Episodes

  • Wie das halt so ist, wenn man die Kriminalarbeit quasi atmet: Wirklich abschalten kann man nie. So auch Kommissär Hunkeler. Der ist krank geschrieben, und sollte eigentlich in einem Kurhotel seinen Rücken kurieren. Doch wie er so im Solebad für sich hin dümpelt, treibt eine Leiche im Wasser ...01:48 Beginn HörspielMit: Peter Kner (Erzähler), Ueli Jäggi (Hunkeler), Charlotte Schwab (Hedwig), Urs Bihler (Mauch), Raphael Clamer (Lüdi), Heiner Hitz (Staatsanwalt Suter), Ernst Sigrist (Madörin), Hansrudolf Twerenbold (Leimgruber), Franziskus Abgottspon (Gottlieb Moser), Monica Gubser (Bertha Kunz), Miriam Japp (Lisa Wullschleger), Birgit Steinegger (Frau Higghins), Martin Hug (Hauser), Ewelina Guzik (Irina Hausova), Verena Buss (Frau Rentschler), Lisbeth Felder (Frau Wissler), Andreas Matti (Ludwig Reimann), Albert Freuler (Christoph Bolliger), Martin Schley (Taxi-Dreier), Helmut Förnbacher (Dr. Valentin Burckhardt), Huguette Dreikaus (elsässische Bäuerin), Laura de Weck (Barbara Richner/ junge Frau im Museum), Peter Fischli (Hartmeier), Andreas Müller-Crépon (Dr. Neuenschwander), Samuel Zumbühl (Wilhelm Reichlin), Hans Jürg Müller (Gerber/Big Foot), Roland Kieffer (Paul Wirz), Carina Braunschmidt (Angela Bruggisser), Alexander Muheim (Walter Leutwiller), Thomas Müller (Ali Grieshaber/Rebsamen), Barbara Grimm (Frau auf der Brücke), Klaus Spürkel (Wirt), Guschti Vonville (Jeannot), Cathy Bernecker (Yvonne), Guy Riss (Luc Borer), Franziska von Fischer (Shiatsu-Therapeutin), Enzo Scanzi (Kellner)Musik: Domenico Ferrari - Hörspielfassung: Helmut Peschina - Tontechnik: Ueli Karlen - Regie: Reto Ott - Produktion: SRF 2009Mehr zum Autor Hansjörg Schneider gibt es bei den Ansichten:https://ansichten.srf.ch/autoren/hansjoerg-schneider/ Post wie immer gern auf krimi@srf.ch

  • Renate hat ein perfektes Leben: Ein Eigenheim, einen erfolgreicher Mann, zwei wohlgeratene Kinder. Und zuviel Zeit. Da triftt sie ihre alte Klassenkameradin Laura wieder. Laura ist ist wohlhabend – als junge Witwe. Bei Renate geht nun das Kopfkino los: Hat Laura etwa ihren Mann umgebracht?02:42 Beginn Hörspiel64:54 Abmoderation & kurzes Gespräch über das HörspielMit: Helga Roloff (Renate), Peter Oehme (ihr Ehemann), Renate Steiger (Laura), Klaus Henner Russius (Herr Reiser), Inge Bahr (Verkäuferin), Bettina Lindtberg (Verkäuferin). Hanna Burgwitz (Concièrge),Elmar Schulte (Drucker)Tontechnik: Graziella Westen und Peter Staub – Regie: Walter Baumgartner – Produktion: SRF 1979Peter Zeindler ist einer der grossen Schweizer Krimi-Autoren. Ein Porträt von ihm gibt es hier:https://ansichten.srf.ch/autoren/peter-zeindler/ Und einen Artikel über Peter Zeindler und seinen letzten Roman:https://www.srf.ch/kultur/literatur/peter-zeindler-feiert-seinen-80-geburtstag-mit-einem-neuen-krimi Und noch etwas Besonderes für Krimi-Fans: Bis 5. Juni gibt's bei uns den Brenner-Krimi «Silentium!» von Wolf Haas zum Hören. Und zwar auf:www.srf.ch/krimi

  • Missing episodes?

    Click here to refresh the feed.

  • Jasseron ist eine Respektperson, als Notar in der französischen Provinz. Doch als sein Sohn in Paris ermordet wird, gerät alles ins Wanken. Und in den Polizeibefragungen verstricken sich Jasseron und seine Frau Marthe in Widersprüche: Um sich gegenseitig zu schützen. Und um die Fassade zu wahren ...

    02:12 Beginn Hörspiel

    Krimi-Klassiker aus der Feder des französischen Hörspiel-Maître Alain Franck.

    Mit: Kurt Horwitz (André Jasseron), Rosel Schäfer (Marthe, seine Frau), Gert Westphal (Inspektor)

    Aus dem Französischen von Maria Frey - Regie: Robert Bichler - Produktion: SRF 1969 - Dauer: 50'

    Feedback, Kritik und Hörspielwünsche wie immer gern auf krimi@srf.ch

  • April 2020: Wieder verschlägt es H.P. Anliker, den berühmten Zürcher Kommissär, nach Meiringen. Aber diesmal hat er es nicht mit verrückten Wissenschaftlern, sondern einer Sekte zu tun ... Der 2. Teil der «Meiringer Trilogie» von Matthias Berger, Gion Mathias Cavelty, Lukas Holliger. 

    03:17 Beginn Hörspiel

    55:46 Abmoderation & Diskussion des Tatorts mit der Regisseurin, Susanne!

    Mehr als 100 Jahre sind vergangen, seit H.P. Anliker eine Mordserie in Meiringen aufgeklärt hat. Nun verschlägt es ihn wieder ins Berner Oberland. Aber privat diesmal: Denn Anliker wird durch unerklärliche Hörprobleme gelämt. In einer auf Burnout spezialisierten Meiringer Klinik soll ihm geholfen werden.

    Doch die ländliche Idylle führt nicht zur Erholung – irgendetwas an diesem Ort scheint Anliker eher noch kränker zu machen. Bei einem schlafwandlerischen Streifzug entdeckt er im Wald eine Leiche – die kurz darauf aber wieder verschwunden ist.

    Sind hier dunkle Machenschaften am Werk, oder verliert Anliker immer mehr die Herrschaft über seine Sinne? Wer kann ihm bei der Lösung dieses Rätsels helfen? Die Dorfpolizei, die Schulmedizin – oder die Heilsversprechen der esoterischen «AURIS-Gemeinschaft»?

    Im zweiten Teil der «Meiringer Trilogie» steht nicht die Anatomie des verbrecherischen Menschen im Mittelpunkt, sondern das Sezieren seiner Seele.

    Mit: Michael Neuenschwander (H.P. Anliker), Klara Meier (Dr. Tympani), Gina Durler (Oberstleutnantin Monika Sturzenegger), Milva Stark (Claudia Muggli), Silvia Jost (Trychelmajorin), Sabina Deutsch (Hulda), Milena Arne Schedle (das Kind), Anja Schärer (Unteroffizierin Gabi Meuli), Rahel Hubacher (Taxifahrerin), Dinah Hinz (Computerstimme), Vera Flück (Alva Anliker) sowie Louis Hawes (Gesang) u.v.a.

    Musik: Ulrich Bassenge - Tontechnik: Tom Willen - Regie: Susanne Janson - Dramaturgie: Susanne Janson und Katrin Zipse - Produktion: SRF 2020 - Dauer: 50'

    Wie hat Euch der zweite Schweizer Radio Tatort gefallen? Schreibt es uns auf krimi@srf.ch

  • Einen Mord aufklären, das gehört eigentlich nicht zum Pflichtenheft des Dorfpolizisten Caprez. Doch als im Heilbad von Scuol ein Toter gefunden wird, ein Pfarrer noch dazu, da sind auf einmal ganz neue Qualitäten gefragt von Caprez. Und so lernt er sein Dorf von einer ganz neuen Seite kennen ...

    02:16 Beginn Hörspiel

    50:56 Abmoderation und Ausblick

    Mit: Andrea Zogg (Chasper Caprez), Monika Dierauer (Johanna Cadona, Freundin von Caprez), Ursina Hartmann (Daniela Pedrini, Masseurin im Bad), René Schnoz (Georg Huber, Kriminalpsychologe), Georg Holzner (Duri Melcher, Abwart im Bad), Alfred Pfeifer (Richard Fluck, Direktor des Bades), Greti Jakob (Frau Gabathuler, Mutter), Sefa Inauen (Frau Fluck), Silvio Temperli (Polizist Bär), Reto Mayer (Moderator Radio Piz Scuol), Yvonne Vogel (Sonja Lüthi, Sekretärin)

    Musik: Hanspeter Dommann - Tontechnik: Ferenc Balgo, Peter Staub - Regie: Barbara Schlumpf - Produktion: SRF 1997

    Der Tipp für diesen Krimi kam per Mail von unserem Hörer Mario. Wer sonst noch heisse Tips hat: Wir behandeln sie streng vertraulich unter krimi@srf.ch

    Nächste Woche ist es endlich soweit: Zum ersten Mal den zweiten Teil der Meiringer Trilogie: «Das dritte Ohr» – der neue Schweizer ARD Radio Tatort!

  • Radio Tatort aus dem Saarland: Eine Bürgerinitiative möchte das bedingungslose Grundeinkommen einführen, also eine Art Rente für alle. Der Vorschlag sorgt natürlich für erhitzte Gemüter. Doch gerade da wird jemand tot aufgefunden, der am meisten vom Vorschlag profitiert hätte: ein Obdachloser.04:24 Beginn Hörspiel55:11 Absage und Gedanken zum Hörspiel01:00:29 Beepen oder nicht beepen - Wie gehen wir mit Rassismus im Hörspiel vor? Regelmässig muss das Saarland als Vergleichsgrösse herhalten: ein Waldbrand so gross wie , ein Staat so klein wie Da könnte es doch auch mal als Testgebiet genutzt werden. Zum Beispiel zur Erprobung des bedingungslosen Grundeinkommens. Das finden jedenfalls Karl Daniel und seine Mitstreiter der Saarlouiser Bürgerinitiative «Pilot BGE».Karls früherer Schulkamerad Sebastian Keller, inzwischen Stadtrat, ist aufgebracht: Mit einem solchen «Drückeberger»-Image zieht man bestimmt keine neuen, dringend benötigten Investoren ins Saarland. Beim Info-Abend der Bürgerinitiative geht es gerade hoch her, als eine Nachricht die Veranstaltung sprengt: Im angrenzenden Stadtpark wurde ein Obdachloser tot aufgefunden.Mit: André Jung (Hauptkommissar Michel Paquet), Brigitte Urhausen (Kommissarin Amelie Gentner), Arnd Klawitter (Karl Daniel), Justus Maier (Dominik Daniel), Holger Kunkel (Sebastian Keller), Linus Keller (Daniel Rothaug), Peter Harting (Stocker), Madeleine Giese (Gabi), Judith Jakob (Dr. Jung), Katja Ruppenthal (Frau/Hundebesitzerin)Musik: Stefan Scheib - Regie: Matthias Kapohl - Produktion: Saarländischer Rundfunk 2020///Das Bedingslose Grundeinkommen: Eine Zürcherin durfte es ein Jahr lang ausprobieren. Hier die Dok dazu:https://www.srf.ch/sendungen/dok/was-waere-wenn-wir-ploetzlich-kein-geld-mehr-verdienen-muessten Finnland hat es auch probiert:https://www.srf.ch/news/international/bedingungsloses-grundeinkommen-wie-die-entlassung-aus-dem-gefaengnis Bekommt die Diskussion um das BGE neuen Schwung in der Corona-Krise? Die Diskussion:https://www.deutschlandfunkkultur.de/corona-rueckenwind-fuer-das-bedingungslose-grundeinkommen.970.de.html?dram:article_id=475394 Und der Krimi-Tip von Susanne, «Angerichtet» von Herman Koch:https://www.srf.ch/sendungen/kontext/angerichtet-wie-eltern-die-taten-der-kinder-vernebeln Fragen, Kritik und Wünsche lesen wir gerne unter krimi@srf.ch

  • Quotenfrau – oder starke Frau? Johanna die Napoli arbeitet bei der Zürcher Stadtpolizei, das Milieu rund um die Langstrasse ist ihr Revier. Im heutigen Fall kann sie nun endlich beweisen, was sie drauf hat. Doch der hat es echt in sich: Waffenexporte, Asylwesen und Lobbyismus sind die Stichworte ...02:54 Beginn HörspielVier Romane hat Autor Michael Herzig rund um Johanna di Napoli geschrieben. Und nun also den ersten «Züri-Krimi» zum Hören – und zwar einen neuen Fall, extra fürs Hörspiel! Und soviel sei versprochen: Auch im Podcast sorgen Autor und Kommissarin für Spannung, als hätten sie nie etwas anderes getan ...Mit: Liliane Amuat (Johanna di Napoli), Kamil Krejci (Jakob Fuhrer), Andrea Bettini (Karl Brunner), Peter Hottinger (Andreas Tecklenburg), Marla Ott (Lea Tecklenburg), Franziska von Fischer (Katharina Spielmann-Hediger), Nicola Fritzen (Tibur Rashidov), Robert Baranowski (Agent), Jonathan Loosli (Urs Leuenberger), Malika Khatir (Céline Ineichen), Raphael Clamer (Arben Berisha), Anja Schärer (Lina Grossenbacher), Anette Herbst (Gisela Jenewein), Martin Hug (Bräutigam), Päivi Stalder (Sekretärin)Musik: Malte Preuss - Tontechnik: Basil Kneubühler - Dramaturgie und Regie: Reto Ott - Produktion: SRF 2017Die di-Napoli-Krimiromane von Michael Herzig erscheinen im Grafit Verlag:http://www.grafit.de/service/autoren/autorendetails/autor/herzig/ Infos zur Kasachstan-Affäre:https://www.srf.ch/news/schweiz/kasachstan-affaere-ex-nationalrat-miesch-vollstaendig-entlastet https://anneepolitique.swiss/prozesse/57189-kasachstan-affare Ein Hörspiel zur Flüchtlingskrise:https://www.srf.ch/sendungen/hoerspiel/nach-lampedusa-wandererfantasien-von-matterhorn-produktionen Soll Johanna di Napoli weiter im Hörspiel ermitteln? Schreibt uns und wir setzen uns bei den zuständigen Stellen dafür ein! Auf:krimi@srf.ch

  • Das kleine Ferienabenteuer der Privatdetektive Humphrey und Greg hat sich zugespitzt. Aus der Erpressung (der Schauspielerin Angelina) ist Mord geworden (am Schauspieler Alexander). Und der Fall wird immer komplizierter. Alle spielen ein doppeltes Spiel – und zwar nicht nur die Schauspieler ...

    03:20 Beginn Hörspiel

    Mit: Hans Helmut Dickow (Humphrey Clymping), Horst Christian Beckmann (Gregory Pellew), Inigo Gallo (Giacomo Lauro), Renate Schroeter (Angelina Borenius), Eva Maria Duhan (Lady Hannington), Rosaline Renn (Kate Clymping), Silvia Reize (Jean Byron), Volker Spahr (Karl Borenius), Matthias Habich (Alexander Graves), Judith Melles (Alice Greer), Sieglinde Weichert (Mary Kimball), Derval de Faria (Abraham Johnson)

    Aus dem Englischen von Hans Hausmann - Musik: Hans Moeckel - Tontechnik: Ernst Frei - Bearbeitung und Regie: Hans Hausmann - Produktion: SRF 1975

    Wie hat Euch «Mord in Venedig» gefallen? Schreibt uns auf krimi@srf.ch

  • Den Urlaub in Venedig mit einem kleinen Auftrag etwas auflockern – für die beiden Privatdetektive Humphrey und Greg war das einfach zu verlockend. Erst recht, wenn die Auftraggeberin eine Hollywood-Sexbombe ist. Und die Verdächtige eine schöne junge Frau. Na wenn das mal kein Fehler war ...

    02:54 Beginn Hörspiel

    Mit: Hans Helmut Dickow (Humphrey Clymping), Horst Christian Beckmann (Gregory Pellew), Inigo Gallo (Giacomo Lauro), Renate Schroeter (Angelina Borenius), Eva Maria Duhan (Lady Hannington), Rosaline Renn (Kate Clymping), Silvia Reize (Jean Byron), Volker Spahr (Karl Borenius), Matthias Habich (Alexander Graves), Judith Melles (Alice Greer), Sieglinde Weichert (Mary Kimball), Derval de Faria (Abraham Johnson)

    Aus dem Englischen von Hans Hausmann - Musik: Hans Moeckel - Tontechnik: Ernst Frei - Bearbeitung und Regie: Hans Hausmann - Produktion: SRF 1975

    Den dritten und letzten Teil gibt es morgen im Krimi-Podcast!

  • Eigentlich wollten die Privatdetektive Humphrey und Greg einfach nur Urlaub machen, in Venedig. Eigentlich. Als sie dann gebeten werden, einer Filmdiva zu helfen, die erpresst wird, können sie natürlich nicht nein sagen. Denn eigentlich handelt sich ja um einen einfachen Fall. Eigentlich ...

    04:33 Beginn Hörspiel

    Krimi-Klassiker aus den 70er Jahren, mit Paul Cox-Sprecher Hans Helmut Dickow als Humphrey Clymping.

    Mit: Hans Helmut Dickow (Humphrey Clymping), Horst Christian Beckmann (Gregory Pellew), Inigo Gallo (Giacomo Lauro), Renate Schroeter (Angelina Borenius), Eva Maria Duhan (Lady Hannington), Rosaline Renn (Kate Clymping), Silvia Reize (Jean Byron), Volker Spahr (Karl Borenius), Matthias Habich (Alexander Graves), Judith Melles (Alice Greer), Sieglinde Weichert (Mary Kimball), Derval de Faria (Abraham Johnson)

    Aus dem Englischen von Hans Hausmann - Musik: Hans Moeckel - Tontechnik: Ernst Frei - Bearbeitung und Regie: Hans Hausmann - Produktion: SRF 1975

    Venedig in Corona-Zeiten:

    https://www.srf.ch/play/tv/tagesschau/video/coronavirus-venedig-sehen-und-staunen?id=bf81017c-fa0a-42f7-9530-e1f900108b4c

    Teil 2 gibt's morgen!

  • Eine Kleinstadt in Amerika: Während rundherum die Fabriken gesprengt werden, leben die Sehnsüchte weiter. Ein junges Paar flieht vor einer allzu gewissen Zukunft. Ein Mann sieht Gewalt als einzigen Ausweg. Ein Polizist verliert seinen Partner, und versucht alles, um den Täter zu finden ...03:43 Beginn Hörspiel01:02:49 Beteiligte und Gespräch über das Hörspiel01:39:23 EpilogDie erste Produktion von Co-Host Wolfram Höll im Krimi-Podcast! Und die ist sehr frei inspiriert von Bruce Springsteens Liedern. Wieso und warum, das erfahrt Ihr im Gespräch im Anschluss an das Hörspiel.Mit: Henni Jörissen (Mary), Nils Kahnwald (Max), Lars Rudolph (Johnny), Christian Koerner (Joe), Barbara Falter (Patty), Andrea Bettini (Hank), Linda Olsansky (Kitty) und Anette Herbst (Polizistin und Buschauffeurin)Musik: Elia Rediger - Tontechnik: Basil Kneubühler - Dramaturgie: Johannes Mayr - Regie: Wolfram Höll - Produktion: SRF 2020 - Dauer: 59'Wie hat Euch das Hörspiel gefallen? Post gern an krimi@srf.chWir hören uns nach Ostern wieder!Wer bis dahin nicht auf Hörspiele verzichten möchte, für den gibt es die Hörspielserie Tyll online unter:https://www.srf.ch/sendungen/hoerspiel/tyll-von-daniel-kehlmann (Achtung, nur 7 Tage zum Nachhören!)Und natürlich stehen über 250 Hörspiele aus allen Genres unter:www.srf.ch/hoerspiel Bis bald!Susanne & Wolfram

  • Jacqueline ist Witwe, und zwar eine recht junge. Ihr Mann ist bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Nun will Jacqueline wieder heiraten, einen Kollegen ihres Mannes. Doch anstatt für immer zu schweigen, taucht der Totgeglaubte wieder auf – und will seinen Anteil vom Hochzeitskuchen.03:23 Beginn HörspielMit: Dietmar Schönherr (Philippe Mazeaud), Christiane Hörbiger (Jacqueline), Wolfgang Stendar (André Martineau), Erwin Ebenbauer (Inspektor Barbier), Jürgen Cziesla (Friedhofwärter)Aus dem Französischen von Wolfgang Nied - Musik: Hans Moeckel - Regie: Robert Bichler - Produktion: SRF 1980Den nächsten Krimi gibt es Anfang kommender Woche!Über Feedback freuen wir uns auf krimi@srf.chUnd übrigens: Wir haben unser Hörspielangebot online massiv ausgebaut. Über 250 Hörspiele aus allen Genres findet Ihr unter www.srf.ch/hoerspiel

  • Steinchen um Steinchen fügt sich das Mosaik allmählich zusammen. Tatsachen kommen ans Licht (wobei die Methoden der Wahrheitsfindung manchmal recht rabiat sind, Stichwort Kidnapping oder Prügel). Doch auch wenn nun für alle klar ist, dass Paul Cox nicht der Mörder ist – wer war's dann?

    01:24 Beginn Hörspiel

    Mit: Hans-Helmut Dickow (Paul Cox), Agnes Delsarto (Mrs. Chataway), Max Bachmann (Mr. Peacock), Wolfgang Jarnach (Inspektor Carter), Berthold Büche (Collins), Josef Scheidegger (Sergeant), Valerie Steinmann (Margit Simmons), Rainer Litten (Henry Montague) u.v.a.

    Musik: Hans Moeckel, Regie: Hans Hausmann, Produktion: SRF 1956

    Den nächsten Krimi-Podcast gibt's am kommenden Donnerstag!

    Wir passen den Krimi-Podcast in Zeiten der Krise ständig an, und freuen uns auf Euer Feedback! Hat Euch die Staffel Paul Cox gefallen? Welche Krimis würdet Ihr Euch auch noch wünschen?

    Antworten gern an krimi@srf.ch

  • Paul Cox steht unter Mordverdacht. Alle Indizien im Mordfall Wallings sprechen gegen ihn. Und es kommt noch Schlimmer: Sogar seine Verlobte Margit Simmons spielt ein doppeltes Spiel ... und ist jetzt verschwunden. Bei der Suche nach ihr stellt sich Cox dummerweise selber ein Bein ...

    01:39 Beginn Hörspiel


    Mit: Hans-Helmut Dickow (Paul Cox), Agnes Delsarto (Mrs. Chataway), Max Bachmann (Mr. Peacock), Wolfgang Jarnach (Inspektor Carter), Berthold Büche (Collins), Josef Scheidegger (Sergeant), Valerie Steinmann (Margit Simmons), Rainer Litten (Henry Montague) u.v.a.

    Musik: Hans Moeckel, Regie: Hans Hausmann, Produktion: SRF 1956

    Folge 3 gibt es morgen, Sonntag!

    Mails gern krimi@srf.ch

  • Paul Cox jagt seiner verschwundenen Braut Margit Simmons hinterher. Cox wiederum wird von Scotland Yard gejagt. Denn er wird verdächtig, den Anwalt Wallings ermordet zu haben. In Wallings Wohnung begibt sich Cox auf Spurensuche – und trifft auf die schöne Helena Bernhardt ...

    01:32 Beginn Hörspiel

    Mit: Hans-Helmut Dickow (Paul Cox), Agnes Delsarto (Mrs. Chataway), Max Bachmann (Mr. Peacock), Wolfgang Jarnach (Inspektor Carter), Berthold Büche (Collins), Josef Scheidegger (Sergeant), Valerie Steinmann (Margit Simmons), Rainer Litten (Henry Montague) u.v.a.

    Musik: Hans Moeckel, Regie: Hans Hausmann, Produktion: SRF 1956

    Die vierte und letzte Folge gibt es morgen im Krimi-Podcast!

  • Endlich erfahren wir, wie alles begann: Im ersten Fall für Paul Cox! In den er natürlich, wie sollte es anders sein, unfreiwillig hineingerät ... Rechtsanwalt Wallings liegt tot in seiner Wohnung. Erstochen mit dem Taschenmesser des charmanten Bonvivants Paul Cox ...

    03:10 Beginn Hörspiel

    Mit: Hans-Helmut Dickow (Paul Cox), Agnes Delsarto (Mrs. Chataway), Max Bachmann (Mr. Peacock), Wolfgang Jarnach (Inspektor Carter), Berthold Büche (Collins), Josef Scheidegger (Sergeant), Valerie Steinmann (Margit Simmons), Rainer Litten (Henry Montague) u.v.a.

    Musik: Hans Moeckel, Regie: Hans Hausmann, Produktion: SRF 1956

    Teil 2, 3 und 4 gibt es ab jetzt täglich zu hören!

  • Yulia Kirschs Leiche wird in einem Park gefunden, in Berlin. Kommissar Kovac treibt nicht nur die Frage um: Wer ist der Mörder? Sondern mehr und mehr auch: Wer war das Opfer? Wer war Yulia? // Bonus: Im Anschluss an das Hörspiel gibt es ein Gespräch mit dem Regisseur von «Zwanzig auf Selsky».

    01:56 Beginn Hörspiel
    01:00:08 Beteiligte & Gespräch mit Regisseur Mark Ginzler

    Im Mordfall an Yulia Kirsch will der Hauptkommissar keinen Fehler begehen und verfolgt alle Spuren penibel, obwohl der Täter doch offensichtlich scheint: der ehemalige Lebensgefährte des Opfers, Stefan Selsky. Bald offenbart sich aber, dass nicht nur die Pflegeeltern von Yulia Kirschs Sohn Yanik ein Motiv für einen Mord haben, sondern auch ein erfolgreicher Journalist ...

    Patrick Findeis legt in seinem Hörspiel «Zwanzig auf Selsky» den Fokus auf das Opfer, das Schicksal einer jungen Frau, die sich nach einem Tiefschlag langsam erholt, der ein Happyend jedoch nicht vergönnt ist. Und er taucht tief in die Innenwelten all seiner Figuren ein, in ihre Abgründe – und in seine eigenen auch ...

    Mit: Sebastian Weber (Kovac), Anne Müller (Wahlberg), Daniel Lommatzsch (Vogts), Klara Meier (Isabelle), Andri Schenardi (Heimann), Thomas Wodianka (Selsky), Joachim Aeschlimann (Ömer), Nils Kahnwald (Hermann Bautzner), Maja Beckmann (Mandy Bautzner), Birgit Bücker (Kandulski), Dinah Hinz (Mutter), Chantal Le Moign (Wirtin/Beamtin Notruf), Alexander M. Schmidt (Pathologe/Späti-Besitzer), Ilja Baumeier (Taxifahrer)

    Tontechnik: Basil Kneubühler - Dramaturgie und Regie: Mark Ginzler - Produktion: SRF 2020 - Dauer: 58'

  • Hat er nun oder hat er nicht? Seine eigene Frau ermordet? Lorenz Mettler meldet der Polizei, er habe seine Frau umgebracht. Das Motiv: Unterdrückung. Ein einfacher Fall, oder? Doch während der Verhöre kommen Polizeichef Hugentobler Zweifel an Mettlers Geschichte. Aber auch an seiner eigenen Ehe ...

    02:40 Beginn des Hörspiels

    Das Krimi-Hörspiel «Wenn Träume wahr werden» greift 1975 ein damals wie heute höchst aktuelles Thema auf: die Emanzipation der Frau. 1975, das war das Jahr eines epochalen TV-Duells: Auf der einen Seite Alice Schwarzer, die Ikone der Frauenbewegung. Auf der anderen ihre grosse Kritikerin, nämlich Esther Vilar, die Autorin der Streitschrift «Der dressierte Mann».

    Diggelmann antwortet darauf mit einem Duell zweier Männer, die es nicht nur satthaben, ihren Frauen die Heldenrolle vorzuspielen und dennoch als Versager zu gelten – sie haben es überhaupt satt, eine Rolle zu spielen: als Mann, im Beruf und in der Gesellschaft. Als Ausweg bleibt nur Mord. Doch erweist sich dieser Akt der Befreiung am Ende als Bumerang?

    Mit: Jodoc Seidel (Lorenz Mettler, Gerichtsberichterstatter), Hanna Burgwitz (seine Mutter), Wolfgang Warncke (Dr. Hugentobler), Marlis Gerwig (Valerie), Dinah Hinz (Irene), Diethelm Stix (Sprecher)

    Regie: Mario Hindermann - Produktion: SRF 1975 - Dauer: 48'

    Walter Matthias Diggelmann (1927–1979) war seit Beginn der 1960er-Jahre einer der bekanntesten, profiliertesten und auch umstrittensten Autoren der Schweiz. Obwohl er stets von den eigenen Erfahrungen ausging und im Grunde immer nur über sich selber schrieb, geriet er tief in die ideologischen Auseinandersetzungen seiner Zeit und sorgte mit seinen Büchern für zum Teil hitzige politische Debatten. Das machte ihn anfechtbar und unbeliebt und führte dazu, dass er seine Bücher über Jahre nur noch in Deutschland veröffentlichen konnte.

  • Endlich wird das Sanatorium für Kinder gebaut – und stürzt kurz darauf ein. Das Gelände war ungeignet. Nun sind Kinder tot. Und die französische Regierung ist in Erklärungsnot: Ein Gutachten hatte explizit vor dem Bau gewarnt, das besagen zumindest Gerüchte. Doch das Gutachten ist verschwunden ...

    03:20 Beginn des Hörspiels «Der Minister»

    Kommissar Maigret ist einem Zug zu nennen mit den grossen Detektiven der Kriminalliteratur. Im Unterschied zu Holmes und Co. geht es ihm aber nicht nur darum, den Täter zu finden, sondern vor allem auch, ihn zu verstehen. Und das mit grossem Erfolg für Autor Georges Simenon: Über 75 Bücher und 40 Jahre hinweg ermittelte der Commissaire.

    «Der Minister» von Paul Hühnerfeld nach George Simenon

    Mit: Leopold Biberti (Maigret), Ekkehard Kohlund (Minister Point), Josy Holsten (Frau Point), Peter Oehme (Premierminister), Friedrich Braun (Piquemal) sowie in weiteren Rollen Hans Jedlitschka, Karl Wagner, Paul Spahn, Alfred Lohner, Elisabeth Wenger, Rita Liechti, Rainer Litten, AngeliCa Arndts und viele andere mehr

    Regie: Albert Rösler
    Produktion: SRF 1958

  • Franz Musil ist der Kultdetektiv im Schweizer Radio: mit Witz, Spürsinn und einer grossen Klappe gesegnet. Aber auch einem unglaublichen Talent dafür, immer wieder in den Schlamassel zu geraten. So auch im 5. Fall, einem Krimi, der doch eigentlich ganz harmlos beginnt: mit einem Stosszahn.

    02:20 1. Teil
    52:50 2. Teil

    Spätestens als eine Leiche im Elefantenhaus gefunden wird (Mord!), ruft das auch Polizeileutnant Linder auf den Plan, und das kann nichts Gutes für Musil bedeuten. Doch zum Glück hat er Francesca auf seiner Seite, seine Freundin und Managerin, die Musil mal wieder aus der Patsche hilft.

    Ein Hörspiel von Jürg Brändli und Fritz Zaugg

    Mit: Ueli Jäggi (Franz Musil, Privatdetektiv), Mathias Gnädinger (Linder, Polizeileutnant), Barbara Sauser (Francesca Rossi), Jürgen Brügger (Anwalt), Fabienne Hadorn (Jennifer Baumann/Verkäuferin Afrika-Laden), Ruth Gundacker (Frau Dr. Kipfmüller), Daniel Ludwig (Mr. Utaka/Schmuckverkäufer), Hans Schenker (Tobias Finger), Sandra Werner (Sandra Kummer/Empfangsdame/Frau Braxmaier), Gottfried Breitfuss (Helmuth Mössmer), Irina Schönen (Ingrid Nägeli), Peter Holliger (Herr Nägeli), Catriona Guggenbühl (Frau Marti), Jill Keiser (Frau Zingg), Reto Ott (Hoffmann/Bodyguard 2), Geri Dillier (Herr Bissig/Bodyguard 1), Karin Berri (Praktikantin), Brigitte Kramer (Radiostimme)
    Musik: Lionel Hampton, Thomas Dobler

    Tontechnik: Norbert Elser - Regie: Fritz Zaugg - Produktion: SRF 2006 - Dauer: 47'

    Fragen, Rückmeldungen oder Kritik? Gern an krimi@srf.ch

    Noch mehr Hörspiele gibt es unter www.srf.ch/krimi