Episodes

  • Den Abschluss von STRAT TALKS Edition 3 macht Nina Haller einen Rundumschlag zum Thema KI und Strategie. Sie erklärt, warum nach der KI-FOMO die FOBO kommt, warum die Auseinandersetzung mit Generativer KI für den Erfolg von Agenturen unerlässlich ist und warum ein Top-Down-Approach dabei wichtig ist. Nina teilt ihre Beobachtungen zu Best Practices, erklärt warum ihr Herzensthema , die Verknüpfung von Marketing, Sales und After Sales, endlich wieder auf den Tisch kommt und warum sie an eine Renaissance von Content Marketing glaubt. Last but not least, gibt sie einen Ausblick auf das neue GWA Whitepaper zum Thema KI und einen Einblick in die KI-Experimente, die sie mit ihrem Retail-Startup Soda Style durchführt.



    Nina Haller ist bekannt als begeisterte digitale Strategin mit klarem Kundenfokus und einer großen Leidenschaft für Marke, Technologie und digitale Trends. Neue Technologien auszuprobieren und von talentierten Menschen umgeben zu sein, inspiriert sie in ihrem täglichen Leben. Viele Jahre Erfahrung in allen Bereichen des Online- und Offline-Marketings machen sie nicht müde, jeden Tag etwas Neues zu lernen. Seit 2024 ist sie CMO bei Experience One, Vorständin des GWA und ist zudem Unternehmerin und Beraterin. In ihren Stationen zuvor war sie u.a bei media.monks, Accenture und WPP für internationale Kunden und Unternehmen tätig und kann zudem auf über 20 Jahre Erfahrung als Unternehmerin zurückblicken.

  • In STRAT TALKS Episode 6 erläutert die KI-Expertin Kathrin Schwan, Managing Director Data & AI Network bei Accenture DACH, die Kraft von Generative AI für Unternehmen und Wirtschaft. Kathrin gibt strategische Ratschläge für Unternehmen, die sich mit KI und GenAI befassen, und teilt praktische Ansätze und Best Practices. Zudem erläutert sie das wichtige Konzept von Responsible AI sowie die Rolle von Trust und Security. Die Folge schließt mit einem Blick in die Zukunft, in der Kathrin Künstlicher Intelligenz eine wichtige Rolle bei der Lösung der großen gesellschaftlichen Fragen zuschreibt.

    Kathrin Schwan ist Managing Director bei Accenture und leitet den Bereich Data & AI in DACH mit über 1.200 Datenexperten. Kathrin Schwan verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der gesamten Wertschöpfungskette von Data & Analytics. Vor ihrer Tätigkeit bei Accenture war sie Analytics Business MD für Europe & Americas bei BCG GAMMA und VP Data Science bei Criteo Inc. Kathrin hat einen Masterabschluss der Universität Witten/Herdecke.

  • Missing episodes?

    Click here to refresh the feed.

  • In STRAT TALKS episode 5 David Mattin, futurist and founder of New World Same Humans, spills the beans on his trend discovery journey, giving us a backstage pass into his world of research and foresight. Davis also shares insights on the latest AI developments and his recent experiments with AI tools. From the nitty-gritty details to practical use cases for strategists in agencies, he's got the scoop on how AI is reshaping the game. But that's not all – David takes us on a time-traveling adventure into the future of trend discovery and foresight. It's not just predictions; it's a roadmap for brand planners and strategists to navigate the trends of tomorrow.

    David Mattin is an internationally recognised futurist and the founder of New World Same Humans, a weekly newsletter on trends, technology, and our shared future that goes to over 25,000 readers. He works with leaders inside a range of household-name organisations to help them understand and respond to emerging technologies, consumer shifts, and innovation opportunities. David sat on the World Economic Forum’s Global Future Council on Consumption, and is author of the book Trend-Driven Innovation, published by Wiley.

  • In der vierten Episode von STRAT TALKS, gewähren Tom Keller, Senior Data Strategist, und Maximilian Wardeck, Data Strategist, beide von Jung von Matt, einen Blick hinter die Kulissen der Strategiearbeit mit KI-Tools. Wir lernen die Vorteile von GenAI im Bereich Research kennen und beleuchten die besondere Rolle von ChatGPT in der Strategiearbeit. Tom und Max geben außerdem einen Einblick in einen erfolgreichen Kunden-Case, der die Wirksamkeit von ChatGPT unterstreicht. Zudem diskutieren sie nicht nur mögliche Anwendungsfälle, sondern auch die Grenzen und möglichen Risiken der Arbeit mit KI.



    Tom Keller ist seit 2017 bei Jung von Matt und leitet als Director das sechsköpfige Data Strategy Team. Sein Team und er entwickeln auf kleinen und großen Kunden der Agenturgruppe datengetriebene Strategien, machen Marktforschung und Datenanalysen und beraten Kunden, wie sie mit Hilfe von Daten bessere Marketingentscheidungen treffen können. Darüberhinaus entwickelte er in interdisziplinären Gruppen Datenprodukte wie das Deutsche Startup Ranking oder Jung von Matts Bubbleversum.



    Maximilian Wardeck ist Data Strategist und Mitglied des Jungrats bei Jung von Matt. Mit seinem Abschlüssen in VWL & Politik, sowie in Strategischen Marketing & General Management hat er ein breites Skillset in den unterschiedlichsten Disziplinen entwickelt. Während des Studiums arbeitete Max in der Sportbranche, und konnte bei Unternehmen wie On Running, erste Erfahrungen in den Bereichen der Produktentwicklung und “Market-Entry-Strategy” sammeln.

  • In der dritten Episode von STRAT TALKS ed. 3 erkunden wir gemeinsam mit Johanna Hettinger, Managing Director von NEWNOW, die faszinierende Welt der "AI-powered Decision Cockpits", welche die Verbindung von menschlicher und künstlicher Intelligenz ermöglichen. Johanna veranschaulicht, wie diese KI-Technologie Unternehmen dabei unterstützt, die tatsächliche Markenwahrnehmung sowie die Wirksamkeit und Attribution von Marketingmaßnahmen zu verstehen. Anhand eines konkreten Kunden-Cases zeigt sie auf, wie die Marketing-ROI-Messung durch KI auf ein neues Niveau gehoben werden kann. Die Episode beleuchtet dabei die Herausforderungen und Grenzen von KI im Marketing, sowie die Berührungspunkte und Schnittstellen der KI-Lösung mit Agenturen und der Marken- und Kommunikationsstrategie. Zum krönenden Abschluss wirft Johanna einen Blick in die Zukunft von KI-unterstütztem Marketing.



    Während ihrer langjährigen Erfahrung als Strategieberaterin bei Bain & Company entdeckte Johanna ihre Leidenschaft für Daten und künstliche Intelligenz. Sie unterstützte strategische Kunden in den Bereichen Konsumgüter, Handel und Finanzdienstleistungen zu diesem Thema. Seit 2021 ist sie Mitgründerin und Geschäftsführerin der NEWNOW Group, um eine Marktlücke zu schließen: maßgeschneiderte KI-Lösungen für bessere Entscheidungen in Marketing & Vertrieb, die nachweislich mehr Wert generieren als sie kosten. Anstelle von PowerPoint-Folien stehen am Ende der Projekte funktionierende KI-Modelle, die von Marketing- und Vertriebsteams eigenständig genutzt werden können.

  • In episode #2 of STRAT TALKS ed 3, Alex Beresford, Chief Growth Officer & Chief Marketing Officer at Taxfix, shares his personal history with AI during his career in the Software & Tech industry and provides insights into what has changed and what hasn’t changed through Generative AI. We delve into his perspective on the current state of the field, exploring how TaxFix integrates GenAI in both its products and marketing strategies. Lastly, we discover how Alex adeptly avoided the pitfalls of becoming a difficult client while making last-minute changes to a script, all thanks to GenAI.

    Alex Beresford serves as the Chief Growth Officer at Taxfix, the leading European mobile tax-filing app. Prior to joining Taxfix, he accumulated several years of experience in commercial and growth roles across various start-ups and PayPal. Additionally, he offers growth advisory services to start-ups, covering high-level strategy to day-to-day execution. With a passion for product, data, marketing, engineering, and brand topics, Alex thrives in solving growth problems across software tech, e-commerce, and SaaS. His latest focus involves figuring out how to accelerate the evolution of Europe's tech scene, ensuring its competitiveness with North America and Asia.

  • Gast der ersten Folge der neuen Edition von STRAT TALKS ist Karsten Hoffmann, Executive Director Product & Tech bei Territory. In dieser Episode sprechen wir über den KI-Hype, seine Auswirkungen auf Agenturen und Unternehmen und wie ihr eure Hype-Resilienz stärken könnt. Karsten wirft einen Blick auf die aktuellen Trends, teilt Einblicke aus der Branche und gibt praktische Tipps für den Umgang mit KI. Ihr erfahrt, wie KI die Gesellschaft beeinflusst, wie man mit automatisierten Inhalten umgeht, und warum Transparenz und Verantwortung im Bereich KI so wichtig sind. Last but not least, bekommen wir einen Einblick in eine ganz persönliche Heldenreise auf dem Weg zur magischen Lösung: vollständige Automatisierung.

    Als versierter Stratege mit umfassenden Kenntnissen in Bereichen wie Management und Technologie, Entrepreneurship und Beratung, Kreativität und Informationssicherheit fungiert Karsten Hoffmann als Brückenbauer, übersetzt zwischen den Welten und bringt Menschen und vermeintliche Spannungsfelder zusammen. Seit gut 20 Jahren im Digitalgeschäft, startete er als Konzepter, Designer und Programmierer. Später prägte er als Mitgründer und COO maßgeblich den Aufbau und späteren Verkauf eines Startups, welches einer Vielzahl von Marken globaler Konzerne ermöglichte, Verbraucher zur Markenbotschaftern zu machen. Bei TERRITORY Influence leitet Karsten auf internationaler Ebene die Weiterentwicklung von Produkten und Technologien für renommierte Kunden wie P&G, Beiersdorf, L´Oréal um ihnen dabei zu helfen, eine breite Palette an Marketingzielen zu erreichen und First Party Daten zu generieren. In dieser Rolle setzt Karsten sich auch intensiv sowohl mit den Zukunftschancen als auch den aktuellen technischen und rechtlichen Rahmenbedingungen für den Produktiveinsatz auseinander.

  • In the last episode of Strat Talks, edition #2, Dr. Frederik Pferdt explains how he helped to supercharge innovation culture at Google and shares an early sneak peek into his new book. Frederik explains what a future optimist is (and why he describes himself as one), why creativity and innovation are deeply interlinked, and how one’s mindset can impact the future. We explore Design Thinking as a methodology and way of living, discuss why the only way to do it is to “just do it”, and how this mindset can even help in raising your kids. Last but not least, listeners will learn about the role of milkshakes as a source of inspiration and how a beginner’s mind can make teams better.

    Dr. Frederik Pferdt is Google’s First and Former Chief Innovation Evangelist. In this role he led the growth of the company’s innovation culture since 2010, working with tens of thousands of executives and employees to support innovation across the organization. From founding “The Google Garage” to launching Google’s future leadership institute, he has personally trained and mentored a diverse global community of 600+ Googlers who have served as innovation evangelists in every corner of the company. Since 2013, he also serves as an adjunct professor at Stanford University’s d.school, where he teaches graduate classes to navigate ambiguity at the intersection of innovation, creativity, and design.

  • In Episode #5 ist Michael Eichelberger, Principal von Ogilvy Consulting, zu Gast und erklärt, welche Rolle Futuring und Foresight im Innovationsgeschehen spielen können. Es geht um Science Fiction, wie man wünschenswerte Zukünfte in einer post-normalen Welt kreiert und welche Rolle dabei gutes Storytelling spielt. Michael gibt zudem Einblicke in die Entwicklung der Disziplin, welche Methoden zur Anwendung kommen und was Agenturen und Unternehmen brauchen, um Futuring zu betreiben. Nicht zuletzt lernen wir, was Safaris und Kochrezepte mit der Zukunft zu tun haben.

    Michael Eichelberger leitet als Principal das deutsche Beratungsgeschäft von Ogilvy Consulting und ist Mitglied des Executive Committees von Ogilvy Deutschland. Michael berät seit mehr als 12 Jahren Unternehmen und Marken in komplexen Fragestellungen rund um Strategie, Innovation & wünschenswerte Zukünfte. Sein aktueller Fokusbereich ist ‚Futuring‘ rund um Foresight und Zukunftsforschung, sowie die Frage nach zeitgemäßen Formaten, um Visionierungsarbeit im Heute erlebbar zu machen.

  • Dora Osinde, Chief Creative Officer & Managing Director von Granny, erklärt in Episode #4, warum einer der Kernskills für Innovation das Remixen ist und was es braucht, um Kreativität als Problemlösungskompetenz zu betreiben. Sie spricht über ihre Passion für Popkultur, und warum für Innovation Subkultur und die Kultur in marginalisierten Gruppen viel spannender ist, als die aktuelle BILD-Schlagzeile. Zudem geht es darum, wie man eine innovationsfreundliche Kultur schafft, was es braucht, um die Zusammenarbeit von Kreation und Strategie wertstiftend zu gestalten und warum sich viele Big Corporations warm anziehen müssen.

    Die Popkultur-Expertin Dora Osinde ist Chief Creative Officer von Granny, der Berliner Kreativagentur für Entertainment. Groß geworden im Internet weiß die Social Media Expertin vor allem eins: Wie man Communities begeistert. Sie ist nicht nur am Puls der Zeit, sondern immer einen Schritt voraus. Und trifft vielleicht gerade deshalb mit besonders meinungsstarken Kampagnen den Nerv des Zeitgeistes. Dies zeigt nicht zuletzt auch ihr neuer Podcast “Letzte Woche im Internet” (gelauncht im Juli 2021).
    Ihr Verständnis rund um Marken, Branding und digitaler Kommunikation ist besonders auch bei großen Playern gefragt: Netflix, Facebook und Spotify sind nur ein paar Beispiele ihres Kreativportfolios. Eins aber haben all ihre Kampagnen gemeinsam: Sie sind divers. Doras besonderes Profil gepaart mit ihrem kreativen Talent ebnete auch deswegen die Aufnahme in den Art Directors Club Germany, wo sie ab sofort als Speakerin und Mentorin angehende Kreativtalente inspirieren wird. Bereits in ihren vorherigen Positionen als Social Media Managerin bei Asos Deutschland und Zalando SE entwickelte sie innovative, digitale Marketinginitiativen - immer mit der Vision, diese "social first" zu gestalten. Dabei ist es ganz gleich, in welchem Umfeld sie sich befindet: Ob dynamisches Unternehmen, schnell wachsendes Start-up oder globaler Medienkonzern, sie weiß, wie man Marken gekonnt in Szene setzt und so Kunden ganz automatisch zu Fans und Followern werden lässt.

  • Deepa Gautam-Nigge, Senior Director Corporate Development M&A and Investments bei SAP, und Autorin von “#EcosystemInnovation. Mit Innovationen unsere Zukunft sichern”, gibt in Episode #3 Einblick in die Bedeutung von Kooperation für Innovation. Ihr Appell: Angesichts zunehmender Komplexität und Innovationsgeschwindigkeit entsteht Erfolg vor allem aus der Zusammenarbeit. Sie spricht in der Folge zudem über die Bedeutung von Diversität, warum Erfolgskennzahlen notwendig sind, um den Weg zum Ziel zu messen, sowie die Beziehung von Kreativität und Innovation. Deepa erklärt zudem, warum Reibung unerlässlich ist, um besser zu werden, welche zentrale Rolle Marketing und Kommunikation für Innovation spielen und warum sie einen positiven Blick auf Deutschland und die Zukunft wirft.
    Deepa Gautam-Nigge ist in der Unternehmensentwicklung des Technologiekonzerns SAP tätig und weithin als „Mittlerin zwischen den Welten“ bekannt – sei es zwischen Wissenschaft & Wirtschaft sowie Corporate, VC & StartUp. Sie ist davon überzeugt, dass Innovation nur dann entsteht, wenn man sich die kollektive Intelligenz eines diversen Netzwerks zu Nutze macht. Die Herausgeberin des Buchs #EcosystemInnovation ist Mitglied in diversen Aufsichtsgremien von börsennotierten und familiengeführten Unternehmen sowie Beirätin der Digital Hub (de:hub) Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz. Die nepalesische Rheinländerin lebt mit ihrer Familie in München.

  • In Episode #2 erklärt Kathrin Franssen, Head of Agency Partnerships bei TikTok, wie Agenturen und Unternehmen die Hype-Maschine TikTok als Trendradar nutzen können und was es braucht, um auf der Plattform erfolgreich zu sein. Sie gibt Einblicke in die Gen T – also die Generation TikTok – die viel mehr ist, als nur eine demografische Beschreibung. Zudem lernen wir, was TikTok tut, um die Plattform zu einem sicheren Ort für jede und jeden zu machen, welche Bedeutung die Community hat, und mit welchen innovativen Features wir als nächstes rechnen dürfen.

    Kathrin Franssen leitet das TikTok Agenturteam in DACH und den Niederlanden. Dabei arbeitet sie mit Media-, Social-, Creator- und Performance-Agenturen sowie Kreativagenturen. Als Online-Redakteurin am Newsdesk gestartet, hat sie von Content Management, PR, Vermarktung, Marketing und E-Commerce verschiedenste Stationen durchlaufen, immer mit digitalem Fokus. Kathrin setzt sich besonders für Diversity im Job-Umfeld ein.

  • In Episode #1 gibt uns Prof. Joachim Henkel von der TUM School of Management erste Einblicke in die Bereiche Innovation und Innovationsmanagement. Warum eine Idee allein noch keine Innovation ist, der Zufall nicht ausreicht, um nachhaltig erfolgreiche Innovationen in die Welt zu entlassen, und wie man in diesem hochgradig unsicheren Bereich trotz hoher Fehlerquoten die Motivation hochhält. Prof. Henkel ist davon überzeugt, dass Innovationen essentiell für unser Wirtschaftssystem sind und dass Strategie und Kreativität Innovationen erst ermöglichen. Nicht zuletzt erfahren wir, was man von einem schwedischen Kriegsschiff über innovationsfreundliche Kultur lernen kann und warum sich ein optimistischer Blick auf Deutschlands Innovationsfähigkeit lohnt.

    Prof. Joachim Henkel ist Inhaber des Dr. Theo Schöller-Stiftungslehrstuhls für Technologie- und Innovationsmanagement an der TUM School of Management und forscht zu verschiedenen Aspekten des Innovationsmanagements. Fokusbereiche der Forschung seines Lehrstuhls sind unter anderem Standards und Patentlizenzierung, Künstliche Intelligenz, Blockchain sowie die Frage, wie Start-ups und Unternehmen bei Innovationen besser zusammenarbeiten können. Als studierten Physiker und promovierten Volkswirt bewegt ihn die Kombination aus Naturwissenschaft und Wirtschaft besonders.

  • “Geh raus aus deinem Büro und finde die “unexpected experts!”. Das ist der Meistertipp von Rob Campbell, der als international erfolgreicher Stratege auf diese Weise die besten Insights gefunden hat. Dabei gibt er offen zu, dass manche “real life”-Recherche” in einer Sackgasse endete und warnt dennoch Jungstrateg*innen davor, diese “rabbit holes” auszulassen. Es geht in diesem Job nicht um Schnelligkeit, sondern um Qualität. Nur wer bereit ist, sich im echten Leben richtig reinzuknien, mit Menschen spricht und versucht zu verstehen, der kann in dieser Disziplin Karriere machen, davon ist der CSO bei BBDO überzeugt. Dass Strateg*innen dabei schon immer auch “Data” genutzt haben und wie Prostituierte in Südostasien und Mönche auf Bali Marketing-Entscheidungen beeinflussen können, darüber spricht er mit Liane Siebenhaar in dieser Podcast Folge.

  • Strateg*innen müssen früher ihren Elfenbeinturm verlassen und ihre Strategie-Ideen an der Welt testen, sagt Anna Maierski, Executive Creative Strategy Director bei Kolle Rebbe und gibt damit ihr wichtigstes Learning aus ihrer Start-Up Zeit bei N26 und Moia preis. Es ist wichtig, eine positive “failure culture” in Agenturen aufzubauen, in der man sich traut, mit seinen Ideen früh zu Kreativen oder anderen Strateg*innen zu gehen, um im Austausch letztlich die beste Strategie zu entwickeln. Denn nur so entstehen Werbe-Strategien, die menschlicher, einfacher und lebensnaher sind und damit Menschen begeistern. Warum Anna die Agentur trotzdem im Vergleich zum Start-Up Umfeld als “safe space” für Kreative ansieht, welche Home Office Routinen sie in ihrem Alltag etabliert hat und welche Eigenschaften ein Creative Strategist heutzutage mitbringen muss, das verrät sie im Gespräch mit Liane Siebenhaar in dieser Podcast Folge.

  • Ein “Geschichten-Regenbogen” bringt viel mehr Menschen zum Denken als ein “Informations-Monster”, davon ist Mark Pollard überzeugt. Dass die Wahl der richtigen Worte Großes bewegen kann, hat er auch in seiner eigenen Berufslaufbahn erfahren. Jetzt bietet der Strategy-CEO mit “Mighty Jungle”, seiner eigenen Firma in New York, brand strategy, trainings und research strategy für Kunden an und hat dabei auch Twitter, “the Economist” und Facebook überzeugt. Außerdem schreibt er einen international beachteten Blog für Strateg*innen und fokussiert sich dabei hauptsächlich auf praxistaugliche Hilfe für seine Kollegen. Wie schreibe ich inspirierende Creative Briefs? Wie halte ich spannende Präsentationen? Und was haben “monogamous words” wie “pineapple” damit zu tun, dass mich Andere besser verstehen? Darüber - und über sein neues Buch und sein Strategie-Training “sweathead.com” berichtet er im Gespräch mit Liane Siebenhaar in der aktuellen Podcast Folge.

  • Alissa Rabe ist in ihrer Rolle als Creative Strategist eine Exotin bei Google. Ursprünglich kommt sie aus dem Bereich "Creative Concept" und beschäftigt sich in ihrem aktuellen Job neben der strategischen Beratung von Google-Kund*innen auch mit PR-Aufgaben und betreut im Rahmen einer 20% Rolle ein UN-gefördertes Start-Up. Alissa hat sowohl Erfahrung in Unternehmen aber auch lange Jahre Agenturerfahrung hinter sich und vergleicht für uns im Gespräch mit Liane Siebenhaar das Google-Universum mit der Agentur-Branche.Wir erfahren, was Google in Sachen Effizienz möglicherweise besser macht, wie man es schafft trotz Home Office effektiv zusammenzuarbeiten sowie spannende Präsentationen zu halten. Und wir werden uns anhören, wie man es schafft in Sachen Innovationen auf dem neuesten Stand zu bleiben, warum es so entscheidend ist, seine eigene Superkraft zu kennen und warum es ein großer Fehler ist in Silos zu arbeiten.

  • Julian Cole hat erkannt, was Vielen in der Strategie-Branche fehlt: ein Ort, an dem man das Handwerkszeug erlernt, das man als Strateg*in für den Job braucht. Weil er selbst jahrelang unter Leistungsdruck und am Imposter Syndrome litt, gründete er 2019 die erste Schule für Strateg*innen, die Finishing Strategy School (früher Planning Dirty Academy). Hier bringt er Absolvent*innen bei, sich ein eigenes “Strategy Operating System” aufzubauen, gibt ihnen “Frameworks” an die Hand und lässt sie teilhaben an 15 Jahren Erfahrung in der Creative Strategy unter anderem auf Kunden wie Apple, Facebook und Disney. Im Podcast mit Liane Siebenhaar spricht er außerdem darüber, welchen Einfluss Mentoren auf seine eigene Karriere bei BBDO und bbh in New York hatten und erlöst uns von dem Gefühl als Stratege immer “die Lösung” für jedes Werbe-Problem zu kennen.

  • Wir machen zu wenig Werbung für unseren eigenen Beruf, finden Isabelle Schnellbügel und Franziska Duerl und beschließen das kurzerhand zu ändern. Darüber - und über ihren ganz persönlichen Weg in die “Strategie” - berichten sie im Podcast mit Liane Siebenhaar. Dabei haben die beiden Strateginnen große Pläne für das 2021 neu geschaffene Ressort “Strategie” beim GWA und geben einen Einblick in erste Projekte. So soll es ein Austausch-Forum für Strateg*innen aus verschiedenen Agenturen geben; eine Content-Videoreihe zur Berufsvorstellung und ein strategisches Ausbildungs-Curriculum für Jungstrateg*innen. Apropos: Es gibt auch Tipps zu spannenden Studiengängen in Südafrika, wie lange man in einer Agentur bleiben sollte und was sie im Nachhinein ihrem “Einsteiger-Ich” raten würden.