Episodes

  • Es ist wohl die bekannteste Verschwörungstheorie der Popkultur: Elvis lebt! Dass sich viele Fans das wünschen, ist kein Wunder. Elvis ist bis heute eine Ikone und einer der bekanntesten Musiker der Welt. 

    Vor 45 Jahren flossen die Tränen von Millionen Fans weltweit. Ihr Idol ist tot. Elvis Presley wird am 16. August 1977 leblos auf dem Boden seines Badezimmers gefunden - viele Menschen wollen das aber nicht glauben, und erbringen immer wieder angebliche Beweise, dass Elvis seinen Tod nur vorgetäuscht hat. Kann es sein, dass er sich dem Rummel um seine Person entziehen wollte? Zur Theorienbildung trägt auch bei, dass die Todesursache umstritten ist und sogar Gerichtsprozesse nach sich zog. Was ist passiert?

    Die Fake Busters reisen heute in Jahr 1977 und versuchen Licht in die Sache zu bringen…

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu...

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Werden absichtlich teure Medikamente verkauft, obwohl es billigere und vor allem wirksamere gäbe? Ärzte werden von großen Konzernen für Vorträge und Ähnliches bezahlt, viele verdienen damit tausende Euro jedes Jahr. Welchen Einfluss nehmen diese Gelder auf unsere Gesundheit?

    Die Fake Busters haben heute einen Mann im Gespräch, der genau über diese Frage ein Buch geschrieben hat. Was passiert hinter den Kulissen einer Arzt-Praxis und was kann getan werde, um die Vernetzung zu entwirren? 

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu...

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Missing episodes?

    Click here to refresh the feed.

  • Könnten Krebs und andere Krankheiten längst heilbar sein? Viele Menschen glauben, dass Pharmakonzerne entsprechende Medikamente bereits entwickelt haben, sie aber absichtlich nicht auf den Markt bringt. Angeblich ist mit langfristigen Therapien nämlich sehr viel mehr Geld zu verdienen. Im Jahr 2022 wird der Umsatz der Pharmakonzerne weltweit auf über eine Billion Dollar geschätzt. Die Branche wächst. Aber ist Geld in unserer Welt wirklich wichtiger als Ethik?

    Die Fake Busters haben nachgefragt.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu...

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Zwischen Bayern und Salzburg erhebt sich ein Berg fast 2000 Meter gen Himmel. Der Untersberg ist nicht nur von außen eine imposante Erscheinung, vor allem was in seinem Inneren vorgehen soll, ist mysteriös. In seinen unzähligen Höhlensystemen soll die Zeit stillstehen und auch ein Kaiser soll dort wohnen, der auf seine Wiederauferstehung wartet. Hunderte Menschen soll der Berg schon verschluckt habe - ohne Wiederkehr.

    Was ist dran an diesen Geschichten? Sind es nur Sagen oder haben die Augenzeugen recht, die auf dem Bergmassiv merkwürdige Dinge erlebt haben wollen? Die Fake Busters versuchen herauszufinden, was dahintersteckt.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu…

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Sie sollen in den Tiefen der Ozeane leben und wunderschöne grazile Wesen sein - Meerjungfrauen. Das, womit sich die Wissenschaft gerade im Bezug auf Meerjungfrauen beschäftigt, ähnelt aber nicht Arielle, sondern eher der bösen Disney-Nixe Ursula. Meerjungfrauen sollen nämlich alles andere als nette, schöne Geschöpfe sein. Die Mumie, die in Japan gerade erforscht wird, sieht aus, wie eine Kreuzung aus Affe und Fisch. Worum handelt es sich bei diesem Geschöpf? Es gibt sogar eine Theorie die besagt, dass der Homo Sapiens einst ein Meeresbewohner war. Könnten Meerjungfrauen also vielleicht tatsächlich real sein? Wie sind in das Thema eingetaucht.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu...

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Ein Foto das der Mars-Rover zur Erde geschickt hat, zeigt den angeblichen Eingang ins Ungewisse. Die Aufnahme zeigt tatsächlich etwas, das wie eine Tür aussieht, umgeben vom roten Marsgestein. Diese Tür ist nicht das einzige, das am Mars sehr terrestrisch aussehen soll. Auch ein Gesicht, Pyramiden und andere irdische Formen sind auf Bildern von Sonden zu erkennen. Und als wäre das alles noch nicht genug, gibt eine US-Taskforce in der vergangenen Woche bekannt, dass es wirklich Ufos gibt. Grund genug, sich das Thema genauer anzuschauen.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu…

    Dieser Podcast entsteht in freundlicher Kooperation mit Andreas Sator.
    Wenn ihr mehr über Andreas Sators neuen Podcast wissen wollt, schaut auf https://sonneundstahl.at/ vorbei.

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • An die drei Meter groß, dichtes Fell, aufrechter Gang und menschliche Züge soll das mysteriöse Wesen - eine Mischung aus Mensch und Affe - haben. Beweise für seine Existenz gibt es keine. Doch warum glauben so viele Zeugen den Affenmenschen im Wald oder im Eis schon gesehen zu haben? Handelt es sich bei der Spezies vielleicht um eine Population eines Menschenaffen, der vor rund 100.000 Jahren ausgestorben ist? Manche Kryptozoologen glauben das. 

    Die Fake Busters haben diesmal mit gleich mit zwei Experten gesprochen, die wissen, ob es möglich sein könnte, dass Yeti oder Bigfoot existiert.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu...

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Neun junge Menschen werden bei einer Wanderung im Uralgebirge aus dem Leben gerissen. Die Umstände ihres Todes geben bis heute Rätsel auf. Woher stammen ihre ungewöhnlichen Verletzungen? Zwei der Opfer fehlten die Augäpfel, einer Frau die Zunge. Die Körper der Toten wiesen außerdem eine hohe Strahlenbelastung auf. Das sind nur einige mysteriöse Details des Vorfalls der sich 1959 ereignete.

    Obwohl es eines der am besten untersuchten Bergunglücke ist, weiß bis heute niemand sicher, was sich am Djatlow-Pass abgespielt hat. Gerieten die Wanderer in eine Militärübung? War es eine Lawine, die sie nachts überraschte? Viele glauben gar an eine Entführung von Aliens oder einen Angriff von Yetis oder einem geheimnisvollen Bergvolk. Was steckt dahinter? Die Fake Busters haben mit einem Experten gesprochen, der vielleicht Licht in die Sache bringen kann. 

    Dieser Podcast entsteht in freundlicher Kooperation mit Andreas Sator.
    Wenn ihr mehr über Andreas Sators neuen Podcast wissen wollt, schaut auf https://sonneundstahl.at/ vorbei.

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Diesmal wandeln die Fake Busters auf der Metaebene und treffen in einem Special auf zwei Menschen, die ebenfalls versuchen, Licht in dunkle Verschwörungsmythen zu bringen.
    Alexa und Alexander sind mit ihrem Podcast Hoaxilla (https://hoaxilla.com/) seit zwölf Jahren auf der Suche nach der Wahrheit und sind dabei tief in absurde Welten eingetaucht. Was haben sie über die Jahre erlebt? Wie veränderte sich die Szene der Verschwörungstheoretiker? Die Fake Busters haben nachgefragt.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu...

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Er war der wohl größte Tyrann der Geschichte und auch Jahrzehnte nach seinem Tod, glauben viele immer noch, dass Adolf Hitler 1945 nicht gestorben ist, sondern vor der roten Armee fliehen konnte.
    Starb Hitler tatsächlich im Führerbunker oder verbrachte er seinen Lebensabend in Argentinien? Das glauben zumindest viele Verschwörungstheoretiker. Mit einem U-Boot soll er sich mit seiner Frau Eva Hitler abgesetzt haben. Der Glaube an diese Theorie wird verstärkt, weil angeblich keine Leiche gefunden wurde. Oder ist das gar nicht wahr? Wir haben heute einen Mann in der Sendung, der Hitlers Schädel untersuchen durfte.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu…

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Über 350 junge, gesunde, sportliche Männer sind tot. Alle standen in der Blüte ihres Lebens und studierten an verschiedenen Universitäten in den USA. Und sie alle eint das gleiche Schicksal: Sie sind ertrunken. Laut den Ermittlungsbehörden soll es sich um Unfälle handeln. Mehrere pensionierte Detektivs glauben das nicht. Vielmehr soll es sich um eine der größten Mordserien handeln, die es in der US-Geschichte bisher gab. Die Parallelen zwischen den Fällen seien zu ähnlich, es gibt zu viele Ungereimtheiten.

    Doch kann es wirklich sein, dass diese Vorgänge für Jahrzehnte unentdeckt blieben? Kann es sein, dass ein Serienmörder seit Jahren unbemerkt zuschlägt? Die Fake Busters sind in die Geschichte der Smiley Face-Morde eingetaucht.

    Bleit skeptisch, aber hört uns gut zu...

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Der Mond steht unter der Kontrolle einer extraterrestrischen Intelligenz, also Aliens und wird in Richtung Erde manövriert. In guter Hollywood-Manier gibt es in Roland Emmerichs neuem Blockbuster aber eine Handvoll Menschen, die die Katastrophe verhindern können. Dass es auf dem Erdtrabanten nicht mit rechten Dingen zugeht, soll die NASA laut dem Film schon seit 1969 wissen - und hier beginnen auch schon die ersten Verschwörungstheorien, die sozusagen aus dem Leben gegriffen wurden.

    Über die erste Mondlandung, die ja angeblich gar nie stattgefunden haben soll, über die umstrittene Parawissenschaft der Präastronautik lassen die Filmemacher bei Moonfall fast nichts aus, über das sich Verschwörungstheoretiker gerne unterhalten. Achtung Spoiler (!): Der Mond ist eine Alien-Basis, die geschaffen wurde, um die DNA der Außerirdischen zu sichern, die ist nämlich in Gefahr weil eine künstliche Intelligenz sie zerstören will. 

    Aber wie ernst kann man Sciene Fiction in Bezug auf den Mond nehmen? Wir haben Astronom und Sternengeschichten-Podcaster Florian Freistetter gefragt, was Fakt und was Fiktion ist. 

    Bleit skeptisch, aber hört uns gut zu...

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Hallo bei den Fakebusters. Heute schauen wir uns eine Reliquie an, die eine bedeutende Geschichte hinter sich hat – und in der Wiener Hofburg ausgestellt ist. Die Heilige Lanze, die der Legende nach Jesus Christus durchbohrt hat. Vielen Herrschern der Weltgeschichte soll große Siege eingebracht haben, weswegen auch Adolf Hitler ein Auge auf sie geworfen haben soll. Verschwörungstheoretiker sind der Ansicht, dass sie gar der Auslöser für seinen Nationalsozialismus gewesen sei. Was hat es damit auf sich?

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Hallo bei den Fake Busters. Heute widmen wir uns dem Datenschutz. Seit 1. Februar, gilt in Österreich die Impfpflicht, gleichzeitig läuft für Zehntausende Österreicher die Gültigkeit des Grünen Passes ab. Dieser berechtigt etwa zum Eintritt in Lokale, in gewissen Telegram-Gruppen wird er aber als das Werkzeug einer weltweiten Überwachung gesehen. Verschwörungstheoretiker sind davon überzeugt, dass damit die Freiheit, wie wir sie kennen, zu Ende geht. Haben sie damit Recht? Darüber sprechen wir heute mit einem renommierten Experten aus der Datenschutzbranche.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu.

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

    Dein 30-Euro Amazon Gutschein von CLARK: Anmeldung mit dem Code "NEU30" unter www.clark.de (Deutschland), www.goclark.at (Österreich) oder direkt in der App. Neukunden bekommen 15€ pro jede in die App hochgeladene bestehende Versicherung (ausgeschlossen gesetzliche Krankenkasse, Altersvorsorge, ADAC-Mitgliedschaften). Der Versand der Gutscheine erfolgt ca. 2 Wochen nach der Bestätigung der Verträge.

  • Hallo bei den Fake Busters. Heute widmen wir uns der Frage, wie eine Verschwörungstheorie entstehen kann und was nötig ist, dass man sie als eine solche bezeichnen kann. Als Beispiel dafür haben wir uns eines der dunkelsten Kapitel europäischer Geschichte herausgesucht: Die Hexenverfolgung. Auch wenn es diese in fast allen Kulturen unabhängig voneinander gab – und leider immer noch gibt - man kann die Anfänge der europäischen Hexenprozesse als Blaupause für die Entstehung und Verbreitung von Verschwörungstheorien sehen.

    Der Glaube an Hexen ist weltweit in fast allen Kulturen und Epochen zu finden - meist wurde wird in gute und schlechte Hexen unterteilt, was seit Menschengedenken zu Verfolgungen führte – und führt. Allein in Tansania etwa sollen zwischen 1960 und 2000 gegen 40.000 Menschen wegen vermeintlicher Hexerei getötet worden sein. Zum Vergleich: In den Jahrhunderten der europäischen Hexenverfolgung geht man von etwa 60.000 Toten aus.

    Doch wie kam diese überhaupt zustande?

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu.

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Hallo bei den Fake Busters. Heute schauen wir uns an, wie es um das Vorhaben der Weltelite bestellt ist, uns alle in den Kommunismus zu treiben. So sehen das zumindest viele Verschwörungstheoretiker, wenn es um den Great Reset geht. Nun ist das keine Verschwörungstheorie, sondern sogar eine Vision des Gründers des Weltwirtschaftsforums. Doch ist sie tatsächlich umsetzbar? Und gehen wir in diese Richtung?

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu.

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Heute blicken wir nach Kanada, wo mit Romana Didulo eine QAnon-Anhängerin behauptet, die neue Königin zu sein. Eingesetzt von den US-Streitkräften und unterstützt von braven Verbündeten soll das Land mit dem Ahornblatt goldenen Zeiten entgegengehen. Zumindest, wenn man den Zehntausenden Telegram-Followern der Möchtegern-Königin Glauben schenkt. Auch der Messengerdienst spielt in der heutigen Folge eine große Rolle.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu.

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Hallo bei den Fakebusters. Heute widmen wir uns dem Recht. Dem Recht, das nach Ansicht einiger Verschwörungsmystiker gar nicht gelten darf, seien doch beide Länder in Wirklichkeit Firmen. Eine Ansicht, die wir vor allem von den Reichsbürgern kennen, der folgende Verschwörungsmythos geht aber noch ein bisschen weiter. Gemeint sind die "SHAEF-Gesetze". SHAEF ist das Akronym für „Supreme Headquarters Allied Expeditionary Force“ und bezeichnet das 1943 unter General Eisenhower etablierte Hauptquartier der amerikanischen Streitkräfte, das jedoch nach Kriegsende aufgelöst wurde.

    Wie es um die rechtliche Komponente steht und ob man sich eigenmächtig zum Grafen ausrufen darf, klären wir gemeinsam mit dem Verfassungsjuristen Dr. Bernhard Müller.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu.

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Diese Episode entstand mit Unterstützung von:
    „Netz aus Lügen – Die globale Macht von Desinformation“ ist ein Podcast der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb – alle Folgen sind auf www.bpb.de/globale-desinformation abrufbar. Hier gibt es auch viel Hintergründiges zu dem Themenbereich, etwa im Dossier „Digitale Desinformation“ / Feedback? Kritik? Lob? Bitte an: [email protected]

    Heute schauen wir uns die Mythen über die Corona-Impfung an. Damit sind nicht die sehr wahrscheinlichen Troll-Einträge in Chatgruppen, die von Impf-Hinterhalten aus dem Gulli fabulieren, gemeint, sondern die klassischen Bedenken in puncto Corona-Impfung.
    Das mögen jetzt keine klassischen Verschwörungstheorien sein, doch wir von den Fakebusters halten es für legitim, in diesen Zeiten auch einmal abseits von Irrnissen wie QAnon oder Aussagen wie „Geimpfte sind keine Menschen mehr“, abzugehen.

    Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu.

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts

  • Hallo bei den Fake Busters. Heute sehen wir uns an, warum Geimpfte keine Menschen mehr sind. Zumindest nach Ansicht von einigen Verschwörungstheoretikern soll der US-Supreme Court verfügt haben, dass Geimpfte den jeweiligen Pharmaunternehmen gehören. Spoiler: Das stimmt nicht. Dennoch sind die Telegram-Gruppen voll mit Verschwörungstheorien wie dieser. Wie viele Menschen in Österreich daran glauben, erfahrt ihr in der heutigen Sendung. Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu. 

    Abonniert unseren Podcast auch auf Apple Podcasts, Spotify, FYEO oder Google Podcasts und  hinterlasst uns eine Bewertung, wenn euch der Podcast gefällt.

    Mehr Podcasts gibt es unter www.kurier.at/podcasts