Episodi

  • Mit Blick auf die Omikron-Welle warnen Experten und Politiker seit Wochen vor einem Kollaps der kritischen Infrastruktur. Wie ernst ist die Lage jetzt, wo die Infektionswerte neue Höchststände erreichen? ZEIT-ONLINE-Redakteur Daniel Sander aus dem Ressort Arbeit hat mit Verantwortlichen aus Betrieben im ganzen Land gesprochen – und von Region zu Region ganz unterschiedliche Antworten erhalten.

    Angesichts der anhaltenden Truppenverschiebungen Russlands in Richtung der Grenze zur Ukraine, ist US-Außenmininster Anthony Blinken am Mittwoch nach Kiew gereist. Blinken sprach dabei von einer "unerbittlichen" Aggression gegen die Ukraine und sicherte dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj Unterstützung zu.

    In einer turbulenten Sitzung des britischen Parlaments haben mehrere Abgeordnete wegen Feiern im Lockdown den Rücktritt von Premierminister Boris Johnson gefordert. Unterdessen kündigte Johnson an, die meisten Corona-Maßnahmen in England aufzuheben.

    Was noch? Vietnamesische Beobachtungen des deutschen Alltags

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Jannis Carmesin

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Kritische Infrastruktur: Wenn Omikron zuschlägt
    (https://www.zeit.de/wissen/2022-01/kritische-infrastruktur-absicherung-omikron-auswirkungen)

    Kritische Infrastruktur: Unversorgte Kranke, überquellende Mülltonnen
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/kritische-infrastruktur-omikron-quarantaene)

    Ukraine: USA warnen Russland vor weiterer Truppenverlegung
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/ukraine-angriff-russland-usa-grossbritannien-warnung)

    Boris Johnson: Ausgetanzt?
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/boris-johnson-skandale-lockdown-party-ruecktritt)

    Boris Johnson : Dem Ende entgegen?
    (https://www.zeit.de/2022/04/boris-johnson-skandale-partygate-grossbritannien)

    Uyen Ninh: Diese komischen Deutschen
    (https://www.zeit.de/campus/2021-12/uyen-ninh-tiktokerin-vietnam-mannheim)

  • In Frankfurt steht ab diesem Mittwoch ein Arzt vor Gericht, der in Syrien mutmaßlich Oppositionelle gefoltert haben soll. Wieso wird der Prozess in Deutschland verhandelt? Der Rechtsanwalt Patrick Kroker von der Nichtregierungsorganisation ECCHR aus Berlin erklärt das sogenannte Weltrechtsprinzip.

    Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der den Paragrafen 219a des Strafgesetzbuches aufheben soll. Wie reagiert die Opposition darauf? ZEIT-ONLINE-Redakteurin Frida Thurm klärt auf.

    Und sonst so? Der von der Flutkatastrophe gebeutelte Ort Bad Neuenahr-Ahrweiler gewinnt im Lotto.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Oberlandesgericht Koblenz: Lebenslange Haftstrafe im ersten Prozess um syrische Staatsfolter
    (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-01/lebenslange-haftstrafe-im-ersten-prozess-um-syrische-staatsfolter)

    Syrien-Prozess: Nicht alle kommen davon
    (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-01/syrien-folter-urteil-koblenz-anwar-r-baschar-al-assad)

    Schwangerschaftsabbruch: Marco Buschmann will Paragraf 219a zügig streichen
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/schwangerschaftsabbruch-werbeverbot-streichung-219a-marco-buschmann)

  • Außenministerin Annalena Baerbock traf sich heute mit ihrem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow. Um eine friedliche Lösung im Ukraine-Konflikt zu finden, einigten sich beide Seiten, das Normandie-Format wiederzubeleben. Die internationale Korrespondentin für ZEIT ONLINE, Rieke Havertz, schätzt im Update die Stimmung und die Ergebnisse der gemeinsamen Pressekonferenz ein.

    Nach einem Vulkanausbruch vor der Küste Tongas und einem anschließenden Tsunami ist die Insel nahezu komplett von der Außenwelt abgeschnitten. ZEIT-ONLINE-Redakteurin Claudia Vallentin berichtet, was über die Lage vor Ort bekannt ist.

    Die Labore geraten bei PCR-Tests an ihre Kapazitätsgrenzen und fordern Lösungen von der Politik. ZEIT-ONLINE-Datenjournalist Christian Endt kennt die Folgen der Überlastung.

    Außerdem im Update: Die maltesische Christdemokratin Roberta Metsola wurde an die Spitze des EU-Parlaments gewählt.

    Was noch? Das Comeback der Finnwale

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Moskau: Baerbock ermahnt Russland im Ukraine-Konflikt (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/annalena-baerbock-russland-moskau-ukraine-konflikt)

    Tonga: Vulkanasche behindert Hilfsflüge nach Tonga (https://www.zeit.de/gesellschaft/2022-01/tonga-vulkanausbruch-pazifik-tsunami-flut)

    Coronavirus: Sieben-Tage-Inzidenz erreicht mit 528,2 neuen Höchstwert (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/coronavirus-inzidenz-neuinfektionen-todesfaelle-berlin)

    EU-Parlament: Roberta Metsola zur neuen Präsidentin des EU-Parlaments gewählt (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/malteserin-roberta-metsola-neue-praesidentin-des-eu-parlaments)

    Was noch: Das Comeback der Finnwale (https://www.theguardian.com/commentisfree/2022/jan/17/glorious-fin-whales-extinction-hope-antarctic-peninsular)

  • Russland hat in den vergangenen Wochen an der ukrainischen Grenze Tausende Soldaten zusammengezogen. Westliche Staaten befürchten einen russischen Einmarsch in die Ukraine. Mehrere diplomatische Krisengespräche in den vergangenen Tagen sollten die Spannungen verringern, brachten jedoch keinen Durchbruch. Russland lehnte zuletzt weitere Gespräche ab. Auch bei dem Besuch der Bundesaußenministerin Annalena Baerbock in der Ukraine war der Konflikt Thema. Sie hat der Ukraine zwar jede Art diplomatischer Unterstützung zugesagt, Waffenlieferungen aber erneut abgelehnt. Baerbock mahnte eine diplomatische Lösung an. Nun reist sie weiter nach Russland. Wie klar wird sich Annalena Baerbock in Russland positionieren und auf welche Reaktionen wird sie sich gefasst machen müssen? Darüber spricht Elise Landschek mit Sabine Fischer. Sie ist Russlandexpertin der Stiftung Wissenschaft und Politik.

    Die "Global Dream" sollte eines der weltweit größten Kreuzfahrtschiffe werden. Nach Angaben des Auftraggebers ist das Schiff zu 80 Prozent fertiggestellt. Doch nach monatelangen Verhandlungen mit dem Bund und dem Land über Finanzhilfen hatte MV Werften vergangene Woche einen Insolvenzantrag gestellt. Philipp Ther ist der Gründer des Forschungszentrums für die Geschichte von Transformationen, das sich auch mit dem Schiffbau beschäftigt. Im Podcast erzählt er, was die Pleite mit ostdeutschen Werften zu tun hat.

    Und sonst so? Der Alpakahype in China

    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Mitarbeit: Alena Kammer

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    **Weitere Links zur Folge**

    - Baerbock in der Ukraine: "Warme Worte, aber wenig in der Hand"
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/annalena-baerbock-ukraine-konflikt-aussenpolitik-russland)

    "Annalena Baerbock bekräftigt Nein zu Waffenlieferungen an die Ukraine"
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/annalena-baerbock-ukraine-kiew-antrittsbesuch)


    Insolvenz der MV-Werften: "Kein Schiff wird kommen"
    (https://www.zeit.de/kultur/literatur/2022-01/mv-werften-insolvenz-schiffbau-globalisierung)

    "Das einsamste Kreuzfahrtschiff der Welt"
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-07/wismar-global-dream-kreuzfahrtschiff-werft-coronavirus)
    "MV Werften stellen Insolvenzantrag"
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2022-01/mv-werften-gruppe-schiffswerften-insolvenz-corona-krise)

  • Bei ihrem Antrittsbesuch in der Ukraine wirbt Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Grüne) um Deeskalation im Konflikt mit Russland. Einer Waffenlieferung erteilt sie eine klare Absage.

    Die britische Regierung will dem Sender BBC Beiträge und Subventionen streichen.

    Virologe Christian Drosten sieht in der Omikron-Variante eine Chance, um in den endemischen Zustand zu kommen.

    Außerdem im Update: Deutsche Journalistin Meşale Tolu ist in der Türkei nach viereinhalb Jahren Prozess freigesprochen worden.

    Was noch? Neue Erkenntnisse zum Schicksal von Anne Frank.

    Moderation und Produktion: Moses Fendel

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Konflikt mit Russland: Annalena Baerbock bekräftigt Nein zu Waffenlieferungen an die Ukraine (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/annalena-baerbock-ukraine-kiew-antrittsbesuch)

    Großbritannien: BBC soll ab 2027 keine Gebühren mehr fordern dürfen (https://www.zeit.de/kultur/2022-01/grossbritannien-boris-johnson-bbc-rundfunkgebuehren)

    Boris Johnson: Die Party ist vorbei (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/boris-johnson-corona-gartenparty-skandal-partygate)

    Coronavirus: Christian Drosten sieht in Omikron-Variante eine Chance (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/coronavirus-christian-drosten-omikron-variante-chance)

    Corona-Lage: Drosten und Lauterbach warnen vor zu früher Durchseuchung (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/corona-lage-karl-lauterbach-christian-drosten-rki)

    Türkei: Meşale Tolu in Istanbul freigesprochen (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-01/mesale-tolu-freispruch-tuerkei-journalistin)

    Nationalsozialismus: Versteck von Anne Frank laut Untersuchung von jüdischem Notar verraten (https://www.zeit.de/wissen/geschichte/2022-01/anne-frank-versteck-juedischer-notar-nationalsozialismus)

  • Vor dem Besuch von Bundesaußenministerin Annalena Baerbock in Kiew hat die Ukraine erneut Waffenlieferungen von der Bundesregierung gefordert – für den Fall eines Angriffs durch Russland. Die Ampelkoalition ist dagegen. Gilt das auch für Defensivwaffen? Und wie könnte Russland reagieren? Das ordnet Michael Thumann, Außenpolitischer Korrespondent der ZEIT, im Podcast ein.

    Ärzte in den USA haben erstmals einem Patienten ein Schweineherz transplantiert. Ist das ein Hoffnungsschimmer für Patientinnen, die auf ein Organ warten? Darüber sprechen Pia Rauschenberger und Andreas Senkter im Podcast. Senkter leitet das Wissensressort der ZEIT. Er hat zu dem Eingriff recherchiert.

    Und sonst so? Ein Feature über unbekannte Bekannte:
    https://www.hoerspielundfeature.de/unbekannte-bekannte-schoen-sie-nicht-kennenzulernen-100.html

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Anna-Lena Schlitt, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Ukraine-Konflikt: Das Rätseln ist Teil von Wladimir Putins Spiel (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/ukraine-konflikt-wladimir-putin-russland-nato-diplomatie)

    Ukraine: Ukrainischer Botschafter fordert Zusage zu Waffenlieferungen (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/ukraine-waffenlieferung-annalena-baerbock-aussenpolitik-russland)

    Schweineherz-Transplantation: Ein Herz aus Schwein (https://www.zeit.de/2022/03/schweineherz-transplantation-usa-genetik)

    Herztransplantation: US-Mediziner setzen Patienten Schweineherz ein (https://www.zeit.de/wissen/2022-01/transplantation-schweineherz-eingepflanzt-genetik-organspende)

  • Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach, RKI-Chef Lothar Wieler und der Virologe Christian Drosten haben auf einer gemeinsamen Pressekonferenz ihre Einschätzung der Corona-Lage gegeben. Die wichtigsten Aussagen fassen wir im Podcast zusammen.

    Weitere Themen:

    ZEIT-ONLINE-Gesundheitsredakteurin Corinna Schöps erklärt, ob wir uns in Zeiten von Omikron noch auf Schnelltests verlassen können.

    Michael Thumann, ZEIT-Korrespondent in Russland, berichtet, was die Verhandlungen zwischen Vertretern der Nato und Russlands zum Ukraine-Konflikt ergeben haben.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    **Links zu den Themen des Podcasts:**
    - Omikron: Funktionieren die Schnelltests noch? (https://www.zeit.de/gesundheit/zeit-doctor/2022-01/schnelltests-omikron-zuverlaessig-antigentest-corona)
    - Corona-Lage: Drosten und Lauterbach warnen vor zu früher Durchseuchung (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/corona-lage-karl-lauterbach-christian-drosten-rki)
    - Ukraine-Krise: Russisches Militär hält neue Manöver ab (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/ukraine-krise-russland-militaer-manoever)

  • Die Corona-Variante Omikron fällt im aktuellen Pandemiegeschehen durch zwei Effekte auf: milde Verläufe sowie explosionsartige Ausbreitung. Werden die Intensivstationen jetzt entlastet oder wegen der schieren Masse an Infektionen doch mit Omikron-Patienten überlastet? Datenspezialist Christian Endt hat Antworten.

    Die Inflation in der Türkei hat im Dezember um 36 Prozent höher gelegen als im Vorjahr. Zugleich verlor die Lira fast 90 Prozent gegenüber dem US-Dollar. Journalistin Marion Sendker wirft gemeinsam mit "Was jetzt?"-Moderator Ole Pflüger einen Blick auf die Zinspolitik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan.

    Und sonst so? Kuh plus VR-Brille gleich mehr Milch.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Omikron-Welle: Das Omikron-Paradox
    (https://www.zeit.de/2022/03/omikron-welle-infektion-krankheitsverlauf-ausbreitung)

    Anthony Fauci: "Omikron wird letztlich fast jeden finden"
    (https://www.zeit.de/wissen/2022-01/anthony-fauci-us-immunologe-omikron-verbreitung-corona-infektion)

    Omikron-Welle: Wo Omikron fast senkrecht steigt
    (https://www.zeit.de/wissen/2022-01/omikron-welle-zahlen-weltweit)

    Türkische Lira: Inflation in der Türkei
    (https://www.zeit.de/2022/03/tuerkei-inflation-recep-tayyip-erdogan)

    Währungskrise in der Türkei: Erdoğans gefährliche Zinstheorie
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-01/waehrungskrise-tuerkei-lira-inflation-recep-tayyip-erdogan)

  • Dieser Prozess ist historisch, denn bisher hat kein Gericht einen syrischen Folterer schuldig gesprochen. Heute ist der bisher einzigartige Prozess in Koblenz nach 108 Verhandlungstagen zu Ende gegangen. Das Oberlandesgericht Koblenz hat den Angeklagten, den Syrer Anwar R., heute 58 Jahre alt, wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit, 27-fachen Mordes und weiterer Delikte schuldig gesprochen – und ihn zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

    Die Diskussionen über Probleme mit dem Datenschutz bei der Luca-App reißen nicht ab. Die Polizei in Mainz hat auf Check-in-Daten aus der App zugegriffen. "Das ist rechtswidrig", sagt Digitalredakteur Jakob von Lindern.

    Was noch? Die Dichterin Maya Angelou wird als erste Schwarze Frau auf einer Vierteldollarmünze verewigt.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier. Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weiterführende Links

    Syrien-Prozess: Nicht alle kommen davon
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2022-01/syrien-folter-urteil-koblenz-anwar-r-baschar-al-assad

    Luca-App und die Corona-Warn-App: Was die Luca-App noch bringt
    https://www.zeit.de/2022/03/luca-app-verlaengerung-corona-warn-app

  • Laut einer neuen Hochrechnung des Forschungsinstitut Ihme könnte sich Omikron noch schneller verbreiten, als bisher vermutet. Demnach könnten sich schon in acht Wochen die Hälfte der Menschen in Europa mit der Corona-Variante infizieren. Im Podcast bespricht Pia Rauschenberger mit Elena Erdmann, wie wahrscheinlich die Hochrechnung ist und ob Omikron wie ein natürlicher Booster wirken könnte. Sie ist verantwortlich für Forschungsdaten bei ZEIT ONLINE.

    Der britische Premierminister Boris Johnson steht seit Wochen wegen des Verhaltens seiner Regierung während des Lockdowns unter Druck. Ihm wird vorgeworfen, Corona-Regeln, die er selber aufgestellt habe, missachtet zu haben. Nun hat sich Johnson für eine Gartenparty im Mai 2020 entschuldigt. Ob das ausreicht, erklärt Bettina Schulz. Sie ist freie Autorin bei ZEIT ONLINE.

    USS? Die Minensuchratte Magawa ist gestorben.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alena Kammer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Links zur Folge:

    Corona-Mutation: Jetzt auch noch Omikron! (https://www.zeit.de/2021/49/omikron-corona-mutation-suedafrika-variante)

    Covid-Medikament Paxlovid: Die bisher beste Hoffnungspille (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/paxlovid-covid-medikament-corona-omikron)

    Corona-Fälle in Europa: Mehr Infizierte als jemals zuvor (https://www.zeit.de/wissen/2021-08/coronafaelle-europa-verlauf-coronavirus-pandemie-animation-datenanalyse)

    Brexit: Versprechen nicht gehalten (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-12/brexit-grossbritannien-ein-jahr-eu-austritt)

    Boris Johnson: "Brumm, brumm!" (https://www.zeit.de/2021/52/boris-johnson-grossbritannien-regierungskrise-corona)

    Boris Johnson: Ungemütliche Weihnachtszeit (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-12/boris-johnson-grossbritannien-popularitaet-tories-skandale)

    Den neuen "Was jetzt?"-Newsletter können Sie hier abonnieren: https://www.zeit.de/newsletter/was-jetzt

  • Olaf Scholz (SPD) hat sich der ersten Regierungsbefragung im Bundestag gestellt. Er sprach sich unter anderem für eine Impflicht für alle Volljährigen in Deutschland aus. Bei seinem Auftritt habe er Schlagfertigkeit und Detailkenntnis auch bei kleineren Themen bewiesen, sei stellenweise aber schwammig geblieben, sagt Michael Schlieben, SPD-Beobachter im Politikressort von ZEIT ONLINE, der die Befragung im Parlament verfolgt hat.

    Der Einsatz der Bundeswehr im Irak soll um neun Monate verlängert werden, das hat das Bundeskabinett beschlossen. Das neue Mandat schließt Einsätze über syrischem Territorium aus, ein Zugeständnis an die Grünen.

    Was noch? Musikalische Reise in die Zeit der ersten Intifada

    Moderation und Produktion: Simone Gaul

    Redaktion: Jannis Carmesin

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Links zu den Themen der Folge:

    Regierungsbefragung: Olaf Scholz wirbt für offene Impfpflicht-Debatte
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/olaf-scholz-bundestag-regierungsbefragung-ampel-politik)

    Allgemeine Impfpflicht: Kommt das italienische Modell?
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/impfpflicht-corona-gegner-omikron-debatte)

    Was noch? The Intifada 1987
    (https://majazzproject.bandcamp.com/album/the-intifada-1987-2)

  • Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP) will das Familienrecht ändern. Damit soll es möglich werden, jenseits der Ehe rechtlich abgesichert Verantwortung füreinander zu übernehmen. Für "nicht zu Ende gedacht" hält das die Union. Alan Posener, freier Autor von ZEIT ONLINE, ist der Meinung, dass das eine totale Sackgasse für die Partei ist. Im Podcast erklärt er, warum.

    Bei wichtigen Wahlen in den USA müssen Schwarze Wählerinnen und Wähler oft sehr viel länger Schlange stehen als Weiße. Die Demokraten planen eine große Wahlrechtsreform auf Bundesebene, die das Wählen erleichtern soll. Wie wollen die Demokraten das schaffen? Darüber spricht Ole Pflüger mit Johanna Roth. Sie ist Redakteurin in Politikressort von ZEIT ONLINE.

    USS? Das vermisste Baby aus Afghanistan ist wieder bei seiner Familie.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alena Kammer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Links zur Folge:

    Ehe: Warum heiraten? (https://www.zeit.de/2021/31/heiraten-hochzeitstag-ehe-liebe-beziehung-ritual-tratotion)

    Gleichberechtigung in der Beziehung: Er sagt – Sie sagt (https://www.zeit.de/2021/51/gleichberechtigung-beziehung-verlieben-bisexualitaet)

    Scheidung: "Ich wollte schon lange ausbrechen" (https://www.zeit.de/2021/49/scheidung-ehe-betrug-auswandern-trennung)

    US-Wahl in Arizona: Ein Mann von Ehre (https://www.zeit.de/2022/02/usa-wahl-arizona-stephen-richer)

    Wahlrecht in den USA: Für Republikaner zählen weiße Wählerstimmen mehr
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-04/wahlrecht-usa-georgia-minderheiten-diskriminierung-republikaner-demokraten)

    Wahlrecht in den USA: Wessen Stimme zählt? (https://www.zeit.de/2020/45/wahlrecht-usa-unterdrueckung-afroamerikaner-latinos-rassismus)

    Den neuen "Was jetzt?"-Newsletter können Sie hier abonnieren: https://www.zeit.de/newsletter/was-jetzt

  • Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck plant umfassende Maßnahmen für den Klimaschutz. Bis zum Sommer sollen zwei Gesetzespakete auf den Weg gebracht werden.

    Die Menschen in Afghanistan sind von Armut und extremem Hunger bedroht. Die UN-Hilfen für Afghanistan kosten mindestens 4,5 Milliarden Euro, dafür ruft das Hilfswerk Regierungen und Stiftungen zu Spenden auf.

    Außerdem im Update: Nach den schweren Unruhen hat Kasachstan einen neuen Ministerpräsidenten.

    Was noch? Poesie im Parlament

    Moderation und Produktion: Simone Gaul

    Redaktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Klimasofortmaßnahmen: Klimaschutzminister fordert massives Tempo bei Emissionsminderung (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/robert-habeck-klimaschutz-sofortmassnahmen-klimaziele)

    Hungerkrise: UN-Hilfe für Afghanistan kostet 4,5 Milliarden Euro (https://www.zeit.de/news/2022-01/11/un-hilfe-fuer-afghanistan-kostet-45-milliarden-euro)

    Kasachstan: Kassym-Schomart Tokajew kündigt Abzug russischer Truppen an (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/kasachstan-regierungschef-unruhen-festnahmen)

    Unruhen in Kasachstan: Ölstaat in Aufruhr (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/kasachstan-unruhen-proteste-russland-faq)

    Was noch: Poesie für das Parlament (https://www.deutschlandfunkkultur.de/bundestagsvizepraesidentin-fuer-parlamentspoetin-oder-poeten-102.html)

  • Die Bundesregierung setzt große Hoffnungen in ein neues Corona-Medikament: Paxlovid vom US-Pharmakonzern Pfizer. Laut dem Hersteller senkt die Pille das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf um fast 90 Prozent. Florian Schumann, Redakteur aus dem Gesundheitsressort von ZEIT ONLINE, erklärt, ob es tatsächlich zu einem Gamechanger der Pandemiebekämpfung werden könnte.

    Ökolabel, Tierwohlsiegel, ein ausgebauter Nutri-Score: Die Ampel-Parteien kündigen im Koalitionsvertrag mehrere Maßnahmen an, die den Einkauf im Supermarkt für Verbraucher transparenter machen sollen. Jannis Carmesin bespricht mit Ferdinand Dyck, freier Autor für ZEIT ONLINE, wie zielführend solche Labels und Kennzeichnungen sind, um ein nachhaltiges Einkaufsverhalten zu erreichen.

    Und sonst so? Lebensrettung per Drohne

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Chi Nguyen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Corona-Testlabore: Testen bis zur Erschöpfung (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-01/corona-testlabore-pcr-test-omikron-kapazitaet-ueberlastung)

    Verbreitung von Omikron: Kommt die Welle noch? (https://www.zeit.de/2022/02/verbreitung-omikron-corona-welle-prognosen)

    Covid-Medikament Paxlovid: Die bisher beste Hoffnungspille (https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/paxlovid-covid-medikament-corona-omikron)

    Lebensmittelkennzeichnung: Neuer Anlauf für das Tierwohllabel (https://www.zeit.de/zeit-magazin/wochenmarkt/2022-01/lebensmittel-kennzeichnung-ampel-tierwohl-label-ernaehrung)

    Fleisch und Klimawandel: Die Scheinheiligkeit der Fleischliebhaber (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-12/fleisch-klimawandel-naturschutz-tierschutz-ernaehrung)

    Lebensmittelpreise: Teurer essen (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-12/cem-oezdemir-lebensmittelpreise-landwirtschaftsminister-ernaehrung)

  • Als Spaziergang getarnt protestieren Menschen gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen. ZEIT-ONLINE-Redakteur Philipp Daum ist nach Niederbayern gereist und beobachtet dort die Demonstrationen.

    In Genf haben heute russische und US-amerikanische Vertreter über den Ukraine-Konflikt verhandelt. Angesichts des russischen Truppenaufmarschs an der ukrainischen Grenze fordern westliche Staaten eine Deeskalation.

    Außerdem im Update: Bundesaußenministerin Annalena Baerbock war zu Besuch in Rom bei ihrem italienischen Amtskollegen Luigi Di Maio.

    Was noch? Comics zeichnen fürs Impfen.

    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Corona-Maßnahmen: Zehntausende Menschen protestieren gegen Corona-Politik (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/coronavirus-massnahmen-proteste-demonstrationen-deutschland)

    Ukraine-Krise: USA und Russland beraten zur Ukraine-Krise (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/usa-russland-gespraeche-abendessen-ukraine)

    Ukraine: Droht eine neue Eskalation? (https://www.zeit.de/thema/ukraine-konflikt)

    Annalena Baerbock: Die neue Außenministerin (https://www.zeit.de/thema/annalena-baerbock)

    Was noch: Comics zeichnen fürs Impfen (https://www.comic-salon.de/de/zeichnen-fuers-impfen?)

  • Hohe Gas- und Treibstoffpreise waren vergangene Woche Auslöser für umfangreiche Proteste in Kasachstan. Die Menschen demonstrieren schnell jedoch auch gegen die autoritäre Regierung des Präsidenten und Korruption. Edda Schlager ist freie Korrespondentin in Kasachstan und hat über die Lage dort berichtet. Gab es Vorzeichen für die Proteste? Steht dem Land nun ein Machtwechsel bevor?

    Hunderttausende Menschen in Deutschland haben bereits eine Kündigung ihres Energieversorgers bekommen – oder sie steht ihnen noch bevor: Sieben Unternehmen können nicht mehr genug Strom und Gas bereitstellen. Über 30 weitere haben bevorstehende Kündigungen bei der Bundesnetzagentur gemeldet. ZEIT-ONLINE-Redakteurin Lena Klimkeit erklärt, wie man bei einer Kündigung am besten vorgeht und ob es möglich ist, einfach einen neuen Tarif abzuschließen.

    Und sonst so? Aufgrund der weltweiten Engpässe tragen Wehrdienstleistende in Norwegen nun Second-Hand-Unterwäsche.

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Ivana Sokola, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Unruhen in Kasachstan: Der Preis des Machterhalts (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/kasachstan-unruhen-bevoelkerung-regierung-machtkampf)

    Unruhen in Kasachstan: Ölstaat in Aufruhr (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/kasachstan-unruhen-proteste-russland-faq)

    Russland: Putins Angst vor der Revolution (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/russland-wladimir-putin-kasachstan-proteste)

    Strom und Gasanbieter: Die Kunden, die keiner gebrauchen kann (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-01/strom-gas-anbieter-preise-versorgung-stadtwerke-kuendigung)

    Gas.de: Wenn der Gasversorger nicht mehr liefert (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2021-12/gas-de-gasversorger-lieferung-energiepreis)

    Guardian: Norwegian conscripts told to return underwear as Covid hits supplies
    (https://www.theguardian.com/world/2022/jan/07/norwegian-conscripts-told-to-return-underwear-as-covid-hits-supplies)

  • Ursprünglich sollte die Impfpflicht für Deutschland Anfang Januar im Bundestag debattiert und Ende Februar bereits umgesetzt werden. Daraus wird nichts, die Umsetzung verzögert sich. Politikredakteur Michael Schlieben gibt im Podcastupdate den aktuellen Stand der Debatte wieder und erklärt, wie der Konflikt Gründlichkeit gegen Schnelligkeit die Politikerinnen unter Druck setzt.

    Neues Jahr, neue Runde der Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten mit dem Kanzler Olaf Scholz. Es ging um unter anderem um die Quarantänedauer und 2G plus für die Gastronomie. Wir haben die wichtigsten Beschlüsse der MPK.

    Die Labore, die PCR-Tests auswerten, befürchten, dass durch die Omikron-Welle ein extremer Bedarf entstehen wird. Franziska Schindler spricht im Podcast darüber, ob die Tests knapp werden könnten.

    Außerdem Thema im Podcast:
    Kasachstans Präsident hat den Schießbefehl gegen Demonstrierende erteilt.

    Was noch? Gebackenes vom Vortag gibt es in vielen Bäckereien zum Vorzugspreis. In Potsdam wird daraus nun ein Geschäftsmodell.

    Pias Empfehlung für Semmelknödel:
    https://emmikochteinfach.de/klassische-semmelknoedel/

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Fabian Scheler

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Sendung:

    Allgemeine Impfpflicht: Kommt das italienische Modell?
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/impfpflicht-corona-gegner-omikron-debatte

    Impfpflicht: Komplizierter als gedacht
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-12/impfpflicht-corona-ampel-koalition-einfuehrung-debatte

    Justizminister Marco Buschmann: "Auch der Mangel an Freiheit macht krank" #Abo
    https://www.zeit.de/2022/02/marco-buschmann-justizminister-fdp-impfpflicht

    Liveblog: Coronavirus in Deutschland
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-11/corona-deutschland-omikron-news-live

    Gesundheitsministertreffen: Kürzere Quarantäne – ergibt das Sinn?
    https://www.zeit.de/gesundheit/2022-01/gesundheitsminister-treffen-kontaktbeschraenkungen-quarantaene

    Corona-Testlabore: Testen bis zur Erschöpfung
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-01/corona-testlabore-pcr-test-omikron-kapazitaet-ueberlastung

    Unruhen in Kasachstan: Präsident Tokajew erteilt Schießbefehl gegen Demonstranten
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/kasachstan-tote-unruhen-kassym-schomart-tokajew

  • Die Inflation ist so hoch wie seit fast 30 Jahren nicht mehr. Was kann der neue Bundesbankpräsident dagegen ausrichten? Und was können Verbraucher tun? Darüber spricht Rita Lauter im Podcast mit Emanuel Mönch, Professor an der Frankfurt School of Finance and Management und bis vor Kurzem Leiter des Forschungszentrums der Bundesbank.

    Droht ein erneuter Einmarsch Russlands in die Ukraine? Diese Sorge gibt es in Europa angesichts Tausender Soldatinnen und Soldaten, die Moskau an der Grenze zusammengezogen hat. Der Westen hat Russland vor "schwerwiegenden Konsequenzen" gewarnt, sollte die ukrainische Souveränität erneut durch Russland verletzt werden. Was heißt das konkret? Das erklärt der Russland-Korrespondent der ZEIT, Michael Thumann.

    Und sonst so? Wer kümmert sich nach einer Scheidung um den Hund?

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Links zur Folge:

    Inflation: Es gibt eine Antwort auf steigende Preise
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-01/inflation-verbraucherpreise-sparen-geringverdiener-hilfe)

    Statistisches Bundesamt: Inflationsrate steigt auf höchsten Wert seit 1993
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2022-01/inflation-im-jahr-2021-laut-statistischem-bundesamt-bei-3-1-prozent)

    Ukraine-Konflikt: Reden und rüsten
    (https://www.zeit.de/2022/02/ukraine-konflikt-usa-russland-europaeische-union)

    Außenpolitik: Baerbock und Blinken warnen Russland in Ukraine-Krise vor Konsequenzen
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2022-01/annalena-baerbock-antony-blinken-ukraine-russland-usa-nordstream-2)

  • Kasachstan ist das neuntgrößte Land der Welt. Am Dienstag sind dort landesweite Proteste gegen hohe Energiepreise ausgebrochen. Bei Auseinandersetzungen zwischen Polizei, Militär und Protestierenden kamen dutzende Menschen ums Leben, mehr als 1.000 wurden verletzt. Zeitweise wurde das Internet abgestellt, die Lage ist unklar, doch mittlerweile geht es nicht mehr nur um Energiepreise: Die Demonstrierenden sind wütend auf die autokratische Regierung. ZEIT ONLINE-Autorin Simone Brunner erklärt im "Was jetzt?"-Podcast, warum sich die Gewalt gerade jetzt entlädt und welche Rolle Russland in dem Konflikt spielt.

    Der Tennis-Spieler Novak Đoković wollte ungeimpft nach Australien einreisen, um an den Australian Open teilzunehmen. Stundenlang saß er deshalb bei der Einreise fest, sein Vater verglich sein Leiden mit Jesus. Nachdem das Land ihm die Einreise verweigerte, muss nun ein Gericht entscheiden.

    Im letzten Jahr hatte die Bundesregierung 3.000 Euro Bonus für Pflegekräfte angekündigt. Nun hat sie präzisiert: Nicht für alle. ZEIT ONLINE-Arbeitsredakteur David Gutensohn kommentiert: Die Pläne der Regierung sind ein Fehler. Sie würden die Pflege nur spalten.

    Was noch? In Deutschland läuft eine große Vogelzählung heimischer Arten.

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Links mit weiteren Informationen zu den Themen:

    Kasachstan: Kasachische Behörden melden nach Protesten Tote und Hunderte Verletzte [https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/kasachstan-truppen-entsendung-militaerbuendnis-russland)

    Russland: Putins Angst vor der Revolution
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/russland-wladimir-putin-kasachstan-proteste)

    Kasachstan: Brände und Zerstörung in Almaty
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2022-01/kasachstan-unruhen-proteste-russland-fs)

    Australian Open: Australien verweigert Novak Đoković die Einreise (https://www.zeit.de/sport/2022-01/novak-djokovic-australien-open-ungeimpft-ausnahmegenehmigung-visa-abgelehnt)

    Novak Đoković: Eine Ausnahme für den Impfgegner
    (https://www.zeit.de/sport/2022-01/novak-djokovic-ungeimpft-australian-open-sondergenehmigung)

    - Novak Đoković: Ein Big Point
    (https://www.zeit.de/sport/2022-01/novak-djokovic-australian-open-corona-massnahmen-impfung-gleichbehandlung)

    Stunde der Wintervögel: Jeder Vogel zählt (https://www.zeit.de/green/2022-01/stunde-der-wintervoegel-artenschutz-vogelzaehlung-nabu-mitmachaktion)

  • Vor einem Jahr stürmten Donald Trumps Anhänger das Kapitol in Washington, weil sie glaubten, ihr Anführer sei um die zweite Amtszeit betrogen worden. ZEIT-Redakteurin Amrai Coen hat einen Republikaner besucht, der als Wahlleiter Trumps Mythos vom Wahlbetrug bekämpft.

    Die FDP versprach im Wahlkampf mehr Freiheit, weniger Steuern und einen liberalen Staat. In der Regierung muss sie nun den teuren Klimaschutz mittragen – und angesichts der Corona-Lage Einschränkungen und womöglich eine Impfpflicht. Beim traditionellen Dreikönigstreffen, das ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto verfolgt, muss Parteichef Christian Lindner eine verunsicherte Partei zusammenhalten.

    Und sonst so? Filmreif: Ein Asteroid nähert sich der Erde.

    Moderation: Rita Lauter

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Christina Felschen

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Donald Trump: Der Mythos vom Wahlbetrug (https://www.zeit.de/video/2021-01/6223762642001/donald-trump-der-mythos-vom-wahlbetrug)

    US-Wahl in Arizona: Ein Mann von Ehre (https://www.zeit.de/2022/02/usa-wahl-arizona-stephen-richer)

    Angriff auf das Kapitol: Der Sturm, der Amerika verändern wird (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-01/sturm-us-kapitol-washington-ausschreitungen-demokratie-ok-america)

    Marco Buschmann: „Auch der Mangel an Freiheit macht krank“ (https://www.zeit.de/2022/02/marco-buschmann-justizminister-fdp-impfpflicht)

    FDP-Parteitag: Flexibel für die neue Realität (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-12/fdp-parteitag-liberalismus-pragmatismus-pandemiepolitik)

    Wolfgang Kubicki: „Daran geht die freiheitliche Gesellschaft zugrunde“ (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-12/wolfgang-kubicki-corona-impfpflicht-fdp)

    Space: A Giant Asteroid Bigger Than The Empire State Building Is About to Zip Past Earth
    (https://www.sciencealert.com/a-massive-asteroid-2-5x-the-height-of-empire-state-building-will-safely-pass-earth-next-week)

    "Don’t Look Up": Apokalypse und Wirtschaftshilfen
    (https://www.zeit.de/kultur/film/2021-12/dont-look-up-film-rezension)