Episodes

  • Dieses Mal tobte draußen das Sturmtief Sabine, als ich mich in Berlin mit Aya Jaff getroffen habe. Mit gerade mal 24 Jahren gilt sie als die Nachwuchshoffnung der deutschen Tech-Szene. Sie hat sich selbst Programmieren beigebracht, ein begehrtes Gründerinnen-Stipendium im Silicon Valley ergattert, hat ein Start-up mitgegründet und verschiedene Apps mitentwickelt. Aber das ist nur die halbe Geschichte, das ist, wofür sie gerade gehypt wird. Eigentlich interessiert Aya sich nämlich noch für ganz andere Themen: Schon als Teenagerin hat sie angefangen, Geld an der Börse anzulegen und Business-Ideen zu sammeln. Seitdem haben sich ihre Ziele immer wieder verändert oder vielmehr: konkretisiert. Heute will sie als Unternehmerin dazu beitragen, dass wir die Digitalisierung nachhaltiger und weniger umweltschädlich gestalten.

    Ich wollte von ihr wissen, wie das aussehen könnte. Sie hat mir erzählt, dass wir unsere Daten bald vielleicht statt auf gewöhnlichen Festplatten auf DNA speichern – ja, genau, die DNA, die wir auch alle im Biounterricht hatten, auf der auch das menschliche Erbgut gespeichert ist. Wir haben darüber diskutiert, ob Programmieren in Deutschland ein Schulfach werden sollte, und warum Aya der Meinung ist, dass ihr Studium ihr eigentlich nicht viel bringt. Es ging viel um ihre Erkenntnisse und Vorbilder aus den USA. Man konnte wirklich raushören, wie sie die amerikanische Innovations- und Start-up-Kultur geprägt hat. Und natürlich haben wir auch übers Geldanlegen gesprochen und welche Schritte Aya empfehlen würde, wenn man sich bisher noch nie mit Aktien, ETFs und so weiter beschäftigt hat.

    ►►►

    Hier noch ein interessanter Link:
    Deutschland3000: „Rente: Wir haben ein Problem!“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/1857678137862917/

    ►►►

    Folgt Aya auf
    Instagram: https://www.instagram.com/ayadoingthings
    Twitter: https://twitter.com/ayadoingthings

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Für diese Folge habe ich mich mit Till Reiners getroffen. Till ist 34 und Comedian. Ihr kennt ihn vielleicht aus Fernsehsendungen wie “Die Anstalt” oder der “heute-show”, von seinem Bühnenprogramm „Bescheidenheit“, mit dem er gerade durchs ganze Land tourt, oder aus seinem Podcast. Im „Talk ohne Gast“ lassen er und sein Freund Moritz Neumeier regelmäßig ihre Woche Revue passieren. Das ist immer sehr witzig, oft politisch, manchmal aber auch einfach komplett sinnbefreit.

    Außerdem hat Till mal ein Buch geschrieben, das allerdings überhaupt nicht lustig gemeint war. Es heißt „Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“ und handelt davon, wie Till vor knapp fünf Jahren versucht hat, die sogenannten besorgten Bürger besser zu verstehen. Dafür ist er auf Pegida-Demos mitgelaufen, war bei einem AfD-Parteitag und hat mit unheimlich vielen Leuten gesprochen. Ich wollte wissen, was er damals gelernt hat über den Umgang mit rechten Tendenzen in unserer Gesellschaft.

    Dazu hat er eine sehr eindeutige Position, die sich in den letzten Jahren allerdings nochmal stark verändert hat. Das fand ich sehr spannend! Bevor wir da hin kamen, ging es aber noch um ganz andere Sachen, zum Beispiel um Tills Freund Felix Lobrecht, der ihn dazu gebracht hat, ins Fitnessstudio zu gehen, um Rollkoffer, Online-Bewertungen und den Unterschied zwischen Kabarett und Comedy. Till hat mir erzählt, wie er mal von Kollegen gemobbt wurde, mit denen er LKWs bewachen sollte, und warum ihn die Schauspielschulen, an denen er sich beworben hat, alle nicht wollten. Diese Erfahrungen haben seinem Selbstbewusstsein aber offenbar nichts anhaben können.

    ►►►

    Folgt Till auf
    Instagram: https://www.instagram.com/realreiners
    oder hört seinen Podcast „Talk ohne Gast“ überall, wo es Podcasts gibt: https://www.n-joy.de/podcast/talk_ohne_gast

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Missing episodes?

    Click here to refresh the feed.

  • In dieser Folge habe ich Teddy Teclebrhan kennengelernt. Teddy ist Comedian, Schauspieler und Musiker. Mit seinem Bühnenprogramm füllt er riesige Hallen, er hat eine eigene Show auf ProSieben und Millionen Fans auf Facebook, Instagram und Youtube. Da ist er vor ein paar Jahren mit einem Video viral gegangen, in dem er den total verplanten Passanten Antoine spielt, der von einem Reporter Fragen aus dem Integrationstest gestellt bekommt. Bis heute hat dieses Video fast 40 Millionen Views gesammelt. Es war der Kickstart für Teddys Karriere, die dann nicht immer so verlaufen ist, wie man vielleicht erwarten würde. Ich hab mit ihm darüber gesprochen, wie er Entscheidungen trifft, auf welche Weise er seine Rollen entwickelt und ob sein Humor auch Grenzen hat.

    Vor Deutschland3000 war Teddy noch nie in einem Podcast zu Gast, er hat auch lange keine Interviews gegeben. Deswegen kennt kaum jemand seine wirklich beeindruckende Lebensgeschichte: Er ist als Baby mit seiner Mutter und zwei Brüdern aus Eritrea nach Deutschland geflüchtet, genauer gesagt in eine Kleinstadt in Baden-Württemberg. Die Familie hatte wenig Geld und ständig mit dem Jugendamt zu tun. Teddy war, das sagt er selbst, ein ziemlicher Chaot. Mit 15 ist er sogar mal für ein Jahr ins Heim gegangen, aber das hat auch nichts gebracht. Erst eine Reise nach Kanada als er 17 war, hat dann alles verändert.

    Mich hat es sehr bewegt, was Teddy von seiner Spiritualität und der Beziehung zu seiner Mutter erzählt hat. Es ging um “Malen nach Zahlen”, um Hauptschulen, Musicals, Besuche bei der Bank und darum, dass es manche Rassisten gibt, die Teddy trotzdem nett findet – und wie er damit umgeht. Und dann sind uns auch noch ein paar von Teddys berühmtesten Figuren auf der Bühne besuchen gekommen … Diesen Podcast habe ich nämlich ausnahmsweise nicht bloß zu zweit aufgenommen, sondern im Rahmen des 1LIVE Podcastfestivals live in Köln. Da wurde sehr viel gelacht und wir hatten echt eine gute Zeit.

    ►►►

    Folgt Teddy auf
    YouTube: https://www.youtube.com/user/TeddyComedy
    Instagram: https://www.instagram.com/teddyteclebrhan
    Facebook: https://www.facebook.com/Teddy.Comedy/

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Mein heutiger Gast ist eine der bekanntesten Feministinnen Deutschlands. Der Beruf von Margarete Stokowski ist es, laut nachzudenken über alles, was in unserer Gesellschaft ungerecht ist. Dabei geht es nicht nur, aber eben doch immer wieder um die Unterschiede zwischen Männern und Frauen, um Sex, Macht, Freiheit und Vorurteile. Für den Spiegel schreibt sie darüber jede Woche ihre Kolumne „Oben und unten“. Außerdem hat sie zwei erfolgreiche Bücher veröffentlicht, „Untenrum frei“ und „Die letzten Tage des Patriarchats“, und löst online wie offline immer wieder hitzige Debatten aus.

    Ich wollte von Margarete wissen, warum so viele Menschen sich mit dem Feminismus immer noch schwer tun und was sie denen zu sagen hat. Dabei haben wir übrigens auch geklärt, was Männer von der Bewegung haben. (Spoiler: Eigentlich mindestens so viel wie Frauen.) Es ging um Kopftücher und High Heels und darum, wie viele Vibratoren Margarete besitzt. Ich war überrascht darüber, dass sie als Studentin noch gar nicht feministisch war, und wie offen sie über eine besonders harte Zeit in ihrer Jugend spricht, die sie stark geprägt hat.

    ►►►

    Deshalb auch eine Warnung: In der zweiten Hälfte unseres Gesprächs werden Vorfälle sexualisierter Gewalt beschrieben. Falls es euch mit solchen Themen nicht gut geht, solltet ihr diese Folge lieber auslassen oder zumindest nicht alleine hören.

    Bei der Telefonseelsorge könnt ihr rund um die Uhr kostenlos anrufen und jegliche Sorgen und Gedanken anonym mit jemandem teilen: 0800-1110111 https://www.telefonseelsorge.de

    Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ des Bundesamts für Familie und gesellschaftliche Aufgaben erreicht ihr ebenfalls rund um die Uhr, anonym und kostenlos: 08000-116016 https://www.hilfetelefon.de/gewalt-gegen-frauen.html

    ►►►

    Folgt Margarete auf
    Twitter: https://twitter.com/marga_owski
    Instagram: https://www.instagram.com/marga_owski

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Wenn wir die Gäste für diesen Podcast auswählen, dann achten wir darauf, dass es möglichst bunt zugeht. Also dass wir zum Beispiel gleich viele Männer und Frauen einladen, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund, Leute, die politisch ganz unterschiedlich positioniert sind, die aus der Stadt oder vom Land kommen und ganz verschiedene Ausbildungen gemacht haben. Zum Jahresende habe ich mir das mal angeguckt, und ich finde, das klappt ganz gut. Nur in einer Kategorie sind wir viel weniger divers, als ich gedacht hätte, und das sind Vornamen. Von 30 Gästen hießen nämlich vier im letzten Jahr Felix: Felix Lobrecht, Felix Jaehn, Felix Kummer und Felix Zeltner. Das war definitiv keine Absicht! Es ist aber so ein witziger Zufall, dass ich mir gedacht habe, ich mache eine Folge, in der ich nochmal alle zusammenfasse und vielleicht sogar herausfinde, was meine Felixe alle miteinander verbindet.

    ►►►

    Folgt Felix Lobrecht auf
    Instagram: https://www.instagram.com/felix_lobrecht
    Twitter: https://twitter.com/felix_lobrecht
    Facebook: https://www.facebook.com/felix.lobrecht/

    Folgt Felix Jaehn auf
    Instagram: https://www.instagram.com/felixjaehn/
    Facebook: https://www.facebook.com/FelixJaehnMusic
    YouTube: https://www.youtube.com/user/FelixJaehnVEVO

    Folgt Felix Kummer auf
    Instagram: https://www.instagram.com/kummer_official
    Facebook: https://www.facebook.com/kummerofficial/
    Twitter: https://twitter.com/FelixBrummer

    Folgt Felix Zeltner auf
    Instagram: https://www.instagram.com/nyc12x12/
    Twitter: https://twitter.com/NYC12_12

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Was mir von Anfang an ganz wichtig war bei Deutschland3000: Dass wir nicht aus Versehen zu einer Stadtsendung werden. Wir arbeiten hauptsächlich von Berlin, Köln und Hamburg aus und da ist es immer gefährlich, dass man den Blick verliert für alles, was außerhalb der großen Städte passiert, oder irgendwie nicht checkt, dass manche Sachen dort einfach anders laufen. Es heißt ja auch Deutschland3000 und nicht Berlin3000 oder so. Ich komme selbst vom Land, nämlich aus dem Münsterland in NRW, und merke manche Unterschiede immer wieder.

    Deshalb ist mir ganz wichtig, dass wir immer wieder Themen finden, die vor allem im ländlichen Raum wichtig sind, und auch Gäste einladen, die nicht in der Stadt wohnen und aufgewachsen sind. Davon hatte ich dieses Jahr eine ganze Reihe, und auf ein paar von diesen Gesprächen will ich in dieser Folge nochmal zurückblicken – vor allem, weil sich bei der einen oder anderen Geschichte auch noch etwas getan hat, unter anderem, weil ihr so aufmerksame und hilfsbereite Hörer*innen seid!

    ►►►

    Folgt Fynn auf
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCLKPfqBGqL4gaEvegb_If0Q
    Spotify https://open.spotify.com/artist/2YIxQoGvBukvoC1CbJ7opS
    Instagram: https://instagram.com/fimbim/

    Folgt Giulia auf
    Instagram: https://www.instagram.com/schwesterewald/
    Twitter: https://twitter.com/hashcrap

    Folgt Thees auf
    Instagram: https://www.instagram.com/theesuhlmann
    Facebook: https://www.facebook.com/theesuhlmannmusik/
    Twitter: https://twitter.com/theesuhlmann

    Folgt Sara auf
    Instagram: https://www.instagram.com/saranuru/
    Facebook: https://www.facebook.com/SaraNuru/

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Diese Folge ist eine ganz besondere und zwar unterhalte ich mich ‘ne gute Stunde mit Isabella „Belli“ Schreier, meiner Partnerin in Crime bei der Produktion von diesem Podcast. Belli ist die Producerin von Deutschland3000. Sie ist also diejenige, die für das Gästemanagement, die Recherche und den ganzen Schnitt von Deutschland3000 verantwortlich ist. Deswegen haben wir immer ziemlich viel miteinander zu tun, meistens per Telefon.

    Deshalb haben wir uns gedacht, dass wir euch mal mithören lassen bei einem typischen Eva-Belli-Deutschland3000-Telefonat. Wir schauen gemeinsam auf unsere Highlights 2019 zurück und erzählen euch die schönsten Backstage-Geschichten, aber auch die ein oder andere Panne … Vorab hat Belli euch bei Instagram außerdem nach richtig schwierigen Entweder-Oder-Fragen an mich gefragt. Vielen Dank, dass ihr so viele geschickt habt, obwohl ich einige ganz schön fies fand! Bei welchen Fragen ihr mich besonders gequält habt und bei welcher Frage ich einen Joker ziehen musste, erfahrt ihr in dieser Special-Producerinnen-Folge.

    ►►►

    Folgt Belli auf
    Instagram: https://www.instagram.com/belli_hi
    Twitter: https://twitter.com/Belli_Hi

    Folgt Eva auf
    Instagram: https://www.instagram.com/evaschulz/
    Facebook: https://www.facebook.com/evaschulz/
    Twitter: https://twitter.com/evaschulz

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Für die heutige Folge bin ich nach Brüssel gefahren und habe Nico Semsrott besucht. Ich kenne Nico seit ein paar Jahren vor allem als eine Mischung aus Kabarettist und Slam-Poet: Er ist der Typ mit dem schwarzen Hoodie, der immer traurig guckt und verstörend dröge, demotivierende Power Point-Präsentationen hält, zum Beispiel auch in der heute-show. Vor gut einem halben Jahr hat er allerdings den Beruf gewechselt: Er ist für die Satirepartei „Die Partei“ bei der Europawahl angetreten und tatsächlich gewählt worden. Seitdem sind bei ihm also auf einmal Büroalltag und Parlamentssitzungen statt Comedyshows angesagt. Wobei das bei Nico gar nicht so leicht zu trennen ist. Und genau deshalb finde ich ihn so spannend.

    Ich weiß noch, als ich meinen Wahlzettel für die Europawahl ausgefüllt habe und mir dachte: In Zeiten wie diesen, wie kann man da eine Satirepartei wählen? Ich wollte wissen, wie Nico seine Kandidatur begründet und was er für seine fünf Jahre als Abgeordneter für Ziele hat. Wir haben über sein neues Leben in Brüssel gesprochen, darüber, dass er jetzt auf einmal Chef ist und ziemlich viel Geld verdient (allerdings immer noch weniger, als er verdienen könnte). Er hat mir erklärt, was ihn am EU-Parlament am meisten nervt, wieso er mit den Grünen zusammenarbeitet und was andere Parteien in Sachen Öffentlichkeitsarbeit besser machen könnten. Es ging um Lobbyisten, seinen Kühlschrank und darum, dass er keine Freunde in Brüssel hat. Was er aber gerade auch gar nicht so schlimm findet.

    Im Vorfeld war für mich die größte Frage, ob Nico in so ‘ner guten Stunde wohl komplett in seiner Bühnenrolle bleibt oder ob ich mich mit ihm auch ganz ernsthaft unterhalten kann. Am besten beurteilt ihr das selbst, aber so viel kann ich verraten: Während unseres Gesprächs hatte er die Kapuze nicht auf.

    ►►►

    Hier noch ein paar interessante Links:

    Nico Semsrott: „Mein erstes Q&A aus Brüssel“
    https://youtu.be/2_3TlzlHk4s

    Deutschland3000: „EU - und was hab ich davon?“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/691217874646697/

    ►►►

    Folgt Nico
    auf YouTube: https://www.youtube.com/user/nicosemsrott
    auf Twitter: https://twitter.com/nicosemsrott
    auf Instagram: https://www.instagram.com/nicosemsrott/
    Facebook: https://www.facebook.com/nicosemsrott/

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • In dieser Folge ist Mark Forster zu Gast und auf den habe ich mich sehr gefreut – weil er überall, wo man ihn sieht, immer so unheimlich nett und lustig rüberkommt – egal, ob auf einer großen Festivalbühne, als Coach bei The Voice oder als Synchronstimme in Kinofilmen wie „Trolls“. Was ich aber gar nicht erwartet hätte, ist, dass wir auch so lange und hitzig über Politik diskutieren würden. Oder vielmehr: Darüber, was es heißt, als Popmusiker politisch zu sein. Die meisten Leute würden Mark vermutlich eher als komplett unpolitisch abstempeln, aber er sieht das anders – und fragt sich gleichzeitig, ob er schon genug tut und was er noch machen soll beziehungsweise will.

    Natürlich haben wir aber längst nicht nur über Politik geredet, sondern auch über die Kunst: Mark hat mir erzählt, wieso er keine „komplizierte“ Musik machen will und wie Peter Fox und Sido ihn darin beeinflusst haben. Und irgendwie kamen wir auch immer wieder an Punkte, an denen Mark in seinem Leben mal so gar nicht nett und lustig war: Wie ist es zum Beispiel, wenn er wütend wird? Warum ist er den Jakobsweg gelaufen? Und wie hat er sich dieses Jahr selbst das Weinen beigebracht?

    ►►►

    Folgt Mark
    auf Instagram: https://www.instagram.com/markforsterofficial/
    auf Facebook: https://www.facebook.com/markforsterofficial/
    auf Twitter: https://twitter.com/forstermusic

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Für diese Folge habe ich Kathrin Fricke kennengelernt, die als „Coldmirror“ eine der ersten Youtuberinnen in Deutschland war und bis heute auch eine der größten ist. Allein ihr Hauptkanal hat mehr als 1,2 Millionen Abonnenten. Trotzdem ist Kaddi so gar keine typische Youtuberin: Es gibt keine Tutorials, Shopping-Hauls, Pranks oder Challenges von ihr. Kein „schreibt’s in die Kommis und gebt einen Daumen hoch”. Kaddis Videos sind – wie sie selbst sagt – schlampig animierte, satirische Kunstwerke, die vor Spezialwissen strotzen. Berühmt geworden ist sie mit Neusynchronisierungen der Harry-Potter-Filme – dabei hat sie Harry Potter ursprünglich mal gehasst!

    Kaddi könnte heute reich sein, hat sich aber ganz bewusst dagegen entschieden, Werbung zu schalten oder sich irgendwie sponsern zu lassen. Mir hat sie erzählt, warum – und wie sie damit das Finanzamt schon mal mächtig verwirrt hat. Es ging um Kochen und Kunst, um Klischees über Gamer und um eine sehr anstrengende Pubertät. Wenn man die Coldmirror-Videos schaut, dann kommt sie oft sehr sarkastisch, manchmal zynisch und irgendwie düster rüber. Und das ist auch eine Seite von ihr.

    ►►►

    Deshalb auch eine Warnung: In unserem Gespräch ging es unter anderem um die Depression, die Kaddi als Jugendliche hatte, und vereinzelt um Suizidgedanken. Wenn es euch mit solchen Themen nicht gut geht, hört euch diese Folge lieber nicht an.

    Bei der Telefonseelsorge könnt ihr rund um die Uhr kostenlos anrufen und jegliche Sorgen und Gedanken anonym mit jemandem teilen: 0800-1110111 https://www.telefonseelsorge.de/

    Die Stiftung Deutsche Depressionshilfe bietet Betroffenen und Angehörigen vielfältige Informations- und Hilfsangebote wie ein Diskussionsforum und das Info-Telefon Depression: https://www.deutsche-depressionshilfe.de

    In Notfällen, z.B. bei drängenden und konkreten Suizidgedanken, wendet euch bitte an die nächste psychiatrische Klinik oder den Notarzt unter der Telefonnummer 112.

    ►►►

    Hier noch ein paar interessante Links:

    Deutschland3000: „Asozial und Amokläufer*innen? Das sagen Gamer*innen“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/3427431380661664/

    Coldmirror: „SCHLAMPIG animieren“ (Tincon Berlin 2017)
    https://youtu.be/KKfTCq-K20k

    ►►►

    Folgt Coldmirror auf
    YouTube: https://www.youtube.com/user/coldmirror
    Instagram: https://www.instagram.com/kaltspiegel
    oder hört „5 Minuten Harry Podcast“ überall, wo es Podcasts gibt

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Diese Woche ist Philipp Amthor von der CDU zu Gast. Er ist gerade mal 27 und damit der zweitjüngste Abgeordnete im Bundestag. Und obwohl er eigentlich nur einer von über 700 ist, ist er in den Medien quasi dauerpräsent. Es ist ja auch ungewöhnlich: ein so junger Mensch, der sowohl inhaltlich als auch äußerlich so konservativ auftritt. Das, in Kombination mit einigen schlagfertigen Reden und pointierten Statements, hat ihn im Internet zur Kultfigur gemacht, von der es unzählige Memes gibt. Die einen feiern ihn, die anderen finden ihn unerträglich, wieder andere machen sich einfach nur lustig. Aber die wenigsten scheinen zu wissen, was genau seine Positionen und politischen Überzeugungen sind.

    Deshalb war das genau mein Vorsatz für diese gute Stunde. Ich wollte mit Philipp mal über die Themen reden, die ihn bewegen – und dabei herausfinden: Was bedeutet das eigentlich heutzutage, wenn jemand von sich sagt, er sei konservativ? Es ging um Familie und Leitkultur, Sicherheitspolitik, um rechts versus links und um Erich Kästner. Außerdem hat Philipp verraten, welche Politik-Serien er in seiner Freizeit guckt und wie Angela Merkel schon ganz früh mit einem persönlichen Ratschlag sein Leben verändert hat.

    ►►►

    Hier noch ein paar interessante Links:

    Y-Kollektiv: „Wie ticken junge, rechte bzw. konservative Bundestagsabgeordnete der AfD und CDU?“
    https://www.youtube.com/watch?v=KVH9B2K4UqA

    DIE DA OBEN!: „Best of Philipp Amthor“
    https://www.facebook.com/DieDaOben/videos/488946858517977/

    ►►►

    Folgt Philipp auf
    Instagram: https://www.instagram.com/philipp.amthor/
    Facebook: https://www.facebook.com/amthor.philipp/

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Diese Woche hatte ich ein bisschen Bammel – nicht vor meiner Gesprächspartnerin, die finde ich richtig toll, aber vor der Welt, in der sie unterwegs ist. Salwa Houmsi ist Musikjournalistin und hat sich in den letzten Jahren insbesondere in der Rapszene einen Namen gemacht. Genau die ist mir aber irgendwie immer noch fremd, ich finde da nicht so recht einen Zugang – und darüber habe ich mit Salwa gesprochen und viel gelernt.

    Falls ihr euch mit Hip Hop besser auskennt als ich, habt ihr sie bestimmt schon auf dem Schirm – zum Beispiel aus dem Radio bei Fritz vom rbb, von dem investigativen Instagram- und Facebook-Kanal „Jäger und Sammler“ oder ihrem eigenen Podcast, „Vor der Mio“ auf Spotify, für den sie die größten deutschen Rapstars zu sehr persönlichen Gesprächen trifft.

    Persönlich wurde es bei uns auch, denn neben Rap und Journalismus haben wir unter anderem über Salwas Familie gesprochen, über den Bürgerkrieg in Syrien, wo ihr Vater herkommt, und über Sexismus im Musikbusiness. Das ist eins der Themen, bei denen sich Salwa besonders engagiert. Anfang des Jahres hat sie zum Beispiel eine Kampagne mitorganisiert, um Konzerte des amerikanischen R&B-Sängers R. Kelly in Deutschland zu verhindern.

    ►►►

    Hier noch ein paar interessante Links:

    Jäger & Sammler: „RechtsTube“
    https://www.facebook.com/JaegerundSammlerDE/videos/414852396092745/

    Deutschland3000: „1 Familie - 2 Kulturen“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/280879492628514/

    ►►►

    Folgt Salwa auf
    Instagram: https://www.instagram.com/salwa.benz
    oder hört ihren Podcast „Vor der Mio“ auf Spotify: https://open.spotify.com/show/18gC0WLyem0MbQSzvzGFGy

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Diese Woche freue ich mich, weil ich bei meinem Gast Thees Uhlmann schon vor über zehn Jahren mal auf einem Konzert war und dachte: Mensch, die Musik ist ja schon schön, aber am schönsten ist, wie er zwischen den Liedern Geschichten erzählt. Seine damalige Band Tomte hat sich inzwischen aufgelöst, jetzt ist Thees solo unterwegs und hat gerade sein drittes Album herausgebracht. „Junkies & Scientologen“ heißt das und ist direkt auf Platz 2 in die Charts eingestiegen – und das obwohl, wie Thees selbst erzählt hat, die großen Zeiten des Rock’n’Roll eigentlich vorbei sind.

    Es ging um Dunkelheit und Kundenkarten, um die AfD, Donald Trump, Thees’ Tochter und warum er den Zivildienst wieder einführen würde – allerdings nur für Männer. Ich glaube, ich habe ganz gut verstanden, was es ihm bedeutet, Künstler zu sein, und warum er manchmal so verdammt wütend wirkt. Irgendwie kamen wir auch immer wieder auf die Liebe zu sprechen. Da hat Thees mich mit ein, zwei Aussagen fast traurig gemacht. Ansonsten war es aber ein sehr lustiges Gespräch mit einigen guten Geschichten und Abschweif-Momenten.

    ►►►

    Hier noch ein interessanter Link:

    Deutschland3000: „Komm in die Pflege!“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/1836219943342070/

    ►►►

    Folgt Thees auf
    Instagram: https://www.instagram.com/theesuhlmann
    Facebook: https://www.facebook.com/theesuhlmannmusik/
    Twitter: https://twitter.com/theesuhlmann

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Diese Woche ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Schauspielerinnen Deutschlands bei mir zu Gast, nämlich Karoline Herfurth. Sie hatte ihre ersten Rollen in Filmen, die für mich als Jugendliche Kult waren – „Crazy“ zum Beispiel oder „Mädchen Mädchen“. Und inzwischen wird sie auch von der nächsten Generation von Schüler*innen gefeiert, als Frau Schnabelstedt in den Fack Ju Göhte-Filmen. Karoline hat ein großes komödiantisches Talent, spielt aber auch immer mal wieder ernste Rollen – zum Beispiel international, neben Kate Winslet in „Der Vorleser“, oder erst letztes Jahr als Agentin in der Amazon-Serie „Beat“.

    Ihr neuester Film, „Das perfekte Geheimnis“, ist sogar Teil eines ungeplanten Weltrekords. Die Geschichte stammt ursprünglich aus Italien und war da so erfolgreich, dass innerhalb weniger Jahre insgesamt 17 weitere Verfilmungen in der ganzen Welt erschienen – von Mexiko über Griechenland, Russland bis nach Südkorea.

    Karoline und ich haben auch darüber gesprochen, wie sie sehr früh in ihrer Karriere gelernt hat, nicht abzuheben, und dabei auch mal auf die Schnauze gefallen ist – und wie sie damit umgeht, wenn eine Rolle sie emotional so richtig runterzieht. Außerdem habe ich herausgefunden, ob ihre roten Haare wirklich echt sind, wie es ist, mit Frederick Lau zu knutschen – und was für Erinnerungen sie an den Mauerfall hat. Karoline ist nämlich 1984 geboren und hat die ersten Jahre ihres Lebens in Ost-Berlin verbracht.

    ►►►

    Hier noch ein interessanter Link:

    Deutschland3000: „30 Jahre später: Junge Leute kommentieren den Mauerfall“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/391429671565164/

    ►►►

    Folgt Karoline auf
    Instagram: https://www.instagram.com/karolineherfurth/
    Facebook: https://www.facebook.com/KarolineHerfurth/
    Twitter: https://twitter.com/k_herfurth

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Als ich mich zu Sara Nuru eingelesen habe, musste ich feststellen, dass ich immer noch auf dem Stand von 2009 war. In dem Jahr hat sie Germany’s Next Topmodel gewonnen und ist schlagartig berühmt geworden. Ich dachte lange, ja gut, die ist halt so ein Model. Was ich aber nicht wusste, ist, dass Sara das Modeln allein schnell zu blöd wurde und sie dann ein Sozialunternehmen gegründet hat.

    Gemeinsam mit ihrer Schwester importiert sie Kaffee aus Äthiopien, dem Land, aus dem ihre Familie stammt. Das war noch etwas, das ich nicht wusste: Dass die Nurus nach Deutschland geflohen sind und Sara als erstes schwarzes Kind in ihrem Heimatdorf direkt Schlagzeilen gemacht hat.

    Wir haben darüber gesprochen, wie der Kontrast zwischen dem armen Heimatland ihrer Eltern und der glamourös komplett überdrehten Fashion-Welt sie kirre gemacht hat. Es ging um 1000-Dollar-Eisbecher, Saras vermeintliche Koffeinallergie – ausgerechnet – und warum sie kein Mitleid mit den heutigen Topmodel-Kandidatinnen hat. Ich wollte wissen: Wie kann man Geflüchtete in Deutschland erfolgreich integrieren? Was macht gute Entwicklungshilfe aus? Und warum findet Sara es insgeheim gar nicht so schlecht, unterschätzt zu werden?

    ►►►

    Hier noch ein interessanter Link:

    Deutschland3000: „1 Familie - 2 Kulturen“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/280879492628514/

    ►►►

    Folgt Sara auf
    Instagram: https://www.instagram.com/saranuru/
    Facebook: https://www.facebook.com/SaraNuru/

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Meinen Gast Felix Kummer kannten die meisten Leute bisher unter dem Namen Felix Brummer – so nennt er sich als Sänger der Band Kraftklub. Jetzt hat er sein erstes Soloalbum veröffentlicht: „Kiox“ heißt das und hat mich vor allem mit seinen Texten beeindruckt, die oft sehr persönlich sind, aber mitunter auch hochpolitisch. Und das ist genau die Mischung, die ich auch hier im Podcast immer versuche.

    Felix stammt aus Chemnitz und hat auch nicht vor, da wegzuziehen. Und trotzdem: Wenn man für ihn und seine Stadt auf Facebook einen Beziehungsstatus auswählen müsste, wäre das vermutlich „Es ist kompliziert“. Weil Felix einerseits vieles in Chemnitz bewirkt – zum Beispiel hat er letztes Jahr das #Wirsindmehr-Konzert mitinitiiert, bei dem Musiker wie die Toten Hosen, Trettmann, Marteria oder Casper spielten und 65.000 Leute im Publikum gegen Rechts demonstrierten. Andererseits will er auf keinen Fall zu einem Aushängeschild werden, mit dem die Stadt sich schmücken kann. Nur: Kann er sich dagegen wirklich wehren?

    Natürlich haben wir auch über Felix’ Musik gesprochen. Und ich habe auch viel über ihn als Person gelernt: zum Beispiel, dass er gerne alleine ins Kino geht, auf seinem Handy kein Internet hat und vor Aufregung manchmal brechen muss. Wir waren uns aber einig, dass das sogar ganz gut tun kann.

    ►►►

    Hier noch ein interessanter Link:

    Deutschland3000: „Ostdeutsch, aber kein Nazi“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/2100459699985309/

    ►►►

    Folgt Felix auf
    Instagram: https://www.instagram.com/kummer_official
    Facebook: https://www.facebook.com/kummerofficial
    Twitter: https://twitter.com/FelixBrummer

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Mein Gast ist Edin Hasanovic, und gemeinsam hatten wir, glaube ich, wirklich ein paar neue Erkenntnisse im Laufe des Gesprächs. Edin ist Schauspieler, das heißt, selbst, wenn euch sein Name nicht direkt was sagt, kennt ihr sein Gesicht bestimmt – zum Beispiel aus verschiedenen Tatorten, dem Gangster-Drama „Nur Gott kann mich richten“ oder bald aus der neuen Netflix-Serie „Skylines“, in der er die Hauptrolle spielt. Es läuft also gerade so richtig bei Edin, das sagt er auch selbst. Aber genau das kann halt auch zum Problem werden. Wie geht man damit um, wenn es im Kopf – und um einen rum – permanent ballert, wenn von überall Impulse kommen, und man nur selten Ruhe findet? Und was geschieht, wenn man dann, komplett unerwartet, auf einmal zur Ruhe gezwungen wird?

    Genau das ist Edin nämlich letztes Jahr passiert, als er einen schweren Unfall hatte. Darüber haben wir geredet, und dann haben wir über seine Familiengeschichte gesprochen: Er ist 1992 in Bosnien geboren, mitten im Krieg, und dann mit seiner Mutter nach Deutschland geflohen. Seinen Vater hat er nie wieder gesehen. Es ging um bosnische Volksmusik und deutschen Hip Hop – und darum, ob Rapper gute Schauspieler sein können oder ob die nicht eh immer nur sich selbst spielen. Und dann hatte ich noch eine kleine Überraschung für Edin dabei, nämlich eine Sprachnachricht von seinem Freund und Kollegen Kida Ramadan, den ihr vielleicht aus „4 Blocks“ kennt – und da wurde es nochmal ein bisschen emotional.

    ►►►

    Folgt Edin auf
    Facebook: https://www.facebook.com/EdinHasanovicOfficial/
    Instagram: https://www.instagram.com/edin__hasanovic

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Justin ist 93, stammt aus Chemnitz und war als Jugendlicher fast zwei Jahre lang in Auschwitz. Er hat über 20 Familienmitglieder im Holocaust verloren, unter anderem seine Mutter. Heute ist er selbst Vater und Großvater und lebt in einem Pflegeheim in Chemnitz. Bis heute redet er nicht gern mit seiner Familie darüber, was er alles erleben und durchmachen musste – dafür umso häufiger vor Schulklassen, in mehreren NS-Prozessen oder eben in Interviews, wie mit mir.

    Ich wollte wissen, wie es war, als jüdischer Junge in den 30er Jahren aufzuwachsen. Wann und woran hat er gemerkt, dass sich die politische Stimmung so krass veränderte? Wir haben viel über seine Erlebnisse im KZ geredet, und warum er nach alldem trotzdem zurück nach Deutschland und in seine Heimatstadt wollte – und da bis heute geblieben ist. Ich habe Justin als sehr lustigen und herzlichen alten Mann kennengelernt, auch wenn das Lachen in dieser Folge viel zu kurz kommt.

    Das ist sicher keine so unterhaltsam-leichte Stunde wie sonst hier meistens, aber für mich ist es trotzdem, auf ihre ganz eigene Art, eine gute Stunde geworden, und eine sehr wertvolle. Es gibt nämlich wirklich nicht mehr viele Menschen, die den Holocaust selbst erlebt haben und davon berichten können. Umso wichtiger ist es, dass wir ihnen zuhören.

    ►►►

    Hier noch ein paar interessante Links:

    Deutschland3000: „Holocaust-Überlebende reagieren auf Hasskommentare“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/318703685474088/

    WDR: „Von Auschwitz nach Detmold – Den Holocaust überlebt“
    https://reportage.wdr.de/auschwitz-prozess-detmold-justin-sonder

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Diese Woche ist Alexander Jorde zu Gast und auch, wenn euch dieser Name vielleicht nicht direkt etwas sagt, habt ihr ihn bestimmt schon mal gesehen: Alex ist der junge Pfleger, der 2017 in einer Fernsehsendung kurz vor der Bundestagswahl mit seiner Frage an Angela Merkel viral ging und so das Thema Pflege und Pflegenotstand bundesweit auf die Agenda gesetzt hat. Bis heute ist er immer wieder in Talkshows zu sehen und engagiert sich auch politisch für seine Branche. Als Unbeteiligte kann man aber manchmal nur noch schwer einen Überblick kriegen …

    Wusstet ihr zum Beispiel, dass Deutschland europaweit mit am schlechtesten abschneidet, wenn es darum geht, wie viele Patienten eine Pflegekraft betreuen muss? In Norwegen sind es im Schnitt 3,5. Bei uns: 10. Und in der Nachtschicht oft noch erheblich mehr. Das wirkt sich zum Teil dramatisch auf die Qualität unserer Krankenhäuser und Altenheime aus. Was läuft da schief in Deutschland? Alexander und ich haben versucht, das mal auseinander zu klamüsern: Wie kam es dazu? Wer ist schuld? Und wer müsste jetzt etwas tun? Es ging um die Rolle der Politik, aber dann auch um private Krankenhäuser, warum Pflegekräfte untereinander so schlecht organisiert sind, um Alex’ persönliche Erlebnisse und die Frage, welche Krankenhausserie die realistischste ist.

    ►►►

    Hier noch ein paar interessante Links:

    Der Instagram-Account „Eva Stories“ zeigt den Holocaust aus der Selfie-Perspektive
    https://www.instagram.com/eva.stories

    Deutschland3000: „Komm in die Pflege!“
    https://www.facebook.com/Deutschland3000/videos/1836219943342070/

    ►►►

    Folgt Alexander auf
    Facebook: https://www.facebook.com/Jorde.Alexander/
    Twitter: https://twitter.com/alexander_jorde
    Instagram: https://www.instagram.com/alexander_jorde

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.

  • Knapp 10 Millionen Menschen gucken zu, wenn Linda Zervakis in der Tagesschau um 20 Uhr die Nachrichten moderiert. Sie ist die erste Frau mit Migrationshintergrund im Tagesschau-Team. Damit identifiziert sie sich allerdings kaum. Nach unserem Gespräch glaube ich, dass Linda sich vor allem als Arbeiterkind bezeichnen würde. Ihre Eltern hatten einen Kiosk in einem Hamburger Brennpunkt, in dem sie auch mit Ende 20 noch regelmäßig mitgearbeitet hat – neben ihrer Karriere als Journalistin und Moderatorin.

    Wir haben besprochen, was eine gut gemischte süße Tüte ausmacht und wie Linda sich mit ihrem Mann zu Hause die Arbeit aufteilt. Natürlich ging es auch um Griechenland, um Integration und Instagram. Am meisten überrascht hat mich, wie gelassen Linda ist, wenn es darum geht, was man heute doch wohl noch sagen darf und was nicht – denn wenn dieser Frau ein falsches Wort herausrutscht, dann hat selbst der ARD-Oberboss ein Problem. Ob ihr das in unserem Gespräch passiert ist, müsst ihr selbst bewerten.

    Das griechische Wort für Remmidemmi ist laut Internet übrigens glénti (γλέντι) und bedeutet so viel wie Feier oder Fete.

    ►►►

    Folgt Linda auf
    Facebook: https://www.facebook.com/LindaZervakis/
    Instagram: https://www.instagram.com/lindazervakis
    Twitter: https://twitter.com/lindazervakis

    ►►►

    Lob, Kritik, Wunschgäste? Schreibt mir!
    Facebook: https://facebook.com/Deutschland3000/
    Instagram: https://instagram.com/deutschland3000/

    ►►►

    „Deutschland3000 – ‘ne gute Stunde mit Eva Schulz“ ist eine Produktion von 1LIVE, Bremen NEXT, DASDING, FRITZ vom rbb, MDR SPUTNIK, N-JOY, PULS, YOU FM, UNSERDING und funk. Neue Folgen gibt es jeden Mittwoch überall, wo es Podcasts gibt.