Episoder

  • Am Sonntag wird in Deutschland nach 16 Jahren Amtszeit von Angela Merkel ein neuer Bundestag gewählt. Jörg Schönenborn, der für die ARD die Zahlen des Abends präsentiert und einordnet, spricht im Podcast mit Rita Lauter über mögliche Überraschungen bei den Wahlergebnissen.

    Zwei Tage vor der Wahl hat Fridays for Future zu bundesweiten Klimaprotesten aufgerufen. Im Wahlkampf ging es viel um die Kosten und möglichen Verzicht durch Klimaschutz. Alexandra Endres, freie Autorin bei ZEIT ONLINE, hat mit Klimaökonomin Katja Schumacher gesprochen und berichtet, was unzureichender Klimaschutz kosten würde – und welche Gefahren er für Mensch und Natur bedeuten würde.

    Und sonst so? Hund auf dem Arm statt Kind an der Hand im rumänischen Fußball

    Moderation und Produktion: Rita Lauter

    Mitarbeit/Redaktion: Max Skowronek, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Sonntagsfrage: Der Wahltrend von ZEIT ONLINE – wer gewinnt die Bundestagswahl? (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-08/sonntagsfrage-bundestagswahl-2021-bundeskanzler-koalition-umfragen)

    Interaktiver Steuerrechner: Damit können Sie rechnen (https://www.zeit.de/2021/37/interaktiver-steuerrechner-einkommen-ifo-bundestagswahl-parteien)

    Bundestagswahl: Sind Sie noch unentschlossen? (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/bundestagswahl-wahlentscheidung-unentschlossenheit-taktik-aufruf)

    Klimawandel und Kinder: Wie sag ich meinem Kind, dass die Welt in Gefahr ist? (https://www.zeit.de/green/2021-09/klimawandel-kinder-eltern-erklaeren-gespraech-tipps-leitfaden)

    Klimaschutz in den Parteiprogrammen: Wer beim Klimaschutz wirklich liefern will (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-09/klimaschutz-massnahmen-bundestagwahl-parteiprogramme-klimaneutralitaet-klimaziele-sektoren)

    USS: In Rumänien laufen Fußballer mit Straßenhunden ein (https://twitter.com/ESPNFC/status/1438541180632014848?s=20)

    Erderwärmung: Weltgemeinschaft droht Klimaziel laut UN-Bericht deutlich zu verfehlen (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-09/un-bericht-erderwaermung-klimaziel-weltgemeinschaft-2-7-grad-antonio-guterres)

  • Die meisten der Klimaaktivisten, die in Berlin für mehr Klimaschutz in den Hungerstreik getreten sind, haben aufgegeben. Doch ein kleiner Teil geht noch weiter und will nun auch das Trinken einstellen. Im Update kommentiert ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Christian Vooren die Aktion und die Reaktion der Politik.

    Außerdem im Update:

    Der Gaspreis befindet sich auf einem Rekordniveau. Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock wirft Russland vor, den Rohstoff als politische Waffe einzusetzen.

    Die fünf permanenten Mitglieder des UN-Sicherheitsrat haben sich auf eine gemeinsame Linie gegenüber den radikalislamistischen Taliban geeinigt.

    Was noch? Kermit der Frosch lag falsch, sagt der britische Premierminister Boris Johnson.

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Redaktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

  • Nachdem sie in den Umfragen lange hinter der Grünenkandidatin Bettina Jarasch lag, hat Franziska Giffey nun gute Chancen, die nächste Regierende Bürgermeisterin Berlins zu werden. Im Fokus des Berliner Wahlkampfs steht vor allem die Mieten- und Wohnungspolitik, wobei sich Giffey deutliche gegen die Enteignung von Immobilienkonzernen positioniert. Welche Konsequenzen diese Haltung für die Berliner Regierungsbildung haben könnte und welche Folgen eine "Osttimor-Koalition" aus SPD, CDU und FDP für die Stadt hätte, erklärt Politikredakteur Christian Bangel.

    Die EU will im kommenden Jahr schärfere Grenzwerte für Stickoxide festlegen. Dabei will sie sich an den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) orientieren, die diese zuletzt deutlich niedriger ansetzte als in den vergangenen Jahren. Welche Maßnahmen die deutsche Regierung ergreifen werden muss, beantwortet Dirk Asendorpf. Der freie Autor für ZEIT und ZEIT ONLINE beschäftigt sich vor allem mit Wissenschaft und Technik.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Wahl-O-Mat Berlin: Wen wählen Sie ins Abgeordnetenhaus von Berlin (https://www.zeit.de/wahlomat/wahl-zum-abgeordnetenhaus-berlin)

    Franziska Giffey: Die Sauberfrau (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/franziska-giffey-berlin-wahl-spd-buergermeisterin-miete-enteignung-neukoelln/komplettansicht)

    Berlin: Berliner Mieten-Volksentscheid kann starten (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-07/berlin-volksentscheid-deutsche-wohnen-enteignung-abstimmung-stimmen)

    Deutsche Wohnen & Co. enteignen:[Werden jetzt Immobilienkonzerne in Berlin enteignet? (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-06/deutsche-wohnen-co-enteignen-immobilienkonzerne-vonovia-volksentscheid)

    Enteignung von Großvermietern: Welche Freiheit die Berliner wollen (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/enteignung-wohnungsunternehmen-volksentscheid-berlin-freiheit-liberalismus-grundsatzentscheidung)

    Stickoxide: EuGH verurteilt Deutschland wegen zu schmutziger Luft in Städten (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-06/eugh-verurteilt-deutschland-wegen-zu-schmutziger-luft-in-staedten)

    Europäische Umweltagentur: Jeder achte Todesfall in Verbindung mit Umweltverschmutzung (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-09/europa-umweltschaeden-todesfaelle-studie-europaeische-umweltagentur)

  • An einer Tankstelle in Idar-Oberstein wurde ein junger Mann erschossen, weil er den mutmaßlichen Täter auf die Maskenpflicht hinwies. Im Update spricht Host Simone Gaul mit ZEIT-ONLINE-Investigativredaktuerin Luisa Hommerich über den Tatverdächtigen und seine Nähe zur Querdenker-Szene.

    Außerdem im Update:

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kündigt an, dass die Pandemie im Frühjahr 2022 überwunden sein könnte.

    Der Zustand der Weltmeere verschlechtert sich laut einem Bericht des Erdbeobachtungsprogramm Copernicus.

    Was noch? Klavierspielen hält jung.

    Moderation und Produktion: Simone Gaul

    Redaktion: Jannis Carmesin, Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Idar-Oberstein: Mann erschießt Kassierer nach Streit um Corona-Maske
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/maskenpflicht-coronavirus-mann-erschiesst-kassierer-tankstelle-rheinland-pfalz)

    Tötungsdelikt nach Maskenstreit: Bundesinnenministerium wertet Tat von Idar-Oberstein als Einzelfall
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/toetungsdelikt-masken-streit-idar-oberstein-bundesinnenministerium-verrohung-gesellschaft-corona)

    Verdienstausfall für Ungeimpfte: Ab November keine Entschädigung mehr für Ungeimpfte in Quarantäne
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/verdienstausfall-ungeimpfte-corona-quarantaene-keine-entschaedigung-november-lohnfortzahlung-gesundheitsminister)

    Corona-Impfung: Die große Hoffnung
    (https://www.zeit.de/thema/impfung)

    Arktis: Forscher warnen vor alarmierender Eisschmelze
    (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-09/arktis-eisschmelze-copernicus-bericht-meereszustandsbericht-klimawandel-meerespiegel-wassertemperatur)

    Was noch: Die 106-jährige Pianistin Colette Maze bereitet ihr sechstes CD-Album vor (https://www.swr.de/swr2/musik-klassik/die-106-jaehrige-pianistin-colette-maze-bereitet-ihr-sechstes-cd-album-vor-100.html)

    Der Bericht zu den Weltmeeren: https://marine.copernicus.eu/news/ocean-state-report-5-summary-now-available

  • Immer wieder findet Desinformation in den sozialen Medien statt – auch in Deutschland, so eine Untersuchung vom Onlineaktivisten-Netzwerk Avaaz. Demnach beziehen sich die meisten Falschnachrichten auf Annalena Baerbock. Christoph Schott von Avaaz ist heute zu Gast bei "Was-jetzt?"-Moderatorin Pia Rauschenberger.

    Wer künftig in Quarantäne muss, obwohl er nicht geimpft ist, dem könnten bald Lohnfortzahlungen gestrichen werden. Ist das gerechtfertigt? In einigen Bundesländern ist das bereits beschlossen. Bund und Länder beraten heute über eine gemeinsame Linie. Politikredakteurin Katharina Schuler beantwortet dazu die wichtigsten Fragen.

    Und sonst so? Zwei Frauen, ein Streitgespräch, für und gegen die Corona-Impfung

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weiter Links zur Folge:

    Falschmeldungen: Faktenprüfer sehen Annalena Baerbock als Hauptziel von Desinformation
    (https://www.zeit.de/digital/internet/2021-09/fake-news-bundestagswahl-annalena-baerbock-gruene-desinformation)

    Corona-Quarantäne: Wird bald Ungeimpften in Quarantäne das Geld gestrichen?
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/lohnfortzahlung-ungeimpfte-corona-quarantaene-arbeitsrecht-impfpflicht-faq)

  • Je mehr man erbt, desto mehr Erbschaftssteuer sollte man in Deutschland zahlen. Mit der progressiven Besteuerung soll zumindest ein wenig gegen Vermögensungleichheit gesteuert werden. Tatsächlich zeigt eine exklusive Berechnung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung für ZEIT ONLINE: Das Gegenteil ist der Fall. Wie kann das sein?

    An der Grenze zwischen den USA und Mexiko harren Tausende Geflüchtete, die meisten aus Haiti, aus. Nun gibt es hässliche Bilder, die zeigen, wie berittene US-Polizisten die Geflüchteten in den Grenzfluss drängen. Was geschieht dort gerade?

    Was noch? Sie wissen wie viele andere auch noch nicht, wen Sie am kommenden Sonntag wählen sollen? Schreiben Sie uns.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Redaktion: Fabian Scheler

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    "Was-jetzt-"Merchandise finden Sie hier: https://shop.spreadshirt.de/zeit-podcasts/was+jetzt?idea=5e6f7a6d5fd3e41db0da9d93

    Weitere Links zur Sendung:

    Erbschaft: Wer viel erbt, zahlt am wenigsten #Abo
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/erbschaft-ungleichheit-erbschaftssteuer-freibetrag-gesetz

    Soziale Ungleichheit: Die Vermögensexplosion
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-08/vermoegen-ungleichheit-entwicklung-einkommen-diw

    Alle Teile der Serie "Oben und Unten"
    https://www.zeit.de/serie/oben-unten

    Reportage vom Migrantencamp in Del Rio: Wo die Hoffnung endet
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/migrantencamp-del-rio-texas-usa-einwanderungspolitik

    Bundestagswahl: Sind Sie noch unentschlossen?
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/bundestagswahl-wahlentscheidung-unentschlossenheit-taktik-aufruf

    Taktisches Wählen: Was wird aus meiner Stimme? #Abo
    https://www.zeit.de/2021/38/taktisches-waehlen-bundestagswahl-olaf-scholz-annalena-baerbock-armin-laschet

  • Vor der letzten Bundestagswahl vor vier Jahren war der Aufstieg der AfD ein bestimmendes Thema. In diesem Jahr wird wenig über die Partei gesprochen, die Zustimmung schwindet. Im Nachrichtenpodcast sagt Tilman Steffen, Politikredakteur bei ZEIT ONLINE: Neben dem Reiz des Neuen, der die AfD bei der letzten Wahl noch umwehte, fehlt der AfD vor allem ein überzeugendes Kernthema.

    Nachdem die Regierungen der USA, Großbritanniens und Australiens in der vergangenen Woche ein neues Sicherheitsbündnis für den Indopazifik beschlossen hatten, kündigte Australien eine Vereinbarung zum Kauf von französischen U-Booten in Milliardenhöhe auf. Frankreich reagiert verschnupft und geht auf Konfrontationskurs zu den alten Verbündeten. Annika Jorres ist freie Korrespondentin in Frankreich und sagt: Das Land ist in seinem Selbstverständnis gekränkt.

    Und sonst so? Mozart gegen Epilepsie

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Ivana Sokola, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Bundestagswahl im Kreis Görlitz: Wählen, wo die Wölfe wohnen
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-08/bundestagswahl-goerlitz-corona-ueberalterung-kohleausstieg-afd-gesellschaft-probleme)

    AfD: Kein Anschluss für diese Partei
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/afd-bundestagswahl-waehlerschaft-opposition-zukunft)

    U-Boot-Streit: Ohne Rücksicht auf das kleine Europa
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/u-boot-krise-frankreich-usa-australien-china-deal-streit-europa)

    Französische Rüstungsexporte: Knallhart, wenn es um das Geschäft mit den Waffen geht
    (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/frankreich-ruestungsexporte-usa-australien-waffendeals-konflikte)

    Der Standard: Merkwürdiges Phänomen: Mozart hilft bei Epilepsie
    (https://www.derstandard.de/story/2000129694985/merkwuerdiges-phaenomen-mozart-hilft-bei-epilepsie)

  • Es war die letzte Möglichkeit der drei Kandidaten, ein richtig großes Publikum zu erreichen. Mehr als vier Millionen Zuschauer haben am Sonntagabend das letzte der drei Trielle geschaut. Das entspricht einer Einschaltquote von 12,9 Prozent. Annalena Baerbock (Grüne), Armin Laschet (CDU) und Olaf Scholz (SPD) sind dort gegeneinander angetreten, um ihre Positionen zu präsentieren. Haben die Trielle den Wahlkampf vorangebracht? Kulturredakteur Johannes Schneider hat sich alle drei Trielle hintereinander angeschaut, um sich ein Bild zu machen. "Das Formathafte ist schon eher störend", sagt er und will doch nicht nur jammern, sondern ist auch dankbar. Im Podcast zieht er zusammen mit Moderator Ole Pflüger Bilanz.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Alle Folgen unseres Podcasts finden Sie hier:
    https://www.zeit.de/serie/was-jetzt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weiterführende Links:

    TV-Wahlkampf: Trainingscamp für stressresistente Politiker
    (https://www.zeit.de/kultur/film/2021-09/tv-triell-wahlkampf-annalena-baerbock-olaf-scholz-armin-laschet)


    Triell der Kanzlerkandidaten: Zwei flirten, einer im Abseits
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/triell-kanzlerkandidaten-annalena-baerbock-olaf-scholz-armin-laschet-bundestagswahl)

  • 108 Millionen Russinnen und Russen haben drei Tage lang über elf Zeitzonen verteilt ein neues Parlament gewählt. Dabei kam es zu Tausenden mutmaßlichen Verstößen, die ohnehin stark von der Regierung beschränkte Opposition wirft dem Kreml Wahlfälschung vor. Der außenpolitische Korrespondent der ZEIT, Michael Thumann, spricht über den Ablauf der Dumawahl und ihre Bedeutung für Präsident Wladimir Putin.

    Alle Bundestagsparteien außer der AfD bekennen sich zur Klimaneutralität, doch erreichen wollen sie sie auf unterschiedlichem Weg und unterschiedlich schnell. Auch die Auswirkungen ihrer Forderungen gehen weit auseinander. Elena Erdmann und Linda Fischer aus dem Wissensressort von ZEIT ONLINE haben die Wahlprogramme im Hinblick auf den Klimaschutz untersucht.

    Und sonst so? Warum ein "Kinder-Instagram" keine gute Idee ist.

    Moderation und Produktion: Erica Zingher

    Mitarbeit: Alexander Eydlin, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Duma-Wahlen in Russland: Warum Herr Nikonow Putin unterstützt (https://www.zeit.de/2021/38/duma-wahlen-russland-kreml-partei-einiges-russland-wladimir-putin)

    Dumawahl in Russland: „Ändern wird sich erst etwas, wenn die Sowjetgeneration ausgestorben ist“ (https://www.zeit.de/campus/2021-09/duma-wahl-russland-opposition-wahlbetrug-wladimir-putin-junge-menschen)

    Parlamentswahl in Russland: Die Stunde der Rentnerbataillone (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/parlamentswahl-russland-opposition-kprf-kommunistische-partei-alexej-nawalny-5vor8)

    Klimapolitik-Programme: Nützlich nur mit Plausibilitätscheck (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/bundestagswahl-parteiprogramme-energiepolitik-klimapolitik-armin-laschet-christian-lindner-cdu-fdp)

    Klimapolitik: Große Pläne, (zu) kleine Pläne (https://www.zeit.de/politik/2021-09/klimapolitik-bundestagswahl-wahlcheck-cdu-spd-die-gruenen-nachrichtenpodcast)

    Klimaschutz: Das falsche Versprechen von 1,5 Grad (https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2021-08/klimaschutz-wahlprogramme-bundestagswahl-klimapolitik-pariser-klimaabkommen)

    Klimaschutzkosten: Macht euch ehrlich! (https://www.zeit.de/2021/36/klimaschutz-kosten-klimapolitik-energiewende-lastenverteilung-parteien-ehrlichkeit)

  • Die Corona-Pandemie hat in Deutschland die größte Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg ausgelöst. Aber inzwischen ist oft die Rede von einem Aufschwung. Welche Konzepte haben die Parteien für die Wirtschaftspolitik nach der Corona-Krise? Brauchen wir Steuererhöhungen oder -senkungen? Welche neuen Ideen für die Rente gibt es? Und ist die Schuldenbremse noch zeitgemäß?

    Eine Woche vor der Wahl spricht Mounia Meiborg mit ZEIT-Wirtschaftskorrespondentin Lisa Nienhaus darüber, wie die Parteien in Zukunft die Wirtschaft gestalten wollen. Denn die Politik steht vor einigen Herausforderungen: Deutschland muss digital werden und angesichts einer alternden Gesellschaft brauchen wir neue Konzepte für unser Rentensystem. Außerdem muss sich die Politik fragen, ob sich der klimaneutrale Umbau des Landes mit unserem Wohlstand vereinbaren lässt. Es ist viel zu tun, aber auch viel möglich.

    Moderation und Produktion: Mounia Meiborg

    Redaktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Interaktiver Steuerrechner: Damit können Sie rechnen
    (https://www.zeit.de/2021/37/interaktiver-steuerrechner-einkommen-ifo-bundestagswahl-parteien)

    Bundestagswahl: Und das soll gerecht sein
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/bundestagswahl-einkommen-vermoegen-umverteilung-gerechtigkeit-wahlprogramme-parteien-vergleich)

    Wahlprogramme zur Digitalpolitik: Welches Internet darf's sein? (https://www.zeit.de/digital/2021-09/digitalpolitik-wahlprogramme-digitalisierung-deutschland-bundestagswahl-wahlkampf)

    Rente: Irgendwann ist auch mal Schluss
    (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-08/ente-riester-betriebsrente-parteien-vergleich-bundestagswahl-2021)

  • Batteriezellen made in Germany: Im Podcast Update spricht ZEIT ONLINE Autor Jonas Schulze über den Strategiewechsel der Autoindustrie. Außerdem hat der Bundestag heute entschieden, dass Nutzer von E-Autos künftig beim Laden mit Kreditkarte bezahlen können.

    Außerdem im Update:

    Bundesrat lehnt Streichung von Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche ab.

    In Italien müssen künftig alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nachweisen, dass sie gegen Corona geimpft oder getestet sind.

    Was noch? Mit bunten Kleidern demonstrieren afghanische Frauen gegen die Taliban.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Bundesrat: Ladesäulen für E-Autos müssen Kartenzahlung ermöglichen (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/bundesrat-elektromobilitaet-stromzapfsaeulen-kartenzalung-tranzsparenzregel-abgeordnete-verschaerfung )

    Autobau: Im Jahr 108 nach Henry (https://www.zeit.de/zeit-wissen/2021/04/autobau-elektroautos-microfactories-autoindustrie-zukunft)

    Schwangerschaftsabbrüche: Bundesrat lehnt Streichung von Werbeverbot für Abtreibungen ab (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/bundesrat-werbeverbot-abtreibungen-streichung-abgelehnt-paragraf-219a)

    Paragraf 219a: Debatte um Schwangerschaftsabbrüche (https://www.zeit.de/thema/schwangerschaftsabbruch)

    Grüner Pass: Italien führt 3G-Pflicht für alle Betriebe ein (https://www.zeit.de/gesundheit/2021-09/italien-gruener-pass-italien-gruener-pass-verpflichtung-arbeitswelt-impfkampagne-roberto-speranzaarbeitnehmer-pflicht)

    Bunte Kleidung statt schwarzer Burka: So demonstrieren afghanische Frauen im Netz (https://www.rnd.de/panorama/bunte-kleidung-statt-schwarzer-burka-so-demonstrieren-afghanische-frauen-im-netz-JERRFCX3VZHTTA62YP32ZNMYHU.html)

  • Nächste Woche wählen die Deutschen einen neuen Bundestag. Welche Parteien sich letztendlich auf eine Regierungskoalition einigen, ist so offen wie lange nicht mehr. Viel diskutierte Möglichkeiten sind die Ampel, Rot-Rot-Grün und die sogenannte Deutschland-Koalition. ZEIT-ONLINE-Politikredakteur Michael Schlieben spielt in dieser Folge von "Was jetzt?" Koalitionsmöglichkeiten durch. Wie stehen die Chancen für Jamaika, Ampel und Rot-Grün-Rot?

    Das quelloffene Betriebssystem Linux feiert seinen 30. Geburtstag. Lange war es eher ein Nischenprodukt – und ist es auch heute noch. Doch Bestandteile von Linux verstecken sich fast überall in unserem alltäglichen digitalen Leben. Welche Softwares stützen sich denn auf Linux? Darauf antwortet Digitalredakteurin Meike Laaff in der heutigen "Was jetzt?"-Folge.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Konstantin Zimmermann, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.


    Weitere Links zur Folge:

    Koalitionen bei der Bundestagswahl: Wer kann mit wem?
    (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/koalitionen-bundestagswahl-deutschland-ampel-jamaica-r2g)

    Bundestagswahl: Wechsel ja, aber wohin?
    (https://www.zeit.de/2021/38/bundestagswahl-waehlerverhalten-wechselwaehler-cdu-spd-die-gruenen)

  • Deutschland muss in näherer Zukunft mit keinen weiteren Streiks der Lokführergewerkschaft GDL rechnen. Die Deutsche Bahn und die GDL haben ihren Tarifstreit beigelegt. Im Nachrichtenpodcast erklärt ZEIT ONLINE-Politikredakteur Jurik Caspar Iser, warum der Tarifabschluss für die GDL auf mehreren Ebenen ein großer Erfolg ist.

    Reiner Haseloff (CDU) ist erneut zum Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt gewählt worden – allerdings erst im zweiten Anlauf. Im ersten Wahlgang war er am Vormittag noch gescheitert – trotz einer komfortablen Mehrheit des Koalitionsbündnisses aus CDU, SPD und FDP im Magdeburger Landtag.

    Wegen Hinweisen auf einen möglichen islamistischen Anschlag auf eine Synagoge in Hagen an Jom Kippur sind mehrere Menschen festgenommen worden, darunter auch ein 16-Jähriger.

    Was noch? Wohnen wie der mexikanische Drogenboss "El Chapo"

    Moderation und Produktion: Pia Rauschenberger

    Redaktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    GDL-Streik: So geht Arbeitskampf
    (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-09/gdl-streik-deutsche-bahn-tarifstreit-gewerkschaft-arbeitskampf-einigung-tarifvertrag)

    Tarifstreit: Bahn und GDL einigen sich auf Tarifvertrag
    (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-09/deutsche-bahn-gdl-tarifstreit-vermittlung-bundeslaender-streik-einigung)

    Tarifstreit: Bahn und GDL einigen sich auf Tarifvertrag (https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-09/deutsche-bahn-gdl-tarifstreit-vermittlung-bundeslaender-streik-einigung)

    Sachsen-Anhalt: Reiner Haseloff als Ministerpräsident wiedergewählt (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/haseloff-scheitert-bei-ministerpraesidentenwahl-in-erstem-wahlgang)

    Anschlagsdrohung in NRW: Mehrere Festnahmen nach Polizeieinsatz an Hagener Synagoge (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-09/synagoge-hagen-festnahme-anschlag-drohung-juedischer-feiertag-jom-kippur)

    Anschlagsdrohung in NRW: Innenminister sieht Hinweis auf islamistisch motivierte Bedrohung (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-09/synagoge-hagen-festnahme-anschlag-drohung-juedischer-feiertag-jom-kippur)

    Was noch: Haus von Drogenboss "El Chapo" wird in Mexico verlost (https://www.rnd.de/panorama/haus-von-drogenboss-el-chapo-wird-in-mexiko-verlost-HV4FBIBAKBTL6TH3KNYL5BRDUM.html)

  • Deutschland ist für Kriminelle, die Geld aus Menschen-, Waffen- oder Drogenhandel waschen wollen, ein attraktives Pflaster. Schätzungen gehen davon aus, dass in Deutschland jährlich etwa 100 Milliarden Euro aus illegalen Geschäften in den regulären Finanzkreislauf überführt werden. Über das systematische Geldwäscheproblem der Bundesrepublik und seine Gründe hat Jannis Carmesin mit Ingo Malcher aus dem Wirtschaftsressort der ZEIT gesprochen.

    In britischen Supermarktregalen klaffen derzeit regelmäßig große Lücken. Die Lieferengpässe bei Lebensmitteln sind nicht nur eine Folge der Pandemie, sondern auch des Brexits. Bettina Schulz ist Korrespondentin in Großbritannien und berichtet im Nachrichtenpodcast, wie die Engpässe heftig erstrittene Vereinbarungen zwischen Großbritannien und der EU ins Wanken bringen – und nach welchen Produkten sie persönlich zuletzt vergeblich gesucht hat.

    Und sonst so? Was wünschen sich Erstwählerinnen und Erstwähler von der Politik?

    Moderation und Produktion: Jannis Carmesin

    Mitarbeit: Katharina Heflik, Anne Schwedt

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    Bundesfinanzministerium: Opposition wirft Olaf Scholz Versagen im Kampf gegen Geldwäsche vor (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/bundesfinanzministerium-olaf-scholz-spd-ermittlungen-opposition)

    Razzia im Bundesfinanzministerium: Warum durchsucht die Staatsanwaltschaft das Bundesfinanzministerium? (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/bundesfinanzministerium-razzia-geldwaesche-strafvereitelung-zoll-spezialeinheit-ermittlungen-bundesjustizministerium)

    Lieferengpässe: Großbritannien droht dauerhafter Mangel in Supermärkten (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/grossbritannien-lebensmittelknappheit-lieferengpaesse-lkw-fahrer-brexit)

    BBC: Food shortages could be permanent, warns industry body (https://www.bbc.com/news/business-58519997)

    Großbritannien in der Corona-Krise: Die Pandemie als Ausrede für leere Supermarktregale (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-07/grossbritannien-corona-krise-lieferengpaesse-supermaerkte-brexit-delta-personalmangel-pingedemic)

    Erstwähler: Was soll sich nach der Bundestagswahl ändern?
    (https://www.zeit.de/campus/2021-09/erstwaehler-bundestagswahl-forderungen-regierung-community-aufruf)

  • EU Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sprach in ihrer zweite Rede zur Lage der Europäischen Union über Erfolge und Herausforderungen der Union.

    Die Briefwahl ist sehr beliebt, die Zahl der per Post abgegebenen Stimmen steigt seit Jahren. Im Podcast-Update spricht Politikredakteur Lenz Jacobsen über die Chancen der Briefwahl für unsere Demokratie.

    Außerdem:

    Das Bundeskabinett hat beschlossen, den Hartz-IV-Regelsatz geringfügig zu erhöhen.

    Was noch? Vier mutige Menschen, allein im All

    Moderation und Produktion: Simone Gaul

    Redaktion: Pia Rauschenberger

    Mitarbeit: Alma Dewerny

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Europäische Union: Ursula von der Leyen kündigt weitere Millionenhilfe für Afghanen an (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-09/ursula-von-der-leyen-rede-europaeische-union-afghanistan-millionenhilfe)

    Europäische Union: EU-Kommission plant, weitere 200 Millionen Impfdosen an Drittstaaten zu spenden (https://www.zeit.de/video/2021-09/6272648102001/europaeische-union-eu-kommission-plant-weitere-200-millionen-impfdosen-an-drittstaaten-zu-spenden)

    Fünf vor acht / Bundestagswahl: Briefwahl, aber richtig (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/briefwahl-bundestagswahl-demokratie-teilhabe-wahlbeteiligung)

    Landtagswahlen : So viele Briefwähler gab es noch nie (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-03/briefwahl-landtagswahlen-corona-hygiene-waehler-rechtspopulismus-wahlbueros)

    Bundeskabinett: Hartz-IV-Empfänger bekommen mehr Geld (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/hartz-4-erhoehung-regelsatz-bundeskabinett-beschluss-arbeitslosengeld-2)

    Inspiration4-Weltraummission: Vier Touristen, ganz allein im All (https://www.zeit.de/wissen/2021-09/inspiration4-weltraum-mission-weltraumtouristen-spacex-elon-musk-zivilisten-raumfahrt)

  • Die SPD baut mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz in den Umfragen derzeit ihren Vorsprung aus. Wegen mehrerer Vorfälle der vergangenen Jahre, die teilweise unter seiner Verantwortung stattgefunden haben, zweifeln Kritikerinnen und Kritiker das Image des SPD-Politikers nun aber an. Marc Widmann ist Leiter der Hamburg-Redaktion der ZEIT und spricht mit uns über die Vorwürfe gegen Olaf Scholz. Welche Kritik ist gerechtfertigt – und können seine Gegner nun davon profitieren?

    Die Situation in Brasilien spitzt sich derzeit zu – mehr als 15 Millionen Menschen sind arbeitslos, mehr als eine halbe Million Einwohnerinnen und Einwohner sind in Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Dennoch schafft es Präsident Jair Bolsonaro, seine Anhängerschaft zu Protesten zu mobilisieren. Gegen diese Bewegung regt sich Widerstand. ZEIT-Redakteur Thomas Fischermann lebt abwechselnd in Hamburg und Rio de Janeiro. Wie steht es um den Rückhalt des Präsidenten in der Bevölkerung?

    Und sonst so? Die Ig-Nobelpreise für bahnbrechende, erstaunliche und gleichzeitig ziemlich unbrauchbare Erkenntnisse wurden verliehen.

    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de.

    Weitere Links zur Folge:

    SPD-Kanzlerkandidat: Was ist dran an den Vorwürfen gegen Olaf Scholz? (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/olaf-scholz-spd-kanzlerkandidat-cumex-wirecard-g20-skandale)

    Sven Giegold: "Olaf Scholz versagt im Kampf gegen die Finanzkriminalität" (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/sven-giegold-gruene-bundestagswahl-olaf-scholz-koalition)

    Razzia im Bundesfinanzministerium: Warum durchsucht die Staatsanwaltschaft das Bundesfinanzministerium? (https://www.zeit.de/wirtschaft/2021-09/bundesfinanzministerium-razzia-geldwaesche-strafvereitelung-zoll-spezialeinheit-ermittlungen-bundesjustizministerium)

    Brasilien: Strategie mit Grippchen (https://www.zeit.de/2021/27/brasilien-corona-jair-bolsonaro-armut-obdachlosigkeit)

    Jair Bolsonaro: Die Wiederwahl ist wichtiger als der Amazonas (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-06/jair-bolsonaro-praesident-brasilien-wahlkampf-praesidentschaftswahl-2022)

  • Etwa jede achte volljährige Person in Deutschland hat nicht die deutsche Staatsbürgerschaft. Für die Bundestagswahl am 26. September heißt das: Sie darf nicht wählen. In "Was jetzt? sprechen wir mit Derya, 32, darüber, wie es ist, in Deutschland geboren sein und hier zu leben – und trotzdem nicht wählen zu dürfen. Interessiert sie sich trotzdem für Politik?

    Weitere Themen:

    Ab morgen gilt eine Reihe neuer Regelungen zur Corona-Pandemie in Deutschland. Der wichtigste Wert, an dem die Politik die Lage im Land misst, ist dann nicht mehr die Sieben-Tage-Inzidenz, sondern die Anzahl der schwer erkrankten Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern.

    Angela Merkel ist in Albanien. Sie trifft dort die Staatschefs der Westbalkan-Staaten Kosovo, Bosnien und Herzegowina, Nordmazedonien, Montenegro und Serbien.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Links zu den Themen der Sendung:

    Wahlberechtigung zur Bundestagswahl: ["Es ist, als sei meine Meinung nichts wert"] https://www.zeit.de/zett/politik/2021-09/wahlberechtigung-bundestagswahl-menschen-ohne-pass-keine-wahlerlaubnis

    Hospitalisierungsrate: Ein neuer Richtwert für die Pandemie ("Was jetzt?"-Folge vom Freitag)(https://www.zeit.de/politik/2021-09/hospitalisierungsrate-corona-inzidenz-richtwert-impfung-schwangere-nachrichtenpodcast)

  • Ob nun Armin Laschet für die CDU, Olaf Scholz für die SPD oder Annalena Baerbock für die Grünen ins Bundeskanzleramt einzieht – klar ist, dass der Klimaschutz ein zentrales Anliegen der kommenden vier Jahre sein muss. Aber auch wenn der Klimaschutz eines der Hauptthemen im Wahlkampf ist, fiel im Triell am Sonntagabend auf, dass keiner der Kandidaten die Gefahren durch die Klimakrise klar benannte. Bernd Ulrich, stellvertretender Chefredakteur der ZEIT, analysiert im Podcast, warum.

    Das polnische Parlament hat zuletzt den Ausnahmezustand an der Grenze zu Belarus verlängert und die Aufnahme der Geflüchteten abgelehnt. Einige hängen somit fest – sie können weder zurück nach Belarus noch weiter in die EU. Franziska Grillmeier ist freie Autorin bei ZEIT ONLINE und berichtet von der polnisch-belarussischen Grenze. Wie geht es den Geflüchteten dort?

    Und sonst so? Der Todestag des italienischen Nationaldichters Dante Alighieri jährt sich zum 700. Mal.

    Moderation und Produktion: Susan Djahangard
    Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Umweltkatastrophen: In unserer Natur (https://www.zeit.de/2021/30/natur-katastrophe-umwelt-klima-unwetter-corona)

    Klimaschutz in Wahlprogrammen: Was die Parteien fürs Klima tun wollen (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-08/klimaschutz-wahlprogramme-bundestagswahl-parteien-vergleich)

    Klimapolitik: Große Pläne, (zu) kleine Pläne (https://www.zeit.de/politik/2021-09/klimapolitik-bundestagswahl-wahlcheck-cdu-spd-die-gruenen-nachrichtenpodcast)

    Alexander Lukaschenko: Eingeklemmt im Niemandsland (https://www.zeit.de/2021/37/alexander-lukaschenko-belarus-eu-sanktion-fluechtlinge)

    Flüchtlinge in Litauen: Menschliche Munition (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-08/fluechtlinge-litauen-belarus-eu-grenze-fluechtlingslager-alexander-lukaschenko)

    Gabrielius Landsbergis: "Ein Pass und ein Flugticket und schon sind sie in Belarus" (https://www.zeit.de/politik/ausland/2021-08/gabrielius-landsbergis-litauen-fluechtlinge-belarus-alexander-lukaschenko-interview)

  • Kritik an der Themensetzung, Kritik an der Moderation, Kritik an den Kandidaten. Nach dem zweiten TV-Triell zwischen Olaf Scholz (SPD), Armin Laschet (CDU) und Annalena Baerbock (Grüne) gab es viele negative Reaktionen. Auch ZEIT-ONLINE-Redakteurin Yasmine M'Barek kritisiert im "Was jetzt?"-Podcast das Format: Die Moderation habe zu stark auf polarisierende Themen gesetzt und zu wenig Raum für inhaltliche Auseinandersetzung gelassen.

    Weitere Themen:

    - In Norwegen wird heute ein neues Parlament gewählt.
    - In Russland brennen die Wälder der Taiga und die Tundra – und zwar so heftig und so lange, wie es noch nie beobachtet wurde.

    Was noch? Ein Nachtclub in Glasgow will die Energie, die beim Tanzen entsteht, nachhaltig nutzen.

    Moderation und Produktion: Elise Landschek

    Redaktion: Ole Pflüger

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zu den Themen:

    Wahlkampf: Armin Laschet greift nochmal an (https://www.zeit.de/politik/2021-09/wahlkampf-bundestagswahl-umfragewerte-spd-union-tv-triell-minderheitsregierung)

    Debatte der Kanzlerkandidaten: Opposition kritisiert Themensetzung bei Triell(https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/tv-triell-reaktionen-opposition-kritik-themensetzung-bildung-kinderarmut-bundestagswahl)

    Russland: Waldbrände erreichen laut Umweltschützern historisches Ausmaß(https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2021-09/russland-walbraende-umweltschuetzer-historisches-ausmass-greenpeace-feuer)

  • Das zweite Triell der Kanzlerkandidatinnen und Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grüne hat am Sonntagabend den Startpunkt für den Endspurt vor der Bundestagswahl gesetzt. Wie sich Armin Laschet (CDU), Annalena Baerbock (Grüne) und Olaf Scholz (SPD) geschlagen haben, berichtet ZEIT-Politikredakteur Ferdinand Otto.

    Nach der Wahl ist vor der Koalitionsbildung – und nach den derzeitigen Umfragen sind viele Verbindungen wie Jamaika, Kenia, Rot-Grün, Ampel- oder eine Deutschlandkoalition denkbar. Dennoch würden alle denkbaren Bündnisse von beteiligten Parteien große Kompromisse verlangen. Michael Koß ist Professor an der Leuphana Universität Lüneburg und schlägt vor: Warum nicht mal eine Minderheitsregierung?

    Und sonst so? Der neue ZEIT-Podcast "Wie war das noch mal?" beleuchtet ab jetzt monatlich Aspekte der Weltgeschichte.

    Moderation und Produktion: Ole Pflüger

    Mitarbeit: Ivana Sokola, Mathias Peer

    Fragen, Kritik, Anregungen? Sie erreichen uns unter wasjetzt@zeit.de

    Weitere Links zur Folge:

    Krise der Union: Die Problemzwiebel (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/krise-union-bundestagswahl-umfragen-armin-laschet)

    Wahlcheck: Das wollen die Parteien für junge Menschen tun (https://www.zeit.de/campus/2021-09/wahlcheck-bundestagswahl-wahlprogramm-spd-union-die-gruenen-fdp-die-linke)

    Wahlcheck: Krieg, Frieden, Menschenrechte (https://www.zeit.de/politik/2021-09/aussenpolitik-deutschland-bundestagswahl-wahlkampf-parteien-verteidigungspolitik-ruestungspolitik-migrationspolitik)

    Koalitionsbildung: Warum nicht eine Minderheitsregierung? (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/koalitionsbildung-minderheitsregierung-bundestagswahl-mehrheitsbildung-wahlkampf)

    Markus Söder: Warum nicht jetzt, Herr Söder? (https://www.zeit.de/2021/37/markus-soeder-klimaschutz-windkraft-bayern-erneuerbare-energien)

    Ampelkoalition: "Vernünftige, gemäßigte Sozialdemokraten werden immer seltener" (https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-09/ampel-koalition-fdp-spd-die-gruenen-bundestagswahl-harald-christ-interview)