welthttp://www.takarinas-welt.com/category/welle1-lovecoach/Hautberuhigende After-Spanking-Creme „Soothe me“ https://www.amorelie.de/shades-of-grey-after-spanking-cream/Podwichtelnhttp://www.podwichteln.com/https://twitter.com/Podwichteln

  • Sommer ist ja nun vorüber :-(. Von daher wollen wir heute in der Folge noch einmal die Sonne zurückholen und über Romantik, Erotik und Sex unter freiem Himmel reden.

    Zuvor machen SIE und ER gemeinsam mit der Hörerin „Karla“ einen kleinen Ausflug in die vorherige Folge zum Thema Selbstbefriedigung. SIE darf mit großer Freude und im Kochrezept-Style Karlas gesendeten Brief vorlesen. Vielen herzlichen Dank an Karlas Offenheit.

    Heute geht es aber hauptsächlich ums Draußen sein. Vorzugsweise ohne Bekleidung. Doch wie ist das überhaupt? Darf man sich z.B. nackt in der Öffentlichkeit zeigen?

    Die Frage ist aber, was ist Öffentlich?!
    Die Nacktheit in der eigenen Wohnung sowie auf dem eigenen Grundstück ist grundsätzlich erlaubt, auch wenn man in die Wohnung oder auf das Grundstück schauen kann.
    Nacktheit in der Öffentlichkeit (z.B. am Strand oder am Baggersee) wird grundsätzlich nicht als „grob ungehörig“ angesehen und gilt in der Regel nicht als geeignet, die Allgemeinheit zu belästigen oder zu gefährden und die öffentliche Ordnung zu beeinträchtigen. Erst, wenn damit Handlungen verbunden sind, die in eindeutig sexueller Absicht ausgeführt werden, wird es problematisch. Dann ist schnell eine Ordnungswidrigkeit gegeben.

    Auch erlaubt ist, Nackt Auto zu fahren. Man darf aber nicht nackt aussteigen. „Männer dürfen ganz oben ohne fahren, Frauen nur mit Bikini oder BH. Frauen, die ganz oben ohne fahren wollen, müssen daran denken, dass niemand im Straßenverkehr andere ablenken und dadurch gefährden darf (§1 der Straßenverkehrsordnung). Nackte Brüste könnten da zum Problem werden!“ :-D.
    Nackt aussteigen hingegen ist verboten: Bei Frauen ist es Erregung öffentlichen Ärgernisses, bei nackten Männern Exhibitionismus §183 STGB. Strafmaß für Männer ist dann eine Geld- oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr vor, wenn sich dadurch eine andere Person durch eine exhibitionistische Handlung belästigt fühlt.

    Genug mit dem rechtlichen Geplänkel. ER und SIE berichten Euch auch gerne vom letzten Erlebnis unter freiem Himmel inklusive Interaktionen ;-).
    Leute, macht was Euch Spaß macht, Euch befriedigt und Euch Freude bereitet. Macht es für Euch, und akzeptiert es bitte, wenn andere Menschen hier nicht so ganz das gleiche Verständnis aufbringen kann wie manch andere.

    Wie immer würden ER und SIE sich über Eure Erlebnisse freuen. Berichtet uns doch einmal auch, ob Ihr Erlebnisse dieser Art hattet.
    Nu denne, ER und SIE wünschen Euch ganz viel Spaß am Hören einer weiteren Folge Nackt im Kopf ;-)

  • Heute einmal live und in Farbe von der Terrasse. Während der Nachbar noch ein paar Runden auf dem Mofa dreht und allem Anschein nach dann zur größeren Maschine greift ;-)

    Zu allererst wollen ER und SIE sich einmal ganz herzlichst bei den eingehenden Nachrichten per Mail bedanken. Es macht Freude, wenn der Podcast Anklang findet und vielleicht auch bei einigen Menschen etwas bewegt. So haben sich die beiden über eine weibliche und auch eine männliche Nachricht gefreut und lesen diese auch gerne vor. Immerhin können die Beiden ja auch noch einiges lernen.

    Hauptthema der heutigen Folge ist der SEX „an“ und „für“ sich. Zwischendrin ein kleiner Schlenkerer in Richtung „Dreier“.

    Nun aber zur one-man-show, oder wie ER so schön formuliert zur one-girl-hour ;-). Onanieren oder masturbieren? Was ist denn nun was und wer macht denn nun gaaaaaaaanz ehrlich wann was?
    Die Domäne der Männer wird nun auch von den Frauen eingeholt. Wahrscheinlich aufgrund der diversen Hilfsmittelchen oder der „Freiheit“ im Denken. Es fand also eine Art Wandlung statt. Egal ob die Personen in einer Beziehung sind, oder solo.
    Anfangs hatten ER und Sie schon eine gewisse Hemmschwelle sich gegenseitig zu beichten, wie wann und wo sie sich selbst gut tun. Mittlerweile ist das gar nicht schlimm, sich gegenseitig zu beichten, wenn man sich selbst befriedigt hat. Auch wenn IHN das mitunter immer noch ein klitzeklein wenig aus der Fassung bringt …
    In bestimmten Stimmungslagen und mit mehr oder weniger stimulierenden Bildern im und um den Kopf funktioniert das schon sehr gut. SIE ist mit unter einer Minute sicher Spitzenreiter der beiden ;-)
    Testsieger ist „ihr bester Freund“ welcher echt ein Dreckbär ist und SIE ihrem eigenen Ermessen nach total versaut ;-)

    Entzug vs. Sucht.

    Wann haben SIE und ER eigentlich mit der Selbstbefriedigung angefangen? Und wie sieht es denn bei den Hörern aus?

    Ist der SEX bei zwei Personen der „Bessere“? Oder ist es gar so, dass jeder selbst am besten weiß wo genau es IHM oder IHR gut tut? Frühkindliche Erfahrungen lassen sich bei IHM verzeichnen, während SIE hier wohl noch ein wenig hinterher hängt.

    Nasse Hosen sind übrigens doof………………..meint SIE ;-)

    Welche Gegenstände werden denn eigentlich verwendet? Visuelle Hilfsmittel? Bilder? Filmchen? Oder reicht es IHM oder IHR einfach nur mit sich selbst und sich selbst bewusster wahr zu nehmen?

    Ist es schlimm, wenn man sich in der Partnerschaft selbst befriedigt? Welche Gedanken tun sich denn dann bei dem anderen auf? Ist es eine Art „Lücken füllen“?
    Wie kommt es denn eigentlich dazu und was bewegt einen sich selbst zu befriedigen? Wie schnell kommt der Entschluss „so, jetzt mach ich es mir selbst“? Jetzt ist mir nach mir!

    Und was passiert danach? Klopft man sich selbst auf die Schulter, oder braucht man vielleicht gar die „Zigarette danach“?

    Doch nun ist`s der Dinge genug ;-) In diesem Sinne: WIR LIEBEN EUCH und freuen uns immer sehr über EUER Feedback.

    Bis bald und viel Freude beim Hören