Episodi

  • Die Grünen müssen auf ihrem digitalen Parteitag noch einiges klären: Es gibt 3.820 Änderungsanträge für das Parteiprogramm. Und die Partei wird über ihre Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock abstimmen. Deren Beliebtheitswerte sind, nach Diskussionen um ihren Lebenslauf in den letzten Wochen, gesunken. Kann sich Annalena Baerbock aus dem Stimmungstief herausarbeiten? Katharina Schuler aus dem Politikressort ordnet ein.

    Auf Anfragen der Fraktion Die Linke diskutierte der Bundestag heute in einer Aktuellen Stunde zu dem Thema "Presseberichte über vermeintlich minderwertige Masken für benachteiligte Menschen und erneuten Maskenskandal um Gesundheitsminister Jens Spahn".

    Außerdem: Nach langer Diskussion hat der Bundestag das Gesetz zur Einhaltung von Menschenrechten in Lieferketten beschlossen.

    Was noch? Die Bartgeier sind zurück!

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Hannah Grünewald
    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: https://www.zeit.de/festival


    Weitere Informationen zur Folge:

    Michael Kellner: "Es gibt Fragen, die sind wichtiger als Lebensläufe"
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/michael-kellner-annalena-baerbock-lebenslauf-gruenen-parteitag-bundestagswahl

    Annalena Baerbock: Kanzlerkandidatin der Grünen
    https://www.zeit.de/thema/annalena-baerbock

    Annalena Baerbock: "Das war offensichtlich sehr schlampig"
    https://www.zeit.de/politik/2021-06/baerbock-lebenslauf-gruene-aenderungen-ard

    Bundestag verabschiedet das Lieferkettengesetz
    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2021/kw23-de-lieferkettengesetz-845608

    Lieferkettengesetz: Bundestag beschließt Gesetz gegen Ausbeutung und Naturzerstörung
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-06/lieferkettengesetz-bundestag-umweltschutz-menschenrechte-natur

    Bartgeier-Auswilderung in Bayern
    https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-mittagsmagazin/bartgeier-auswilderung-bayern-100.html

    Projekthintergrund Bartgeier: Die Wiederansiedelung in den Ostalpen
    https://www.lbv.de/naturschutz/arten-schuetzen/voegel/bartgeier/projekthintergrund-auswilderung/

  • Es ist die erste offizielle Auslandsreise von US-Präsident Joe Biden: Im britischen Cornwall trifft er von auf die Staats- und Regierungschefs der übrigen G7-Staaten. Sie wollen über die Folgen der Corona-Pandemie, Klima- und Artenschutz sowie die Stärkung gemeinsamer demokratischer Werte beraten. Was von dem Gipfel zu erwarten ist, an dem Bundeskanzlerin Angela Merkel zum letzten Mal teilnimmt, beantwortet ZEIT-Außenpolitik-Experte Michael Thumann im Podcast.

    Heute beginnt die Fußball-Europameisterschaft. Doch bislang ist von Euphorie kaum etwas zu merken. Wie sind die Chancen der deutschen Nationalelf unter dem scheidenden Bundestrainer Jogi Löw? Darüber spricht Rita Lauter mit ZEIT-ONLINE-Sportredakteur Oliver Fritsch im Podcast.

    Und sonst so? Grüße vom "Mount Recyclemore"

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    G7-Gipfel: Joe Biden zu erstem Auslandsaufenthalt in Europa eingetroffen (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-06/g7-gipfel-joe-biden-usa-reise-grossbritannien-bruessel-eu)

    Joe Biden: Und die Ukraine muss sehen, wo sie bleibt (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-06/joe-biden-usa-russland-china-ukraine-nord-stream-2-wladimir-putin)

    Fußball-EM: Hat irgendjemand Lust? (https://www.zeit.de/sport/2021-06/fussball-em-deutschland-fans-stimmung-corona-krise-stadion)

    Michel Platini: Der Erfinder dieses Sommers (https://www.zeit.de/sport/2021-06/michel-platini-fussball-em-funktionaer)

    Hier erscheint heute im Laufe des Tages der Nation-O-Mat zur Fußball-EM (https://www.zeit.de/sport/2021-06/europameisterschaft-fussball-teams-nation-o-mat)

  • Episodi mancanti?

    Fai clic qui per aggiornare il feed.

  • Trotz des Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche will der Papst nicht, dass Kardinal Reinhard Marx zurücktritt. "Ich stimme dir zu, dass wir es mit einer Katastrophe zu tun haben", räumte er ein. Aber eine "Vogel-Strauß-Politik" helfe nicht weiter. Marx soll also nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern im Amt Verantwortung übernehmen.

    Zum ersten Mal seit 20 Jahren ist die Zahl der Kinder, die arbeiten müssen, wieder gestiegen. Weltweit sind es 160 Millionen Minderjährige. ZEIT-ONLINE-Wirtschaftsredakteur Zacharias Zacharakis erklärt im Podcast, wieso die Zahlen wieder steigen.

    Und im Podcast: Ein Sondereinsatzkommando (SEK) in Frankfurt soll wegen rechtsextremer Chats aufgelöst werden.

    Was noch? Die Superkraft der Kanarienvögel


    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: www.zeit.de/festival

    Weitere Links zu den Themen der Folge:

    - Kardinal Marx: "Können Sie überhaupt reinen Gewissens in den Spiegel schauen?", schreibt ein Betroffener Marx am 3. Mai
    (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-06/papst-lehnt-ruecktritt-von-kardinal-marx-ab)

    - Internationale Arbeitsorganisation: Kinderarbeit nimmt erstmals seit 20 Jahren wieder zu
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-06/kinderarbeit-ilo-un-kinderhilfswerk-unicef-bericht-zunahme)

    - Rechtsextreme Chats: Hessens Innenminister löst SEK Frankfurt auf
    (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-06/rechtsextreme-chats-polizei-hessen-aufloesung-sek-frankfurt-peter-beuth)

  • In Großbritannien steigen die Corona-Inzidenzen stark an. Das liegt vor allem an der besonders ansteckenden Delta-Variante aus Indien, die sich rasend schnell ausbreitet – jetzt droht dem Land eine vierte Welle. Kann sich Delta auch hier in Deutschland ausbreiten? Darüber spricht Pia Rauschenberger mit ZEIT-ONLINE-Wissensredakteurin Linda Fischer.

    Seit Wochen protestieren die Menschen in Kolumbien gegen die Politik des rechtsgerichteten Präsidenten Iván Duque. Dabei kommt es zu extremer Polizeigewalt – bislang sollen mehr als 60 Menschen ums Leben gekommen sein. Die in Kolumbien lebende freie Journalistin Antonia Schäfer schildert im Podcast ihre Eindrücke.

    Und sonst so? Was ist der Sinn des Lebens? Das besprechen wir ab heute mit einem neuen Schwerpunkt bei ZEIT ONLINE.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger
    Mitarbeit: Johann Stephanowitz, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weiterführende Links auf ZEIT ONLINE
    Corona-Variante: Bundesregierung stuft Großbritannien als Virusvariantengebiet ein (https://www.zeit.de/politik/2021-05/corona-variante-indien-bundesregierung-grossbritannien-virusvariantengebiet)
    Virusmutation: Wie gefährlich ist B.1.617? (https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2021-04/corona-virusmutation-variante-b1617-indien-neuinfektionen-impfungen)
    Proteste in Kolumbien: "Sie wollen uns mit Gewalt zum Schweigen bringen" (https://www.zeit.de/campus/2021-05/proteste-kolumbien-armut-jugendarbeitslosigkeit-steuerreform-demonstranten)
    Kolumbien: "Häufig bekommen sie bei den Protesten mehr zu essen als zu Hause" (https://www.zeit.de/campus/2021-05/kolumbien-proteste-cali-armut-corona-ivan-duque-steuerreform)
    Schwerpunkt über den Sinn des Lebens (https://www.zeit.de/schwerpunkte/warum-der-sinn-des-lebens)

  • Schon vergangene Woche berichtete der "Spiegel", dass das Bundesgesundheitsministerium dem Arbeitsministerium vorgeschlagen haben soll, die Masken an Obdachlose, Menschen mit Behinderung und Hartz-IV-Empfängerinnen und -Empfänger zu verschenken. Für die neue Ausgabe der ZEIT haben Wirtschaftsredakteur Ingo Malcher und Anne Kunze, Redakteurin im Ressort Investigativ, recherchiert, dass diese unbrauchbaren Masken auch in Alten- und Pflegeheime geliefert wurden. Im "Was jetzt?"-Update erklärt Anne Kunze, wie es dazu kommen konnte und wie sie die bisherige Reaktion des Bundesgesundheitsministeriums einschätzt.

    Weitere Themen:

    Ein mutmaßlich antimuslimischer Anschlag mit einem Auto am Wochenende hat Kanada erschüttert.

    Martin Winterkorn und zwei weitere ehemalige Topmanager des Volkswagen-Konzerns müssen wegen des Dieselskandals insgesamt 288 Millionen Euro Schadensersatz an VW zahlen.

    Was noch? In Spanien lernt man in der Schule: Jeder darf anziehen, was er will.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zu den Themen der Folge

    - Maskenstreit: Schutzbehauptungen(https://www.zeit.de/2021/24/masken-gesundheitsminitserium-corona-tests-schutz-qualitaet-jens-spahn)

    - Volkswagen: Martin Winterkorn zahlt 11,2 Millionen Euro Schadenersatz an VW(https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-06/volkswagen-martin-winterkorn-schadenersatz-dieselskandal-ex-vw-chef-falschaussage)

    - Jens Spahn: Angezählt vom Juniorpartner(https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/jens-spahn-kritik-spd-union-grosse-koalition-maskenaffaere)

  • Der Streit um die Corona-Schutzmasken wird zur Belastungsprobe für die Große Koalition. Die SPD greift Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) härter an als die Opposition, die Union weist alle Vorwürfe zurück. Was der Streit über die Parteienlandschaft ein Vierteljahr vor der Wahl sagt, erklärt ZEIT-ONLINE-Politikkorrespondent Michael Schlieben im Podcast.

    Berufskrankheiten sind berufliche Risiken, gegen die eine Absicherung über die gesetzliche Unfallversicherung besteht – dazu zählen auch Infektionskrankheiten. Doch bei Covid-19 ist die Lage kompliziert, erklärt ZEIT-ONLINE-Politikredakteurin Tina Groll.

    Und sonst so? Starbucks geht der Sirup aus.

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Anna-Lena Schlitt, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.



    Weitere Links zur Folge:


    - Jens Spahn: Angezählt vom Juniorpartner
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/jens-spahn-kritik-spd-union-grosse-koalition-maskenaffaere)


    - Maskengeschäft: SPD legt Jens Spahn Rücktritt nahe
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/maskengeschaeft-jens-spahn-cdu-spd)


    - Bundesgesundheitsminister: Angela Merkel nimmt Jens Spahn wegen Maskenverteilung in Schutz
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/jens-spahn-masken-verteilung-obdachlose-idee-arbeitsministerium-gesundheitsministerium)


    - Tönnies: Die Geduld ist aufgebraucht
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-06/toennies-coronavirus-infizierte-qurantaene-guetersloh-lockdown)


    - Business Insider: Starbucks memo lists 25 items that could disappear from some stores as the chain struggles to fix supply chain issues
    (https://www.businessinsider.com/starbucks-shortages-get-worse-as-company-puts-hold-on-25-items-2021-6?r=DE&IR=T)

  • Der Völkermord von Srebenica gilt als das schwerste Kriegsverbrechen in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg. Heute fällt das Uno-Kriegsverbrechertribunal das letzte Urteil über einen der mutmaßlich Hauptschuldigen, den serbischen Ex-General Ratko Mladić. Michael Thumann ist außenpolitischer Korrespondent der ZEIT, er ordnet das finale Urteil ein.

    Außerdem im Update: Das dänische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, das Asylverfahren in Drittstaaten möglich machen soll. Ist Migrationsfeindlichkeit in der Mitte der dänischen Gesellschaft angekommen? Julia Wäschenbach, Korrespondentin und ZEIT-ONLINE-Autorin kommentiert aus Kopenhagen.

    Außerdem im Update: Bei einer internationalen Ermittlungsoperation haben Fahnder aus den USA und Australien ein Netzwerk organisierter Kriminalität aufgedeckt. Dabei kam es weltweit zu mehr als 800 Festnahmen, davon 70 in Deutschland.

    Was noch? Masterpläne über Masterpläne

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Hannah Grünewald

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: https://www.zeit.de/festival

    Weitere Informationen zur Folge:

    Thema: Srebrenica
    https://www.zeit.de/thema/srebrenica

    Einwanderungspolitik: EU-Kommission kritisiert Dänemarks neues Asylgesetz
    https://www.zeit.de/video/2021-06/6257349073001/einwanderungspolitik-eu-kommission-kritisiert-daenemarks-neues-asylgesetz

    Migration: Dänemark will Asylzentren im Ausland errichten
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-06/daenemark-asylzentren-migration-asylrecht-syrien-gefluechtete

    Organisierte Kriminalität: Mehr als 800 Festnahmen nach internationaler Ermittlungsoperation
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-06/mehr-als-70-festnahmen-bei-razzien-in-deutschland

    Masterplan Freizeitschifffahrt
    https://masterplan-freizeitschifffahrt.bund.de/

  • Vor dem syrischen Bürgerkrieg lebten in Kilis, der ersten türkischen Stadt hinter der syrischen Grenze, etwa 90.000 Türkinnen und Türken. Dann nahm die Stadt mehr als 100.000 syrische Kriegsflüchtlinge auf, das "Wunder von Kilis" wurde die große Gastfreundschaft der Türken damals genannt. Der freie Journalist Issio Ehrich ist für ZEIT ONLINE nach Kilis gefahren und erzählt Elise Landschek, ob sich das Verhältnis zwischen Türken und Syrern verändert hat.

    Die CDU ist bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt deutlich stärkste Kraft geworden. Doch bei den jungen Wählerinnen und Wählern konnte die Partei nicht punkten. Warum ist die AfD insbesondere bei jungen Menschen so erfolgreich? Das erklärt Benjamin Hindrichs von ZEIT Campus.

    USS? Yazan Halwani, politische Streetart aus dem Libanon.


    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Mitarbeit: Alena Kammer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Links zur Folge:

    Syrer in der Türkei: Das Wunder von Kilis (https://www.zeit.de/politik/ausland/2017-05/syrer-tuerkei-kilis-grenzstadt-zusammenleben-krieg)

    Wählerwanderung in Sachsen-Anhalt: Alle strömen zu Haseloff (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/waehlerwanderung-sachsen-anhalt-landtagswahl-2021)

    CDU: Warum der Jubel? (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/cdu-wahlergebnis-sachsen-anhalt-rechtsruck-afd)

    AfD: An der Grenze des Erfolgs (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/afd-landtagswahl-sachsen-anhalt-ostdeutschland-cdu)

  • In Sachsen-Anhalt sind einen Tag nach dem deutlichen Sieg der CDU noch zahlreiche Konstellationen denkbar: eine Fortsetzung der CDU-geführten Kenia-Koalition mit SPD und Grünen, aber auch Jamaika (CDU-Grüne-FDP), Deutschland (CDU-FDP-SPD) oder eine schwarz-rote große Koalition. Inhaltliche Punkte in den anstehenden Koalitionsverhandlungen dürften unter anderem die Themen Klimaschutz und Bildung werden, berichtet Erica Zingher im Nachrichtenpodcast.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat heute Rückendeckung von seiner Parteiführung erhalten. In einer Sitzung des CDU-Vorstands soll Kanzlerin Merkel laut dpa-Informationen gesagt haben: "Wir alle unterstützen Jens Spahn." "Der Spiegel" hatte in der vergangenen Woche berichtet, dass Spahn und sein Ministerium gegenüber dem Bundesarbeitsministerium vorgeschlagen hätten, bereits angeschaffte, aber qualitativ minderwertige Schutzmasken an Menschen mit Behinderung, Obdachlose und Hartz-IV-Empfänger zu verschenken. Spahn streitet die Vorwürfe ab.

    Was noch? "Heimweh, wonach?" von Mascha Kaléko

    Moderation und Produktion: Erica Zingher

    Redaktion: Jannis Carmesin

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: http://www.zeit.de/festival


    Weitere Links zur Folge:


    - Sachsen-Anhalt: Reiner Haseloff hält sich verschiedene Optionen für Koalition offen
    https://www.zeit.de/video/2021-06/6257728438001/sachsen-anhalt-reiner-haseloff-haelt-sich-verschiedene-optionen-fuer-koalition-offen


    - Bundesgesundheitsminister: Angela Merkel nimmt Jens Spahn wegen Maskenverteilung in Schutz
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/jens-spahn-masken-verteilung-obdachlose-idee-arbeitsministerium-gesundheitsministerium


    - Maskenaffäre: Jens Spahn wehrt sich gegen Vorwürfe
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/jens-spahn-masken-verteilung-vernichtung-faq


    - Covid-19-Impfung: Priorisierung fällt weg – Betriebsärzte beginnen mit Impfungen
    https://www.zeit.de/gesundheit/2021-06/covid-19-impfung-priorisierung-arztpraxen-impfzentren-betriebsaerzte-coronavirus

  • Reiner Haseloff und die CDU haben die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt deutlich gewonnen. Nicht mal das Zweckbündnis mit Grünen und SPD muss er weiterführen – wenn er nicht will. Kommt die FDP in die Regierung? ZEIT-Redakteurin Anne Hähnig hat den Wahlkampf und Wahlabend beobachtet.

    Die Beliebtheit des Ministerpräsidenten, darin sind sich viele Beobachter einig, brachte der Landes-CDU in Sachsen-Anhalt den Wahlsieg. Denn die Bundespartei wird von Maskenaffäre, Korruptionsvorwürfen und Zweifeln am Kandidaten dominiert. Doch schadet das der Union im Bund überhaupt – oder geht es auch da um die Person? Darüber spricht ZEIT ONLINE-Politikredakteur Ferdinand Otto.

    Und sonst so? Was Sie (alle!) schon immer über Sachsen-Anhalt wissen wollten.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-05/zeit-online-podcastfestival

    Weitere Links zur Folge:

    - Reiner Haseloff: Sein Verdienst
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/reiner-haseloff-cdu-wahlsieg-sachsen-anhalt-landtagswahl)

    - Wahlkampf in Sachsen-Anhalt: Kommt jetzt Simbabwe?
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/wahlkampf-sachsen-anhalt-landtagswahl-mdr-wahlarena-spitzenkandidaten)

    - Ostdeutschland: Warum so viele Ostdeutsche AfD wählen- es aber nicht so bleiben muss
    (https://www.zeit.de/politik/2021-06/ostdeutschland-afd-marco-wanderwitz-martin-machowezc-politikpodcast)

    - Sachsen-Anhalt: Speerspitze des Ostens
    (https://www.zeit.de/2021/23/sachsen-anhalt-landtagswahlen-ostdeutschland-cdu-afd)

    - Sachsen-Anhalt: Verborgene Nähe
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/cdu-sachsen-anhalt-afd-koalition-landtagswahl-politische-rechte)

  • Franco A. gab sich als Geflüchteter aus und plante mutmaßlich ein Attentat auf Politiker. Seit zwei Wochen läuft der Prozess gegen ihn und es gibt noch viele offene Fragen:

    Wie konnte Franco A. sich als Geflüchteter ausgeben, ohne von den Behörden entlarvt zu werden? Was ist, wenn Franco A. in Gestalt eines syrischen Geflüchteten ein Attentat ausgeübt hätte? Warum wurde seine politische Gesinnung nicht schon früher erkannt? Und was wäre seine Rolle an einem sogenannten Tag X gewesen?

    In der Spezialausgabe gehen wir diesen Fragen nach und sprechen mit Christina Schmidt aus dem Investigativressort. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen von der taz hat sie ein rechtes Netzwerk bei der Polizei und bei der Bundeswehr aufgedeckt. Und sie hat Franco A. mehrmals persönlich getroffen. Sie berichtet über eine der spektakulärsten Kriminalgeschichten, die es zurzeit im Bereich Rechtsextremismus in Deutschland gibt.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Hannah Grünewald und Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden.

  • Annalena Baerbock hat betont, Benzin müsse über eine steigende CO2-Steuer teurer werden. Dafür wird sie kritisiert. Uwe Jean Heuser leitet das Ressort Wirtschaft der ZEIT und hat einen Vorschlag, wie an der Zapfsäule Klimaschutz und Verbraucherinteressen besser in Balance gehalten werden könnten.

    Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat dem Papst seinen Rücktritt angeboten. Marx hatte als Bischof von Trier einen beschuldigten Priester geschützt, wie die ZEIT-Redaktion Christ und Welt kürzlich recherchiert hat. Georg Löwisch ist Chefredakteur von Christ und Welt und kommentiert Marx' Rücktrittsangebot.

    Außerdem im Podcast: Die Bundesregierung will eine Solarpflicht für Neubauten einführen.

    Was noch? Kondome als Souvenir


    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Hannah Grünewald

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: http://www.zeit.de/festival


    Weitere Links zur Folge:


    - CO2-Steuer: Nichts gelernt
    (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-06/co2-steuer-benzinpreis-annalena-baerbock-cdu-spd-fdp-klimapolitik)


    - CO2-Steuer: Als hätte man 360.000 Autos stillgelegt
    (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-02/co2-steuer-klimaschutz-preiserhoehung-autofahrer-pandemie)


    - Sexueller Missbrauch: Kardinal Marx bietet Papst Franziskus Amtsverzicht an
    (https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-06/kardinal-marx-bietet-papst-seinen-ruecktritt-an)


    - Missbrauch in der katholischen Kirche: Marx im Woelki-Test
    (https://www.zeit.de/2021/18/missbrauch-katholische-kirche-kardinal-marx-pflichtverletzung/komplettansicht)


    - Missbrauchsfall in Trier: "In der Tat sind Fehler passiert"
    (https://www.zeit.de/2021/19/missbrauchsfall-trier-reaktion-bischof-marx-baetzing-ackermann)


    - Klimaschutz: Bundesregierung plant Pflicht für Solardächer ab 2023
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/klimaschutz-neubau-solardach-pflicht-daemmung-kosten)


    - VICE: Olympians Will Get Free Condoms at Tokyo Games, But They Can’t Use Them
    (https://www.vice.com/en/article/4av38g/tokyo-olympics-condoms-sex)


    - Corona und Sprache: Stay the Fuck draußen
    (https://www.zeit.de/kultur/2021-06/corona-sprache-pandemie-vokabular-inzidenz-kontaktperson-umgangssprache)

  • Die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am Sonntag wird ein Stimmungsbild vor der Bundestagswahl abgeben. Besonders für die Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen ist die Wahl entscheidend. Welche bundespolitischen Folgen sie haben kann, erklärt Michael Schlieben, Experte für Innenpolitik bei ZEIT-ONLINE im Nachrichtenpodcast.

    In der Hauptstadt Berlin ist Wohnraum ein knappes und teures Gut. Aber ist es wirklich sinnvoll, die Immobilienkonzerne zu enteignen? Oder müsste nicht einfach mehr gebaut werden? Woran das bislang gescheitert ist, hat ZEIT-Wirtschaftsredakteur Marcus Rohwetter recherchiert.

    Und sonst so? In West-Virginia soll die Impfrate im wahrsten Sinne des Wortes in die Höhe schießen.

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-05/zeit-online-podcastfestival


    Weitere Links zur Folge:

    Sachsen-Anhalt: Landtagswahl am 6. Juni (https://www.zeit.de/thema/sachsen-anhalt)

    Wahlkampf in Sachsen-Anhalt: Kommt jetzt Simbabwe? (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/wahlkampf-sachsen-anhalt-landtagswahl-mdr-wahlarena-spitzenkandidaten)

    AfD in Sachsen-Anhalt: Die Quittung (https://www.zeit.de/2021/23/afd-sachsen-anhalt-cdu-corona-politik-bundesregierung)

    SPD in Sachsen-Anhalt: Selbstvergewisserung vor Wandtapete (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/spd-sachsen-anhalt-olaf-scholz-norbert-walter-borjans-landtagswahl)

    Sachsen-Anhalt: Verborgene Nähe (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/cdu-sachsen-anhalt-afd-koalition-landtagswahl-politische-rechte)

    Wohnungsmarkt: Dit is Berlin, wa? (https://www.zeit.de/2021/23/wohnungsmarkt-berlin-mietpreise-mietendeckel-wohnraum-baupolitik)

    Mietendeckel: Drohen jetzt bald Wohnungskündigungen? (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-04/mietendeckel-verfassungsgericht-klage-entscheidung-berlin-faq)

    Berlin: Bundesverfassungsgericht erklärt Mietendeckel für verfassungswidrig (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-04/bundesverfassungsgericht-erklaert-mietendeckel-fuer-verfassungswidrig)

    West Virginia to give away guns as vaccine incentive (https://thehill.com/homenews/state-watch/556350-west-virginia-to-give-away-guns-as-vaccine-incentive)

  • In 26 deutschen Städten überschritt der Stickoxid-Gehalt in der Luft deutscher Innenstädte zwischen 2010 und 2016 die EU-Grenzwerte. Heute hat der Europäische Gerichtshof sein Urteil gesprochen: Deutschland hat damit EU-Recht gebrochen, weil es nicht genug gegen die überhöhten Werte unternahm. ZEIT ONLINE-Autor Lukas Scheid erklärt, was aus dem Urteil folgt.

    Wie schon häufiger in den vergangenen Jahren bekommt Israel eine neue Regierung. Neu ist, dass ihr nicht mehr Benjamin Netanjahu vorsteht. Um ihn aus dem Amt zu verdrängen, musste sich allerdings ein Bündnis von sage und schreibe acht Parteien finden, linke mit rechten Parteien, jüdische und erstmals auch arabische Politischer zusammen. Steffi Hentschke, ZEIT ONLINE-Autorin in Israel, erklärt im Podcast, welche Auswirkungen die auf den Nahostkonflikt haben könnte.

    Was noch? Der Weg der Regentropfen ins Meer (https://river-runner.samlearner.com/)

    Moderation und Produktion: Fabian Scheler

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    **Links mit weiteren Informationen:**

    - Stickoxide: EuGH verurteilt Deutschland wegen zu schmutziger Luft in Städten
    (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-06/eugh-verurteilt-deutschland-wegen-zu-schmutziger-luft-in-staedten)
    - Naftali Bennett: Der neue Rechte(https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-06/naftali-bennett-israel-ministerpraesident-benjamin-netanjahu-siedlung-nahostkonflikt)
    - Israel: Oppositionsführer Jair Lapid formt Mehrheitsbündnis(https://www.zeit.de/video/2021-06/6257157436001/israel-oppositionsfuehrer-jair-lapid-formt-mehrheitsbuendnis)

  • Zuerst überholte sie Armin Laschet und die Union, jetzt holt die Realität sie ein: Annalena Baerbock hat einen schwierigen Wahlkampf vor sich. Doch verrät die harte Kritik an ihr nicht auch, dass sie als Gegnerin ernst genommen wird? ZEIT-Korrespondentin Tina Hildebrandt sagt: "Einen unfallfreien Wahlkampf gibt es nicht."

    Die G7-Gesundheitsminister tagen in Oxford, dem Entstehungsort des AstraZeneca-Impfstoffs. Er wird in Deutschland an Jüngere nur nach Risikoabwägung verimpft. Thrombosefälle sorgten EU-weit für Skepsis gegenüber der britisch-schwedischen Vakzine. Der Leiter des ZEIT ONLINE-Gesundheitsressorts Jakob Simmank spricht im Nachrichtenpodcast über die Zukunft des Impfstoffs.

    Und sonst so? Ein kostspieliger Hauch von Nichts?

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: https://www.zeit.de/gesellschaft/2021-05/zeit-online-podcastfestival

    Weitere Links zur Folge:

    - Annalena Baerbock: Feines Zittern im Gegenwind
    (https://www.zeit.de/2021/23/annalena-baerbock-die-gruenen-umfragen-nebeneinkuenfte-internet-hetze)

    - Die Grünen: Dausend Prozent
    (https://www.zeit.de/2021/23/die-gruenen-annalena-baerbock-robert-habeck-journalismus-berlin)

    - Robert Habeck: Ups, die Realität
    (https://www.zeit.de/2021/23/robert-habeck-ukraine-die-gruenen-waffen-waffenexport-aussenpolitik)

    - Annalena Baerbock: Endet der Hype?
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-05/annalena-baerbock-gruene-kanzlerkandidatin-bundestagswahl-umfragewerte-beliebtheit)

    - Corona-Impfung: Ich bin jung - soll ich mich mit AstraZeneca impfen lassen?
    (https://www.zeit.de/gesundheit/2021-04/corona-impfung-astrazeneca-junger-mensch-risiko-pro-contra-2)

    - AstraZeneca: Forscher warnen vor vier Wochen Impfabstand bei AstraZeneca
    (https://www.zeit.de/gesundheit/2021-05/astrazeneca-abstand-zweite-impfdosis-thrombosen-andreas-greinacher-corona-impfung)

  • Altenpflegekräfte sollen in Deutschland künftig mehr Geld verdienen – im Schnitt etwa monatlich 300 Euro mehr. Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, dass ab Herbst 2022 alle Beschäftigten in der Altenpflege nach Tarif bezahlt werden sollen. Die Finanzierung erklärt ZEIT-ONLINE-Redakteurin Tina Groll im Gespräch mit Pia Rauschenberger.

    Außerdem im Nachrichtenpodcast: Die Bundesregierung will Produktionskapazitäten schaffen, um künftig kurzfristig Hunderte Millionen Dosen von Impfstoffen produzieren zu können. Und in Israel geht die Regierungsbildung in die heiße Phase.

    Was noch? Ein toter Wal bringt jemenitische Fischer zu unverhofftem Reichtum.

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Jannis Carmesin

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: www.zeit.de/festival

    Weitere Links zur Folge:

    - Pflegereform: Spahn verteidigt höhere Beiträge für Kinderlose bei Pflegereform
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-06/pflegereform-jens-spahn-kinderlose-zusatzbeitrag)


    - Pflegereform: Die Pflege verdient mehr
    (https://www.zeit.de/arbeit/2021-05/pflegereform-tarifloehne-pflegenotstand-arbeitsbedingungen-gehalt-jens-spahn-gesundheitssystem)


    - Israel: Zu viele haben das System Netanjahu satt
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-05/israel-benjamin-netanjahu-regierung-ende-naftali-bennett-koalition)


    - BBC: Yemen fishermen find $1.5m of ambergris in the belly of a whale
    (https://www.bbc.com/news/av/world-middle-east-57288265)

  • In Südamerika ist die Inzidenz so hoch wie auf keinem anderen Kontinent. Die Zahl der Todesfälle und Neuinfektionen explodiert. Der Schriftsteller Michael Ebmeyer berichtet von der Pandemielage in Südamerika.

    Der Ruf von Österreichs Kanzler Sebastian Kurz nimmt zunehmend Schaden. Er soll in einem Untersuchungsausschuss gelogen haben, Postengeschacher und Angriffe auf die Justiz werden seiner Regierung vorgeworfen. ZEIT-Autor Florian Gasser über die politische Situation in der Alpenrepublik.

    Und sonst so? Hören sie die Gänsefüßchen trappen?

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden.

    Weitere Links zur Folge:

    - Corona-Krise in Brasilien: "Ganz Brasilien ist eine rote Zone"
    (https://www.zeit.de/2021/18/brasilien-corona-krise-aerzte-krankenhaeuser-gesundheitssystem-jair-bolsonaro)

    - Corona-Zahlen: Coronavirus in Europa und der Welt – alle Zahlen im Überblick
    (https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/aktuelle-corona-zahlen-europa-weltweit-karte)

    - Sebastian Kurz: Auf Kosten der demokratischen Institutionen
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-05/sebastian-kurz-falschaussage-oesterreich-ibiza-affaere-untersuchungsausschuss)

    - Sebastian Kurz: Ermittlungen in Österreich: Hat der Kanzler gelogen?
    (https://www.zeit.de/2021/21/sebastian-kurz-ermittlungen-falschaussage-ibiza-oevp)

    - Sebastian Kurz: Im Visier
    (https://www.zeit.de/2021/21/sebastian-kurz-wksta-falschaussage-korruption-sms)

    - Österreich: Warum die Islam-Landkarte gefährlich ist
    (https://www.zeit.de/zett/politik/2021-05/extremismus-oesterreich-islam-landkarte-rechte-gewalt-islamismus)

  • Angesicht der bundesweit niedrigen Inzidenzwerte, nimmt das RKI eine neue Bewertung der Gefahrenlage vor. Diese wird von "sehr hoch" auf "hoch" heruntergestuft. "Wir haben die dritte Welle gebrochen, das ist ein großer Erfolg", sagte Lothar Wieler, Chef des Robert Koch-Instituts (RKI).

    Die Gesundheitsministerien von Bund und Ländern haben zuletzt immer häufiger Entscheidungen gegen die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission getroffen. Tom Kattwinkel aus dem Wissensressort von ZEIT ONLINE hat recherchiert und ordnet die Entwicklungen ein.

    Außerdem im Podcast: Die Zahl der Arbeitslosen geht zurück.

    Was noch? Heute: Maske vor der Nase. Früher: Kippe im Mund. In den Bussen der Berliner Verkehrsbetriebe ist das Rauchen seit 1974 verboten.


    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Hannah Grünewald

    Redaktion: Simone Gaul

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: https://www.zeit.de/festival

    Weitere Informationen zur Folge:

    Corona-Pandemie: RKI stuft Gefahrenlage von "sehr hoch" auf "hoch" runter
    https://www.zeit.de/gesundheit/2021-06/corona-pandemie-rki-lothar-wieler-jens-spahn-gefahr

    RKI: Die Stimme der Pandemie
    https://www.zeit.de/thema/rki

    Ständige Impfkommission (STIKO)
    https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/stiko_node.html

    Arbeitsmarkt in der Corona-Krise: Zahl der Arbeitslosen geht zurück
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-06/corona-krise-arbeitslosigkeit-arbeitsmarkt-rueckgang

    Weltnichtrauchertag: Als die BVG 1974 das Rauchen in Bussen verbot
    https://www.rbb24.de/panorama/beitrag/av7/video-berlin-bvg-busse-rauchen-weltnichtrauchertag.html

  • Mit seiner Ein-Kind-Politik wollte China ab Ende der Siebzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts das rasante Bevölkerungswachstum bremsen. Nun hat das Politbüro der Kommunistischen Partei eine „Optimierung der Geburtenpolitik“ angekündigt. Künftig sind Familien bis zu drei Kindern erlaubt. Den Geburtenschwund wird das kaum bremsen können, sagt die ZEIT-Korrespondentin für China, Xifan Yang.

    Dass die Corona-Infektionszahlen in sogenannten Brennpunktvierteln oft höher lagen als anderswo, war in den vergangenen Wochen immer wieder Thema. Doch womit hat das vor allem zu tun? Das ZEIT-ONLINE-Datenteam um Christian Endt wollte herausfinden, welche Faktoren statistisch besonders auffällig sind und hat sich dafür exklusive Datensätzen aus zehn Großstädten angeschaut.

    Und sonst so? Zikadenalarm!

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden: http://www.zeit.de/festival

    Weitere Links zur Folge:

    - Soziale Ungleichheit und Corona: Das sind die Corona-Hotspots in deutschen Großstädten
    (https://www.zeit.de/wissen/2021-05/soziale-ungleichheit-corona-infektionen-aermere-stadtteile-datenanalyse-soziale-brennpunkte)

    - Köln-Chorweiler : "Gut, dass Sie mich fragen!"
    (https://www.zeit.de/2021/20/koeln-chorweiler-corona-infektionen-inzidenz-problemviertel)

    - Geburtenkontrolle: China erlaubt Drei-Kind-Familie
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-05/china-geburtenkontrolle-zwei-kind-politik-volkszaehlung-wirtschaft)

    - Zikaden: 17 Jahre im Untergrund
    (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-05/zikaden-plage-usa-fs)

    - Southern Living: Georgia Officials Need Y'all to Stop Calling 911 About the Cicadas
    (https://www.southernliving.com/travel/georgia/union-county-ga-fire-rescue-facebook-calling-911-cicadas)

  • Zwölf Jahre lang hat Benjamin Netanjahu Israel regiert. Doch in den letzten Jahren hat Israel viermal gewählt, ohne dass sich danach eine stabile Regierung bilden konnte. Zugleich laufen mehrere Verfahren gegen Netanjahu wegen Korruptionsvorwürfen. Oppositionsführer Jair Lapid von der Zukunftspartei und der Chef der ultrarechten Jamina-Partei, Naftali Bennett, planen nun ein Regierungsbündnis, das Netanjahu das Amt kosten könnte. ZEIT-ONLINE-Autorin Steffi Hentschke ordnet ein, ob die neue Koalition Stabilität bringen könnte.

    Weitere Themen:

    Bis 2040 wird die Besteuerung von Renten umgestellt. Der Bundesfinanzhof sieht durch diese Umstellung eine überhöhte Steuerlast auf viele Rentnerinnen und Rentner zukommen. Nun muss der Gesetzgeber nachbessern.

    Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben heute beraten, wie sich der Betrug mit Corona-Schnelltests eindämmen lässt.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Die ZEIT und ZEIT ONLINE veranstalten ein digitales Podcastfestival: Am 20. Juni können Sie live dabei zuschauen, wie "Was jetzt?" und unsere anderen Podcasts entstehen, und außerdem mit Ihren Lieblingshosts ins Gespräch kommen. Hier können Sie sich kostenlos anmelden.