Episodes

  • In Folge 22 ist Iris Berben zu Gast. Sie ist Schauspielerin und wurde für ihr politisches Engagement vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz. Über unsere heutige Gesellschaft sagt sie im Podcast: "Wir schreien zu viel, und keiner hört mehr zu." Auch deshalb lade sie regelmäßig zu Abendessen bei sich zu Hause ein. Dem Gastgeber-Team von "Und was machst du am Wochenende?", Ilona Hartmann und Christoph Amend, verrät Iris Berben das Geheimnis einer perfekten Bolognese, von perfektem Ceviche und von einem perfekten Wochenende natürlich auch.

    In dieser Folge sprechen Christoph und Ilona mit Iris Berben über die Serien "Succession", "The Kominsky Method", "Squid Game", die Filme "Was nützt die Liebe in Gedanken", "Absolute Giganten", "Sing", "Der Nachname", "The French Dispatch", "Titane" und "Dune". Außerdem über den Winterfeldtmarkt in Berlin-Schöneberg, die Ausstellung "A Fire in my Belly", in der Julia Stoschek Collection in Berlin.

    Fragen, Kritik, Anregungen? Das Team erreichen Sie unter wochenende@zeit.de.

  • In Folge 21 ist Anna Dushime zu Gast. Sie ist Journalistin, Podcasterin und Redaktionsleiterin der TV-Show "Browser Ballett" und beschäftigt sich mit Politik, Popkultur und mit Dating (darüber schreibt sie eine Kolumne in der "taz"). Podcastgastgeberin Ilona Hartmann und Co-Gastgeber Christoph Amend verrät sie: "Freitag und Samstag sind keine guten Date-Tage, dann sind die Erwartungen viel zu hoch. Dienstag und Donnerstag sind perfekt."

    In dieser Folge sprechen Christoph und Ilona mit Anna Dushime über: Kalinka Kefir, die Serien "Wir", "Browser Ballett", "Die Nanny", "Deadlines", die Filme "The Harder They Fall" und "Titane", ein Rezept für vegane Kürbisbrownies (https://www.zuckerjagdwurst.com/de/rezepte/vegane-kuerbisbrownies), das Buch "The Reluctant Fundamentalist", das Kartenspiel "Secret Twins" und die Zeitung "zeitkunst".

  • Missing episodes?

    Click here to refresh the feed.

  • In Folge 20 ist Mia Morgan zu Gast. Sie ist Musikerin und hat einen Podcast, bei dem sich alles um mentale Gesundheit dreht. Sie ist in Kassel aufgewachsen und rettet mit einigen Empfehlungen den Ruf ihrer Heimatstadt, der in Folge 19 dieses Podcasts doch arg gelitten hat. Abgesehen davon verwandelt Mia Morgan, die übrigens so heißt, weil sie irgendwann auf Facebook ihren Namen nicht mehr ändern konnte, ihre Folge in ein Horrorspecial. Mit Filmen und Serien dieses Genres kennt sie sich bestens aus: "Ich liebe Horror, ich habe fast nie Angst." Mia Morgan liebt Porridge und verrät ihr Lieblingsrezept dazu – abends isst sie gerne veganen Leberkäs. Gastgeberin Ilona Hartmann und Gastgeber Christoph Amend erzählt Mia Morgan außerdem von ihrem Alltag zwischen Jobben und Popstarträumen, ihrem ersten Auftritt vor 3.000 Leuten, ihrem guten Freund und Förderer Drangsal, dass sie längst nicht mehr weiß, wie viele Tattoos sie hat – und warum eins davon Falco gewidmet ist. Sie berichtet auch von ihren Ängsten und Krankheiten und davon, was ihr dabei geholfen hat, mit ihnen besser umzugehen: "Seit dem 13 bin, war ich immer wieder in Therapie."

    In dieser Folge empfehlen Christoph, Ilona und Mia unter anderem:
    “Ein verrückter Tag in New York” (Film)
    Böses Blut – Rhiannon Lassiter
    “Hereditary” (Film)
    “X-Faktor – Das Unfassbare” (Serie, Folge: Rote Augen)
    “Jennifers Body – Jungs nach ihre Geschmack” (Film)
    Orangerie in Kassel
    Porridge mit extrem viel Erdnussbutter
    Mentall Mall-Podcast
    Shantspeare YouTube-Kanal
    Julian Zigerli
    ContraPoints YouTube-Kanal (Folge über Cringe: https://www.youtube.com/watch?v=vRBsaJPkt2Q)

    "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    Das Team von "Und was machst du am Wochenende?" erreichen Sie unter wochenende@zeit.de.

  • In Folge 19 ist Lea zu Gast. Sie ist Sängerin und derzeit eine der erfolgreichsten Musikerinnen in Deutschland. Lea kommt aus Kassel, der Stadt des Umsteigebahnhofs Wilhelmshöhe, dem, wie sie im Podcast selbst sagt, "möglicherweise hässlichsten Bahnhof Deutschlands."

    Lea kann am Wochenende zehn Stunden am Stück schlafen und gießt anschließend die ungefähr 80 Pflanzen in ihrer Wohnung. Sie setzt sich gerne alleine in Cafés und belauscht heimlich Gespräche, aus denen sie dann manchmal Songs macht.

    Lea erzählt Gastgeberin Ilona Hartmann und Gastgeber Christoph Amend auch von ihren Albträumen und was der Musiker Clueso damit zu tun hat – und am Ende dieser Folge singt sie sogar.

    Das Team von "Und was machst du am Wochenende?" erreichen Sie unter wochenende@zeit.de.

    In dieser Folge sprechen Lea, Ilona und Christoph über: das Buch "Liebe in Zeiten des Hasses" von Florian Illies, die Erbin mit der Urne aus der Serie "White Lotus" (Sky), das Buch "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten" von Alice Hasters, das Buch "Exit Racism" von Tupoka Ogette, die Doku "The World’s a Little Blurry" über Billie Eilish, den Film "Love Steaks", den YouTube-Kanal "Yoga mit Mady", den Song "Drei Uhr nachts" von Lea, den Song "Viertel Vor" von Herbert Grönemeyer und das Album "Am Rest" von Tristan Brusch

  • In Folge 18 ist Raul Krauthausen zu Gast. Er ist Aktivist und Podcaster, wurde 1980 in Peru geboren und lebt in Berlin. Er hat Glasknochen und sitzt deshalb im Rollstuhl. Er hat für jeden Wochentag mindestens eine Schiebermütze und ist am Wochenende, wie er sagt, "halblegal unterwegs". Wie das geht, verrät er im Podcast, ebenso wie alle seine Hotelhacks zum smarteren Reisen.

    Am Wochenende wacht Raul Krauthausen immer pünktlich um 9:58 auf, er liebt zum Frühstück Eier, hasst aber Schnittlauch und fragt sich, warum ihm der Kaffee in den Motel Ones nicht schmeckt, obwohl er die Hotels ansonsten okay findet. Er ärgert sich darüber, dass man manche Dinge erst als Erwachsener lernt, obwohl man sie auch schon mit neun Jahren gut gebrauchen könnte, und verrät den Münzwurftrick für Situationen, in denen man vor wichtigen Entscheidungen steht. Gemeinsam mit Gastgeberin Ilona Hartmann, Gastgeber Christoph Amend und Produzentin Konstanze Teschner nimmt er dann auch noch spontan eine Minifolge eines Schweigepodcasts auf. Und sagt, wie er sein Brot mit Nussnougatcreme am liebsten isst: "Je mehr Butter, desto besser."

    Fürs Wochenende empfehlen Raul, Christoph und Ilona in dieser Folge unter anderem:
    das Buch "Wie kann ich was bewegen?" von Raul Krauthausen, die Filme "Love Steaks" und "Tiger Girl" von Jakob Lass, "The Lonely Planet Guide to Experimental Travel", halblegal über die Tiefgarage in Hotels einzusteigen, Urlaub in der eigenen Stadt zu machen – und dafür ein Hotel mit zwei Sternen mehr zu buchen, extrem viel Nasenspray gegen Ohrenschmerzen beim Fliegen ("Es muss den Rachen runterlaufen!"), die Serie "Nine Perfect Strangers", die Serie "White Lotus", Staffel drei der Serie "Haus des Geldes", Frühstück mit Ei (vier Minuten), Ralph Caspers' Buch "Scheiße sagt man nicht: Die 100 (un)beliebtesten Elternregeln", den neuen Schweigepodcast (Pilotfolge in dieser Folge).

    Das Team von "Und was machst du am Wochenende?" erreichen Sie unter wochenende@zeit.de.

  • In Folge 17 von "Und was machst du am Wochenende?" ist Christoph Niemann zu Gast. Er ist Künstler, Illustrator und Buchautor, wurde 1970 in Waiblingen geboren und ist in Ludwigsburg aufgewachsen. 1997 zog er nach New York und wurde dort einer der weltweit erfolgreichsten Illustratoren. Seine Arbeiten erscheinen in der "New York Times", im ZEITmagazin und regelmäßig auf der Titelseite des "New Yorker". Auf Instagram folgen ihm über eine Million Menschen, einen Überblick bietet seine Seite christophniemann.com.

    Seit einigen Jahren lebt Christoph Niemann mit seiner Familie in Berlin. "Am Samstagmorgen um sieben Uhr da sitzen und Kaffee zu trinken: Das ist einzige Zeit in der Woche, in der ich es schaffe, einfach mal nur aus dem Fenster zu schauen und froh zu sein", sagt er. "Der Freitagabend ist ein einziges Versprechen, alles scheint möglich. Der Sonntag hatte für mich schon immer eine Melancholie. Sonntag ist wie bei der Rückreise am Bahnhof stehen und auf den Zug warten."

    Ansonsten spielt er am Wochenende viel Klavier. Als Kind hat er Blockflöte gespielt, "das war schlimm für alle Beteiligten". Erst mit Mitte 40 hat er Klavierspielen gelernt.

    Für das Wochenende empfehlen Christoph, Christoph und Ilona in dieser Folge unter anderem:

    - das Buch "Der große Traum" von Ronald Reng
    - die Serie "Abstract – The Art of Design" Serie (Netflix), Staffel 1, Episode 1 mit Christoph Niemann
    - das Buch "Schmerz laß nach – Drogeriewerbung der DDR" des Hygienemuseums Dresden
    - Kekse von Ruth Barry (Besitzerin der Black Isle Bakery) @ruth_barry
    - das Buch "Wie hat Ihnen das Anthropozän bis jetzt gefallen?" von John Green
    - das Buch "A Promised Land" von Barack Obama (Hörbuch)
    - zum BSR-Wertstoffhof gehen

    "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann. Sie erreichen die Hosts unter wochenende@zeit.de.

  • In Folge 16 ist Ayumi Paul zu Gast. Sie ist Künstlerin und Violinistin, wurde 1980 in Gießen geboren, lebt heute in Berlin und hat ihre fast 300 Jahre alte Geige aus Florenz mit ins Podcast-Studio gebracht. "Die Geige ist eine meiner ältesten Freundinnen", sagt sie. Ayumi Paul spielte jahrelang in den wichtigsten Konzerthäusern der Welt, bis sie sich entschloss, Künstlerin zu werden. Ihre Performances waren mittlerweile unter anderen in Paris und Singapur zu sehen, zurzeit bespielt sie den Berliner Gropius-Bau mit ihrem "Singing Project". "Singen macht glücklich und kann einen Rausch auslösen", sagt sie. Am Wochenende macht sie einen thailändischen Bohnen-Salat und reist am liebsten in Gedanken durch ihren Kopf, kennt das Geheimnis der perfekten Lakritz und weiß, wo man in Berlin die besten Reisbällchen und die besten Tomaten Deutschlands bekommt. Im Podcast erzählt sie, wie es war, mit einer japanischen Mutter aufzuwachsen und warum sie sich für Herzschmerz interessiert: "Ich bin ein chaotischer Bindungstyp". Fürs Flüstern interessiert sie derzeit auch – und bringt damit auch Gastgeberin Ilona Hartmann und Gastgeber Christoph Amend zum extrem leisen Reden.

    In dieser Folge empfehlen Christoph, Ilona und Ayumi unter anderem:

    - die Dokumentationen “Heart of the World”] https://documentaryheaven.com/kogi-heart-world-elder-brothers-warning/ und “Aluna (https://www.youtube.com/watch?v=ftFbCwJfs1I)”
    - Lakritz- und Tomatenstand auf dem Winterfeldmarkt in Schöneberg
    - die japanische Bäckerei "Kame"
    - Restaurant Rose Kitchen in Paris
    - “Hearts will be broken” – Tianna Strickland
    - "Emergence Magazine Vol. 2"
    - das "It’s freezing in L.A."-Magazin
    - das "Flaneur"-Magazin
    - Callie’s im Wedding: https://www.callies.berlin/en
    - Die Künstlerinnen Ana Pravcki und Serafine 1369, zur Zeit Artists in Residence im Gropiusbau

    "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    Das Team von "Und was machst du am Wochenende?" erreichen Sie unter wochenende@zeit.de.

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 15 ist Aurel Mertz zu Gast. Er ist Moderator und Comedian, wurde 1989 in Stuttgart geboren und lebt heute in Berlin; wie seine ganze Familie, für die er am Wochenende Zwetschgenknödel mit Buttersößle macht. Im Podcast erinnert er sich an seine Jugend als 100-Meter-Sprinter, als er dachte, er werde der schnellste Mensch der Welt – und an die Debatte um seine Polizei-Satire. "Ich wusste, dass es Ärger gibt", sagt er. "Mein Team hat mich davon abgehalten, mehr Spiritus ins Feuer zu gießen." Er habe noch kein einziges Mal in seinem Leben ausgeschlafen, "ich wache um exakt 6:34 Uhr auf". Sonntagmorgens steht er sogar noch früher auf: Ab vier Uhr schaut er Mixed Martial Arts live aus den USA und hat sich für sich auch schon einen Kampfnamen überlegt: Aurel "The Algorithm" Mertz. Er gibt zu, dass er "die lauteste Stimme von Berlin“ hat und es sich nicht gern gemütlich macht – und gerade deshalb gerade glücklich ist: "Ich habe mir ein gutes Leben eingerichtet."

    Für das Wochenende empfehlen Aurel, Christoph und Ilona in dieser Folge unter anderem:

    - Zwetschgenlikör von Oma (bzw. Google): https://utopia.de/ratgeber/zwetschgenlikoer-selber-machen-ein-einfaches-rezept/
    - Zwetschgenknödel mit Buttersößle: https://eatsmarter.de/rezepte/zwetschgenknoedel-mit-mohn-butter-sosse-0
    - Sonntags um vier Mixed Martial Arts gucken
    - das "Insanity"-Sportprogramm von Shawn T.

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 14 ist Anke Engelke zu Gast. Sie ist Schauspielerin, Moderatorin und Entertainerin, wurde 1965 in Montreal geboren und hat die meiste Zeit ihrer Kindheit in der kleinen Stadt Rösrath im Bergischen verbracht. Heute lebt sie in Köln. Im Podcast erinnert sie sich an die Rasselbanden-Wochenenden in Rösrath, an ihr Lehramtstudium und an die Zeit, in der, wie sie sagt, "mein Gehirn abgeschaltet" war. Dafür hat sie mittlerweile die "Engelke-Methode" entwickelt, die dafür sorgt, dass man Zugang zum Theater findet. Sie hat noch nie ein Smartphone besessen und fliegt nicht mehr innerhalb von Europa. Zurzeit entdeckt sie Lyrik neu, schwärmt von ihrer älteren Schwester, die sie für viel lustiger hält als sich selbst, und führt weiterhin Tagebuch wie seit Kindheitstagen. Den Gastgebern sagt Anke Engelke: "Ich tue so, als hätte ich mein Leben im Griff."

    In dieser Folge empfehlen Anke, Ilona und Christoph unter anderem:

    - den Schauspieler Niels Bormann im Maxim-Gorki-Theater
    - Lars Eidinger in der Berliner Schaubühne
    - alle Stücke von Sybille Berg
    - das "dreizehn +13 Gedichte"-Magazin
    - den Roman "Hitze" von Raven Leilani
    - den Stand-up-Comedian Till Reiners
    - den Podcast "Wie war der Tag, Liebling?"
    - die Kunsthalle Baden-Baden
    - "Die Männer meines Lebens"-Interviewreihe im "ZEITmagazin MANN"
    - die Punkband Erregung Öffentlicher Erregung
    - 2G-Dengeln
    - "Moonrise Kingdom" von Wes Anderson
    - Georgische Badridschani
    - die Albertina in Wien
    - die Künstlerin Ingeborg Strobel
    - die vegane Burgerkette Swing Kitchen
    - den Roman "Oreo" von Fran Ross
    - den Roman "Wild Palms" von William Faulkner
    - das Buch "Verzeichnis einiger Verluste" von Judith Schalansky

    Fragen, Kritik, Anregungen? Per E-Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de.

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 13 ist David Wagner zu Gast. Er ist vielfach ausgezeichneter Schriftsteller, wurde 1971 in Andernach geboren und lebt seit 30 Jahren in Berlin. Er kennt sich mit der Stadt so gut aus, dass er sogar weiß, wo in Berlin die Feigen wachsen. Im Podcast erinnert er sich an seine Jugend, als er sich die Haare mal blau, mal grün gefärbt hat und zum Samstagsunterricht musste. Er erzählt, dass er leidenschaftlich Marmelade kocht und Hafermilch selbst herstellt – und dass er seit einer Lebertransplantation vor 15 Jahren in jedem Sommer einen zweiten Geburtstag feiert.

    David, Ilona und Christoph empfehlen für dieses Wochenende:

    “Verlaufen in Berlin” – David Wagner
    “Nachtwach Berlin” – David Wanger und Ingo van Aaren
    “Der vergessliche Riese” – David Wagner
    “Kindheit” – Tove Ditlevsen
    “Echos Kammern” – Iris Hanika
    “OFF. Der Tag, an dem das Internet verschwand” – Chris Colin mit Illustrationen von Rinee Shah
    den Chor This is Hardchor
    “A Lover’s Discourse” – Guo Xiaolu
    "Samstag ist Selbstmord" – Tocotronic
    "There Is A Light That Never Goes Out" – The Smiths
    David Wagner auf Instragram: @sprichtdaskind
    Restaurant "Otto" und Bäckerei "Gragger" in Berlin

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge zwölf ist Phenix zu Gast. Sie heißt mit bürgerlichem Nachnamen Kühnert, kommt aus Norddeutschland und lebt heute in Berlin. Sie arbeitet als Model, engagiert sich als LGBTQIA+-Aktivistin und ist Gastgeberin des Podcasts "Freitagabend". In unserem Podcast erklärt Phenix ihre Tattootheorie, empfiehlt Lieblingsdrinks und ihren Lieblingsfilm, erzählt von sonntäglichen Familiengrillfeiern ihrer Kindheit und von aktuellen Dating-App-Abenteuern.

    In dieser Folge empfehlen Phenix, Ilona und Christoph unter anderem:

    - Roman "Schickal" von Zeruya Shalev
    - Sal de Ibiza Truffle Chips
    - Prosecco Doc Grandi Spumanti
    - Don-Julio-Tequila
    - Konfiserie Wiebold
    - La-Lupa-Restaurant in Berlin-Kreuzberg
    - Alkoholpralinen von Lidl: Cocktail Pralines Caribbean Style (Aktionsware)
    - "Hannah Montana – Der Film"
    - Podcast "Pandemia: Die Welt. Die Viren. Und wir." Speziell die drei Folgen zu HIV
    - Phenix' Podcast "Freitagabend", speziell die Folgen zum Transsein im Sport und Ghosting im Dating

    Fragen, Kritik, Anregungen? Per E-Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de.

  • Und was machst du am Wochenende? ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 11 ist Kurt Prödel zu Gast. Das ist der Künstlername eines Entertainers, Musikers, Twitter-Stars aus Köln, der es mit seiner Band The Screenshots auch schon in die Charts geschafft hat. Im Podcast verrät er das Geheimnis der unzerstörbaren Pflanzen in seiner Wohnung, erzählt von seiner Liebe für Statistiken und Filterkaffee und erklärt das Wesen von Schlagzeugern.

    In dieser Folge empfehlen Kurt, Ilona und Christoph unter anderem:

    - Rainald Grebe – Verliebt (wie alle in den Folgen erwähnte Musik nachzuhören in der UWMDAW-Playlist)(https://open.spotify.com/playlist/29rN5OPtlXziDCtljRYqtQ?si=493d60319e7d4b23)
    - den Talking Heads-Konzertfilm "Stop Making Sense"
    - die unzerstörbare Monstera
    - das mexikanische Restaurant Mi Chola in Berlin-Nikolassee
    - den "Roman" Raumfahrer von Lukas Rietzschel
    - das Sachbuch "Anlegen mit ETF" von Brigitte Wallstabe-Watermann, Antonie Klotz, Gisela Baur, Hans G. Linder

    Fragen, Kritik, Anregungen? Per E-Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de.

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge zehn ist Elisabeth Raether zu Gast. Sie wurde 1979 in Heidelberg geboren. Seit über zehn Jahren schreibt sie die Rezeptkolumne "Wochenmarkt" im ZEITmagazin, aus der jetzt ein eigenes Magazin geworden ist – der ZEITmagazin WOCHENMARKT. Im Hauptberuf ist sie Politikchefin der ZEIT. Im Podcast verrät sie, wie sie samstags auf dem Wochenmarkt einkauft, was sie über Zucker und Fleisch denkt – und warum backen für sie das größte Glück bedeutet.

    In dieser Folge empfehlen Elisabeth, Ilona und Christoph unter anderem:

    In Paris ein Croissant kaufen (egal wo, sind überall gut)
    Die Feigenpasta vom Mädchenitaliener in Berlin-Mitte
    North-Andes-Café
    Bar Centrale in Heidelberg
    Spät auf den Wochenmarkt gehen (ist günstiger!)
    ZEITmagazin WOCHENMARKT Ausgabe eins
    Frische Feigen zu Kuchen verarbeiten (https://www.zeit.de/zeit-magazin/2016/38/feigen-crumble-aepfel-wochenmarkt)
    Den falschen (aber mittlerweile korrigierten) Aprikosenkuchen, der auch mit Feigen schmeckt (https://www.zeit.de/zeit-magazin/2021/31/sommerkuchen-mit-aprikosen-rezept-wochenmarkt)

    Fragen, Kritik, Anregungen? Per E-Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de.

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann

    In Folge 9 ist David Hasselhoff zu Gast. Er wurde 1952 in Maryland in Baltimore geboren und lebt heute in Kalifornien. Bekannt wurde der Schauspieler und Sänger durch die TV-Serien "Knight Rider" und "Baywatch" – in Deutschland ganz besonders durch seinen Nummer-Eins-Hit "I‘ve been looking for Freedom" aus dem Jahr 1989. Viele Deutsche glauben bis heute, dass er glaubt, dass er die Mauer zum Einstürzen gebracht hat – was er selbstverständlich dementiert.

    In dieser Folge empfehlen David, Ilona und Christoph unter anderem:

    - "Knight Rider Main Theme" von Stu Phillips
    - "Dare to be curious", Kartenspiel von Kindred People
    - Serie "Ray Donovan"
    - Serie "Sløborn"
    - Viel Fahrrad fahren

    Fragen, Kritik, Anregungen? Per E-Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de.

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 8 ist Nina Kunz zu Gast. Die Schriftstellerin und Journalistin wurde 1993 in Zürich geboren und ist dort auch aufgewachsen. Ihr Buch "Ich denk, ich denk zu viel" steht seit Monaten auf der Schweizer Bestsellerliste, sie schreibt auch für das ZEITmagazin und für ihre Texte im Magazin des Zürcher "Tages-Anzeigers" wurde sie bereits zweimal zur Kolumnistin des Jahres gewählt.

    In dieser Folge empfehlen Nina, Ilona und Christoph unter anderem:

    Minute 3:03 von Billie Eilish: "Happier Than Ever"
    Podcast: "You're Wrong About"

    Anna Wiener: "Code kaputt"
    John Green: "The Anthropocene Reviewed"
    "an.schläge Magazin"
    Brit Bennett: "The Mothers"
    Nina Kunz: "Ich denk, ich denk zu viel"
    Paranoia City Buchhandlung in Zürich

    Ovomaltine-Crunchy-Brotaufstrich
    Essen in der Schipfe in Zürich
    Tomatensuppe mit Brötchen und Fusilli im Bordbistro
    Beer Americano

    Fragen, Kritik, Anregungen? Per E-Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de.

  • Und was machst du am Wochenende? ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 7 ist Richard Socher zu Gast. Er wurde 1983 in Dresden geboren und lebt heute im Silicon Valley. Er ist einer der weltweit einflussreichsten Forscher für künstliche Intelligenz, hat eine Professur in Princeton abgelehnt, war lange Chefdenker beim Techkonzern Salesforce und hat jetzt das Start-up you.com gegründet, das werbefreies Suchen im Netz bieten will.

    Eine Auswahl von Richard Sochers Empfehlungen

    Sport:
    Hike & Fly, Jetsurf Boards

    Musik:
    John Frusciante / Red Hot Chili Peppers, Eels, Jack Johnson, Pearl Jam, Oasis, Dave Matthews Band, Milky Chance, Blind Guardian, Wintersun, Elvenking, Dover

    Fragen, Kritik, Anregungen? Per E-Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de.

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 6 ist Joy Denalane zu Gast. Sie wurde 1973 in West-Berlin geboren und ist direkt an der Mauer aufgewachsen. Sie ist die erste deutschsprachige Sängerin auf dem legendären Soul-Label Motown – ihre Alben landen seit ihrem Debüt 2002 an der Spitze der Charts.

    In dieser Folge empfehlen Joy, Ilona und Christoph unter anderem:

    den Roman “Menschenkind” von Toni Morrison
    den Katalog des Künstlers Noah Davis
    den TikTok-Account @djhabibeats
    die Samples-Playlist von DJ Habibeats
    den Band “David Bowie – Stardust Interviews” (erschienen bei Kampa Pocket)
    die Romane “Eurotrash” und “Faserland” von Christian Kracht
    “Jolene” von Dolly Parton in der Slowed Version:
    den Podcast “Piratensender Powerplay” von Samira El Ouassil und Friedemann Karig
    die Romane “Taxi, Taxi” und “Alle Hunde sterben” von Cemile Sahin

    Per E-Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de.

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 5 ist Antje Schomaker zu Gast. Sie wurde 1992 in Rheurdt geboren, hat in Hamburg Musikwissenschaften studiert und lebt heute in Berlin. Sie ist Sängerin und Songwriterin und stürmt die Charts mit Alben, die "Von Helden und Halunken" handeln.

    In dieser Folge empfehlen Antje, Ilona und Christoph unter anderem:

    Die App The Pattern
    Arlo Parks – "Super Sad Generation"
    Noga Erez – "End of the Road"
    Genesis Uwusu – "Don't Need You"
    Antje Schomaker – "Verschwende deine Zeit"
    Dr. Dog – "Where'd All the Time Go"
    Das Sachbuch "Billie Eilish" (erschienen bei Piper)
    Den Sekt Organic Wine Pizzolato Spumante d'Italia
    Die Ausstellung "Yayoi Kusama – Retrospektive" im Gropius Bau in Berlin (noch bis zum 15. August 2021)
    Die Doku über Kusama des Tate-Museum
    Beerenzimtschnecken von Zeit für Brot
    Die "1.000 Fragen an dich selbst" aus dem "Flow Magazin"
    Die Serie "Halston"
    Den Film "Ghostwriter"
    Ali's Bioecke in Hamburg

    Per E-Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de.

  • Und was machst du am Wochenende? ist unser Podcast mit Tipps, Ideen und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins, und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 4 ist Jasmin Schreiber zu Gast. Sie ist 1988 in Frankfurt am Main geboren, hat Zoologie studiert, wurde bekannt durch ihren Blog "Sterben" und veröffentlicht seit vergangenem Jahr Romane und Sachbücher, die Bestseller werden.

    In dieser Folge empfehlen Jasmin, Ilona und Christoph unter anderem:

    – LAYLA – "Raupe Nimmersatt"
    – Bumblebee Unlimited – "Lady Bug"
    – Café Siesmayer in Frankfurt/Main
    – Die Wetterau
    – Bite Away gegen Mückensticke
    – Mauli-Plüschfigur
    – Jasmin Schreibers Podcast "Bugtales.fm" zusammen mit Lorenz Adlung:
    https://open.spotify.com/show/3e0oUrpXTaJ6fs1Z2MwVys?si=1RTMdOhaReOC7hLlt7rsZA&dl_branch=1
    – Kanu fahren im Biesenthal
    – Fenistil zum Trinken
    – Den Lyrikband "The Lost Words: A Spell Book" von Robert MacFarlane & Jackie Morris
    – Das Sachbuch "Aufstieg und Fall der Dinosaurier" von Steve Brusatte
    – Den "Kosmos Naturführer für unterwegs"
    – Hundreds — In a Decade (Live at Elbphilharmonie)

    Per Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de

  • "Und was machst du am Wochenende?" ist der Podcast von ZEIT ONLINE und ZEITmagazin mit Tipps und Gedanken für die kürzesten zwei Tage der Woche – moderiert von Christoph Amend, Editorial Director des ZEITmagazins und der Schriftstellerin Ilona Hartmann.

    In Folge 3 ist Lena Klenke zu Gast, geboren 1995 in München, und Schauspielerin seit ihrem 13. Lebensjahr. Sie wurde bekannt durch die “Fack ju Göhte”-Filme. Seit 2019 spielt sie die weibliche Hauptrolle in der Netflix-Serie “How to sell drugs online (fast).”

    In dieser Folge empfehlen Lena, Ilona und Christoph unter anderem:

    - den Roman “Ciao” von Johanna Adorján
    - den Roma “Daddy” von Emma Cline
    - den Film “Ich bin dein Mensch”
    - den Film “Räuberhände”
    - Den Film “Kokon”
    - den Food-Instagram-Account @shemeshkitchen und ihr Rezept für Malabi
    - das Restaurant Rocket & Basil in Berlin-Schöneberg
    - den Bildband “In my Room” von Feli & Pepita
    - die TikTokerin @the_pastaqueen
    - [dieses DLF-Interview mit der Geophysikerin Christiane Heinicke](https://www.deutschlandfunkkultur.de/geophysikerin-christiane-heinicke-eine-groessere.970.de.html?dram:article_id=496803)

    Per Mail ist das Team zu erreichen unter wochenende@zeit.de