Do Re Mikro - Die Musiksendung für Kinder - BR-KL

Do Re Mikro - Die Musiksendung für Kinder - BR-KL

Germany

Was war Mozarts Lieblingsessen? Warum brauchen Dirigenten einen Stock? Wie funktioniert ein Schlappophon? Diese und viele andere Fragen beantwortet "Do Re Mikro", die Musiksendung für Kinder in BR-KLASSIK. Hier kommen nicht nur berühmte Musiker und Dirigenten zu Wort, sondern auch Komponisten, Konzertflügel und Kobolde.

Episodes

Schlaubischlumpf - Was der Kopf alles kann: Teil 2 - 15.01.2017  

Heute verrät uns Studioschaf Elvis seine besten Gedächtnis- und Lerntipps. Wir fragen uns, warum Kinder beim Memorie spielen gegen Erwachsene so leicht gewinnen und wie man am geschicktesten aus dem Kopf Kulissen für Legoopern baut. Und habt Ihr schon mal was von Synästhesie gehört? Gerätselt wird natürlich auch...

Schlaubischlumpf! Was der Kopf kann: Teil 1 - 14.01.2017  

Wir haben ihn immer dabei und sind uns oft nicht darüber im Klaren, was für ein Super-Computer er ist: Unser Kopf. Merken, Erinnern, Wahrnehmen und Schlussfolgern. Welche Begabungen gibt es eigentlich? Wir erklären Euch, was ein absolutes Gehör ist und wie Ihr beim Vorspiel ruhig bleibt. Und dann haben wir auch noch Besuch im Studio. Markus Hofmann ist Gedächtnistrainer und Lernexperte. Er verrät uns seine besten Tricks!

Elvis' Musiklabor - 08.01.2017  

Wie steht es um die klassische Musik? Schaf Elvis glaubt: gut, aber besser geht immer! In Elvis‘ Musiklabor wird nichts Geringeres als die Optimierung der klassischen Musik vorangetrieben. Mit Gesprächspartnern, Experimenten, Infotainment und jeder Menge Fun Facts. Ausgehend von der Zwölfton-Musik wendet sich Elvis einem ganz anderen Thema zu: Die Ein-Wort-Musik. Mit diesem Kompositionsstil möchte er die Neue Musik revolutionieren. Die Zukunft beginnt jetzt! Klassik-Coaching im Premiumbereich! Und lecker Essen gibt es auch!

Die Klangblumen-Expedition - 07.01.2017  

Heute geht es in unserer Rätselstunde in den Urwald. Der renommierte Tier- und Pflanzenforscher Professor Hieronymus Buschbrömmel plant eine Expedition in den Amazonas, um dort die äußerst seltene Klangblume Magnolia expressiva zu finden. Diese Blume blüht nur alle 100 Jahre! Es darf also nichts schiefgehen bei dieser Expedition. Und deshalb sucht der Professor noch einen Assistenten. Einen besonders guten Assistenten. Leider hat sich für diese aufreibende Abenteuerreise bisher noch niemand gemeldet. Bis Schaf Elvis die Annonce findet und zum Telefon greift...

Trolle - 06.01.2017  

Trollig, was sich da so in diesem Podcast herumtrollt! Wir sind in Norwegen bei den Trollen...

Georg Friedrich Händel - 01.01.2017  

Do Re Mikro wünscht ein gutes neues Jahr!! Und startet mit dem Ober-Fest-Komponisten Georg Friedrich Händel - der hat schließlich die Feuerwerksmusik komponiert!

Hexen - 25.12.2016  

Ein kleiner, verhexter Extra-Podcast über die russische Hexe Baba Yaga und mit einem exklusiven Hexen-Interview. Hex Hex!

Warten aufs Christkind - Teil 4 - 24.12.2016  

Der letzte Teil von "Warten aufs Christkind". Wie geht die Geschichte mit Trygve und Stina aus? Und ganz viele Weihnachtslieder sind auch noch mit dabei..

Warten aufs Christkind - Teil 3 - 24.12.2016  

Der dritte Teil unserer Sendung in voller Länge! Wie geht es weiter mit Trygve und dem Weihnachtsfest?

Warten aufs Christkind - Teil 2 - 24.12.2016  

Weiter geht's mit Trygve und der Eiskönigin... Und mit viel Wunschmusik, Rätseln, undundund...

Warten aufs Christkind - Teil 1 - 24.12.2016  

Die komplette Warten-aufs-Christkind-Sendung mit allen Musikwünschen, Rätseln und mit dem ersten Teil der Weihnachtsgeschichte "Trygve und die Eiskönigin"...

Hirten und Schafe - Määäh!! - 17.12.2016  

Für Schaf Elvis steht fest: Die eigentlichen Stars in den Weihnachtsliedern sind die SCHAFE! Immer geht es um die Hirten! Deshalb hat Elvis einen vorweihnachtlichen Wochenendausflug in einen Schafstall vor den Toren Münchens gemacht und dort den Schäfer interviewt. Dieses Instrument darf natürlich in so einer Sendung auch nicht fehlen: Die Hirtenflöte! Wie sie überall auf der Welt klingt – Do Re Mikro zeigt’s euch. Und auch, wie Schafe überall auf der Welt klingen. Da hat Elvis ja die besten Beziehungen!

Alles singt! - 11.12.2016  

Weg mit den Halsschmerzen und der Heiserkeit! Heute ist ein besonderes Fitnessprogramm angesagt: für die Stimmbänder! Adventszeit ist Singzeit. Damit alle bis Weihnachten fit sind zum Jauchzen und Frohlocken unterm Weihnachtsbaum, heißt es bei uns "Alles singt". Vom Tölzer Chorknaben bis zum Weihnachtsliedersingen auf dem Christkindlmarkt und auf dem Schulhof. Außerdem stellen wir in unserem akustischen Konzertführer die berühmteste gesungene und musizierte Geschichte von der Geburt des Christuskindes vor, das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach. Nebenbei gibt´s jede Menge wunderbare Weihnachtslieder zum Mitsingen und Texte-Üben. Und wir gehen der Frage nach, ob eigentlich auch Tiere im Chor singen können? Wer nach dieser Singstunde noch nicht in Schwung ist, dem ist nicht zu helfen!

Helle Klänge - 10.12.2016  

Kurz vor dem dritten Advent erstrahlt unser Do Re Mikro-Studio heute schon im vollen Glanze: nicht nur durch Kerzenlicht, sondern durch leuchtende Instrumente. Helle Trompeten- und Geigenklänge lassen eine Stunde die dunklen Wintertage vergessen. Da Adventszeit auch Geschichtenzeit ist, darf natürlich auch eine Licht-Geschichte nicht fehlen. Dabei setzen wir auf fantasievolle und lichte Momente bei unseren Hörern. Am Telefon darf die Geschichte live mit erzählt werden. Helle Köpfchen und Geistesblitze sind auch bei unseren Musikrätseln gefragt. Bei so funkelnden Tönen wie von Luigi Boccherini oder Antonio Vivaldi hat die Dunkelheit keine Chance!

Auf der Flucht 2 - 04.12.2016  

Do Re Mikro auf der Flucht - und erst recht Studioschaf Elvis. Was hat der schon wieder aus- bzw. aufgefressen, dass ihm gleich die Polizei auf den Fersen ist? Auch die Flucht in der Musik ist nochmal Thema, ja, ist nicht Musik selbst flüchtig? Kaum ist der Ton da, schon ist er wieder weg! Also: nicht fliehen, sondern lauschen!

Auf der Flucht 1 - 03.12.2016  

"Auf der Flucht zu sein" ist etwas, das den Menschen seit Urzeiten begleitet. Und darüber wird fast täglich berichtet. Grund ist immer etwas oder jemand, das/der das Leben oder zumindest die Freiheit bedroht. Auch mancher Komponist musste die Flucht ergreifen, und es gibt sogar eine Bezeichnung für ein Musikstück, in dem es um fliehende Töne geht - die Fuge.

Die Dilettanten sind da - Teil 2 - 27.11.2016  

Heute ist unser Studioschaf Elvis ins Studio marschiert und spielt auf einer kleinen Orgel so richtig schräg und dilettantisch. Oberdilettant Firlefanz Diplomheimer ist auch wieder mit dabei und Ihr könnt reimen!

Die Dilettanten sind da - Teil 1 - 26.11.2016  

Dumdideldumdi - die Dilettanten sind da - Dile-was?! Wenn jemand zu seinem Vergnügen singt oder ein Instrument spielt und das nicht sein Beruf ist, dann nennt man den einen Dilettanten. Er mag´s, aber checkt´s nicht so ganz, könnte man auch sagen. Früher gab es viele dilettantische Musiker, weil die Menschen in ihrer freien Zeit Musik machten – schließlich gab es ja auch kaum andere Ablenkungen. Und ein Dilettant war damals auch nichts Schlechtes. Zu Zeiten der Ritter spielten die Damen bei Hof Laute, das gehörte sich einfach so. Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese Laute zum Unterhaltungsinstrument von Adeligen, aber auch von kaiserlichen Beamten und zuhause - von Mama, Papa oder gar den Kindern. Man hatte ja am Abend nicht viel zu tun - also musizierte man eben. So eine Hausmusik machen auch heute noch viele. Aber die nennt man heutzutage lieber "Amateure" (wenn sie spielen können)...

Die Dilettanten sind da - Teil 1 - 26.11.2016  

Dumdideldumdi - die Dilettanten sind da - Dile-was?! Wenn jemand zu seinem Vergnügen singt oder ein Instrument spielt und das nicht sein Beruf ist, dann nennt man den einen Dilettanten. Er mag´s, aber checkt´s nicht so ganz, könnte man auch sagen. Früher gab es viele dilettantische Musiker, weil die Menschen in ihrer freien Zeit Musik machten – schließlich gab es ja auch kaum andere Ablenkungen. Und ein Dilettant war damals auch nichts Schlechtes. Zu Zeiten der Ritter spielten die Damen bei Hof Laute, das gehörte sich einfach so. Im Laufe der Jahrhunderte wurde diese Laute zum Unterhaltungsinstrument von Adeligen, aber auch von kaiserlichen Beamten und zuhause - von Mama, Papa oder gar den Kindern. Man hatte ja am Abend nicht viel zu tun - also musizierte man eben. So eine Hausmusik machen auch heute noch viele. Aber die nennt man heutzutage lieber "Amateure" (wenn sie spielen können)...

Richard Wagner - 20.11.2016  

Richard Wagner liebte Märchen, alte Geschichten und Musik von Ludwig van Beethoven. Was er in seinem Leben erlebt hat, als kleiner Junge, aber auch als erwachsener Komponist, das erfahrt ihr jetzt.

0:00/0:00
Video player is in betaClose