Episodes

  • Start-ups sind oft die Treiber von Innovationen. Das gilt auch für die Energiewende. Um dieses Potenzial zu heben, hat die dena, die Deutsche Energie-Agentur, vor einigen Jahren das Programm „Start Up Energy Transition“, kurz SET, ins Leben gerufen. Das Programm wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und dem World Energy Council unterstützt. Aktuell tummeln sich zahlreiche Start-ups im Bereich der neuen Energiewelt. Warum sind diese so wichtig für eine erfolgreiche Transformation? In welchen Bereichen sind diese besonders dominant? Und wie können diese globalen Konzernen helfen, sich noch stärker für eine erneuerbare, dezentrale und digitale Energiewelt zu engagieren? Das und mehr verrät Andreas Kuhlmann, Geschäftsführer der dena.

     


    Timeline:

    0.55: Warum sind gerade Start-ups so wichtig für die Energiewende?

    6.56: Aus welchen Bereichen kommen besonders viele Start-ups?

    9.47: Digitalisierung: Über Trends, neue digitale Lösungen & Technologien

    12.20: Sollten Start-ups künftig mehr Unterstützung von der Politik bekommen?

    Fragen oder Anregungen? Dann senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]

  • The switch to electrifying transport, logistics, mobility as such comes with a big price tag because it's just such a systemic switch. If you, for example, are a bus fleet operator in a city, those buses actually cost almost double than a diesel bus. Of course, there's a lot of subsidies, but it is a steep price tag for a fleet operator. Taking the battery after its first use case and using it for a second life use case scenario can actually refund some of that original cost. That is, if that battery in the bus has been used properly and is still usable for a second life use case. What can we do with a battery after having been in a bus for a couple of years? What needs to be done to really use batteries properly? And what role does monitoring play in this? Claudius Jehle, CEO of volytica diagnostics, reveals this and more.

     

    Timeline:

    4.30: Why is it so important to bringing Second Life into place?

    8.51: About the relevance of monitoring and diagnostic of batteries

    19.59: About diagnosis using Algorithms, i.e. based on artificial intelligence. How does that work?

     

  • Missing episodes?

    Click here to refresh the feed.

  • Angesichts der Allgegenwärtigkeit und des hohen Energieverbrauchs des Verkehrs - vom Pkw bis hin zu Bussen und Lkw - ist zu erwarten, dass Elektrofahrzeuge zu einem integralen Bestandteil des Energiesystems insgesamt werden. Neue Mobilitäts- und Energiewelt greifen ineinander. Neuartige Ansätze wie bidirektionales Laden und V2X könnten den Netzbetrieb und die Netzstabilität unterstützen. Wie sehen neue Ladetechnologien aus? Warum ist die AC-Bidirektionalität der Schlüssel zu einer großflächigen V2G-Implementierung? Und wie können innovative Lademodelle die Energiesysteme der Zukunft unterstützen? Das und mehr verrät uns Dennis Schulmeyer, CEO der LADE GmbH.

    Timeline:

    3.28: Wie sehen die Lademöglichkeiten der Zukunft aus?

    5.56: Es gibt viele Lademöglichkeiten für ein Elektroauto. Was sind eigentlich die größten Vor- und Nachteile?

    9.50: Wohin gehen die Trends bei Vehicle2X?

    16.44: Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, dass der Strom intelligent verteilt wird?

  • Brazil´s growth to one of the biggest solar markets in the world has developed over the past couple of years – and has put it on number 7 of the global top solar markets 2020-2021 with 5,5 GW of installed Solar PV capacity, making it the biggest market for Solar PV in Latin America. In Brazil, Solar PV has become increasingly competitive to the prevailing traditional source for electricity generation, hydro power, due to water shortages in Brazil´s rivers. Solar radiation guarantees an unlimited potential for Solar PV development, but limitations due to insecure investment conditions, high taxes and protective market restrictions persist. Today, we will explore Brazil´s further way to become and maintain a global player on the solar market. We talk about this with Dr. Rodrigo Lopes Sauaia, co-founder and CEO of the Brazilian solar energy association ABSOLAR.

     

    Timeline:

    2.35: What does the Brasilian power sector look like? And what are the important differences in the decarbonisation strategy compared to Europe?

    7.15: How can Solar PV gain a bigger share in Brazil?

    16.30: What are the technical and regulatory challenges to introduce storage on a bigger scale in Brazil?

    25.01: Will the ramp of renewables in Brasil feed into internal consumption or will Brasil export renewables/ green hydrogen?

    Questions or suggestions? Then send us an email to podcast(at)thesmartere.com

  • Damit die Energiewende gelingt, braucht es nicht nur einen enormen Ausbau der erneuerbaren Energien. Wir brauchen auch mehr Speicher im Stromnetz, um die schwankende Erzeugung von Wind- und Solarenergie dem Verbrauch anpassen. Wie können Stromspeicher dazu beitragen, den Einsatz fossiler Energie zu reduzieren? Welche Steuerungsmöglichkeiten stehen dazu zur Verfügung? Und wie können Stromspeicher auch wirtschaftlich Sinn machen? Das und mehr verrät Franz-Josef Feilmeier, Geschäftsführer von Fenecon.

    Timeline:

    1.44: Über Zero Life für Autobatterien

    10.25: Welche Speicher lohnen sich bei den aktuellen Stromkosten?

    13.01: Wie wird das Marktdesign von Speichern zukünftig gestaltet?

    16.04: Was genau kennzeichnet überhaupt einen guten Stromspeicher?

    Fragen oder Anregungen? Dann senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]

  • A tremendous increase in electric vehicles is expected in the next few years, which will have an impact on the power grid. By the end of the decade, 65 million EVs are expected to drive on Europe’s roads, up from less than 5 million today. How will the spread of electromobility change the demand for electricity? What consequences will this have for the stability of the electricity grids? Can smart managed charging itself perhaps even contribute to a reliable power supply with renewable energies?

    We talk about these questions with Bruce Douglas. He is Director Business Development & Communications at Eurelectric, the federation of the European electricity industry.

    Timeline:

    03.00: How will EV penetration develop and how will this impact the electricity grid by 2030?

    10.40: What’s the upside of Vehicle2Grid to stabilize the grid?

    17.35:  How can consumers be motivated and brought on board

    24.28: What about IT security? Could charging columns become a target for cyberattacks?

    Questions or suggestions? Then send us an email to [email protected]

  • Aufgrund der steigenden Neuzulassungszahlen von E-Fahrzeugen wird der Ladeinfrastrukturbedarf vor allem im privaten Bereich in den kommenden Jahren weiterwachsen und die Netzintegration der Elektromobilität immer mehr an Bedeutung gewinnen. Insbesondere die erfolgreiche Einbindung der privaten Ladeinfrastruktur stellt dabei nicht nur eine Herausforderung, sondern eine Chance für die Sektorkopplung dar, wenn sie netzdienlich ins Stromnetz integriert werden kann. In welchen Punkten herrscht bereits ein branchenübergreifender Konsens im Hinblick auf die Netzintegration? Welche rechtlichen Grundlagen müssen geschaffen werden? Das und mehr verrät Markus Wunsch, Head of E-Mobility Power System Integration bei NetzeBW.

    Timeline:

    1.04: Wir erleben einen massiven Hochlauf von E-Autos. Was bedeutet das für das Netz?

    5.30: Über Erfahrungen aus Ladeinfrastruktur-Projekten der Netze BW im privaten Bereich

    10.01: Wie wichtig ist das netzdienliche Laden für die Mobilitätswende?

    18.23: Sind die rechtlichen Grundlagen für Verlässlichkeit und Planbarkeit ausreichend?

    21.15: Über technische Herausforderungen wie Ortsnetztrafos und Smart Meter Gateways

    Fragen oder Anregungen? Dann senden Sie uns eine E-Mail an podcast(at)thesmartere.com.

  • Immer mehr Unternehmen aus Industrie und Gewerbe suchen nach langfristigen Möglichkeiten, sich gegen steigende Strompreise abzusichern. Gleichzeitig wollen auch die gesetzten Nachhaltigkeitsziele der Wirtschaft erreicht werden. Zudem sinken die Stromgestehungskosten von Solar- und Windparks. Damit rücken grüne Power Purchase Agreements, kurz PPA, als weitere Säule einer erfolgreichen Energiewende weiter in den Fokus. Die Potentiale grüner PPAs sind unbestritten, doch welche konkreten Chancen und Herausforderungen bringen PPAs für die Energiewirtschaft?  Und wer kann davon besonders profitieren, sind es nur Großkonzerne oder auch kleinere Unternehmen sowie Stadtwerke? Das und mehr verrät Annkathrin Rabe, Originator Green power bei Statkraft.

    Timeline:

    1.15: Was genau sind PPAs und welchen Beitrag leisten diese für die Energiewende?

    3.50: Welche Bedeutung können PPA für die Industrie haben? Wer profitiert dabei besonders?

    9.25: Welche Risiken gibt es für Abnehmer und für die Anlagenbetreiber? Wir kann man Risiken absichern?

    11.12: Ein neuer Trend sind 24/7 PPAs – was sind hier die großen Chancen?

    Infos und Tickets zur Tagung Grüne PPA - Chancen und Herausforderungen für Industrie und Energiebranche gibt es hier: https://www.forum-neue-energiewelt.de/gruene-ppa/ppa-tagung-intersolar-europe

    Fragen oder Anregungen? Dann senden Sie uns eine E-Mail an podcast(at)thesmartere.com.

  • Die deutsche Bundesregierung hat Ende Februar als Zielvorgabe vorgeschlagen, dass Deutschland seine Stromerzeugung schon bis 2035 komplett auf erneuerbare Energien umstellen soll. Dafür sollen auch dezentrale Energiesysteme wie zum Beispiel Photovoltaikdächer stärker gefördert werden. Energieversorger, Kunden und Regulierer können durch die Installation erneuerbarer Energien im Kombination mit Speichersystemen gemeinsam an einem nachweislich erfolgreichen Modell zur Dekarbonisierung mitwirken, das dazu beitragen kann, unsere Umwelt, Städte und Gemeinden für kommende Generationen zu entlasten und die Unabhängigkeit von fossilen Energiequellen zu verbessern. Wie diese Modelle und Lösungen konkret aussehen können verrät uns Gerrit Wörner, Product Management Lead Consumer Services bei der sonnen GmbH.

    Timeline:

    1.00: Was sind die größten Vorteile einer dezentralen Energieversorgung?

    5:41: Wie setzen wir eine dezentrale Sektorkopplung um?

    10.49: Welche Rolle spielen dabei virtuelle Kraftwerke?

    14.20: Mit Blick auf den Gebäudesektor: Wie erreichen wir hier Klimaneutralität?

    Fragen oder Anregungen? Dann senden Sie uns eine E-Mail an podcast(at)thesmartere.com.

  • With the end of fossil fuels now clearly in sight in the near future, hydrogen is increasingly taking center stage in the search for efficient alternatives. Such alternatives are crucial for the successful long-term implementation of the energy transition in all sectors and for climate protection. The German government is convinced that green hydrogen will play a central role in this as a versatile emission-free energy carrier.  What are the economic and commercial opportunities for the European Union? And what role do countries like Qatar play? This and more is revealed to us by Prof. Dr. Veronika Grimm, director of the Center Hydrogen.Bavaria (H2.B) and member of the German Council of Economic Experts ("Wirtschaftsweisen").

    More information about the forum and tickets can be found here: https://www.thesmartere.de/tickets?lang=en

    Questions or suggestions? Then send us an email to podcast(at)thesmartere.com

  • Bereits heute leben nach Angaben der Vereinten Nationen 57% der Weltbevölkerung in Ballungsräumen, sie verursachen 75% der globalen CO2-Emissionen, das meiste davon im Gebäude- und Verkehrssektor. Doch Städte bieten auch ein enormes Potenzial, Energie und Emissionen einzusparen, sei es in Gebäuden selbst oder durch Synergieeffekte zwischen Gebäuden, Industrie und Verkehr. Liegt der Schlüssel zur Energiewende also in Städten und Quartieren? Welche Lösungsansätze versprechen schnelle und nachhaltige Erfolge? Und wie können sie finanziert werden? Darüber sprechen wir mit Dr. Claudia van Laak, Leiterin der Geschäftsstelle sowie Dr. Karsten Schmidt, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Open District Hub e. V.

     

    Timeline:

    2.42: Welche Möglichkeiten bieten Quartiere, um CO2 einzusparen?

    5.35: Stichwort Sektorkopplung: Gibt es grundsätzliche Unterschiede zwischen Neubau- und Bestandsquartieren?

    14.14: Welche Rolle spielt der Wärmesektor für die Klimaneutralität von Quartieren?

    23.26: Technische Lösungen sind vorhanden. Wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeit aus?

    Fragen oder Anregungen? Dann senden Sie uns eine E-Mail an podcast(at)thesmartere.com.

  • Die Solarthermie-Branche kann seit 2020 endlich wieder einen Aufwärtstrend in der installierten Kollektorfläche in Deutschland verzeichnen, der maßgeblich auch von der Solarthermie-Integration in Wärmenetze getragen wurde. Wenn man diesen Anstieg fortführt, so bleibt dennoch eine erhebliche Lücke zu den Prognosewerten, die viele Studien der Solarthermie auf dem Pfad zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens zuordnen.  Woran liegt das und was ist der aktuelle Stand von Forschung, Entwicklung und Systemintegration der solarthermischen Wärmeversorgung? Darüber sprechen wir mit Prof. Dr. Karin Rühling vom Institut für Energietechnik an der TU Dresden.

    Timeline:

    2.15: Was sind die neuesten Entwicklungen und Trends am Markt?

    5.57: Lohnt es sich, solarthermische Kollektoren zu verbauen?

    10.31: Wie sieht es mit Systemlösungen in Kombination mit Wärmepumpen, Photovoltaik, Geothermie und Biomasse aus?

    15.17: Wie kann solares Bauen im Bestand gut gelingen?

    Infos & Tickets zum Symposium Solarthermie und innovative Wärmesysteme finden Sie hier: https://www.solarthermie-symposium.de/

    Fragen oder Anregungen? Dann senden Sie uns eine E-Mail an podcast(at)thesmartere.com.

  • Aircraft manufacturers and industry are working to bring climate-friendly hydrogen technologies to aircraft and build the necessary aviation infrastructure. Hydrogen has the potential to revolutionize aviation: Converted via fuel cell into electricity for electric motors, the energy-rich element paves the way to virtually emission-free flying. Modified aircraft gas turbines powered directly by hydrogen also no longer emit carbon dioxide. The nitrogen oxide emissions remaining with such CO2-free hydrogen combustion can be technically reduced to a minimum. But what do the concrete solutions look like? What plans does the industry have? And when will H2 reach the mass market? We talk about this with Prof. Dr. Josef Kallo, CEO of H2Fly.

     

  • Das Klima schützen und mit barer Münze belohnt werden – auf diesen doppelten Benefit können sich ab diesem Jahr die Halterinnen und Halter von Elektrofahrzeugen freuen. Möglich macht das die Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote). Mit dieser setzt die Bundesregierung konkrete Anreize für mehr Klimaschutz im Verkehrssektor. Doch was steckt genau hinter dieser Quote? Wieviel Geld kann man konkret einsparen? Und welche aktuellen Entwicklungen tun sich sonst so auf dem Elektromobilitätsmarkt? Darüber sprechen wir mit Marcus Fendt, Geschäftsführer von The Mobility House.

     

    Timeline:

    0.58: Was genau steckt hinter der THG-Quote?

    4.52: An wen richtet sich die THG-Quote?

    14.50: V2G und mehr – wie bekommen wir das E-Auto ins Energienetz integriert?

    25.28: Über aktuelle Entwicklungen am E-Auto-Markt

    Fragen oder Anregungen? Dann senden Sie uns eine E-Mail an [email protected]hesmartere.com

  • The building sector plays a special role in the transformation toward a climate-neutral society. It is responsible for up to 40 % of all CO2 emissions worldwide. Politics and society have recognized this importance. Laws and regulations are being defined, and subsidies are being offered. The expansion of solar energy on the way to climate neutrality will activate considerable areas for energy production.  One advantage is when existing areas or areas that are to be built anyway are used several times. The integration of solar panels into roofs and facades of buildings extends their function: in addition to energy generation, they provide weather protection, sun protection, light guiding, fall protection, sound and visual protection, thermal insulation as well as the role as a design element. Dieter Moor, CEO Europe of ClearVue PV, reveals what the concrete solutions look like and which trends are currently determining the market.

    Timeline:

    2.37: Although (BIPV) has been around for a long time, it is still a niche product. Why is there not yet more BIPV?

    4.20: What are currently the biggest technological trends in BIPV?

    11.01: The role of cities for photovoltaics is becoming more important. What about smart combinations?

    17.50: What about the planning and implementation of BIPV projects?

    Questions or suggestions? Then send us an email to podcast(at)thesmartere.com

  • Das Bundesverkehrsministerium hat eine neue Förderrichtlinie „Nicht öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Unternehmen und Kommunen“ veröffentlicht. Darüber wird künftig der Aufbau von Ladeinfrastruktur an Mitarbeiterparkplätzen, für Elektrofahrzeuge betrieblicher oder kommunaler Flotten sowie für Dienstfahrzeuge gefördert. Das BMVI gibt an, mit dem neuen Programm die Elektromobilitätsförderung um einen wichtigen Baustein zu ergänzen – neben der inzwischen ausgelaufenen Wallbox-Förderung für private Ladepunkte, dem Programm „Ladeinfrastruktur vor Ort“ für öffentliche Ladepunkte sowie natürlich das viel diskutierte Deutschlandnetz für HPC-Laden. Doch was gibt es hierbei zu beachten? Und aus welchen Erfahrungen können hier Lehren gezogen werden? Das und mehr verrät Conrad Hammer von der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur in Berlin.

    Timeline:

    1.26: Aktuelle Kennzahlen vom Potential für Ladeinfrastruktur im Gewerbe

    7.40: Was zeigt die Erfahrung aus bisherigen Programmen, worauf ist zu achten?

    10.35: Wie kommt man konkret in den Genuss der Förderungen?

    14.02: Wer darf Strom verkaufen und wer bezahlt diesen Strom?

    22.25: Bei welchen Förderungen sollte man sich mit der Antragstellung beeilen?

  • With mounting concern and recognition over the speed and pace of the low carbon energy transition that’s needed, nuclear has been reframed as a partial response to the threat of global heating, especially in countries like France. But at the heart of this are questions about whether nuclear could help with the climate crisis, whether nuclear is economically viable, what are the consequences of nuclear accidents, what to do with the waste, and whether there’s a place for nuclear within the swiftly expanding renewable energy evolution. What are the major advantages and disadvantages? And why is nuclear power not the solution to all problems? Prof. Dr. Paul Dorfmann, Associate Fellow SPRU University of Sussex, reveals.

    Timeline

    4.01: Why is nuclear energy too expensive in absolute terms to make a relevant contribution to global electricity generation?

    8.50: Discussion of the EU taxonomy: what is actually understood by it?

    12.39: What about the all-time known risks of nuclear power?

    19.16: What would be the consequences for renewable energy investments?

    Questions? Suggestions? Then send us an email at [email protected]

  • Das gesamte Stromnetz mit seinen unterschiedlichen Ebenen muss fit für die Energiewende werden. Wie kann der Ausbau auf Übertragungs- und Verteilnetzebene vorangetrieben werden? Wie kann er bürgerfreundlich ausgestaltet werden? Und welche neuen Aufgaben und Herausforderungen stehen für die Netze der Zukunft bevor? Das verrät Thomas Dederichs, Leiter Enegiepolitik bei Amprion.

    Timeline:

    1.25: Über die neuesten Erkenntnisse der vergangenen Tagung zukünftige Stromnetze

    4.10: Zum Organismus - wo treten aktuell die größten Probleme auf?

    11.13: Systemvision 2050: Was genau steckt hinter dem Projekt?

    23.29: Wie kann der Ausbau bürgerfreundlich ausgestattet werden?

  • The energy industry is undergoing dynamic change. There are currently exciting developments across Europe in the areas of PV and storage. Nevertheless, there are calls in many places for a significant expansion of renewables. But what is the status quo? Will we achieve the EU-wide climate targets as things stand? Michael Schmela, Executive Advisor of SolarPower Europe, tells us.

    Timeline:

    2.38: About the current developments on the market

    7.36: How is the structure of today’s European solar markets?

    14.58: About PV Production in Europe

    19.06: Trends in solar:  Are thre any other major solar trends in Europe?

    Questions? Suggestions? Then send us an email at [email protected]

  • Retrofitting ist eine spannende Angelegenheit. Der Begriff beschreibt die Umrüstung bestehender Verbrenner-Fahrzeuge auf umweltfreundlichen Elektroantrieb. Das sorgt nicht nur für sauberere Luft, sondern spart auch Geld und Rohstoffe. Der Bundesverband eMobilität (BEM) fordert schon lange, dass die Anstrengungen für das Retrofitting mindestens genauso gefördert werden wie der Neubau von E-Fahrzeugen. Doch ist das Geschäftsmodell wirtschaftlich überhaupt sinnvoll? Und taugt Retrofitting auch für den Massenmarkt? Darüber sprechen wir mit Heiko Fleck, Geschäftsführer der Fleck GmbH.

    Timeline:

    2.44: Wie läuft das Retrofitting konkret ab?

    6.19: Was kostet ein Umbau und ist dieser auch wirtschaftlich?

    12.03: Wie groß ist der Markt von Anbietern für den Umbau von Verbrennern?

    17:56: Welche Vorteile bringt Retrofitting noch?